WT 12/13 Bildverstaerker – EBV zum Wohle des Bildes””

Datum: 18.03.2010 Uhrzeit: 23:22:46 Timo Meyer Hallo zusammen, der Staffelstab flog wieder gen Norden und ist in Franken liegen geblieben. Nun, dann wollen wir mal: Wie der Titel schon vermuten lässt, dürfen/sollen hier die nächsten beiden Wochen sichtbar bearbeitete Bilder gezeigt werden. Egal, ob nur via Raw-Konverter optimiert, Infrarotsimulation, HDR oder komplexe Montagen – erlaubt ist, was der Bildaussage zuträglich ist oder die Bildstimmung verstärkt. Toll wäre es, wenn Ihr zusätzlich noch in ein paar Zeilen Eure Motivation, Infos zur verwendeten Software und den einzelnen Bearbeitungsschritten schildern würdet. Die WT-Regeln und alles Wissenswerte: http://olypedia.de/Wochenthema Bisherige Bilder: http://wochenthema.oly-e.de/ Und wie gehabt, Beiträge bitte erst ab Montag um 0.00 Uhr einstellen. Ich hoffe, das nicht-motivbezogene Thema kommt an und freue mich sehr auf Eure Beiträge sowie auf spannende und lehrreiche Diskussionen… Herzliche Grüße Timo —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.03.2010 Uhrzeit: 8:06:47 Timo Meyer Hallo, nachfolgend mein Beitrag zum aktuellen WT mit dem Titel Erwischt!: http://www.timo-m.de/2010/03/15/erwischt/ Ein paar Worte zur Entstehung: Als ich mich noch ausschließlich mit dem Ablichten von Tieren und Pflanzen beschäftigte, waren grö¶ßere Veränderungen im Bild naturgemäß tabu. Seit einiger Zeit mö¶chte ich jedoch meinen Horizont (nicht nur bei der Motivsuche) erweitern, ausschlaggebend war unter anderem ein Workshop des Fotokünstlers Stefan Gesell. Die Umsetzung: Das Hauptmotiv entstand während des Workshops, den Mauerteil im Hintergrund habe ich mit gleicher Brennweite und gleichem Blickwinkel passend hierzu aufgenommen. Im PS wurde das Model freigestellt und vor der Mauer platziert. Dazwischen liegt ein Schatten (Kontur des Modells mit starker Weichzeichnung). Dieser müsste zwar strengenommen noch deutlich weiter rechts platziert sein, mir gefiel diese Version jedoch besser. Die Mauer wurde weichgezeichnet und dem Farbton des Models angepasst. Im gesamten Bild wurde per Gradationskurve der Kontrast angebhoben, die Farben leicht entsättigt. Letztlich per Ebenenmaske ein Teil der Abdunklung und Kontrastanhebung im Bereich der Augen wieder entfernt, sodass diese deutlich und passend strahlen”. Mein Ziel war es die Situation schö¶n bedrohlich erscheinen zu lassen und das Model eigentlich alles andere als das Ebenbild einer erbarmungslosen Killerin als ebensolche erscheinen zu lassen. In derlei Aufgaben fühle ich mich noch als Anfänger freue mich also umso mehr über Tipps und Verbesserungen… Danke und Grüße Timo” —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.03.2010 Uhrzeit: 8:06:47 Timo Meyer Hallo, nachfolgend mein Beitrag zum aktuellen WT mit dem Titel Erwischt!: http://www.timo-m.de/2010/03/15/erwischt/ Ein paar Worte zur Entstehung: Als ich mich noch ausschließlich mit dem Ablichten von Tieren und Pflanzen beschäftigte, waren grö¶ßere Veränderungen im Bild naturgemäß tabu. Seit einiger Zeit mö¶chte ich jedoch meinen Horizont (nicht nur bei der Motivsuche) erweitern, ausschlaggebend war unter anderem ein Workshop des Fotokünstlers Stefan Gesell. Die Umsetzung: Das Hauptmotiv entstand während des Workshops, den Mauerteil im Hintergrund habe ich mit gleicher Brennweite und gleichem Blickwinkel passend hierzu aufgenommen. Im PS wurde das Model freigestellt und vor der Mauer platziert. Dazwischen liegt ein Schatten (Kontur des Modells mit starker Weichzeichnung). Dieser müsste zwar strengenommen noch deutlich weiter rechts platziert sein, mir gefiel diese Version jedoch besser. Die Mauer wurde weichgezeichnet und dem Farbton des Models angepasst. Im gesamten Bild wurde per Gradationskurve der Kontrast angebhoben, die Farben leicht entsättigt. Letztlich per Ebenenmaske ein Teil der Abdunklung und Kontrastanhebung im Bereich der Augen wieder entfernt, sodass diese deutlich und passend strahlen”. Mein Ziel war es die Situation schö¶n bedrohlich erscheinen zu lassen und das Model eigentlich alles andere als das Ebenbild einer erbarmungslosen Killerin als ebensolche erscheinen zu lassen. In derlei Aufgaben fühle ich mich noch als Anfänger freue mich also umso mehr über Tipps und Verbesserungen… Danke und Grüße Timo” —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.03.2010 Uhrzeit: 21:22:09 Michael Marschner Hallo Timo, ich will mich nun auch einmal wieder am WT beteiligen, und ich hoffe, ich habe mit meinen Bildern das getroffen, was Du Dir dabei so vorgestellt hast. Mein Beitrag soll sein: http://www.tauchmichel.de/olympus/Olympus%20Wochenthema/2010,%20Woche%2012-13%20D0Aildverstaerker/slides/alster_2.html