Wochenthema 47/48 Schoenheit””

Datum: 15.11.2009 Uhrzeit: 12:39:57 Yvonne Hallo Wochenthema-Interessierte und TeilnehmerInnen! Ich freue mich, dass mich Peter B. gefragt hat, ob ich das Wochenthema stellen mö¶chte; das mache ich natürlich sehr gern, es ist mir eine Ehre :-). Ich habe mir ein fieses Thema ausgedacht: Schö¶nheit. Geht es beim Fotografieren nicht in erster Linie darum, etwas schö¶n, sprich, attraktiv, ansprechend zu zeigen? Nur: was ist schö¶n? … Eben *teuflischgrins*. Zeigt her, was Ihr an Schö¶nem aufgenommen hat, was Ihr schö¶n findet, was Ihr denkt, der/die BetrachterIn kö¶nnte es als schö¶n erleben. Ubrigens mö¶chte ich auf einen ‘Faden’ aufmerksam machen, den vielleicht nicht alle gelesen haben: http://oly-e.de/forum/e.bildkritik/20754.htm und speziell mö¶chte ich meine Gedanken dazu nochmals in die Runde werfen, in bezug auf Bildbesprechungen und Kommentare: http://oly-e.de/forum/e.bildkritik/20762.htm#0 Wiedermal eine Bitte in die Runde: bitte stellt Eure Beiträge so ein, dass die Bilder mit Rechtsklick runtergeladen werden kö¶nnen. So, und nun: hoch die Kameras und Feuer! Vielen Dank schon allen TeilnehmerInnen und Kommentatoren und frohe Fotopirsch Yvonne Die WT-Regeln: http://olypedia.de/Wochenthema Bisherige Bilder: http://wochenthema.oly-e.de — www.yvonnesteinmann.ch —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.11.2009 Uhrzeit: 11:44:37 Jürgen Hallo, nachdem es hier noch nichts Neues zum Ansehen gibt, steuere ich – nein kein Bild, sondern zwei Gedanken bei, die für eine Motivauswahl evt. von Bedeutung sein kö¶nnten. 1. Schö¶nheit ist kein Oberflächenphänomen sondern Ausdruck innerer Wahrheit. 2. Denn das Schö¶ne ist nichts als des Schrecklichen Anfang den wir noch grade ertragen und wir bewundern es so weil es gelassen verschmäht uns zu zerstö¶ren.” VG Jürgen der sich noch nicht entschieden hat ob er ein in diesem Sinne “schö¶nes” Bild hat. posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.11.2009 Uhrzeit: 13:56:20 Manfred Paul Jürgen schrieb: > Hallo, > nachdem es hier noch nichts Neues zum Ansehen gibt, steuere ich – > nein kein Bild, sondern zwei Gedanken bei, die für eine > Motivauswahl evt. von Bedeutung sein kö¶nnten. ….. und ich habe gerade ein Zitat gefunden, das die Bewältigung des Themas nicht gerade leichter macht: ——————————- *Der beste Teil der Schö¶nheit ist der den ein Bild nicht wiedergeben kann.” – Francis Bacon Die Essays* Viele Grüße Manfred posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.11.2009 Uhrzeit: 14:20:14 Eduard-Toni B.auduin Hallo Yvonne, hier ist mein Beitrag von Schö¶nheit 😉 http://oly-e.de/alben/bshowlarge.php4?album=freestyle&info=_4b0249b886 LG Toni — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.11.2009 Uhrzeit: 15:10:54 Hans H. Siegrist Eduard-Toni B.auduin” wrote in message news:4b029486bf91c.8d@oly-e.de… > hier ist mein Beitrag von Schö¶nheit 😉 Sehr schö¶n diese Boa. Wieso das arme Tier auf deutsch “Hundskopfschlinger” oder “Hundskopfboa” heisst ist nicht nachvollziehbar allenfalls wegen seinem wissenschaftlichen Namen “Corallus caninus”. “Emerald Tree Boa” wie es auf englisch heisst ist doch viel viel schö¶ner. 😉 Liebe Grüsse Hans” —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.11.2009 Uhrzeit: 13:58:14 Harry Zimmermann Hallo Yvonne und WT Teilnehmer/inen hier ein paar Beispiele von mir zum WT. Mein Favorit ist der Weihnachtskaktus :-)) Mal schauen welches Bild euch am besten gefällt http://www.zero4.de/cpg/thumbnails.php?album=19 Bitte ins Bild klicken dann ö¶ffnet sich die Großansicht viel Spass Gruß Harry — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.11.2009 Uhrzeit: 19:35:40 Gaby Dorka Harry Zimmermann schrieb: > Hallo Yvonne und WT Teilnehmer/inen > > hier ein paar Beispiele von mir zum WT. Mein Favorit ist der > Weihnachtskaktus :-)) > > Mal schauen welches Bild euch am besten gefällt > > http://www.zero4.de/cpg/thumbnails.php?album=19 > > Bitte ins Bild klicken dann ö¶ffnet sich die Großansicht > > viel Spass > Gruß > Harry > Hallo Harry! Ich finde, der Kaktus ist zu dem Thema eine gute Wahl – nicht nur eine Schö¶nheit sondern auch noch sehr edel! (Aber die andere Auswahl: auch nicht übel”). Macht Spaß anzuschauen. Gruß Gaby posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.11.2009 Uhrzeit: 10:33:32 Yvonne Guten Morgen Andy so, jetzt endlich ist etwas Zeit, um mich dem Wochenthema zu widmen :-)! Andy schrieb: > Vorwort: wie (fast) immer habe ich eine Bildergeschichte > zusammengestellt, wer das nicht mag – bitte gleich weiterklicken! > Unsere Auswahl steht dann ganz unten (wer nur das sehen will). Weisst Du, Andy, ich habe jetzt ein paar Tage überlegt, was ich dazu schreiben soll. Ich mag Deine Idee der Bildergeschichte grundsätzlich, aber ich finde, die Bilder dürften doch etwas mmh, wie soll ich sagen, weniger Schnappschusscharakter haben, für mich wirkt das ganze etwas lieblos. > > Hi Yvonne, > >> Ich freue mich, dass mich Peter B. gefragt hat, > > Und ich freue mich, dass es doch noch mit Dir geklappt hat – Peter > wollte ja vorzugsweise eine Nachfolger*in* haben 😉 > >> Schö¶nheit. > > Hmpf. > Soll ich spontan sein: http://tinyurl.com/yfm3zrm tja, ebenfalls hmpf, das gefällt mir nun gar nicht, aber wahrscheinlich liegt es auch daran, dass das Motiv ich bin… > > Und wenn ich da durch meine Augen schaue, kann die Antwort auf die > Frage wer die Schö¶nste ist nur lauten: > http://tinyurl.com/yfxnc4l > Klar – oder? Klar :-). Allerdings hätte ich gedacht, dass Du von Deiner Liebsten _schö¶nere_ Bilder hättest … 😉 > Gut, lassen wir das mal so stehen, denn fest steht doch wohl: > Schö¶nheit liegt immer im Auge des Betrachters: > > http://tinyurl.com/yfsppzs witzige Idee, dass Du die Person so klar erwischt hast, war wahrscheinlich gar nicht so einfach. > > Sollte funktionieren….. Bist Du etwa auch mit sammeln dran? Ja, das war der Grund, wieder mal eine Bemerkung in die Runde zu stellen. > > So und nun noch mal die Zusammenfassung, diesmal sind nämlich mal > wieder alle drei Fotografen der Familie vertreten: > > Mary (als Frau) nimmt die Blume (klar): http://tinyurl.com/yhstoub > Leander (als Tierliebhaber) die Katze: http://tinyurl.com/yzcdeuk > Und Andy (wie gesagt) die Reparatur: http://tinyurl.com/yg8hx9p > Danke für die Beiträge :-), ich mag vor allem die Katze, obwohl die wiederum wirkt, als mö¶ge sie es gar nicht, mit der Kamera belästigt zu werden ;-)! > Andy > imschö¶nheitsmodus > > PS: alle Bilder gibt es wieder in der