Wechsel von 8080 auf e330

Datum: 12.04.2006 Uhrzeit: 19:08:44 Robert Schroeder tom wrote: > soll ich von der 8080 auf die e330 DZ Kit wechseln? Habe noch nie > mit einer DSRL geschossen und bin von den Testfotos der E330 > angetan. Zurzeit besitze ich eine ixus 40 eine Powershot s80 und > die 8080. Die 8080 macht gute Bilder aber irgendwie hoffe ich auf > einen besonderen Kick bei der E330 ich hoffe die Bilder sind noch > klarer. Desweiteren habe ich auch noch überlegt nur den Body zu > kaufen und ein 18-180mm Objektive zu nehemen und damit basta. […] Bin vor einem Jahr von der C-8080WZ zur E-300 gewechselt; inzwischen bin ich bei der E-330 angelangt. Hier mal stichwortartig, was mir dazu einfällt: * Keine der gängigen DSLRs bis 8 Megapixel macht schärfere Bilder” als die C-8080WZ auch nicht die E-330. Die überragende Schärfe und Auflö¶sung der C-8080WZ die sich aus deren Sony-Sensor der guten internen Bildverarbeitung und dem vorzüglichen Objektiv ergibt kann von den DSLRs bei vergleichbarer Pixelauflö¶sung nicht weiter getoppt werden nicht mal mit erstklassigen Festbrennweiten wie dem 2 0/50 Macro wie auch z.B. bei dpreview.com beim Test der E-300 festgestellt wurde. Im Zweifel liefert eher die C-8080WZ noch einen Hauch mehr “per pixel sharpness” wie es bei dpreview.com heißt. * Die C-8080WZ hat auch bei genauerer Betrachtung eigentlich nur ein abbildungstechnisches Problem nämlich dass sie schon bei ISO 50 rauscht was in bestimmten Fällen auch sichtbar wird. Diesen Rauschpegel erreicht die E-330 schätzungsweise irgendwo zwischen ISO 200 und 400; alles darunter wirkt tatsächlich wie Du sagst “klarer” – homogene Flächen wirken homogener sauberer. * Damit ergeben sich – neben der Mö¶glichkeit zum Objektivwechsel und der Verfügbarkeit wesentlich extremerer Brennweiten – zumindest ein elementarer Vorteile der DSLR z.B. der E-330: sie ist noch bei erheblich weniger Licht einsetzbar. * Einen zweiten ebenso elementaren Vorteil der DSLR wirst Du sofort bemerken wenn Du eine in die Hand nimmst durchschaust und mal den Auslö¶ser antippst: der Autofocus benö¶tigt nur einen Bruchteil der Zeit er ist vergleichsweise blitzschnell. Damit werden bestimmte Schnappschüsse überhaupt erst mö¶glich die mit der C-8080WZ (oder irgendeiner anderen Kompaktkamera) nicht mö¶glich sind. Ursache ist dass die Spiegeltechnik ein effizienteres AF-System mö¶glich macht. * Spare nicht bei den Objektiven. Insbesondere das 18-180 – ich habe gerade eines zum Testen da – bleibt um Längen hinter der Abbildungsleistung der C-8080WZ zurück von der schwachen Lichtstärke gar nicht zu reden; damit würdest Du womö¶glich nicht glücklich werden. Ich habe damals als Standardzoom gleich zum vergleichsweise lichtstarken 2 8-3 5/14-54 gegriffen das der C-8080WZ im Weitwinkelbereich dann auch noch eine geringere Verzeichnung voraus hat. Ein abbildungstechnisch noch recht guter Kompromiss wenn der Geldbeutel nicht schon gleich z.B. für die Kombination 14-54 und 50-200 reicht würde ich allenfalls noch im Doppelzoom-Kit mit dem 14-45 und dem 40-150 sehen; diese beiden fallen zumindest in Sachen Abbildungsleistung nicht allzuweit hinter die C-8080WZ ab und Du hast mit 150 mm schon eine