[NMZ] Mein erster Versuch …

Datum: 30.04.2009 Uhrzeit: 22:11:08 Peter Schö¶ler …. in Food-Fotografie Hallo, seit kurzem probiere ich mal was anderes. Bei jedem Essen versuche ich, meine sehr bescheidene Essens-Kreationen zusammen zu stellen und diese auch ins Bild einzufangen. Lafer, Biolek, Mälzer und co. kö¶nnen es besser 😉 Hier der Link: http://tinyurl.com/cdg6xo Ehrlich gesagt, ist dieser Bereich der Fotografie ganz schö¶n schwer. Kamera war die E-1 mit Makro und entfesseltes Blitzen (mit Kabel). Die Farben der E-1 hauen mich immer noch um. Jetzt verstehe ich langsam, warum die anderen noch von den Farben des FFT-CCD schwärmen. Guten Appetit – äh schö¶nen Abend und einen schö¶nen Feiertag wünscht euch Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.05.2009 Uhrzeit: 9:47:10 Oliver Musch Peter Schö¶ler schrieb: > … in Food-Fotografie > seit kurzem probiere ich mal was anderes. Bei jedem Essen versuche > ich, meine sehr bescheidene Essens-Kreationen zusammen zu stellen > und diese auch ins Bild einzufangen. Hmmm… da krieg ich ja trotz Frühstück schon wieder Hunger… 🙂 Schö¶ne Aufnahmen, und ja, das mit den Farben hat schon was. Oliver —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.05.2009 Uhrzeit: 13:54:31 Peter Schö¶ler Am Fri, 01 May 2009 13:48:58 +0200 schrieb Subhash: > Peter Schö¶ler wrote: > >> Die Farben der E-1 hauen mich immer noch um. Jetzt verstehe ich >> langsam, warum die anderen noch von den Farben des FFT-CCD >> schwärmen. > > Gilt das auch für RAW-Aufnahmen, deiner Meinung nach? Die Aufnahmen waren JPG-Aufnahmen. Bei RAW weißt du ganz genau, dass es vom Konverter abhängt 😉 Gruß Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.05.2009 Uhrzeit: 13:54:31 Peter Schö¶ler Am Fri, 01 May 2009 13:48:58 +0200 schrieb Subhash: > Peter Schö¶ler wrote: > >> Die Farben der E-1 hauen mich immer noch um. Jetzt verstehe ich >> langsam, warum die anderen noch von den Farben des FFT-CCD >> schwärmen. > > Gilt das auch für RAW-Aufnahmen, deiner Meinung nach? Die Aufnahmen waren JPG-Aufnahmen. Bei RAW weißt du ganz genau, dass es vom Konverter abhängt 😉 Gruß Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.05.2009 Uhrzeit: 14:23:45 Subhash Peter Schö¶ler wrote: > Am Fri, 01 May 2009 13:48:58 +0200 schrieb Subhash: > >> Peter Schö¶ler wrote: >> >>> Die Farben der E-1 hauen mich immer noch um. Jetzt verstehe ich >>> langsam, warum die anderen noch von den Farben des FFT-CCD >>> schwärmen. >> >> Gilt das auch für RAW-Aufnahmen, deiner Meinung nach? > > Die Aufnahmen waren JPG-Aufnahmen. > Bei RAW weißt du ganz genau, dass es vom Konverter abhängt 😉 Hm. Ich weiß” das gar nicht “ganz genau” sondern bin solchen Aussagen gegenüber sehr skeptisch. Meine Hypothese ist vielmehr dass *jeder* RAW-Konverter der sein Geld halbwegs wert ist die selben Farben bringt wenn man ihn entsprechend einstellt. Auch ist mir das oben genannte Schwärmen eher verdächtig. Und deine Antwort rechtfertigt ja wiederum eher ein Schwärmen über die JPG-Engine der E-1 als eines über die “Farben des Sensors” was immer das eigentlich sein soll. Subhash Baden bei Wien http://www.subhash.at/foto/” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.05.2009 Uhrzeit: 14:30:28 Thowe Hallo, viele Bilder davon sind eigentlich schon recht gelungen, aber die Ausleuchtung ist hier auch besonders schwierig. Da hilft oftmals nur ein wenig experimentieren. 🙂 Bild 1: Das Rotweinglas säuft” im Hintergrund ab. Die Bambusunterlage im Zusammenhang mit dem runden Tisch wirkt unharmonisch da gerade Linien den Blick quasi führen wenn auch sehr unbewusst weil das Auge schon primär auf den Teller fokussiert. Bild 2: Strahlt ein wenig zu sehr während “grün” zu dunkel ist. Bild 3: Hier liegt für meinen Geschmack der Fokus viel zu sehr auf den Tomaten während das andere Gemüse somit als nicht zugehö¶rig wirkt. Bild 4: Der Teller müsste hier unbedingt mittig wirken. Bild 5: Bis auf den Schatten im unteren rechten Bereich sehr lecker. 😀 Bild 6: Auf die Kanten vom “Schälchen” achten die hätten nicht abgeschnitten wirken sollen und wenn dann gleichmäßig. Bild 7-13: Finde ich schon sehr gut! Bis auf die leichten Schatten die hier aber nicht mehr so stö¶rend wirken! Die Farben sind gö¶ttlich. 