Übersicht auf: > http://andreas-herr.fotoalbum-medion.de/ > > PPS: ich hätte eigentlich noch jede Menge Bilder von echten, jungen > Schö¶nheiten – aber die Sache mit dem Recht am eigenen Bild… Was war das denn für ein Shooting? Echte, junge Schö¶nheiten haben so eine Art, sich übers Publizieren der echten, schö¶nen Bilder sehr zu freuen, wenn Du sie nett anfragst. Wenn es private Aufnahmen sind und sie weder entblö¶ssend noch entwürdigend sind, sehe ich eigentlich grundsätzlich kein Problem, wenn Du die Bilder ohne kommerzielle Absichten online stellst, selbst wenn Du nicht gefragt hast, aber vorsichtig sein, ist wohl auf jeden Fall eine gute Idee… > > PPPS: Die gezeigten Personen sind entweder beim UT erwischt worden > (da hat ein gewisser Herr mal festgelegt, dass Fotografen da als > Freiwild” gelten) oder bei ö¶ffentlichen Auftritten (und die Bilder > sind eh im Netz zu finden). > PPPPS: die Tiere habe ich aber nicht gefragt…. sowas aber auch das kö¶nnte allerdings heikel werden zumindest in der Schweiz sind Tierschützer manchmal richtig gefährlich… Herzliche Grüsse auch an Mary 🙂 Yvonne www.yvonnesteinmann.ch” —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.11.2009 Uhrzeit: 10:36:14 Yvonne Hallo Jürgen schö¶n, was hier an Philosophischem zum Thema kommt, wer hätte das gedacht 🙂 🙂 Ich freue mich darüber, denn ich hätte wohl (mehr) fotografische Beiträge erwartet, die diesen Gedanken auf die eine oder andere Art ausdrücken… aber was nicht ist, kann noch kommen, ich habe ja auch noch nichts eingestellt. Herzliche Grüsse Yvonne Jürgen schrieb: > Manfred Paul schrieb: > >> Der beste Teil der Schö¶nheit ist der, den ein Bild nicht >> wiedergeben kann. > > Hallo Manfred, > das finde ich auch sehr bedenkenswert, gerade für Fotographen. Es > erinnert mich ein wenig an den Kleinen Prinzen von Saint-Exupö©ry, > der weiß, daß man nur mit dem Herzen richtig sieht. Was uns aber > wiederum nicht verleiten sollen, nicht richtig durch den Sucher > zu schauen. > > VG Jürgen > > — > posted via http://oly-e.de > — www.yvonnesteinmann.ch —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.11.2009 Uhrzeit: 10:38:25 Yvonne Hallo Toni das ist aber eine aparte Dame :-), cool erwischt, sogar inklusive Zwinkern im Auge! Danke und weiterhin frohe Fotopirsch Yvonne Eduard-Toni B.auduin schrieb: > Hallo Yvonne, > > hier ist mein Beitrag von Schö¶nheit 😉 > > http://oly-e.de/alben/bshowlarge.php4?album=freestyle&info=_4b0249b886 > > LG Toni > > — > posted via http://oly-e.de > — www.yvonnesteinmann.ch —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.11.2009 Uhrzeit: 10:46:25 Yvonne Hallo Harry Danke! Mein Favorit ist ganz klar Mohn_2, das Bild spricht mich sehr an, die Blume hat was ungemein Lebendiges. Ausserdem finde ich es technisch 1A umgesetzt, speziell in bezug auf die Lichtführung. Das Bild mit dem Weihnachtskaktus ist mir zu unruhig, es führt das Auge nicht eindeutig genug im Bild. Die dunklen Teile der Blüten heben sich nicht deutlich genug vom Hintergrund ab – finde ich. Weiterhin frohe Fotopirsch Yvonne Harry Zimmermann schrieb: > Hallo Yvonne und WT Teilnehmer/inen > > hier ein paar Beispiele von mir zum WT. Mein Favorit ist der > Weihnachtskaktus :-)) > > Mal schauen welches Bild euch am besten gefällt > > http://www.zero4.de/cpg/thumbnails.php?album=19 > > Bitte ins Bild klicken dann ö¶ffnet sich die Großansicht > > viel Spass > Gruß > Harry > > — > posted via http://oly-e.de > — www.yvonnesteinmann.ch —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.11.2009 Uhrzeit: 20:22:19 Andy Hi Yvonne, > wie soll ich sagen, weniger Schnappschusscharakter haben, für mich > wirkt das ganze etwas lieblos. Ja, vor allem die ersten sind reine Schnappschüsse – aber Du wirst es nicht glauben, Du bist mir nur dieses eine Mal vor die Linse gelaufen – und ich konnte irgendwie nicht wiederstehen – auch wenn es viel schö¶nere Bilder von Dir gibt – aber alle nicht von mir….. Es war mal wieder eine Situation wo ich sofort nach dem Lesen des Themas so eine fixe Idee hatte, die ich unbedingt umsetzen wollte. Wohl wissend, dass ich das eine umwerfend schö¶ne Bild sowieso nicht habe. > Klar :-). Allerdings hätte ich gedacht, dass Du von Deiner Liebsten > _schö¶nere_ Bilder hättest … 😉 Ähm – ja – wie soll ich sagen, schon, aber die sind nicht so richtig für die ö–ffentlichkeit gedacht…… Tatsächlich habe ich erstaunlich wenig ö¶ffentlichkeitstaugliche” Bilder von meiner Liebsten. Bei unserem Sohn sieht das schon wieder anders aus. Außerdem ist es halt *meine* persö¶nliche Schö¶nheit – unabhängig von der Darstellungsform und unabhängig wie sie sich gerade selber präsentiert. Das ist genau das was bei Jürgen und Manfred zu lesen ist – Schö¶nheit die man eigentlich gar nicht im Bild festhalten kann. > Ja das war der Grund wieder mal eine Bemerkung in die Runde zu > stellen. Dachte ich es mir doch 🙂 > Danke für die Beiträge 🙂 ich mag vor allem die Katze obwohl die > wiederum wirkt als mö¶ge sie es gar nicht mit der Kamera belästigt > zu werden ;-)! Naja das war auf dem MotOly – und da war es nicht nur eine Kamera die ihr nachgestellt hat – kein Wunder also. > Was war das denn für ein Shooting? Nein keine (echten geplanten) Shootings – einfach nur unter Freunden/Bekannten fotografiert und die jungen bis sehr jungen Damen haben sich mitunter sehr geziert. Was am Ende rauskam hat ihnen zwar doch irgendwie gefallen aber zugeben wollten sie das eher nicht. Also bleiben die Bilder auch da wo sie entstanden sind in eben jenem Kreis. Da hatten einige ihre Freude dran. Weiter mö¶chte ich die so entstandenen Bilder einfach nicht verö¶ffentlichen. Übrigens unabhängig von evtl. mö¶glichen rechtlichen Konsequenzen (die vermutlich auch gar nicht eintreten würden). Andy imantwortmodus” —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.11.2009 Uhrzeit: 11:44:13 Yvonne Hallo Andy Andy schrieb: > Hi Yvonne, > >> wie soll ich sagen, weniger Schnappschusscharakter haben, für mich >> wirkt das ganze etwas lieblos. > > Ja, vor allem die ersten sind reine Schnappschüsse – aber Du wirst > es nicht glauben, Du bist mir nur dieses eine Mal vor die Linse > gelaufen – und ich konnte irgendwie nicht wiederstehen – auch wenn > es viel schö¶nere Bilder von Dir gibt – aber alle nicht von > mir….. Es war mal wieder eine Situation wo ich sofort nach dem > Lesen des Themas so eine fixe Idee hatte, die ich unbedingt > umsetzen wollte. Wohl wissend, dass ich das eine umwerfend schö¶ne > Bild sowieso nicht habe. > weisst