Das Foto ist aus einem HDR entstanden, welches ich einmal zum Ausprobieren angefertigt habe. Danach habe ich noch ein wenig mit den Tonwerten usw. gespielt. Das Original und ein weiteres Bild findet Ihr hier: http://www.tauchmichel.de/olympus/Olympus%20Wochenthema/2010,%20Woche%2012-13%20D0Aildverstaerker/index.html Michael 11 Und um mal mit Andy zu sprechen: im Umzugs-motolyvorbereitungs-nochzweiUmzüge-Geburtstags-Hochzeitsmodus posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.03.2010 Uhrzeit: 21:52:22 Timo Meyer Am Mon, 22 Mar 2010 20:22:09 +0100 schrieb Michael Marschner: > ich will mich nun auch einmal wieder am WT beteiligen, und ich > hoffe, ich habe mit meinen Bildern das getroffen, was Du Dir > dabei so vorgestellt hast. > > Mein Beitrag soll sein: > > http://www.tauchmichel.de/olympus/Olympus%20Wochenthema/2010,%20Woche%2012-13%20D0Aildverstaerker/slides/alster_2.html > Hi Michael, wirkt interessant! Ich bin jetzt ein paar Mal zwischen Original und bearbeiteter Version hin- und hergesprungen. Die Farben wirken schon recht bedrohlich… Lediglich den Kran rechts hätte ich noch weggestempelt. Grüße Timo —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.03.2010 Uhrzeit: 25:19:56 Gerhard Punzet Hallo Timo, > genau so habe ich mir die Umsetzung des WTs vorgestellt. > Das Motiv hast Du ja passend in Szene gesetzt. Auch mein erster > Gedanke war, dass das Foto vor vielen Jahrzehnten aufgenommen > wurde. Ja, nur die grobe Kornstrukturierung habe ich mir gespart 🙂 > Sowohl die Wolkenstruktur als auch die wilde” Zeichnung im dank > niedrigem Kamerastand bedrohlich wirkenden Wasser hast Du mit > der Schwarzweiß-Umwandlung sowie der nachträglichen Bearbeitung > eindrucksvoll herausgearbeitet. Das hat am meisten Arbeit gekostet es gibt ja soooo viele Mö¶glichkeiten der Bearbeitung … > Ein toller Start ins neue WT! Danke für Dein Lob! Viele Grüße Gerhard” —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.03.2010 Uhrzeit: 25:19:56 Gerhard Punzet Hallo Timo, > genau so habe ich mir die Umsetzung des WTs vorgestellt. > Das Motiv hast Du ja passend in Szene gesetzt. Auch mein erster > Gedanke war, dass das Foto vor vielen Jahrzehnten aufgenommen > wurde. Ja, nur die grobe Kornstrukturierung habe ich mir gespart 🙂 > Sowohl die Wolkenstruktur als auch die wilde” Zeichnung im dank > niedrigem Kamerastand bedrohlich wirkenden Wasser hast Du mit > der Schwarzweiß-Umwandlung sowie der nachträglichen Bearbeitung > eindrucksvoll herausgearbeitet. Das hat am meisten Arbeit gekostet es gibt ja soooo viele Mö¶glichkeiten der Bearbeitung … > Ein toller Start ins neue WT! Danke für Dein Lob! Viele Grüße Gerhard” —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.03.2010 Uhrzeit: 25:53:07 Gerhard Punzet > Hi Michael, > > wirkt interessant! Ich bin jetzt ein paar Mal zwischen Original > und bearbeiteter Version hin- und hergesprungen. Die Farben wirken > schon recht bedrohlich… Finde ich auch – jedoch finde ich, dass Du da schon etwas zu sehr aufgetragen hast. etwas weniger wäre da wohl etwas mehr geworden. > Lediglich den Kran rechts hätte ich noch weggestempelt. Ja, im Original fällt der Kran fast gar nicht auf aber in der bearbeiteten Form leuchtet er schon arg raus. Auch hätte ich das Wasser dunkler gemacht, das hätte die Bedrohlichkeit des Bildes noch unterstützt. Viele Grüße Gerhard —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.03.2010 Uhrzeit: 16:23:22 Andy Hi Michael, > http://www.tauchmichel.de/olympus/Olympus%20Wochenthema/2010,%20Woche%2012-13%20D0Aildverstaerker/slides/alster_2.html wie schon gesagt wurde: der Kran muss unbedingt weg. Das Wasser würde ich in den gleichen Farbton tauchen wie der Himmel daher kommt, das sollte reichen. Ich bin mir nicht sicher ob ich auch so viel Wasser drin gelassen hätte – vermutlich hätte ich das um die Hälfte eingekürzt, da ist nichts mehr was die Bildaussage irgendwie beeinflusst. Generell eine nette Idee und es macht das Bild erst so richtig aufregend” – nicht das das Original schlecht ist aber es ist irgenwie “gewö¶hnlich” (zumindest im direkten Vergleich). > “Umzugs-motolyvorbereitungs-nochzweiUmzüge-Geburtstags-Hochzeitsmodus Ach haben wir da in einem reichlichen Monat was zu feiern….? Andy imsoodersofreumodus” —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.03.2010 Uhrzeit: 16:27:22 Andy Hi Timo, > http://www.timo-m.de/2010/03/15/erwischt/ Huch – ich bin doch noch zu jung zum Sterben! Sehr schö¶ne Idee! Gutes Beispiel für das Thema. Und gut umgesetzt. Das einzige wo ich mir echt nicht sicher bin, ist ob man die Wand nicht einen Tick heller hätte machen kö¶nnen. Nicht