Welchen Thermosublimationsdrucker

Datum: 13.02.2005 Uhrzeit: 23:07:13 Joerg Fimpel-Janning Hi , ich bräuchte mal wieder eine eine kompetente Beratung von Euch: Da wir in der Schule immer wieder Fotos mö¶glichst schnell ausdrucken wollen und zudem auf diversen Festen etc. einen Fotostand anbieten wollen (siehe http://www.raphael-schule.de/news/04_09_schulfest und da die Fotos mit dem goldenen Bilderrahmen) mö¶chte ich meinen Chef davon überzeugen, dass wir einen Thermosublimationsdrucker, der randlose DIN6 Bilder ausdrucken kann brauchen. Konkrete Fragen wären – welchen würdet ihr empfehlen? (Kosten- UND Qualitätsaspekt) – muss man Bilder (v.d. E-1) grö¶ßenmäßig noch bearbeiten, wenn man mit so einem Teil ausdrucken mö¶chte oder läuft das direkt über den Druckertreiber? – Was für Tipps habt ihr im Umgang mit so einem Drucker? Ach so, er soll unbedingt (nicht wie unser P-200) auch und vor allem mit XP zu betreiben sein. Gruß Jö¶rg — http://www.raphael-schule.de http://www.jorgos.info —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.02.2005 Uhrzeit: 23:30:09 Georg Dahlhoff Guten Abend Joerg, ich habe den kleinen P-10, den ich u.a. zum Drucken von Passbildern einsetze. Der druckt 10×15 ist recht billig und funktioniert problemlos mit XP (auch wenn XP bei der Installation einmal meckert). Das einzige was mir negativ auffällt, ist bei manchen Motiven eine leichte Neigung zur Blaulastigkeit. Aber für den von Dir genannten Zweck dürfte er sicher ausreichen. Um mal eben preiswert ein Bild in einem grö¶ßeren Format auszudrucken, benutze ich meistens einen Solid-Ink-Drucker von Xerox (Phaser 8400N) der eine sehr ansehnliche Farbwiedergabe hat und (obwohl eigentlich ein nicht ganz billiger Bürodrucker) kann ich damit die Qualität von Fotos anhand der Ausdrucke auf etwas besserem 100g-Papier sehr gut beurteilen. Wenn es um maximale Qualität geht, ist für mich natürlich das Fachlabor die erste Adresse, aber das steht ja hier nicht zur Diskussion… 😉 Liebe Grüße, Georg — Georg Dahlhoff http://www.dahlhoff.com http://www.mainz-bingen-foto.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.02.2005 Uhrzeit: 10:20:37 Joerg Fimpel-Janning Moin lieber Andy, erst mal danke für Deine Meinung > muß es unbedingt ein Thermosublimationsdrucker sein? Ja > Und Randlos? Ja > Ich weiß nicht, ob für Euch nicht ein Tintenpiesler besser > kommt…. Nein, die haben wir auch schon 😉 Noch mal zur Verdeutlichung meiner Ansprüche: Ich mö¶chte den Drucker nicht für den Alltag sondern nur für Gelegenheiten wie Einschulung, Abschlussfeier, Abschluss(tanz)fete, Schulfest, Infostaände etc. Da mö¶chte ich dann ein kleienes Studio” mit Verkleidungskiste und meiner E-1 auf dem Stativ und 2 Studioleuchten in einem sog. Pavillion aufbauen. Die Leute kommen verkleiden sich stellen sich in den Bilderrahmen und werden geknipst. Ich habe die Kamera über USB und Studio an meinem Laptop angeschlossen und mö¶chte das auf dem Läppi gespeicherte Bild nach der visuellen Kontrolle auf dem NB-Display sofort und so schnell wie mö¶glich ausdrucken und den/die Nächste(n) knipsen. Wir habe das bereits 1x gemaqcht und hatten so durchschlagenden Erfolg dass wir 6 Stunden lank kaum zum Pinkeln kamen und ständig Leute rumstanden und warteten (und mit ihrer Ungeduld nervten *gg*). Es soll also – schnell gehen – gut aussehen – relativ einfach zu realisieren sein – und darf auch ruhig was kosten (2 Euro zahlen die Leute schon der Gewinn ist schließlich für den guten Zweck (meine Homepage AG *freu*) > Also wir haben uns den P400 (jetzt gibts den P440) geleistet (ok > gebraucht…) und sind recht zufrieden damit. Er sollte auch unter > XP funktionieren (hab ich nicht). Die Bilder kann man direkt > ausdrucken – auch direkt am Drucker von der Karte runter (für > manchen ist das wichtig) der P400 hat einen SM-Slot und einen > PCMCIA-Slot der P440 statt SM XD und wohl auch keinen > Parallelanschluß