lieber eine Gittermattscheibe

Datum: 27.12.2002 Uhrzeit: 8:52:32 mathias Rainer Dahnke schrieb: > Was ich viel mehr vermisse ist ein Schnittbildentferungsmesser. > Meine Analoge hatte diesen Kreis wo die beiden Hälften erst auf > Deckung waren wenn die Entfernung (Schärfe) richtig eingestellt > war, ausserdem gab es so ein Prismenring der flimmerte” wenn es > nicht scharf war allerdings hatte die auch keine AF. Da ich > meistens mit AF arbeite kann ich das verschmerzen. Ich finde aber > die “rein optische” Einstellung ohne weitere Hilfen manchmal > etwas unpräzise … > Sind diese Schnittbildentfernungsmesser überhaupt noch üblich? > Gibts die bei denn doppelt so teueren Digi SLR’s? zu analogen Zeiten war die Mattscheibe mit diesen Einstellhilfen immer das Erste das rausflog und in aller Regel eine Gittermatscheibe wich. Mit einem reinen diagonalen Schnittbild-Indikator hätte man noch arbeiten kö¶nnen – aber das Prismengeflatter? nein Danke. Viel besser war (und ist) eine helle Mattscheibe mit einer 2:4 oder 2:3 Gittereinteilung. Mathias posted via http://oly-e.de” ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*