Bildbearbeitung am TFT/Laptop

Datum: 26.04.2002 Uhrzeit: 21:38:52 Phil Hallo alle zusammen, ich trage mich mit dem Gedanken mir ein Laptop anzuschaffen. Welche Erfahrungen habt ihr mit der Bildbearbeitung an einem Laptop-TFT-Display (Farbdarstellung etc…) ? Danke im Vorraus, PHIL —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.04.2002 Uhrzeit: 22:13:13 Klaus Kollmann Phil schrieb: > Hallo alle zusammen, > Welche Erfahrungen habt ihr mit der Bildbearbeitung an einem > Laptop-TFT-Display (Farbdarstellung etc…) ? Da halte ich mich an den Spruch der Fielmann-Werbung: Vergessen Sie’s!”. Der TFT ist für Office-Anwendungen OK nicht aber für anspruchsvolle Bilddarstellung. Nimm das Geld und kaufe dir einen guten 19-zö¶ller Monitor da hast du mehr Freude mit. Gruß Klaus posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.04.2002 Uhrzeit: 22:17:33 Christian Hallo Phil, ich habe mir vor ca. 1/2 Jahr auch ein Laptop gekauft. Eigentlich als schnellere Alternative für die Bildbearbeitung für meinen PC zuhause. Dieses Ding hat mich gewaltig Geld gekostet. In der Zwischenzeit sitze ich wieder an meiner Kiste. Die Farben werden auf dem TFT nicht richtig dargestellt. Details – gerade wichtig bei der Nachbearbeitung – fallen oft unter den Tisch. Eine Mö¶glichkeit kö¶nnte sein, einen Monitor zur Bearbeitung anzuschließen und mit Tastatur und Maus zu arbeiten (z. B. mit Dockingstation) – aber dann bist du mit dem Preis so ca. bei dem Doppelten oder sogar noch Mehrfachen eines normalen PC. Gruß Christian — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.04.2002 Uhrzeit: 24:15:40 Bernhard Klaus Kollmann schrieb: > Da halte ich mich an den Spruch der Fielmann-Werbung: Vergessen > Sie’s!”. Der TFT ist für Office-Anwendungen OK nicht aber für > anspruchsvolle Bilddarstellung. Nimm das Geld und kaufe dir einen > guten 19-zö¶ller Monitor da hast du mehr Freude mit. naja in der Zwischenzeit hat sich ja doch schon was getan… z.B. die Apple TFT Bildschirme sind allesamt sehr farbstabil (Betrachtungswinkel) und lassen sich auch korrekt kalibrieren angesteuert werden diese via DVI auf jeden Fall gilt: mit einem günstigen 19″ ist man besser aufgehoben als mit einem günstigen TFT. Bei letzterm müssens schon ein paar Hundert Euro mehr sein und auf jeden Fall mit digitaler Ansteuerung (was bei Notebooks aber ohnehin der Fall ist) posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.04.2002 Uhrzeit: 8:39:16 Gunter Seidel Phil, alle meine Vorredner haben vö¶llig recht in Ihrer Argumentation… Dennoch, ich habe nur einen Laptop und das geht auch. Kommt drauf an, wass Du machen willst, anspruchsvollste Farbkorrekturen gehen wohl eher nicht, aber was ich so mache (Tonwertkorrektur, Freistellungen, Verzerrungen) geht allemal. Gruss GS Phil wrote: > > Hallo alle zusammen, > > ich trage mich mit dem Gedanken mir ein Laptop anzuschaffen. > Welche Erfahrungen habt ihr mit der Bildbearbeitung an einem > Laptop-TFT-Display (Farbdarstellung etc…) ? > > Danke im Vorraus, > PHIL —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.04.2002 Uhrzeit: 14:19:56 Phil Hallo alle zusammen, erstmal danke für die schnellen Antworten, die Nachteile der Laptop TFTs sehe ich ein. Wäre dann noch die Alternative einen Monitor an das Laptop anzuschließen. Natürlich unter der Vorraussetzung, dass die VGA des Laptops das ordentlich verarbeitet, denn ich habe momentan einen wunderschö¶nen 22-er. Den mö¶chte ich eigentlich nicht missen. Da ich jedoch viel mit der Kamera unterwegs bin und oft direkt die Daten auf CD benö¶tige ist die Anschaffung des Laptops mit Brenner IMO nicht zu umgehen. Oder kennt jemand eine andere Lö¶sung für mich ??? Nochmal Danke im Vorraus Gruß PHIL Phil schrieb: > Hallo alle zusammen > ich trage mich mit dem Gedanken mir ein Laptop anzuschaffen. > Welche Erfahrungen habt ihr mit der Bildbearbeitung an einem > Laptop-TFT-Display (Farbdarstellung etc…) ? > Danke im Vorraus > PHIL —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.04.2002 Uhrzeit: 14:20:43 aljenimago > naja, in der Zwischenzeit hat sich ja doch schon was getan… > z.B. die Apple TFT Bildschirme sind allesamt sehr farbstabil > (Betrachtungswinkel) und lassen sich auch korrekt kalibrieren Naja, es nähert sich langsam dem gerade so Erträglichen an 😉 Wer sich aber bei der Bildbearbeitung hauptsächlich auf den Monitor verläßt, den bestraft die Ausbelichtung… Pipette, Weißabgleich -> alles im Lot. Ein netter Barco kann da natürlich ein wenig nachhelfen ;-))) gruß aljen — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*