photokina 08

Datum: 28.09.2008 Uhrzeit: 14:52:13 Martin Barann http://barann.zenfolio.com/p1050354606 Liebe Leute, es war eine Superzeit auf der Photokina – and vielen Dank an Olympus für den super Empfang am Samstag. Der Oly-Stand war auch einer der imposantesten, was man auch an der Besucherzahl sehen konnte. Viel Spass beim Gucken (am Ende noch Impressionen von Dom und vom Bahnhof), Martin — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.09.2008 Uhrzeit: 14:52:13 Martin Barann http://barann.zenfolio.com/p1050354606 Liebe Leute, es war eine Superzeit auf der Photokina – and vielen Dank an Olympus für den super Empfang am Samstag. Der Oly-Stand war auch einer der imposantesten, was man auch an der Besucherzahl sehen konnte. Viel Spass beim Gucken (am Ende noch Impressionen von Dom und vom Bahnhof), Martin — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.09.2008 Uhrzeit: 24:33:42 Christian Joosten Moin Martin. Am Sun, 28 Sep 2008 14:52:13 +0200 schrieb Martin Barann: > http://barann.zenfolio.com/p1050354606 [ ] > Viel Spass beim Gucken (am Ende noch Impressionen von Dom und vom > Bahnhof), > Martin Ja, danke für’S zeigen, der Rummel auf Deinen Bildern war die Bestätigung dafür, dass es für mich gut war nicht dort gewesen zu sein. Das erste Bild passt ja auch gerade sehr schö¶n zum Wochenthema und von den ganzen Leuten, die Du hier zeigst, hast Du ja bestimmt jeweils die Genehmigung für die Verö¶ffentlichung der Bilder, ne? 😉 Tschüß, Christian 13 🙂 —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.09.2008 Uhrzeit: 5:53:02 Ulf Schneider Christian Joosten schrieb: > von den ganzen Leuten, die Du hier zeigst, hast Du > ja bestimmt jeweils die Genehmigung für die Verö¶ffentlichung der > Bilder, ne? 😉 Die gehö¶ren doch alle nur zum Hintergrundrauschen und daher erlaubt. Ausserdem ist man auf der Photokina und da gibts niemanden ohne Kamera um den Hals :-). Aber ernsthaft, ich bin da auch etwas skeptisch, sonst hätte ich auch schon noch ein paar interessante Photos. Aber überall sind halt Leute als Hauptmotiv drauf, die ich nicht kenne. U.L.F. —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.09.2008 Uhrzeit: 5:53:02 Ulf Schneider Christian Joosten schrieb: > von den ganzen Leuten, die Du hier zeigst, hast Du > ja bestimmt jeweils die Genehmigung für die Verö¶ffentlichung der > Bilder, ne? 😉 Die gehö¶ren doch alle nur zum Hintergrundrauschen und daher erlaubt. Ausserdem ist man auf der Photokina und da gibts niemanden ohne Kamera um den Hals :-). Aber ernsthaft, ich bin da auch etwas skeptisch, sonst hätte ich auch schon noch ein paar interessante Photos. Aber überall sind halt Leute als Hauptmotiv drauf, die ich nicht kenne. U.L.F. —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.09.2008 Uhrzeit: 10:34:33 Reinhard Wagner Martin Barann schrieb: > Problematisch wird das, wenn man Portraits (1-4 Leute) ohne > Einverständnis verö¶ffentlicht und erst recht natürlich, wennn man > dies gewerblich macht. Die paar Portraits hier sind aber > ausschließlich Models, die explizit dafür da waren. Sorry, aber das Lieblingsmotiv aller Photokina-Fotografen, die Herren an den großen Tüten, darf eigentlich nicht verö¶ffentlicht werden. Die Frage ist: wäre das Motiv ein anderes, wenn die Leute nicht da wären, oder beispielweise Kinder oder Frauen dort stehen würden? Und sobald das mit JA beantwortet werden kann, betrifft das Bild das Recht am eigenen Bild. Die Leute sind deutlichst zu erkennen und mit ihrem Gesichtsausdruck auch bildbestimmend. > Bei Menschengruppen als Teil der gesamten Szene ist das > normalerweise kein Problem – bei nicht-gewerblicher Nutzung: > Keine Gerfahr einer Klage. Natürlich – bei Beschwerde würde ich > dann auch lieber sofort jedes Bild entfernen. > Das eigentliche Problem sehe ich z.B. im schö¶nen ersten Bild – > wenn ich dies z.B. auf einem Kalenderblatt verö¶ffentlichen würde, > kö¶nnte ich theoretisch großen Ärger mit der Stadt Kö¶ln und dem > Kardinal Meißner bekommen – die Domsilhouette u.ä. Wahrzeichen > sind oft geschützt. Die Domsilhoutte selbst im Rahmen eines Warenzeichens – JA. (z.B. Kö¶llnflocken) Die Silhouette als (verfremdete) Abbildung der Wirklichkeit jedoch nicht. http://www.beckmannundnorda.de/serendipity/index.php?