erheblich längere Telebrennweite zur Verfügung. Ciao Robert” —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.04.2006 Uhrzeit: 19:35:01 Karl Schuessel Hallo, Robert Schroeder wrote: > tom wrote: > >> soll ich von der 8080 auf die e330 DZ Kit wechseln? Habe noch nie >> mit einer DSRL geschossen und bin von den Testfotos der E330 >> angetan. Zurzeit besitze ich eine ixus 40 eine Powershot s80 und >> die 8080. Die 8080 macht gute Bilder aber irgendwie hoffe ich auf >> einen besonderen Kick bei der E330 ich hoffe die Bilder sind noch >> klarer. Desweiteren habe ich auch noch überlegt nur den Body zu >> kaufen und ein 18-180mm Objektive zu nehemen und damit basta. […] > > Bin vor einem Jahr von der C-8080WZ zur E-300 gewechselt; > inzwischen bin ich bei der E-330 angelangt. Hier mal > stichwortartig, was mir dazu einfällt: Ich habe auch die 8080 und die E-300. Roberts Ausführungen kann ich voll und ganz zustimmen mit folgenden Ergänzungen: Die Speichergeschwindigkeit einer DSLR ist _viel_ hö¶her als die der 8080. Damit sind Serienaufnahmen mö¶glich, was bei der 8080 nahezu ausgeschlossen ist (sofern man nicht JPEG mit der niedrigsten Qualität verwenden mö¶chte). Das Objektiv der 8080 ist lichtstärker als die üblichen Kit-Linsen der E-xxx-Kameras. Die 8080 fühlt sich mit ihrem Metallgehäuse und den sauber rastenden Schaltern wertiger an als die E-xxx. Der USB-Anschluss der 8080 ist schneller als die USB 1.1-Krücken der E-Modelle. Der Live View ist ein elender Stromfresser. Wer viel Outdoor-Fotografie abseits der Steckdosen betreibt, dürfte mit der E-300 oder E-500 besser fahren als mit der 8080 oder der E-330. Viele Grüße Karl —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.04.2006 Uhrzeit: 19:47:50 tom Vielen Dank Robert, ich glaube ich bleibe dann erst mal bei der 8080 und benutze Sie dann weiter zum lernen. Den Schnappschuss lö¶se ich bei der 8080 mit dem My Programm Manuell Fokus 80 bis unendlich. Wie Du beschrieben hast habe ich Portrait Bilder die wirklich klar und scharf sind(besser geht’s wohl kaum) und ich kann nichts bemängeln. Nun verstehe ich auch das Rauschen bei ISO 50, ist mir auch aufgefallen aber leider Verstand oder konnte ich mir das nicht erklären. Da ich ja eigentlicht Amateur bin nehme ich mir noch eine kleine Auszeit und hoffe das ich irgendwann bereit bin eine Kamera samt Objektive und etc. mit mir zu nehmen. Da ich in diesem Jahr noch in Marbella Lyon San Francisco Las Vegas und Mallorca bin juckt es zwar in den Fingern aber so schlecht sind die Fotos der 8080 ja nun auch nicht und für den walk about habe ich ja noch die S80 klein und fein. Nochmals Danke für Deinen Text und Frohe Ostern. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.04.2006 Uhrzeit: 22:45:22 Rolf-Christian Müller tom schrieb: > Hallo, > > soll ich von der 8080 auf die e330 DZ Kit wechseln? Habe noch nie > mit einer DSRL geschossen und bin von den Testfotos der E330 > angetan. Zurzeit besitze ich eine ixus 40 eine Powershot s80 und > die 8080. Die 8080 macht gute Bilder aber irgendwie hoffe ich auf > einen besonderen Kick bei der E330 ich hoffe die Bilder sind noch > klarer. Desweiteren habe ich auch noch überlegt nur den Body