Auf Wiedersehen, Film: Nikon

Datum: 12.01.2006 Uhrzeit: 18:21:04 Peter Eckel Hallo, vielleicht haben es noch nicht alle gelesen: Nikon nimmt ebenfalls Abschied von der analogen Welt. Die meisten Analogkameras werden eingestellt. Irgendwie ist es ja schon ein wenig traurig … in nicht allzuferner Zeit werde ich für meine schö¶nen OMs nichts mehr zu fressen bekommen. Auf der anderen Seite stehen sie seit der E-1 ohnehin nur mehr arbeitslos im Regal herum und warten auf bessere Zeiten. Es wird wohl Zeit, sich eine Vitrine zu kaufen. Viele Grüße, Peter. —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.01.2006 Uhrzeit: 18:56:58 Wolfgang Teichler Hallo Peter! Die nächsten 20 Jahre würde ich mir über den Kauf von Filmen keine Sorgen machen. Ein Onkel von mir hat bis Ende 2004 noch auf Super-8 gefilmt. Die letzte Kamera dafür wurde nach meinem Wissen so ca. 1985 unter die Leute gebracht und Kodak liefert bis heute noch Filme und entwickelt sie auch (frag nicht für welche Summen). Weltweit sind sicherlich noch genügend Analogkameras im Einsatz, so dass sich für Firmen in Indien und China die Produktion von Filmaterial noch lange lohnen wird. Allerdings glaube ich auch nicht, dass noch irgendjemand gross Geld in die Weiterentwicklung der Materialien steckt. Gruß Wolfgang Teichler — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.01.2006 Uhrzeit: 19:40:08 Peter Eckel Hallo Wolfgang, > Die nächsten 20 Jahre würde ich mir über den Kauf von Filmen > keine Sorgen machen. Ein Onkel von mir hat bis Ende 2004 noch > auf Super-8 gefilmt. Die letzte Kamera dafür wurde nach meinem > Wissen so ca. 1985 unter die Leute gebracht und Kodak liefert > bis heute noch Filme und entwickelt sie auch (frag nicht für > welche Summen). sicher, irgendjemand stellt bestimmt noch irgendetwas her, da habe ich auch keine Zweifel. Frage ist: Was? Von Kodachrome habe ich mich verabschieden müssen, den 25er produzieren sie meines Wissens nicht mehr, das Labor in Stuttgart (wenn es denn gerade mal existiert) hat sich in den letzten Jahren mehr und mehr als Filmschredderanstalt bewährt, Agfa ist m.W. insolvent … alles nicht sehr ermutigend. Aber wie gesagt, was soll’s … eigentlich will ich ja gar nicht mehr. Aber ich mö¶chte gern kö¶nnen, wenn ich wollte 🙂 Viele Grüße, Peter. —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.01.2006 Uhrzeit: 10:06:01 oli …. also mein OM System ist quicklebendig (dafür habe ich auch noch keine digitale)… bevor bei Dir etwas vertauben sollte… 😉 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.01.2006 Uhrzeit: 13:11:10 paul Hallo, in meinem Bekanntenkreis befindet sich ein Nikon-Mitarbeiter und der äussert sich so dazu: -Sämtliche Grossformat und Vergrö¶sserungsobj. werden eingestellt. -Nikon F-6 und FM-3 A, sowie zirka 10 MF Objektive werden weiterhin produziert. Es kommen in Zukunft neue Objektive von Zeiss für das Nikon System. Grüsse Paul — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.01.2006 Uhrzeit: 14:46:00 Herbert Pesendorfer Hallo Peter! > Sehr interessanter Artikel. Besonders ins Auge gestochen ist mir die Zeitspanne zwischen der Markteinführung der F-2 und der F-3. 😉 Ein Schelm, wer da einen kleinen Seitenhieb zu mancher Diskussion entdeckt 🙂 — Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.01.2006 Uhrzeit: 15:55:46 Guido Mq Dann wird mein EL-Nikkor 105/5.6 vom Flohmarkt ja mal richtig wertvoll… Naja, bei 15EUR hab ich eh schon ein Schnäppchen gemacht. Gestern habe ich endlich ein Balgengerät bekommen, und jetzt brauch ich nur noch einen Adapter von M39 auf M42- aber da tuts ja sicher auch erst mal ein Bisschen Klebeband. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.01.2006 Uhrzeit: 16:09:47 Peter Fronteddu Herbert Pesendorfer schrieb: > Sehr interessanter Artikel. Besonders ins Auge gestochen ist mir > die Zeitspanne zwischen der Markteinführung der F-2 und der F-3. > 😉 Ein Schelm, wer da einen kleinen Seitenhieb zu mancher > Diskussion entdeckt 🙂 Da muss Du aber sehen, dass sich die Bildqualität seit Mitte der 70er auch nicht mehr groß verändert hat (mal extreme Zoom Rechnungen aussen vor). Geändert hat sich die Chemie, gerade bei den hohen ASA Werten, und die konnte man leicht updaten”. Das was technisch passierte Multiblitz TTL schnellerer AF etc. war auch nur für einen Bruchteil der Aufnahmen wirklich notwendig Sportfotografie gabs schon in MF Zeiten 😉 Ne analoge Kamera hält – mehr oder weniger – nur Licht vom Film ab das wars. Bei den digitalen siehts eben ganz anders aus. Da ändert sich die Bildqualität von Generation zu Generation. Zum Artikel ich verstehe das Weinen – auch andernorts – über die Aufgabe der Analogtechnik eigentlich gar nicht. Was fehlt ist adaequate Projektion ok. Aber für den der eh nie Dias gemacht hat ändert sich doch exakt Null. Anstelle von Film ist halt ein Chip hintendran so what. Ansonsten ist doch grundsätzlich alles gleich geblieben. Oben wird gedrückt und vorne wird gedreht. Grüße Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.01.2006 Uhrzeit: 19:12:32 Peter Fronteddu Herbert Pesendorfer schrieb: > ja siehe http://olypedia.de/Sucher#Sportsucher 😉 Jo, meine MAT124 hat auch nen Sportsucher. So richtig die Action Kamera wird das aber trotzdem nicht. > Nee – die konnten schon auch ein bisschen mehr. Winder etc. Jetzt > ist der Film halt fest eingebaut und die Entwicklung kann nicht in > demselben Gehäuse mitgemacht werden. Jaaaaa, sicher. Aber ein Bild aus ner F6 sieht auf 30×40 so aus, wie eines aus meiner XE. Da liegen über 30 Jahre dazwischen. Oder mit einer Exakta, da sinds dann 40 Jahre. So viel reisst da nicht. So, und jetzt vergleiche mal ne aktuelle DSLR und eine EOS DCS3 und Konsorten. > FACK – das einzige was sich ändert ist bei vielen die Anzahl der > Bilder, die so geschossen werden. Digital kost ja nix 😉 Ist die Frage. Mich würde mal interessieren, ob die Zahl der Ausbelichtungen auch gestiegen ist. Schö¶n wärs ja. Den Einbrechenden Chemiemarkt muss ja irgendwas auffangen. > Das mit der Projektion wär schon was schö¶nes. Wenn man ein > gescheites Paneel in meine Pradovit n24 einbauen kö¶nnte 😉 🙂 Kommt alles noch. Nur, selbst wenn man mal von läppischen 10MP ausgeht, um mal nen Mittelwert zu nehmen, das wird dauern und vor allem kosten, bis Du das als Beamer hast. Von der zur Verfügung stehenden Helligkeit nicht zu reden. Ein Kumpel von mir macht Habla+Gö¶tschmann, Schiebedings. Der sieht der digitalen Revolution” ganz entspannt entgegen 🙂 Grüße Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.01.2006 Uhrzeit: 21:08:43 Gerd.h Gross Peter Fronteddu schrieb: > Ein Kumpel von mir macht Habla+Gö¶tschmann, Schiebedings. Der sieht > der digitalen Revolution” ganz entspannt entgegen 🙂 Das kann ich gut verstehen ich mach das KB und MF Dia geschiebe mit nem Rollei P11. Das