Ist das Brennen auf CD langfristig sicher?

Datum: 10.07.2002 Uhrzeit: 22:38:52 Klaus Kollmann Regelmäßig brenne ich mein Bildverzechnis auf CD. Nun kommt mir so ein Gedanke: Was ist in 5 oder 10 Jahren? CD defekt oder nicht mehr zu lesen? Das wäre eine mittelprächtige Katastrophe. Wie sind Eure Erfahrungen/Meinungen zum Archivieren der Bilder? Gruß Klaus — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.07.2002 Uhrzeit: 2:11:52 Ekkehard Culmann Klaus Kollmann schrieb: > Regelmäßig brenne ich mein Bildverzechnis auf CD. Nun kommt mir > so ein Gedanke: Was ist in 5 oder 10 Jahren? CD defekt oder nicht > mehr zu lesen? Das wäre eine mittelprächtige Katastrophe. > Wie sind Eure Erfahrungen/Meinungen zum Archivieren der Bilder? Mach 2 CD´s. Wenn Du merkts, dass da was schlecht zu lesen geht, mach neue Kopien. Was anderes fällt mir jetzt nicht ein. Meine ersten Bilder, von der C1000L sind schon alle umkopiert. cu, Ekkehard — http://www.rheinhessen-luftbild.de/ —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.07.2002 Uhrzeit: 3:53:28 Elmar Krings Ich würde sogarEkkehard Culmann schrieb: > Klaus Kollmann schrieb: >> Regelmäßig brenne ich mein Bildverzechnis auf CD. Nun kommt mir >> so ein Gedanke: Was ist in 5 oder 10 Jahren? CD defekt oder nicht >> mehr zu lesen? Das wäre eine mittelprächtige Katastrophe. >> Wie sind Eure Erfahrungen/Meinungen zum Archivieren der Bilder? > Mach 2 CD´s. Wenn Du merkts, dass da was schlecht zu lesen geht, > mach neue Kopien. Was anderes fällt mir jetzt nicht ein. Ich würde ebenfalls zwei 2 CDs brennen, dabei allerdings zwei verschiedene Rohlinge nehmen. Viel mehr kann man in der Tat nicht ohne großen Aufwand machen. Gruß Elmar — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.07.2002 Uhrzeit: 8:30:53 Jürg Lüthi Die sicherste Mö¶glichkeit Daten zu speichern und archivieren sind nach wie vor MO Disks, etwas kostspieliger als CD’s, aber von nichts kommt nun mal nichts. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.07.2002 Uhrzeit: 9:09:38 Ralf zum archivieren nehme ich carbonbeschichtete CDs – die sind lichtbeständiger und nur unwesentlich teurer … Gruß Ralf — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.07.2002 Uhrzeit: 9:12:24 Gerald Lindinger Hallo Jürg > Die sicherste Mö¶glichkeit Daten zu speichern und archivieren sind > nach wie vor MO Disks, etwas kostspieliger als CD’s, aber von > nichts kommt nun mal nichts. MODs sind sicher weniger anfällig auf Beschädigungen wie CDs, aber MOD haben meiner Meinung nach gegenüber CDs einen Nachteil: z.B. wirst Du in 10 Jahren ziemliche Probleme mit der Hardware bekommen, d.h. in 10 Jahren kannst Du mö¶glicherweise Deine alten MOD nur mehr auf dem Uralt-PC mit dem Uralt-MO-Laufwerk lesen. Denn bei den MOD verdoppelt sich die Kapazität ja laufend, darunter leidet dann allerdings oft die Abwärts-Kompatibilität der neuen MO-Laufwerke….. Ob allerdings heute gebrannte CDs in 10-20 Jahren noch auf den dann erhältlichen CD-Laufwerken ohne Probleme lesbar sind, wird sich auch erst zeigen… Gruss Gerald — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.07.2002 Uhrzeit: 10:16:23 Christoph Nießner Für alle die sich in der Computerbrange gut auskennen. Man kann das ganze auch auf einem RAID System sichern. Hierbei hat man die Mö¶glichkeit mit 3 Platten zu