Fotodrucker DIN A 3

Datum: 07.01.2004 Uhrzeit: 19:29:08 Peter Knappek Hallo, um meine digitale Dunkelkammer” zu vervollstaendigen moechte ich mir in absehbarer Zeit einen Fotodrucker fuer DIN A 3 zulegen.Zur Auswahl stehen der Canon i9100 und der EPSONStylus Photo 2100. Der Epson ist zwar etwas teurer als der Canon hat aber als siebente Farbe noch “Hellschwarz”. Natuerlich drucke ich damit auch meine Briefe aus als Schwerpunkt soll er aber Fotos ausdrucken die eine drucktechnisch moeglichst gute Qualitaet haben. Hat jemand Erfahrung mit einem der beiden Drucker und kann mir bei der Entscheidungsfindung helfen? Vielen Dank im voraus. Herzliche Gruesse Peter Knappek” —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.01.2004 Uhrzeit: 10:13:41 Dieter Breiden Ich habe den canon s9000 und bin sehr zufrieden damit. Die Tintenkosten sind auch akzeptabel. Meiner Meinung nach müsste der canon i9000 auch sehr gut sein. Gruss Dieter — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 09.01.2004 Uhrzeit: 7:25:41 Martin Rüssmann Hallo meine Erfahrung mit A3 Druckern Epson 1200. Unter Win98 klappte es mit dem Drucken mehr recht als schlecht denn welches ist schon der optimale Ausdruck immer gab es nach dem Ausdruck noch was zu verbessern. Das kostet Zeit das kostet Geld und der Frust der ständigen Unzufriedenheit mit den Ergebnissen. Schon war ich auf der Pirsch nach einem Ultimativen neuen Drucker denn WinXP hatte Einzug gehalten mit neuen Druckertreibern. Da war mein alter 1200 nicht mehr dabei und der Standart-Treiber war von so schlechter Qualität das ich schon alles aus dem Fenster werfen wollte. Zum Glück fand ich in diesem Forum den Fotokasten.de. Ein erster Test verlief positiv. Dann war die Übertragungszeit der Daten noch ein Problem. Inzwischen DSL und die ganze Sache machte Sinn. Mein A3 Drucker ist zur Schreibmaschine degradiert worden und alles läuft nur noch über den Fotokasten. Zeit ist nicht vermehrbar. Ich spare viel Zeit. Grüße Martin Rüssmann — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 09.01.2004 Uhrzeit: 10:25:28 Rebecca Lublin Von Epson kann ich Dir nur dringend abraten. die Drucker sind IMO nach wie vor in fototechnischer Qualität ungeschlagen – doch was bringt ein Drucker, wenn er nach 2 Jahren den Geist aufgibt. Ich hatte schon zwei Epsons (den originalen Stylus photo und den Stylus Photo 1270) – tolle Qualität, gerade noch so (bei Originalmaterial, alles andere ist sinnlos) überschaubare Betriebskosten – doch jedesmal haben die geräte das Handtuch geworfen, natürlich NACH Ablauf der Garantie- bzw. Gewährleistungszeit. Irgendwann habe ich mir einen Tinten-HP der etwas besseren Preisklasse geholt (970xi – den Nachfolger gibt es auch in einer A3+ Variante), der keinerlei Schwierigkeiten macht. Nie wieder Epson. Bei HP sind allerdings die Patronenpreise jenseits von gut und bö¶se – andererseits ist so ein HP ein hervorragender, alltagstauglicher, schneller und leiser Allrounder, der einen nie im Stich läßt – das ist es mir wert. gruß, rebecca — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 09.01.2004 Uhrzeit: 11:17:07 Bernd Kempf hallo zusammen, seit 2 Jahren verwende ich den HP 1220c und bin eigentlich bis auf die Farbpatronenpreise ganz zufrieden. Einziges Problem war kurzfristig mal der Din A3+ Ausdruck, da die Druckpatrone immer hängen blieb. Die lies sich aber nach Abschalten der automatischen Papierabtastung abstellen. Hervorragend an dem Drucker ist die Bildoptimierung für grosse Drucke, da hier die Pixel gerundet” werden und somit die teilweise sichtbaren eckigen Blö¶cke eben rund erscheinen. mit gedruckten Grüßen Bernd posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 10.01.2004 Uhrzeit: 16:33:02 Peter Knappek Rebecca Lublin schrieb: > Von Epson kann ich Dir nur dringend abraten. die Drucker sind IMO > nach wie vor in fototechnischer Qualität ungeschlagen – doch was > bringt ein Drucker, wenn er