Du, je länger ich drüber nachdenke, desto weniger bin ich damit einverstanden, dass dieses Portrait von mir im Netz steht. Ich bitte Dich daher, es zu lö¶schen. Ich teile Deine Auffassung davon, was ö¶ffentlichkeitstauglich ist, in diesem Fall nicht; meine ist eine andere: ich stelle nur Aufnahmen von Menschen online, die ich als ansprechend empfinde (die Bilder) und die ausserdem ein Mindestmass von technischer Qualität aufweisen. Beides ist bei dem Bild, das Du von mir gemacht hast, in meinen Augen nicht gegeben. >> Klar :-). Allerdings hätte ich gedacht, dass Du von Deiner Liebsten >> _schö¶nere_ Bilder hättest … 😉 > > Ähm – ja – wie soll ich sagen, schon, aber die sind nicht so > richtig für die ö–ffentlichkeit gedacht…… > Tatsächlich habe ich erstaunlich wenig ö¶ffentlichkeitstaugliche” > Bilder von meiner Liebsten. Bei unserem Sohn sieht das schon wieder > anders aus. Außerdem ist es halt *meine* persö¶nliche Schö¶nheit – > unabhängig von der Darstellungsform und unabhängig wie sie sich > gerade selber präsentiert. Das ist genau das was bei Jürgen und > Manfred zu lesen ist – Schö¶nheit die man eigentlich gar nicht im > Bild festhalten kann. Trotzdem würde ich von meinem Lebenspartner lieber kein Bild online stellen als so ein liebloses. Du musst Bilder von Mary haben die jugendfrei sind und sie trotzdem vorteilhafter zeigen. Eben: ein liebevolles Portrait… ich kann mir schlicht nicht vorstellen dass keines davon ö¶ffentlichkeitstauglich sein soll. >> Was war das denn für ein Shooting? > Nein keine (echten geplanten) Shootings – einfach nur unter > Freunden/Bekannten fotografiert und die jungen bis sehr jungen > Damen haben sich mitunter sehr geziert. Was am Ende rauskam hat > ihnen zwar doch irgendwie gefallen aber zugeben wollten sie das > eher nicht. Also bleiben die Bilder auch da wo sie entstanden sind > in eben jenem Kreis. Da hatten einige ihre Freude dran. Weiter > mö¶chte ich die so entstandenen Bilder einfach nicht > verö¶ffentlichen. Übrigens unabhängig von evtl. mö¶glichen > rechtlichen Konsequenzen (die vermutlich auch gar nicht eintreten > würden). Klar das kann ich nachvollziehen. Ich bin in solchen Fällen auch eher zurückhaltend obwohl ich ehrlich gesagt nicht immer frage bevor ich private Bilder online stelle (z. B. hat es auf meiner Web-Site ein paar Aufnahmen meiner Geschwister und wenige Aufnahmen von Freunden/Freundinnen da habe ich auch nicht ausdrücklich gefragt). Weiterhin frohe Fotopirsch Yvonne www.yvonnesteinmann.ch” —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.11.2009 Uhrzeit: 16:02:57 Engelberger Hallo, ein Beitrag von unserer Vernisage vom Herbstsalon: http://engelberger.zenfolio.com/p160186820/h341e53cb#h341e53cb Mit hohem kö¶rperlichem Einsatz gefertigt (Aua). Es ist das GFK Positiv eines Gipsabdrucks. Gruß Ralf — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.11.2009 Uhrzeit: 19:29:28 Gaby Dorka Yvonne schrieb: > Hallo Wochenthema-Interessierte und TeilnehmerInnen! > > Ich freue mich, dass mich Peter B. gefragt hat, ob ich das > Wochenthema stellen mö¶chte; das mache ich natürlich sehr gern, es > ist mir eine Ehre :-). Ich habe mir ein fieses Thema ausgedacht: > > Schö¶nheit. > > Geht es beim Fotografieren nicht in erster Linie darum, etwas > schö¶n, sprich, attraktiv, ansprechend zu zeigen? Nur: was ist > schö¶n? … Eben *teuflischgrins*. Zeigt her, was Ihr an Schö¶nemn > aufgenommen hat, was Ihr schö¶n findet, was Ihr denkt, der/die > BetrachterIn kö¶nnte es als schö¶n erleben. > Hallo Yvonne! Meine Beiträge zu dem Thema Schö¶nheit” sollen folgende sein: entweder die “vergängliche Schö¶nheit” http://oly-e.de/alben/bshowlarge.php4?album=freestyle&info=_4b06dfb276&l=de oder die “Katzenschö¶nheit” http://oly-e.de/alben/bshowlarge.php4?album=freestyle&info=_4b06e0e590&l=de Beide Fotos sind mit der E 620 und ZD 40-150 entstanden. Foto 1 : die voll erblühten Herbstblumen stehen im Gegensatz zu der schon verblühten Sommerblume Foto 2: der Kontrast der blauen Augen dieser Katzenschö¶nheit hat mir besonders gefallen Ich bitte um Wortmeldungen welches Foto ich nehmen soll. Viele Grüße Gaby posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.11.2009 Uhrzeit: 22:57:02 Gaby Dorka Gaby Dorka schrieb: > Yvonne schrieb: > >> Hallo Wochenthema-Interessierte und TeilnehmerInnen! >> >> Ich freue mich, dass mich Peter B. gefragt hat, ob ich das >> Wochenthema stellen mö¶chte; das mache ich natürlich sehr gern, es >> ist mir eine Ehre :-). Ich habe mir ein fieses Thema ausgedacht: >> >> Schö¶nheit. >> >> Geht es beim Fotografieren nicht in erster Linie darum, etwas >> schö¶n, sprich, attraktiv, ansprechend zu zeigen? Nur: was ist >> schö¶n? … Eben *teuflischgrins*. Zeigt her, was Ihr an Schö¶nemn >> aufgenommen hat, was Ihr schö¶n findet, was Ihr denkt, der/die >> BetrachterIn kö¶nnte es als schö¶n erleben. >> > > Hallo Yvonne! > Meine Beiträge zu dem Thema Schö¶nheit” sollen folgende sein: > entweder die “vergängliche Schö¶nheit” > http://oly-e.de/alben/bshowlarge.php4?album=freestyle&info=_4b06dfb276&l=de > oder die “Katzenschö¶nheit” > http://oly-e.de/alben/bshowlarge.php4?album=freestyle&info=_4b06e0e590&l=de > Beide Fotos sind mit der E 620 und ZD 40-150 entstanden. > Foto 1 : die voll erblühten Herbstblumen stehen im Gegensatz zu > der schon verblühten Sommerblume Nun mö¶chte ich doch noch eine Änderung zu obigem Foto anbringen. Und zwar ein anderer Beschnitt des Bildes sodaß die verblühte Pflanze nicht in der Mitte sondern weiter rechts positioniert ist. http://oly-e.de/alben/bshowlarge.php4?album=freestyle&info=_4b0836f469&l=de Gruß Gaby posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.11.2009 Uhrzeit: 9:55:59 Yvonne Hallo Ralf danke für Deinen Beitrag. Ich verrate Dir, dass sich mir in dem Bild das Thema Schö¶nheit nicht erschliesst, aber bestimmt ist das eines davon, in dem die Schö¶nheit unsichtbar ist ;-)? Ist das eine Variation der Kö¶rperwelten? Das muss eine ganz eigenartige Ausstellung gewesen sein; eines der Objekte war offensichtlich das Gebäude selber, das wohl nur noch aus Gewohnheit aufrecht stand und dadurch bewies, dass auch einfach Dasein eine Kunst sein kann…. Weiterhin frohe Fotopirsch Yvonne PS: mein Kommentar ist nicht tierisch ernst gemeint, gell. Ich verstehe von Kunst nullkommagarnichts…. Engelberger schrieb: > Hallo, > > ein Beitrag von unserer Vernisage vom Herbstsalon: > > http://engelberger.zenfolio.com/p160186820/h341e53cb#h341e53cb > > Mit hohem kö¶rperlichem Einsatz gefertigt (Aua). > > Es ist das GFK Positiv eines Gipsabdrucks. > > Gruß > > Ralf > > — > posted via http://oly-e.de > — www.yvonnesteinmann.ch —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.11.2009 Uhrzeit: 10:02:41 Yvonne Hallo Gaby Danke für Deinen Beitrag! für mich eindeutig: die zweite Variante der Pusteblumee! Durch den asymetrischen Beschnitt bekommt das Bild Dynamik, ausserdem gefallen mir die kräftigen Farben und der Motivkontrast ausgezeichnet. Zu den zwei Motiven kommt mir in den Sinn, dass die Katze wohl das schö¶nere ist, aber wenn ich die beiden Bilder nebeneinander stelle, finde ich das Blumenbild das schö¶nere… (sprich, spannender, ansprechender). Was ist jetzt interessanter: schö¶nes Motiv oder schö¶nes Bild (davon)? Weil es hier um die Fotografie geht, interessiert mich einzig das spannende (gelungene) Bild…. Weiterhin frohe Fotopirsch Yvonne Gaby Dorka schrieb: >> > > Nun mö¶chte ich doch noch eine Änderung zu obigem Foto anbringen. > Und zwar ein anderer Beschnitt des Bildes, sodaß die verblühte > Pflanze nicht in der Mitte sondern weiter rechts positioniert > ist. > http://oly-e.de/alben/bshowlarge.php4?album=freestyle&info=_4b0836f469&l=de > > Gruß Gaby > > — > posted via http://oly-e.de > — www.yvonnesteinmann.ch —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.11.2009 Uhrzeit: 10:17:10 Andy Hi Yvonne, ich habs rausgenommen – hast ja so Recht! Andy imlö¶schmodus —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.11.2009 Uhrzeit: 11:46:21 Gaby Dorka Yvonne schrieb: > Hallo Gaby > > Danke für Deinen Beitrag! > > für mich eindeutig: die zweite Variante der Pusteblumee! Durch den > asymetrischen Beschnitt bekommt das Bild Dynamik, ausserdem > gefallen mir die kräftigen Farben und der Motivkontrast > ausgezeichnet. > > Zu den zwei Motiven kommt mir in den Sinn, dass die Katze wohl das > schö¶nere ist, aber wenn ich die beiden Bilder nebeneinander stelle, > finde ich das Blumenbild das schö¶nere… (sprich, spannender, > ansprechender). Was ist jetzt interessanter: schö¶nes Motiv oder > schö¶nes Bild (davon)? Weil es hier um die Fotografie geht, > interessiert mich einzig das spannende (gelungene) Bild…. > > Weiterhin frohe Fotopirsch > Yvonne > Hallo Yvonne! Ich entscheide mich dann für die 2. Pusteblume zum Thema. Die Katze ist zwar für sich eine Schö¶nheit, aber als Bild irgendwie langweilig… Danke für die Entscheidungshilfe! >> http://oly-e.de/alben/bshowlarge.php4?album=freestyle&info=_4b0836f469&l=de Gruß Gaby — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.11.2009 Uhrzeit: 11:46:21 Gaby Dorka Yvonne schrieb: > Hallo Gaby > > Danke für Deinen Beitrag! > > für mich eindeutig: die zweite Variante der Pusteblumee! Durch den > asymetrischen Beschnitt bekommt das Bild Dynamik, ausserdem > gefallen mir die kräftigen Farben und der Motivkontrast > ausgezeichnet. > > Zu den zwei Motiven kommt mir in den Sinn, dass die Katze wohl das > schö¶nere ist, aber wenn ich die beiden Bilder nebeneinander stelle, > finde ich das Blumenbild das schö¶nere… (sprich, spannender, > ansprechender). Was ist jetzt interessanter: schö¶nes Motiv oder > schö¶nes Bild (davon)? Weil es hier um die Fotografie geht, > interessiert mich einzig das spannende (gelungene) Bild…. > > Weiterhin frohe Fotopirsch > Yvonne > Hallo Yvonne! Ich entscheide mich dann für die 2. Pusteblume zum Thema. Die Katze ist zwar für sich eine Schö¶nheit, aber als Bild irgendwie langweilig… Danke für die Entscheidungshilfe! >> http://oly-e.de/alben/bshowlarge.php4?album=freestyle&info=_4b0836f469&l=de Gruß Gaby — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.11.2009 Uhrzeit: 14:42:59 Subhash Engelberger wrote: > Der GFK Abdruck ist der eines sehr hübschen Mädchens, deshalb die > Schö¶nheit, die so entfernt vom Objekt wahrlich sehr fremd > daherkommt, vergleichbar mit dem Ausdruck der Schö¶nheit wie er > uns permanent von den Medien auf die Augen geschmiert wird. Sic! — Subhash Baden bei Wien http://www.subhash.at/foto/ —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.11.2009 Uhrzeit: 18:15:48 Manfred Paul Am Sun, 22 Nov 2009 10:46:21 +0100 schrieb Gaby Dorka: > Ich entscheide mich dann für die 2. Pusteblume zum Thema. >>> http://oly-e.de/alben/bshowlarge.php4?album=freestyle&info=_4b0836f469&l=de Hallo Gaby, eine gute Entscheidung 🙂 Das Bild gefällt mir wegen seiner Farbkontraste, der gelungene Komposition (Blume liegt in der Diagonale rechts oben) dem flüchtigen Moment des fliehenden Samens der gelungenen Freistellung Eine Kleinigkeit stö¶rt mich dennoch: Die aus dem Muster ausscherende Blume unten links. — Viele Grüsse Manfred http://manfred-paul.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.11.2009 Uhrzeit: 19:56:56 Subhash Yvonne wrote: > was ist > schö¶n? Wähle Schö¶nheit … und du definierst hässlich” Wähle “gut” und du erschaffst “bö¶se” Im Wählen deiner Freuden entwirfst du deine Sorgen Die Münze die du jetzt prägst hat zwei Seiten (Timothy Leary: “Psychedelische Gebete nach dem Tao Te King” VI-2) Mein Beitrag: “Die Wärme des Mandelbaums” Subhash Baden bei Wien http://www.subhash.at/foto/” —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.11.2009 Uhrzeit: 22:55:40 Siegfried Dann hier mal mein Beitrag: http://homepage.boku.ac.at/shuss/oly-e/schoen.htm Schö¶nheit liegt ja in den Augen des Betrachters, manche Motive aber werden sicher von der Mehrzahl als schö¶n” empfunden. Schö¶ne Grüße Siegfried posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.11.2009 Uhrzeit: 10:10:15 Jürgen Hallo, hier mein Beitrag zum Thema Schoenheit. http://bilder.von-esenwein.de/Guatemala/slides/10.html Da die Originaldatei (wahrscheinlich)auf Grund der Exifdaten um 90 Grad verdreht kommt, hab ich das mal auf die Schnelle so gemacht. VG Jürgen (Immerhin 16) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.11.2009 Uhrzeit: 10:11:33 Peter Schö¶ler Am Sun, 22 Nov 2009 10:46:21 +0100 schrieb Gaby Dorka: > Ich entscheide mich dann für die 2. Pusteblume zum Thema. Die > Katze ist zwar für sich eine Schö¶nheit, aber als Bild irgendwie > langweilig… Danke für die Entscheidungshilfe! Hallo Gaby, das zweite Pusteblumen-Bild gefällt mir wegen der Bildaufteilung besser. Nun zum Katzenbild: Die Katze selbst sehe ich als pure Schö¶nheit an. Leider werde Haustiere, ob Hund oder Katze, sehr oft von oben herab fotografiert und genau das ist in meinen Augen die Ursache” für die Langweile. Hättest du die Katze (auf dem Bild muss es wohl eine heilige Birma sein) auf Augenhö¶he