Neue Oly in Sicht?

Datum: 23.06.2003 Uhrzeit: 21:13:28 Andreas Gradert Heute sollte doch die Pressemitteilung für die 4/3 rausgehen – weiss jemand was genaues? Oder gibt’s noch eine Sperrfrist? Mit freundlichem Gruß, Andreas — I’ve stopped 5.514 spam messages and you can too! Get one month of FREE spam messages protection at http://www.cloudmark.com/spamnetsig —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.06.2003 Uhrzeit: 24:17:04 Hermann Brunner Andreas Gradert schrieb: > Heute sollte doch die Pressemitteilung für die 4/3 > rausgehen – weiss jemand was genaues? Oder gibt’s > noch eine Sperrfrist? > Mit freundlichem Gruß, > Andreas Morgen (24.6.) ist es soweit… Gruß, Hermann —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.06.2003 Uhrzeit: 7:59:40 Frank Fischer siehe hier: http://oly-e.de/news.php4?showmax=4 bin jetzt echt ein wenig positiv überascht! naja… warten wir mal die ersten praxisberichte hier im forum ab 😉 lg frank — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.06.2003 Uhrzeit: 8:38:36 Winfried Lutter Frank Fischer schrieb: > siehe hier: > http://oly-e.de/news.php4?showmax=4 > bin jetzt echt ein wenig positiv überascht! naja… warten wir > mal die ersten praxisberichte hier im forum ab 😉 > lg frank > — > posted via http://oly-e.de In dpreview wird im Olympus SLR-Forum schon weiteres gezeigt und diskutiert. Unter anderem auch der Preis….. Adele Winfried —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.06.2003 Uhrzeit: 9:41:38 Frank Fischer Winfried Lutter schrieb: > Frank Fischer schrieb: >> siehe hier: >> http://oly-e.de/news.php4?showmax=4 >> bin jetzt echt ein wenig positiv überascht! naja… warten wir >> mal die ersten praxisberichte hier im forum ab 😉 >> lg frank >> — >> posted via http://oly-e.de > In dpreview wird im Olympus SLR-Forum schon weiteres gezeigt und > diskutiert. Unter anderem auch der Preis….. > Adele > Winfried das hat mich gerade wieder auf den boden der tatsachen zurückgeholt 😉 naja, gut das wir ne gute cam haben… warten wir mal ab bis die nächsten hersteller zubehö¶r für den standard rausbringen und bis die ersten kinderkrankheiten behoben sind…. bis dahin wirde der body sicher günstiger.. bei den scherben hab ich weniger hoffnung… lg frank — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.06.2003 Uhrzeit: 9:44:49 Peter Babatz > In dpreview wird im Olympus SLR-Forum schon weiteres gezeigt und > diskutiert. Unter anderem auch der Preis….. Der wird wahrscheinlich das Hauptproblem sein. Es bleibt abzuwarten, wen sie mit diesen Einstandspreisen zu sich rüberholen wollen. Fotografen, die bereits eine Canon- oder Nikon-Ausrüstung haben, werden bei den Preisen abwinken (die aktuellen D-SLRs der Mitbewerber sind durch die Bank billiger), bleiben also nur komplette Neueinsteiger. Aber auch die werden Preise vergleichen… Ich bin auf alle Fälle gespannt, denn für sich betrachtet ist das System schon sehr interessant. Viele Grüße Peter — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.06.2003 Uhrzeit: 10:12:23 Ulf Schneider Peter Babatz wrote: >> diskutiert. Unter anderem auch der Preis….. > Der wird wahrscheinlich das Hauptproblem sein. Es bleibt > abzuwarten, wen sie mit diesen Einstandspreisen zu sich > rüberholen wollen. Fotografen, die bereits eine Canon- oder > Nikon-Ausrüstung haben, werden bei den Preisen abwinken (die > aktuellen D-SLRs der Mitbewerber sind durch die Bank billiger), Fuji S2? Canon 1D? Nikon D1H und X? Oder meinst jetzt die Plastikbomber ala 10D und D100, die allerdings auch noch knapp 1900 EUR kosten und für die man vor 8 Wochen noch 2100 EUR hinlegen musste. Wartet doch mal ab, bis die Oly E-1 erhältlich ist. Bislang hat kaum jemand bei neuen Modellen die unverbindliche Preisempfehlung zahlen müssen. Bis auf die Mediamarktkäufer natürlich. 😉 > bleiben also nur komplette Neueinsteiger. Aber auch die werden > Preise vergleichen… Glaub ich nicht, es wird sicher eine ganze Reihe Umsteiger geben. Vor allem die, die nicht mehr soviel schleppen wollen. 🙂 > Ich bin auf alle Fälle gespannt, denn für sich betrachtet ist das > System schon sehr interessant. Eben, warten wir die ersten Bilder ab. Die bislang bekannten Features lassen jedenfalls kaum Wünsche offen. Ulf —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.06.2003 Uhrzeit: 10:28:12 Heinz Schumacher Hallo Ulf, Ulf Schneider schrieb: > Wartet doch mal ab, bis die Oly E-1 erhältlich ist. Bislang hat > kaum jemand bei neuen Modellen die unverbindliche Preisempfehlung > zahlen müssen. Bis auf die Mediamarktkäufer natürlich. 😉 ich bin doch nicht blö¶ö¶ö¶d!:-)))) Der Preis für das 300er Tele ist auch nicht von schlechten Eltern… Also für mich steht und fällt der Kauf der Kamera mit der Qualität des Chips. 5MP sind wirklich genug für mich, wenn das Ding nicht rauscht. Die ISO 1600 und 3200 scheinen wieder ein besonderes Feature zu sein, das nur in einem besonderen Modus funktioniert???? Dass es nur 5MP sind und nicht 6 oder 8 gibt mir die Hoffnung, dass es sich um einen Chip handelt, der vollkommen ausgereift ist und von bester Qualität sein wird… Hoffen darf man ja noch oder?:-))) lg heinz — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.06.2003 Uhrzeit: 10:28:12 Heinz Schumacher Hallo Ulf, Ulf Schneider schrieb: > Wartet doch mal ab, bis die Oly E-1 erhältlich ist. Bislang hat > kaum jemand bei neuen Modellen die unverbindliche Preisempfehlung > zahlen müssen. Bis auf die Mediamarktkäufer natürlich. 