sichern. Fällt nun nach x Jahren irgendeine Platte aus, kann man die Daten zu 100% mit den restlichen Platten wiederherstellen. Gute Systeme erlauben auch einfach die Platte auszutauschen ohne das System zu stoppen. Gruß Christoph PS.: Sollte in x Jahren der Platz auf den jetzt aktuellen Platten nicht mehr ausreichen, kann man ja grö¶ßere Platten nehmen und die Daten dort speichern. Klaus Kollmann schrieb: > Regelmäßig brenne ich mein Bildverzechnis auf CD. Nun kommt mir > so ein Gedanke: Was ist in 5 oder 10 Jahren? CD defekt oder nicht > mehr zu lesen? Das wäre eine mittelprächtige Katastrophe. > Wie sind Eure Erfahrungen/Meinungen zum Archivieren der Bilder? > Gruß Klaus > — > posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.07.2002 Uhrzeit: 10:19:16 Ulf Schneider Elmar Krings schrieb > Ich würde ebenfalls zwei 2 CDs brennen, dabei allerdings zwei > verschiedene Rohlinge nehmen. Viel mehr kann man in der Tat nicht > ohne großen Aufwand machen. Nachdem ich in de.comp.hardware.laufwerke.brenner schon wahre Horrorstorys über Brenner und Rohlinge gelesen habe, sind CDs sind bei mir nur noch zur Weitergabe und als Backup-Medium für den absoluten Notfall. Nachdem mir im letzten Jahr 2x eine Festplatte abgeraucht ist, habe ich meine wichtigen Photos (und auch andere Daten) doppelt auf 2 verschiedenen Platten und zusätzlich auf einem zweiten Rechner in der Firma. Auf längere Sicht werde ich wohl über ein Raid-System nachdenken. Ulf —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.07.2002 Uhrzeit: 10:24:05 Christoph Nießner Noch was ! Das ganze geht natürlich auch mit 2 Platten!! Mit 3 Platten ist es nur schneller, mit dem Speichern anderer Daten Christoph Nießner schrieb: > Für alle die sich in der Computerbrange gut auskennen. Man kann das > ganze auch auf einem RAID System sichern. Hierbei hat man die > Mö¶glichkeit mit 3 Platten zu sichern. Fällt nun nach x Jahren > irgendeine Platte aus, kann man die Daten zu 100% mit den > restlichen Platten wiederherstellen. Gute Systeme erlauben auch > einfach die Platte auszutauschen ohne das System zu stoppen. > Gruß Christoph > PS.: Sollte in x Jahren der Platz auf den jetzt aktuellen Platten > nicht mehr ausreichen, kann man ja grö¶ßere Platten nehmen und die > Daten dort speichern. > Klaus Kollmann schrieb: >> Regelmäßig brenne ich mein Bildverzechnis auf CD. Nun kommt mir >> so ein Gedanke: Was ist in 5 oder 10 Jahren? CD defekt oder nicht >> mehr zu lesen? Das wäre eine mittelprächtige Katastrophe. >> Wie sind Eure Erfahrungen/Meinungen zum Archivieren der Bilder? >> Gruß Klaus >> — >> posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.07.2002 Uhrzeit: 10:29:44 Hansgerd Um die CD als langfristigen Datenträger würde ich mir keine großen Sorgen machen. Aber wer weiß ob JPEG oder TIFF in 10 Jahren noch gängige Bildformate sind ? Davon abgesehen habe ich mit CDs bessere Erfahrung gemacht als mit MOs. MOs sind magneto-optische Datenträger bei denen nach längerer Zeit schon mal ein Bit-Kipper auftreten kann. Ich spreche aus Erfahrung, die MO mußte in zwei Fällen eingeschickt werden, es nichts mehr geholfen. Das war ein sehr teurer Spaß. Ich brenne normalerweise zwei CDs, eine für den Gebrauch und eine für die Kiste auf dem Dachboden. