Sicherheit” bei Webalben”

Datum: 23.03.2005 Uhrzeit: 21:00:20 Herbert Pesendorfer Hallo Leute! Ich habe gerade im Album vom Turnsaalknipser geschmö¶kert. Dabei ist mir aufgefallen, dass die Bilder bei der vergrö¶ßerten Ansicht Linien enthalten, die offensichtlich als Kopierschutz” dienen. Allerdings ändern sich die Linien und der Versuch das Bild zu speichern wird nur eine HTM Seite gespeichert. Wenn alle Menschen ehrlich wären … Nun meine Fragen: @ Hermann: Welches System setzt du ein? Und da ich mich nicht als Karteileiche anmelden will – was verlangst du für ein Bild und wie läuft der Bestellvorgang ab? Da mir letztens jemand die Fotos von der HP _trotz_ mangelnder Qualität (500 pix breit) herunter geladen hat – ohne eine Bestellung – wäre eine Lö¶sung interessant. Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com” —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.03.2005 Uhrzeit: 24:23:39 Hans-Dieter Müller Herbert Pesendorfer schrieb: > Hallo Leute! > Ich habe gerade im Album vom Turnsaalknipser geschmö¶kert. Dabei ist > mir aufgefallen, dass die Bilder bei der vergrö¶ßerten Ansicht > Linien enthalten, die offensichtlich als Kopierschutz” dienen. > Allerdings ändern sich die Linien und der Versuch das Bild zu > speichern wird nur eine HTM Seite gespeichert. > Wenn alle Menschen ehrlich wären … > Nun meine Fragen: > @ Hermann: Welches System setzt du ein? Und da ich mich nicht als > Karteileiche anmelden will – was verlangst du für ein Bild und wie > läuft der Bestellvorgang ab? > Da mir letztens jemand die Fotos von der HP _trotz_ mangelnder > Qualität (500 pix breit) herunter geladen hat – ohne eine > Bestellung – wäre eine Lö¶sung interessant. Hallo Herbert Ich glaube da wirst Du momentan nicht viel Glück haben Hermann zu erreichen. Der wird wahrscheinlich auf dem Weg nach Berlin sein um dort über Ostern beim “Blauen Band der Spree” in den Turnhallen tanzende Menschen abzulichten. Im letzten Jahr durfte ich ihm dort helfen weil es das erste Mal war dass er bei so einem riesigen Turnier war. Ich kann nur allen Berlinern (anderen natürlich auch) empfehlen fahrt mal hin und schaut Euch dieses Spektakel an. Absolute Spitze!! Hermann und Family voll in Aktion. Auf meiner Seite unter “Alben v. d. alten HP” findet Ihr vom letzten Jahr Aufnahmen welche ich dort gemacht hatte. http://www.h-d-mueller.de/ Gruß hdm posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.03.2005 Uhrzeit: 12:54:35 Volker Fuessler Hallo Herbert, Herbert Pesendorfer schrieb: > Da mir letztens jemand die Fotos von der HP _trotz_ mangelnder > Qualität (500 pix breit) herunter geladen hat – ohne eine > Bestellung – wäre eine Lö¶sung interessant. eine richtige Sicherheit bei Webalben gibt es nicht. Schon allein dadurch nicht, dass Du nicht festlegen kannst, dass der Browser des Clients die Daten nicht in seinem Cache speichern darf. Dort wird jeder die Bilder wieder finden. Zu den bisherigen Mö¶glichkeiten: * Rechtsklicksperre – lässt sich inzwischen schon durch Browsereinstellungen umgehen, ansonsten Cache oder AddOns * Bild in der Galerie als Hintergrund einer Tabellenspalte realisieren und ein weiteres (nämlich ein transparentes png) darüber einblenden. Url des Bildes lässt sich durch Quellcodeinspektion bzw. Cache herausfinden Was funktionieren würde, wäre eine Galerie als Java-Applet, damit würdest Du Dir unter den Besuchern wahrscheinlich wenig Freunde machen. Fazit: Kaum mö¶glich die Bilder in Webalben vor herunterladen zu sichern. Da bleibt nur das Wasserzeichen um zumindest Dein Bild zu kennzeichnen. Viele Grüße, Volker —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.03.2005 Uhrzeit: 13:32:27 Timo Meyer Volker Fuessler schrieb: > Was funktionieren würde, wäre eine Galerie als Java-Applet, damit > würdest Du Dir unter den Besuchern wahrscheinlich wenig Freunde > machen. Hallo Volker, selbst ein Java-Applet kann die einfachste Umgehungsmö¶glichkeit zur Bildkopie nicht verhindern: das Bildschirmfoto. Es gibt zwar sicherlich Mö¶glichkeiten des Eigentumsnachweises, sei es durch digitale Wasserzeichen, Manipulation/Editieren der EXIFs oder einfach durch schriftliche Kennzeichnung im Bild direkt, doch auch diese sind nicht hundertprozentig sicher oder aber, kö¶nnen bei zu dominanter Anbringung, den Bildeindruck zu sehr stö¶ren. Letzlich muss jeder für sich abwägen – zwischen Präsentation der eigenen Werke und der Gefahr des Diebstahls oder besser der Kopie. Grüße Timo — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.03.2005 Uhrzeit: 13:47:30 Andreas Wenning ….oder das Bild in einen Flash-Film einbinden und als .swf in die Seite einbetten. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.03.2005 Uhrzeit: 13:47:30 Andreas Wenning ….oder das Bild in einen Flash-Film einbinden und als .swf in die Seite einbetten. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.03.2005 Uhrzeit: 17:04:41 Hermann_Brunner Herbert Pesendorfer schrieb: > Hallo Leute! > Ich habe gerade im Album vom Turnsaalknipser geschmö¶kert. Dabei ist > mir aufgefallen, dass die Bilder bei der vergrö¶ßerten Ansicht > Linien enthalten, die offensichtlich als Kopierschutz” dienen. > Allerdings ändern sich die Linien und der Versuch das Bild zu > speichern wird nur eine HTM Seite gespeichert. > Wenn alle Menschen ehrlich wären … Hallo Herbert freut mich wenn es Dir *nicht* gelungen ist ein vergrö¶ßertes Bild zu ergattern – genau dafür ist diese Mimik gedacht 😉 Wir haben da insgesamt drei Schutzmechanismen überlagert – die ich da aber nicht ö¶ffentlich erklären mö¶chte… …. mehr dazu in einer privaten Mail… Die Software dafür (Bilder fürs Web kleinrechen und die passenden “zerstö¶rten” Vergrö¶ßerungen erstellen) haben wir (genauer gesagt mein Sohn und ein Freund von ihm) selbst geeschrieben. Das Shop-System ebenfalls. Wenn Du Lust hast – mach doch einfach eine Test-Bestellung ( im Bemerkungsfeld als solche kennzeichnen… !!! ) dann siehst Du gleich wie es aufgebaut ist. Gruß Hermann @hdm: Du hattest natürlich Recht – war wieder toll in Berlin. Ich habe heuer die Fläche 1+2 komplett alleine gemacht dafür haben wir eine Person mehr in der Verkauf gesetzt. Deswegen hatte ich mich bei Dir nicht wieder gemeldet.” —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.03.2005 Uhrzeit: 18:51:21 Herbert Pesendorfer Hallo Hermann! > freut mich, wenn es Dir *nicht* gelungen ist, ein vergrö¶ßertes > Bild zu ergattern – genau dafür ist diese Mimik gedacht 😉 War ja auch nicht meine Absicht – habs aber auch nicht instensiv probiert 😉 > Wir haben da insgesamt drei Schutzmechanismen überlagert – > die ich da aber nicht ö¶ffentlich erklären mö¶chte… > … mehr dazu in einer privaten Mail… Danke – ist angekommen 😀 Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.03.2005 Uhrzeit: 14:07:35 Denis Witt Herbert Pesendorfer wrote: > Da mir letztens jemand die Fotos von der HP _trotz_ mangelnder > Qualität (500 pix breit) herunter geladen hat – ohne eine > Bestellung – wäre eine Lö¶sung interessant. Noch eine weitere Mö¶glichkeit, erstelle eine .htaccess-Datei im zu schützenden Verzeichnis: SetEnvIfNoCase Referer ^http\:\/\/.* direktlink SetEnvIfNoCase Referer ^http\:\/\/(www\.){0 1}.*modelshiva\.de.* !direktlink SetEnvIfNoCase Referer ^http\:\/\/(www\.){0 1}.*hausundhof\.com.* !direktlink Order Allow Deny Deny from env=direktlink Allow from all modelshiva.de und hausundhof.com ersetzt du durch deine Seite(n) also die Seiten die auf die Bilder zugreifen dürfen. Gegen den Klau von Bildern hilft das zwar nicht wirklich aber zumindest gegen ein direktes Verlinken. Sprich der “Dieb” kann nicht mehr direkt auf die Datei auf deinem Server verlinken um das Bild z.B. auf seiner eigenen Seite zu zeigen. Somit entsteht dir zumindest kein Zusatztraffic den du nachher noch selbst zahlen mußt. Wenn du dir dann noch mit PHP eine 410 (Forbidden) Fehlermeldung bastelst die den Referer per Mail an dich schickt findest du auch noch gleich die Seite vom Dieb heraus und kannst ihm eine entsprechende Mail oder Rechnung schicken. ErrorDocument 410 /error-docs/index.php?id=410 <?php echo $server_name ' :: '.$error_name; ?>

