Ein Blick in die Zukunft … Akkus etc

Datum: 20.04.2005 Uhrzeit: 12:26:15 Hans-Peter Prüfer Hallo, liebe Forenten, ich mö¶chte auch mal wieder einen Thread starten. Und ich mach das gleich mit ein paar provokativen Gedanken. Ich (man soll nicht jeden Satz mit ich anfangen) benutze gerne meine e-20. Damit dieser elende Stromfresser (das ist nicht alllzu bö¶se gemeint) eine gewisse Zeit lang durchhält, habe ich ihn mit dem LiPo versehen. Das geht sehr schö¶n. Nur: Auch ein LiPo hat eine begrenzte Lebensdauer. Was mache ich, wenn der mal hinüber ist? Das mag vielleicht in 5 bis 10 Jahren der Fall sein – Vorhersagen ist schwierig. Bekomme ich dann noch einen passenden Ersatzakku? Wenn ich mir jetzt einen besorge und auf Halde lege, ist das vielleicht auch nicht gut; ich meine, irgendwo gelesen zu haben, dass diese Dinger schon aufgrund ihrer bloßen Existenz altern. Klar, ich kö¶nnte alternativ wieder auf die Standardakkus zurückgehen. Das ist allerdings nicht gerade prickelnd. Oder ich hänge außen was dran; die Stecker sollten kein Problem sein … Das Ganze ist eine Prinzipfrage: Alle Gerätschaften mit Non-Standard-Akkus werden irgendwann ins Nirvana gehen, wenn es keine Ersatzteile mehr gibt. Etwas Polemik gegen Olympus: Es ist ja manchmal schon schwierig, Ersatzdeckelchen, Sonnenblenden oder Sonstiges zu bekommen. Die e-20 (nun doch etwas persö¶nlicher) ist ja auch schon fast von der Liste der Lebenden gestrichen. Ganz provokativ: Muss ich eine neue Kamera kaufen, wenn der Akku alle ist? Hängt die Lebensdauer jetzt nur noch von Batterien ab? BTW, mit Speichermedien ist das ganz ähnlich. Vermutlich bin ich altmodisch und kann mich mit derart rabiater Schnelllebigkeit nicht so recht anfreunden. Ein so hochwertiges Gerät wie die e-1 (beispielsweise) sollte doch etwas länger halten als nur die Abschreibungsfrist. Sonst sind wir wirklich zu sehr in der Wegwerfgesellschaft. Wohlgemerkt, ich spreche hier über hochwertige Produkte. Aber selbst bei Billigknipsen tut es mir Leid, sie einfach zu entsorgen … Gibt es dazu Ideen/Meinungen oder stehe ich mal wieder allein auf weiter Flur? LG, hp — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.04.2005 Uhrzeit: 13:15:57 Andy Schö¶n hp, mal nichts über grottenschlechte Bilder…. Akkus. Ja, ich befürchte auch, daß dann, wenn unser LiPo die Hufe hochreißt, es keinen Ersatz mehr geben kö¶nnte. Ich baue aber darauf, daß das Innenleben doch wieder irgendwelche Standardzellen beinhaltet. Wird dann halt eine Bastellö¶sung. Auf Verdacht hinlegen werde ich aber keinen – was weiß ich, ob der noch ok ist wenn ich den dann brauche…. Aber ich glaube das ist nicht ganz die Antwort, die Du erwartest. Und noch ein aber: wir leben in einer Wegwerfgesellschaft – eine E20 oder E1 lebt” etwas länger – aber ist am Ende doch ein Wegwerfartikel (ich meine hier in der “Masse”) der irgendwann entsorgt wird – sei es weil er unmodern Lamellengeschädigt Akkulahm oder sonstwas ist. Dabei haben wir noch einen Vorteil – die E20 kann man mit Standardzellen behelfen – was machen wohl die E1-Eigner…? 1:0 für die E20 😀 Nurmalso. Andy” —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.04.2005 Uhrzeit: 13:50:12 Hans-Peter Prüfer Andy schrieb: > Schö¶n hp, > mal nichts über grottenschlechte Bilder…. Wir kö¶nnen auch anders! > Akkus. Ja, ich befürchte auch, daß dann, wenn unser LiPo die Hufe > hochreißt, es keinen Ersatz mehr geben kö¶nnte. > Ich baue aber darauf, daß das Innenleben doch wieder irgendwelche > Standardzellen beinhaltet. Wird dann halt eine Bastellö¶sung. > Auf Verdacht hinlegen werde ich aber keinen – was weiß ich, ob der > noch ok ist wenn ich den dann brauche…. Das ist exakt das