😉 ich bin doch nicht blö¶ö¶ö¶d!:-)))) Der Preis für das 300er Tele ist auch nicht von schlechten Eltern… Also für mich steht und fällt der Kauf der Kamera mit der Qualität des Chips. 5MP sind wirklich genug für mich, wenn das Ding nicht rauscht. Die ISO 1600 und 3200 scheinen wieder ein besonderes Feature zu sein, das nur in einem besonderen Modus funktioniert???? Dass es nur 5MP sind und nicht 6 oder 8 gibt mir die Hoffnung, dass es sich um einen Chip handelt, der vollkommen ausgereift ist und von bester Qualität sein wird… Hoffen darf man ja noch oder?:-))) lg heinz — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.06.2003 Uhrzeit: 13:21:44 Kersten Kircher Ulf Schneider” schrieb > Glaub ich nicht es wird sicher eine ganze Reihe Umsteiger geben. > Vor allem die die nicht mehr soviel schleppen wollen. 🙂 dann vergleiche mal die Masse der E-1 mit denen der 10d und dann wirst Du feststellen das die E-1 in der B und H nur unwesentlich kleiner ist dafür aber in T ein klein wenig grö¶sser. Wenn ich mir die Optiken dazu im Verhältnis anschaue werden die beiden Systeme in Punkto Grö¶sse nicht viel nehmen. Gruss Kersten” —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.06.2003 Uhrzeit: 13:23:47 Sebastian Agerer Hallo, immerhin hat sie einer der ersten Digis einen USB 2.0-Anschluss. Weitere Infos hier http://www.heise.de/newsticker/data/jk-24.06.03-001/ und bei http://www.dpreview.com/ Gruss Sebastian — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.06.2003 Uhrzeit: 14:47:39 Ulf Schneider Kersten Kircher wrote: >> Glaub ich nicht, es wird sicher eine ganze Reihe Umsteiger geben. >> Vor allem die, die nicht mehr soviel schleppen wollen. 🙂 > dann vergleiche mal die Masse der E-1 mit denen der 10d und dann > wirst Du feststellen das die E-1 in der B und H nur unwesentlich > kleiner ist dafür aber in T ein klein wenig grö¶sser. 830 g gegenüber 660 g E-1. > Wenn ich mir > die Optiken dazu im Verhältnis anschaue werden die beiden Systeme > in Punkto Grö¶sse nicht viel nehmen. Gerade die geringe Grö¶ße der Objektive soll ja der Hauptvorteil gegenüber den herkö¶mmlichen Objektiven sein. Zumindest bei grö¶ßeren Brennweiten konnte ich mich davon auf der CeBit selbst überzeugen. Wenn man am Ende 500g weniger mit rumschleppen muß, dann ist das schon ein großer Vorteil. Ulf —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.06.2003 Uhrzeit: 15:03:08 Stefan Hendricks, oly-e.de > http://oly-e.de/news.php4?showmax=4 Mittlerweile ist auch mein vollständiger Bericht online, lediglich die Bebilderung erfolgt später (bin eben erst wieder gelandet und muss jetzt erst mal das Dorum nachholen) … Gruss Stefan Hendricks, oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.06.2003 Uhrzeit: 15:16:46 Stefan Hendricks, oly-e.de >> Der Preis für das 300er Tele ist auch nicht von schlechten >> Eltern… > Bis jetzt ist doch alles gar nicht offiziell, oder? Der Preis für > das 300er scheint zwischen den 300ern/2,8 und 600ern/4 von > C*M*N* zu liegen… trotzdem happig. Ich weiss nicht, wo die Preise für das Zubehö¶r herkommen. Auf der Pressekonferenz in Amsterdam wurde lediglich der Preis für den Body genannt (2.000,- EUR zzgl. MwSt.). Allerdings hat in New York parallel eine PK für den US-Markt stattgefunden, vielleicht wurde dort ja mehr genannt. > Der Unterschied zwischen 5 und 6Mpix ist imho nicht wirklich > sichtbar… ein bißchen wackeln, eine nicht optimale Blende an > der 6Mpix DSLR und der Vorteil ist dahin… > Frag nie, wo Du mehr Pixel für’s Geld kriegst – Du landest sonst > zwangsläufig bei Aldi. Wichtiger ist der Dynamikumfang und eben > – die Rauschfreiheit. Aber der 4/3 Chip ist wesentlich grö¶ßer > als der 2/3 der Exx, und da hier kein Strahlenteiler das > kostbare Licht abzwackt, besteht eine begründete Hoffnung auf > Besserung. So wie es aussieht, wird unterm Strich trotz der nur” 5Mpix wesentlich mehr an Bildinformation herauskommen als bei den jetzt auf dem Markt befindlichen System. Laut den Tests von Herrn Uschold (unabhängiges Labor) und meiner Interpretation dürfte das im Rahmen von ca. +30% liegen. Gruss Stefan Hendricks oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.06.2003 Uhrzeit: 15:19:56 Stefan Hendricks, oly-e.de > dann vergleiche mal die Masse der E-1 mit denen der 10d und dann > wirst Du feststellen das die E-1 in der B und H nur unwesentlich > kleiner ist dafür aber in T ein klein wenig grö¶sser. Kleiner macht auch keinen Sinn, denn das Gerät soll ja gut in der Hand liegen und vor allem Bedienbar sein. Wir reden hier ja nicht von einer Immerdabeischnappschusskamera”. > Wenn ich mir > die Optiken dazu im Verhältnis anschaue werden die beiden Systeme > in Punkto Grö¶sse nicht viel nehmen. Je mehr Tele desto unterschiedlicher was die effektive Brennweite analog KB angeht. Schaut Euch mal ein 2.8 / 600 von Canon an (das sind die grossen weissen Tüten). Dagegen ist die Olympus-Variante gerade noch so handlich dass man damit notfalls freihand arbeiten kann … Gruss Stefan Hendricks oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.06.2003 Uhrzeit: 16:16:08 Frank Mueller Stefan Hendricks oly-e.de” schrieb > analog KB angeht. Schaut Euch mal ein 2.8 / 600 von Canon an (das > sind die grossen weissen Tüten). Dagegen ist die Olympus-Variante > gerade noch so handlich dass man damit notfalls freihand arbeiten > kann … Ich nehme an du meinst das 4 0/600 mm oder das 2 8/400 denn ein 2 8/600mm gibt es selbst 😉 bei Canon nicht. 