Wochenthema KW 27 – 28

Datum: 27.06.2009 Uhrzeit: 19:55:26 Petra Albers Nachdem Michael das Staffelholz in meinen Briefkasten gelegt hat, muss ich mich jetzt wohl beeilen mit dem neuen Wochenthema. Eigentlich hätte ich es schö¶n gefunden, einmal (aus aktuellem Anlass) etwas über das Wattenmeer zu machen. Aber dann wären alle jene, die nicht an der Nordseeküste wohnen traurig gewesen. Also habe ich mir überlegt ein Naturthema zu wählen, mit dem ich mich schon seit einiger Zeit befasse und das mir auch als Wochenthema reizvoll erscheint. Ich wünsche mir Fotos zum Thema Lebensraum Moor” Das Thema bietet eine große Bandbreite von Landschaftsfotografie Tier und Pflanzenwelt bis zur Reportage (z.B. Torfabbau oder Torfkahnfahrten) Das Makro-Objektiv findet genauso seine Bestimmung wie auch das Weitwinkel oder das Tele. Hier zwei Beispielbilder – außer Konkurrenz die ich im letzten Jahr im Aschhorner Moor und im Tister Bauernmoor gemacht habe. http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_4a45d0ce16 http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_4888df2489 Und wenn ich Google glauben darf finden wir in Europa überall Moore. Also eigentlich ist es ein Thema an dem jeder mitarbeiten kann. Hier noch ein paar Informationen über Moore: http://www.planet-wissen.de/pw/Artikel E8B2C8C05EFD5BC5E0340003BA5E0905 Ich freue mich auf Eure Bilder. Und denkt bitte daran: Bitte erst ab Montag (0 Uhr) einstellen. Hier folgen noch die Adressen zu den WT-Regeln: http://olypedia.de/Wochenthema und zu den bisherigen WT-Ordnern: http://wochenthema.oly-e.de Grüße Petra posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.06.2009 Uhrzeit: 6:31:22 Dirk D.iestel Petra Albers schrieb: > Ich wünsche mir Fotos zum Thema Lebensraum Moor” > Und wenn ich Google glauben darf finden wir in Europa überall > Moore. > Also eigentlich ist es ein Thema an dem jeder mitarbeiten kann. Gibts auch in Asien Moore? In Taiwan? Muss ich mich doch glatt mal kundig machen. Grüße aus Taiwan Dirk posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.06.2009 Uhrzeit: 8:13:06 Petra Albers Hallo Dirk, dich hatte ich durchaus berücksichtig. Oder hat sich etwas in Deiner Plung geändert? (vom 8.7.-19.8. mal wieder in Deutschland unterwegs!) Grüße Petra — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.06.2009 Uhrzeit: 12:04:38 Petra Albers Hallo Dirk, ja, es war ein wenig knapp bemessen. ;-)) Petra — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.06.2009 Uhrzeit: 20:23:49 peter b. tanner moor im waldviertel, E-1, 14-54 http://farm4.static.flickr.com/3112/2701023376_ceeea5e5b9_o.jpg grüsse aus ö¶sterreich peter b. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.06.2009 Uhrzeit: 24:00:47 Klaus Petsch Hallo, Petra, Petra Albers wrote: > Ich wünsche mir Fotos zum Thema Lebensraum Moor” na dann will ich es auch mal wieder versuchen. Natürlich gibt es in meiner Heimat dem Schwarzwald auch Moore. Nur habe ich die Eindrücke meiner Wanderungen damals zumindest noch nicht digital festgehalten. Also greife ich auf die digitale Konserve zurück: Auf zahlreichen Reisen nach Bornholm konnte ich die Natur dort vor allem zu Fuß erkunden. Und Moore gibt es auf dieser herrlichen Insel viele. Deshalb fällt mir die Wahl schwer. Im Bereich Allmendingen gibt es reichlich Eindrücke zum Thema. http://www.gallery.klauspetsch.net/main.php?g2_itemId=15271 oder: http://www.gallery.klauspetsch.net/main.php?g2_itemId=15275 die uralte Pflanze Schachtelhalm http://www.gallery.klauspetsch.net/main.php?g2_itemId=15278 mehr: http://www.gallery.klauspetsch.net/main.php?g2_itemId=15281 http://www.gallery.klauspetsch.net/main.php?g2_itemId=15284 http://www.gallery.klauspetsch.net/main.php?g2_itemId=15287 