Wochenthema KW 37+38 Fremd – Verfremdung” von Yvonne”

Datum: 10.09.2007 Uhrzeit: 8:34:16 Manfred Paul Guten Morgen zusammen, ich mö¶chte Euch das von Yvonne gestellte Thema für die nächsten beiden Wochen in Erinnerung rufen. http://oly-e.de/forum/e.bildkritik/11603.htm Fremd – Verfremdung” Viel Spass:-)und viele Grüsse Manfred posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 10.09.2007 Uhrzeit: 14:13:54 Yvonne Hallo Manfred Danke fürs Erinnern – Mensch, sind wirklich schon wieder 2 Wochen um????? Ich wünsche allen viel Spass und Spannung mit dem Thema und hoffe auf kreative und ungewö¶hnliche Beiträge! Hier die üblichen Links: oly-e.de Wochenthema – wie es funktioniert: http://olypedia.de/Wochenthema Rückschau auf die bisherigen Wochenthemen: http://wochenthema.oly-e.de Herzliche Grüsse Yvonne — www.yvonnesteinmann.ch —————————————————————————————————————————————— Datum: 10.09.2007 Uhrzeit: 14:50:40 Andy Hi Yvonne, hast Du Dich eigentlich mit digitalkamera.de abgesprochen? Der aktuelle Fototip paßt jedenfalls zu Deinem Thema 😀 Andy imwtmodus PS: ob ich wohl diesmal was zusammenbekomme? Ich habe noch gar keine Ideen – trotz Vorlaufzeit… 🙁 —————————————————————————————————————————————— Datum: 10.09.2007 Uhrzeit: 15:40:37 Peter Schö¶ler Hallo Yvonne, Am Mon, 10 Sep 2007 08:34:16 +0200 schrieb Manfred Paul: nun mö¶chte ich mal wieder an dem Wochenthema teilnehmen 😉 Aus einem Ursprungsbild, das ich vor wenigen Wochen aufgenommen hatte: http://www.pit-photography.de/oly-e/wochenthema/2007/kw_37-38_original.html habe ich mit vieeel EBV das Bild eine ganz neue Wirkung (oder Verfremdung) erzielt: http://www.pit-photography.de/oly-e/wochenthema/2007/kw_37-38.html Das Wolkenbild aus einem anderen Bild. Regen und Blitz im Photoshop erstellt. Hoffe, das Wochenthema richtig aufgefasst zu haben. Gruß Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 10.09.2007 Uhrzeit: 18:57:33 Bernhard Ludwig Hallo, zum aktuellen WT diesmal was frisch geschossenes. Die Verfremdung des Utensils ist absolut zufällig und war im Display der E-500 zunächst nicht als solche zu erkennen. Aufgenommen mit 35er Makro. Mit Photoshop habe ich lediglich eine Tonwertkorrektur vorgenommen, sonst keine EBV. Und hier der Link: http://www.lucomp.de/album/slides/Hai.html Freue mich über eure Kritiken. Gruß, Bernhard —————————————————————————————————————————————— Datum: 10.09.2007 Uhrzeit: 20:12:11 Wilfried Joh Hallo zusammen. Bei meinem Test der L1 habe ich dieses Foto der neuen BMW Welt geschossen: http://www.flickr.com/photos/wilfriedjoh/1232784874/ Ich finde es sieht auch ohne Verfremdung” schon “Fremd” aus. Grüße Wilfried.” —————————————————————————————————————————————— Datum: 10.09.2007 Uhrzeit: 20:28:56 Peter Schö¶ler Am Mon, 10 Sep 2007 20:12:11 +0200 schrieb Wilfried Joh: > Hallo zusammen. > Bei meinem Test der L1 habe ich dieses Foto der neuen BMW Welt > geschossen: > > http://www.flickr.com/photos/wilfriedjoh/1232784874/ > > Ich finde es sieht auch ohne Verfremdung” schon “Fremd” aus. > Grüße Wilfried. Hallo Wilfried ist das dieses Gebäude: http://www.thelightpainter.de/20070815_muenchen/images/mu_olympstad_04_aug2007.jpg Schö¶ne Abstraktion und schö¶n in SW umgesetzt. Gefällt mir. Wusste nicht dass die Flächen Spiegeln sind. Von weitem sieht man das nicht. Oder es war zum Zeitpunkt noch im Bau und noch keine Spiegeln dran. Gruß Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 10.09.2007 Uhrzeit: 20:34:35 Subhash Mein Beitrag heißt Erscheinung” (aus der Ausstellung “Kö¶nnen Pixel tanzen?”); Thema der Serie ist “Rhythmus und lebendige Symmetrie”: http://pixibition.com/pixeltanz/show_main.php?i=3 posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.09.2007 Uhrzeit: 8:00:58 Dirk J.ürgensen Sehr, sehr genial! — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.09.2007 Uhrzeit: 8:12:00 Dirk J.ürgensen Klasse. Einfach nur gut. Biete das Bild doch Frau Schmidt mal zum Kauf an… 🙂 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.09.2007 Uhrzeit: 8:28:56 Peter Schö¶ler Am Mon, 10 Sep 2007 20:34:35 +0200 schrieb Subhash: > Mein Beitrag heißt Erscheinung” (aus der Ausstellung “Kö¶nnen > Pixel tanzen?”); Thema der Serie ist “Rhythmus und lebendige > Symmetrie”: > http://pixibition.com/pixeltanz/show_main.php?i=3 Hallo Subhash gekonnte Fotomontage! Die im Kreise “herumschwirrende” Heuschrecken zieht das Auge des Betrachters in die Mitte des Bildes dem “magischen Ball” (?). Die am rechten und unteren Bildrand liegende Bäume und Zweige sind noch im erträglichen Rahmen und lenken auch nicht zu sehr ab rahmen sogar ein wenig das Bild ein. Die Spiegelung des Wolkenbild ist dir gut gelungen. Die Zweige am rechten Bildrand sind von der Spiegelung ausgeschlossen und gut abgegrenzt. Ich bin mir nicht sicher ob man den Kontrast der Wolken ein wenig versträrken kö¶nnte. Das Bild gefällt mir gut. Gruß Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.09.2007 Uhrzeit: 8:34:16 Peter Schö¶ler Am Mon, 10 Sep 2007 15:18:56 +0200 schrieb Peter Nennstiel: > Yvonne schrieb: > >> Danke fürs Erinnern – Mensch, sind wirklich schon wieder 2 Wochen >> um????? >> >> Ich wünsche allen viel Spass und Spannung mit dem Thema und hoffe >> auf kreative und ungewö¶hnliche Beiträge! >> > > Hallo Yvonne, Hallo Wochenthemateilnehmer(in), > > dann will ich mal den Anfang machen. Spielerei mit Photoshop. > > http://www.nennstiel-foto.de/Wochenthem/slides/P7291104.html > > Gruss Peter Nennstiel > (13) was für ein Glück > PS. Das nächste UT ist am Horizont schon fast sichtbar. Hallo Peter, auf dem ersten Blick dachte ich gleich an eine Angelrolle 😉 Aber bei genauerem Hinsehen ist das wohl eine Studioleuchte oder ? Der Schriftzug verrät dies. Mir persö¶nlich wäre das Hauptmotiv zu mittig. Etwas mehr nach links und rechts mehr Luft würde dem Motiv besser zu Geltung bringen. Gruß Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.09.2007 Uhrzeit: 8:39:38 Peter Schö¶ler Am Mon, 10 Sep 2007 18:57:33 +0200 schrieb Bernhard Ludwig: > Hallo, > > zum aktuellen WT diesmal was frisch geschossenes. Die Verfremdung > des Utensils ist absolut zufällig und war im Display der E-500 > zunächst nicht als solche zu erkennen. Aufgenommen mit 35er Makro. > Mit Photoshop habe ich lediglich eine Tonwertkorrektur vorgenommen, > sonst keine