/archives/94-LG-Koeln-Kein-urheberrechtlicher-Schutz-fuer-Nachbildung-des-Koelner-Doms-in-Second-Life.html Grüße Reinhard Wagner — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.09.2008 Uhrzeit: 11:38:35 Rainer F. Hallo Martin, eine sehr schö¶ne Galerie. Viel zu tragen hattest du bei deiner Ausrüstung wohl kaum. Was die gezeigten Fotos angeht. Deine Sichtweisen mit dem 30ger gefallen mir. Gruß Rainer — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.09.2008 Uhrzeit: 11:38:35 Rainer F. Hallo Martin, eine sehr schö¶ne Galerie. Viel zu tragen hattest du bei deiner Ausrüstung wohl kaum. Was die gezeigten Fotos angeht. Deine Sichtweisen mit dem 30ger gefallen mir. Gruß Rainer — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.09.2008 Uhrzeit: 12:16:40 Martin Barann Tip top 😉 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.09.2008 Uhrzeit: 17:38:46 Martin Barann Reinhard Wagner schrieb: Die Frage ist: wäre das Motiv ein anderes, wenn die Leute > nicht da wären, oder beispielweise Kinder oder Frauen dort stehen > würden? Und sobald das mit JA beantwortet werden kann, betrifft > das Bild das Recht am eigenen Bild. Die Leute sind deutlichst zu > erkennen und mit ihrem Gesichtsausdruck auch bildbestimmend. > Interessanterweise habe ich folgendes selbst erlebt: Ein Hobbyfotograf filmt eine Demo – sowas würde auch ich mich nicht trauen zu Verö¶ffentlichen, von wegen Politische Meinungsäußerung, Auslö¶sung von Aggressivität, etc. Ein Teilnehmer beschwert sich beim Polizisten – der geht zu dem Fotografen, schaut sich auf dem Display das Bild an (ich stand daneben). Er kam zu dem Schluß, es sei ok, da kein Portrait sondern die ganze Gruppe aufgenommen wurde. Auf der anderen Seite: Wenn Menschen zwecks zur Schaustellung auf die Straße gehen (Karnevalszug) wurde mir gesagt, dass sie in Kauf nehmen müssen, in einer Zeitung zu erscheinen (ist doch ähnlich, oder?). Nichts desto trotz, habe ich zwei Aufnahmen aus der Galerie entfernt. Aber auf irgendwelche Gedanken, dass gerade die Männer mit den dicken Tüten” irgendeine bestimmte Aussage machen sollten kam ich ehrlich gesagt überhaupt nicht (häh?). Ein Bild zeigt ja auch eine Frau. Gruß Martin und danke für den Tip zum Dom-Foto (hab ich dich richtig verstanden dass man das also im Monatsthema ruhig publizieren darf ohne Gefahr zu laufen dass ggf. der Kalender eingestampft werden mus?) posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.09.2008 Uhrzeit: 17:53:45 Reinhard Wagner Martin Barann schrieb: > Reinhard Wagner schrieb: > > Die Frage ist: wäre das Motiv ein anderes, wenn die Leute > >> nicht da wären, oder beispielweise Kinder oder Frauen dort stehen >> würden? Und sobald das mit JA beantwortet werden kann, betrifft >> das Bild das Recht am eigenen Bild. Die Leute sind deutlichst zu >> erkennen und mit ihrem Gesichtsausdruck auch bildbestimmend. >> > > Interessanterweise habe ich folgendes selbst erlebt: > > Ein Hobbyfotograf filmt eine Demo – sowas würde auch ich mich > nicht trauen zu Verö¶ffentlichen, von wegen Politische > Meinungsäußerung, Auslö¶sung von Aggressivität, etc. > Ein Teilnehmer beschwert sich beim Polizisten – der geht zu dem > Fotografen, schaut sich auf dem Display das Bild an (ich stand > daneben). Er kam zu dem Schluß, es sei ok, da kein Portrait > sondern die ganze Gruppe aufgenommen wurde. Das ist OK, da es eben hier auf die einzelne Person nicht ankommt. (Wenn da Kläuschen nicht mitläuft, fällt das nicht auf) Es wird das Event als Solches gefilmt. > > Auf der anderen Seite: Wenn Menschen zwecks zur Schaustellung auf > die Straße gehen (Karnevalszug) wurde mir gesagt, dass sie in > Kauf nehmen müssen, in einer Zeitung zu erscheinen (ist doch > ähnlich, oder?). Nein. Wer sich selbst zur Schau stellt, gibt damit die Anonymität auf und es kann davon ausgegangen werden, daß er mit der Fotografie einverstanden ist. (Wenn er sich nich ein Schild umhängt, fotografieren verboten!) > > Nichts desto trotz, habe ich zwei Aufnahmen aus der Galerie > entfernt. Aber auf irgendwelche Gedanken, dass gerade die Männer > mit den dicken Tüten” irgendeine bestimmte Aussage machen > sollten kam ich ehrlich gesagt überhaupt nicht (häh?). Ein Bild > zeigt ja auch eine Frau. Eben. Das Bild zeigt drei Personen auf einem Stand die auch noch einen bestimmten Gesichtsausdruck haben. Wenn da drei Männer stehen hat das eine andere Bildaussage als wenn da zwei Frauen und ein Mann stehen. Oder extrem gesagt wenn da gar keiner steht. Das Bild ist jeweils deutlich verändert. Oder man kann auch sagen: wenn es wurst ist ob die Leute die Augen zu haben oder nicht oder in welche Richtung sie kucken dann sind sie “Beiwerk”. In allen anderen Fällen ist es eigentlich ein Fall für “Recht am eigenen Bild” > Gruß Martin und danke für den Tip zum Dom-Foto (hab ich dich > richtig verstanden dass man das also im Monatsthema ruhig > publizieren darf ohne Gefahr zu laufen dass ggf. der Kalender > eingestampft werden mus?) Ja. Grüße Reinhard posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.10.2008 Uhrzeit: 22:21:09 Yvonne hallo Thorsten …schlicht: WOW! :-))) weiterhin frohe fotopirsch Yvonne Thorsten Hofmann schrieb: > Thorsten Hofmann schrieb: > >> Wir waren nachher noch an der Deutzer Brücke mit dem Dom im >> Hintergrund, um das allseits bekannte Motiv abzulichten 🙂 > > Das da meinte ich: > > http://www.abload.de/img/koelnns6.jpg > > Thorsten 😉 > — www.yvonnesteinmann.ch ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*