zu > kaufen und ein 18-180mm Objektive zu nehemen und damit basta. Ja > Ja was mach ich nur? Die Tausender fallen ja nicht von den > Bäumen! Da swäre ja echt fies, wenn Tausender von den Bäumen fielen. Müssten ja alles falsche sein … Rolf 😉 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.04.2006 Uhrzeit: 9:00:16 Bernd Lass dich da mal nicht durcheinander bringen. Ich bin vor einem halben Jahr von der Lumix FZ20 auf die E-300 mit Doppelzoomkit umgestiegen. Die Lumix hatte bestimmt ihre Vorteile, aber alles, was sich bewegte war tabu wegen der Auslö¶severzö¶gerung. Die beiden Kitobjektive sind wohl das Beste, was man für dieses Geld bekommen kann. Ich habe mir dann noch das 35 mm Makro dazu schenken lassen;-) und ehrlich gesagt, das ist der Hammer. Da ich auch mit der Consumer nie mit dem Display als Sucher gearbeitet habe, geht es mir jetzt auch nicht ab. Es macht wieder richtig Spaß zu fotografieren, besonders wenn der Vogel, den ich fotografieren wollte auch wirklich auf dem Bild ist und nicht, so wie in den letzten Jahren während des Auslö¶sens in aller Gemütsruhe davongeflogen ist. Rauschen ist bis ISO 400 kein Thema mehr, darüber ist es mit einem Klick beseitigt. Fazit: Ich habe es noch nie bereut mir eine DSLR gekauft zu haben. Bernd — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.04.2006 Uhrzeit: 12:42:13 Karl Schuessel Hallo, baeckus wrote: > Nun lese ich zwischen Euren Zeilen eher Ernüchterung, wenn nicht > sogar Entäuschung nach dem Kauf einer Spiegelreflex, im > Vergleich zu der Kompaktcamera. Zumindest was mich betrifft, hast Du wahrscheinlich mehr herausgelesen, als ich hingeschrieben habe. 🙂 Wie gesagt, ich habe die C-8080 und die E-300 und benutze auch beide. Wenn es auf schnellen AF, schnelles Speichern oder besondere Brennweiten ankommt, ist ganz klar die DSLR der Favorit. Bei halbwegs gutem Licht und sich nicht oder nur langsam bewegenden Motiven ist die Kompakte das Allround-Talent. Auch Nahaufnahmen mache ich bevorzugt mit der 8080, weil ich noch kein Makro für die Spiegelreflex besitze. Viele Grüße Karl —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.04.2006 Uhrzeit: 14:43:36 Robert Schroeder baeckus wrote: > Nun lese ich zwischen Euren Zeilen eher Ernüchterung, wenn nicht > sogar Entäuschung nach dem Kauf einer Spiegelreflex, im > Vergleich zu der Kompaktcamera […] Kurz dann auch von mir noch was dazu, nachdem ja schon einiges zu dem Stichwort wurde: Nein, ganz klar keine Ernüchterung. Ich mö¶chte um nichts in der Welt wieder zurück zur Kompakten, außer einer Jackentaschenvariante fürs Immerdabeihaben. Die DSLR ist in der Handhabung (die E-330 ist dann endlich auch in Bezug aufs Live-Display kein Rückschritt), in der Geschwindigkeit und in der Vielseitigkeit der C-8080WZ weit überlegen, Nur, bessere Bilder” als die C-8080WZ auf 8 Megapixeln unterbringt sind ohne weitere Erhö¶hung der Pixelauflö¶sung einfach technisch-physikalisch kaum mehr mö¶glich – und um bei der DSLR dann in Sachen Brennweitenbereich Abbildungsleistung und Lichtstärke keine Kompromisse einzugehen muss man leider schon ein bisschen mehr Geld für Objektive einplanen als nur das Gehäuse mit Kit-Standardzoom kostet (und die