EBV. Und hier der Link: > http://www.lucomp.de/album/slides/Hai.html > > Freue mich über eure Kritiken. > > Gruß, > Bernhard Hallo Bernhard, würde eher sagen, ein feuerspeiender Hai 😉 Der helle Fleck unter dem Messer oder Klinge irritiert mich ein bisschen. Der untere Rand kö¶nnte man ein wenig weggeschnitten werden, dass die Kante der Klinge genau in die linke untere Ecke verläuft. Der helle Hintergrund würde ich mehr abdunkeln, damit die Klinge auch besser zur Geltung kommt. Gruß Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.09.2007 Uhrzeit: 10:18:48 Herbert Pittermann Fremd – Verfremdung ein Beitrag zum Wochenthema. Bei dieser Nachtaufnahme wurde viel verfremdet das Original ist eher SW Das Foto ist auch nicht neu, es liegt Schnee. http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_46e5bed864 Herbert 😉 10 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.09.2007 Uhrzeit: 11:15:43 Peter Nennstiel Peter Schö¶ler schrieb: >> >> http://www.nennstiel-foto.de/Wochenthem/slides/P7291104.html > > Hallo Peter, > > auf dem ersten Blick dachte ich gleich an eine Angelrolle 😉 > Aber bei genauerem Hinsehen ist das wohl eine Studioleuchte oder ? > Der Schriftzug verrät dies. > > Mir persö¶nlich wäre das Hauptmotiv zu mittig. Etwas mehr nach links > und rechts mehr Luft würde dem Motiv besser zu Geltung bringen. > > Gruß Peter Hallo Peter, danke für deine Bildkritik, Vieleicht versuche ichs mal. Jeder Geschmack ist halt anders. Es ist keine Studioleuchte – Es ist das Morselicht” von einem Schiff. Gruss Peter Nennstiel (13) schon wieder posted via http://oly-e.de www.nennstiel-foto.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.09.2007 Uhrzeit: 11:16:43 oliver oppitz GEIL !!! ups – entschuldigt meinen emotionalen Anfall… oli — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.09.2007 Uhrzeit: 13:13:27 Subhash Dankeschö¶n. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.09.2007 Uhrzeit: 15:07:15 Subhash Hallo Peter! Ja, man kö¶nnte vieles tun. Die Bilder dieser Serie, die dann ja auch zu einer Ausstellung geführt haben, entstanden sehr sorgfältig und gründlich. Natürlich kö¶nnte man sie anders machen, und ich will damit nicht sagen, dass ich sie jetzt nicht anders machen würde, sondern nur, dass sie genau so sind, wie ich sie damals haben wollte. Nichts ist zufällig und wenn doch, dann sollte es zufällig sein (oder zumindest so wirken). Die Wolken im Wochenthemabild Erscheinung” wurden bereits verstärkt. Mir ging es darum einen natürlichen Eindruck zu erzeugen quasi eine Schnappschusswirkung so als ob ein zufälliger Spaziergänger auf diese Erscheinung gestoßen wäre und schnell eine Aufnahme gemacht hätte. Ich finde das erhö¶ht die irritierende Wirkung. Ein dramatischerer Stil würde gedanklich sofort als künstlich erzeugt abgelegt. Wenn du den Himmel genau betrachtest siehst du dass es sich nicht um eine einfache Spiegelung handelt. Das gilt auch für alle anderen Bilder. Die Symmetrie ist gebrochen eben lebendig. “Alles Seiende entstammt hauchzarten Verletzungen der Symmetrie” behauptete ein Rezensent. posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.09.2007 Uhrzeit: 22:12:39 Bruno Gellweiler Zu den einfachsten Verfremdungen gehö¶ren Wasserspiegelungen: http://www.bgellweiler.de/Wochenthema/Verfremdung.html Viele Grüße, Bruno Manfred Paul schrieb: > Guten Morgen zusammen, > > ich mö¶chte Euch das von Yvonne gestellte Thema für die nächsten > beiden Wochen in Erinnerung rufen. > http://oly-e.de/forum/e.bildkritik/11603.htm > > Fremd – Verfremdung” > Viel Spass:-)und > viele Grüsse > Manfred > posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.09.2007 Uhrzeit: 23:43:35 Wilfried Joh Peter Schö¶ler schrieb: > Am Mon, 10 Sep 2007 20:12:11 +0200 schrieb Wilfried Joh: > >> Hallo zusammen. >> Bei meinem Test der L1 habe ich dieses Foto der neuen BMW Welt >> geschossen: >> >> http://www.flickr.com/photos/wilfriedjoh/1232784874/ >> >> Ich finde es sieht auch ohne Verfremdung” schon “Fremd” aus. >> Grüße Wilfried. > Hallo Wilfried > ist das dieses Gebäude: > http://www.thelightpainter.de/20070815_muenchen/images/mu_olympstad_04_aug2007.jpg > Schö¶ne Abstraktion und schö¶n in SW umgesetzt. > Gefällt mir. > Wusste nicht dass die Flächen Spiegeln sind. Von weitem sieht man > das nicht. Oder es war zum Zeitpunkt noch im Bau und noch keine > Spiegeln dran. > Gruß Peter Hallo Peter wie man hier (http://www.flickr.com/photos/wilfriedjoh/1232522090/) sehen kann ist das Gebäude zum Teil verspiegelt. Ich habe das Gefühl das soll so bleiben. Zumindest sind keine Bauarbeiten mehr sichtbar… Grüße Wilfried.” —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.09.2007 Uhrzeit: 16:48:48 Hans Soyka Nun habe ich auch endlich mal ein Bild zu dem momentanen Wochenthema beizusteuern: http://oly-e.de/alben/show.php4?album=e300&info=e300_46e7d30d73&l=de Ein Regenbogen war´s, kein Feuerschweif oder Komet! Die Komposition erhebt kein Anspruch auf kreatives Bildmaterial. Habe einfach nur so für mich rumgespielt und dieses, für mich recht verwunderliche Machwerk” kam dabei mit heraus. Auf Schläge und Hiebe wartet Hans Yvonne schrieb: > Ich wünsche allen viel Spass und Spannung mit dem Thema und hoffe > auf kreative und ungewö¶hnliche Beiträge! > Herzliche Grüsse > Yvonne” —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.09.2007 Uhrzeit: 17:42:45 Dirk Flackus Manfred Paul schrieb: > Guten Morgen zusammen, > > ich mö¶chte Euch das von Yvonne gestellte Thema für die nächsten > beiden Wochen in Erinnerung rufen. > http://oly-e.de/forum/e.bildkritik/11603.htm > > Fremd – Verfremdung” > Viel Spass:-)und > viele Grüsse > Manfred Ich habe mich auch ein einer Verfremdung versucht. Zu sehen ist sie hier: http://oly-e.de/alben/show.php4?album=e510&info=e510_46e7989348&l=de Titel Vergänglichkeit. Der Titel wird klar wenn man den Ursprung des Motives kennt: http://oly-e.de/alben/show.php4?album=freestyle&info=_46e7912177&l=de Die Verfremdung besteht zum Einen in der ungewö¶hnlichen Perspektive und zum Anderen in der an der E 510 “falsch” eingestellten WB. Hier ein Bild ähnlicher Perspektive mit passender WB. http://oly-e.de/alben/show.php4?album=freestyle&info=_46e791d333&l=de Mit besten Grüßen aus Rastatt Dirk Flackus (mit lustigen 7) posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.09.2007 Uhrzeit: 19:42:36 Dirk J.