Digital versus analog

Datum: 02.04.2002 Uhrzeit: 18:02:14 Heinz Schumacher Hallo, ich habe heute ein interessantes Experiment durchgeführt um endlich mal etwas handfestes präsentieren zu kö¶nnen in der Diskussion digital v. analog”. Auf meiner Homepage http://www.bonnfoto.de habe ich den Versuch dokumentiert der selbst für mich sehr überraschend ausgefallen ist obwohl ich das eigentlich schon längere Zeit geahnt habe. Ich habe in einem Versuch einen Ausschnitt analog durch hö¶here Scan-Auflö¶sung vergrö¶ßert und als Vergleich dazu einen digitalen Ausschnitt gezoomt. Nur durch den Gaußchen Nebel in Paintshop kann man nahezu das Originale Foto wieder herstellen obwohl die Pixelzahl wesentlich geringer ist. Das Ergebnis ist sehr erstaunlich. Wenn Ihr Interesse habtt kö¶nnt Ihr auf meiner HP mal das Ergebnis ansehen. Unter “Experimente / analog v. digital” findest Du zwei Seiten die eigentlich jeden überzeugen sollten. Die Seiten sind noch nicht perfekt gestaltet aber das tut nicht viel zur Sache. Gruss Heinz posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.04.2002 Uhrzeit: 21:04:33 Dirk Wächter Heinz Schumacher schrieb: > ich habe heute ein interessantes Experiment durchgeführt um > endlich mal etwas handfestes präsentieren zu kö¶nnen in der > Diskussion digital v. analog”. Auf meiner Homepage http://www.bonnfoto.de > habe ich den Versuch > dokumentiert der selbst für mich sehr überraschend ausgefallen > ist obwohl ich das eigentlich schon längere Zeit geahnt habe. Hallo Heinz sehr interessanter Versuch! Auch ich bin ein Verfechter Deiner Theorie obwohl ich lange im analogen Lager mit herumgewurschtelt habe. Ich habe solche Experimente auch schon gemacht. Für mich stand dabei im Vordergrund wie das Bild letzten Endes im Offsetdruck rüberkommt. Ich erziele momentan definitiv sichtbar bessere Druckergebnisse bei Plakaten (bis A1 erfolgreich getestet) aus Bildern meiner E-10 als von bislang gescannten Kleinbild-Negativen. Wir müssen uns hier aber auch immer vor Augen halten dass selbst bei einem Apfel-Apfel-Vergleich ein Apfel grö¶ßer und saftiger sein kann sprich einer anderen Sorte entstammen kann. Dies soll heißen dass der von Dir angestellte Vergleich nicht mehr funktioniert wenn das Ausgangsmaterial hochauflö¶send ist (Mittelformat-Dia) und selbiges mit einem Trommelscanner eingelesen wird. Dabei erreichst Du eine Detailvielfalt die durch keinerlei Interpolation herbeigezaubert werden kann. In Deinem Beispiel fällt der Vergleich wahrscheinlich deshalb so aus weil in dem Analogbild von vornherein nicht mehr Informationen enthalten waren als in dem 40x40Pixel-Bild (sieht man auch sehr gut beim Betrachten von Positiven mit einem Fadenzähler – wo nichts ist kann nichts kommen). Und ein Scanner (oder besser dessen Software) der nicht vorhandene Informationen (aufgrund des Hochpuschens der Auflö¶sung) errechnen muss interpoliert! Er macht also genau das was Du gemacht hast als Du das skalierte Digitalbild hochgerechnet hast. Deswegen kam auch in beiden Fällen das gleiche heraus. Gruß. Dirk. posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.04.2002 Uhrzeit: 20:25:06 Bernhard Schulze > … > Wenn Ihr Interesse habtt kö¶nnt Ihr auf meiner HP mal das Ergebnis > ansehen. Unter Experimente / analog v. digital” findest Du zwei > Seiten die eigentlich jeden überzeugen sollten. Ein wirklich interessantes Experiment. Mit welcher Auflö¶sung wurde die Digitalaufnahme gemacht und welches Ausgangsmaterial ist das Dia (100 200 400 ASA)? Solche Angaben müssen dabei auch berücksichtigt werden. Weniger vielleicht ob es ein Kleinbild- oder Mittelformat-Dia ist da ein 10×10 mm Ausschnitt immer ein 10×10 mm Ausschnitt ist egal ob vom KB oder vom Mittelformat. Denn das Material (Diafilm) ist in beiden Fällen das gleiche. Da muß man eher ein KB-Bild mit einem Scan (oder Digifoto) niedriger Auflö¶sung und ein Mittelformat mit einem Scan (oder Digifoto) hoher Auflö¶sung vergleichen. Und gegen Mittelformat bzw. hochauflö¶senden Scan (z.B. Trommelscanner) kommt auch die E-20 (leider) noch nicht ganz mit. posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*