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.07.2002 Uhrzeit: 10:45:45 Hermann Brunner Christoph Nießner schrieb: > Für alle die sich in der Computerbrange gut auskennen. > Man kann das ganze auch auf einem RAID System sichern. Also mal ganz Gemach !!! Ein RAID-System erhö¶hrt zweifelsohne die Ausfallsicherheit, solange ich die Daten ich auf diesem RAID-Set habe !!! Aber eben auch NUR so lange !!! Es ist im Grunde nichts anderes, also eine besonders ausfallsichere Disk. Was ich damit sagen will: Ich kenne KEINE EDV-Anlage, die nach 10 bis 15 Jahren immer noch mit der alten” HW läuft. D.h. auch das RAID-System wird sich überleben alt und unwirtschaftlich werden und zwar bei der derzeitigen Innovationsgeschwindigkeit innerhalb von 5 bis 10 jahren. Wieviele 486er-PC’s mit 500MB bis 800MB Disks habt Ihr noch im Einsatz die 1992 beschafft wurden ??????? Damit ist so was für eine wirkliche LANGFRISTIGE sichere Speicherung von Daten nicht tauglich – unter anderem auch weil ich mit jeder Online-Lö¶sung die lästige Backup-Frage noch nicht gelö¶st habe. (Auch ein RAID-System kann “sterben” Daten vernichten abbrennen etc… Von der Technik her bin ich nur gegen EINEN Disk-Ausfall geschützt) RAID erhö¶ht also die Betriebsicherheit gerantiert aber keinesfalls die LANGFRISTIGE Wiederbringbarkeit von Daten !!! Langfristig bleibt mir also nicht anderes übrig als auf MEHREREN Medien (CD DVD MO-Disk) Kopien zu lagern und mir bei jedem System-Wechsel Gedanken zu machen wie ich die benö¶tigte Hardware noch betreiben kann damit ich’s auch weiterhin lesen kann. Irgendwann in den nächsten Jahren werden wir also alle da sitzen und Berge von Foto-CD’s neu einlesen und auf eine Super-Future-DVD brennen die locker den Inhalt von 100 CD’s aufnehmen kann. 10 jahre später dann wieder dasselbe… so ist das eben mit der Computer-Welt (;-) My 2 cents Hermann —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.07.2002 Uhrzeit: 14:27:47 Heinz Schumacher Hallo Klaus, Klaus Kollmann schrieb: > Regelmäßig brenne ich mein Bildverzechnis auf CD. Nun kommt mir > so ein Gedanke: Was ist in 5 oder 10 Jahren? CD defekt oder nicht > mehr zu lesen? Das wäre eine mittelprächtige Katastrophe. > Wie sind Eure Erfahrungen/Meinungen zum Archivieren der Bilder? Dass du Deine Bilder regelmäßig brennst ist schon mal vorbildlich! Die Fotos sind auf einer CD NICHT sicher… Aus dem Grund brenne ich immer doppelt. Und in fünf Jahren Brenne ich ALLE meine CD’s die ich bis dahin gemacht habe auf eine EINZIGE neue XXL-DVD quadrat… natürlich doppelt. Ob das neue System wirklich dann so heißen wird weiß ich nicht aber die Entwicklung wird nicht stehen bleiben und nichts ist wirklich sicher. Du darfst Dich aber wenn Du Dich nicht zu unvorsichtig benimmst darauf freuen, dass die Fotos auch in 1000 Jahren noch unverändert sein werden… was Dir keine analoge Technologie bieten kann. Gurss Heinz — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.07.2002 Uhrzeit: 15:12:21 Helmut Theil Welches CD Fabrikat ist zu empfehlen? Bin immer noch auf der Suche….. Gilt die Formel teuer=gut, sehr teuer=noch besser ????? Gruß Helmut — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.07.2002 Uhrzeit: 18:51:25 Frank Szopny Hermann Brunner schrieb: > Christoph Nießner schrieb: >> Für alle die sich in der Computerbrange gut auskennen. >> Man kann das ganze auch auf einem RAID System