mehr – USB haben beide. Die Ausdrucke sind sehr > gut und mit Schutzschicht versehen (ich weiß nicht ob das normal > ist) und ein paar hängen seit 2 Jahren bei uns an der Wand (und bei > uns ist wirklich viel Licht in der Bude!) Allerdings druckt er > nicht Randlos. Und auch das Verbrauchsmaterial ist recht teuer > eine A4-Seite kostet über 2 Euronen. Den Drucker kennst Du auch von > Gohrisch und Pott – da stand er mit rum. Klar den kenne ich und ich habe auch von einer namhaften internationalen Firma für optische Geräte einen P-200 gespendet bekommen leider funktioniert der nicht unter XP (trotz mehrfacher langer Telefonate mit Prag) sondern kann nur direkt von der Kafrte drucken (das ist eher suboptimal). Von daher kenne ich die hervorragende Qualität von Thermosublimationsdruckern. Ich denke es MUSS nicht unbedingt ein Oly sein andere Mütter haben auch schö¶ne Tö¶chter 😉 Gruß Jö¶rg http://www.raphael-schule.de http://www.jorgos.info” —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.02.2005 Uhrzeit: 20:32:46 Ulrich Hochlechner Ich habe eine Sony UP-DP10, der eine vorzügliche Qualität liefert, allerdings zum entsprechenden Preis der Verbrauchsmaterialien (ca. 0,70 Euro, wenn man billig einkauft). Mittlerweilestelle ich aber fest, dass die Materialpreise steigen, seit der Drucker nicht mehr produziert wird. Ansonsten kann ich die Sony-Geräte sehr empfehlen. Der Druckertreiber ist sehr gut, man muss nichts vorher bearbeiten und kann Ausschnitte usw. im Treiber festlegen. Hierfür gibt es eine gute Seitenvorschau. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.02.2005 Uhrzeit: 21:01:57 Reinhard Lehmann >Das einzige was mir negativ auffällt, ist bei manchen > Motiven eine leichte Neigung zur Blaulastigkeit. Hallo, das kann ich bestätigen, das ist offenbar eine Macke von der Serie. Leider ist im Druckertreiber nicht, wie beim P-330, die Mö¶glichtkeit, das Farbprofil zu verändern. Ich mach es so, dass ich im Master 4.2 unter > bearbeiten>Farbgleichgewicht -15 blau eingebe, dann wird ziemlich neutral. Umständlich, aber funzt. Ansonsten ist die Qualität sehr gut. Ach ja: 4:3 wird in der Länge beschnitten. Der Drucker ist für 6-Mpix-Kameras besser geeignet…. Gruss Reinhard —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.02.2005 Uhrzeit: 21:01:57 Reinhard Lehmann >Das einzige was mir negativ auffällt, ist bei manchen > Motiven eine leichte Neigung zur Blaulastigkeit. Hallo, das kann ich bestätigen, das ist offenbar eine Macke von der Serie. Leider ist im Druckertreiber nicht, wie beim P-330, die Mö¶glichtkeit, das Farbprofil zu verändern. Ich mach es so, dass ich im Master 4.2 unter > bearbeiten>Farbgleichgewicht -15 blau eingebe, dann wird ziemlich neutral. Umständlich, aber funzt. Ansonsten ist die Qualität sehr gut. Ach ja: 4:3 wird in der Länge beschnitten. Der Drucker ist für 6-Mpix-Kameras besser geeignet…. Gruss Reinhard —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.02.2005 Uhrzeit: 21:41:05 Joerg Fimpel-Janning Hallo Reinhard, > das kann ich bestätigen, das ist offenbar eine Macke von der Serie. > Leider ist im Druckertreiber nicht, wie beim P-330, die > Mö¶glichtkeit, das Farbprofil zu verändern. Ich mach es so, dass ich > im Master 4.2 unter hab ich (noch) nicht > bearbeiten>Farbgleichgewicht -15 blau eingebe, dann wird ziemlich neutral. > Umständlich, aber funzt. Wenn man das nur einmal machen muss geht´s ja noch. > Ansonsten ist die Qualität sehr gut. > Ach ja: 4:3 wird in der Länge beschnitten. Der Drucker ist für > 6-Mpix-Kameras besser geeignet…. Eine 6-Mpix Kamera hab ich auch nicht, und ich mö¶chte auf jeden Fall meine E-1 auf´s Stativ schrauben. Das bedeutet, dass ich dann doch wieder jedes Bild einzeln bearbeiten (zumindest beschneiden) muss, oder? Vielen Dank erst mal und Gruss Jö¶rg P.S. Kommst Du eigentlich auch zum Ägerisee? — http://www.raphael-schule.de http://www.jorgos.info —————————————————————————————————————————————— Datum: 15.02.2005 Uhrzeit: 9:52:54 Martin Moin, ich nutze den P-400 unter Windows XP. Das funktioniert problemlos. Der Drucker wird teilweise gebraucht recht günstig angeboten. Allerdings schrecken mich die Verbrauchspreise immer etwas. Du solltest aber mit 2 Euro pro Ausdruck klar kommen, müßte man mal genau durchrehnen. Die Mö¶glichkeiten des Druckers sind vielfältig, sowohl am Drucker selber, als auch am Treiber. Heute gibt es ja den P-440, keine Ahnung, was der mehr kann. Gruß Martin — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 15.02.2005 Uhrzeit: 19:18:39 Reinhard Lehmann > Eine 6-Mpix Kamera hab ich auch nicht, und ich mö¶chte auf jeden > Fall meine E-1 auf´s Stativ schrauben. Das bedeutet, dass ich dann > doch wieder jedes Bild einzeln bearbeiten (zumindest beschneiden) > muss, oder? Vielen Dank erst mal und Gruss Hallo Jö¶rg, Du hast beim P-10 2 Mö¶glichkeiten: 1. Mit Rand: Sowohl 2:3 als auch 3:4 werden mit vollem Bildinhalt wiedergegeben, bei breitem Rand in der Länge und schmalem Rand in der Breite. 2. Randlos: Das Papierformat ist 10×15, also 2:3. Von einer Kamera mit diesem Seitenverhältnis (2000×3000 Pix, z.B. Pentax , Nikon ; Canon etc.) bekommst Du den vollen Bildinhalt. Bei Kameras mit 3:4 ( Kompakte, z.B. 5050 oder ähnlich, E-20, E-1 ,E-300) wird Bildinhalt weggelassen: Die Hö¶he kommt voll, die Seite wird beschnitten. Gruss Reinhard PS: Dass ausgerechnet Oly hier keine Software anbietet, die wahlweise ein anderes Seitenformat ermö¶glicht, finde ich etwas kurios. —————————————————————————————————————————————— Datum: 15.02.2005 Uhrzeit: 19:23:58 Ulrich Hochlechner Da würde ich bei aller Vorsicht mal von ausgehen. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 15.02.2005 Uhrzeit: 20:08:14 Joerg Fimpel-Janning Hi Reinhard, danke für die Hinweise, dann muss ich wirklich bearbeiten, zum Glück geht das mit PS und einer entsprechenden Aktion sicher flott, wobei .. > … > PS: Dass ausgerechnet Oly hier keine Software anbietet, die > wahlweise ein anderes Seitenformat ermö¶glicht, finde ich etwas > kurios. …. ich das mehr als kurios finde, ich finde es eher in Richtung unmö¶glich. Aber wahrscheinlich hat sich Oly da auf den Markt eingeschossen und C** und N** haben einfach (hoffentlich noch”) einen grö¶ßeren Marktanteil. Gruß Jö¶rg …. der morgen aus Rheinhessen 2 Probefotos zugeschickt bekommt und von seinem Chef schon fast das OK hat :-))) http://www.raphael-schule.de http://www.jorgos.info” —————————————————————————————————————————————— Datum: 15.02.2005 Uhrzeit: 20:08:14 Joerg Fimpel-Janning Hi Reinhard, danke für die Hinweise, dann muss ich wirklich bearbeiten, zum Glück geht das mit PS und einer entsprechenden Aktion sicher flott, wobei .. > … > PS: Dass ausgerechnet Oly hier keine Software anbietet, die > wahlweise ein anderes Seitenformat ermö¶glicht, finde ich etwas > kurios. …. ich das mehr als kurios finde, ich finde es eher in Richtung unmö¶glich. Aber wahrscheinlich hat sich Oly da auf den Markt eingeschossen und C** und N** haben einfach (hoffentlich noch”) einen grö¶ßeren Marktanteil. Gruß Jö¶rg …. der morgen aus Rheinhessen 2 Probefotos zugeschickt bekommt und von seinem Chef schon fast das OK hat :-))) http://www.raphael-schule.de http://www.jorgos.info” —————————————————————————————————————————————— Datum: 15.02.2005 Uhrzeit: 23:19:55 Joerg Fimpel-Janning Hallo Rolf, > … >> wenn das nun eine Ausrede sein soll, die zieht nicht 😉 > … > das ist bestimmt keine Ausrede, ich habs auch gerade noch > geschafft in den ersten Tagen. Da gings unheimlich schnell und > habe gerade erst aus Scotts Posting erfahren, daß noch was frei > ist. heute ist anscheinend der Tag der übersehenen 😉 Ich denke, Reinhard hat den Smily gesehen (als Optiker …*ggg*) Gruß Jö¶rg — http://www.raphael-schule.de http://www.jorgos.info ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*