Das darf natürlich nicht fehlen (Bastemose bei Gudhjem): http://www.gallery.klauspetsch.net/main.php?g2_itemId=15294 http://www.gallery.klauspetsch.net/main.php?g2_itemId=15297 Mein Beitrag soll sein (Paradisbakkerne): http://www.gallery.klauspetsch.net/main.php?g2_itemId=15290 Gruß Klaus” —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.06.2009 Uhrzeit: 12:03:54 Rolf Fries Petra Albers schrieb: > … > Ich wünsche mir Fotos zum Thema Lebensraum Moor” Salut Petra und Bildkritiker (falls vorhanden). Da hab ich etwas dramatisches: http://recordart.ch/ra-LR/ra-Forum/oly.de_Bildkritik_27-28(09)/content/P3225941_large.html Der Graureiher hat den Frosch aus seinem Winterquartier im Boden des Moores heraus gezerrt und ihn dann verspiesen. Aufgenommen ab Stativ mit dem 70-300mm bei 300mm. Herzliche Grüsse Rolf Fries posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.06.2009 Uhrzeit: 14:04:41 Petra Albers Hallo Rolf, da kann man mal sehen, welche Tragö¶dien sich im Moor abspielen. Glückwunsch,da warst Du im richtigen Moment am richtigen Ort. Der Frosch sieht irgendwie besonders traurig aus, weil man ja sonst nie die Bauchseite sieht. Armer Kerl wie er da mit ausgestreckten Armen und Beinen hängt. Ein bisschen stö¶rt mich der eine Schilfhalm, der den Hals des Reihers durchschneidet. Aber dadurch, dass er im Vordergrund dann doch unscharf ist, ist es nur ein kleiner Wermutstropfen bei einem ,ansonsten, tollen Bild. Danke, fürs mitmachen Grüße Petra — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.06.2009 Uhrzeit: 14:19:40 Petra Albers Hallo Peter, was für ein sattes Grün! Ein klar in drei horizontale Ebenen gegliedertes Bild. See – Wald – Himmel Schö¶ne Zeichnung im Himmel und viel Leben im See durch die Spiegelung der hellgrünen Bäume. Tiefe entsteht durch die angeschnittenen Äste im Vordergrund am rechten Bildrand (oben und unten). So unterschiedlich kann Moor sein, ich hätte eher auf einen Waldsee getippt. Man lernt nie aus – es handelt sich hierbei um ein Latschenhochmoor (ich bin ja neugierig und habs gegoogelt) Vielen Dank für Deinen Beitrag Grüße Petra — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.06.2009 Uhrzeit: 14:19:40 Petra Albers Hallo Peter, was für ein sattes Grün! Ein klar in drei horizontale Ebenen gegliedertes Bild. See – Wald – Himmel Schö¶ne Zeichnung im Himmel und viel Leben im See durch die Spiegelung der hellgrünen Bäume. Tiefe entsteht durch die angeschnittenen Äste im Vordergrund am rechten Bildrand (oben und unten). So unterschiedlich kann Moor sein, ich hätte eher auf einen Waldsee getippt. Man lernt nie aus – es handelt sich hierbei um ein Latschenhochmoor (ich bin ja neugierig und habs gegoogelt) Vielen Dank für Deinen Beitrag Grüße Petra — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.06.2009 Uhrzeit: 16:11:23 Petra Albers Hallo Rolf, das war mir klar, dass Du die Situation so nehmen musstest wie sie war. Und es war doch eine tolle Situation, genau im richtigen Moment. Grüße Petra — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.06.2009 Uhrzeit: 19:58:55 Petra Albers Hallo Dieter, schö¶n, dass Du Dich am Wochenthema beteiligst. Allerdings habe ich einige Schwierigkeiten Dein Bild zu kommentieren. Vielleicht kö¶nntest Du ja noch etwas zu Deinem Foto sagen/schreiben. Gehen wir zunächst einmal von dem aus, was ich auf dem Foto sehe. Ein toter Baumstamm, der mit Moos bewachsen ist. Ich frage mich worum es Dir ging, um den Baumstamm oder das Moos. Wenn Dich das Moos interessiert hat, dann wäre es besser gewesen dichter ran zu gehen. Eine Makroaufnahme mit den kleinen Moospflanzen, fotografiert mit offener Blende (wie Du es ja schon gemacht hast) und einer geringen