Wo soll ich mein Tele verkaufen ? e-bucht ?Wer hat Erfahrungen ?

Datum: 07.09.2006 Uhrzeit: 20:55:37 Schwab Hallo Leute , Ich mö¶chte bald mein 2,0/150mm Tele verkaufen . Als ich das gute Stück in die Fundgrube stellte hat sich leider Niemand gemeldet . Soll ich aber nun das Teil in die e-Bucht stellen und verramschen ? Was ich suche ist eine seriö¶se Plattform wo ich kein Risiko habe. Gibt es so etwas , und wo… Wer hat Erfahrungen gesammelt und mö¶chte darüber berichten ? Grüsse Schwab — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.09.2006 Uhrzeit: 21:05:11 Ulrich Hochlechner Am Thu, 07 Sep 2006 20:55:37 +0200 schrieb Schwab: > Hallo Leute , > Ich mö¶chte bald mein 2,0/150mm Tele verkaufen . > Als ich das gute Stück in die Fundgrube stellte hat sich leider > Niemand gemeldet . > > Soll ich aber nun das Teil in die e-Bucht stellen und verramschen > ? > > Was ich suche ist eine seriö¶se Plattform wo ich kein Risiko habe. > > Gibt es so etwas , und wo… > > Wer hat Erfahrungen gesammelt und mö¶chte darüber berichten ? > > Grüsse Schwab Also ich und meine Frau habe bei mittlerweile hunderten von Käufen und Verkäufen in der Bucht ein einziges Mal schlechte Erfahrungen gemacht, als ich beim Kauf” einer Speicherkarte einem berufsmäßigen Betrüger aufgesessen bin. Als Verkäufer hat man bei Vorkasse kein Risiko weil man ja das Geld schon hat wenn man die Ware aus der Hand gibt. Kritisch sind teilweise die erzielbaren Preise da in manchen Bereichen ein großes Überangebot besteht so dass die Preise für Sammlerstücke in etlichen Breichen im Keller sind. Aber ich denke mal wenn man ein Festpreisangebot einstellt ist das Risiko (auch eines zu niedrigen Preises) gleich null. Eine kostenlose Mö¶glichkeit ist auch www.Quoka.de. Die zu diesem Verlag gehö¶renden Zeitschriften (Sperrmüll usw.) erscheinen gedruckt und im Netz. Was soll es denn eigentlich kosten?” —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.09.2006 Uhrzeit: 21:05:11 Ulrich Hochlechner Am Thu, 07 Sep 2006 20:55:37 +0200 schrieb Schwab: > Hallo Leute , > Ich mö¶chte bald mein 2,0/150mm Tele verkaufen . > Als ich das gute Stück in die Fundgrube stellte hat sich leider > Niemand gemeldet . > > Soll ich aber nun das Teil in die e-Bucht stellen und verramschen > ? > > Was ich suche ist eine seriö¶se Plattform wo ich kein Risiko habe. > > Gibt es so etwas , und wo… > > Wer hat Erfahrungen gesammelt und mö¶chte darüber berichten ? > > Grüsse Schwab Also ich und meine Frau habe bei mittlerweile hunderten von Käufen und Verkäufen in der Bucht ein einziges Mal schlechte Erfahrungen gemacht, als ich beim Kauf” einer Speicherkarte einem berufsmäßigen Betrüger aufgesessen bin. Als Verkäufer hat man bei Vorkasse kein Risiko weil man ja das Geld schon hat wenn man die Ware aus der Hand gibt. Kritisch sind teilweise die erzielbaren Preise da in manchen Bereichen ein großes Überangebot besteht so dass die Preise für Sammlerstücke in etlichen Breichen im Keller sind. Aber ich denke mal wenn man ein Festpreisangebot einstellt ist das Risiko (auch eines zu niedrigen Preises) gleich null. Eine kostenlose Mö¶glichkeit ist auch www.Quoka.de. Die zu diesem Verlag gehö¶renden Zeitschriften (Sperrmüll usw.) erscheinen gedruckt und im Netz. Was soll es denn eigentlich kosten?” —————————————————————————————————————————————— Datum: 09.09.2006 Uhrzeit: 15:04:17 Andreas R > Als Verkäufer hat man bei Vorkasse kein Risiko, weil man ja das > Geld schon hat, wenn man die Ware aus der Hand gibt. Doch, hat man. Wenn nämlich nach Abwicklung des Kaufes der Käufer behauptet, die Ware habe zum Zeitpunkt der Übergabe nicht der Artikelbeschreibung entsprochen. Recht haben und Recht bekommen sind dann aufgrund der meist schwierigen Beweislage zweierlei. Ganz sicher geht man nur beim Verkauf an einen seriö¶sen Händler. > Kritisch sind teilweise die erzielbaren Preise, da in manchen > Bereichen ein großes Überangebot besteht, so dass die Preise für > Sammlerstücke in etlichen Breichen im Keller sind. Bei deinem Objektiv wäre eher die geringe Nachfrage das kritische Moment. Häufig entspricht jedoch der erzielbare Preis gerade dann weitgehend dem tatsächlichen Marktwert, wenn man mit 1 EUR startet und sonst keine groben Fehler begeht (wie z. B. Auktionsende früh morgens) – so jedenfalls meine Erfahrung. Andreas — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 09.09.2006 Uhrzeit: 18:55:20 Lothar Braun Eine gute Mö¶glichkeit ist: dslr-forum.de. Als ich von Canon zu Olympus wechselte habe ich etwa 15 Teile einzeln verkauft(ca. 4000EUR)binnen 10 Tagen,zu Preisen die meinen Vorstellungen entsprachen. Selber habe ich auch Teile für meine neue Ausrüstung erworben. — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*