300 mm Brennweite sind 300 mm Brennweite nur aufgrund des Formatfaktors ergibt sich beim 300er Zuiko ein Bildausschnitt der dem einer KB-Brennweite von 600 mm entspricht. Folglich hinkt ein Vergleich mit dem 4 0/600 oder dem 2 8/400 EF. Ein 2 8/300 ist für einen Vergleich besser geeignet und damit lässt sich ebenfalls noch ohne grö¶ßere Probleme aus der Hand fotografieren. Frank” —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.06.2003 Uhrzeit: 16:26:27 Stefan Hendricks, oly-e.de >> analog KB angeht. Schaut Euch mal ein 2.8 / 600 von Canon an (das >> sind die grossen weissen Tüten). Dagegen ist die Olympus-Variante >> gerade noch so handlich, dass man damit notfalls freihand arbeiten >> kann … > Ich nehme an, du meinst das 4,0/600 mm oder das 2,8/400, denn ein > 2,8/600mm gibt es selbst 😉 bei Canon nicht. 300 mm Brennweite > sind 300 mm Brennweite, nur aufgrund des Formatfaktors ergibt sich > beim 300er Zuiko ein Bildausschnitt, der dem einer KB-Brennweite > von 600 mm entspricht. Folglich hinkt ein Vergleich mit dem 4,0/600 > oder dem 2,8/400 EF. Ein 2,8/300 ist für einen Vergleich besser > geeignet, und damit lässt sich ebenfalls noch ohne grö¶ßere Probleme > aus der Hand fotografieren. Für einen Vergleich ziehe ich das heran, was ich brauche, um den selben Bildausschnitt (Bildwinkel) zu erreichen. Insofern kommt das 400er mit der entsprechenden Brennweitenverlängerung (an einer D-SLR) da eher in Betracht. Um das selbe analog zu erreichen, müsste man dann eben das 4.0 600er nehmen und sich nochmal ggf. einiges an Durchmesser und Länge dazudenken, um auf die selbe Lichtstärke zu kommen. Da zeigt sich mal wieder, wie unglücklich eigentlich die Brennweite als Vergleichsmass” ist und dass man eigentlich besser den Bildwinkel heranziehen sollte – aber dazu habe ich mich unter http://oly-e.de/news/a.php4?id=6336&group=e.allgemeines ja schonmal ausgelassen 😉 Gruss Stefan Hendricks oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.06.2003 Uhrzeit: 17:21:59 Frank Mueller Stefan Hendricks oly-e.de” schrieb >> Ich nehme an du meinst das 4 0/600 mm oder das 2 8/400 denn ein >> 2 8/600mm gibt es selbst 😉 bei Canon nicht. 300 mm Brennweite >> sind 300 mm Brennweite nur aufgrund des Formatfaktors ergibt sich >> beim 300er Zuiko ein Bildausschnitt der dem einer KB-Brennweite >> von 600 mm entspricht. Folglich hinkt ein Vergleich mit dem 4 0/600 >> oder dem 2 8/400 EF. Ein 2 8/300 ist für einen Vergleich besser >> geeignet und damit lässt sich ebenfalls noch ohne grö¶ßere Probleme >> aus der Hand fotografieren. > Für einen Vergleich ziehe ich das heran was ich brauche um den > selben Bildausschnitt (Bildwinkel) zu erreichen. Insofern kommt das > 400er mit der entsprechenden Brennweitenverlängerung (an einer Dann solltest du sorry genauer formulieren. Wenn wie in deinem Posting geschehen auf das ich Bezug genommen habe von einem 2 8/600 die Rede ist stelle nicht nur ich mir darunter ein Objektiv mit 600 mm Brennweite und Blende 2 8 vor. Ob ich es dann an einer KB- einer MF GF- oder irgendeiner anderen Kamera verwenden kann und welchen Bildwinkel es dort ergibt ist eine andere Sache. Bekanntlich gibt es solch ein Objektiv weder von Canon noch einem anderen KB-Hersteller und daran dürfte sich auch kaum etwas ändern. > D-SLR) da eher in Betracht. Um das selbe analog zu erreichen > müsste man dann eben das 4.0 600er nehmen und sich nochmal ggf. > einiges an Durchmesser und Länge dazudenken um auf die selbe Der Vergleich ist der Ursprung allen Übels. Warum KB oder 4/3 nicht gleich mit einem der diversen Mittel- oder Großformate vergleichen?! Und was wenn ich besagtes 4 0/600 an eine D10 anschließe? Die E-1 hat nun einmal eine anderes Bildformat mit allen Vorteilen und Nachteilen die sich daraus ergeben. > Lichtstärke zu kommen. Da zeigt sich mal wieder wie unglücklich > eigentlich die Brennweite als “Vergleichsmass” ist und dass man > eigentlich besser den Bildwinkel heranziehen sollte – aber dazu > habe ich mich unter > http://oly-e.de/news/a.php4?id=6336&group=e.allgemeines ja schonmal > ausgelassen 😉 Es ist eben die Praxis Brennweite und Lichtstärke eines Objektivs anzugeben. Und jeder der etwas Erfahrung hat weiß dass bspw. ein 80er an einer Mamiya 645 einen anderen Bildausschnitt und eine andere Schärfentiefe ergibt als ein 80er an einer KB-Kamera. Grüße Frank” —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.06.2003 Uhrzeit: 17:32:03 Stefan Hendricks, oly-e.de >> Für einen Vergleich ziehe ich das heran, was ich brauche, um den >> selben Bildausschnitt (Bildwinkel) zu erreichen. Insofern kommt das >> 400er mit der entsprechenden Brennweitenverlängerung (an einer > Dann solltest du, sorry, genauer formulieren. Hast ja recht … > Der Vergleich ist der Ursprung allen Übels. Warum KB oder 4/3 nicht > gleich mit einem der diversen Mittel- oder Großformate > vergleichen?! […] > Es ist eben die Praxis, Brennweite und Lichtstärke eines Objektivs > anzugeben. Und jeder, der etwas Erfahrung hat, weiß, dass bspw. ein > 80er an einer Mamiya 645 einen anderen Bildausschnitt und eine > andere Schärfentiefe ergibt als ein 80er an einer KB-Kamera. Ja, das wissen diejenigen, die sich mit dem Thema wirklich auseindersetzen – nicht aber die grosse Masse der Anwender, und genau das ist das Problem – leider. Aber der Zug ist längst abgefahren und ich werde wohl kaum Aussicht auf Erfolg haben, wenn ich vor den Gebäuden der Hersteller mit einem Transparent Bildwinkel statt Brennweite – gebt uns endlich vergleichbare Zahlen” herumlaufe – oder kommt jemand mit zu meiner Demo? 