Tiefenschärfe, so dass nur wenige Pflanzen sich im Schärfebereich befinden. Wolltest Du den Baumstamm als Gesamtes darstellen? Dann hättest Du besser ein Hochformat wählen sollen, denn so ist der Baum an zwei Seiten angeschnitten und man fragt sich was passiert oben und unten und man hat irgendwie keine Orientierung. Dazu hast Du auf den Seiten jetzt sehr viel toten Raum, der nichts zur Bildaussage beiträgt. Dadurch, dass der Stamm dann auch noch mittig ist, bekommt der Raum rechts und links zu viel Gewicht und zieht den Blick magisch an. Was ich mich auch frage, warum Du bei der Bildbearbeitung HDR gemacht hast? Zum einen denke ich, dass es gar nicht nö¶tig gewesen ist, denn der Dynamikbereich ist nicht wirklich groß, hätte man also mit einer ganz normalen Bildbearbeitung wuppen” kö¶nnen. Dazu waren die technischen Vorraussetzungen nicht optimal (freihand ist immer wackelig). Ist dieser Baum bei Dir in der Nähe? Dann beschäftige Dich doch nochmals damit. Versuch Dir das Bild das Du machen mö¶chtest zunächst vorzustellen und dann versuch es zu realisieren. Grüße Petra posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.06.2009 Uhrzeit: 21:30:54 Dirk J.uergensen Hi Petra, mein Beitrag zu deinem Wochenthema stammt aus dem Moorgebiet im Darßwald. Eine fantastische Landschaft, ein urwüchsiges Waldgebiet im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft” mit Mooren Sümpfen und Heideflächen. http://tinyurl.com/mlkuts Gruß Dirk posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.06.2009 Uhrzeit: 22:30:54 Petra Albers Hallo Dirk, schö¶n, dass Du mit dabei bist. Zu Deinem Bild muss man nicht viel schreiben. Die Wirkung tritt beim Betrachten von alleine ein. So soll es sein, ansehen und sich nicht lö¶sen kö¶nnen. Hier der Blick in die Tiefe, dann wieder ein Festhalten an den grünen Grasbüscheln zwischen den Bäumen. Ich staune immer wieder über Deine Bilder. Das Gespür fürs Motiv,die Umsetzung und die mutige Nachbearbeitung* machen Deine Fotos aus. Grüße Petra * Mutig deshalb, weil Du mit den Mö¶glichkeiten in Photoshop jonglierst, wie ich es nie wagen würde — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.06.2009 Uhrzeit: 23:01:45 Dieter K. Hallo > Dadurch, dass der Stamm dann > auch noch mittig ist, bekommt der Raum rechts und links zu viel > Gewicht und zieht den Blick magisch an. Ja genau, der zieht die Blicke an. Ich hab das Bild als Bildshcirmhintergrund und schau ihn mir die ganze Zeit an. Grundsaetzlich ist mein Foto sogesehen schlecht, weil vom Objekt abgelenkt wird, aber dadurch dass mir der Hintergrund so gut gefaellt, gefaellt mir eben auch das Bild. Gedacht habe ich mir nicht viel. Nach einigen Stunden Wandern hab ich Pause gemacht, den Stamm gesehen und abgedrueckt. Ich probier einfach herum. Ich mag das Bild allgemein sehr gern. Wenn ich beim Arbeiten ueberlegen muss, schau ichs gern an, es sind sehr viele Details zu sehen. Irgendwie ist man bei dme Bild permanent am schauen. Es wird einem nicht fad beim anschauen. Dadurch ist das Bild fuer mich doch etwas geworden. Ich denke nicht ueber dieses Bild nach, ich schau einfach nur drauf herum, was gerade beim nachdenken, wenn bei der Arbeit mal wieder was nicht weiter geht, sehr angenehm ist. > Was ich mich auch frage, warum Du bei der Bildbearbeitung HDR > gemacht hast? Das war wichtig. Der Hintergrund ist in der Sonne, der Vordergrund im Schatten. Ohne HDR ist das Foto nicht toll, irgendwas ist immmer zu hell oder zu dunkel. In der Naehe ist der Stamm nicht, sogar anstregend weit weg. Aber es ist so wie ich will (auch wenn das nicht das ist, was ich urspruenglich wollte), also will ich kein neues, den Hintergrund verwackle ich sicher nicht mehr so schoen. cu, Dieter —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.06.2009 Uhrzeit: 13:10:12 Dirk J.uergensen Das Bild ist inhaltlich unmanipuliert. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.06.2009 Uhrzeit: 14:16:12 Petra Albers @Subhash, ging mir zuerst auch so. Aber das ist die Spiegelung der 3 vorderen Bäume, von denen zwei so versetzt stehen, dass sie einen dicken Stamm bilden. Was so irreführend ist, sind die Spiegelungen, die durchkreuzt werden von den Schatten. Dadurch dass die Spiegelung vorne in der rechten Ecke nicht so filigran ist, hat man das Gefühl, dass da irgendwas nicht stimmt. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.06.2009 Uhrzeit: 17:58:22 Dirk J.uergensen Ich hab es mir eben noch einmal im RAW in groß” angesehen – es ist wie Petra schreibt eine Kombination aus Schatten und Spiegelung. posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.06.2009 Uhrzeit: 18:08:22 Dirk J.uergensen kuckst du hier http://www.abload.de/img/water_alley_ausschnittz5tm.jpg — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.06.2009 Uhrzeit: 19:00:54 Subhash Dirk J.uergensen wrote: > http://www.abload.de/img/water_alley_ausschnittz5tm.jpg Danke für den Ausschnitt! Ein verwirrender Anblick. Wie auch immer: schö¶ne Aufnahme! — Subhash Baden bei Wien http://www.subhash.at/foto/ —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.07.2009 Uhrzeit: 21:54:15 c. bartling Hallo Petra, leider nur aus der Konserve, dafür frisch aufgemacht: http://oly-e.de/alben/bshowlarge.php4?album=freestyle&info=_4a54f61057 So sieht es im Grundlosen Moor bei Walsrode aus. Grüße Christian — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.07.2009 Uhrzeit: 25:59:16 Gerhard Punzet Hallo Leute, spät aber doch – hier mein Bild zum Thema Lebensraum Moor” Hier zu sehen ist eine Typische Pflanze die es ganz Naß und moorig braucht. Man findet sie nur noch ganz selten. http://www.maxi-allgaeu.de/pc-service/ Ihr Name “Fieberklee” Ich selber kene bei uns im Allgäu nur zwei Plätze wo sie wächst. Beide sind moorig und vor allen Dingen nass. Makrofotrafie im Moor hat immer mit nassen Füssen zu tun – obwohl ich bei dieser Aufnahme Glück hatte. Sie entstand nach dem langen trockenen April vor zwei Jahren da war dann sogar diese Moorwiese trocken geworden. Kleiner Gag am Rande. Wie ich die Aufnahme schoß fragte ich mich die ganze Zeit was auf einem Schild am Rande dieses Moorstücks stand. Ich sah es die ganze Zeit von hinten da ich von der anderen Seite her kam. Ich dachte dass da Vorsicht seltene Pflanzen oder sowas zu lesen sei – weit gefehlt. Auf dem Schild war zu lesen: “Vorsicht! Kreuzotter Biotop” Leider lief mir keine übern Weg obwohl ich da auch recht lange Zeit ganz ruhig war bei den Aufnahmen die ich machte. Die Kreuzotter wäre ganz sicher ein Opfer vom 50-200 geworden 🙂 Viele Grüße Gerhard” —————————————————————————————————————————————— Datum: 09.07.2009 Uhrzeit: 19:06:08 Subhash Petra Albers wrote: > Ich wünsche mir Fotos zum Thema Lebensraum Moor” Aus dem Schremser Moor im niederö¶sterreichischen Waldviertel: http://www.subhash.at/pix/?i=moorteich&c=sn&t=Moorteich%20D0Aei%20Schrems Subhash Baden bei Wien http://www.subhash.at/foto/” —————————————————————————————————————————————— Datum: 09.07.2009 Uhrzeit: 19:37:45 Edgar Müller Hallo, da will ich mal noch schnell am Wochenthema teilnehmen bevor die Zeit abgelaufen ist. Ich habe ein Foto mit Schachtelhalmen die sehr schö¶n in das Thema Lebensraum Moor passen. Ich hoffe das Foto gefällt euch! Hier der Link: http://www.loparit.de/Wochenthema/WT27-28.htm Gruß Edgar Müller 3 🙁 wer so spät mitmacht bekommt eben nur eine drei — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 