viel, gerade soviel, dass die Haare der Amazone nicht so sehr mit der Wand verschmelzen. Ich weiß aber nicht ob dann nicht ein Teil des Flairs verloren geht – man müsste das ausprobieren. Andy imzittermodus —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.03.2010 Uhrzeit: 12:09:59 Michael Marschner Hallo Andy, erst einmal danke an Dich und die anderen für die Hinweise. Ich werde das – wenn ich dann mal wieder etwas Zeit habe, ausprobieren. Und um auf Deine Frage zurückzukommen. Es gibt dieses Jahr eine Menge zu feiern und eine Menge Aufregung. Aber das verteilt sich über das Jahr. Wir kö¶nnen da gerne bei MotOly drüber sprechen. Bis bald Michael 8 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.03.2010 Uhrzeit: 23:39:30 Timo Meyer Am Fri, 26 Mar 2010 18:30:55 +0100 schrieb Andy: Hallo Andy, zu später Stunde will ich mich kurz fassen, werde mir aber Deine Bilder nochmals in Ruhe zu Gemüte führen. >> Ich hoffe, das nicht-motivbezogene Thema kommt an > > da scheint so mancher ein Problem damit zu haben – ich, > überraschender Weise, auch. Wie schon gesagt, ich bearbeite viel > und gerne, aber so ganz ohne Vorgaben, weiß ich nicht so recht was > ich zeigen soll. Na fangen wir einfach mal an und schauen was wir > so machen und suchen dann jedes Mal ein Beispiel raus. Ja, leider. Ich wollte bewusst das Thema recht offen halten, damit Bilder aus unterschiedlichsten Bereichen der EBV-Verbesserung gezeigt werden kö¶nnen. Ich habe mir mal folgendes Motiv näher herausgepickt”: > Chronologisch käme das nächste Bild eigentlich vorher es stammt > auch aus meiner mystischen Fortsetzungsgeschichte. Hier habe ich in > eine winterliche Parklandschaft in Chemnitz eine Burg vom Rhein > montiert: > http://tinyurl.com/ya8ed85 > Die Burg ist dabei schon eine EBV-Kiste nämlich ein DRI aus > mehreren Bildern – was allerdings hier nicht mehr so sehr zum > Tragen kommt. Hier kam es mir auf die mystische Wirkung an in der > Geschichte taucht die Burg wie aus dem Nichts auf das wollte ich > mit den unterschiedlichen Farben (bläulche Winterlandschaft und > rö¶tliche Burg) betonen – und mystisch sollte das Bild sein. Die mystische Stimmung gefällt mir gut in meinen Augen fehlt im oberen Bereich aber noch etwas “Luft”. Hast Du schon mal versucht diese Montage hochformatig zu gestalten dabei die Burg evtl. etwas aus der Mitte zu rücken? Ich glaube dies kö¶nnte der Montage noch zu mehr Dramatik verhelfen. Ich denke an einen Beschnitt rechts und eine Platzierung der Burg etwas weiter links sodass der Weg deutlich zu ihr hinführt. Viele Grüße Timo” —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.03.2010 Uhrzeit: 23:39:30 Timo Meyer Am Fri, 26 Mar 2010 18:30:55 +0100 schrieb Andy: Hallo Andy, zu später Stunde will ich mich kurz fassen, werde mir aber Deine Bilder nochmals in Ruhe zu Gemüte führen. >> Ich hoffe, das nicht-motivbezogene Thema kommt an > > da scheint so mancher ein Problem damit zu haben – ich, > überraschender Weise, auch. Wie schon gesagt, ich bearbeite viel > und gerne, aber so ganz ohne Vorgaben, weiß ich nicht so recht was > ich zeigen soll. Na fangen wir einfach mal an und schauen was wir > so machen und suchen dann jedes Mal ein Beispiel raus. Ja, leider. Ich wollte bewusst das Thema recht offen halten, damit Bilder aus unterschiedlichsten Bereichen der EBV-Verbesserung gezeigt werden kö¶nnen. Ich habe mir mal folgendes Motiv näher herausgepickt”: > Chronologisch käme das nächste Bild eigentlich vorher es stammt > auch aus meiner mystischen Fortsetzungsgeschichte. Hier habe ich in > eine winterliche Parklandschaft in Chemnitz eine Burg vom Rhein > montiert: > http://tinyurl.com/ya8ed85 > Die Burg ist dabei schon eine EBV-Kiste nämlich ein DRI aus > mehreren Bildern – was allerdings hier nicht mehr so sehr zum > Tragen kommt. Hier kam es mir auf die mystische Wirkung an in der > Geschichte taucht die Burg wie aus dem Nichts auf das wollte ich > mit den unterschiedlichen Farben (bläulche Winterlandschaft und > rö¶tliche Burg) betonen – und mystisch sollte das Bild sein. Die mystische Stimmung gefällt mir gut in meinen Augen fehlt im oberen Bereich aber noch etwas “Luft”. Hast Du schon mal versucht diese Montage hochformatig zu gestalten dabei die Burg evtl. etwas aus der Mitte zu rücken? Ich glaube dies kö¶nnte der Montage noch zu mehr Dramatik verhelfen. Ich denke an einen Beschnitt rechts und eine Platzierung der Burg etwas weiter links sodass der Weg deutlich zu ihr hinführt. Viele Grüße Timo” —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.03.2010 Uhrzeit: 21:07:52 Subhash Andy wrote: > Eine andere Art der Montage, die ich ganz gerne mal mache, sind > Zeitpanoramas” 😉 > http://tinyurl.com/y93xw59 > http://tinyurl.com/y9r4wnr Interessane Idee! Du inspirierst mich!.. > So hart und lang der Winter dieses Jahr auch war … Was da so manche für ein Theater machen mit dem bisschen Winter und Schnee! Ist ja vö¶llig harmlos gewesen. Als ich Kind war gab es in Wien locker 2 Meter Schnee und kein Mensch fand groß was daran. > http://tinyurl.com/yb3ll2x Das ist mir nicht genau genug gemacht: Kein Schatten des Motorrades weiße Halos um die Äste scharfe Schnittkanten mit Hals am Rücken und Arm des Weihnachtsmannes. Am saubersten ist das Motorad-Zeitpanorama mit deinem Sohn erstellt. Am besten würde mir der auffliegende Vogel gefallen aber auch das ist mir technisch zu mangelhaft … Subhash Baden bei Wien http://foto.subhash.at/” —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.03.2010 Uhrzeit: 21:07:52 Subhash Andy wrote: > Eine andere Art der Montage, die ich ganz gerne mal mache, sind > Zeitpanoramas” 😉 > http://tinyurl.com/y93xw59 > http://tinyurl.com/y9r4wnr Interessane Idee! Du inspirierst mich!.. > So hart und lang der Winter dieses Jahr auch war … Was da so manche für ein Theater machen mit dem bisschen Winter und Schnee! Ist ja vö¶llig harmlos gewesen. Als ich Kind war gab es in Wien locker 2 Meter Schnee und kein Mensch fand groß was daran. > http://tinyurl.com/yb3ll2x Das ist mir nicht genau genug gemacht: Kein Schatten des Motorrades weiße Halos um die Äste scharfe Schnittkanten mit Hals am Rücken und Arm des Weihnachtsmannes. Am saubersten ist das Motorad-Zeitpanorama mit deinem Sohn erstellt. Am besten würde mir der auffliegende Vogel gefallen aber auch das ist mir technisch zu mangelhaft … Subhash Baden bei Wien http://foto.subhash.at/” —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.03.2010 Uhrzeit: 21:07:52 Subhash Andy wrote: > Eine andere Art der Montage, die ich ganz gerne mal mache, sind > Zeitpanoramas” 😉 > http://tinyurl.com/y93xw59 > http://tinyurl.com/y9r4wnr Interessane Idee! Du inspirierst mich!.. > So hart und lang der Winter dieses Jahr auch war … Was da so manche für ein Theater machen mit dem bisschen Winter und Schnee! Ist ja vö¶llig harmlos gewesen. Als ich Kind war gab es in Wien locker 2 Meter Schnee und kein Mensch fand groß was daran. > http://tinyurl.com/yb3ll2x Das ist mir nicht genau genug gemacht: Kein Schatten des Motorrades weiße Halos um die Äste scharfe Schnittkanten mit Hals am Rücken und Arm des Weihnachtsmannes. Am saubersten ist das Motorad-Zeitpanorama mit deinem Sohn erstellt. Am besten würde mir der auffliegende Vogel gefallen aber auch das ist mir technisch zu mangelhaft … Subhash Baden bei Wien http://foto.subhash.at/” —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.03.2010 Uhrzeit: 20:42:14 Manfred Paul Am Thu, 18 Mar 2010 22:22:46 +0100 schrieb Timo Meyer: > Hallo zusammen, > > der Staffelstab flog wieder gen Norden und ist in Franken liegen > geblieben. Nun, dann wollen wir mal: > HDR Hallo Timo, auch mich hat unser Ausflug motiviert, ein Bild zum Thema einzustellen: http://www.manfred-paul.de/Muenchen/ZOB/nacht/page-0008.htm Das Wsentliche steht schon unter dem Bild: HDR aus 5 Bildern, aufgenommen mit dem 7-14 und nachbearbeitet in Phtoshop CS (Kontrast, Schärfe, Tiefen/Lichter) Übrigens mehr HDR dieses Shootings” sind hier zu finden: http://www.manfred-paul.de/Muenchen/ZOB/nacht/nacht.htm Viele Grüße Manfred www.manfred-paul.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.03.2010 Uhrzeit: 21:45:23 Rolf Fries Salut Timo und Bildkritiker. Wohl nicht der schö¶nste Beitrag; mit sehr viel EBV aber sicher zum Thema passend: http://recordart.ch/ra-LR/ra-Forum/oly.de_Bildkritik_12-13(10)/content/DSC01326_Edit_large.html Gruss, Rolf Fries — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.03.2010 Uhrzeit: 19:24:10 Timo Meyer Am Sun, 28 Mar 2010 20:42:14 +0200 schrieb Manfred Paul: > auch mich hat unser Ausflug motiviert, ein Bild zum Thema einzustellen: > http://www.manfred-paul.de/Muenchen/ZOB/nacht/page-0008.htm > > Das Wsentliche steht schon unter dem Bild: HDR aus 5 Bildern, aufgenommen > mit dem 7-14 und nachbearbeitet in Phtoshop CS (Kontrast, Schärfe, > Tiefen/Lichter) Hallo Manfred, das habe ich mir beim Thema vorgestellt! Offensichtlich bearbeitet und sicher deutlich eindrucksvoller als eines der Einzelbilder. Nachdem ich mich mit den Augen durch die Vielzahl Details gewühlt habe, bleibe ich immer wieder an der Vielzahl der Farben hängen (die übrigens in Opera, der noch kein Farbmanagement beherrscht, noch deutlicher zu Tage treten). Danke für Deinen Beitrag & herzliche Grüße Timo —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.03.2010 Uhrzeit: 19:25:51 Subhash Andy wrote: > Ideen habe ich genug, aber bei der Umsetzung verläßt mich nur allzu > schnell die Geduld. Solltest Artdirector werden. 