HP Designjet 90

Datum: 06.01.2006 Uhrzeit: 14:23:06 Rainer Maertin, Foto Hilz Hallo zusammen wir suchen einen Drucker der von 10x15cm bis A2 Format drucken kann. Die gängigen Drucker sind ungeeignet da bei ca. 1000 Ausdrucke in 10x15cm die Verbrauchskosten zu hoch sind. Von der Anfälligkeit ganz zu schweigen.Ideal wäre der Epson 4800, der aber aus mir unverständlichen Gründen nur ab A4 aufwärts drucken kann. Ich müsste im Monat ca. 1000 Drucke in 10x15cm fertigen. Nun bin ich bei meinen Nachforschungen auf den HP Designjet 90 (siehe Fineartprinter 2/2005)gestossen. Dieser verarbeitet praktisch Formate von 7,6 x 14,2cm bis zu 45,7 x 60,9cm. Dies erscheint mir ideal. Wir würden auf diesem Drucker ausschließlich Farbausdrucke erstellen. Benutzt jemand diese Gerät? Ist die Qualität mit den Epson 4800 Drucker vergleichbar???. Was mich ausserdem noch irritiert ist die unterschiedliche Tintentankgrö¶ße. Cyan und Magenta haben nur eine geringe Kapazität. Sind die Druckkosten trotzdem oder annähernd auf dem Nivau eines R-4800?? Um Infos wäre ich sehr dankbar. Viele Grüße fotofreak — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.01.2006 Uhrzeit: 14:47:40 Alex Wegel Hallo! Rainer Maertin, Foto Hilz wrote: > wir suchen einen Drucker der von 10x15cm bis A2 Format drucken > kann. Warum nur einen? Warum den teuren A2 Drucker für tausende Miniprints verheizen? > Benutzt jemand diese Gerät? Leider keines davon 🙁 > Ist die Qualität mit den Epson 4800 Drucker vergleichbar???. Keine Ahnung vom HP, aber ist Epson nicht gerade Haltbarkeitsmeister” durch die Pigmenttinten? > Um Infos wäre ich sehr dankbar. Ich weiss nur vom Epson dass er super Ausdrucke machen soll aber sobald man zwischen Matt und Glänzend umschaltet gurgelt er erstmal für > 20minuten(?) und 70 euro – so sagt man. Das waren meine 2 cents. Gruss Alex” —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.01.2006 Uhrzeit: 15:07:51 Peter Eckel Hallo Rainer, Nachteil HP: Haltbare Drucke nur auf HP-eigenem Papier. HP nutzt Dye-Tinten in Verbindung mit einer speziellen Beschichtung des Fotopapiers, um auf angemessene Bildhaltbarkeit zu kommen – auf Fremdpapier bekommst Du nur die normale” Bildhaltbarkeit von Dye-Tinten die nicht berauschend ist. Nachteil Canon: Nur Dye-Tinte verfügbar keine Spezialpapiere wie bei HP zur Haltbarkeitssteigerung. Nachteil Epson: Druckt erst ab A4 Umschaltung zwischen matt und glänzend kostet ein kleines Vermö¶gen an Tinte da das gesamte Zuführungssystem gespült werden muß. Wenn die Anforderung nach hoher Qualität und selbst angefertigten A4-Drucken unverrückbar ist kaufte ich einen Epson 4800 und für den “Kleinkram” zusätzlich einen 2400er den man mit Systemen von Monochrom auch auf externe Tintenzuführung mit Großtanks umstellen kann um die Druckkosten zu minimieren. Wenn die Haltbarkeit auf Fremdpapier nicht relevant ist griffe ich zum HP. Allerdings täte ich das nur ungern weil die Treiber für Mac OS bei HP so grottenschlecht sind daß man schreien mö¶chte. Viele Grüße Peter.” —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.01.2006 Uhrzeit: 15:11:42 Georg Dick Hallo Rainer Maertin, Foto Hilz schrieb: > Hallo zusammen > > wir suchen einen Drucker der von 10x15cm bis A2 Format drucken > kann. Die gängigen Drucker sind ungeeignet da bei ca. 1000 > Ausdrucke in 10x15cm die Verbrauchskosten zu hoch sind. Von der > Anfälligkeit ganz zu schweigen.Ideal wäre der Epson 4800, der > aber aus mir unverständlichen Gründen nur ab A4 aufwärts drucken > kann. Ich müsste im Monat ca. 1000 Drucke in 10x15cm fertigen. > Nun bin ich bei meinen Nachforschungen auf den HP Designjet 