Dias digitalisieren

Datum: 03.01.2005 Uhrzeit: 23:51:56 Joerg Fimpel-Janning Hallo, es wurde immer mal wieder hier besprochen (die Suchfunktion ergab: das letzte Mal vor einem Jahr), trotzdem würde ich mich aus aktuellem Anlass über Eure aktuellen Erfahrungen freuen, wenn ihr mir einen Tipp geben kö¶nntet, wo man zw. 50 und 100 Dias gut und nicht zu teuer digitalisieren lassen kann. Auf Eure Antworten freut sich Jö¶rg — Hinweis: Die hier angegebene E-Mail Adresse wird nur sporadisch abgefragt! Mitteilungen deshalb bitte über das Kontakt-Formular (siehe Signatur)! http://www.raphael-schule.de http://www.jorgos.info http://www.jorgos.info/scripts/formmailer/ (Kontakt) —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.01.2005 Uhrzeit: 24:10:40 Georg Dahlhoff Joerg Fimpel-Janning schrieb: > Hallo, > es wurde immer mal wieder hier besprochen (die Suchfunktion ergab: > das letzte Mal vor einem Jahr), trotzdem würde ich mich aus > aktuellem Anlass über Eure aktuellen Erfahrungen freuen, wenn ihr > mir einen Tipp geben kö¶nntet, wo man zw. 50 und 100 Dias gut und > nicht zu teuer digitalisieren lassen kann. > Auf Eure Antworten freut sich > Jö¶rg Hallo Jö¶rg, Dias scannen ist richtig teuer, weil es eigentlich nur von Fachlaboren angeboten wird. Oftmal sind auch die Ergebnisse enttäuschend, weil sich beim Digitalisieren herausstellt, wie gut das Objektiv der Analogkamera wirklich war. Ich habe es jedenfalls schon selbst gemacht: E-1 mit 50er Makro auf einen Reproständer und das abzulichtende Dia auf eine Leuchtplatte. Das klappt ganz ordentlich. Es empfielt sich aber, das RAW-Format zu nutzen, um Vignettierungen, die durch das Abfotografieren recht deutlich zu Tage treten, beim ‘Entwickeln’ gleich eliminieren zu kö¶nnen. Ebenso läßt sich die leichte Farbverfälschung durch die Leuchtstoffrö¶hren in der Leuchtplatte bei der RAW-Entwicklung am besten kompensieren. Das Endergebnis ist mit einem aufwendigen Scan durchaus zu vergleichen, nur weit erfernt von der Qualität die man hätte, hätte man gleich eine E-1 zum Fotografieren genommen – Aber ich erinnere mich so ganz dunkel: Es gab auch eine Zeit vor der E-1… 😉 Wahrscheinlich hast Du dieses Equipment nicht gerade zuhause rumstehen, aber, manchmal kennt man ja Leute in der Nähe, die sowas haben. Herzliche Grüße, Georg — Georg Dahlhoff http://www.dahlhoff.com http://www.mainz-bingen-foto.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.01.2005 Uhrzeit: 24:21:12 Toni B. Joerg Fimpel-Janning schrieb: > Hallo, > es wurde immer mal wieder hier besprochen (die Suchfunktion ergab: > das letzte Mal vor einem Jahr), trotzdem würde ich mich aus > aktuellem Anlass über Eure aktuellen Erfahrungen freuen, wenn ihr > mir einen Tipp geben kö¶nntet, wo man zw. 50 und 100 Dias gut und > nicht zu teuer digitalisieren lassen kann. > Auf Eure Antworten freut sich > Jö¶rg Hallo Jö¶rg, Ich habe einen Nikon Filmscanner. Wenn ich deine Dias hätte, würde ich sie dir einscannen. Gruss Toni — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.01.2005 Uhrzeit: 25:40:17 Dieter Bethke Hallo Joerg Fimpel-Janning, am Mon, 03 Jan 2005 22:51:56 +0100 schriebst Du: > aktuellem Anlass über Eure aktuellen Erfahrungen freuen, wenn ihr > mir einen Tipp geben kö¶nntet, wo man zw. 50 und 100 Dias gut und > nicht zu teuer digitalisieren lassen kann. Wie immer empfehle ich an dieser Stelle nach dem nächstgelegenen Kodak Photo-CD Service Ausschau (google) zu halten. Die machen durchweg anständige Preise bei sehr guten Leistungen. Das Photo-CD-Datenformat läßt sich mit PhotoShop leicht in TIF wandeln und hat beste Archivqualitäten. Evtl. macht der Dienstleister Dir auf Wunsch auch gleich normale TIFs auf die CD. Die verwendeten Scanner dort sind jedenfalls