😉 Gruss Stefan Hendricks oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.06.2003 Uhrzeit: 17:38:49 Dieter Bethke Stefan Hendricks, oly-e.de wrote: > genau das ist das Problem – leider. Aber der Zug ist längst > abgefahren und ich werde wohl kaum Aussicht auf Erfolg haben, wenn > ich vor den Gebäuden der Hersteller mit einem Transparent > Bildwinkel statt Brennweite – gebt uns endlich vergleichbare > Zahlen” herumlaufe – oder kommt jemand mit zu meiner Demo? 😉 Also ich bin dabei ganz klar. Und was hält uns als vernunftbegabte Wesen eigentlich davon ab zumindest innerhalb unseres Wirkungsbereiches uns etwas vernünftiger zu verhalten als die Hersteller es in Ihren Werbeaussagen tun? Ich bin dabei: Wir Kunden fordern Angaben in der Form: “Bildwinkel statt Brennweite”! Allzeit gutes Licht und volle Akkus Dieter Bethke” —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.06.2003 Uhrzeit: 19:04:02 Andreas Gradert Stefan Hendricks, oly-e.de schrieb in news:bda1uj.2dg.1@henmedia.de: > … und ich werde wohl kaum Aussicht auf Erfolg haben, wenn > ich vor den Gebäuden der Hersteller mit einem Transparent > Bildwinkel statt Brennweite – gebt uns endlich vergleichbare > Zahlen” herumlaufe – oder kommt jemand mit zu meiner Demo? 😉 Kommt drauf an. Für Hamburg und Amsterdam ein klares ja aber nach Japan kriegen wir die Transparente bestimmt nicht mit. 🙂 BTW: Gottseidank heißt sie E-1 wie klingt denn schon ein www.oly-o.de oder gar ein www.oly-d.de Dann brauchst Du keine neue Domain zu besorgen und uns bleiben acht Euro für den Zugang erspart 🙂 Mit freundlichem Gruß Andreas I’ve stopped 5.597 spam messages and you can too! Get one month of FREE spam messages protection at http://www.cloudmark.com/spamnetsig” —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.06.2003 Uhrzeit: 19:17:49 Stefan Hendricks, oly-e.de > BTW: Gottseidank heißt sie E-1, wie klingt denn schon ein > www.oly-o.de oder gar ein www.oly-d.de Na, das hat mich auch einiges an Überzeugungsarbeit gekostet, bis ich Japan soweit hatte, die neuen Geräte auch E-irgendwas zu nennen (Spässle gemacht) > Dann brauchst Du keine neue Domain zu besorgen und uns bleiben > acht Euro für den Zugang erspart 🙂 Ach, das mit den 8 EUR klingt garnicht schlecht 😉 (noch’n Spässle ….) Gruss Stefan Hendricks, oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.06.2003 Uhrzeit: 20:51:56 Heinz Schumacher Hallo Frank, Frank Mueller schrieb: > 80er an einer Mamiya 645 einen anderen Bildausschnitt und eine > andere Schärfentiefe ergibt als ein 80er an einer KB-Kamera. das genau ist aber falsch. Das 80er hat an der E1 die gleiche Scharfentiefe wie an der Mamia 645 Die Schärfentiefe ist NICHT von der angeschraubten Kamera abhängig sondern von der Brennweite (also von sich selbst = konstant) und der verwendeten Blende. lg heinz —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.06.2003 Uhrzeit: 23:07:41 Hermann Brunner Stefan Hendricks, oly-e.de schrieb: > (…) ich werde wohl kaum Aussicht auf Erfolg haben, wenn > ich vor den Gebäuden der Hersteller mit einem Transparent > Bildwinkel statt Brennweite – gebt uns endlich vergleichbare > Zahlen” herumlaufe – oder kommt jemand mit zu meiner Demo? 😉 Jou – prima Idee – ich bin dabei und bringe einen Kasten Jever mit… Wann ? Wo ? Gruß Hermann” —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.06.2003 Uhrzeit: 23:12:02 Stefan Hendricks, oly-e.de >> (…) ich werde wohl kaum Aussicht auf Erfolg haben, wenn >> ich vor den Gebäuden der Hersteller mit einem Transparent >> Bildwinkel statt Brennweite – gebt uns endlich vergleichbare >> Zahlen” herumlaufe – oder kommt jemand mit zu meiner Demo? 😉 > Jou – prima Idee – ich bin dabei und bringe einen Kasten Jever > mit… > Wann ? Wo ? Ich würde sagen wir fangen in Hamburg an – dort würde man uns zumindest Einlass gewähren 😉 Obwohl Canon und Nikon sind quasi direkt bei mir vor der Tür dann hätte ich’s nicht ganz so weit … Gruss Stefan Hendricks oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.06.2003 Uhrzeit: 25:06:26 Dieter Bethke Hermann Brunner wrote: > Jou – prima Idee – ich bin dabei und bringe einen Kasten Jever > mit… Hmmmmpf, ich dachte Du kommst aus dem Teil des deutschsprachigen Raums in dem man was von Bier versteht? Und dann Jever” tssstssstsss…. 😉 Also wenn’s in Hamburg losgehen sollte bringe ich ‘nen Kasten Dithmarscher mit und überlasse Euch die Wahl ob Pils oder Dunkel 🙂 P.S.: Ich geb schon mal die Flugblätter für die Aktion bei der Hausdruckerei in Auftrag … Moment wo war noch das Anforderungsformular … P.P.S: Wer läßt das Banner anfertigen?? Allzeit gutes Licht und volle Akkus Dieter Bethke” —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.06.2003 Uhrzeit: 25:18:23 Stefan Hendricks, oly-e.de > Hmmmmpf, ich dachte Du kommst aus dem Teil des deutschsprachigen > Raums in dem man was von Bier versteht? Das hast du falsch verstanden: Nach meinem Verständnis definert der Bayer an sich ein Bier lediglich über die Füllmenge des Behältnisses, in dem das Gebräu gereicht wird. Diese muss mindestens 0,5 Liter, idealerweise jedoch ein Mass betragen. Das ist so ähnlich wie bei den Pixelzählern 😉 > Und dann Jever” > tssstssstsss…. 