fotografiert würde das Bild die anderen beiden Bilder ausstechen. Wenn man Haustiere fotografiert sollte man mö¶glichst auf Augenhö¶he gehen. Dasselbe gilt auch wenn man als stolzer Papa/stolze Mama sein/ihr Kleinkind fotografiert. Gruß Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.11.2009 Uhrzeit: 10:16:50 Peter Schö¶ler Hallo Subhash, Am Sun, 22 Nov 2009 18:56:56 +0100 schrieb Subhash: > Mein Beitrag: Die Wärme des Mandelbaums” > aums> guter Spruch 🙂 Das Bild spricht viel Wärme aus. Schö¶ne Farbabstufung und die Farben bringen Wärme. Die geschwungenen Linien der Hügeln und der Mandelbaum rechts zeigen eine schö¶ne Bildaufteilung. Man hat im Bild das Gefühl vor dem Feld zu stehen und in sich zu kehren und die sich richtig abzuschalten dann sich die Augen zu schließen. Ein schö¶nes Foto eben das viel Ruhe und Wärme ausstrahlt. Eine Schö¶nheit die man erst nach einem längeren Moment richtig genießen kann und dann tief einatmet. Gruß Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.11.2009 Uhrzeit: 10:25:13 Peter Schö¶ler Hallo Yvonne, als Naturfreund genieße ich die Schö¶nheit der Sonnenuntergänge (auch -aufgänge): http://www.pit-photography.de/gallery_landscape/pictures/red_sundown_aug2009.jpg Aufnahme im Juli auf der Insel Sylt. Gruß Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.11.2009 Uhrzeit: 11:17:12 Jürgen Hallo, ich finde dieses Bild wunderbar :-))) Die Bildkomponenten – Motiv, formaler Aufbau und Anmutung – formen sich zu einer inneren Wahrheit, die über den ästhetischen Eindruck weit hinaus reicht. Für mich ist es vollendet schö¶n. Und für Dich, Subhash, einen Hinweis, an was ich noch bei diesen Bild denke: an das Gedicht Der Herbst des Einsamen” des ö–sterreichers Theodor Kramer. VG Jürgen posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.11.2009 Uhrzeit: 11:45:29 Subhash Jürgen wrote: > das hat schon G. F. W. Helgel gewusst. Nur hat der 2.100 Jahre nach Lao Tse gelebt, dem das Tao Te King zugeschrieben wird. 🙂 — Subhash Baden bei Wien http://www.subhash.at/foto/ —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.11.2009 Uhrzeit: 11:45:31 Subhash Jürgen wrote: > … ich finde dieses Bild wunderbar :-))) Die Bildkomponenten – > Motiv, formaler Aufbau und Anmutung – formen sich zu einer > inneren Wahrheit, die über den ästhetischen Eindruck weit hinaus > reicht. Für mich ist es vollendet schö¶n. Es freut mich, dass es auch dir gefällt. > Und für Dich, Subhash, einen Hinweis, an was ich noch bei diesen > Bild denke: > an das Gedicht Der Herbst des Einsamen” des ö–sterreichers > Theodor Kramer. Meinst du dieses: http://de.wikipedia.org/wiki/Der_Herbst_des_Einsamen (Ist aber von Georg Trakl.) Subhash Baden bei Wien http://www.subhash.at/foto/” —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.11.2009 Uhrzeit: 11:45:31 Subhash Jürgen wrote: > … ich finde dieses Bild wunderbar :-))) Die Bildkomponenten – > Motiv, formaler Aufbau und Anmutung – formen sich zu einer > inneren Wahrheit, die über den ästhetischen Eindruck weit hinaus > reicht. Für mich ist es vollendet schö¶n. Es freut mich, dass es auch dir gefällt. > Und für Dich, Subhash, einen Hinweis, an was ich noch bei diesen > Bild denke: > an das Gedicht Der Herbst des Einsamen” des ö–sterreichers > Theodor Kramer. Meinst du dieses: http://de.wikipedia.org/wiki/Der_Herbst_des_Einsamen (Ist aber von Georg Trakl.) Subhash Baden bei Wien http://www.subhash.at/foto/” —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.11.2009 Uhrzeit: 12:37:44 Subhash Jürgen wrote: > Ich meinte dieses Gedicht: > http://www.garten-literatur.de/Leselaube/traklher.htm Das ist ja wesentlich positiver in der Stimmung als das andere. Ja, so kann ich mein Bild sehen. — Subhash Baden bei Wien http://www.subhash.at/foto/ —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.11.2009 Uhrzeit: 17:12:23 Dirk D.iestel Yvonne schrieb: > Schö¶nheit. > Liebe Yvonne, ein Thema, dass so einfach klingt, aber – wenn man Banalitäten vermeiden will – äußerst schwierig umzusetzen ist. Natürlich denkt man bei Schö¶nheit zuerst – zumindest als Mann – an eine schö¶ne junge Frau. OK, eine schö¶ne Frau habe ich für euch auch, aber sie ist alles andere als jung. Gefunden habe ich sie während meines diesjährigen Motorradtrips durch die hohen Berge von Ladakh in Nordindien.Dort gibt es in über 4000 Metern Hö¶he, nicht weit von der Grenze zu Pakistan, das Dorf Dah. Das besondere an diesem Dorf ist, dass die Menschen dort nicht die typisch indisch/pakistanische dunkle Hautfarbe haben, sondern sehr hellhäutig sind. Indoarier” werden sie genannt.Natürlich tut die Himalayasonne ihr Teil um die Menschen trotzdem kräftig bräunen zu lassen aber es ist ein vollkommen anderes Braun als bei anderen Bewohnern die nur wenige Kilometer entfernt leben.Früher war es undenkbar dass sich die Indoarier mit den anderen verheirateten man wollte hell bleiben. Auch das ist heute nicht mehr so streng verboten. Noch etwas ganz Anderes macht dieses Dorf einzigartig im Himalaya: Dort wächst in der geschützten Lage des Indushochtals trotz 4000 Meter Hö¶he Wein und der wird sogar zu Trinkwein verarbeitet! Leider war von der sehr geringen Jahresproduktion Ende Mai nichts mehr übrig so dass ich keine Verkostung durchführen konnte. Meine Schö¶nheit: http://www.foto-diestel.de/Wochenthema/Schoenheit.jpg Und wer mehr aus Dah und überhaupt aus Ladakh sehen mö¶chte schaut hier: http://www.taiwan-foto.de/html/ladakh.html Grüße aus Taiwan Dirk > Die WT-Regeln: > http://olypedia.de/Wochenthema > Bisherige Bilder: > http://wochenthema.oly-e.de > www.yvonnesteinmann.ch posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.11.2009 Uhrzeit: 18:58:11 Gaby Dorka Edgar Müller schrieb: > Hallo, > > ich finde das zweite Foto der Pusteblume ebenfalls besser als das > erste. > Es ist nun irgendwie ruhiger und aussagekräftiger als vorher. Und > der Kontrast zu der Farbe der Blumen im Hintergrund kommt besser > zur Geltung ohne den Blick vom Hauptmotiv der Pusteblume > abzuschwächen. > > Das Katzenfoto finde ich auch toll, aber wie bereits auch von > jemand anderem geschrieben, irgendwie dch etwas langweilig. > > Gruß > Edgar Müller > Ein Hallo an Euch Alle! Besten Dank für Eure vielen Anregungen u. konstruktiven Kritiken. Das hilft mir sehr, die Fotos wieder aus anderen Blickwinkeln zu betrachten. (Also die Katze kenne ich nicht – die Rasse meine ich natürlich – sie ist mir nur kurz über den Weg gelaufen). Besonders auch Eure Aussagen zu dem Blumenbild finde ich