sehr gut. Einen eigenen Scanner zu kaufen oder sich mit Bastellö¶sungen die Zeit um die Ohren zu schlagen lohnt damit verglichen meist nicht. — Allzeit gutes Licht und volle Akkus, Dieter Bethke —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.01.2005 Uhrzeit: 13:18:06 Hans-Peter Prüfer Hi Jö¶rg! Einen Scanner kann ich Dir auch bieten. AGFA Arcus 1200. Das ist eigentlich ein ganz anständiges Teil; der Apparillo kann Auflicht und Durchlicht, und zwar regulär, nicht als Bastellö¶sung. Ich hatte den ursprünglich für meine großformatigen” Aktivitäten (also die berüchtigten 4″x5″-Bilder) vorgesehen die zur Zeit aber etwas brachliegen. Dafür ist sogar die Nennauflö¶sung des Scanners (1200dpi) gut genug (sind immerhin noch nominell 28 Megapixel für ein Bild). Nur: Der Scanaufwand ist relativ groß. Ich habe mir angewö¶hnt die Dias mit der interpolierten Auflö¶sung von 2400dpi mit 16bit-Farben als Tiff einzuscannen (das gibt so eta 50MB pro Bild) und dann auf normales (?) JPEG runterzubrechen. Dieser Workflow hat sich wirklich bewährt und das Resultat sieht nicht allzu übel aus und wenn ich von einem derartigen Bild einen hochglänzenden A4-Ausdruck mache – doch es kann auch Spass machen. Selbstverständlich archiviere ich die Tiffs (man weiß ja nie ….). Aber es ist eben insgesamt ziemlich hö¶llisch. Überleg Dir gut ob es sich lohnt. LG hp posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.01.2005 Uhrzeit: 18:44:47 Fred Hallo Jö¶rg, ich stand vor der Frage meinen alten Minolta Filmscanner (2800 dpi) zu verschrotten und einen neuen NIKON-Filmscanner zu kaufen. Ich bin dann auf diese Adresse gestoßen: http://www.diadigi.de/ Dort wird auf dem neuesten Nikon-Scanner (allerdings nur KB) in sehr guter Qualität gescannt. Die dortige Qualität läßt sich nur noch durch professionelle Scans im Reprostudio mit Trommelscannern überbieten – und das auch nur bei sehr kritischen Motiven. Die Preise sind auf niedrigstem Level. Testauftrag und Sonderwünsche sind mö¶glich. Wegen der niedrigen Preise sollte man allerdings schon einen ganzen Schwung Dias oder Negative hinschicken – damit sichs für beide Seiten lohnt. Gruß Fred —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.01.2005 Uhrzeit: 19:31:52 Joerg Fimpel-Janning Hi Fred, > … > http://www.diadigi.de/ das hö¶rt sich gut an! Danke auf http://www.diadigi.de/html/scanauftrag.html stehen ja die Leistungen. Was würdest du mir empfehlen? Ich denke TIF wäre schon besser als JPG, hö¶chste Auflö¶sung? Die Farbtiefe bei den ollen Bildern ist vielleicht nicht so wichtig, schon jetzt sind sie leicht verfärbt. Oder sollte ich da vorher anrufen? Es handelt sich um 50-100 Dias, ist das ein lohnender Auftrag 😉 Gruß und nochmal danke Jö¶rg — Hinweis: Die hier angegebene E-Mail Adresse wird nur sporadisch abgefragt! Mitteilungen deshalb bitte über das Kontakt-Formular (siehe Signatur)! http://www.raphael-schule.de http://www.jorgos.info http://www.jorgos.info/scripts/formmailer/ (Kontakt) —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.01.2005 Uhrzeit: 19:59:23 Fred Hallo Jö¶rg, ich habe mir dort als Test 3 Scans von Negativen in 4000dpi in 16bit Farbtiefe machen lassen. Das Ergebnis war sehr gut. Ich würde bei Erich anrufen – oder Kontakt per eMail aufnehmen. Ich bin überzeugt, daß er Dich sehr gut beraten wird. Gruß Fred —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.01.2005 Uhrzeit: 21:01:18 Joerg Fimpel-Janning Hi Fred, > ich habe mir dort als Test 3 Scans von Negativen in 4000dpi in > 16bit Farbtiefe machen lassen. Das Ergebnis war sehr gut. das ist ja eine konkrete Angabe, und Test ist gut, werde ich morgen per Anruf in die Wege leiten. Vielen Dank nochmal Gruß Jö¶rg — Hinweis: Die hier angegebene E-Mail Adresse