90 > (siehe Fineartprinter 2/2005)gestossen. Dieser verarbeitet > praktisch Formate von 7,6 x 14,2cm bis zu 45,7 x 60,9cm. Dies > erscheint mir ideal. Wir würden auf diesem Drucker > ausschließlich Farbausdrucke erstellen. > > Benutzt jemand diese Gerät? Ich benutze den Designjet 30, eine technisch weitgehend gleiche Version nur eben weniger breit. Beachte, dass der Designjet (30/90/130) nicht randlos drucken kann. Das kö¶nnte gerade bei den kleinen Formaten zu viel Schneidearbeit führen. > Ist die Qualität mit den Epson 4800 Drucker vergleichbar???. Die Qualität kann man vergleichen. Der 4800 dürfte insgesamt jedoch die Nase (leicht) vorne haben. Wenn mö¶glich sollte man jedoch mal beide mit für einen selbst relevanten Beispielbildern füttern. HP ist m.E. aber deutlich eingeschränkt bei der Papierauswahl, die Tinte ist nicht pigmentbasiert, jedoch sehr farbstabil. Guck mal bei www.outbackphoto.com .Da gibt es einige Hinweise und weiter führende Links. > > Was mich ausserdem noch irritiert ist die unterschiedliche > Tintentankgrö¶ße. Cyan und Magenta haben nur eine geringe > Kapazität. Sind die Druckkosten trotzdem oder annähernd auf dem > Nivau eines R-4800?? Eine Druckkostenrechnung habe ich noch nicht aufgemacht, es gibt allerdings irgendwo ein Papier mit Verbrauchswerten für den HP. Wenn ich die URL finde reiche ich die nach. Wenn ich mich recht erinnere, ist der HP eher kostengünstiger, das aber ohne Gewähr. > > Um Infos wäre ich sehr dankbar. > > Viele Grüße > fotofreak > Gruß Georg —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.01.2006 Uhrzeit: 15:36:46 Rainer Maertin, Foto Hilz Vielen Dank für die zahlreichen und schnellen Infos die Canon oder die Epson Drucker sind leider ungeeignet da die Verbrauchskosten bei 10x15cm bei dieser Menge trotzdem noch zu hoch sind. Außerdem würde der häufige Patronenwechsel nerven. Verwenden will ich ausschließlich Originaltinte und Papier.Haltbar müssen die Prints auf jedenfall sein. HP gibt ja 80 Jahre auf HP Medien an. A4 bis A2 Drucke werden ebenfalls ö¶fter gemacht. Je nach Aufkommen würde ich auch einen oder zwei weitere Drucker mir zulegen. Dann wären die gleichen Verbrauchsmaterialien natürlich ideal. Bei Hp gibt es ja die nochmal günstigeren 3er Packs. Der Rand würde nicht unbedingt das Problem sein. Wichtig wäre noch eine unkomplizierte und schnell zu bedienende Software wo den Ausdruck mit Originalmedien weitgehend automatisiert. Es soll also nur in Ausnahmefällen aus dem Photohop gedruckt werden. Grüße Rainer Maertin — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.01.2006 Uhrzeit: 17:47:00 Peter Fronteddu Rainer Maertin, Foto Hilz schrieb: > Ich müsste im Monat ca. 1000 Drucke in 10x15cm fertigen. Wie schnell braucht ihr die 10×15 denn? Der Aufseßplatz ist 10Min weg, da steht ein Minilab 😉 Wer den Betreiber kennt – und ihr werdet den kennen – kann sicher auch was zwischenreinschieben lassen. Das letzte mal hats bei mir eine Stunde gedauert, waren 70 Ausdrucke. Und für groß dann was spezielles. Grüße Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.01.2006 Uhrzeit: 18:10:22 Rainer Maertin, Foto Hilz Hallo Peter leider keine Alternative. Da wären wir nur auf der Straße unterwegs. Grüße RainerPeter Fronteddu schrieb: > Rainer Maertin, Foto Hilz schrieb: > >> Ich müsste im Monat ca. 1000 Drucke in 10x15cm fertigen. > > Wie schnell braucht ihr die 10×15 denn? Der Aufseßplatz ist 10Min > weg, da steht ein Minilab 😉 Wer den Betreiber kennt – und ihr > werdet den kennen – kann sicher auch was zwischenreinschieben > lassen. Das letzte mal hats bei mir eine Stunde gedauert, waren 