ürgensen Tach, hier ist mein Beitrag: http://tinyurl.com/2bakqp Gruß, Dirk — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.09.2007 Uhrzeit: 21:13:31 Reinhard Wagner Dirk J.ürgensen schrieb: > Tach, > hier ist mein Beitrag: > > http://tinyurl.com/2bakqp Ein zweifaches Muuuuuuh von mir. Meine Meinung: Eines der ganz seltenen Fotos, die einerseits grafisch gelungen und andererseits voll des prallen Lebens sind. Ganz große Klasse. Grüße Reinhard — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.09.2007 Uhrzeit: 22:24:28 Subhash Schö¶ne, interessante Aufnahme! — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.09.2007 Uhrzeit: 21:47:31 Roger Schuster Manfred Paul wrote: Hi, > ich mö¶chte Euch das von Yvonne gestellte Thema für die nächsten > beiden Wochen in Erinnerung rufen. > http://oly-e.de/forum/e.bildkritik/11603.htm > > Fremd – Verfremdung” Ich war mal wieder als Fremder in der Fremde und habe dort natürlich Fotos gemacht. Und zum allgemeinen Befremden habe ich eines davon verfremdet mit folgendem Ergebnis: http://www.r-schuster.de/foto/wt/page-0027.html Roger” —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.09.2007 Uhrzeit: 10:29:14 Johannes Hö¶chner Yvonne schrieb: > Das Thema, welches ich Euch anvertrauen mö¶chte, heisst: > Fremd – Verfremdung. > Das kann durch das Motiv gegeben sein, durch die Nachbearbeitung > oder durch die Aufnahmetechnik. Hier mein Beitrag vom aktuellen 591. Dürkheimer Wurstmarkt: Aufbau bei einem Fahrgeschäft. http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_46e998dd30 Freundliche Grüsse (der Worschtmarkt geht noch bis 17.9. –> hingehen!!) Johannes oly-e.de Wochenthema – wie es funktioniert: http://olypedia.de/Wochenthema Rückschau auf die bisherigen Wochenthemen: http://wochenthema.oly-e.de — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 15.09.2007 Uhrzeit: 12:42:54 Manfred Paul Am Mon, 10 Sep 2007 08:34:16 +0200 schrieb Manfred Paul: > Fremd – Verfremdung” Hallo zusammen ich beziehe das Thema auf das Motiv. Gesehen habe ich diese Situation letzten Sonntag bei einem Spaziergang im Zentrum (Nähe Viktualienmarkt) der reichen Stadt München. In dieser Umgebung inmitten von flanierenden hektisch fotografierenden Touristen wirkt diese Szene sehr fremd und gibt zu denken… http://www.manfred-paul.de/Oly_WT/Fremd.htm Viele Grüsse Manfred http://manfred-paul.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 15.09.2007 Uhrzeit: 18:43:06 Dirk J.ürgensen D A N K E 🙂 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 15.09.2007 Uhrzeit: 22:56:49 Subhash Manfred Paul schrieb: > http://www.manfred-paul.de/Oly_WT/Fremd.htm Starkes Bild! Berührt. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.09.2007 Uhrzeit: 10:46:59 Yvonne Manfred Paul schrieb: > Am Mon, 10 Sep 2007 08:34:16 +0200 schrieb Manfred Paul: > >> Fremd – Verfremdung” > Hallo zusammen > ich beziehe das Thema auf das Motiv. > Gesehen habe ich diese Situation letzten Sonntag bei einem > Spaziergang im Zentrum (Nähe Viktualienmarkt) der reichen Stadt > München. In dieser Umgebung inmitten von flanierenden hektisch > fotografierenden Touristen wirkt diese Szene sehr fremd und gibt zu > denken… > http://www.manfred-paul.de/Oly_WT/Fremd.htm Hallo Manfred Das Bild an und für sich ist wunderschö¶n – grade weil es in schwarz-weiss gehalten ist auch die Komposition wirkt auf mich ausgewogen. Der Kontrast zum Inhalt der traurig und nachdenklich stimmt ist umso grö¶sser. Zum Thema: es wird für mich nicht wirklich deutlich im Bild Fremdsein oder Verfremdung erkenne ich darin nicht; eher Entfremdung? In diesem Sinne lasse ich es gelten ;-). Danke fürs Einstellen! Herzliche Grüsse Yvonne www.yvonnesteinmann.ch posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.09.2007 Uhrzeit: 10:50:03 Yvonne Johannes Hö¶chner schrieb: > Yvonne schrieb: > >> Das Thema, welches ich Euch anvertrauen mö¶chte, heisst: > >> Fremd – Verfremdung. > >> Das kann durch das Motiv gegeben sein, durch die Nachbearbeitung >> oder durch die Aufnahmetechnik. > > Hier mein Beitrag vom aktuellen 591. Dürkheimer Wurstmarkt: > Aufbau bei einem Fahrgeschäft. > > http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_46e998dd30 > > Freundliche Grüsse (der Worschtmarkt geht noch bis 17.9. > –> hingehen!!) > Johannes > Hallo Johannes der Zusammenhang zum Thema erschliesst sich mir hier nicht – kannst Du noch etwas dazu schreiben? Das Bild an sich finde ich zu unruhig, den beiden Männern hast Du ausserdem die Füsse angeschnitten. Herzliche Grüsse Yvonne — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.09.2007 Uhrzeit: 10:53:58 Yvonne Roger Schuster schrieb: > Manfred Paul wrote: > > Hi, > >> ich mö¶chte Euch das von Yvonne gestellte Thema für die nächsten >> beiden Wochen in Erinnerung rufen. >> http://oly-e.de/forum/e.bildkritik/11603.htm >> >> Fremd – Verfremdung” > Ich war mal wieder als Fremder in der Fremde und habe dort > natürlich Fotos gemacht. Und zum allgemeinen Befremden habe ich > eines davon verfremdet mit folgendem Ergebnis: > http://www.r-schuster.de/foto/wt/page-0027.html > Roger Hallo Roger interessanter Effekt – kannst Du etwas zum Werdegang dieses Bildes erzählen? Herzliche Grüsse Yvonne posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.09.2007 Uhrzeit: 10:55:58 Yvonne Reinhard Wagner schrieb: > Dirk J.