😉 Also wenn’s in Hamburg losgehen sollte bringe > ich ‘nen Kasten Dithmarscher mit und überlasse Euch die Wahl ob > Pils oder Dunkel 🙂 Für mich bitte Cola oder Kaffee > P.P.S: Wer läßt das Banner anfertigen?? In 468×60 Pixeln? Das kann ich machen. Sprechen wir aber von 486×60 cm dann muss ich passen 😉 Gruss Stefan Hendricks oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.06.2003 Uhrzeit: 25:24:53 Dieter Bethke Stefan Hendricks, oly-e.de wrote: >> Hmmmmpf, ich dachte Du kommst aus dem Teil des deutschsprachigen >> Raums in dem man was von Bier versteht? > Das hast du falsch verstanden: Nach meinem Verständnis definert > der Bayer an sich ein Bier lediglich über die Füllmenge des > Behältnisses, in dem das Gebräu gereicht wird. Diese muss > mindestens 0,5 Liter, idealerweise jedoch ein Mass betragen. Das > ist so ähnlich wie bei den Pixelzählern 😉 ok. unter diesen Gesichtspunkten ist Dithmarscher also ein ganz schlechtes Bier, es gibt’s wohl am häufigsten in 0,33 l Flaschen. Wohl eher was für Prosumer wie mich 🙁 Mist, jetzt schmeckt’s auch ganz plö¶tzlich nicht mehr. :-(( > Für mich bitte Cola oder Kaffee Das läßt sich einrichten. Willst Du da auch Mass, oder tun’s handelsübliche Becher/Tassen? Ich hätte da sogar zwei mit Olympus Aufdruck, Scheuermann PR sei dank! >> P.P.S: Wer läßt das Banner anfertigen?? > In 468×60 Pixeln? Das kann ich machen. Sprechen wir aber von 486×60 > cm, dann muss ich passen 😉 Ich stelle mir da eher was im Meterbereich vor, das sieht man sonst aus Japan so schlecht, selbst wenn die das neue 300 mm Tele einsetzen. Upppps, welchen Bildwinkel hat die Tüte nun eigentlich? Voll in die eigene Falle getappt. 😉 — Allzeit gutes Licht und volle Akkus, Dieter Bethke —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.06.2003 Uhrzeit: 15:39:53 Frank Mueller Heinz Schumacher” schrieb >> 80er an einer Mamiya 645 einen anderen Bildausschnitt und eine >> andere Schärfentiefe ergibt als ein 80er an einer KB-Kamera. > das genau ist aber falsch. > Das 80er hat an der E1 die gleiche Scharfentiefe wie an der Mamia > 645 Die Schärfentiefe ist NICHT von der angeschraubten Kamera > abhängig sondern von der Brennweite (also von sich selbst = > konstant) und der verwendeten Blende. Da muss ich dir widersprechen das Bildformat hat wie die gewählte Blende und der Maßstab einen Einfluss auf die Schärfentiefe; verschiedene Formate haben unterschiedliche Zerstreuungskreisdurchmesser. Um auf den Bildwinkel zurückzukommen: Ein Objektiv mit 80 mm Brennweite ergibt z. B. an einer Mamiya 6×7 einen diagonalen Bildwinkel von ca. 60° an einer 645 ca. 50° an einer KB-Kamera etwa 30° und an der E-1 etwa 15°. Und wenn du damit auf eine bestimmte Gegenstandsweite (Maßstab beachten!) scharf stellst ergibt sich bei gleichbleibender Blende bei den unterschiedlichen Aufnahmeformaten ein unterschiedlicher Schärfentiefebereich. Erinnerst du dich an die hyperfokale Distanz aus der “Alteisenzeit”? Du stellst dein 80er bei Blende 16 auf 15 m und alles von 7 50 m bis Unendlich ist scharf. Je mehr Weitwinkel desto besser 🙂 Mit zunehmendem Aufnahmeformat (Bildwinkel beachten) rückt dir – bei gleicher Brennweite und Blende – die hyperfokale Distanz ebenfalls näher auf die Pelle. Und bei einem kleineren Aufnahmeformat musst du ggf. aufblenden um bei gleicher Brennweite (dann geringerer Bildwinkel) einen ähnlichen Schärfentiefenbereich bzw. ähnliche hyperfok. Distanz zu erreichen. Wieder auf 4/3 bezogen: Da der 4/3-Chip in Relation zum KB um Faktor 2 kleiner ist ergibt sich – wenn wir einmal den Nahbereich außer acht lassen – bspw. bei einem 50er E-Zuiko und Blende 2 an der E-1 im Prinzip in etwa die gleiche Schärfentiefe wie ein 100 mm KB-Objektiv (gleicher Bildausschnitt ca. 24°) bei Blende 4. Frank” —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.06.2003 Uhrzeit: 15:46:52 Frank Mueller Frank Mueller” schrieb > hyperfokale Distanz ebenfalls näher auf die Pelle. Und bei einem > kleineren Aufnahmeformat musst du ggf. aufblenden um bei gleicher Kommt davon wenn man in Eile schreibt. Soll “abblenden” heißen. Ich hoffe nur es sind keine weiteren Klö¶pse drin. Frank” —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.06.2003 Uhrzeit: 16:01:35 Heinz Schumacher Hallo Frank, Frank Mueller schrieb: > Da muss ich dir widersprechen, das Bildformat hat wie die gewählte > Blende und der Maßstab einen Einfluss auf die Schärfentiefe; > verschiedene Formate haben unterschiedliche > Zerstreuungskreisdurchmesser. noch mal richtig drüber nachgedacht muß ich Dir Recht geben! Deine Erklärung ist zwar etwas schwer zu verstehen – stimmt aber korrekt… lg heinz — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.06.2003 Uhrzeit: 20:07:31 Thomas Grill Frank Mueller schrieb: > Da muss ich dir widersprechen, das Bildformat hat wie die gewählte > Blende und der Maßstab einen Einfluss auf die Schärfentiefe; > verschiedene Formate haben unterschiedliche > Zerstreuungskreisdurchmesser. Beim Darübernachdenken bin ich auf etwas gestoßen, was mir wie ein Widerspruch vorkommt: Nimm an, du hast eine 9x13cm Studiokamera mit, sagen wir, 80mm-Objektiv. Wir setzen nun voraus, dass Du weder die Kameraposition noch die Blende änderst. Dann hättest du, nach Deiner Erklärung, je nachdem, ob du ein 9x13cm, 6x6cm oder 24x36mm Rückteil mit derselben Filmsorte verwendest, hinsichtlich der Schärfentiefe unterschiedliche Bilder. Wie kann das sein? Das reelle Bild, welches das Objektiv an der Rückwand der Kamera erzeugt, ändert sich ja nicht dadurch, dass du unterschiedlich große Negative belichtest. Und trotzdem werden für unterschiedliche Filmformate unterschiedliche zulässige Zerstreuungskreisdurchmesser für die Berechnung der Schärfentiefe zugrundegelegt. Die Begründung in den Fachbüchern ist die, dass kleine Negative stärker vergrö¶ßert werden, folglich auch hö¶her auflö¶sen müssen. Was wiederum bedeuten würde, dass eine (hypotetische)E2 mit 25Mpix Chip bei sonst gleichen Parametern eine hö¶here