Dia-Scanner

Datum: 17.12.2005 Uhrzeit: 9:26:56 Georg Hallo! Mö¶chte mich jetzt mal daran machen, meine alten OM-Dias” zu archivieren bzw. digitalisieren. Mö¶chte mir dazu einen Dia-Scanner zulegen. Habe aber bemerkt dass es da enorme Preisunterschiede gibt. Habt Ihr den einen oder anderen Tipp für mich worauf ich achten muss? Wird es wohl schon Unterschiede geben bei Verarbeitungszeit und Qualität! Danke Georg. posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.12.2005 Uhrzeit: 9:43:22 Rolf-Christian Müller Georg schrieb: > Hallo! > > Mö¶chte mich jetzt mal daran machen, meine alten OM-Dias” zu > archivieren bzw. digitalisieren. > Mö¶chte mir dazu einen Dia-Scanner zulegen. Habe aber bemerkt > dass es da enorme Preisunterschiede gibt. > Habt Ihr den einen oder anderen Tipp für mich worauf ich achten > muss? > Wird es wohl schon Unterschiede geben bei Verarbeitungszeit und > Qualität! Hallo Georg darü ber wurde hier schon oft diskutiert und es gibt auch einen favorisierten Scanner (fällt mit gerade nicht ein). Da ich zur Arbeit muss kann ich Dich nur auf die Suchfunktion verweisen. Rolf Ich glaaube es war ein Nikon irgendwas mit 5000(?) posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.12.2005 Uhrzeit: 10:10:28 Manfred Paul Georg schrieb: Hallo Georg, > Habt Ihr den einen oder anderen Tipp für mich, worauf ich achten > muss? > Wird es wohl schon Unterschiede geben, bei Verarbeitungszeit und > Qualität! empfehelenswwert sind sicher die Diascanner aus der Nikon Coolscan Serie. Ich hatte mal den LS 30 und war damals recht zufrieden – kannte zu dem Zeitpunkt aber die direkt geschossenen Digibilder noch nicht. Du weisst sicher, was Du Dir vorgenommen hast – eine sehr zeitaufwendige Angelegenheit. Ich habe es jedenfalls nicht geschafft, meine Dias einzuscannen und irgendwann meinen LS 30 verkauft. Da bin ich auch schon bei meinem Tip: Das Digitalisieren ist ein einmaliger Vorgang und da würde ich unabhängig vom Preis zu einem guten Gerät greifen. Kauf Dir über E* einen gebrauchten – aktuell z.B. den Coolscan V ED für ca. 500 Euronen – erledige Deine Digitalisierung und verkauf das Ding wieder. So werde ich das jedenfalls machen, wenn ich mal viel Zeit habe;) > Danke, Bitte:) Gruss Manfred —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.12.2005 Uhrzeit: 10:25:22 Georg War nun auf E* und habe gesehen, dass man da auch welche Mieten kann für EUR3 pro Tag, Mindest Miete EUR50! Bei dem kann man gleich ein ganzes Magazin einlegen und er scannt vor sich hin! Das klingt doch ganz gut. Wollte nämlich schon hier eine Kaufgemeinschaft ins Leben rufen. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.12.2005 Uhrzeit: 10:51:46 Herbert Pesendorfer Hallo Georg! Da ich mit meinen jetzt durch bin, kö¶nnte ich dir meinen Nikon Coolscan LS-1000 überlassen. Der arbeitet mit SCSI und ich bin mit den Ergebnissen sehr zufrieden. Für diese Arbeit lohnt es sich, eine externe Festplatte anzuschaffen, damit man die Bilder auch gleich unterbringen kann. — Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.12.2005 Uhrzeit: 12:40:51 Robert Georg Georg schrieb: > War nun auf E* und habe gesehen, dass man da auch welche Mieten > kann für EUR3 pro Tag, Mindest Miete EUR50! > > Bei dem kann man gleich ein ganzes Magazin einlegen und er scannt > vor sich hin! > > Das klingt doch ganz gut. Wollte nämlich schon hier eine > Kaufgemeinschaft ins Leben rufen. > Hallo Georg vor zwei Jahren habe ich einen Nikon Coolsca IV geschenkt bekommen. Die Ergebnisse sind hö¶chst zufriedenstellend. Viele Photos brachten beim Scannen bessere Ergebnisse als das Orginal. Darunter besonders sehr alte aus den 60ern. Die Kratzerentfernung arbeitet wesentlich effektiver als Softwarelö¶sungen, was sehr wichtig ist Aber auch Photos aus den letzten Jahren auf hochwertigen Filmen brachten durchaus sehr schö¶ne Resultate. Ich hätte damit sehr gut leben kö¶nnen, auch ohne DSLR. Aber der Spieltrieb wird bei den DSLR halt besser befriedigt, und man sieht das Ergebnis sofort. Und jetzt lebe ich sehr gut mit meiner E1 ++++ Gruß Robert Georg — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.12.2005 Uhrzeit: 14:36:24 Michael Pfister Am Sat, 17 Dec 2005 10:51:55 +0100 schrieb Oliver Ritter-Wolff: > Sehr informativ > ist in diesem Zusammenhang die Seite http://www.filmscanner.info/ Hallo, bei der angegebenen Seite ist zu beachten, daß ein Shop, also geschäftliches Interesse, dahinter steht. Ich habe vor einiger Zeit da einen Reflelta ProScan 