Studioblitzanlage versus Tages-Dauerlicht?

Datum: 12.02.2006 Uhrzeit: 19:44:42 Fiona Ihr lieben Lichtexperten, ich versuche mich gerade schlau zu machen, was sinnvoller für meine Zwecke ist: Eine kleine Studioblitzanlage (Electra / Dö¶rr / Walimex / Boewe / was noch?) oder eine Dauerlicht-Anlage mit Tageslichtcharakter. Dazu hätte ich z.B. diesen Link: http://www.alles-big.de/dyna/dyna-mi-blamp500-sii-start.asp?men=003&act=002 Ich bin keine Profi-Fotografin und bleibe auch in Zukunft bei meiner Werbetexterei, um die Brö¶tchen zu verdienen. Allerdings kommt es immer wieder vor, dass ich für Kunden kleine Produkte für deren Onlineshops fotografieren soll. Kann sein, dass ich mich irgendwann mal mit Porträts beschäftigen werde, aber nur aus Spaß an der Freud’. Fotos von Blumen, Stills etc. sind schon eher meine Leidenschaft. Aber: Mein Sohn (15) fängt gerade mit der digitalen Filmerei an und dafür braucht er natürlich auch genügend Licht. Ich habe Null Erfahrung in Sachen Blitz. Eher setze ich die Kamera auf ein Stativ, als den (eingebauten) Blitz zu verwenden. Alles, was dabei bei mir raus kommt, sind platte, kalte Aufnahmen, die mir nicht gefallen. Heißt also, am liebsten sehe ich vorher, was ich fotografiere. Insofern entspricht das Dauerlicht schon eher meinem Fotografierverhalten. Und trotzdem bin ich von dem Angebot einfach nur noch verwirrt. Wenn ich jetzt einen Betrag bis (sagen wir mal max.) 800 Euro in die Hand nehmen mö¶chte, zu welchem System rät mir der Experte? Herzlichst Fiona — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.02.2006 Uhrzeit: 20:45:10 Georg Dahlhoff Fiona schrieb: > Ihr lieben Lichtexperten, > ich versuche mich gerade schlau zu machen, was sinnvoller für > meine Zwecke ist: Eine kleine Studioblitzanlage (Electra / Dö¶rr > / Walimex / Boewe / was noch?) oder eine Dauerlicht-Anlage mit > Tageslichtcharakter. Dazu hätte ich z.B. diesen Link: > http://www.alles-big.de/dyna/dyna-mi-blamp500-sii-start.asp?men=003&act=002 Hallo Fiona, ich habe das Maxi-Kit zuhause und benutze es nur noch sehr selten, weil die Lichtausbeute nicht so ist wie bei einem Blitz. Die Farbe des Licht ist grünlich (bei Analogfotografie ein Graus) und wenn Du z.B. gerne Blumen damit fotografieren willst, wirst Du, insbesondere wenn auch noch echtes Tageslicht dazu kommt, mit Farbverfälschungen zu kämpfen hast. > Ich bin keine Profi-Fotografin und bleibe auch in Zukunft bei > meiner Werbetexterei, um die Brö¶tchen zu verdienen. Allerdings > kommt es immer wieder vor, dass ich für Kunden kleine Produkte > für deren Onlineshops fotografieren soll. Kann sein, dass ich > mich irgendwann mal mit Porträts beschäftigen werde, aber nur > aus Spaß an der Freud’. Fotos von Blumen, Stills etc. sind schon > eher meine Leidenschaft. > > Aber: Mein Sohn (15) fängt gerade mit der digitalen Filmerei an > und dafür braucht er natürlich auch genügend Licht. > > Ich habe Null Erfahrung in Sachen Blitz. Eher setze ich die > Kamera auf ein Stativ, als den (eingebauten) Blitz zu verwenden. > Alles, was dabei bei mir raus kommt, sind platte, kalte > Aufnahmen, die mir nicht gefallen. Heißt also, am liebsten sehe > ich vorher, was ich fotografiere. Insofern entspricht