10.07.2009 Uhrzeit: 14:32:30 Engelberger Hallo, da wir nun wirklich wenig Moore haben. Hier ein Bild, das bei der Gelegegenheit einer Fotodokumentation der Rheinvorlandbrücke bei Worms entstanden ist. Der verrohrte Altrhein. http://engelberger.zenfolio.com/p108240379/h3f7dae62#h3f7dae62 Der Schein trügt, das Wasser fließt. Eventuell komm ich noch dazu eine andere Landschaft zu fotografieren, die sich hier im Mittelgebirge befindet. Aber musss man sehen. Ah die Brücke die auf den anderen Bildern dokumentier ist wird von uns durch eine neue ersetzt. Schade drum ist noch feine Handarbeit von 1898, aber bei Brücken zählt der Denkmalschutz wenig. Gruß Ralf — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 10.07.2009 Uhrzeit: 22:22:10 c. bartling Hallo Subhash, der kräftige Helligkeitskontrasr zum Hintergrund bringt die Pflanzen kräftig zum leuchten. Gleichzeitig ist man irritiert, weil hinten-oben-blau erstmal die Assoziation Himmel” erzeugt aber der Farbton stimmt nicht und dann wird erst Wasser daraus (so hab´ich es gesehen). Gruß Christian posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.07.2009 Uhrzeit: 11:42:27 Dieter Berens Hallo, ich will euch auch ein Bild zeigen das ich vor 2 Jahren im Urlaub im Emsland aufgenommen habe. Es ist im Emsland Moormuseum bei nicht allzu gutem Wetter aufgenommen worden. http://oly-e.de/alben/bshowlarge.php4?album=freestyle&info=_4a57ab4a85&l=de Viele Grüsse aus dem Odenwald Dieter —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.07.2009 Uhrzeit: 12:53:15 Petra Albers Hallo Christian, danke für Deinen Beitrag. Ein sommerliches Moorbild mit der typischen Pflanzenwelt.Klar gegliedert in Vorder-Mittel-Hintergrund und viel Himmel. Durch die Landzunge, die die beiden Seeflächen wie ein Dreieck unterteilt, die dazu noch dunkler ist als die Wasserfläche, ergibt sich eine Linie, die den Blick von rechts unten, über den vorderen See, zum hinteren Gewässer führt. Der Horizont, der fast durch die Mitte des Bildes verläuft lässt das Bild ruhig, damit auch etwas langweilig erscheinen. Die Wolken haben Zeichnung und ich sehe im rechten Bildviertel einige Strahlen. Wenn man den Himmel in PS überarbeitet bekommt das Bild insgesamt mehr Dynamik, allerdings verändert das auch die Bildaussage. Die sommerliche Leichtigkeit weicht einer gewissen Dramatik. Aber, wie immer ist es Ansichtssache, wieweit man ein Foto im Bildbearbeitungsprogramm verändert. Grüße Petra — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.07.2009 Uhrzeit: 12:53:15 Petra Albers Hallo Christian, danke für Deinen Beitrag. Ein sommerliches Moorbild mit der typischen Pflanzenwelt.Klar gegliedert in Vorder-Mittel-Hintergrund und viel Himmel. Durch die Landzunge, die die beiden Seeflächen wie ein Dreieck unterteilt, die dazu noch dunkler ist als die Wasserfläche, ergibt sich eine Linie, die den Blick von rechts unten, über den vorderen See, zum hinteren Gewässer führt. Der Horizont, der fast durch die Mitte des Bildes verläuft lässt das Bild ruhig, damit auch etwas langweilig erscheinen. Die Wolken haben Zeichnung und ich sehe im rechten Bildviertel einige Strahlen. Wenn man den Himmel in PS überarbeitet bekommt das Bild insgesamt mehr Dynamik, allerdings verändert das auch die Bildaussage. Die sommerliche Leichtigkeit weicht einer gewissen Dramatik. Aber, wie immer ist es Ansichtssache, wieweit man ein Foto im Bildbearbeitungsprogramm verändert. Grüße Petra — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.07.2009 Uhrzeit: 20:47:28 Petra Albers Hallo Gerhard, Glückwunsch zu dem Foto, die Pflanze zu finden setzt schon einige Vorarbeit und Wissen um deren Lebensraum vorraus, oder eine große Portion Glück. Ich habe sie hier in den