70 > Ausdrucke. Und für groß dann was spezielles. > > Grüße > Peter — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.01.2006 Uhrzeit: 18:49:17 Thilo Auer Ja Beder, dann bist Du ja a Frange! Komm a aus dem Gäu Schö¶ne Grüße Thilo Peter Fronteddu schrieb: > Rainer Maertin, Foto Hilz schrieb: > >> Ich müsste im Monat ca. 1000 Drucke in 10x15cm fertigen. > > Wie schnell braucht ihr die 10×15 denn? Der Aufseßplatz ist 10Min > weg, da steht ein Minilab 😉 Wer den Betreiber kennt – und ihr > werdet den kennen – kann sicher auch was zwischenreinschieben > lassen. Das letzte mal hats bei mir eine Stunde gedauert, waren 70 > Ausdrucke. Und für groß dann was spezielles. > > Grüße > Peter > —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.01.2006 Uhrzeit: 20:03:20 Peter Fronteddu Rainer Maertin, Foto Hilz schrieb: > leider keine Alternative. Da wären wir nur auf der Straße > unterwegs. Ja eben, das ist doch in” – Lager wird auf die Strasse verlagert Grüße Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.01.2006 Uhrzeit: 20:11:29 Peter Fronteddu Thilo Auer schrieb: > Ja Beder, dann bist Du ja a Frange! Kann man so sagen 🙂 Auch 10min vom Aufseßplatz weg, mehr Franken geht nedd – wenn das nur kein Würzburger hö¶rt. Grüße Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.01.2006 Uhrzeit: 21:00:50 Thilo Auer Hallo Rainer, ich habe den 130. Ist treiber-/technisch absolut Vergleichbar mit dem 90er. Ich kenne auch den 4800er sehr gut! Ergebnis ist ein leichter Vorsprung für den 4800er. Allerdings sind beide Drucker durch ein RIP (BestColor) betrieben, was sicher auch noch etwas ausmacht. Rein von der Gesamtperformance, Ausdruckqualität und Funktionalität und Kosten-Nutzen-Seite würde ich mich aber immer wieder eher für die HPs entscheiden 30/90/130. Ich drucke übrigens auf Tecco-Material (CHS-SMU/II) und bin da mit der Lichtechtheit soweit zufrieden, die Drucke sind aber auch nicht extrem exponiert. Mit den kleinen Formaten mach Dir mal nicht zu viel Hoffnung, die gehen zwar theoretisch, aber praktisch bereitet Dir das einige graue Haare. Nicht umsonst funktioniert der 4800er von Epson erst ab DIN A4-Papier. Bei den kleinen Formaten kannst Du auf keinen Fall unbeaufsichtigt grö¶ßere Mengen weg drucken, so zumindest meine Erfahrung. Die Tinten kosten so ca. 25-27 Euros netto, ein Satz reicht für ca. 12m² bei reichlichem Farbauftrag (Tintenbegrenzung bei 230%), was einen Quardatmeter-Tintenverbrauch von ca. 14-19 Euro bedeutet, Plus Abschreibung und Material. Wir kalkulieren für uns mit einem Quardatmeterpreis von intern 25 Euro. Alles ganz grob gerechnet! Die LightCyan und -Magenta sind einfach deshalb doppelt so groß, weil Sie durch den Treiber ab 1% angesteuert werden, die normal dunklen Entsprechungen, liefern Ihren Beitrag erst ab 39 bis 44% Farbauftrag pro Kanal – besser gesagt ist natürlich, dass aus genau diesem Grund die Cyan und Magenta halb so groß sind 🙂 Schö¶ne Grüße Thilo Rainer Maertin, Foto Hilz schrieb: > Hallo zusammen > > wir suchen einen Drucker der von 10x15cm bis A2 Format drucken > kann. Die gängigen Drucker sind ungeeignet da bei ca. 1000 > Ausdrucke in 10x15cm die Verbrauchskosten zu hoch sind. Von der > Anfälligkeit ganz zu schweigen.Ideal wäre der Epson 4800, der > aber aus mir unverständlichen Gründen nur ab A4 aufwärts drucken > kann. Ich müsste im Monat ca. 1000 Drucke in 10x15cm fertigen. > Nun bin ich bei meinen Nachforschungen auf den HP Designjet 90 > (siehe Fineartprinter 2/2005)gestossen. Dieser verarbeitet > praktisch Formate von 7,6 x 14,2cm bis zu 45,7 x 60,9cm. Dies > erscheint mir ideal. Wir würden auf