das > Dauerlicht schon eher meinem Fotografierverhalten. Und trotzdem > bin ich von dem Angebot einfach nur noch verwirrt. Wenn man noch nie mit Studioblitzen gearbeitet hat, fühlt man sich bei dem Gedanken an Dauerlicht erstmal wohler, weil man weiß, wie’s geht. Wenn Du aber mal Deine ersten Erfahrungen gemacht hast, mö¶chtest Du eine Studioblitzanlage nicht mehr missen, weil sie Dir einfach das Licht für natürliche und lebendige Farben liefert. Die Handhabung ist nicht schwer, denn wozu hat man bei der Digitalkamera ein Histogramm um die Belichtung zu kontrollieren… > Wenn ich jetzt einen Betrag bis (sagen wir mal max.) 800 Euro in > die Hand nehmen mö¶chte, zu welchem System rät mir der Experte? Ich persö¶nlich würde Dir zu 2 Studioblitzgeräte (z.B. Walimex CY 250-CR) um die 200 Ws, stufenlos regelbar und mit Softboxen (z.B. universell einsetzbare Schirmsoftboxen) sowie einem Funkauslö¶ser raten, da hättest Du für wenig Geld eine prima Blitzanlage, mit der Du wahrscheinlich recht lange glücklich sein wirst. Herzliche Grüße, Georg — Georg Dahlhoff http://www.dahlhoff.com http://www.mainz-bingen-foto.de http://www.speicherkartenladen.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.02.2006 Uhrzeit: 21:13:09 Fiona Schö¶nen Dank für eure bisherigen Tipps. Bevor ich jetzt etwas vollkommen falsch verstanden habe: Brauche ich auf der E-300 zusätzlich irgendeinen Blitz oder reicht der integrierte? Auf was muss ich beim Kauf eines Fernauslö¶sers” achten. Kabellos wäre mir natürlich am liebsten. Herzlichst Fiona posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.02.2006 Uhrzeit: 22:21:18 Fiona Ist hier alles drin, was ich brauche? Zu viel? Zu wenig? http://foto-walser.biz/myfactory20/shop/Shop.aspx?Shop=wfUser_FotoWalser&Deep=13028 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.02.2006 Uhrzeit: 23:20:45 Gerd Ruhland Fiona schrieb: > Ist hier alles drin, was ich brauche? Zu viel? Zu wenig? > > http://foto-walser.biz/myfactory20/shop/Shop.aspx?Shop=wfUser_FotoWalser&Deep=13028 > Hallo Fiona, ich war mal wieder zu langsam an der Tastatur, darum kann ich Dir nicht auf den genannten Link antworten, sende aber trotzdem mein Geschreibsel ;-)) Ich nutze an meiner E300 meine alte Multiblitzanlage und “zünde“ die mit dem integrierten Blitz, das funktioniert einwandfrei. Voraussetzung ist natürlich, daß die eingesetzten Geräte über Fotozellen verfügen. Die hier empfohlenen Walimex- Geräte sind glaube ich damit ausgerüstet. Nun ist die Frage, wo und was mö¶chtest Du fotografieren? Wenn Du dir ein eigenes Studio einrichtest, wo nur eine Kamera- nämlich deine- fotografiert, dann benö¶tigst du kein weiteres Zubehö¶r. Stellst Du die Blitzanlage aber dort auf, wo noch andere “rumblitzen“, dann hast du ein Problem, weil die Fotozellen nämlich auf jeden Blitz reagieren. In dem Fall hat die E300 den Nachteil der fehlenden Anschlußbuchse für einen separaten Blitz. Aber da Du es ja ohnehin “ohne Kabel“ mö¶chtest, würdest du ein Zusatzgerät zur Funkauslö¶sung benö¶tigen, da kenn ich mich aber jetzt nicht so recht aus. Gibt es aber auch bei Foto- Walser. Ich hoffe, das hilft Dir ein wenig weiter. Gruss Gerd PS: Sollte die Lö¶sung mit dem integrierten Blitz