Mooren in denen ich war, noch nicht gesehen. Allerdings sind das auch alles Renaturierungs Gebiete nach Torfabbau. Das heißt, wenn der Fieberklee jemals in diesen Mooren beheimatet war, ist er spätestens bei der Trockenlegung zu Torfgewinnung geschwunden. Vielleicht findet man ihn ja eines Tages wieder. Zum Foto selber muss ich nicht viel sagen. Gelungene Makroaufnahme, bei der die Schwierigkeit wohl darin bestand die Weißen nicht ausfressen” zu lassen. Auf meinem Monitor sieht es sehr gut aus. Danke Gerhard für Deine Teilnahme am Wochenthema. Grüße Petra posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.07.2009 Uhrzeit: 20:47:28 Petra Albers Hallo Gerhard, Glückwunsch zu dem Foto, die Pflanze zu finden setzt schon einige Vorarbeit und Wissen um deren Lebensraum vorraus, oder eine große Portion Glück. Ich habe sie hier in den Mooren in denen ich war, noch nicht gesehen. Allerdings sind das auch alles Renaturierungs Gebiete nach Torfabbau. Das heißt, wenn der Fieberklee jemals in diesen Mooren beheimatet war, ist er spätestens bei der Trockenlegung zu Torfgewinnung geschwunden. Vielleicht findet man ihn ja eines Tages wieder. Zum Foto selber muss ich nicht viel sagen. Gelungene Makroaufnahme, bei der die Schwierigkeit wohl darin bestand die Weißen nicht ausfressen” zu lassen. Auf meinem Monitor sieht es sehr gut aus. Danke Gerhard für Deine Teilnahme am Wochenthema. Grüße Petra posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.07.2009 Uhrzeit: 22:16:04 Manfred Paul Am Sat, 27 Jun 2009 19:55:26 +0200 schrieb Petra Albers: > Ich wünsche mir Fotos zum Thema Lebensraum Moor” Hallo Petra zu diesem Thema musste ich weit in das Archiv tauchen und bin in 2002 fündig geworden. Damals noch mit einer Canon G3: http://manfred-paul.de/Oly_WT/Moor.htm Leider hatte ich zu diesem Thema keine Gelegenheit zu einem aktuellen Bild. > Und denkt bitte daran: > Bitte erst ab Montag (0 Uhr) einstellen. Daran habe ich wohl gehalten 😉 Viele Grüsse Manfred http://manfred-paul.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.07.2009 Uhrzeit: 23:15:35 C. Bartling Hallo Petra, danke für deine Kritik. In der Tat hat es bereits schwerwiegendes Postprocessing” hinter sich d.h. Tonwertanpassung als “Pseudo-HDR” in Photomatix. Die E-1 bietet hierfür ausreichend Reserve im RAW. Wenn man es damit übertreibt kommt das dabei heraus: http://picasaweb.google.de/lh/photo/VoVyKA-vausdWkND7V4LZg?feat=directlink Gruß Christian posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.07.2009 Uhrzeit: 8:44:49 Petra Albers Hallo Ralf, das nenn ich Einsatz, extra für das Wochenthema loszuziehen. Danke für so viel Einsatz. Ich hoffe, die Fotoexkursion hat Dir gefallen, die Ausbeute kann sich ja auch sehen lassen. Viele Grüße Petra — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.07.2009 Uhrzeit: 11:46:47 Dirk J.uergensen Oben nett und freundlich – aber unten lauert das Grauen. Starkes Bild! — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.07.2009 Uhrzeit: 17:02:54 Petra Albers Hallo Subhash, ein wirklich typisches Moorbild. Binsen am dunklen Wasser, im Vordergrund noch die torfige Erde. Das schräg einfallende Licht zeichnet die einzelnen Gräser sehr kontrastreich und der ruhige Hintergrund hebt die Schärfe der Halme hervor. Danke für diesen Beitrag. Grüße Petra — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.07.2009 Uhrzeit: 17:31:55 Petra Albers Hallo Edgar, da hast Du ja ein paar tolle lebende Fossilien” entdeckt. Es handel sich hierbei um die Sporenähre des Schachtelhalms. Allerdings kann ich nicht sagen ob eines Acker- oder eines Riesenschachtelhalms. Man spürt richtig die Kraft die diese Sprossen hatten um durch das Erdreich und das Gestrüpp