🙂 — Subhash Baden bei Wien http://foto.subhash.at/ —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.03.2010 Uhrzeit: 19:25:53 Subhash Wilfried Joh wrote: > Aus einer Bilderserie (4 > Bilder) wurde mit Photomatrix ein HDR erzeugt … Diese Photomatix-HDRs schauen auch immer gleich aus. Ich meine: Nette Arbeit, gibt’s nichts auszusetzen, außer eben dass es Photomatix ist. — Subhash Baden bei Wien http://foto.subhash.at/ —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.03.2010 Uhrzeit: 19:44:07 Manfred Paul Am Mon, 29 Mar 2010 19:25:57 +0200 schrieb Subhash: > Manfred Paul wrote: > >> http://www.manfred-paul.de/Muenchen/ZOB/nacht/page-0008.htm > > Ah, das sieht einmal nicht nach Photomatix aus! nee, steht ja auch drunter: *easyHDR PRO* 😉 — Viele Grüße Manfred www.manfred-paul.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.03.2010 Uhrzeit: 19:56:13 Timo Meyer Am Sun, 28 Mar 2010 20:16:34 +0200 schrieb Wilfried Joh: > unser kleiner Ausflug in den Bayerischen Wald hat mich motiviert, > mal wieder am WT teilzunehmen. Hier das Bild der Glocke der > Lutherkirche in München. Da die Platzverhältnisse sehr eng sind, > ist es mit dem 7-14mm entstanden. Aus einer Bilderserie (4 > Bilder) wurde mit Photomatrix ein HDR erzeugt und dieses dann in > Lightroom nochmals manipuliert (u.A. Anhebung der > Schärfe/Vibrance und Desaturierung). > > Das Bild findet Ihr auf Flickr: http://tinyurl.com/y95tk7k Hallo Wilfried, so stelle ich mir ein HDR vor. Sehr zurückhaltend und erst auf den zweiten Blick erkennbar unnatürlich”. Dazu passend die extremen Verzeichnungen aufgrund des Weitwinkels. Der Bildwinkel passt da wie Du schreibst der Platz recht knapp war und nur so die Vielzahl von Strukturen und Elementen eingefangen werden konnten. Nicht zuletzt die Färbung harmoniert gut mit dem Motiv und vermittelt eine angenehme Stimmung. Mensch nichts zu meckern 😉 Lediglich die Reflexe im Glockeninnern kö¶nntest Du noch verringern. Ich habe sie mir jetzt recht lange angesehen irgendwie irritieren sie mich. Auch Dir danke für Deinen Beitrag. Viele Grüße Timo” —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.03.2010 Uhrzeit: 21:07:06 Wilfried Joh Hallo Manfred, die Beleuchtung der Brücke ist immer wieder schö¶n anzusehen. Der Kran füllt den Leerraum auf interessante Weise. Sehr gut ins Bild gesetzt. Wilfried. P.S.: auch die anderen sind sehr schö¶n! Manfred Paul wrote: > Am Thu, 18 Mar 2010 22:22:46 +0100 schrieb Timo Meyer: > >> Hallo zusammen, >> >> der Staffelstab flog wieder gen Norden und ist in Franken liegen >> geblieben. Nun, dann wollen wir mal: >> HDR > > Hallo Timo, > > auch mich hat unser Ausflug motiviert, ein Bild zum Thema > einzustellen: > http://www.manfred-paul.de/Muenchen/ZOB/nacht/page-0008.htm > > Das Wsentliche steht schon unter dem Bild: HDR aus 5 Bildern, > aufgenommen > mit dem 7-14 und nachbearbeitet in Phtoshop CS (Kontrast, Schärfe, > Tiefen/Lichter) > > Übrigens mehr HDR dieses Shootings” sind hier zu finden: > http://www.manfred-paul.de/Muenchen/ZOB/nacht/nacht.htm —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.03.2010 Uhrzeit: 13:31:45 Martin Groth Hallo, mein Beitrag zu diesem Wochenthema ist dieser hier: http://www.fotocommunity.de/pc/pc/pcat/99011/display/5268031 HDR aus fünf Bildern + Tonemapping. E-1 mit 50-200. Dass die Cap San Diego im Dock liegt, sieht man nicht allzu oft. War ein echter Glücksfall. Außerdem haben die Betreiber des Schwimmdocks jetzt damit angefangen, die Frontseite mit großen Netzen zu verhängen. Das behindert die Sicht enorm! Herzliche Grüße aus Hamburg Martin — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.03.2010 Uhrzeit: 17:49:50 Wilfried Joh Hallo Martin, gefällt mir sehr gut. Viele interessante Details und schö¶n herausgearbeiteter Himmel. Wilfried. Martin Groth wrote: > Hallo, > > mein Beitrag zu diesem Wochenthema ist dieser hier: > > http://www.fotocommunity.de/pc/pc/pcat/99011/display/5268031 > > HDR aus fünf Bildern + Tonemapping. E-1 mit 50-200. > > Dass die Cap San Diego im Dock liegt, sieht man nicht allzu oft. > War ein echter Glücksfall. Außerdem haben die Betreiber des > Schwimmdocks jetzt damit angefangen, die Frontseite mit großen > Netzen zu verhängen. Das behindert die Sicht enorm! > > Herzliche Grüße aus Hamburg > Martin > > — > posted via http://oly-e.de > —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.03.2010 Uhrzeit: 19:27:21 Timo Meyer Am Tue, 30 Mar 2010 13:31:45 +0200 schrieb Martin Groth: > mein Beitrag zu diesem Wochenthema ist dieser hier: > > http://www.fotocommunity.de/pc/pc/pcat/99011/display/5268031 > > HDR aus fünf Bildern + Tonemapping. E-1 mit 50-200. > Hallo Martin, ein gut platziertes Hauptmotiv und eine tolle Farbenvielfalt. Ein gelungenes HDR-Motiv ist Dir da gelungen! Viele Grüße Timo —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.03.2010 Uhrzeit: 21:24:36 Manfred Paul Am Sun, 28 Mar 2010 21:45:23 +0200 schrieb Rolf Fries: > Wohl nicht der schö¶nste Beitrag; mit sehr viel EBV aber sicher > zum Thema passend: > > http://recordart.ch/ra-LR/ra-Forum/oly.de_Bildkritik_12-13(10)/content/DSC01326_Edit_large.html Hallo Rolf, interessant. Ich erkenne zunächst eine SW-Konvertierung ansonsten kö¶nnte das Bild mit einem Klick so gemacht worden sein. Ich denke noch über die Botschaft des Bildes nach, kann letztlich einen pessimistischen Eindruck nicht verdrängen: Ein einsamer kahler Baum im gleißenden Gegenlicht gesehen durch ein Gitter…. — Viele Grüße Manfred www.manfred-paul.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.03.2010 Uhrzeit: 23:32:38 Rolf Fries Manfred Paul schrieb: > … > Ich erkenne zunächst eine SW-Konvertierung ansonsten kö¶nnte das > Bild mit einem Klick so gemacht worden sein. > … Danke Manfred. Ha! – nicht mit einem Klick. Hier ist das Original zu sehen: http://recordart.ch/ra-LR/ra-Forum/oly.de_Bildkritik_12-13(10)/content/DSC01326_large.html Ein Blick durch ein Gitterfenster einer alten Burg. Die Ausarbeitung war damals wohl eher eine Übung. Ich war übrigens mit einem Oly-Fotografen dort oben, der mich mit seiner E-3 spielen liess, bevor ich mir selbst eine kaufte. Gruss, Rolf Fries — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.03.2010 Uhrzeit: 23:49:39 ZehpunktBehpunkt Liebe Gemeinde, wieder mal ein weit gefasstes Thema, da fragt man sich: Welches nehm´ ich nur?” http://tinyurl.com/ycadlug zeigt dass HDR alleine noch nicht genügt wenn die Bildkomposition nicht stimmt. Hier http://tinyurl.com/rb697y seht Ihr ein Beispiel für ABV (Analoge Bildverarbeitung) ein durch ein Mikroskopokular abfotografiertes KB-Negativ (Einzelheiten habe ich vergessen). Aus diesem http://tinyurl.com/rb697y wurde nach “Artfilterung” Lotrechtstellung und Retusche des Park-Schildes das hier: http://tinyurl.com/yebakrk Eigentlich war ich ja heute sportlich ambitioniert losgezogen um ein Bild extra für das WT zu machen dann kam aber u.a. nur dieses heraus: http://tinyurl.com/yawnkju Darum soll mein Beitrag das hier (s.o) sein: http://tinyurl.com/yebakrk Hier nochmal alle zusammen und noch ein Paar andere: http://tinyurl.com/y8vfnk5 Gruß Christian im Link-Funktionier-Hoff-Modus posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.03.2010 Uhrzeit: 25:10:32 peter b. na gut, dann hab ich eben auch etwas gefunden: beide sind mit photomatix entstanden(nicht gleich ahh schon wieder sagen, sondern schauen….*gg*) sehen jetzt nicht typisch für photomatix aus. einmal mein geliebter schneebaum: http://farm3.static.flickr.com/2374/2165391541_62195db0c7_o.jpg und einmal waldviertel im schnee:(wolken absicht) http://farm3.static.flickr.com/2175/2076784572_25846bb180_o.jpg die bearbeitung ist bei beiden nicht besonders, ich bin nicht so der bea-fuzzy*g*. wochenthema soll mein schneebaum werden:(bitte danke) http://farm3.static.flickr.com/2374/2165391541_62195db0c7_o.jpg gruß peter b. PS: finde die glocke echt schö¶n und gar nicht sooo typisch für photomatix, die brücke eher ist schon typisch photomatix, vorallem wegen dem orange-roten ton. sieht man oft auf flickr. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.03.2010 Uhrzeit: 15:37:17 Subhash Timo Meyer wrote: > Wie der Titel schon vermuten lässt, dürfen/sollen hier die nächsten > beiden Wochen sichtbar bearbeitete Bilder gezeigt werden. > Egal, ob nur via Raw-Konverter optimiert, Infrarotsimulation, HDR > oder komplexe Montagen – erlaubt ist, was der Bildaussage > zuträglich ist oder die Bildstimmung verstärkt. Toll wäre es, wenn > Ihr zusätzlich noch in ein paar Zeilen Eure Motivation, Infos zur > verwendeten Software und den einzelnen Bearbeitungsschritten > schildern würdet. Da, wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, hier bisher zum grö¶ßeren Teil HDR-Bilder gezeigt wurden, hier etwas anderes: Ausgangspunkt war ein Foto aus dem Jahr 2003 mit einer Nikon-Kompaktkamera wahrscheinlich in RAW aufgenommen. Das Bild hat mich immer inspiriert, ein wenig an Ferdinand Waldmüller erinnert, aber ich hatte es nie vollendet. Es ist ein Problem mit Bildern, die uns so scheinbar Altbekanntes zeigen. Niemand sieht mehr hin, wenn es nicht irgendetwas Außergewö¶hnliches, Spektakuläres bietet. Dabei kann einem ein Spaziergang im Wienerwald genau so das Gemüt