ürgensen schrieb: > >> Tach, >> hier ist mein Beitrag: >> >> http://tinyurl.com/2bakqp > > Ein zweifaches Muuuuuuh von mir. > > Meine Meinung: > Eines der ganz seltenen Fotos, die einerseits grafisch gelungen > und andererseits voll des prallen Lebens sind. Ganz große > Klasse. > > Grüße > Reinhard > Hallo Reinhard, hallo Dirk ganz meine Meinung und Ansicht, mindestens 100% einverstanden 🙂 ! Mir fällt speziell die Struktur im Himmel positiv auf. Klasse! Herzliche Grüsse Yvonne — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.09.2007 Uhrzeit: 11:13:57 Yvonne Dirk Flackus schrieb: > Ich habe mich auch ein einer Verfremdung versucht. > Zu sehen ist sie hier: > > http://oly-e.de/alben/show.php4?album=e510&info=e510_46e7989348&l=de > > Titel Vergänglichkeit. > > Der Titel wird klar wenn man den Ursprung des Motives kennt: > > http://oly-e.de/alben/show.php4?album=freestyle&info=_46e7912177&l=de > > Die Verfremdung besteht zum Einen in der ungewö¶hnlichen > Perspektive > und zum Anderen in der an der E 510 falsch” eingestellten WB. > Hier ein Bild ähnlicher Perspektive mit passender WB. > http://oly-e.de/alben/show.php4?album=freestyle&info=_46e791d333&l=de > Mit besten Grüßen aus Rastatt > Dirk Flackus (mit lustigen 7) Hallo Dirk spannende Idee! Ein paar Worte der Kritik zum Bildaufbau: was mir auf den ersten Blick ins Auge ‘gestochen’ ist ist der unscharfe und überbelichtete Zweig oder Spitz in der Mitte des Bildes. Hier wäre es mö¶glicherweise interessant gewesen wenn Du mittels Stativ (falls mö¶glich) gearbeitet hättest um mit geschlossener Blende zu fotografieren für eine maximale Schärfentiefe. Zusätzlich hätte ich das Bild etwas weniger reichlich belichtet. Das Bild lebt vom grafischen fast abstrakten Eindruck. In diesem Sinne müsste z. B. mindestens eine Linie in eine Ecke laufen. Eine andere Idee kö¶nnte sein das Kreuz das durch die jetzt unscharfen Äste gebildet wird komplett symetrisch und genau mittig verlaufen zu lassen (und durch die zusätzliche Schärfentiefe scharf abzubilden). Mir persö¶nlich gefällt der Farbton der zweiten Aufnahme (richtiger WB) eigentlich genauso gut. Ich hoffe Du findest meine Tipps hilfreich. Herzliche Grüsse Yvonne posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.09.2007 Uhrzeit: 11:26:55 Yvonne Bruno Gellweiler schrieb: > Zu den einfachsten Verfremdungen gehö¶ren Wasserspiegelungen: > > http://www.bgellweiler.de/Wochenthema/Verfremdung.html > > Viele Grüße, > Bruno > Hallo Bruno Dein Bild wirkt auf mich spannend. Schö¶ne Farben, gefälliger Bildaufbau. Ausserdem hat es hier vor dem Bildschirm eine lebhafte Diskussion ausgelö¶st… Kannst Du uns erklären, wie Du das Bild erstellt hast? Wir haben zwei Hypothesen: 1. Spiegelung fotografiert (vom Wasser aus oder vom gegenüber liegenden Flussufer); mittels PP 180° gedreht und perspektivisch entzerrt. 2. Normale Häuserzeileansicht fotografiert und mittels PP-Filter verzerrt. Jetzt sind wir mal gespannt, was die Auflö¶sung des Rätsels ist. Herzliche Grüsse Yvonne — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.09.2007 Uhrzeit: 16:09:41 Johannes Hö¶chner Yvonne schrieb: > der Zusammenhang zum Thema erschliesst sich mir hier nicht – > kannst Du noch etwas dazu schreiben? > > Das Bild an sich finde ich zu unruhig, den beiden Männern hast Du > ausserdem die Füsse angeschnitten. > Hallo Yvonne, offenbar ist es mir nicht gelungen, durch die Komposition von zwei realen Personen (den beiden Arbeitern) mit einer gemalten Figur (der Blondine mit der Schleuder) einen Verfremdungseffekt zu erzielen – und natürlich ist ein Foto von einem Jahrmarkt ziemlich farbig, wenn auch hier von klaren geometrischen Linien (Kreis bzw. Kugel) zusammengehalten. Auf das Schuhwerk werde ich wohl besser achten müssen! Freundlicher Gruss, Johannes — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.09.2007 Uhrzeit: 17:04:58 Roger Schuster Yvonne wrote: Hi, >> http://www.r-schuster.de/foto/wt/page-0027.html > interessanter Effekt – kannst Du etwas zum Werdegang dieses > Bildes erzählen? Natürlich! Durch Zufall, es war wohl hier im Forum, habe ich etwas über die fotografische Technik von Mr. Orton gehö¶rt. Nachdem mir die Wirkung des Effekts klar geworden war, kam mir sofort eines meiner Fotos aus Andalusien in den Sinn. Die geometrischen Formen der verschachtelten” Häuser am Rande der Schlucht schienen mir geeignet für eine fotografische Verfremdung zu sein. Unter http://www.flickr.com/groups/orton/ sind zwei Anleitungen verlinkt. Ich habe mein Foto nach der “Schnellanleitung” bearbeitet; das ausführlichere Video-Tutorial werde ich mir bei Gelegenheit reinziehen. Roger” —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.09.2007 Uhrzeit: 18:32:38 Bruno Gellweiler Hallo Yvonne, die erste Hypothese ist richtig, nur dass da nichts gerade gerückt oder entzerrt wurde. Spiegelung fotografiert, umgedreht, Tonwertkorrektur, ein bisschen beschnitten und das war’s im Wesentlichen. Viele Grüße von der Nahe, Bruno Yvonne schrieb: > Bruno Gellweiler schrieb: > >> Zu den einfachsten Verfremdungen gehö¶ren Wasserspiegelungen: >> >> http://www.bgellweiler.de/Wochenthema/Verfremdung.html >> >> Viele Grüße, >> Bruno >> > > Hallo Bruno > > Dein Bild wirkt auf mich spannend. Schö¶ne Farben, gefälliger > Bildaufbau. Ausserdem hat es hier vor dem Bildschirm eine > lebhafte Diskussion ausgelö¶st… Kannst Du uns erklären, wie Du > das Bild erstellt hast? Wir haben zwei Hypothesen: > > 1. Spiegelung fotografiert (vom Wasser aus oder vom gegenüber > liegenden Flussufer); mittels PP 180° gedreht und perspektivisch > entzerrt. > > 2. Normale Häuserzeileansicht fotografiert und mittels PP-Filter > verzerrt. > > Jetzt sind wir mal gespannt, was die Auflö¶sung des Rätsels ist. > > Herzliche Grüsse > Yvonne > > — > posted via http://oly-e.de > —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.09.2007 Uhrzeit: 21:25:29 Manfred Paul Am Wed, 12 Sep 2007 16:48:48 +0200 schrieb Hans Soyka: > Nun habe ich auch endlich mal ein Bild zu dem momentanen > Wochenthema beizusteuern: > http://oly-e.de/alben/show.php4?album=e300&info=e300_46e7d30d73&l=de > Auf Schläge und Hiebe wartet… Hallo Hans, …. kriegste aber nicht – zumindest nicht von mir:) Ich finde die Situation schon recht surreal und gut in die heutige Medienwelt passend. Der Gegensatz der heimeligen Hütte im Vordergrund mit dem scheinbaren Inferno weiter hinten ist faszinierend. Mir gefällt’s 🙂 — Viele Grüsse Manfred http://manfred-paul.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.09.2007 Uhrzeit: 21:28:13 Manfred Paul Am Mon, 10 Sep 2007 15:40:37 +0200 schrieb Peter Schö¶ler: > Hallo Yvonne, > > Am Mon, 10 Sep 2007 08:34:16 +0200 schrieb Manfred Paul: > > nun mö¶chte ich mal wieder an dem Wochenthema teilnehmen 😉 > > Aus einem Ursprungsbild, das ich vor wenigen Wochen aufgenommen > hatte: > http://www.pit-photography.de/oly-e/wochenthema/2007/kw_37-38_original.html > > habe ich mit vieeel EBV das Bild eine ganz neue Wirkung (oder > Verfremdung) erzielt: > http://www.pit-photography.de/oly-e/wochenthema/2007/kw_37-38.html Hallo Peter, so richtig schö¶nes Sauwetter mit einem Lichtblick am Horizont. Kö¶nnte für die nahende E-3 stehen 😉 Gute Arbeit, wie ich finde 🙂 — Viele Grüsse Manfred http://manfred-paul.