sichern. > Also mal ganz Gemach !!! > Ein RAID-System erhö¶hrt zweifelsohne die Ausfallsicherheit, > solange ich die Daten ich auf diesem RAID-Set habe !!! > Aber eben auch NUR so lange !!! Es ist im Grunde nichts > anderes, also eine besonders ausfallsichere Disk. > Was ich damit sagen will: Ich kenne KEINE EDV-Anlage, > die nach 10 bis 15 Jahren immer noch mit der alten” HW läuft. > D.h. auch das RAID-System wird sich überleben alt und > unwirtschaftlich werden und zwar bei der derzeitigen > Innovationsgeschwindigkeit innerhalb von 5 bis 10 jahren. > Wieviele 486er-PC’s mit 500MB bis 800MB Disks habt > Ihr noch im Einsatz die 1992 beschafft wurden ??????? > Damit ist so was für eine wirkliche LANGFRISTIGE sichere > Speicherung von Daten nicht tauglich – unter anderem auch > weil ich mit jeder Online-Lö¶sung die lästige Backup-Frage > noch nicht gelö¶st habe. (Auch ein RAID-System kann > “sterben” Daten vernichten abbrennen etc… Von der > Technik her bin ich nur gegen EINEN Disk-Ausfall geschützt) > RAID erhö¶ht also die Betriebsicherheit gerantiert aber > keinesfalls die LANGFRISTIGE Wiederbringbarkeit von Daten !!! > Langfristig bleibt mir also nicht anderes übrig als auf > MEHREREN Medien (CD DVD MO-Disk) Kopien > zu lagern und mir bei jedem System-Wechsel Gedanken > zu machen wie ich die benö¶tigte Hardware noch betreiben > kann damit ich’s auch weiterhin lesen kann. > Irgendwann in den nächsten Jahren werden wir also alle > da sitzen und Berge von Foto-CD’s neu einlesen und auf > eine Super-Future-DVD brennen die locker den Inhalt von > 100 CD’s aufnehmen kann. 10 jahre später dann wieder > dasselbe… so ist das eben mit der Computer-Welt (;-) > My 2 cents > Hermann Korrekt außerdem holt man sich schnell einen Virus der die Platte mal eben formatiert…da nützt kein RAID-System was. Ist dann eben alles weg. CDs haben soweit ich weiß nur eine Lebensdauer von 5 bis 10 Jahren Magnetbänder länger (bei richtiger Lagerung das ist das Problem. Also schö¶n kühl ohne Einfluß von Magnetfeldern z.B. im geerdeten Metallschrank). Iomega hat vor kurzem vorgemacht dass Hardware (MO-Lesegeräte) schon nach kürzester Zeit nicht mehr zu beschaffen sein kö¶nnen selbst innerhalb der Garantiezeit. Das Beste ist also: doppelt sichern z.B. auf CDR und nach einiger Zeit auf das dann aktuelle Medium wechseln. Aber bitte BEVOR die Lesegeräte nicht mehr erhältlich sind! Im Moment sieht es danach aus als ob in 5 Jahren keine CD-Lesegeräte mehr verfügbar sind sondern nur noch DVD-Laufwerke. Fragt sich nur nach welchem Standard…ich kaufe mir erst eins wenn das feststeht (wie früher mit den Videosystemen…wer hat heute schon noch Video2000-Geräte…) Ciao Frank —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.07.2002 Uhrzeit: 19:55:59 Marcel Baer Heinz Schumacher schrieb: > Die Fotos sind auf einer CD NICHT sicher… > Aus dem Grund brenne ich immer doppelt. > Und in fünf Jahren Brenne ich ALLE meine CD’s die ich bis dahin > gemacht habe auf eine EINZIGE neue XXL-DVD quadrat… natürlich > doppelt. > Ob das neue System wirklich dann so heißen wird weiß ich nicht > aber die Entwicklung wird nicht stehen bleiben und nichts ist > wirklich sicher. > Du darfst Dich aber wenn Du Dich nicht zu unvorsichtig benimmst > darauf freuen, dass die Fotos auch in 1000 Jahren noch > unverändert