Nachtrag Archivbeitrag (war: Wochenthema 47./48.KW 2007 – Objekte im Dunst/Nebel…)

Datum: 07.12.2007 Uhrzeit: 8:25:08 Dirk Flackus Bernhard Ludwig schrieb: > Hallo Dirk, > > Dirk Flackus schrieb: > >> Hallo liebe Leser, >> hier der Post nochmal mit hoffentlich funktionierenden Links. >> SNIP einer bebilderte Story und der detailierten, allumfassenden berechtigten Kritik. Danke an Reinhard und Bernhard sowie Peter. Da ich die Wochen sehr beschäftig war, leider jetzt erst die Reaktion auf eure umfassenden Mühen. (Daher damals auch das frühe Posting, es war absehbar, später wird es nicht mehr reichen.) Ich beschränke mich mal auf die zwei WT-Archiv Aspiranten: > >> Es kö¶nnte ja auch sein das der elektrische Strom am Nebel >> Schuld ist. Dieser einsame Recke zum Beispiel kö¶nnte >> Energie in Form von Nebel versprüht haben: >> Link: http://www.hostpix.de/file.php?dat=k5AD6KOM.jpg (667 kB) >> Thumb per manueller Kopie: >> http://www.hostpix.de/080607/k-k5AD6KOM.jpg >> [Das wäre dann auch der WT wenn die Alternative unten nicht >> gilt.] > > Hier kommen wir der Sache schon deutlich näher. Sehr interessante > Lichtstimmung, schwierig einzufangen. Eventuell würde ich mal > versuchen etwas mehr Kontrast hineinzubringen. Und, ganz wichtig, > schnell den Mast geraderichten, ich glaube sonst flieht er aus dem > Bild. Ich hatte so gerade gerichtet, dass der Horizont wagerecht liegt. Dann bleibt der Turm krum. Nun egal, ich habe mich dem Volksdruck gebeugt. Ich stelle eine neue Version des Giganten ein: http://oly-e.de/alben/show.php4?album=freestyle&info=_4758805685&l=de Nun gedreht, beschnitten und komprimiert. So sah er früher aus: > >> Oder war es sein gigantischer Nachbar ? >> Link: http://www.hostpix.de/file.php?dat=jwLlNguo.jpg (895 kB) >> Thumb per manueller Kopie: >> http://www.hostpix.de/080607/k-jwLlNguo.jpg > > Ja, der Gigant ist gut. Der gefällt mir. Das Riesenwerk trotzt dem > Spiel der Naturgewalten. Schö¶n gesehen und eingefangen. Auch der > Wald darunter besticht durch die bizarren Formen, wie eben das > gesamte Bild etwas seltsam-kalt-bizarres ausstrahlt. Kaum zu > beneiden wer sich dort aufhalten muss, um Bilder zu schiessen… > Kleines Manko: der Gigant will auch nach links abhauen, wie sein > kleiner Bruder. Das würd ich ihm noch abgewö¶hnen. > Ich hoffe Bernhards gute Kritik gilt auch noch für die neue Version. Und falls Yvonne bitte noch den Giganten ins Archiv nachschieben kö¶nnte ? Bisher ist ja keiner von beiden drin. (Was mich auch zur Überarbeitung motiviert hat. 😉 ) Noch an Harald: Ja es war der einzige Nebeltag in den zwei Wochen. Ich habe sofort zugeschlagen. Vielen Dank nochmal mit besten Grüßen und dem Wunsch für immer stimmungsvolles Licht Dirk Flackus Rastatt —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.12.2007 Uhrzeit: 16:02:14 Bernhard Ludwig —snip Hallo Dirk, > Ich hatte so gerade gerichtet, dass der Horizont wagerecht liegt. > Dann bleibt der Turm krum. > Nun egal, ich habe mich dem Volksdruck gebeugt. > > Ich stelle eine neue Version des Giganten ein: > > http://oly-e.de/alben/show.php4?album=freestyle&info=_4758805685&l=de > Nun gedreht, beschnitten und komprimiert. > > So sah er früher aus: > >> >>> Oder war es sein gigantischer Nachbar ? >>> Link: http://www.hostpix.de/file.php?dat=jwLlNguo.jpg (895 kB) >>> Thumb per manueller Kopie: >>> http://www.hostpix.de/080607/k-jwLlNguo.jpg >> >> Ja, der Gigant ist gut. Der gefällt mir. Das Riesenwerk trotzt dem >> Spiel der Naturgewalten. Schö¶n gesehen und eingefangen. Auch der >> Wald darunter besticht durch die bizarren Formen, wie eben das >> gesamte Bild etwas seltsam-kalt-bizarres ausstrahlt. Kaum zu >> beneiden wer sich dort aufhalten muss, um Bilder zu schiessen… >> Kleines Manko: der Gigant will auch nach links abhauen, wie sein >> kleiner Bruder. Das würd ich ihm noch abgewö¶hnen. >> > > Ich hoffe Bernhards gute Kritik gilt auch noch für die neue > Version. ja gilt sie. Und noch viel uneingeschränkter als vorher. Was so ein gerader Mast doch gleich ausmacht. Mir gefällts nun richtig gut. Danke für die Mühe, hat sich gelohnt. Viele Grüße, Bernhard —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.12.2007 Uhrzeit: 22:33:05 Dirk Flackus Bernhard Ludwig schrieb: > —snip > Hallo Dirk, > SNIP >>>> Oder war es sein gigantischer Nachbar ? >>>> Link: http://www.hostpix.de/file.php?dat=jwLlNguo.jpg (895 kB) >>>> Thumb per manueller Kopie: >>>> http://www.hostpix.de/080607/k-jwLlNguo.jpg >>> >>> Ja, der Gigant ist gut. Der gefällt mir. Das Riesenwerk trotzt dem >>> Spiel der Naturgewalten. Schö¶n gesehen und eingefangen. Auch der >>> Wald darunter besticht durch die bizarren Formen, wie eben das >>> gesamte Bild etwas seltsam-kalt-bizarres ausstrahlt. Kaum zu >>> beneiden wer sich dort aufhalten muss, um Bilder zu schiessen… >>> Kleines Manko: der Gigant will auch nach links abhauen, wie sein >>> kleiner Bruder. Das würd ich ihm noch abgewö¶hnen. >>> >> >> Ich hoffe Bernhards gute Kritik gilt auch noch für die neue >> Version. > > ja gilt sie. Und noch viel uneingeschränkter als vorher. Was so ein > gerader Mast doch gleich ausmacht. Mir gefällts nun richtig gut. > Danke für die Mühe, hat sich gelohnt. > > Viele Grüße, > Bernhard Hallo Bernhard, danke schö¶n. Ich habe mir die Masten nochmal bei gutem Wetter angesehen. Irgenwie sehen die für mich immer etwas schief aus, wenn man nicht genau gerade davor steht. Liegt wohl an der schräg zulaufenden Form und den Querträgern. In diesem Sinne, immer eine gerade optische Achse wünscht Dirk Flackus Rastatt Mit glücklichen 13 — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*