erhellen, wie es vielleicht auch Herrn Waldmüller geschah. Nur: Wie das vermitteln? Ich hatte mit Pseudo-Infrarot experimentiert, was zwar nicht schlecht war, aber auch nicht das, was mich zufrieden gestellt hätte. Mit der oben gezeigten Bearbeitung bin ich nun ganz zufrieden. Ganz gut bringt sie mir die Energie, Freude, das Leben und auch den Tod der Szene wieder. Zum Technischen (für die, die’s genau wissen wollen): 1) Die Originalebene wurde in Photoshop verdoppelt, die Tiefen etwas aufgehellt und die Sättigung partiell erhö¶ht. 2) Eine spezielle Technik, die aufgrund der Farbwerte manche aufhellt, manche ein bisschen entsättigt und die Duftigkeit (und Unschärfe) der frischen Grüntö¶ne in Infrarot simuliert, wurde extra auf die dunklen und hellen Tö¶ne angewandt, die Ergebnisse fein eingestellt und per Ebenenmodus Aufhellen” auf das Bild gelegt. 3) Der kopierte Rotkanal darüber gelegt im Modus “Weiches Licht” brachte wieder etwas Zeichnung zurück. 4) Der Himmel wurde abgedunkelt und etwas blauer eingefärbt. So weit die Infrarot-Simulation aus dem Jahr 2003. 5) Heute ging’s weiter mit einer Ebenenkopie der Originalebene die mir wieder die Originalgrüntö¶ne zurückbrachte die Luminanz der bisherigen Bearbeitung aber erhielt. 6) An dieser Stelle versuchte ich durch andere Farben die Vertrautheit des Motivs weiter zu brechen und doch das Gefühl das mir das Bild immer gab zu transportieren: Ich färbte das Grün zu Magenta. 7) Natürlich mussten nun alle bisherigen Ebenen neu eingestellt werden denn der Himmel war nun zu dunkel und zu intensiv die Verteilung des Kontrastes passte nicht mehr und auch andere Feinheiten. Ach ja: Die Aufsplittung der Infrarotsimulation in einen Teil für hellere und einen für dünklere Tö¶ne geschah auch erst jetzt. Ein Vorteil meiner nicht-destruktiven Arbeitsweise: Nach 7 Jahren konnte ich die Einstellungsebenen adaptieren und mit dem Bild weiter arbeiten. 8) Eine zusammengefasste und leicht weichgezeichnete Eben im Ebenenmodus “Weiches Licht” mit verminderter Deckkraft legte Duft und Strahlung auf das Laub wobei aber der Bereich der Tiefen erhalten wurde. 9) Das Magena des Laubes wurde nun etwas entsättigt und auch der Boden des Weges gefärbt. 10) Eine Farbfüllung nur auf die Tiefen angewandt färbte diese leicht grünlich. Das Ergebnis gefiel mir in Kontrast und Farbe die ganze Stimmung war befriedigend dargestellt aber mir war nun zu wenig Zeichnung in den helleren Tö¶nen zu sehen. 11) Zwei Einstellungsebenen “Verlaufsumsetzung” in denen ich zwar die bisher verwendeten Farben aufnahm aber ihren wirksamen Bereichen andere Ausdehnung gab bereinigte dieses Problem. (Zwei Ebenen waren aufgrund der Helligkeitsverteilung nö¶tig. Ich wollte das hellste Magenta vor dem Weiß lieber Gelb haben und das war mit einer Ebene nicht mö¶glich.) 12) Der Himmel wurde nun erneut etwas aufgehellt und seine Sättigung neu eingestellt um ihn an die Veränderungen anzupassen. Eine Ebenenmaske mit “Wolken” gefüllt nahm ihm etwas die Gleichfö¶rmigkeit. 13) Mittels Gradationskurven und einer Ebenmaske wurde händisch ein wenig Luftperspektive zugefügt also die Tiefen im Hintergrund leicht aufgehellt. Das gab mehr Tiefe und zugleich Luftigkeit. 15) An dieser Stelle entschloss ich mich den Tiefen einen bräunlichen Ton zu geben was die Szene noch freundlicher und wärmer machte. 16) Eine abschließende Gradationskurve beschnitt die Tiefen ganz leicht. 17) Mit der Signatur auf der 20. Ebene stellte ich das Bild fertig. Subhash Baden bei Wien http://foto.subhash.at/” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.04.2010 Uhrzeit: 9:14:06 Timo Meyer Am Tue, 30 Mar 2010 23:49:39 +0200 schrieb ZehpunktBehpunkt: > Darum soll mein Beitrag das hier (s.o) sein: > http://tinyurl.com/yebakrk > .. > im Link-Funktionier-Hoff-Modus Hallo Christian, (Link-funktioniert-gut-Modus). Interessante/s Motiv/e mit guter Staffelung der einzelnen Fassaden vom Vorder- in den Hintergrund. Das Foto wirkt auf mich recht alt, unbelebt und ungemütlich”. Wie alt ist das Foto bzw. wie hast Du es so getrimmt? Grüße Timo” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.04.2010 Uhrzeit: 16:20:58 Subhash Subhash wrote: > Zwei Dinge noch: Ich halte das Bild wahrlich nicht für ein Meisterwerk. Aber ich bin so weit zufrieden damit. > Zum Technischen (für die, die’s genau wissen wollen): … Das ist natürlich kein zielstrebiges direktes Vorgehen, sondern ein Herantasten an die Bildaussage, eine Jamsession mit sich selbst”. Subhash Baden bei Wien http://foto.subhash.at/” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.04.2010 Uhrzeit: 21:23:03 Timo Meyer Am Wed, 31 Mar 2010 01:10:32 +0200 schrieb peter b.: > na gut, dann hab ich eben auch etwas gefunden: > beide sind mit photomatix entstanden(nicht gleich ahh schon > wieder sagen, sondern schauen….