sein werden… was Dir keine analoge Technologie > bieten kann. Wer in der kommerziellen Informatik arbeitet, ist sich dieser Problematik auch bewusst. Lange gesetzliche Aufbewahrungsfristen zwingen einem des ö¶ftern, die Datenträger (meist auf Magnetbandbasis) aus 2 Gründen umzukopieren: 1. Weil sich die Magnetisierung mit der Zeit verändert und der Datenträger womö¶glich nicht mehr lesbar ist. 2. Die Aufzeichnungsgeräte resp. die Datenträger werden sehr häufig durch modernere, leistungsfähiger und meist inkompatible Formate abgelö¶st. Also werden wir das auch so mit den gebrannten CD’s machen müssen, genau wie du, Heinz, das beschrieben hast. Gruss Marcel —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.07.2002 Uhrzeit: 21:47:42 Hansgerd Hier vielleicht an falscher Stelle, aber ich versuche die Reihenfolge zu halten. Stefan Hendricks hat in meinen Augen vö¶llig Recht. Das Medium und die Formate werden sich in Zukunft sicher ändern. Deshalb ist es von Nö¶ten bei Zeiten Umzusichern” und zwar so preiswert und schnell wie es geht. Das geht aber nur wenn man sich an die billigen Industriestandards hält. Das ist genauso wie bei den alten Musik LPs die irgendwann durch CDs ersetzt worden sind. Es hält sich zwar aber es ist eine Frage der Zeit. LPs sind auch nur ein Speichermedium und die gute alte Rille das Format zur Datensicherung. Heute gibt’s die CD und JPEG oder TIFF als Formate für Bilder. Mein Fazit dazu: Kommt Zeit kommt Rat und Tat. Aber bitte ohne MO oder sonstige Späßchen. Frage an den MO-Mann was kostet ein MO-Laufwerk und eine MO und was kostet ein CD-Brenner/Leser und eine CD. Den Unterschied merkst du in der Brieftasche. Ich habe eben bei Saturn 4 79 Euro für einen 10er Pack CD bezahlt. Alle 10 sind bereits ohne Verlust gebrannt. Kriegst du eine einzige MO dafür ? Unmö¶glich. Sorry wenn das jetzt agressiv klang aber ich versuche nur Quatsch von Unsinn zu trennen. Das waren meine 20 Pfennig dazu schö¶nen Abend. posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.07.2002 Uhrzeit: 22:02:39 Ulf Schneider Helmut Theil schrieb: > Welches CD Fabrikat ist zu empfehlen? Bin immer noch auf der > Suche….. > Gilt die Formel teuer=gut, sehr teuer=noch besser ????? Da fällt mir doch glatt unten angehängte Geschichte wieder ein, die ich mal in de.alt.netdigest gelesen habe. Ich denke dadurch beantwortet sich deine Frage so leidlich. 🙂 Ulf _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ Moin NG, Ich lese aufgrund der Audiokopierschutzproblematik hier schon mehrere Wochen mit. Ich habe dabei einiges erfahren was ich vorher nicht wusste. Aber da ich oft folgendes (siehe bitte weiter unten) lese, draengt sich mir die Frage auf: Warum wird nicht regelmaessig eine Art FAQ gepostet? DAU = DAU Brennguru = G Newbie = N N: Ich moechte mir einen Brenner zulegen, welchen soll ich kaufen? G: Kauf den Plextor XXX, den Teac XXX oder den [anderer Markenhersteller], der ist zuverlaessig. DAU: Du hast doch keine Ahnung, nimm den Isnix 32x10x56 mit beheiztem Innenspiegel und Jod S11 Koernchen!!! Der kostet bei Kistenschieber nur 49.99 Mark und beim Test in der Computerbild haben sie sogar Kaffee reingekippt und der Isnix hat nur ganz wenig gequalmt!!! G: (Kopf auf Tischplatte hau) N (denkt sich): Mit beheiztem Innenspiegel und Jod S11 Koernchen, und das