[abstrakt]:mit der kamera gemalt: schwere Aufgabe!

Datum: 28.09.2008 Uhrzeit: 21:24:17 Christian Bartling Hallo miteinander, hier ist mein Versuch zum aktuellen Thema, welches ich ausgesprochen schwierig finde, wenn man den Begriff (wie in der bildenden Kunst üblich)abstrakt” komplementär zu “gegenständlich” versteht. In der Fotografie kann man nämlich anders als in der malenden Zunft nur durch Verfremdung realer Abbildungs-Objekte abstrakte Motive erzeugen. Vielleicht nicht spektakulär dafür heute extra fürs WT gemacht (mit meinem neuen Giottos-Stativ mit eingebautem Galgen aber das führt hier wohl zu weit…) http://picasaweb.google.de/doktorfisch2007/Wochenthema?authkey=I89CKgqAcgY#5251150270180982786 Bitte recht freundlich Christian posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.09.2008 Uhrzeit: 22:01:18 Reinhard Wagner Christian Bartling schrieb: > Hallo miteinander, > > hier ist mein Versuch zum aktuellen Thema, welches ich > ausgesprochen schwierig finde, wenn man den Begriff (wie in der > bildenden Kunst üblich)abstrakt” komplementär zu > “gegenständlich” versteht. In der Fotografie kann man nämlich > anders als in der malenden Zunft nur durch Verfremdung realer > Abbildungs-Objekte abstrakte Motive erzeugen. > Vielleicht nicht spektakulär dafür heute extra fürs WT gemacht > (mit meinem neuen Giottos-Stativ mit eingebautem Galgen aber das > führt hier wohl zu weit…) > http://picasaweb.google.de/doktorfisch2007/Wochenthema?authkey=I89CKgqAcgY#5251150270180982786 Das ist bisher mein Favorit für dieses Wochenthema. Zuerst hatte ich mir gedacht: der Cocktailspieß stö¶rt fürchterlich – aber ohne war’s einfach ö¶de. Und daneben oder drunter legen hätte auch nicht gepasst. Mittlerweile bin ich der Meinung: perfekt wie’s ist. Die Signatur des Künstlers rechts unten fehlt noch. Doch eines stö¶rt mich noch: es erinnert mich an ein “Q” – und ist mir damit wieder zu gegenständlich. Aber ich wüßte auch nicht wie besser machen. (Ich hirne seit einer Woche habe auch schon die wildesten Versuche gemacht aber nichts passt…) Grüße Reinhard Wagner posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.09.2008 Uhrzeit: 22:01:18 Reinhard Wagner Christian Bartling schrieb: > Hallo miteinander, > > hier ist mein Versuch zum aktuellen Thema, welches ich > ausgesprochen schwierig finde, wenn man den Begriff (wie in der > bildenden Kunst üblich)abstrakt” komplementär zu > “gegenständlich” versteht. In der Fotografie kann man nämlich > anders als in der malenden Zunft nur durch Verfremdung realer > Abbildungs-Objekte abstrakte Motive erzeugen. > Vielleicht nicht spektakulär dafür heute extra fürs WT gemacht > (mit meinem neuen Giottos-Stativ mit eingebautem Galgen aber das > führt hier wohl zu weit…) > http://picasaweb.google.de/doktorfisch2007/Wochenthema?authkey=I89CKgqAcgY#5251150270180982786 Das ist bisher mein Favorit für dieses Wochenthema. Zuerst hatte ich mir gedacht: der Cocktailspieß stö¶rt fürchterlich – aber ohne war’s einfach ö¶de. Und daneben oder drunter legen hätte auch nicht gepasst. Mittlerweile bin ich der Meinung: perfekt wie’s ist. Die Signatur des Künstlers rechts unten fehlt noch. Doch eines stö¶rt mich noch: es erinnert mich an ein “Q” – und ist mir damit wieder zu gegenständlich. Aber ich wüßte auch nicht wie besser machen. (Ich hirne seit einer Woche habe auch schon die wildesten Versuche gemacht aber nichts passt…) Grüße Reinhard Wagner posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.09.2008 Uhrzeit: 22:01:18 Reinhard Wagner Christian Bartling schrieb: > Hallo miteinander, > > hier ist mein Versuch zum aktuellen Thema, welches ich > ausgesprochen schwierig finde, wenn man den Begriff (wie in der > bildenden Kunst üblich)abstrakt” komplementär zu > “gegenständlich” versteht. In der Fotografie kann man nämlich > anders als in der malenden Zunft nur durch Verfremdung realer > Abbildungs-Objekte abstrakte Motive erzeugen. > Vielleicht nicht spektakulär dafür heute extra fürs WT gemacht > (mit meinem neuen Giottos-Stativ mit eingebautem Galgen aber das > führt hier wohl zu weit…) > http://picasaweb.google.de/doktorfisch2007/Wochenthema?authkey=I89CKgqAcgY#5251150270180982786 Das ist bisher mein Favorit für dieses Wochenthema. Zuerst hatte ich mir gedacht: der Cocktailspieß stö¶rt fürchterlich – aber ohne war’s einfach ö¶de. Und daneben oder drunter legen hätte auch nicht gepasst. Mittlerweile bin ich der Meinung: perfekt wie’s ist. Die Signatur des Künstlers rechts unten fehlt noch. Doch eines stö¶rt mich noch: es erinnert mich an ein “Q” – und ist mir damit wieder zu gegenständlich. Aber ich wüßte auch nicht wie besser machen. (Ich hirne seit einer Woche habe auch schon die wildesten Versuche gemacht aber nichts passt…) Grüße Reinhard Wagner posted via http://oly-e.de” ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*