interessant. Viele Grüße Gaby — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.11.2009 Uhrzeit: 21:07:31 Subhash Dirk D.iestel wrote: > http://www.foto-diestel.de/Wochenthema/Schoenheit.jpg Eine wirklich schö¶ne Frau! Sehr gut tut das, ihr in die Augen zu schauen. Vielen Dank fürs Zeigen. Fotografisch – aber das ist angesichts des Motives ganz unerheblich – stö¶rt mich ein wenig, dass die Felsen links so überstrahlt sind. — Subhash Baden bei Wien http://www.subhash.at/foto/ —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.11.2009 Uhrzeit: 22:14:13 Peter Schö¶ler Am Mon, 23 Nov 2009 16:12:23 +0100 schrieb Dirk D.iestel: > Meine Schö¶nheit: > http://www.foto-diestel.de/Wochenthema/Schoenheit.jpg > Und wer mehr aus Dah und überhaupt aus Ladakh sehen mö¶chte, Hallo Dirk, auch ich muss Subhash zustimmen: Eine wirklich schö¶ne Frau. Die Augen zeigen, dass sie in jungen Jahren eine schö¶ne Frau gewesen sein muss. Trotz ihres Alters strahlen ihre Augen immer noch eine Schö¶nheit aus. Es muss nicht immer eine Playboy-Schö¶nheit” sein zumal die meisten künstlich “verschö¶nert” sind. Gruß Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.11.2009 Uhrzeit: 22:24:43 Gaby Dorka Subhash schrieb: > Manfred Paul wrote: > >> Blume liegt in der Diagonale rechts >> oben > > Ja, leider. Für meinen Geshmack ist sie zu weit rechts und zu weit > oben. Ich kann mich mit der allgemeinen in meinen Augen > angestrengten Vermeidung von Symmetrie auch nicht so recht > anfreunden. > >> Die aus dem Muster ausscherende Blume unten links. > > Stö¶rt mich auch. Ich hätte sie eingefärbt oder weggeschnitten. Das > Wegschneiden lö¶st auch das Problem mit dem zu hoch liegenden > Samenstand. > > Aber: Das sind meine Präferenzen und maßgebend sind die der > Autorin! > > — > Subhash > Baden bei Wien > http://www.subhash.at/foto/ Hallo, nun habe ich noch einen Versuch(den letzten) gewagt, das Bild zu verändern: http://oly-e.de/alben/bshowlarge.php4?album=freestyle&info=_4b0ac42323&l=de Und dabei bleibe ich nun aber – nochmals besten Dank für die Anregungen!! Gruß Gaby — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.11.2009 Uhrzeit: 22:30:58 Manfred Paul Am Sun, 15 Nov 2009 11:39:57 +0100 schrieb Yvonne: > Schö¶nheit. Hallo Yvonne und Freunde des WT 🙂 > Eben *teuflischgrins*. Zeigt her, was Ihr an Schö¶nem > aufgenommen hat, was Ihr schö¶n findet, was Ihr denkt, der/die > BetrachterIn kö¶nnte es als schö¶n erleben. Als ich das Thema zum ersten Mal sah, dachte ich typisch Frau” und was mache ich als Techniker nun damit…? Meine erste Idee war eine altbekannte und immer wieder besungene Schö¶nheit erneut abzulichten und als meinen Beitrag ins WT zu stellen. Etwa so: http://olypedia.de/static/images/9/9c/E-1_leftside_cfrei.jpg Aber das gab es bereits wie das oben gezeigte perfekt fotografierte von Georg aus der olypedia. (Georg bekenn Dich zu Deinem Beitrag ;-)) Nächste Idee war Schö¶nheit auf dem Friedhof zu suchen.Das habe ich am Samstag auch versucht. Mein Beitrag vom Friedhofsspaziergang: http://manfred-paul.de/Oly_WT/Schoenheit/page-0019.htm Etwas mehr von diesem Spaziergang seht Ihr hier: http://manfred-paul.de/Oly_WT/schoenheit.htm Alle Bilder habe ich unter dem Gesichtspunkt *schö¶n* (teilweise auch mit gehö¶rigem Augenzwinkern) ausgewählt. Vielleicht ist ein anderes Bild dieser Serie als WT-Beitrag geeigneter…. Ich bin gespannt. Viele Grüsse Manfred http://manfred-paul.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.11.2009 Uhrzeit: 22:39:29 Manfred Paul Am Mon, 23 Nov 2009 16:12:23 +0100 schrieb Dirk D.iestel: > Meine Schö¶nheit: > http://www.foto-diestel.de/Wochenthema/Schoenheit.jpg Hallo Dirk, solche Bilder habe unter dem Thema erwartet – abseits von den glattgebügelten, oberflächlichen Gitzermagazinen. Schö¶n, dass Du so eines zeigst. Wie schon geschrieben wurde, es tut, gut der Frau in die Augen zu sehen. Starkes Porträt 🙂 — Viele Grüsse Manfred http://manfred-paul.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.11.2009 Uhrzeit: 25:17:21 Rolf Fries Yvonne schrieb: > … > Ich habe mir ein fieses Thema ausgedacht: > > Schö¶nheit. > … Salut Yvonne und Kritiker/innen. Tatsächlich ein schwieriges Thema. Hier eine vordergründige Schö¶nheit; am letzten Samstag aufgenommen: http://recordart.ch/ra-LR/ra-Forum/oly.de_Bildkritik_47-48(09)/content/PB213208_large.html Ich hoffe, das gefällt. Herzliche Grüsse, Rolf Fries — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.11.2009 Uhrzeit: 4:06:59 Dirk D.iestel Hallo Peter, ein unglaublich schö¶ner Sonnenauf-Untergang.Die Wolkenformation, das noch leicht glitzernde Meer: Wohl nicht nur der Vogel oben ist begeistert von der Schö¶nheit. Gruß aus Taiwan Dirk — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.11.2009 Uhrzeit: 4:18:00 Dirk D.iestel Subhash schrieb: > Wähle Schö¶nheit … und du definierst hässlich” > Wähle “gut” und du erschaffst “bö¶se” > Im Wählen deiner Freuden entwirfst du deine Sorgen > Die Münze die du jetzt prägst hat zwei Seiten > (Timothy Leary: > “Psychedelische Gebete nach dem Tao Te King” VI-2) > Mein Beitrag: “Die Wärme des Mandelbaums” > aums> Hallo Subhash ich habe dein Foto den ganzen Abend geö¶ffnet auf dem Monitor gehabt. Aber nicht eine Idee hatte ich was ich dazu schreiben kö¶nnte. Es ist einfach schö¶n. Grüße aus Taiwan – da fällt mir doch gerade ein dass der alte portugiesische Name “Isla Formosa” war: Die schö¶ne Insel! Schaut mal auf meine Homepage www.taiwan-foto.de diese Woche dann wisst ihr warum die Insel so heißt! Dirk posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.11.2009 Uhrzeit: 9:01:23 Gaby Dorka Hallo Rolf! Gefällt mir wirklich sehr gut. Das Bild vermittelt den Eindruck, als käme der Tiger (durch den leicht unscharfen Hintergrund) direkt auf mich zu – sehr dynamisch. Als Tier- und Naturfreund spricht es mich besonders an. Gruß Gaby Rolf Fries schrieb: > Yvonne schrieb: > >> … >> Ich habe mir ein fieses Thema ausgedacht: >> >> Schö¶nheit. >> … > > Salut Yvonne und Kritiker/innen. > > Tatsächlich ein schwieriges Thema. Hier eine vordergründige > Schö¶nheit; am letzten Samstag aufgenommen: > > http://recordart.ch/ra-LR/ra-Forum/oly.de_Bildkritik_47-48(09)/content/PB213208_large.html > > Ich hoffe, das gefällt. Herzliche Grüsse, > Rolf Fries > — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.11.2009 Uhrzeit: 9:05:23 Gaby Dorka Hallo Toni! Abgesehen von der wirklich schö¶nen Schlange, gefallen mir die Farben, die hier so wunderbar harmonieren. Ein tolles Bild! Viele