Superzoom-Variante ist halt auch so ein Kompromiss). Grüße Robert” —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.04.2006 Uhrzeit: 14:43:36 Robert Schroeder baeckus wrote: > Nun lese ich zwischen Euren Zeilen eher Ernüchterung, wenn nicht > sogar Entäuschung nach dem Kauf einer Spiegelreflex, im > Vergleich zu der Kompaktcamera […] Kurz dann auch von mir noch was dazu, nachdem ja schon einiges zu dem Stichwort wurde: Nein, ganz klar keine Ernüchterung. Ich mö¶chte um nichts in der Welt wieder zurück zur Kompakten, außer einer Jackentaschenvariante fürs Immerdabeihaben. Die DSLR ist in der Handhabung (die E-330 ist dann endlich auch in Bezug aufs Live-Display kein Rückschritt), in der Geschwindigkeit und in der Vielseitigkeit der C-8080WZ weit überlegen, Nur, bessere Bilder” als die C-8080WZ auf 8 Megapixeln unterbringt sind ohne weitere Erhö¶hung der Pixelauflö¶sung einfach technisch-physikalisch kaum mehr mö¶glich – und um bei der DSLR dann in Sachen Brennweitenbereich Abbildungsleistung und Lichtstärke keine Kompromisse einzugehen muss man leider schon ein bisschen mehr Geld für Objektive einplanen als nur das Gehäuse mit Kit-Standardzoom kostet (und die Superzoom-Variante ist halt auch so ein Kompromiss). Grüße Robert” —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.04.2006 Uhrzeit: 14:43:36 Robert Schroeder baeckus wrote: > Nun lese ich zwischen Euren Zeilen eher Ernüchterung, wenn nicht > sogar Entäuschung nach dem Kauf einer Spiegelreflex, im > Vergleich zu der Kompaktcamera […] Kurz dann auch von mir noch was dazu, nachdem ja schon einiges zu dem Stichwort wurde: Nein, ganz klar keine Ernüchterung. Ich mö¶chte um nichts in der Welt wieder zurück zur Kompakten, außer einer Jackentaschenvariante fürs Immerdabeihaben. Die DSLR ist in der Handhabung (die E-330 ist dann endlich auch in Bezug aufs Live-Display kein Rückschritt), in der Geschwindigkeit und in der Vielseitigkeit der C-8080WZ weit überlegen, Nur, bessere Bilder” als die C-8080WZ auf 8 Megapixeln unterbringt sind ohne weitere Erhö¶hung der Pixelauflö¶sung einfach technisch-physikalisch kaum mehr mö¶glich – und um bei der DSLR dann in Sachen Brennweitenbereich Abbildungsleistung und Lichtstärke keine Kompromisse einzugehen muss man leider schon ein bisschen mehr Geld für Objektive einplanen als nur das Gehäuse mit Kit-Standardzoom kostet (und die Superzoom-Variante ist halt auch so ein Kompromiss). Grüße Robert” —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.04.2006 Uhrzeit: 20:46:23 Manfred Paul Am Thu, 13 Apr 2006 20:30:58 +0200 schrieb Gerd.h Gross: > Adapter M42 und eine 25er oder 35er Festbrennweite an der Oly > sind als Grundkurs ausreichend. (und bezahlbar) stimmt:) — ——————————————— Viele Grüsse Manfred http://www.manfred-paul.de/Foto.htm —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.04.2006 Uhrzeit: 20:55:54 Frank Hintermaier Hallo Gerd! 🙂 Gerd.h Gross” schrieb: > Adapter M42 und eine 25er oder 35er Festbrennweite an der Oly > sind als Grundkurs ausreichend. (und bezahlbar) Oder OM-Adapter und OM 50/1.x Zuiko :-)) Da passen auch die E-100/C-2100 Konverter drauf. 