Schärfentiefe aufweisen müßte als eine E1 mit 5Mpix (wir setzen jetzt der Einfachheit halber voraus, dass das Objektiv das auflö¶sen kann.) Oder anders gesagt, je hö¶her die Auflö¶sung des Systems, desto hö¶her die Schärfentiefe? Gibt es hier einen Physiker der diese Hypothese bestätigen, bzw. wiederlegen kann? [Hilfe!] thms — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.06.2003 Uhrzeit: 20:51:10 Frank Mueller Heinz Schumacher schrieb: > noch mal richtig drüber nachgedacht muß ich Dir Recht geben! > Deine Erklärung ist zwar etwas schwer zu verstehen – stimmt aber > korrekt… Hallo Heinz, so ganz banal ist die Sache nicht. Aber vielleicht kann ich es nochmals anschaulicher und klarer aufzeigen. Natürlich interessiert sich das Objektiv nicht für Aufnahmeformate. Wenn du ein Motiv fotografierst, ist nur die Entfernung 100% scharf, auf die du eingestellt hast. Vor und hinter diesem Punkt sinkt die Schärfe ab, allerdings ist die Unschärfe in einem bestimmten Bereich noch akzeptabel, bis sie ab einem gewissen Punkt als unzulässig gering wahrgenommen wird. Der Bereich, innerhalb dessen die Unschärfe noch akzeptabel ist, wird als Schärfentiefe bezeichnet. Hast du bspw. ein MF-Negativ, darf das Unschärfemaß grö¶ßer sein als bei einem KB-Negativ oder einem kleineren Chip, da es für einen Abzug in bestimmter Grö¶ße nicht so stark vergrö¶ßert werden muss wie das bei einem MF-Negativ der Fall wäre. Der Grenzwert wird als Zerstreuungskreisdurchmesser z” angegeben. Für KB kann mit z=0 03 mm für Mittelformat mit z=0 05 mm gerechnet werden; bei hohen Ansprüchen sollte ein geringerer Wert zugrundegelegt werden. Damit das KB oder ein kleineres Format bei gleicher Bildgrö¶ße noch genügend scharf erscheint muss der Zerstreuungskreisdurchmesser kleiner sein. Die Formel zur Berechnung der erwähnten hyperfokalen Entfernung H ist wenn man den Nahbereich einmal außer acht lässt gar nicht so schwierig: H = f² / (z*k) Dabei ist f die Brennweite z der Zerstreuungskreisdurchmesser k die Blendenzahl. Wenn du das Objektiv auf die Entfernung H scharfstellst erstreckt sich die Schärfentiefe im Bereich H/2 bis unendlich. Gruß Frank” —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.06.2003 Uhrzeit: 20:58:18 Heinz Schumacher Frank Mueller schrieb: > Heinz Schumacher schrieb: >> noch mal richtig drüber nachgedacht muß ich Dir Recht geben! >> Deine Erklärung ist zwar etwas schwer zu verstehen – stimmt aber >> korrekt… > Hallo Heinz, > so ganz banal ist die Sache nicht. Aber vielleicht kann ich es > nochmals anschaulicher und klarer aufzeigen. > Natürlich interessiert sich das Objektiv nicht für Aufnahmeformate. > Wenn du ein Motiv fotografierst, ist nur die Entfernung 100% > scharf, auf die du eingestellt hast. Vor und hinter diesem Punkt > sinkt die Schärfe ab, allerdings ist die Unschärfe in einem > bestimmten Bereich noch akzeptabel, bis sie ab einem gewissen Punkt > als unzulässig gering wahrgenommen wird. Der Bereich, innerhalb > dessen die Unschärfe noch akzeptabel ist, wird als Schärfentiefe > bezeichnet. Hast du bspw. ein MF-Negativ, darf das Unschärfemaß > grö¶ßer sein als bei einem KB-Negativ oder einem kleineren Chip, da > es für einen Abzug in bestimmter Grö¶ße nicht so stark vergrö¶ßert > werden muss wie das bei einem MF-Negativ der Fall wäre. > Der Grenzwert wird als Zerstreuungskreisdurchmesser z” angegeben. > Für KB kann mit z=0 03 mm für Mittelformat mit z=0 05 mm gerechnet > werden; bei hohen Ansprüchen sollte ein geringerer Wert > zugrundegelegt werden. Damit das KB oder ein kleineres Format bei > gleicher Bildgrö¶ße noch genügend scharf erscheint muss der > Zerstreuungskreisdurchmesser kleiner sein. Die Formel zur > Berechnung der erwähnten hyperfokalen Entfernung H ist wenn man > den Nahbereich einmal außer acht lässt gar nicht so schwierig: > H = f² / (z*k) > Dabei ist f die Brennweite z der Zerstreuungskreisdurchmesser k > die Blendenzahl. Wenn du das Objektiv auf die Entfernung H > scharfstellst erstreckt sich die Schärfentiefe im Bereich H/2 bis > unendlich. > Gruß > Frank Ja Frank so hatte ich es mir auch nach den 2. Denkdurchgang zurecht gelegt…. Diese Erklärung ist genial!:-))) lg heinz” —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.06.2003 Uhrzeit: 21:05:14 Heinz Schumacher Hallo Thomas, Thomas Grill schrieb: > Was wiederum bedeuten würde, dass eine (hypotetische)E2 mit > 25Mpix Chip bei sonst gleichen Parametern eine hö¶here > Schärfentiefe aufweisen müßte als eine E1 mit 5Mpix (wir setzen > jetzt der Einfachheit halber voraus, dass das Objektiv das > auflö¶sen kann.) Oder anders gesagt, je hö¶her die Auflö¶sung des > Systems, desto hö¶her die Schärfentiefe? Interessante Theorie… dann müßte ein 25ASA Film ebenfalls eine hö¶here Schärfentiefe liefern wie ein 1600ASA-Film!:-))) lg heinz —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.06.2003 Uhrzeit: 21:35:37 Hermann Brunner Dieter Bethke schrieb: > Hermann Brunner wrote: >> Jou – prima Idee – ich bin dabei und bringe einen Kasten Jever >> mit… > Hmmmmpf, ich dachte Du kommst aus dem Teil des deutschsprachigen > Raums in dem man was von Bier versteht? Und dann Jever” > tssstssstsss…. 