fuer nur 49.99 DM. Dann muss der gut sein, schon weil er ganz wenig Qualmt. Und kauft den Isnix. ….Tage spaeter… N: Ich habe mir einen Brenner gekauft. Welche Rohlinge sind gut? G: Nimm Verbatim DLP, Mitsui, [anderer Markenhersteller], die halten lange. DAU: Du hast doch garkeine Ahnung!!! Nimm die Hauwech 4x. Die kannste mit dem Isnix 32x10x56 locker 32x brennen und die kosten bei Kistenschieber nur 2.99 DM im Zehnerpack!!! Bei meim Kumpl in ihnsein Golf machen die einen Moerder Bass in dem Lokus CD0815 Radio und in der Computerbild haben die als beste im Test abgeschnitten, weil man noch 100KB wieder herstellen konnte nachdem der Tester draufuriniert hat. G: (Kopf auf Tischplatte hau) N: (kauft die Hauwech 4x) ….ein halbes Jahr spaeter… N: Meine Hauwech 4x lassen sich nicht mehr lesen, warum? Ich habe vorher nie Probleme damit gehabt. DAU: Du hast doch keine Ahnung!!! Du must das Lokus 69,5x CD Rom nehmen, dann gehen die auch!!! G: (Kopf auf Tischplatte hau) …. SCNR mfg Matthias —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.07.2002 Uhrzeit: 11:08:13 Ralf ich nutze die Cds von HiSpace (MPO) der Preis liegt bei 15€ für 10 Stück Infos findest Du auf www.hi-space.com Gruß Ralf — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.07.2002 Uhrzeit: 24:46:27 Micha Knipp Hermann Brunner schrieb: > Langfristig bleibt mir also nicht anderes übrig, als auf > MEHREREN Medien (CD, DVD, MO-Disk) Kopien > zu lagern und mir bei jedem System-Wechsel Gedanken > zu machen, wie ich die benö¶tigte Hardware noch betreiben > kann, damit ich’s auch weiterhin lesen kann. > Irgendwann in den nächsten Jahren werden wir also alle > da sitzen und Berge von Foto-CD’s neu einlesen und auf > eine Super-Future-DVD brennen, die locker den Inhalt von > 100 CD’s aufnehmen kann. 10 jahre später dann wieder > dasselbe… so ist das eben mit der Computer-Welt (;-) Hallo Hermann, hier bin ich der Profi;-) Habe heute morgen auf eine 11 Jahre alte CAD-Datei zugegriffen. Diese Datei (wie tausende andere auch) war für den Zugriff/Bearbeitung nie auf etwas anderem gespeichert, als auf Harddisks (die erste war glaub´ ich 160MB). Ansonsten mit professionellem DAT-Band gesichert. Bei Systemwechsel: neuen Server ans Netz, rüberkopiert, alten Server verschrottet – fertig:-) Gruß aus Leverkusen Micha — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 15.07.2002 Uhrzeit: 4:49:03 Hermann Brunner Micha Knipp schrieb: > Habe heute morgen auf eine 11 Jahre alte CAD-Datei zugegriffen. > Diese Datei (wie tausende andere auch) war für den > Zugriff/Bearbeitung nie auf etwas anderem gespeichert, als auf > Harddisks (die erste war glaub´ ich 160MB). Ansonsten mit > professionellem DAT-Band gesichert. > Bei Systemwechsel: neuen Server ans Netz, rüberkopiert, alten > Server verschrottet – fertig:-) Sooo viel was anderes habe ich aber auch nicht behauptet: Immer wieder kopieren auf neue Medien ist angesagt – oder hattest Du heute morgen die CAD-Files noch auf der Steinzeit-160MB-Disk” ??? Die wäre wohl schlicht zu teuer – im Betrieb – heutzutage… Bei Fotos kö¶nnte sich auch (bei fortschreitender Digitalwut) auch das Problem ergeben daß man die rasant wachsenden Datenmengen bald nicht mehr auf Harddisk wird halten wollen/kö¶nnen… Gruß Hermann ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*