🙂 Gruß Frank” —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.04.2006 Uhrzeit: 21:32:44 baeckus Hallo! Also mit der Erfahrung in der Fotografie ist das bei mir eigentlich kein Problem, da ist schon genug vorhanden…… Neben einer mehr oder weniger kompletten Canon F1 Ausrüstung, Praktika m42,Canon EOS Analog verstauben noch einige DuKa Überbleibsel in der Rumpelkammer herum, da ich seit ich diese kleine Kyocera nach einer Ixus2 anschaffte fast nur noch mit dieser unterwegs war. Nur wenn Blitz oder extreme Vergrö¶ßerung gefragt waren kamen die Analogen noch zum Zuge. Einfach äußerst praktisch so ein 10er Zoom mit recht kräftigem eingebauten Blitz mit Leitzahl 9 zum aufhellen unterwegs wirklich brauchbar, zum kreativen Blitzen natürlich ein Witz. Die Bildqualität ist nicht die Schlechteste,bei iso 100 sogar überraschend gut. Was die Schnelligkeit angeht braucht sich diese leider letzte Kamera von Kyocera vor vielen DSLRs nicht zu verstecken. Hier ein alter Test: http://www.digitalkamera.de/Info/Kyocera_Finecam_M410R_tritt_digitalkamera.de-Test_an_2251.asp Das Objektiv ist rechtes Mittelmass, aber etwas abgeblendet und nicht im Zoomanschlag der sonstigen Kameraleistung angepasst. Nur leider funktioniert der Autofocus nur bei aureichend Licht und ein manuelle Schätzfocus” ist nicht mö¶glich. Ein externer Blitz ist nur als Sklavenblitz nutzbar. Auf der Suche nach einem Nachfolger hab ich nun schon einige Favoriten durch alle haben irgenein Manko was mich hindert eine der mittlerweile tollen “Brückenkameras” zu kaufen. Panasonic FZ 30 rauscht (entschuldigt das Thema in einem 4/3 Forum) Fuji9500 kann nicht vernünftig blitzen Oly c8080 ist zu teuer Sony ist halt Sony und zu groß und zu schwer…..usw. außerdem sind all diese nicht mehr so kompakt wie die Kyocera.Außer der neuen Pana FZ7 aber die hat wieder keinen Blitzanschluss. Die Kyocera hab ich halt fast immer dabei ist bei ihrer Grö¶ße gerade noch machbar. Also wenn ein Nachfolger sowieso grö¶ßer ist kann ich auch gleich ins DSLR Lager wechseln. Die Olys beobachte ich schon geraume Zeit das Konzept gefällt mir eigentlich recht gut. Vor allem die E1 ob ihres wertigen wetterfesten Gehäuses für mich als begeistertem Outdoorer ein Traum wird mittlerweile mit dem nicht ganz umstrittenen 14-45 für unter 700EUR gehandelt!!!! Einziges Manko dieser Superkamera ist der nicht vorhandene Zwergenblitz den ich unterwegs an meiner analogen EOS und der Kyocera recht häufig nutze.Aber da kö¶nnte ich auch mit leben. Ich muss mich mal noch ein wenig durch Euer informatives Forum kämpfen so Fragen wie Pseudomacrofähigkeit – ich knips auf Tour gern Blüten – des sogenannten Kitobjektivs brauch ich eher “LiveView” oder “Weatherproof” und einiges andere muss ich noch klären außerdem muss meine Finanzministerin noch zustimmen aber entweder E1 oder E330 sind in meiner engeren Wahl. Ciao baeckus P.S. In den 70ern hatte ich mal eine OM2 aber weil mir die nicht robust genug war hab ich mir dann lieber die Canon EF/F1 gekauft. An der F1 ist zwar kaum noch Lack vorhanden aber sie funktioniert noch wie am ersten Tag. posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.04.2006 Uhrzeit: 21:32:44 baeckus Hallo! Also mit der Erfahrung in der Fotografie ist das bei mir eigentlich