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.09.2007 Uhrzeit: 21:39:40 Manfred Paul Am Mon, 10 Sep 2007 20:12:11 +0200 schrieb Wilfried Joh: > Hallo zusammen. > Bei meinem Test der L1 habe ich dieses Foto der neuen BMW Welt > geschossen: > > http://www.flickr.com/photos/wilfriedjoh/1232784874/ > > Ich finde es sieht auch ohne Verfremdung” schon “Fremd” aus. Hallo Wilfried ich fahre fast jeden Morgen daran vorbei und warte auf das Fallen der letzten Barrieren um mal ungestö¶rt um das Gebäude schleichen zu kö¶nnen. Dein Bild sagt mir ich muss dort unbedingt hin und Zeit mitbringen. Am Besten zur blauen Stunde:) Deine Umsetzung finde ich im Spiel von Licht Schatten Spiegel und Linien sehr gelungen. Auch die Umsetzung in SW ist gut gemacht:-) Viele Grüsse Manfred http://manfred-paul.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.09.2007 Uhrzeit: 9:34:07 Dirk Flackus Yvonne schrieb: > Johannes Hö¶chner schrieb: > >> Yvonne schrieb: >> >>> Das Thema, welches ich Euch anvertrauen mö¶chte, heisst: >> >>> Fremd – Verfremdung. >> >>> Das kann durch das Motiv gegeben sein, durch die Nachbearbeitung >>> oder durch die Aufnahmetechnik. >> >> Hier mein Beitrag vom aktuellen 591. Dürkheimer Wurstmarkt: >> Aufbau bei einem Fahrgeschäft. >> >> http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_46e998dd30 >> >> Freundliche Grüsse (der Worschtmarkt geht noch bis 17.9. >> –> hingehen!!) >> Johannes >> > > Hallo Johannes > der Zusammenhang zum Thema erschliesst sich mir hier nicht – > kannst Du noch etwas dazu schreiben? > > Das Bild an sich finde ich zu unruhig, den beiden Männern hast Du > ausserdem die Füsse angeschnitten. > > Herzliche Grüsse > Yvonne > > — > posted via http://oly-e.de > Hallo Yvonne, ich finde das Bild zumindest befremdlich. Der rechte Mann schaut dem Bildmädchen ins Gesicht. Und das Mädchen ist geradezu in der sich bald heftig bewegenden Kapsel gefangen. Obwohl es sich selber nie bewegen wird. Scheint ein Männerbild zu sein. Die leben halt auf leichten Fuß. Da kann dann ruhig ein Stück fehlen. Denkt sich so Dirk Flackus Rastatt —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.09.2007 Uhrzeit: 9:36:27 Dirk Flackus Yvonne schrieb: > Dirk Flackus schrieb: > >> Ich habe mich auch ein einer Verfremdung versucht. >> Zu sehen ist sie hier: >> >> http://oly-e.de/alben/show.php4?album=e510&info=e510_46e7989348&l=de >> >> Titel Vergänglichkeit. >> >> Der Titel wird klar wenn man den Ursprung des Motives kennt: >> >> http://oly-e.de/alben/show.php4?album=freestyle&info=_46e7912177&l=de >> >> Die Verfremdung besteht zum Einen in der ungewö¶hnlichen >> Perspektive >> und zum Anderen in der an der E 510 falsch” eingestellten WB. >> Hier ein Bild ähnlicher Perspektive mit passender WB. >> http://oly-e.de/alben/show.php4?album=freestyle&info=_46e791d333&l=de >> Mit besten Grüßen aus Rastatt >> Dirk Flackus (mit lustigen 7) > Hallo Dirk > spannende Idee! Ein paar Worte der Kritik zum Bildaufbau: was mir > auf den ersten Blick ins Auge ‘gestochen’ ist ist der unscharfe > und überbelichtete Zweig oder Spitz in der Mitte des Bildes. > Hier wäre es mö¶glicherweise interessant gewesen wenn Du mittels > Stativ (falls mö¶glich) gearbeitet hättest um mit geschlossener > Blende zu fotografieren für eine maximale Schärfentiefe. > Zusätzlich hätte ich das Bild etwas weniger reichlich belichtet. > Das Bild lebt vom grafischen fast abstrakten Eindruck. In diesem > Sinne müsste z. B. mindestens eine Linie in eine Ecke laufen. > Eine andere Idee kö¶nnte sein das Kreuz das durch die jetzt > unscharfen Äste gebildet wird komplett symetrisch und genau > mittig verlaufen zu lassen (und durch die zusätzliche > Schärfentiefe scharf abzubilden). > Mir persö¶nlich gefällt der Farbton der zweiten Aufnahme > (richtiger WB) eigentlich genauso gut. > Ich hoffe Du findest meine Tipps hilfreich. > Herzliche Grüsse > Yvonne > posted via http://oly-e.de Hallo Yvonne danke für die Tipps. Nachdem ich ausser Irfanview keinerlei EBV habe aber unbedingt etwas einsenden wollte kam mir beim mittäglichen Spaziergang (E 510 fast immer dabei) die Idee mit der Prespektive als ich den Weihnachts- rest liegen sah. Quasi schnell aus der Hüfte geschossen. Das Unscharfe hatte mir gefallen weil es meiner Meinung nach die Tiefe betont. Das mit dem besseren Ausrichten ist ein guter Tipp. Habe ich nicht zusehr darauf geachtet. Wäre auch eine arge Verenkung geworden. 😉 In diesem Sinne vielen Dank und bis nächste Woche Gruß Dirk Flackus Rastatt” —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.09.2007 Uhrzeit: 11:41:54 Hans Soyka Hallo Manfred, Danke für die positive Kritik. Gruß Hans Manfred Paul schrieb: > Am Wed, 12 Sep 2007 16:48:48 +0200 schrieb Hans Soyka: > >> Nun habe ich auch endlich mal ein Bild zu dem momentanen >> Wochenthema beizusteuern: >> http://oly-e.de/alben/show.php4?album=e300&info=e300_46e7d30d73&l=de > >> Auf Schläge und Hiebe wartet… > > Hallo Hans, > > … kriegste aber nicht – zumindest nicht von mir:) > Ich finde die Situation schon recht surreal und gut in die heutige > Medienwelt passend. > Der Gegensatz der heimeligen Hütte im Vordergrund mit dem > scheinbaren Inferno weiter hinten ist faszinierend. > Mir gefällt’s 🙂 > > — > Viele Grüsse > Manfred > http://manfred-paul.de > —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.09.2007 Uhrzeit: 12:01:11 Oliver Scala Hallo Yvonne, ich erlaub’ mir auch wieder einmal einen Beitrag zum Besten zu geben: http://tinyurl.com/24maoc Das Bild enstand letzte Woche in Florenz am Ponte Vecchio, eine der wohl berühmtesen Brücken im europäischen Raum. Die Verfremdung setzt sich aus mehreren Faktoren zusammen: a) Fisheye-Objektiv (s. Wö¶lbung der Dachkanten) Am Ponte geht es schon sehr eng zu und man bekommt mit dem 14-54 fast nichts drauf. (da hätte ich mir wieder mein 7-14 herbeigewünscht, welches ich verkauft habe) b) Die pralle Sonne erzeugte eine gewaltige Licht-Schatten Dynamik, da ist die E-1 einfach überfordert. Um noch halbwegs etwas heraus zu bekommen, hab ich mit unterschiedlichen RAW-Entwicklungen ein quasi HDR-Bild erzeugt. c) Die so entstandene Märchenstimmung” habe ich schließlich mit dem Photoschop Filter “weiches Licht” noch etwas verstärkt. Ich hoffe das kommt nicht nur