Problem. > Aber ich glaube das ist nicht ganz die Antwort, die Du erwartest. Tendenziell ja, weil es meine Meinung bestätigt. Tendenziell nein, weil ich mir einbilde, dass es irgendwie so was wie eine garantierte” Ersatzteilversorgung geben sollte. Ich habe da was in Erinnerung … > Und noch ein aber: wir leben in einer Wegwerfgesellschaft – eine > E20 oder E1 “lebt” etwas länger – aber ist am Ende doch ein > Wegwerfartikel (ich meine hier in der “Masse”) der irgendwann > entsorgt wird – sei es weil er unmodern Lamellengeschädigt > Akkulahm oder sonstwas ist. Das ist mir vö¶llig klar. Man kann auch nicht ständig den alten Zeiten hinterherjammern. Das bringt mich schon wieder auf eine Provokation. Man stelle sich vor diese Wegwerfmentalität hätte es so ungefähr zu Oskar Barnacks Zeiten gegeben. Dann wären wir diesen “unsäglichen” Leica-Fetischismus längst los! > Dabei haben wir noch einen Vorteil – die E20 kann man mit > Standardzellen behelfen – was machen wohl die E1-Eigner…? 1:0 für > die E20 😀 Im Prinzip: JA!!!! > Nurmalso. Danke – ganz ernst gemeint. Gruß hp posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.04.2005 Uhrzeit: 14:14:06 hebe Hallo hp, hallo Andy, in den meisten Fällen werden ja zum Glück Standard-Formen, -grö¶ssen und kapazitäten von Akkus in Gehäuse gebaut. Bei Lithium-Polimer(?richtig geschrieben?) ist das anders, da diese aus Akkufolien bestehen, die entsprechend geformt werden kö¶nnen (einfach ausgedrückt). In der Regel kö¶nnen diese Akku gehäuse von Spezialisten geö¶ffnet und das Innenleben ausgetauscht werden. Bei uns gibt es ein Geschäft (http://www.accuzentrale.de/) dass sich auf Akkus in (fast) alles Formen, Grö¶ssen und Arten spezialisiert haben. Die Kollegen finden in der Regel immer eine Mö¶glichkeit, einem Akkupack wieder Leben einzuhauchen. Ich bin sicher, dass es In Deiner Nähe auch etwas in der Art gibt. PS: Ich persö¶nlich bin kein Freund von jedlicher Art von Spezial-Akkus und die Wegwerfmentalität gehr mir auch gewaltig auf den Geist… gruss hebe — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.04.2005 Uhrzeit: 19:36:53 Hermann Schmitt Hallo Hans-Peter, ich habe keinen Zweifel, dass es auch noch in 10 und mehr Jahren Zusatzakkus gibt (etwa auf Lithium-Basis), wie z.B. den DPS-9000 o.a., die mit der richtigen Spannung an jede Kamera passen. Kopf hoch und lg, Hermann(2) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.04.2005 Uhrzeit: 15:01:11 Martin Reiner Die LiIonen Zellen der aktuellen DSLRs sind praktisch alle identisch (zwei Rundzellen in Serie mit je 3,6V und ca. 1400mAh), nur die äußere Bauform ist jeweils etwas anders. Sollte der Akkutyp aus der E-1 wirklich mal vom Markt verschwinden und es tatsächlich auch keine Fremdanbieter mehr dafür geben (momentan verwenden z.B. alle großen Olympus Kameras diesen Akkutyp und ein Ende ist nicht absehbar), so kö¶nnte man solche Zellen sicherlich irgendwo anders ausbauen und in einen E-1 kompatiblem Typ einbauen. Bei Kameras, die alternativ mit AA-Zellen zu betreiben sind sehe ich erst recht keinen Grund zur Sorge. Dieser Zellentyp hat schon viele Jahre auf dem Buckel und wird uns sicher noch lange erhalten bleiben. Hier kann man sogar im Laufe der Zeot von Verbesserungen profitieren. So lange ist es noch nicht her, das gab es in dieser Bauform AA Zellen in NiCd Technologie mit maximal 500mAh, heute sind es schon über 2000mAh in NiMh Technik. Die Sorge kann ich allerdings auch verstehen. Ich besitze einen Minidisc-Player von Sharp, den ich u.a. deswegen nicht mehr verwenden kann, weil es den passenden LiIonen Akku nicht mehr gibt und der alte defekt ist. Martin — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*