4000 gekauft (und mitlerweile wieder verkauft) – das Gerät wurde auf filmscanner.info gut bewertet. Imho ist das Teil ziemlicher Mist.. Mehr kann ich zum Thema nicht beitragen, es wurde hier aber schon mehrfach diskutiert, ich empfehle daher nochmal die Suchfunktion zu bemühen. schö¶nen Gruß michi —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.12.2005 Uhrzeit: 18:25:48 Michael Pfister Am Sat, 17 Dec 2005 15:37:35 +0100 schrieb Oliver Ritter-Wolff: Hallo Oliver, das sollte in keiner Weise ein Angriff sein, oder so. Ich wollte nur die drei Infos rüberbringen: 1. filmscanner.info ist einem Shop angehängt, 2. der Reflecta Scanner ist m.E. nicht wirklich zu gebrauchen und 3. das Thema wurde hier schon abgehandelt (Stichwort Suchfunktion) Ich denke da gibt es soweit keinen wirklichen Widerspruch zwischen uns beiden, oder? 🙂 Dem Reflecta-Scanner ist übrigens Silverfast Lt. als SW beigefügt. Eine recht brauchbare SW wie ich meine, daran lag’s eher nicht. Der Scanner liefer eher hardware-seitig flaue Ergebnisse… vom Tempo ganz zu schweigen – das geht zääähh.. ;-0 also, bitte nix für ungut! schö¶nen Abend noch michi —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.12.2005 Uhrzeit: 20:11:38 Michael Pfister Am Sat, 17 Dec 2005 18:52:01 +0100 schrieb Oliver Ritter-Wolff: > Hallo Michael, > > ich habe es auch nicht negativ aufgefaßt, wollte jedoch dazu nur > ein paar ergänzende Info’s abgeben […] Hallo Oliver, nach den Ereignissen der letzten Woche bin ich vorsichtig geworden… Ich freue mich quasi über jeden Thread der sachlich bleibt :)) schö¶nen Gruß michi —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.12.2005 Uhrzeit: 23:03:16 Johannes Horn Oliver Ritter-Wolff schrieb: > ….in der Tat, da ging es ja hoch her. Ich bemühe mich zumeist > sachlich zu bleiben da wir ja Erfahrungen austauschen wollen um uns > gegenseitig zu unterstützen. > > Und das es unterschiedliche Erfahrungsszenarien gibt ist ja normal. > Von daher würde ich mich hüten zu sagen, daß etwas nicht sein kann, > ohne es selber gesehen zu haben. > > Aber hoffen wir mal, daß langsam wieder ein wenig Gelassenheit > einkehrt. Hallo Oliver, es herrscht ja fast traumhafte Ruhe im Forum heute abend — wenn ich das mit letzter Woche vergleiche! Diese Threads entwickeln eine explosive Eigendynamik, fast wie eine Infektionskrankeit mit Fieber, aber eben, irgendwann ist es dann vobei und Ruhe kehrt ein. Der Patient muss das nur überleben, dann ist alles wieder jut… Gruss aus Bern Johannes — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.12.2005 Uhrzeit: 16:09:04 Lothar Harz Hallo Georg, ich habe erst einen Minolta Dimage Scan Elite vor ca. 5 Jahren für ca. 2200 DM erstanden, um meine OM-Fotos einzuscannen. Der fummelige Diahalter, das jedesmal nö¶tige Weiterschieben eines Dias und Zeiten im Viertelstundenbereich pro Bild, je nach Scanart haben mich so frustriert, das ich ihn weggeschenkt habe. Die Farben waren auch sehr mäßig (gelb kam grünlich), ebenso wie der Service durch Minolta. Jetzt habe ich einen EPSON 4870 Scanner mit Dia-Aufsatz, der braucht auch recht lang, macht aber acht Dias automatisch auf einen Rutsch. Bei Druckvorlagen, Fotos oder flachen Dingen im Normalbetrieb ist er traumhaft gut. Mach doch einmal einen Test bei einem Händler – der nahezu identische Nachfolger heißt glaube ich 4890. Dier Kosten liegen so bei 500 EUR. Die Auflö¶sung physikalisch liegt bei 4800 x 4800 dpi, die in einer Zeitschrift am Testdia gemessene optische nach meiner Erinnerung bei 1800 dpi. Ich glaube er ist sein Geld wert. Falls Du mal ins Niederbayrische kommst, kannst Du gerne bei mir rumprobieren. Frohe Weihnachten wünscht allen Lothar — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.12.2005 Uhrzeit: 17:41:14 Wolfgang Schmitt Ich mö¶chte zu dem Thema noch einwerfen, dass auch der teure Nikon (ich hab noch den 1000LS mit SCSI) bei Einzeldias flott ist, aber wenn sich die Magazinstapel vor dir auftürmen… Ich hab sie dann mit der Digitalkamera gescannt” Leuchtpult Makro-Objektiv Kartonblende; Kontrast und Farbsättigung ein bisschen runtergeschraubt und los gings. Um die Diashow mal eben am Computer zu sehen oder den Kindern auch ihre Bilder zu geben reicht das auf jeden Fall. Wenn man sich mehr Mühe gibt kommen sogar gute Ergebnisse raus. Und die Makros sind im Vergleich zum Scanner preisgünstig und noch zu viel mehr zu gebrauchen. Gruß Wolfgang posted via http://oly-e.de” ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*