kein Problem, da ist schon genug vorhanden…… Neben einer mehr oder weniger kompletten Canon F1 Ausrüstung, Praktika m42,Canon EOS Analog verstauben noch einige DuKa Überbleibsel in der Rumpelkammer herum, da ich seit ich diese kleine Kyocera nach einer Ixus2 anschaffte fast nur noch mit dieser unterwegs war. Nur wenn Blitz oder extreme Vergrö¶ßerung gefragt waren kamen die Analogen noch zum Zuge. Einfach äußerst praktisch so ein 10er Zoom mit recht kräftigem eingebauten Blitz mit Leitzahl 9 zum aufhellen unterwegs wirklich brauchbar, zum kreativen Blitzen natürlich ein Witz. Die Bildqualität ist nicht die Schlechteste,bei iso 100 sogar überraschend gut. Was die Schnelligkeit angeht braucht sich diese leider letzte Kamera von Kyocera vor vielen DSLRs nicht zu verstecken. Hier ein alter Test: http://www.digitalkamera.de/Info/Kyocera_Finecam_M410R_tritt_digitalkamera.de-Test_an_2251.asp Das Objektiv ist rechtes Mittelmass, aber etwas abgeblendet und nicht im Zoomanschlag der sonstigen Kameraleistung angepasst. Nur leider funktioniert der Autofocus nur bei aureichend Licht und ein manuelle Schätzfocus” ist nicht mö¶glich. Ein externer Blitz ist nur als Sklavenblitz nutzbar. Auf der Suche nach einem Nachfolger hab ich nun schon einige Favoriten durch alle haben irgenein Manko was mich hindert eine der mittlerweile tollen “Brückenkameras” zu kaufen. Panasonic FZ 30 rauscht (entschuldigt das Thema in einem 4/3 Forum) Fuji9500 kann nicht vernünftig blitzen Oly c8080 ist zu teuer Sony ist halt Sony und zu groß und zu schwer…..usw. außerdem sind all diese nicht mehr so kompakt wie die Kyocera.Außer der neuen Pana FZ7 aber die hat wieder keinen Blitzanschluss. Die Kyocera hab ich halt fast immer dabei ist bei ihrer Grö¶ße gerade noch machbar. Also wenn ein Nachfolger sowieso grö¶ßer ist kann ich auch gleich ins DSLR Lager wechseln. Die Olys beobachte ich schon geraume Zeit das Konzept gefällt mir eigentlich recht gut. Vor allem die E1 ob ihres wertigen wetterfesten Gehäuses für mich als begeistertem Outdoorer ein Traum wird mittlerweile mit dem nicht ganz umstrittenen 14-45 für unter 700EUR gehandelt!!!! Einziges Manko dieser Superkamera ist der nicht vorhandene Zwergenblitz den ich unterwegs an meiner analogen EOS und der Kyocera recht häufig nutze.Aber da kö¶nnte ich auch mit leben. Ich muss mich mal noch ein wenig durch Euer informatives Forum kämpfen so Fragen wie Pseudomacrofähigkeit – ich knips auf Tour gern Blüten – des sogenannten Kitobjektivs brauch ich eher “LiveView” oder “Weatherproof” und einiges andere muss ich noch klären außerdem muss meine Finanzministerin noch zustimmen aber entweder E1 oder E330 sind in meiner engeren Wahl. Ciao baeckus P.S. In den 70ern hatte ich mal eine OM2 aber weil mir die nicht robust genug war hab ich mir dann lieber die Canon EF/F1 gekauft. An der F1 ist zwar kaum noch Lack vorhanden aber sie funktioniert noch wie am ersten Tag. posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.04.2006 Uhrzeit: 14:57:32 Thomas Eichholz baeckus schrieb: > Hallo Bernd! > Auslö¶severzö¶gerung gibt es bei der Kyocera effektiv nicht. > Der Autofocus ist genauso schnell wie bei einer Spiegelreflex > (bei ausreichend