wird nur sporadisch abgefragt! Mitteilungen deshalb bitte über das Kontakt-Formular (siehe Signatur)! http://www.raphael-schule.de http://www.jorgos.info http://www.jorgos.info/scripts/formmailer/ (Kontakt) —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.01.2005 Uhrzeit: 21:09:16 Joerg Fimpel-Janning Hallo Georg, > … > Ich habe es jedenfalls schon selbst gemacht: E-1 mit 50er Makro auf > einen Reproständer und das abzulichtende Dia auf eine Leuchtplatte. > Das klappt ganz ordentlich. ich habe außer der E-1 nix davon (das 50er ist allerdings hoffentlich bald da *freu*). Deshalb ist dein Vorschlag eher nicht zu realisieren. > … > Wahrscheinlich hast Du dieses Equipment nicht gerade zuhause rumstehen, > aber, manchmal kennt man ja Leute in der Nähe, die sowas haben. Das stimmt natürlich. Da die Diadigitalisierung aber nicht mal direkt für mich ist (sondern für meine Liebste) wäre mir dieser Aufwand echt zu groß, obwohl … es wäre eine gute Begründung dass sie was zu dem 50er dazutut *ggg* Auf jeden Fall auch Dir ganz herzlichen Dank LG Jö¶rg — Hinweis: Die hier angegebene E-Mail Adresse wird nur sporadisch abgefragt! Mitteilungen deshalb bitte über das Kontakt-Formular (siehe Signatur)! http://www.raphael-schule.de http://www.jorgos.info http://www.jorgos.info/scripts/formmailer/ (Kontakt) —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.01.2005 Uhrzeit: 21:11:31 Joerg Fimpel-Janning Hi Toni, > Ich habe einen Nikon Filmscanner. > Wenn ich deine Dias hätte, würde ich sie dir einscannen. dein Super Angebot ehrt Dich sehr!!! Danke – doch ich kann das auf keinen Fall annehmen, zumal ich inzwischen von einem Bekannten erfahren habe, dass das eine Sa*arbeit ist. Trotzdem vielen Dank für Dein Hilfsangebot LG Jö¶rg — Hinweis: Die hier angegebene E-Mail Adresse wird nur sporadisch abgefragt! Mitteilungen deshalb bitte über das Kontakt-Formular (siehe Signatur)! http://www.raphael-schule.de http://www.jorgos.info http://www.jorgos.info/scripts/formmailer/ (Kontakt) —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.01.2005 Uhrzeit: 21:15:34 Joerg Fimpel-Janning Hallo Dieter, > … > Wie immer empfehle ich an dieser Stelle nach dem nächstgelegenen > Kodak Photo-CD Service Ausschau (google) zu halten. danke für den Tipp. Ich habe einen Dienstleiter per googeln in Essen gefunden, wäre auch alles kein Problem, wenn die Kosten nicht wären. Sie wollen zw. 3,50 Euro und 5 Euro, je nach Auflö¶sung. Wenn wir das für was offizielles und nicht in der Menge bräuchten OK, aber als Archivierung für Familienfotos (die Liebste als süßes kleines Mädchen *ggg*) muss die Qualität nicht so toll sein. LG Jö¶rg — Hinweis: Die hier angegebene E-Mail Adresse wird nur sporadisch abgefragt! Mitteilungen deshalb bitte über das Kontakt-Formular (siehe Signatur)! http://www.raphael-schule.de http://www.jorgos.info http://www.jorgos.info/scripts/formmailer/ (Kontakt) —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.01.2005 Uhrzeit: 21:22:53 Georg Dahlhoff Joerg Fimpel-Janning schrieb: > Das stimmt natürlich. Da die Diadigitalisierung aber nicht mal > direkt für mich ist (sondern für meine Liebste) wäre mir dieser > Aufwand echt zu groß, obwohl … es wäre eine gute Begründung dass > sie was zu dem 50er dazutut *ggg* > Auf jeden Fall auch Dir ganz herzlichen Dank Hallo Jö¶rg, ist halt schade, das Du nicht grad um die Ecke wohnst, sonst hätte ich Dir gerne geholfen. Da aber auch noch andere gute Vorschläge im Raum stehen, wird sich sicher ein Weg finden… Aber gute Argumente für die Anschaffung des 50ers kann man ja nie genug haben 😉 LG, Georg — Georg Dahlhoff http://www.dahlhoff.com http://www.mainz-bingen-foto.