nach 2 Jahren den Geist aufgibt. > Irgendwann habe ich mir einen Tinten-HP der etwas besseren > Preisklasse geholt (970xi – den Nachfolger gibt es auch in einer > A3+ Variante), der keinerlei Schwierigkeiten macht. Nie wieder > Epson. > gruß, rebecca > — > posted via http://oly-e.de Hallo allerseits, vielen Dank fuer die guten Ratschlaege. Die Urteile ueber HP kann ich eigentlich nur bestaetigen, habe ich doch den A4-Drucker HP 895 CXI, der nach 4 Jahren immer noch klaglos seinen Dienst verrichtet. Trotz der aelteren Technik sind sogar die Ausdrucke von Fotos annehmbar. Wie es so ist, ich wollte gerne mal fuer meine Bilder etwas besseres, nach dem Studium der HP-Seiten im Internet kaeme dann ja nur noch der HP Deskjet 1220 C oder der Postscript-Drucker HP 1220 C/PS infrage. Dumme Frage: Lohnt sich Postscript fuer den Privatanwender? Herzliche Gruesse Peter Knappek —————————————————————————————————————————————— Datum: 10.01.2004 Uhrzeit: 21:30:53 Dieter Bethke Peter Knappek wrote: > HP 1220 C/PS infrage. Dumme Frage: Lohnt sich Postscript fuer den > Privatanwender? Aus meiner Sicht nicht. Die Lizenz ist viel zu teuer und wirkt sich auf den Kaufpreis aus. Vorteile fallen mir im privaten Umfeld nicht ein. — Allzeit gutes Licht und volle Akkus, Dieter Bethke —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.01.2004 Uhrzeit: 11:28:37 Peter Knappek Dieter Bethke schrieb: > Peter Knappek wrote: >> HP 1220 C/PS infrage. Dumme Frage: Lohnt sich Postscript fuer den >> Privatanwender? > Aus meiner Sicht nicht. Die Lizenz ist viel zu teuer und wirkt sich > auf den Kaufpreis aus. Vorteile fallen mir im privaten Umfeld nicht > ein. > — > Allzeit gutes Licht und volle Akkus, > Dieter Bethke Danke Dieter,dadurch spare ich bei dem Modell von HP ca. EURO 200,00. Ich war mir nicht ganz sicher.Meine Bilder bearbeite ich mit Adobe Photoshop und da bildete ich mir ein, Postscript verhilft mit zu besseren Bildern. So kann man sich irren. Herzliche Gruesse Peter Knappek —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.01.2004 Uhrzeit: 15:16:13 Dieter Bethke Peter Knappek wrote: > Dieter Bethke schrieb: >> Peter Knappek wrote: >>> HP 1220 C/PS infrage. Dumme Frage: Lohnt sich Postscript fuer den >>> Privatanwender? >> Aus meiner Sicht nicht. Die Lizenz ist viel zu teuer und wirkt sich >> auf den Kaufpreis aus. Vorteile fallen mir im privaten Umfeld nicht >> ein. >> — >> Allzeit gutes Licht und volle Akkus, >> Dieter Bethke > Danke Dieter,dadurch spare ich bei dem Modell von HP ca. EURO > 200,00. Ich war mir nicht ganz sicher.Meine Bilder bearbeite ich > mit Adobe Photoshop und da bildete ich mir ein, Postscript verhilft > mit zu besseren Bildern. So kann man sich irren. > Herzliche Gruesse > Peter Knappek Hallo Peter, freut mich, daß ich Dir helfen konnte. PostScript hat einige Vorteile, vor allem im professionellen Umfeld der Druckvorbereitung für Zeitungen und Werbemittel im großen Stil. Aber eine Verbesserung der Bildqualität gehö¶rt nicht zwangsläufig dazu. PostScript ist ja nur eine mö¶gliche Sprache die der Drucker versteht, ein Werkzeug also. Als Vergleich müßte man sonst annehmen, daß die E-1 prinzipiell bessere Fotos macht als eine E-20. Technisch mag das noch angehen, aber die inhaltliche Qualität eines Fotos hängt vom Fotografen ab. In Deinem Fall heißt das, der Drucker muß prinzipiell was taugen und gute Druckqualität abliefern mit der Du zufrieden bist. Welche Kommunikation dazu zwischen Rechner und Drucker abläuft ist in Deinem Fall egal. — Allzeit gutes Licht und volle Akkus, Dieter Bethke —————————————————————————————————————————————— Datum: 15.01.2004 Uhrzeit: 13:10:11 chrissie der beitrag hätte auch von mir sein kö¶nnen, genauso war´s bei mir auch mit 2 anderen Epson-druckern: nie wieder epson, habe seit 2 Jahren den HP 970cxi (ist natürlich dina4) und bin sehr zufrieden. Gruß Christian — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*