für mich so rüber. Da einem in Florenz an jeder Ecke der Pinocchio anlacht kö¶nnte es sein dass ich etwas über Gebühr inspiriert bin 🙂 Viele Grüße Oliver” —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.09.2007 Uhrzeit: 12:15:27 Peter Schö¶ler Am Tue, 18 Sep 2007 12:01:11 +0200 schrieb Oliver Scala: > Hallo Yvonne, > > ich erlaub’ mir auch wieder einmal einen Beitrag zum Besten zu > geben: > > http://tinyurl.com/24maoc > > Das Bild enstand letzte Woche in Florenz am Ponte Vecchio, eine der > wohl berühmtesen Brücken im europäischen Raum. > > Die Verfremdung setzt sich aus mehreren Faktoren zusammen: > > a) Fisheye-Objektiv (s. Wö¶lbung der Dachkanten) > Am Ponte geht es schon sehr eng zu und man bekommt mit dem 14-54 > fast nichts drauf. (da hätte ich mir wieder mein 7-14 > herbeigewünscht, welches ich verkauft habe) > > b) Die pralle Sonne erzeugte eine gewaltige Licht-Schatten Dynamik, > da ist die E-1 einfach überfordert. Um noch halbwegs etwas heraus > zu bekommen, hab ich mit unterschiedlichen RAW-Entwicklungen ein > quasi HDR-Bild erzeugt. > > c) Die so entstandene Märchenstimmung” habe ich schließlich mit > dem Photoschop Filter “weiches Licht” noch etwas verstärkt. > Ich hoffe das kommt nicht nur für mich so rüber. Da einem in > Florenz an jeder Ecke der Pinocchio anlacht kö¶nnte es sein dass > ich etwas über Gebühr inspiriert bin 🙂 > Viele Grüße > Oliver Hallo Oliver tolle Perspektive die durch das Fischauge entstanden ist. Der “Weiches-Licht-Filter” bringt eine schö¶ne Bildstimmung rüber. Aber leider wirken die überstrahlten Personen in der Mitte auf mich stö¶rend und ablenkend. Sonst wäre das Bild perfekt. Gruß Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.09.2007 Uhrzeit: 12:19:15 Peter Schö¶ler Am Wed, 12 Sep 2007 19:42:36 +0200 schrieb Dirk J.ürgensen: > Tach, > hier ist mein Beitrag: > > http://tinyurl.com/2bakqp > > Gruß, Dirk Hallo Dirk! Coole Persektive 🙂 Die Fliege über 69788″ bringt das I-Tüpfelchen auf die Nase. Gruß Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.09.2007 Uhrzeit: 12:21:27 Peter Schö¶ler Am Fri, 14 Sep 2007 10:29:14 +0200 schrieb Johannes Hö¶chner: > Yvonne schrieb: > >> Das Thema, welches ich Euch anvertrauen mö¶chte, heisst: > >> Fremd – Verfremdung. > >> Das kann durch das Motiv gegeben sein, durch die Nachbearbeitung >> oder durch die Aufnahmetechnik. > > Hier mein Beitrag vom aktuellen 591. Dürkheimer Wurstmarkt: > Aufbau bei einem Fahrgeschäft. > > http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_46e998dd30 > > Freundliche Grüsse (der Worschtmarkt geht noch bis 17.9. > –> hingehen!!) > Johannes > > oly-e.de Wochenthema – wie es funktioniert: > http://olypedia.de/Wochenthema > > Rückschau auf die bisherigen Wochenthemen: > http://wochenthema.oly-e.de Hallo Johannes, ein Bild mit Schmunzeleffekt. Sieht so aus, als würde die Dame dem Mann sagen: Komm, mach mal Pause! Gruß Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.09.2007 Uhrzeit: 20:24:42 Michael Marx Yvonne schrieb: >> Dirk J.ürgensen schrieb: >>> http://tinyurl.com/2bakqp > ! Mir fällt speziell die Struktur im Himmel positiv auf. wenn man die Bilder auf Dirks Galerie (http://www.fredmiranda.com/hosting/showgallery.php?cat=500&ppuser=71236) ansieht, so sind die Wolken/Himmels-Strukturen wohl eins seiner Markenzeichen. Ich bin wirklich überwältigt … wie macht man nur solche Aufnahmen ?!? Gruss Michael —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.09.2007 Uhrzeit: 24:00:45 Oliver Scala Am Tue, 18 Sep 2007 19:48:23 +0200 schrieb Manfred Paul: > > Hallo Oliver, > > Dein Bild ist der beste Beweis, dass Fotografie was mit Licht oder > Lichtmalerei zu tun hat. > Das Bild ist durch die Linienführung sehr schö¶n komponiert:) > Allein die überstrahlten Bereiche stö¶ren die Harmonie des Bildes. > Das Weichwaschen mag zwar technisch notwendig gewesen sein, will > mir aber nicht so recht zusagen. Hallo Manfred und Peter, ihr habt natürlich recht, die hellen Bereiche sind zu sehr überstrahlt. Ich hab mit dem Weichzeichner gespielt und wohl keinen optimalen Kompromiss zwischen dem Grad der Weichzeichnung und der Helligkeit gefunden. Mit persö¶nlich gefällt die Situation Weichgewaschen” besser da sie für mich schon fast einen Hauch Surrealismus erzeugt (aber das ist Wohl Geschmacks- und Anschaungssache). Vielleicht finde ich noch Zeit für eine Nachbesserung die sowohl meinem Geschmack als auch einer ausgewogenen Belichtung gerecht wird. Danke jedenfalls für eure Kommentare 🙂 Viele Grüße Oliver” —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.09.2007 Uhrzeit: 6:13:02 Peter Nennstiel Michael Marx schrieb: > Yvonne schrieb: > >>> Dirk J.ürgensen schrieb: >>>> http://tinyurl.com/2bakqp >> ! Mir fällt speziell die Struktur im Himmel positiv auf. > > wenn man die Bilder auf Dirks Galerie > (http://www.fredmiranda.com/hosting/showgallery.php?cat=500&ppuser=71236) > ansieht, so sind die Wolken/Himmels-Strukturen wohl eins seiner > Markenzeichen. Ich bin wirklich überwältigt … wie macht man nur > solche Aufnahmen ?!? > > Gruss Michael Hallo Michael, ganz einfach, HDR/DRI, manchmal reicht schon Tonmapping. Gruss Peter Nennstiel (4) — posted via http://oly-e.de www.nennstiel-foto.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.09.2007 Uhrzeit: 10:30:44 Peter Schö¶ler Am Tue, 18 Sep 2007 20:24:42 +0200 schrieb Michael Marx: > Yvonne schrieb: > >>> Dirk J.