🙂 Bild 14: Da wirkt der Fokus “desintressiert” das Auge findet somit keine eigenen Punkt. Bild 15: Wieder die Linien! Bild 16 und 17: Alles knackscharf wäre hier gut geben ja die Olympus im besonderen her. Ansonsten in der Summe sind die Bilder nicht schlecht. Bei “Stillleben” und Co. muss man viel mehr auf die Feinheiten achten weil genau diese am Ende das Bild versauen kö¶nnen. Ausleuchtung und Motiv ist hier leider nur die halbe Miete. posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.05.2009 Uhrzeit: 18:34:13 Peter Schö¶ler Hallo Thowe, vielen Dank für deinen sehr ausführlichen Kommentar und Kritiken. Das bringt mich schon sehr viel weiter. Wie uch schon im Titel schrieb, ist das auch ein erster Versuch in diese Richtung. Mir war auch bewusst, wie schwer diese Art der Fotografie ist. Die gute Ausleuchtung ist schon das A und O für ein gelungenens Ergebnis. Aus meiner Sicht sind meine ersten Versuche auch gelungen. Kleinigkeiten wie die Unterlagen war mir unbewusst und werde das auch beim nächsten Mal besser darauf achten. Bin in diesem Gebiet noch sehr unerfahren. Noch mal vielen Dank 🙂 Gruß Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.05.2009 Uhrzeit: 18:34:13 Peter Schö¶ler Hallo Thowe, vielen Dank für deinen sehr ausführlichen Kommentar und Kritiken. Das bringt mich schon sehr viel weiter. Wie uch schon im Titel schrieb, ist das auch ein erster Versuch in diese Richtung. Mir war auch bewusst, wie schwer diese Art der Fotografie ist. Die gute Ausleuchtung ist schon das A und O für ein gelungenens Ergebnis. Aus meiner Sicht sind meine ersten Versuche auch gelungen. Kleinigkeiten wie die Unterlagen war mir unbewusst und werde das auch beim nächsten Mal besser darauf achten. Bin in diesem Gebiet noch sehr unerfahren. Noch mal vielen Dank 🙂 Gruß Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.05.2009 Uhrzeit: 19:37:42 R.Wagner Peter Schö¶ler schrieb: > …. in Food-Fotografie > Ehrlich gesagt, ist dieser Bereich der Fotografie ganz schö¶n > schwer. Meine Anregungen: – Du machst Style-Food, da würde ich keine Steakbretter verwenden, sondern edles, weißes Porzellan. – Grundsätzlich zu Style-Food Besteck mit abbilden. Nicht jeder ist scharf drauf, Tomaten und Gurkenscheiben mit den Fingern zu essen. Und: weniger, die Teller nicht so voll machen. – Du bist noch zu sehr in der Makro-Welt verhaftet. Kein Mensch geht mit der Nase an die Tomate. – Zu quadratischem Geschirr passt kein runder Bastuntersetzer. Und zu Erdbeeren hätte ich gerne einen Lö¶ffel und etwas Sahne. – Der Blitz von oben ist mir zu unnatürlich. Wer vespert schon unter einem Scheinwerfer. Wenn ich Food mache habe ich immer eine Softbox von der einen Seite und einen normalen Blitz von der anderen Seite. Das gibt eine Hauptrichtung, aber keine harten Schatten. – Käse ist verdammt schwierig. Da machen ein paar Grad im Winkel der Blitzbeleuchtung einiges aus. Ein Kick zuviel Licht und das Zeug sieht blass aus. Du hast durch das Licht von oben das Weißbrot und den Käse überstrahlt und die schräge Tomate und das Basilikum zu dunkel. Da musst Du nochmal ‘ran… – Ein No-Go: Gläser, von denen man nur die Stiele sieht. Man kann ein Weinglas am Rand abschneiden, aber es muss sichtbar sein, welchen Wein es enthält. (Weil das zum virtuellen Geschmack dazugehö¶rt) Ich hoffe, Du kannst was mit der Kritik anfangen… Grüße Reinhard Wagner — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.05.2009 Uhrzeit: 19:55:43 R.Wagner Peter Schö¶ler schrieb: > Da hätte ich gern mal einen Link zu den Bildern zu den > stylistischen Fotos. Sorry, wenn ich Food fotografiere, dann immer für ‘nen Kunden. Und da kann ich die Bilder nicht einfach ins Netz stellen. Das ist ein Großhändler für ö–ko-Käse. Wenn wir uns mal sehen, kann ich Dir ja den Katalog in die Hand drücken… 😉 Grüße Reinhard Wagner — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.05.2009 Uhrzeit: 20:02:30 Peter Schö¶ler Hallo Reinhard, Am Fri, 01 May 2009 19:55:43 +0200 schrieb R.Wagner: > Sorry, wenn ich Food fotografiere, dann immer für ‘nen Kunden. > Und da kann ich die Bilder nicht einfach ins Netz stellen. Das > ist ein Großhändler für ö–ko-Käse. Wenn wir uns mal sehen, kann > ich Dir ja den Katalog in die Hand drücken… 😉 Das ist natürlich verständlich und verlange auch nicht, dass du die Bilder ins Netz stellst und du dem Kunden einen Vertragsbruch machst. Gruß Peter ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*