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.01.2005 Uhrzeit: 21:27:18 Joerg Fimpel-Janning Lieber Nachbar, > … > …). Aber es ist eben insgesamt ziemlich hö¶llisch. > Überleg Dir gut, ob es sich lohnt. Ok, hab´s überlegt und danke auch noch Dir für Deine Hife und die Erfarungsweitergabe. LG Jö¶rg — Hinweis: Die hier angegebene E-Mail Adresse wird nur sporadisch abgefragt! Mitteilungen deshalb bitte über das Kontakt-Formular (siehe Signatur)! http://www.raphael-schule.de http://www.jorgos.info http://www.jorgos.info/scripts/formmailer/ (Kontakt) —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.01.2005 Uhrzeit: 22:26:59 Hans-Peter Prüfer Joerg Fimpel-Janning schrieb: > Lieber Nachbar, Lieber Ebensolcher, > Ok, hab´s überlegt und danke auch noch Dir für Deine Hife und die > Erfarungsweitergabe. gern geschehen, wenn auch eher ohne konkrete Lö¶sung. Aber Digidia sieht ausgeprochen gut aus (nach der Papierform!). Und ein Test ist da auch kein großes Risiko. Wenn es so was vor vier Jahren zu vergleichbaren Konditionen für grö¶ßere Bildformate gegeben hätte, nun, dann hätte ich sicher einen anderen, wesentlich preisgünstigeren reinen Aufsichtscanner genommen und mich nicht mit einem Diascanworkflow rumgequält. Man zahlt zwar kein pekuniäres Lehrgeld, aber viel Zeit. Ich bin mal gespannt, was bei der Digidia-Geschichte rauskommt. Liebe Grüße von nebenan, Hans-Peter — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.01.2005 Uhrzeit: 22:44:51 Fred Hallo Jö¶rg, noch ein Hinweis. Die technischen Vorgaben für meine Testscans waren sehr hoch angesetzt. Es handelte sich um Gruppenaufnahmen einer Hochzeit. Diese Aufnahmen wurden bei relativ schlechten Lichtbedingungen gemacht und sollten stark vergrö¶ßert werden. Für normale Scans reichen (bei diesem Nikon-Scanner) 2000 bis 3000 dpi in 8bit Farbtiefe gut aus. Gruß Fred —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.01.2005 Uhrzeit: 25:18:05 Dieter Bethke Hallo Joerg Fimpel-Janning, am Tue, 04 Jan 2005 20:15:34 +0100 schriebst Du: > Sie wollen zw. 3,50 Euro und 5 Euro, je nach Auflö¶sung. Nimmm einfach die niedrige Auflö¶sung, das reicht für die von Dir geschilderte Anwendung. Und 3,50 ist bei der Arbeit die man sonst selbst damit hätte um es einigermassen ordentlich zu machen wirklich nicht zu viel. Und Du sicherst Arbeitsplätze in Deiner Umgebung und in einem Fachgebiet das Dir nahe steht. 😉 — Allzeit gutes Licht und volle Akkus, Dieter Bethke —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.01.2005 Uhrzeit: 25:28:54 Joerg Fimpel-Janning Hallo Dieter, > … > Nimmm einfach die niedrige Auflö¶sung, das reicht für die von Dir > geschilderte Anwendung. Und 3,50 ist bei der Arbeit die man sonst > selbst damit hätte um es einigermassen ordentlich zu machen > wirklich nicht zu viel. Und Du sicherst Arbeitsplätze in Deiner > Umgebung und in einem Fachgebiet das Dir nahe steht. 😉 ich werde morgen erst mal mit Enricos Computerservice Kontakt aufnehmen und einen Test mit dem netten netten Herrn http://www.diadigi.de/html/impressum.html starten. Kleinunternehmer und der religiö¶se Background stehen mir auch nahe ;-))) Ich werde davon hier berichten. Gute Nacht Jö¶rg — Hinweis: Die hier angegebene E-Mail Adresse wird nur sporadisch abgefragt! Mitteilungen deshalb bitte über das Kontakt-Formular (siehe Signatur)! http://www.raphael-schule.de http://www.jorgos.info http://www.jorgos.info/scripts/formmailer/ (Kontakt) —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.01.2005 Uhrzeit: 3:35:06 Dieter Bethke Hallo Joerg Fimpel-Janning, am Wed, 05 Jan 2005 00:28:54 +0100 schriebst Du: > Ich werde > davon hier berichten. Auch davon wieviel Bibelverse Du in welcher Zeit gelernt hast? 😉 — Allzeit gutes Licht und volle Akkus, Dieter Bethke ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*