*gg*) > sehen jetzt nicht typisch für photomatix aus. > … > > wochenthema soll mein schneebaum werden:(bitte danke) > http://farm3.static.flickr.com/2374/2165391541_62195db0c7_o.jpg > Hallo Peter, ein tolles Motiv, sehr gut umgesetzt! Ich muss mich allerdings Subhashs Frage anschließen: War bei den einzelnen Vorlagen der Kontrast so hoch, dass HDR nö¶tig wurde? Grüße Timo —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.04.2010 Uhrzeit: 22:15:22 ZehpunktBehpunkt Timo Meyer schrieb: > Am Tue, 30 Mar 2010 23:49:39 +0200 schrieb ZehpunktBehpunkt: > >> Darum soll mein Beitrag das hier (s.o) sein: >> http://tinyurl.com/yebakrk >> .. > Wie > alt ist das Foto bzw. wie hast Du es so getrimmt? > > Grüße > Timo Leider war der Link zum unbearbeiteten Original doch falsch, es ist aber auch in der verlinkten Gallerie zu sehen. Es entsand mit der E-P1 mit dem (nachträglich in Studio” aktivierten) Artfilter “monochrome” der diesen Antik-Look mit übertriebenem Kontrast und Rauschen erzeugt. Dann noch wie gesagt mit ShiftN die stürzenden Linien etwas gerichtet beschnitten und ein kleines PARKPLATZSCHILD weggestempelt. Der Effekt passt m.E. zu dem alten Fabrikgebäude. Gruß Christian posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.04.2010 Uhrzeit: 22:20:17 ZehpunktBehpunkt Hallo Subhash, den Wochenpreis für die umfangreichste Nachbearbeitung bekommst Du auf jeden Fall;) Hast Du die Schritte protokolliert oder kannst Du Dir das alles merken? Das Ergebnis ist mit Sicherheit sehenswert. Gruß Christian (der mit dem Fotoladen noch immer ganz am Anfang steht) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.04.2010 Uhrzeit: 22:34:44 Subhash ZehpunktBehpunkt wrote: > den Wochenpreis für die umfangreichste Nachbearbeitung bekommst > Du auf jeden Fall;) Noch ist nicht aller Tage Abend. 😉 > Hast Du die Schritte protokolliert oder > kannst Du Dir das alles merken? Da ich niczt-destruktiv arbeite, also die Originalpixel erhalte, soweit irgendwie mö¶glich, sehe ich an den Einstellungs- und sonstigen Ebenen, was ich gemancht habe, noch dazu, wo ich ihnen sinnvolle Namen gebe. > Das Ergebnis ist mit Sicherheit sehenswert. Freut mich, wenn du das so siehst. — Subhash Baden bei Wien http://foto.subhash.at/ —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.04.2010 Uhrzeit: 22:34:44 Subhash ZehpunktBehpunkt wrote: > den Wochenpreis für die umfangreichste Nachbearbeitung bekommst > Du auf jeden Fall;) Noch ist nicht aller Tage Abend. 😉 > Hast Du die Schritte protokolliert oder > kannst Du Dir das alles merken? Da ich niczt-destruktiv arbeite, also die Originalpixel erhalte, soweit irgendwie mö¶glich, sehe ich an den Einstellungs- und sonstigen Ebenen, was ich gemancht habe, noch dazu, wo ich ihnen sinnvolle Namen gebe. > Das Ergebnis ist mit Sicherheit sehenswert. Freut mich, wenn du das so siehst. — Subhash Baden bei Wien http://foto.subhash.at/ —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.04.2010 Uhrzeit: 14:49:26 Gaby Dorka PS: Beim letzten Bild konnte ich leider das Original nicht finden. Habe es nach dem Geraderichten u. vor dem Zuschnitt genommen. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.04.2010 Uhrzeit: 16:33:24 peter b. zu schneebaum: mit den hdr funktionen haben sich immer wieder schö¶ne bereinigungen” durchführen lassen. vorallem das ziehen an den reglern brachte für das bild wirklich vorteile die ich sonst nicht gehabt hätte. aus dem originalbild hätte ich nicht viel machen kö¶nnen. so kommt auch der wald in der tiefe besser. das mit dem geäst ist mir damals freilich aufgefallen. da wusste ich auch nicht woher das kam. persö¶nlich würde ich auf wind oder so tippen.(bei stativbewegungen müsste ja alles verschoben sein??) zu waldviertel: damals habe ich wirklich viele kinderbücher gelesen wie jetzt eigentlich auch noch*gg*. ich wollte das haus jetzt nicht bewusst”in den goldenen schnitt” setzen. ich dachte etwas links unterhalb würde passen. an die bäume hab ich gar nicht gedacht. mir hat vorallem die kurve der wolken gut gefallen. vielleicht ist ja die tanne neben dem haus im GS? danke subhash für deine kritik. peter b. posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.04.2010 Uhrzeit: 16:35:23 peter b. dankeschö¶n fürs ansehen. siehe antwort bei subhash peter b. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.04.2010 Uhrzeit: 7:00:20 Gaby Dorka Hallo, also ich habe mich jetzt doch entschieden, meinen Beitrag zurückzuziehen und kein Bild einzustellen. Viele Grüsse Gaby — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*