😉 Euch kann man es aber auch nichts richtig machen. Hätte ich Andechser gesagt wäre sicher das “muß es den unbedingt ein bayerisches sein” Gemaule gekommen – nenne ich wenigstens eins aus dem Norden werde ich gnadenlos als Bier-Novize entlarvt… > Also wenn’s in Hamburg losgehen sollte bringe > ich ‘nen Kasten Dithmarscher mit und überlasse Euch > die Wahl ob Pils oder Dunkel 🙂 Okay dann bleiben wir beim Dithmarscher aus dem Norden – ich werde es durch einen Kasten Schneider Weiße aus München ergänzen damit Ihr auch mal ein “richtiges” Weißbier bekommt und nicht immer nur das entsetztliche Spezial-Export-für-Fischkö¶ppe-Erdinger trinken müßt… Wann und wo geht’s los ? Hat schon jemand RTL SAT1 und Pro7 informiert ??? LG Hermann” —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.06.2003 Uhrzeit: 24:51:13 Dieter Bethke Hermann Brunner wrote: > Okay, dann bleiben wir beim Dithmarscher aus dem Norden – > ich werde es durch einen Kasten Schneider Weiße aus München > ergänzen, damit Ihr auch mal ein richtiges” Weißbier bekommt > und nicht immer nur das entsetztliche > Spezial-Export-für-Fischkö¶ppe-Erdinger trinken müßt… O.k. jetzt bekommt das ganze den richtigen Drive … auf’s Schneider Weiße freu ich mich schon! Ich denke wenn wir die Vertreter der jeweiligen Fotofirmen auf diese Weise “begrüßen” hat die Aktion “Bildwinkel statt Brennweite” schon einen großen Fortschritt gemacht. Allzeit gutes Licht und volle Akkus Dieter Bethke” —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.06.2003 Uhrzeit: 7:54:39 Thomas Grill Heinz Schumacher schrieb: >> Was wiederum bedeuten würde, dass eine (hypotetische)E2 mit >> 25Mpix Chip bei sonst gleichen Parametern eine hö¶here >> Schärfentiefe aufweisen müßte als eine E1 mit 5Mpix (wir setzen >> jetzt der Einfachheit halber voraus, dass das Objektiv das >> auflö¶sen kann.) Oder anders gesagt, je hö¶her die Auflö¶sung des >> Systems, desto hö¶her die Schärfentiefe? > Interessante Theorie… > dann müßte ein 25ASA Film ebenfalls eine hö¶here Schärfentiefe > liefern wie ein 1600ASA-Film!:-))) Hallo Heinz, Ich sehe mit Genugtuung dass weder Du noch jemand anders meinen Denk- und Rechenfehler bemerkt hat – es müßte nämlich umgekehrt sein: Je hö¶her die Informationsdichte/Auflö¶sung, desto geringer die Schärfentiefe! Klingt für mich genauso absurd wie für dich – aber wenn man’s mit der Hyperfokal-Formel durchrechnet, kommt das letztlich dabei raus! Der Haken an der Sache ist natürlich, dass man mit dem Zerstreuungskreisdurchmesser einen Maßstab für den visuellen (!)Schärfeeindruck definieren will. Die tatsächliche Leistung eines optischen Systems läßt solcher Formelkram natürlich vö¶llig ungerührt. Gruß, thms — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.06.2003 Uhrzeit: 9:13:40 Heinz Schumacher Hallo Thomas, Thomas Grill schrieb: > Hallo Heinz, > Ich sehe mit Genugtuung dass weder Du noch jemand anders meinen > Denk- und Rechenfehler bemerkt hat – es müßte nämlich umgekehrt > sein: Je hö¶her die Informationsdichte/Auflö¶sung, desto geringer > die Schärfentiefe! das hatte ich schon bemerkt – weil das ganze aber in sich nicht richtig war, habe ich darüber hinweggesehen!:-))) lg heinz — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.06.2003 Uhrzeit: 9:24:39 Andy Hi Thomas, > Je hö¶her die Informationsdichte/Auflö¶sung, desto geringer > die Schärfentiefe! > Klingt für mich genauso absurd wie für dich … So absurd ist das gar nicht – die geringere Auflö¶sung hat eine hö¶here Schärfentiefe, weil durch die geringere Auflö¶sung die Schärfe ansich” nicht so hoch sein kann. Oder anders: je feiner die Auflö¶sung desto eher fällt eine Unschärfe überhaupt auf. Voriges Jahr habe ich auch zu meinem Sohn gesagt seine Bilder von dem einen Film seien alle unscharf bis ich bemerkte das es ein 400er Film war gegenüber den 200ern sonst – was ich auf dem ersten (flüchtigen) Blick als Unschärfe interpretiert habe war also nur Korn. Noch einmal betrachtet bestachen eben diese Bilder mit einer gleichmäßigen Schärfe = hohe Schärfentiefe….. Andy andy@stresspress.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.06.2003 Uhrzeit: 9:51:25 Winfried Lutter > Okay, dann bleiben wir beim Dithmarscher aus dem Norden – > ich werde es durch einen Kasten Schneider Weiße aus München > ergänzen, damit Ihr auch mal ein richtiges” Weißbier bekommt > und nicht immer nur das entsetztliche > Spezial-Export-für-Fischkö¶ppe-Erdinger trinken müßt… Na ich komme auch aber nur wenn Du auch einen Kasten Aventinus im Gepäck hast (lechz…) Adele Winfried” —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.06.2003 Uhrzeit: 11:26:28 Frank Ledwon Kersten Kircher wrote: > Ulf Schneider” schrieb >> Glaub ich nicht es wird sicher eine ganze Reihe Umsteiger geben. >> Vor allem die die nicht mehr soviel schleppen wollen. 🙂 > dann vergleiche mal die Masse der E-1 mit denen der 10d und dann > wirst Du feststellen das die E-1 in der B und H nur unwesentlich > kleiner ist dafür aber in T ein klein wenig grö¶sser. Wenn ich mir > die Optiken dazu im Verhältnis anschaue werden die beiden Systeme > in Punkto Grö¶sse nicht viel nehmen. Bei Phil kann man sich 10D E-1 und D100 plus einem vergleichbaren Zoomobjektiv im direkten Vergleich ansehen: Die “Neue” hat neben weniger Masse auch noch etwas mehr Weitwinkel zu bieten 😉 Frank” —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.06.2003 Uhrzeit: 24:18:44 Hermann Brunner Winfried Lutter schrieb: > Na, ich komme auch, aber nur, wenn Du auch einen > Kasten Aventinus im Gepäck hast (lechz…) Geht in Ordnung, aber langsam reicht’s dann nicht mehr mit dem Kofferraum (*)… LG, Hermann (*) Und das, obwohl ich ein richtiges Auto habe und nicht nur einen von diesen CLK’s – oder wie heißen die noch (;-) wo man nur mit Schminkkoffer oder – wie ja schon eidesstattlich versichert wurde – mit einem P-400 reisen