diesem Drucker > ausschließlich Farbausdrucke erstellen. > > Benutzt jemand diese Gerät? > Ist die Qualität mit den Epson 4800 Drucker vergleichbar???. > > Was mich ausserdem noch irritiert ist die unterschiedliche > Tintentankgrö¶ße. Cyan und Magenta haben nur eine geringe > Kapazität. Sind die Druckkosten trotzdem oder annähernd auf dem > Nivau eines R-4800?? > > Um Infos wäre ich sehr dankbar. > > Viele Grüße > fotofreak > > — > posted via http://oly-e.de > —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.01.2006 Uhrzeit: 12:55:38 Rainer Maertin, Foto Hilz Hallo Thilo vielen Dank für die audführlichen Infos. Ich denke ich werde mir das Teil mal vorführen lassen. Vielen Dank Rainer Thilo Auer schrieb: > Hallo Rainer, > > ich habe den 130. Ist treiber-/technisch absolut Vergleichbar mit > dem 90er. Ich kenne auch den 4800er sehr gut! Ergebnis ist ein > leichter Vorsprung für den 4800er. Allerdings sind beide Drucker > durch ein RIP (BestColor) betrieben, was sicher auch noch etwas > ausmacht. Rein von der Gesamtperformance, Ausdruckqualität und > Funktionalität und Kosten-Nutzen-Seite würde ich mich aber immer > wieder eher für die HPs entscheiden 30/90/130. > > Ich drucke übrigens auf Tecco-Material (CHS-SMU/II) und bin da mit > der Lichtechtheit soweit zufrieden, die Drucke sind aber auch nicht > extrem exponiert. Mit den kleinen Formaten mach Dir mal nicht zu > viel Hoffnung, die gehen zwar theoretisch, aber praktisch bereitet > Dir das einige graue Haare. Nicht umsonst funktioniert der 4800er > von Epson erst ab DIN A4-Papier. Bei den kleinen Formaten kannst Du > auf keinen Fall unbeaufsichtigt grö¶ßere Mengen weg drucken, so > zumindest meine Erfahrung. > > Die Tinten kosten so ca. 25-27 Euros netto, ein Satz reicht für ca. > 12m² bei reichlichem Farbauftrag (Tintenbegrenzung bei 230%), was > einen Quardatmeter-Tintenverbrauch von ca. 14-19 Euro bedeutet, > Plus Abschreibung und Material. Wir kalkulieren für uns mit einem > Quardatmeterpreis von intern 25 Euro. Alles ganz grob gerechnet! > Die LightCyan und -Magenta sind einfach deshalb doppelt so groß, > weil Sie durch den Treiber ab 1% angesteuert werden, die normal > dunklen Entsprechungen, liefern Ihren Beitrag erst ab 39 bis 44% > Farbauftrag pro Kanal – besser gesagt ist natürlich, dass aus genau > diesem Grund die Cyan und Magenta halb so groß sind 🙂 > > Schö¶ne Grüße > > Thilo > Rainer Maertin, Foto Hilz schrieb: > >> Hallo zusammen >> >> wir suchen einen Drucker der von 10x15cm bis A2 Format drucken >> kann. Die gängigen Drucker sind ungeeignet da bei ca. 1000 >> Ausdrucke in 10x15cm die Verbrauchskosten zu hoch sind. Von der >> Anfälligkeit ganz zu schweigen.Ideal wäre der Epson 4800, der >> aber aus mir unverständlichen Gründen nur ab A4 aufwärts drucken >> kann. Ich müsste im Monat ca. 1000 Drucke in 10x15cm fertigen. >> Nun bin ich bei meinen Nachforschungen auf den HP Designjet 90 >> (siehe Fineartprinter 2/2005)gestossen. Dieser verarbeitet >> praktisch Formate von 7,6 x 14,2cm bis zu 45,7 x 60,9cm. Dies >> erscheint mir ideal. Wir würden auf diesem Drucker >> ausschließlich Farbausdrucke erstellen. >> >> Benutzt jemand diese Gerät? >> Ist die Qualität mit den Epson 4800 Drucker vergleichbar???. >> >> Was mich ausserdem noch irritiert ist die unterschiedliche >> Tintentankgrö¶ße. Cyan und Magenta haben nur eine geringe >> Kapazität. Sind die Druckkosten trotzdem oder annähernd auf dem >> Nivau eines R-4800?? >> >> Um Infos wäre ich sehr dankbar. >> >> Viele Grüße >> fotofreak >> >> — >> posted via http://oly-e.de >> — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*