Licht), das waren vor 2 Jahren die Gründe sich > gegen die Lumix Fz20 zu entscheiden. > Es ist vor allem die nicht manuelle Scharfstellung und der nicht > vorhandene externe Blitzanschluss, die mich nach Neuem Ausschau > halten lassen. > Momentan reizen halt die im tiefen Keller befindlichen Preise der > E1. > Ciao Baeckus > Hallo, habe auch die Kyocera 410R. Ich muß Dir widersprechen, sorry: Auslö¶severzö¶gerung und Autofocus (bei aktueller Firmware) der E1 sind um Längen besser und nicht zu vergleichen. Nachdem ich den Schritt von Olympus OM zur E1 getan habe, liegt die Kyocera nur in der Schublade. Die Kameras sind einfach wirklich nicht vergleichbar…. Jedem der zur Zeit Intresse an einer DSLR findet, kann man nur empfehlen, eine E1 einmal in die Hand zu nehmen. (Body gebraucht Euro 350,00 bis 440,00) Man bekommt ein Gehäuse an dem man viele Jahre Freude haben kann. In meinen Augen ein Einstieg, der mehr Freude macht als der mit der elektronisch frischeren E-500… Mit Adapter und ausgewählten OM oder M42 Optiken kann man preisgünstig manuell hervorragende Bilder machen. Die digitalen Kit Optiken sind im Preis- Leistungsverhältnis nach meiner Ansicht zur Zeit konkurrenzlos. Die Pro-Optiken bieten Leistungsreserven, wenn bei den Gehäusen richtig nachgelegt wird. Ja ich weiß, viele warten sehnsüchtig darauf… Gruß Thomas — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.04.2006 Uhrzeit: 13:19:45 Burkhard K. Robert Schroeder schrieb: > tom wrote: > >> soll ich von der 8080 auf die e330 DZ Kit wechseln? Habe noch nie >> mit einer DSRL geschossen und bin von den Testfotos der E330 >> angetan. Zurzeit besitze ich eine ixus 40 eine Powershot s80 und >> die 8080. Die 8080 macht gute Bilder aber irgendwie hoffe ich auf >> einen besonderen Kick bei der E330 ich hoffe die Bilder sind noch >> klarer. Desweiteren habe ich auch noch überlegt nur den Body zu >> kaufen und ein 18-180mm Objektive zu nehemen und damit basta. […] > > Bin vor einem Jahr von der C-8080WZ zur E-300 gewechselt; > inzwischen bin ich bei der E-330 angelangt. Hier mal > stichwortartig, was mir dazu einfällt: > > * Keine der gängigen DSLRs bis 8 Megapixel macht schärfere Bilder” > als die C-8080WZ auch nicht die E-330. Die überragende Schärfe und > Auflö¶sung der C-8080WZ die sich aus deren Sony-Sensor der guten > internen Bildverarbeitung und dem vorzüglichen Objektiv ergibt > kann von den DSLRs bei vergleichbarer Pixelauflö¶sung nicht weiter > getoppt werden nicht mal mit erstklassigen Festbrennweiten wie dem > 2 0/50 Macro wie auch z.B. bei dpreview.com beim Test der E-300 > festgestellt wurde. Im Zweifel liefert eher die C-8080WZ noch einen > Hauch mehr “per pixel sharpness” wie es bei dpreview.com heißt. > * Die C-8080WZ hat auch bei genauerer Betrachtung eigentlich nur > ein abbildungstechnisches Problem nämlich dass sie schon bei ISO > 50 rauscht was in bestimmten Fällen auch sichtbar wird. Diesen > Rauschpegel erreicht die E-330 schätzungsweise irgendwo zwischen > ISO 200 und 400; alles darunter wirkt tatsächlich wie Du sagst > “klarer” – homogene Flächen wirken homogener sauberer. > * Damit ergeben sich – neben der Mö¶glichkeit zum Objektivwechsel > und der