Grüße Gaby Eduard-Toni B.auduin schrieb: > Hallo Yvonne, > > hier ist mein Beitrag von Schö¶nheit 😉 > > http://oly-e.de/alben/bshowlarge.php4?album=freestyle&info=_4b0249b886 > > LG Toni > — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.11.2009 Uhrzeit: 10:22:58 Subhash Rolf Fries wrote: > http://recordart.ch/ra-LR/ra-Forum/oly.de_Bildkritik_47-48(09)/content/P B213208_large.html Eine technische Frage bitte: Mit welchem Objektiv wurde dieses Bild aufgenommen? (EXIFs nicht auslesbar.) — Subhash Baden bei Wien http://www.subhash.at/foto/ —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.11.2009 Uhrzeit: 10:33:14 Manfred Paul Am Mon, 23 Nov 2009 09:25:13 +0100 schrieb Peter Schö¶ler: > als Naturfreund genieße ich die Schö¶nheit der Sonnenuntergänge > (auch -aufgänge): > http://www.pit-photography.de/gallery_landscape/pictures/red_sundown_aug2009.jpg Hallo Peter, ein Bild, ein Eindruck bei dem man spontan sagt: schö¶ö¶ö¶n – verweile doch…. Der Vogel setzt dem noch das I-Tüpferl auf. Vielleicht hättest Du Ihn noch ein Stück nach rechts fliegen lassen sollen und noch mal abdrücken. — Viele Grüsse Manfred http://manfred-paul.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.11.2009 Uhrzeit: 10:54:49 Manfred Paul Am Sun, 22 Nov 2009 21:55:40 +0100 schrieb Siegfried: > http://homepage.boku.ac.at/shuss/oly-e/schoen.htm > > Schö¶nheit liegt ja in den Augen des Betrachters, manche Motive > aber werden sicher von der Mehrzahl als schö¶n” empfunden. so auch Dein Flamingobild – schö¶n freigestellt mit einer schö¶nen Farbe einem schö¶n scharfen Auge und einem schö¶n geschwungenem Hals. Viele Grüsse Manfred http://manfred-paul.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.11.2009 Uhrzeit: 10:54:49 Manfred Paul Am Sun, 22 Nov 2009 21:55:40 +0100 schrieb Siegfried: > http://homepage.boku.ac.at/shuss/oly-e/schoen.htm > > Schö¶nheit liegt ja in den Augen des Betrachters, manche Motive > aber werden sicher von der Mehrzahl als schö¶n” empfunden. so auch Dein Flamingobild – schö¶n freigestellt mit einer schö¶nen Farbe einem schö¶n scharfen Auge und einem schö¶n geschwungenem Hals. Viele Grüsse Manfred http://manfred-paul.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.11.2009 Uhrzeit: 11:28:25 Rolf Fries Subhash schrieb: > … > Eine technische Frage bitte: Mit welchem Objektiv wurde dieses > Bild aufgenommen? (EXIFs nicht auslesbar.) > … Salut Subhash. ….mit dem 50-200. Durch das Drahtnetz, das die ganze Anlage über- und umspannt. Deshalb Fokus laufend durch die Maschen hindurch manuell nachgeführt. Herzliche Grüsse, Rolf Fries — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.11.2009 Uhrzeit: 11:45:26 Martin Groth Hallo Yvonne, hallo die Damen und Herren Kritiker ;-), jetzt bin ich schon einige Tage um dieses Thema herumgeschlichen und wußte so gar nicht, was ich dazu beitragen kann oder soll. Die Vielfalt der hier mittlerweile eingestellten Bilder zeigt, wie unterschiedlich Schö¶nheit dargestellt werden kann. Letztendlich mö¶chte ich ein Bild zeigen, welches wir, Claudia und ikke, mit zwiespältigen Eindrücken verbinden. Es ist anlässlich eines Portrait- und Beauty-Studioworkshops” entstanden. Hier sollen ja “schö¶ne” Menschen mö¶glichst optimal abgelichtet werden. Naja wir als Anfänger sollten zumindest einen Eindruck davon bekommen. Im Laufe des Workshops kristallisierte sich besonders für Claudia heraus dass DAS nicht ihr “Ding” ist nicht ihr Bereich der Fotografie nicht ihre Vorstellung von Schö¶nheit. Allzu künstlich ist diese Welt. Auch ich habe da meine Probleme finde diese Art der Fotografie unter rein fotografischen Aspekten jedoch immer noch spannend. Ob hier also wirkliche “Schö¶nheit” gezeigt wird mag jeder für sich entscheiden: http://www.ansichtsart.com/WT/schoenheit/ Viele Grüße aus Hamburg Martin posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.11.2009 Uhrzeit: 15:03:05 Dirk D.iestel Martin Groth schrieb: > > Letztendlich mö¶chte ich ein Bild zeigen, welches wir, Claudia und > ikke, mit zwiespältigen Eindrücken verbinden. Es ist anlässlich > eines Portrait- und Beauty-Studioworkshops” entstanden. Hier > sollen ja “schö¶ne” Menschen mö¶glichst optimal abgelichtet werden. > Naja wir als Anfänger sollten zumindest einen Eindruck davon > bekommen. > Im Laufe des Workshops kristallisierte sich besonders für Claudia > heraus dass DAS nicht ihr “Ding” ist nicht ihr Bereich der > Fotografie nicht ihre Vorstellung von Schö¶nheit. Allzu künstlich > ist diese Welt. Auch ich habe da meine Probleme finde diese Art > der Fotografie unter rein fotografischen Aspekten jedoch immer > noch spannend. > Ob hier also wirkliche “Schö¶nheit” gezeigt wird mag jeder für > sich entscheiden: > http://www.ansichtsart.com/WT/schoenheit/ Hallo Martin da du ja selbst schon vollkommen unsicher bist ob dein Foto irgendetwas mit Schö¶nheit zu tun hat bist du mir hoffentlich nicht bö¶se wenn ich dich in dieser Meinung vollkommen bestätige. Dein Foto ist in keiner Hinsicht schö¶n sorry. Weder das Modell (Gesichtsausdruck und Haltung) noch die gesamte Bildgestaltung. Das Licht ist zu hart der Hintergrund zu dunkel die Lichtführung unvorteilhaft (Rücken) der Ausschnitt unglücklich. Diese Art der Fotografie würde mich auch unglücklich machen so wie sich Claudia schon fühlt. Irgendwie kann ich auch nicht verstehen wer einen (teuren?) Workshop anbietet und dann den Besuchern so etwas vermittelt. Bitte nicht bö¶se sein aber ich kann nicht schmeicheln wenn es um Bilder geht. Herzliche Grüße aus Taiwan Dirk posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.11.2009 Uhrzeit: 15:03:05 Dirk D.iestel Martin Groth schrieb: > > Letztendlich mö¶chte ich ein Bild zeigen, welches wir, Claudia und > ikke, mit zwiespältigen Eindrücken verbinden. Es ist anlässlich > eines Portrait- und Beauty-Studioworkshops” entstanden. Hier > sollen ja “schö¶ne” Menschen mö¶glichst optimal abgelichtet werden. > Naja wir als Anfänger sollten zumindest einen Eindruck davon > bekommen. > Im Laufe des Workshops kristallisierte sich besonders für Claudia > heraus dass DAS nicht ihr “Ding” ist nicht ihr Bereich der > Fotografie nicht ihre Vorstellung von Schö¶nheit. Allzu künstlich > ist diese Welt. Auch ich habe da meine Probleme finde diese Art > der Fotografie unter rein fotografischen Aspekten jedoch immer > noch spannend. > Ob hier also wirkliche “Schö¶nheit” gezeigt wird mag jeder für > sich entscheiden: > http://www.ansichtsart.com/WT/schoenheit/ Hallo Martin da du ja selbst schon vollkommen