ürgensen schrieb: >>>> http://tinyurl.com/2bakqp >> ! Mir fällt speziell die Struktur im Himmel positiv auf. > > wenn man die Bilder auf Dirks Galerie > (http://www.fredmiranda.com/hosting/showgallery.php?cat=500&ppuser=71236) > ansieht, so sind die Wolken/Himmels-Strukturen wohl eins seiner > Markenzeichen. Ich bin wirklich überwältigt … wie macht man nur > solche Aufnahmen ?!? > > Gruss Michael Hallo Michael, wie Peter schon schrieb, mit HDR/DRI, gibt es weitere Mö¶glichkeiten: EBV mittels Kontrast, Gradation, Tonkurve, Tiefen/Lichter (im Photoshop), Ebenenmasken usw. Nur so werden manche gewünschten Effekte und Strukturen verstärkt. Digitale Fotografie ist auch manchmal mehr als nur DSLR 😉 Gruß Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.09.2007 Uhrzeit: 10:50:45 Peter Schö¶ler Am Wed, 19 Sep 2007 10:32:27 +0200 schrieb Oliver Scala: > Am Wed, 19 Sep 2007 00:00:45 +0200 schrieb Oliver Scala: > >> Vielleicht finde ich noch Zeit für eine Nachbesserung, die sowohl >> meinem Geschmack als auch einer ausgewogenen Belichtung gerecht >> wird. > > Naja, irgendwie schaut das alles nicht so toll aus. > Ich hab nun mal den Weichzeichner ganz weggelassen: > > http://tinyurl.com/yru457 > > Allerdings weiß ich nicht, ob Yvonne das noch als Verfremdung > durchgehen lässt ?? > > Im direkten Vergleich gefällt mir das nicht weichgewaschene auch > besser. Wenn es die Kritierien erfüllt, bitte dieses einzustellen. > > Viele Grüße > Oliver Hallo Oliver, was mir an das Bild ohne Weichzeichner auffällt: Die überstrahlten Personen haben dass an den Kleidern Zeichnungen, die beim Bild mit Weichzeichnung verschwunden sind und dann als ausgefressene Stellen erscheinen. Vielleicht solltest du die hellen Bereiche leicht abdunkeln und leicht den Kontrast anheben, bevor du weichzeichnest. Vielleicht wird es dann besser. Gruß Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.09.2007 Uhrzeit: 11:30:12 Andy Hi Oliver, > Im direkten Vergleich gefällt mir das nicht weichgewaschene auch > besser. Bildteschnisch ja – Thematisch nein. Peter hat’s schon gesagt, versuch mal die hellen Bereiche noch dunkler zu bekommen und dann weichzeichnen. Oder versuch mal einen anderen Filter (Kunst-/Mal- oder so) Da muss man manchmal etwas mit den Einstellungen spielen bis man die Ballance zwischen Kitsch und ok hinbekommt. Ich kö¶nnte mir aber einen leichten Aquarell-Effekt oder etwas in der Art durchaus gut vorstellen. Mö¶glich wäre auch: den Effekt nur in die obere Ebene legen und das originale Bild durchscheinen zu lassen, bringt manchmal auch genau das was man haben will (davon abgesehen, dass man dann ja auch noch mit Ebenenmaske arbeiten kann – ich würde versuchen den Effekt auf den Bereich mit Menschen zu beschränken – weiß aber nicht ob das wirklich wirkt, müsste man probieren) Andy imkritikusmodus —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.09.2007 Uhrzeit: 25:09:45 Oliver Scala Hi Andy, Am Wed, 19 Sep 2007 11:30:12 +0200 schrieb Andy: > > Bildteschnisch ja – Thematisch nein. eben – das Thema lautet ja Verfremdung. Ich hab nochmal etwas herumgespielt und die hellen Bereiche in einer separaten Ebene maskiert, dann weichgezeichnet und die Ebene wieder dazugeschaltet.Allerdings geht dann auch der von mir gewünschte Effekt nahezu verloren. (siehe neue Variante 2) Nachdem ich im Moment auch nicht allzuviel Zeit habe, belass ich es mal bei der Variante 1, auch wenn sie nicht perfekt ist. Aber irgendwie bewirken gerade diese Überstrahlungen eine Art Surrealismus, so gesehen wird das Bild dem Thema gerecht. Viele Grüße Oliver —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.09.2007 Uhrzeit: 8:40:19 Yvonne Hallo Dirk Dirk Flackus schrieb: > Hallo Yvonne, > ich finde das Bild zumindest befremdlich. > Der rechte Mann schaut dem Bildmädchen ins > Gesicht. > Und das Mädchen ist geradezu in der sich bald > heftig bewegenden Kapsel gefangen. > Obwohl es sich selber nie bewegen wird. > > Scheint ein Männerbild zu sein. > > Die leben halt auf leichten Fuß. Da kann dann ruhig > ein Stück fehlen. 🙂 😉 herzliche grüsse Yvonne —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.09.2007 Uhrzeit: 8:50:09 Yvonne Hallo Oliver interessanter ansatz und austausch (danke auch an peter, manfred und andy). auch ich finde das 1. bild thematisch passend, technisch aber aus den genannten gründen nicht ganz optimal. technisch ist in meinen augen tatsächlich das zweite bild besser. ich bin mir nicht ganz im klaren, ob der verzeichnungseffekt durch das fischauge ausreichend ist, um das bild fürs thema zu qualifizieren, ich meine, eher nicht in diesem fall, dafür sieht die strassenszene zu natürlich aus; ich bin nämlich erst durch den zweiten blick überhaupt drauf gekommen, dass das foto mit dem fischauge aufgenommen worden ist, die menschen sind so plaziert, dass sie nicht ‘verzogen’ erscheinen. herzliche grüsse yvonne Oliver Scala schrieb: > Hi Andy, > > Am Wed, 19 Sep 2007 11:30:12 +0200 schrieb Andy: > >> Bildteschnisch ja – Thematisch nein. > > eben – das Thema lautet ja Verfremdung. > Ich hab nochmal etwas herumgespielt und die hellen Bereiche in > einer separaten Ebene maskiert, dann weichgezeichnet und die Ebene > wieder dazugeschaltet.Allerdings geht dann auch der von mir > gewünschte Effekt nahezu verloren. (siehe neue Variante 2) > > Nachdem ich im Moment auch nicht allzuviel Zeit habe, belass ich es > mal bei der Variante 1, auch wenn sie nicht perfekt ist. Aber > irgendwie bewirken gerade diese Überstrahlungen eine Art > Surrealismus, so gesehen wird das Bild dem Thema gerecht. > > Viele Grüße > Oliver > —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.09.2007 Uhrzeit: 8:55:17 Yvonne Hallo Herbert was soll ich sagen: du hast das thema voll getroffen. andererseits – und das ist natürlich mein persö¶nlicher geschmack – ist mir die farbkombination zu heftig, das quietscht regelrecht auf meinem bildschirm… ;-)… herzliche grüsse yvonne Herbert Pittermann schrieb: > Fremd – Verfremdung ein Beitrag zum Wochenthema. > Bei dieser Nachtaufnahme wurde viel verfremdet das Original ist > eher SW > Das Foto ist auch nicht neu, es liegt Schnee. > > http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_46e5bed864 > > Herbert 😉 > 10 > > — > posted via http://oly-e.de > —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.09.2007 Uhrzeit: 8:57:47 Yvonne Hallo Subhash das ist eine interessante montage, mir wird schon fast schwindelig vom anschauen. ich finde die komposition gelungen, die wolkenstruktur ist schö¶n zu sehen. das auge wird geradewegs in die mitte geführt (gezogen, gesaugt *g*?) und wehrt sich dann in letzter sekunde, um doch noch eine tour durchs bild zu machen ;-). thema voll getroffen, würde ich meinen. 