Verfügbarkeit wesentlich extremerer Brennweiten – zumindest > ein elementarer Vorteile der DSLR z.B. der E-330: sie ist noch bei > erheblich weniger Licht einsetzbar. > * Einen zweiten ebenso elementaren Vorteil der DSLR wirst Du > sofort bemerken wenn Du eine in die Hand nimmst durchschaust und > mal den Auslö¶ser antippst: der Autofocus benö¶tigt nur einen > Bruchteil der Zeit er ist vergleichsweise blitzschnell. Damit > werden bestimmte Schnappschüsse überhaupt erst mö¶glich die mit der > C-8080WZ (oder irgendeiner anderen Kompaktkamera) nicht mö¶glich > sind. Ursache ist dass die Spiegeltechnik ein effizienteres > AF-System mö¶glich macht. > * Spare nicht bei den Objektiven. Insbesondere das 18-180 – ich > habe gerade eines zum Testen da – bleibt um Längen hinter der > Abbildungsleistung der C-8080WZ zurück von der schwachen > Lichtstärke gar nicht zu reden; damit würdest Du womö¶glich nicht > glücklich werden. Ich habe damals als Standardzoom gleich zum > vergleichsweise lichtstarken 2 8-3 5/14-54 gegriffen das der > C-8080WZ im Weitwinkelbereich dann auch noch eine geringere > Verzeichnung voraus hat. Ein abbildungstechnisch noch recht guter > Kompromiss wenn der Geldbeutel nicht schon gleich z.B. für die > Kombination 14-54 und 50-200 reicht würde ich allenfalls noch im > Doppelzoom-Kit mit dem 14-45 und dem 40-150 sehen; diese beiden > fallen zumindest in Sachen Abbildungsleistung nicht allzuweit > hinter die C-8080WZ ab und Du hast mit 150 mm schon eine erheblich > längere Telebrennweite zur Verfügung. > Ciao > Robert Die Ausführung von Robert kann ich unterschreiben. Ich habe eine C-8080 und neuerdings auch eine E-330 als Nachfolger. Ich habe schon länger nach einem Nachfolger für meine C-8080 gesucht nicht weil diese vielleicht schlechte Bilder machen würde sondern hauptsächlich weil mich mittlerweile sehr oft der AF genervt hat. Die Geschwindigkeit und auch die Wirkung bei schlechten Lichtverhältnissen sogar ohne AF Hilfblitze ist um Welten besser als bei der C-8080. Ausserdem habe ich durch die Wechseloptiken jetzt die Mö¶glichkeit längerer Brennweiten die mir manchmal schon gefehlt z.B. um anstatt einem Landschaftsfoto mit Tier auch mal ein Tierfoto machen zu kö¶nnen 😉 Die LiveView der E-330 bietet annähernd C-8080 Feeling da ich auch viele Aufnahmen aus der Hüfte mache (Kinder) das hätte mir bei einer konventionellen DSLR schon sehr gefehlt. Bessere Bilder macht man nun mit der E-330 nicht automatisch. Bin derzeit noch massiv am ausloten wie sich die Kamera bei welchem Licht verhält und hoffe bis zum Sommerurlaub dann soweit durch zu sein damit sie meine C-8080 auch ersetzen kann. Bei der hat es auch bald ein Jahr gedauert bis ich die Technik letztendlich im Griff hatte. Das sollte man nicht unterschätzen damit man sich mehr auf’s Bild und weniger auf die Kameraeinstellungen konzentrieren kann. Die C-8080 werde ich aber auch noch mitnehmen 🙂 Fazit: wer schnelleren AF sucht grö¶ssere Brennweite und hö¶here verwertbare ISO findet in der E-330 einen legitimen Nachfolger der C-8080. Gruss Burkhard posted via http://oly-e.de” ——————————————————————————————————————————————

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*