'.$error_name.'


A mail was sent to the server administrator so the error (if it is an server error) should be fixed soon.


Eine Nachricht über diesen Fehler wurde an den Server-Administrator versendet damit der Fehler (sofern es sich um einen Serverfehler handelt) schnellstmö¶glich behoben werden kann.’); }

Wenn jemand den Referer im Browser abgeschaltet hat wird das Bild dennoch angezeigt. Kommt aber nur selten (am ehesten bei Bilderdieben 😉 weil die sonst ja sehen würden dat et nich klappt) vor. Schö¶!” —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.03.2005 Uhrzeit: 18:10:59 Timo Meyer Am Thu, 24 Mar 2005 13:27:06 +0100 schrieb Herbert Pesendorfer: Hallo Herbert, > Gut – soweit ist es mir klar. Nur verstehe ich eigentlich nicht, > dass jemand mit einem 500px Foto zufrieden ist. Das läßt sich ja > nicht einmal auf 9×12 drucken. Ausdrucken vielleicht nicht, aber die eigene HP damit verschö¶nern, es als eigenes Werk ausgeben etc. geht auch bei dieser Grö¶ße. > Also wären so Linien sinnvoll? Und wie groß sollte man solche > Bilder ins Netz stellen? Linien würden imho den Bildeindruck schon ziemlich verunstalten. Es kommt halt immer drauf an, was Du mit den Online-Bildern erreichen willst. Der Bildschutz von Hermann Brunner ist sicherlich gut geeignet, um das Motiv, Ausleuchtung etc. zu zeigen, der Eindruck reicht aus, um zu entscheiden, ob man das Bild bestellen will oder nicht. Der Diebstahlschutz wiederum genügt zumindest, um weniger Web-Erfahrene bzw. Leute, die vielen Bildern herunterladen wollen, relativ gut abzuhalten. Sofern Du aber bspw. nur” einige Urlaubsfotos Freunden und Verwandten präsentieren willst sind die Linien sicherlich schon sehr stö¶rend genauso wie eine zu hohe Kompression zu starke Copyrighttextelemente oder eine zu kleine Auflö¶sung. Hier würden sich wohl eher htaccess-geschützten Verzeichnisse wie Denis schon schrieb anbieten. Ich habe es selbst schon erlebt dass in der Verwandtschaft Bilder von Seiten geklaut wurden und dann als eigene ausgegeben reichlich ärgerlich. Bei Privatpersonen hilft hier evtl. ein “virtueller ö¶ffentlicher Pranger” nicht eben nett aber bestimmt effizient. Große Bildagenturen wiederum werden sicherlich nicht im Web nach neuen Motiven “stö¶bern” deren Bedarf wird sich gewiss auch auf legalem Wege decken lassen. Letzlich besteht immer die Gefahr dass Bilder von Homepages kopiert werden. Einen hundertprozentigen Schutz gibt es nicht allenfalls Kompromisslö¶sungen. Und wie stark die ausfallen muss wohl jeder selbst für sich entscheiden… ich habe mich für eine etwas zamere Lö¶sung entschlossen würde aber andererseits auch ungemütlich werden wenn eines meiner Bildchen ungefragt an anderer Stelle erscheinen würde. Grüße Timo” —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.03.2005 Uhrzeit: 20:49:23 Hermann_Brunner Timo Meyer schrieb: > Der Bildschutz von Hermann Brunner ist sicherlich gut geeignet, > um das Motiv, Ausleuchtung etc. zu zeigen, der Eindruck reicht > aus, um zu entscheiden, ob man das Bild bestellen will oder nicht. Genau darum geht es mir – die verunstaltenden Linien” dienen in erster Linie dazu den Leuten von vorne herein klar zu machen dass simple Tricks wie “Print Screen” hoffnungslos sind und wir uns ein paar Gedanken über Bildklau gemacht haben… > Der Diebstahlschutz wiederum genügt zumindest um weniger > Web-Erfahrene bzw. Leute die vielen Bildern herunterladen > wollen relativ gut abzuhalten. Der Diebstahlschutz ist eigentlich noch deutlich ausgefeilter als man es auf den ersten Blick sieht 😉 Ich gebe sofort eine Flasche Sekt aus wem folgendes gelingt: 1.) Es dürfen keine Linien mehr drinnen sein. 2.) Das Bild muß “komplett” sein – es darf also nichts fehlen. 3.) Der zeitliche Aufwand muß unter einer halben Stunde liegen. LG Hermann BTW: Einen Live-Test kö¶nnte man übers Internet machen: Ich gebe eine Bildnummer bekannt – 30 Minuten später mö¶chte ich das rekonstruierte Bild in einer Mail haben. Der schnellste bekommt die Flasche. Jemand Lust ??? Wäre auch ein lehrreicher Check für uns…” —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.03.2005 Uhrzeit: 23:58:25 Herbert Pesendorfer Hallo Denis! Puh – danke für diese ausführliche Idee. Da lese ich jetzt eine Zeit, bis ich verstanden habe, wie das wirklich funktioniert. PHP interessiert mich sowieso. Ein Grnd mehr, mich damit intensiver zu beschäftigen 😉 — Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.04.2005 Uhrzeit: 12:16:13 Denis Witt Herbert Pesendorfer wrote: > Puh – danke für diese ausführliche Idee. Da lese ich jetzt eine > Zeit, bis ich verstanden habe, wie das wirklich funktioniert. PHP > interessiert mich sowieso. Ein Grnd mehr, mich damit intensiver zu > beschäftigen 😉 Nur der Vollständigkeit halber, die eigentliche Schutzfunktion kommt sogar vö¶llig ohne PHP aus, PHP dient hier nur dazu die Fehlerseiten ein wenig aufzupeppen und automatische Mailrückmeldungen schicken zu kö¶nnen. Schö¶! ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.