🙂 herzliche grüsse yvonne Subhash schrieb: > Mein Beitrag heißt Erscheinung” (aus der Ausstellung “Kö¶nnen > Pixel tanzen?”); Thema der Serie ist “Rhythmus und lebendige > Symmetrie”: > http://pixibition.com/pixeltanz/show_main.php?i=3 > posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.09.2007 Uhrzeit: 17:49:44 Dirk Diestel > > ich mö¶chte Euch das von Yvonne gestellte Thema für die nächsten > beiden Wochen in Erinnerung rufen. > http://oly-e.de/forum/e.bildkritik/11603.htm > > Fremd – Verfremdung” Hallo Yvonne jetzt habe ich auch noch ein wenig am PC gespielt und mö¶chte euch mit einer Verfremdung des (noch) hö¶chsten Gebäudes der Welt – dem 101 in Taipei – beglücken. Oder entsetzen wie ihr wollt. Solche Effekte kann man sehr einfach erzielen indem man mit der Gradationskurve spielt. http://www.taiwan-foto.de/Wochenthema/101impression2.jpg Herzliche Grüße aus Taiwan in die Schweiz und den Rest der Welt. Dirk posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.09.2007 Uhrzeit: 21:40:59 Oliver Scala Hallo Yvonne, Am Sat, 22 Sep 2007 08:50:09 +0200 schrieb Yvonne: > Hallo Oliver > interessanter ansatz und austausch (danke auch an peter, manfred > und andy). auch ich finde das 1. bild thematisch passend, technisch > aber aus den genannten gründen nicht ganz optimal. technisch ist in > meinen augen tatsächlich das zweite bild besser. ich bin mir nicht > ganz im klaren, ob der verzeichnungseffekt durch das fischauge > ausreichend ist, um das bild fürs thema zu qualifizieren, ich Hallo Yvonne, vielen Dank für deinen Kommentar. Ich denke auch, dass das 2. Bild fürs Thema nicht so passend ist. Mir gefällt das erste überdies ebenso, es muss ja nicht immer alles technisch so perfekt sein. Viele Grüße, Oliver —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.09.2007 Uhrzeit: 13:11:27 Christa Bahlmann Hallo Yvonne, eigentlich glaubte ich zu diesem Thema nichts beisteuern zu kö¶nnen, aber dann fiel mir heute dieses Bild in die Hände: http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_46f611b954 Damit bringe ich vielleicht Andys Weltbild in Unordnung, aber gelegentlich bearbeite auch ich Bilder. Der Anlaß ist die Gestaltung eines Plakats für ein Orgelkonzert. Vorgabe ist Schwarz/Weiß, weil wir nur das drucken kö¶nnen. Für mich sind das zwei Verfremdungen – einmal die Registerzüge, die für die meisten nicht als Orgelelement ohne weiteres zu erkennen sind und zum anderen die Umkehrung und Tontrennung. Das ist letztlich auch der Grund, weshalb wir für das Plakat vermutlich doch die typische Pfeifenanordnung wählen werden – das finde ich zwar eher langweilig, aber darauf kommt es bei einem Plakat nicht unbedingt an. Gruß von Christa — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.09.2007 Uhrzeit: 16:05:18 Klaus Deptolla Hallo Yvonne, auf den ‘letzten Druecker’ habe ich es doch noch geschafft, einen Beitrag zu Deinem Wochenthema einzustellen: http://gallery.muksoft.de/olybk/kw37/ LG Klaus Hier die üblichen Links: oly-e.de Wochenthema – wie es funktioniert: http://olypedia.de/Wochenthema Rückschau auf die bisherigen Wochenthemen: http://wochenthema.oly-e.de — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.09.2007 Uhrzeit: 20:58:54 Andreas Baltrusch Hallo, hier kommt (auf dem letzten Drücker) mein Beitrag zum Wochenthema: http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_46f6a69330 das Ausgangsbild ist hier: http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=e500&type=large&photo=e500_46f4ff5726 Ich habe hier den Hebel eines Schnellspanners abgelichtet – und dann verfremdet”. Allerdings nur etwas. Ich denke das Teil ist vielen sowieso etwas fremd zumindest so aus der Nähe betrachtet. Gruß – Andreas” —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.09.2007 Uhrzeit: 23:17:29 Christian Joosten Moin Peter. Am Mon, 10 Sep 2007 15:40:37 +0200 schrieb Peter Schö¶ler: > Aus einem Ursprungsbild, das ich vor wenigen Wochen aufgenommen > hatte: > http://www.pit-photography.de/oly-e/wochenthema/2007/kw_37-38_original.html Das kenn ich, da ist letzten Sonntag im Tatort auch der Borowski hochgelaufen. 😉 > habe ich mit vieeel EBV das Bild eine ganz neue Wirkung (oder > Verfremdung) erzielt: > http://www.pit-photography.de/oly-e/wochenthema/2007/kw_37-38.html Wow …. . .. . .. . Ich bin nur selten sprachlos, aber diese Bea ist dermeßen genial, da bleibt einem die Spucke weg. Klasse gemacht. Tschüß, Christian 14 🙂 —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.09.2007 Uhrzeit: 23:19:54 Christian Joosten Moin Dirk. Am Wed, 12 Sep 2007 19:42:36 +0200 schrieb Dirk J.ürgensen: > http://tinyurl.com/2bakqp 🙂 Und, ist die Frontlinse wieder sauber? Gewohnt gute Qualität, toll gemacht. Tschüß, Christian 16 🙂 —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.09.2007 Uhrzeit: 23:34:30 Christian Joosten Moin Dirk. Am Sat, 22 Sep 2007 17:49:44 +0200 schrieb Dirk Diestel: > jetzt habe ich auch noch ein wenig am PC gespielt und mö¶chte euch > mit einer Verfremdung des (noch) hö¶chsten Gebäudes der Welt – dem > 101 in Taipei – beglücken. Das war einmal, der Burj Dubai ist zwar noch längst nicht fertig, hat aber mit aktuell erreichten 555,3 m die 508 m des Taipei 101 bereits übertrumpft. > Oder entsetzen, wie ihr wollt. > Solche Effekte kann man sehr einfach erzielen, indem man mit der > Gradationskurve spielt. > http://www.taiwan-foto.de/Wochenthema/101impression2.jpg Mehr nicht, nur die Gradationskurve? Ich hätte jetzt eher (auch) auf ‘ne Montage getippt. Ist aber auf jeden Fall ein interessanter Effekt, der bei mir zwar nicht das angekündiget Entsetzen auslö¶st, mich aber auch nicht wirklich abzuholen vermag. Aber wie Du schon schriebst, jeder wie er mag. Tschüß, Christian 11 🙂 —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.09.2007 Uhrzeit: 23:34:30 Christian Joosten Moin Dirk. Am Sat, 22 Sep 2007 17:49:44 +0200 schrieb Dirk Diestel: > jetzt habe ich auch noch ein wenig am PC gespielt und mö¶chte euch > mit einer Verfremdung des (noch) hö¶chsten Gebäudes der Welt – dem > 101 in Taipei – beglücken. Das war einmal, der Burj Dubai ist zwar noch längst nicht fertig, hat aber mit aktuell erreichten 555,3 m die 508 m des Taipei 101 bereits übertrumpft. > Oder entsetzen, wie ihr wollt. > Solche Effekte kann man sehr einfach erzielen, indem man mit der > Gradationskurve spielt. > http://www.taiwan-foto.de/Wochenthema/101impression2.jpg Mehr nicht, nur die Gradationskurve? Ich hätte jetzt eher (auch) auf ‘ne Montage getippt. Ist aber auf jeden Fall ein interessanter Effekt, der bei mir zwar nicht das angekündiget Entsetzen auslö¶st, mich aber auch nicht wirklich abzuholen vermag. Aber wie Du schon schriebst, jeder wie er mag. Tschüß, Christian 11 🙂 ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*