ans Licht zu kommen. Allerdings stö¶rt mich der weiße Himmel der immer wieder den Blick von den Pflanzen ablenkt.Vielleicht wäre ein etwas anderer Standpunkt günstiger gewesen Vielen Dank für Deinen Beitrag zum Wochenthema. Grüße Petra posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.07.2009 Uhrzeit: 17:31:55 Petra Albers Hallo Edgar, da hast Du ja ein paar tolle lebende Fossilien” entdeckt. Es handel sich hierbei um die Sporenähre des Schachtelhalms. Allerdings kann ich nicht sagen ob eines Acker- oder eines Riesenschachtelhalms. Man spürt richtig die Kraft die diese Sprossen hatten um durch das Erdreich und das Gestrüpp ans Licht zu kommen. Allerdings stö¶rt mich der weiße Himmel der immer wieder den Blick von den Pflanzen ablenkt.Vielleicht wäre ein etwas anderer Standpunkt günstiger gewesen Vielen Dank für Deinen Beitrag zum Wochenthema. Grüße Petra posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.07.2009 Uhrzeit: 19:52:05 Petra Albers Hallo Christian, mir gefällt das Bild ausserordentlich gut – hat viel Dramatik. Aber, wie schon gesagt es ist Geschmackssache und es kommt darauf an, wie man es verö¶ffentlichen will. Ich kö¶nnte mir vorstellen, dass es als Print überzeichnet ist und für einen Druck vielleicht auch nicht geeignet. Grüße Petra — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.07.2009 Uhrzeit: 19:52:05 Petra Albers Hallo Christian, mir gefällt das Bild ausserordentlich gut – hat viel Dramatik. Aber, wie schon gesagt es ist Geschmackssache und es kommt darauf an, wie man es verö¶ffentlichen will. Ich kö¶nnte mir vorstellen, dass es als Print überzeichnet ist und für einen Druck vielleicht auch nicht geeignet. Grüße Petra — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.07.2009 Uhrzeit: 22:22:10 Harald Wacker Hallo Petra, > Dein Bild lebt von der Perspektive. Der Blick wird fö¶rmlich > eingesogen und folgt automatisch den Holzbohlen. Versucht man > sich davon zu befreien, landet man am Geländer und wird wieder zu > dem Punkt im Hintergrund geleitet. Geschickt gemacht, der liegt > natürlich im goldenen Schnitt” Danke für Deine “Kritik”. So wollte ich das Bild auch haben. Freut mich wenn es gelungen ist. Das Leben im Bild habe ich nachträglich eingehaucht. Das Ursprungsbild sah ein wenig anders eher langweilig aus und hatte ein wenig Arbeit nö¶tig. In PS die Schere angesetzt ein wenig an den Reglern gedreht und fertig. Hier das quasi making off: http://foto.hw-online.info/displayimage.php?album=1&pos=37 > Gerne hätte ich noch mehr Bilder > aus den Mooren des Südens gesehen. Da lässt sich vielleicht was machen “im Wilden Süden”. Schau mer mal 🙂 Viele Grüße Harald posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.07.2009 Uhrzeit: 22:22:10 Harald Wacker Hallo Petra, > Dein Bild lebt von der Perspektive. Der Blick wird fö¶rmlich > eingesogen und folgt automatisch den Holzbohlen. Versucht man > sich davon zu befreien, landet man am Geländer und wird wieder zu > dem Punkt im Hintergrund geleitet. Geschickt gemacht, der liegt > natürlich im goldenen Schnitt” Danke für Deine “Kritik”. So wollte ich das Bild auch haben. Freut mich wenn es gelungen ist. Das Leben im Bild habe ich nachträglich eingehaucht. Das Ursprungsbild sah ein wenig anders eher langweilig aus und hatte ein wenig Arbeit nö¶tig. In PS die Schere angesetzt ein wenig an den Reglern gedreht und fertig. Hier das quasi making off: http://foto.hw-online.info/displayimage.php?album=1&pos=37 > Gerne hätte ich noch mehr Bilder > aus den Mooren des Südens gesehen. Da lässt sich vielleicht was machen “im Wilden Süden”. Schau mer mal 🙂 Viele Grüße Harald posted via http://oly-e.de” ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*