der E300 füt Dich die richtige sein, dann gibt es noch einen kleinen Kniff: Im Menü Schraubenschlüssel “MANU. BLITZ“ auf “ein“ stellen, dann kann man anschließend mit der Blitztaste an der Kamera und dem Drehrad die Blitzleistung auf 1/64stel stellen. Das reicht allemal, um die Blitzanlage auszulö¶sen und schont den Accu ;-)) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.02.2006 Uhrzeit: 23:20:45 Gerd Ruhland Fiona schrieb: > Ist hier alles drin, was ich brauche? Zu viel? Zu wenig? > > http://foto-walser.biz/myfactory20/shop/Shop.aspx?Shop=wfUser_FotoWalser&Deep=13028 > Hallo Fiona, ich war mal wieder zu langsam an der Tastatur, darum kann ich Dir nicht auf den genannten Link antworten, sende aber trotzdem mein Geschreibsel ;-)) Ich nutze an meiner E300 meine alte Multiblitzanlage und “zünde“ die mit dem integrierten Blitz, das funktioniert einwandfrei. Voraussetzung ist natürlich, daß die eingesetzten Geräte über Fotozellen verfügen. Die hier empfohlenen Walimex- Geräte sind glaube ich damit ausgerüstet. Nun ist die Frage, wo und was mö¶chtest Du fotografieren? Wenn Du dir ein eigenes Studio einrichtest, wo nur eine Kamera- nämlich deine- fotografiert, dann benö¶tigst du kein weiteres Zubehö¶r. Stellst Du die Blitzanlage aber dort auf, wo noch andere “rumblitzen“, dann hast du ein Problem, weil die Fotozellen nämlich auf jeden Blitz reagieren. In dem Fall hat die E300 den Nachteil der fehlenden Anschlußbuchse für einen separaten Blitz. Aber da Du es ja ohnehin “ohne Kabel“ mö¶chtest, würdest du ein Zusatzgerät zur Funkauslö¶sung benö¶tigen, da kenn ich mich aber jetzt nicht so recht aus. Gibt es aber auch bei Foto- Walser. Ich hoffe, das hilft Dir ein wenig weiter. Gruss Gerd PS: Sollte die Lö¶sung mit dem integrierten Blitz der E300 füt Dich die richtige sein, dann gibt es noch einen kleinen Kniff: Im Menü Schraubenschlüssel “MANU. BLITZ“ auf “ein“ stellen, dann kann man anschließend mit der Blitztaste an der Kamera und dem Drehrad die Blitzleistung auf 1/64stel stellen. Das reicht allemal, um die Blitzanlage auszulö¶sen und schont den Accu ;-)) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.02.2006 Uhrzeit: 9:46:59 Fiona Georg Dahlhoff schrieb: > > da ist alles drin. Den Funkauslö¶ser habe ich bereits mit einer > E-300 probiert: Er funktioniert! > Hallo Georg Na, das ist doch mal ein Wort. Sorry für die ewige Nachfragerei. Ich kaufe mir ungern Sachen, die hinterher doch nicht zu gebrauchen sind. So wie’s aussieht, muss ich dann für den Sohn ein/zwei weitere Lampen besorgen. Bisher behilft er sich mit einem Baustrahler …. oder er filmt draußen. Na ja, es muss ja auch nicht alles auf einmal sein. Danke für eure Entscheidungshilfen. Fiona — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.02.2006 Uhrzeit: 12:03:23 Alexander Krause Ohne jetzt alle Beiträge zu diesem Thema gelesen zu haben… hier noch meine Erfahrungen: Blitzlicht ist gut für Fotografie… für die meisten Dinge… alles was hell und komplett scharf abgebildet werden soll… und in der Regel auch Portrait. Im Portraitbereich ist Blitzlicht in so fern sogar besser, weil Fotostudios ja meist Dunkel sind… bei sehr hellen Dauerlichtern in dunklen Räumen kneisten die meisten Menschen mit den Augen… bei manchen fangen die sogar an zu tränen. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich die Lichtintensität regulieren lässt (Werden Dauerlichter dedimmt, verändert sich meist die Lichtfarbe… oder man muss die Lampe weiter weg stellen… was unter Umständen den Licht-Aufbau zerstö¶rt) Auch Lichtformer (Vorsätze wie Striplites, Boxen etc.) gibt´s mehr für Blitze. Aber …. Blitzlicht ist nicht gut, wenn man mit offener Blende (selektive Schärfe) arbeiten mö¶chte… ´s iss einfach zu stark, so dass man weit abblenden muss, selbst wenn man die Anlage weit runter dreht. (und arbeiten mit Graufiltern vor der Linse ist auch doof, da das Sucherbild davn so dunkel wird) Mö¶chtest Du also mit sehr geringer Schärfe fotografieren… offene Blende kurze Verschlusszeit… mit Dauerlicht geht es… Auch schnelle Dinge im Serienmodus sind mit Dauerlicht komfortabel aufzunehmen. Du kannst schnellere Verschlußzeiten als die Blitzsyncronzeit wählen und so viele Bilder pro Sekunde fotografieren wie die Kamera schafft (Blitze müssen nachladen… dauert je nach Blitzintensität 0,5 bis 5 Sekunden). Ein weiterer Vorteil von Dauerlicht ist, der Einsatz für Film… wenn Du auch mal ein Video drehen mö¶chtest, kannste Dauerlichter verwenden… Blitz wohl eher nicht (es sei denn die Anlage schafft 50 Blitze/sek. har,har…) Ob Du Tageslicht oder Kunstlicht einsetzt ist egal, es gibt Leute, die behaupten, dass die Sensoren ind Kameras auf Tageslicht optimiert sind… ich arbeite mit Kunstlichtern (ca. 3700K) und habe keine Probleme Farben korekt zu reproduzieren. Weiterhin passt” das Kunstlicht meist ganz gut zur Innenbeleuchtung wenn man irgendwo vor Ort “indoor” fotografiert. Selbst benutze ich Kunstlichter von Hedler: http://www.hedler.com Mein Fazit: Blitzlicht perfekt für professionelle Studiofotos (Tabletop Produkt)… Dauerlichter sind eher Allroundtalente Alex posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.02.2006 Uhrzeit: 13:23:30 Fiona Hallo Alex schö¶nen Dank für deinen tollen Link. Dort gibt’s nämlich u.a. auch gute Beispiele, wie das Licht, je nach verwendetem System hinterher auf dem Foto wirkt. Mir scheint, ich brauche nicht nur Licht, sondern auch eine gute Gebrauchsanweisung. Kennt jemand einen guten Ratgeber (Buch oder Website) für mich? Danke vorab. Fiona — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.02.2006 Uhrzeit: 13:23:30 Fiona Hallo Alex schö¶nen Dank für deinen tollen Link. Dort gibt’s nämlich u.a. auch gute Beispiele, wie das Licht, je nach verwendetem System hinterher auf dem Foto wirkt. Mir scheint, ich brauche nicht nur Licht, sondern auch eine gute Gebrauchsanweisung. Kennt jemand einen guten Ratgeber (Buch oder Website) für mich? Danke vorab. Fiona — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.02.2006 Uhrzeit: 13:23:30 Fiona Hallo Alex schö¶nen Dank für deinen tollen Link. Dort gibt’s nämlich u.a. auch gute Beispiele, wie das Licht, je nach verwendetem System hinterher auf dem Foto wirkt. Mir scheint, ich brauche nicht nur Licht, sondern auch eine gute Gebrauchsanweisung. Kennt jemand einen guten Ratgeber (Buch oder Website) für mich? Danke vorab. Fiona — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*