stö¶rt aber meine Digi Begeisterung überhaupt nicht. Gruß gerd (halt Schrauber) posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.01.2006 Uhrzeit: 9:39:01 Peter Fronteddu Gerd.h Gross schrieb: > Das kann ich gut verstehen, ich mach das KB und MF Dia > geschiebe mit nem Rollei P11. Hehehehe, *das* ist auch so ne Kult Gurke. Wäre ich nicht zu faul, Magazine zu füttern, hätt ich mir einen angeschafft, die werden dir ja fast hinterhergetragen 😉 > Das stö¶rt aber meine Digi Begeisterung überhaupt nicht. Dito hier. Ich sag ja nur, es gibt noch genug, die mit KB ausser für Knipsbildchen, nichts anfangen kö¶nnen. Für die bringt – aktuell – digital gar nichts. Denen ist aber auch wurscht, was mit KB analog passiert, solangs noch Rollfilm und Plattenmaterial gibt. Und deswegen wirds das auch noch ne Zeit lang geben. Grüße Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.01.2006 Uhrzeit: 9:59:58 Herbert Pesendorfer Hallo Peter! > […] Denen ist aber auch wurscht, was mit KB > analog passiert, solangs noch Rollfilm und Plattenmaterial gibt. Unter Plattenmaterial verstehst du aber Planfilme – oder? Solltest du eine Quelle für *Platten* (6×9) kennen – bitte sag Bescheid! — Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.01.2006 Uhrzeit: 12:54:21 Peter Fronteddu Herbert Pesendorfer schrieb: > Unter Plattenmaterial verstehst du aber Planfilme – oder? ja > Solltest du eine Quelle für *Platten* (6×9) kennen – bitte > sag Bescheid! Da gabs doch in drf vor kurzem erst nen thread, was man denn auf die Glasplatten draufschmieren kö¶nnte 🙂 Falls es bald keine Chemie mehr gibt. Jedenfalls ziemlich zukunftsicher, der Chemiehandel wird ja wohl nicht aussterben 🙂 Grüße Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.01.2006 Uhrzeit: 13:49:24 Herbert Pesendorfer Hallo Peter! >> Solltest du eine Quelle für *Platten* (6×9) kennen – bitte >> sag Bescheid! > > Da gabs doch in drf vor kurzem erst nen thread, was man denn auf > die Glasplatten draufschmieren kö¶nnte 🙂 Haste nen Link darauf? — Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.01.2006 Uhrzeit: 21:18:48 Herbert Pesendorfer Hallo Norbert! Danke schon im Voraus! — Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.01.2006 Uhrzeit: 14:07:26 Hermann_Brunner Peter Fronteddu schrieb: >> FACK – das einzige was sich ändert ist bei vielen die Anzahl der >> Bilder, die so geschossen werden. Digital kost ja nix 😉 > > Mich würde mal interessieren, ob die Zahl der > Ausbelichtungen auch gestiegen ist. Schö¶n wärs ja. Den > Einbrechenden Chemiemarkt muss ja irgendwas auffangen. Hallo Peter, leider überhaupt nicht – die Laboraufträge (Laborumsätze) sind laut dem Fotohändler meines Vertrauens seit zwei Jahren trotz jetzt breitflächig vertretener Order-Stations in den Geschäften massiv eingebrochen. Sowohl was die Anzahl der Aufträge angeht, als auch die durchschnittlichen Auftragswert. (Otto Normalknippser bestellt halt nicht mehr n*36 Abzüge nach dem Urlaub, sondern nur ein paar -wenige- gute …) In Deutschland haben im letzten Jahr angeblich mehrere Großlabors aufgegeben – so hat z.B. FotoQuelle alle vier eigenen Großlabors dicht gemacht und läßt jetzt bei Allcop belichten. Das DigiCam-Zeitalter scheint kein gutes für Labors zu sein LG, Hermann —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.01.2006 Uhrzeit: 15:30:43 Helge Keller Hallo Hermann, > (Otto Normalknippser bestellt halt