kann… —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.06.2003 Uhrzeit: 7:23:24 Thomas Grill Heinz Schumacher schrieb: > das hatte ich schon bemerkt – weil das ganze aber in sich nicht > richtig war, habe ich darüber hinweggesehen!:-))) Wieso, ist denn da noch ein Fehler? Klär mich auf! Gruss, thms — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.06.2003 Uhrzeit: 7:40:45 Thomas Grill Andy schrieb: > Hi Thomas, >> Je hö¶her die Informationsdichte/Auflö¶sung, desto geringer >> die Schärfentiefe! >> Klingt für mich genauso absurd wie für dich … > So absurd ist das gar nicht – die geringere Auflö¶sung hat eine > hö¶here Schärfentiefe, weil durch die geringere Auflö¶sung die > Schärfe ansich” nicht so hoch sein kann. > Oder anders: je feiner die Auflö¶sung desto eher fällt eine > Unschärfe überhaupt auf. Ja schon klar. Ist aber trotzdem irgendwie “absurd” weil das in der Praxis einfach nicht funktioniert. Es ja gibt eine absolute Grenze für das theoretisch mö¶gliche Auflö¶sungsvermö¶gen (abhängig vom konkreten Objektivdurchmesser d.h. der Blende ab). Mit anderen Worten: Im Lehrbuch kö¶nnte es vielleicht funktionieren die Schärfentiefe durch eine hö¶here Auflö¶sung zu verringern aber in der Praxis machen dem wohl Beugungsphänomene einen Strich durch die Rechnung. Gruß thms posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.06.2003 Uhrzeit: 8:44:54 Andy Hi Thomas, > Mit anderen Worten: Im Lehrbuch kö¶nnte es vielleicht > funktionieren, die Schärfentiefe durch eine hö¶here Auflö¶sung zu > verringern, aber in der Praxis machen dem wohl Beugungsphänomene > einen Strich durch die Rechnung. Klar, aber es waren ja eher theoretische Überlegungen und: es kommt natürlich darauf an, wo man anfängt (Millimeterpapier? 😉 ) und in welche Richtung man geht….. Andy andy@stresspress.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.06.2003 Uhrzeit: 9:25:54 Thomas Grill Andy schrieb: > Klar, aber es waren ja eher theoretische Überlegungen und: es > kommt natürlich darauf an, wo man anfängt (Millimeterpapier? 😉 ) > und in welche Richtung man geht….. So ist es. Wobei sich meiner Erfahrung nach immer wieder zeigt, dass die Realität oft erheblich von der Theorie abweicht. Ich wollte es nicht noch komplizierter machen, aber ich frage mich, ob dieses ganze Zerstreuungskreis-Schärfentiefen-Brimborium überhaupt so auf Digi umgesetzt werden kann. Film interpoliert nicht, ein Sensor schon… ganz abgesehen davon, dass viele Kameras das Bild bereits intern nachschärfen – wirkt sich das eigentlich auch auf die Schärfentiefe aus? Mir kommt Digitechnik manchmal wirklich wie Alchemie vor… und ich wundere mich immer wieder, dass die damit erzeugten Bilder tatsächlich (fast) wie echte” Fotos aussehen. Gruss thms posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.06.2003 Uhrzeit: 13:33:57 Andy Hi Thomas, > So ist es. Wobei sich meiner Erfahrung nach immer wieder zeigt, > dass die Realität oft erheblich von der Theorie abweicht. grau ist alle Theorie… > Zerstreuungskreis-Schärfentiefen-Brimborium überhaupt so auf > Digi umgesetzt werden kann. Klares Jain – Du erinnsrst Dich an diesen Link zu den Digi-Objektiven…? Im Prinzip ist es schon das gleiche – es geht um Optik. Man muß nur immer die speziellen Aspekte beachten, insbesondere die Pixelgrö¶ße. Strukturen die in der Abbildung kleiner als die Pixel sind lassen sich nun mal beim besten Willen nicht scharf abbilden. Egal was der Zerstreuungskreis sagt. > Film interpoliert nicht, ein Sensor schon… Ähm – nö¶ö¶, der Sensor auch nicht…. – tschuldigung, konnte ich mir jetzt nicht verkneifen 😉 Übrigens, eine gewisse (weit hergeholte) Analogie zur Interpolation findet auch analog statt, chemisch im Film. Aber vergleichen kann man das natürlich nicht! > ganz abgesehen davon, dass viele Kameras das Bild > bereits intern nachschärfen – wirkt sich das eigentlich auch auf > die Schärfentiefe aus? objektiv natürlich nicht (nachschärfen macht ja nicht wirklich scharf) subjektiv schon, die Schärfentiefe müßte nochmal ansteigen – bei Konsumer-Kameras nicht unbedingt ein Fehler… (der Standartnutzer arbeitet nicht mit selektiever Schärfe, sondern will sowohl Hintergrund-Landschafft als auch Vordergrund-Familienmittgleider auf seinen Urlaubsfotos scharf haben! – sonst glaubt ja keiner das er gerade da war…) > Mir kommt Digitechnik manchmal wirklich > wie Alchemie vor… Hat was mit Software zu tun – und Software ich Magie, kohlrabenschwarze! > und ich wundere mich immer wieder, dass die > damit erzeugten Bilder tatsächlich (fast) wie echte” Fotos > aussehen. Ich habe mich früher auch immer gewundert wie es mir gelungen ist das irgendwo aufgefangene Licht zu Hause auf das Stück Papier zu zaubern…. Es war schon irgenwie spannend wenn man in der Dunkelkammer stand und im Entwickler sich langsam ein Bild entwickelte – oder manchmal auch nicht. Ich will damit nur sagen: ist es bei der analogen Fotografie wirklich so viel “selbstverständlicher” das ein Bild entsteht…? Andy andy@stresspress.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.06.2003 Uhrzeit: 23:27:28 Winfried Lutter > (*) Und das, obwohl ich ein richtiges Auto habe und nicht > nur einen von diesen CLK’s – oder wie heißen die noch (;-) > wo man nur mit Schminkkoffer oder > – wie ja schon eidesstattlich versichert wurde – > mit einem P-400 reisen kann… Na, jetzt weißt Du endlich, warum Olympus so großen Wert drauf gelegt hat, eine kleine, leichte Kamera und kleine, leichte Optiken zu entwickeln… 😉 Adele Winfried ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*