unsicher bist ob dein Foto irgendetwas mit Schö¶nheit zu tun hat bist du mir hoffentlich nicht bö¶se wenn ich dich in dieser Meinung vollkommen bestätige. Dein Foto ist in keiner Hinsicht schö¶n sorry. Weder das Modell (Gesichtsausdruck und Haltung) noch die gesamte Bildgestaltung. Das Licht ist zu hart der Hintergrund zu dunkel die Lichtführung unvorteilhaft (Rücken) der Ausschnitt unglücklich. Diese Art der Fotografie würde mich auch unglücklich machen so wie sich Claudia schon fühlt. Irgendwie kann ich auch nicht verstehen wer einen (teuren?) Workshop anbietet und dann den Besuchern so etwas vermittelt. Bitte nicht bö¶se sein aber ich kann nicht schmeicheln wenn es um Bilder geht. Herzliche Grüße aus Taiwan Dirk posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.11.2009 Uhrzeit: 23:11:08 Petra Albers Hallo Martin, Du hast schon recht mit Deinem Unbehagen, leider ist das zur Zeit die Realität in den Fotostudios. UNd nicht nur im Bereich Werbung/Mode. Fast jedes Dorfstudio, das auf sich hält, arbeitet inzwischen mit einer Visa. Wirkliche Gesichter, gute Portraits – gestaltet mit Licht und Schatten- sind nicht mehr gefragt. Lieschen Müller will auch das Gefühl von Topmodell. Heide Klum und Fotoshop – sei Dank. Selbst die nette Omi, die eigentlich mit Ihren Falten ein interessantes Gesicht hat, weiß, dass mindestens xx Jahre drin sind, wenn man die Falten wegbügelt und die Altersflecken bleicht. Wohl dem, der da nicht mitschwimmen muß. Grüße Petra — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.11.2009 Uhrzeit: 23:27:06 Udo R.ühl Hallo Yvonne, Dein Thema ist wirklich teuflisch. Ich kann die gedanklichen Bauchschmerzen von Jürgen, Eckard und anderen zur fotografischen Darstellung von Schö¶heit als solcher mitfühlen (siehe z.B. http://oly-e.de/forum/e.smalltalk/8055.htm#0). Zum Beispiel die Bilder von Subhash und Dirk D. zeigen mir aber, dass Schö¶nheit doch fotografiert werden kann. Also werde ich nun auch zu diesem Wochenthema einen Versuch beisteuern, mit einem Augenzwinkern nach Nordbaden und mit meinem Bild das letzte Feigenblatt”: http://tinyurl.com/yl9n4mc Als mir das Blatt vor 10 Tagen begegnete waren schon alle anderen Blätter unseres Feigenbusches verwelkt und abgefallen. Gestern hat sich der erste Herbststurm auch dieses letzte Blatt geholt. Neue Knospen zeigen sich aber schon seit mehreren Wochen. Was wird aus ihnen werden? Im letzten Winter sind die meisten erfroren. Wie wird der kommende Winter werden? Grüße aus Nordwürttemberg Udo posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.11.2009 Uhrzeit: 5:37:37 Dirk D.iestel Hallo Martin, ich wollte weder dich und dein Foto, noch das Modell oder die den Workshop veranstaltenden Fotografen kränken.Aber dein Foto ist m.E. nicht das, was man landläufig unter Beautyfotografie versteht. Dafür ist die ganze Stimmung zu traurig” und zu verkrampft. >> Dein Foto ist in keiner Hinsicht schö¶n sorry. Weder das Modell >> (Gesichtsausdruck und Haltung) noch die gesamte Bildgestaltung. >> Das Licht ist zu hart der Hintergrund zu dunkel die >> Lichtführung unvorteilhaft (Rücken) der Ausschnitt unglücklich. > Tja da gehen die Geschmäcker wohl auch weit auseinander. zum Glück das wäre ja furchtbar wenn es nur noch eine Geschmacksvorschrift gäbe. > Bildausschnitt angeht so gebe ich Dir Recht das hätte ich > anders machen kö¶nnen > Was den Rest angeht so war das so von den “Machern” gewünscht. > Und das sind durchaus erfolgreiche Fotografen die diese > Workshops nur als Zusatz anbieten. Gib in googles Bildsuche mal “beauty portrait” ein. Da kommen Fotos von erfolgreichen Fotografen und die für sich selbst zu analysieren kostet nichts-im Gegensatz zu Workshops. Workshops wirklich erfolgreicher Fotografen kosten immens. Die geben dann ihr Kö¶nnen aber auch weiter. Andere geben nicht alles weiter weil sie sich doch keine Konkurrenz heranziehen wollen.Oder sie sind von Studioleuchtenherstellern angeheuert/gesponsort die mö¶glichst viel Licht verkaufen wollen. > Auch die Models sind keine Anfängerinnen. Ist halt alles eine > Frage des Geschmacks und der persö¶nlichen Vorlieben. > Das Licht welches Du als zu hart bezeichnest empfinde ich als > durchaus spannend. Ich mag die glatt ausgeleuchteten Gesichter > nicht finde Schatten gut. Aber wie gesagt das ist oft > Geschmacksache. Der Hintergrund sollte so grau sein da die weiße > Fläche nicht gewollt war. Ich mö¶chte dir mal ein Foto zeigen das ich letzte Woche gemacht habe. Keinerlei Zusatzlicht lediglich eine Aufhellfläche von vorne habe ich benutzt. Das Mädchen (das erste Mal dass sie für Portraits vor einer Kamera steht. Das Foto wird für ein Jahrbuch ihrer Schule benö¶tigt) steht in einem Wohnzimmer einige Meter vor der Terrassentür zum Garten. http://www.foto-diestel.de/Wochenthema/beauty.jpg Man kann mit so einer preiswerten Minimalausstattung unglaublich viel machen. >> Diese Art der Fotografie würde mich auch unglücklich machen so >> wie sich Claudia schon fühlt. Irgendwie kann ich auch nicht >> verstehen wer einen (teuren?) Workshop anbietet und dann den >> Besuchern so etwas vermittelt. > Das ist es nicht was uns unsicher gemacht hat. Wie oben gesagt > das ist oft Geschmacksache und das hatten wir ja auch etwas > selber in der Hand. > Nein was uns gestö¶rt hat ist diese Kunstwelt die da vermittelt > wird. An den Models wurde lange geschminkt und sie hatten > anschließend nicht mehr viel mit den Mädels zu tun die wir > vorher gesehen hatten. Und genau diese Welt ist gewünscht das > ist das tägliche Brot vieler Fotografen. Unsere ist es nicht wie > wir hier feststellen konnten. So ist sicherlich die Welt von Modefotografen. Dort sollen die Models oft “neutral” aussehen um nicht von der Mode abzulenken. In der Welt von Portraitfotografen – und zu denen gehö¶re ich seit 35 Jahren – wird eher versucht den Charakter eines Menschen zu betonen.Mein Model habe ich gar nicht geschminkt. Das was sie selbst in dieser Richtung vorher gemacht hat genügt vollkommen. Wichtig ist es mit dem zu fotografierenden Menschen einen Kontakt aufzubauen.Besonders bei nicht erfahrenen Models muss man versuchen sie vergessen zu lassen dass man gerade fotografiert wird. Das aber ist natürlich ein Riesenproblem bei Workshops wo man in großer Gesellschaft auf ein armes Model losgelassen wird. Nicht bö¶se sein bitte. Herzliche Grüße aus Taiwan Dirk posted via http://oly-e.de” ——————————————————————————————————————————————

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*