nicht mehr n*36 Abzüge > nach dem Urlaub, sondern nur ein paar -wenige- gute …) > Das DigiCam-Zeitalter scheint kein gutes für Labors zu sein Dann vielleicht wenigstens zur Schonung der Umwelt und Rohstoffe. Es doch besser so, als wenn der Otto Normalknippser dann von den fertig entwickelten Bilder 80% gleich wieder wegwirft. Liebe Grüße, Helge —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.01.2006 Uhrzeit: 15:42:04 Peter Fronteddu Helge Keller schrieb: > Dann vielleicht wenigstens zur Schonung der Umwelt und Rohstoffe. > Es doch besser so, als wenn der Otto Normalknippser dann von den > fertig entwickelten Bilder 80% gleich wieder wegwirft. Du vergisst aber, dass Otto Normalknipser früher mit seiner Knipse geknipst hat, bis das Ding kaputt war. Heute wird spätestens alle zwei Digitalkamera Generationen ein neues Modell gekauft. Das mö¶chte ich bei einer ö–kobilanz nicht gegenrechnen wollen 😉 Grüße Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.01.2006 Uhrzeit: 17:20:12 Herbert Pesendorfer Hallo Hermann! >> Mich würde mal interessieren, ob die Zahl der >> Ausbelichtungen auch gestiegen ist. Schö¶n wärs ja. Den >> Einbrechenden Chemiemarkt muss ja irgendwas auffangen. > > leider überhaupt nicht – die Laboraufträge (Laborumsätze) > sind laut dem Fotohändler meines Vertrauens seit zwei Jahren > trotz jetzt breitflächig vertretener Order-Stations in den > Geschäften massiv eingebrochen. Sowohl was die Anzahl der > Aufträge angeht, als auch die durchschnittlichen Auftragswert. > (Otto Normalknippser bestellt halt nicht mehr n*36 Abzüge > nach dem Urlaub, sondern nur ein paar -wenige- gute …) > In Deutschland haben im letzten Jahr angeblich mehrere > Großlabors aufgegeben – so hat z.B. FotoQuelle alle vier > eigenen Großlabors dicht gemacht und läßt jetzt bei > Allcop belichten. > > Das DigiCam-Zeitalter scheint kein gutes für Labors zu sein Das heißt aber doch dann, dass die Menschen ihre immensen Fotosmengen, die sie ja mit den Digiknipsen aufnehmen, ganz einfach auf dem Rechner vergammeln lassen. So nach der Devise – gespeichert für die Ewigkeit. Was tun die dann beim nächsten Rechnerwechsel? Oder existieren die Fotos dann schon nicht mehr, weil sie die Festplatte schon ö¶fter wieder neu aufgesetzt haben? Wenn das so ist, wie ich mir das gerade so ausmale, dann gibt es von der Digi-Knips-Generation irgendwann keine ordentlichen Fotodokumentationen mehr… — Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.01.2006 Uhrzeit: 18:00:33 Helge Keller Hallo Peter, > Du vergisst aber, dass Otto Normalknipser früher mit seiner Knipse > geknipst hat, bis das Ding kaputt war. Heute wird spätestens alle > zwei Digitalkamera Generationen ein neues Modell gekauft. Das > mö¶chte ich bei einer ö–kobilanz nicht gegenrechnen wollen 😉 Ich merke schon wieder, ich gehö¶re einer aussterbenden Rasse an 😉 Mit meiner E100-RS wollte ich genau das obige praktizieren… So etwas ähnliches haben wir ja auch schon seit ca. 25 Jahren bei den Computern. Und niemand weint heute den Schreibmaschinenherstellern oder den Farbbandherstellern nach 😉 Oder den Schallplattenwerken (wobei es hier erfreulicherweise immer noch einen Markt gibt und durchaus auch neue Alben als LP erscheinen – sie stehen nur nicht mehr bei Media Markt oder Saturn im Regal). Aber wir werden etwas off topic.. Liebe Grüße, Helge ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*