Wochenthema 31/32 Extreme””

Datum: 28.07.2007 Uhrzeit: 25:22:10 Siegfried (Zeitraum 30.7.- 12.8.2007) Subhash hat mir unversehens den Stab gereicht und mittlerweile habe ich mir etwas einfallen lassen. Das Wochenthema würde ich mit „Extreme“ betiteln. Oft erkennt man die Grenzen des Machbaren nur, indem man sich genau in diese Bereiche vorwagt. Wie die spektakulären Umkehrpunkte eines Pendels. Wohl wissend, dass dazwischen vieles, scheinbar banales, unspektakuläres, wenn auch feine Nuanciertes liegt, dass sich oft nur einen Wissenden erschließt. Ich denke da an Extreme in Hinblick auf Technisches: Extremes Weitwinkel – extremes Tele Extrem fokussiert oder extreme durchgehende Schärfe Extrene Lichtverhältnisse. Extreme Objekte, an der Grenze des Machbaren. Natürliches – immer wieder gut für Superlative Ereignisse Sportliches – immer wieder für Spitzenleistungen bekannt Oder auch Umstände: Unter denen ein Bild dennoch zustande gekommen ist. All das glaube ich, sollte auch Raum geben, die Umstände unter denen das Bild zustande gekommen ist oder die Besonderheit des Dargestellten etwas näher zu beschreiben. Wie? Kein solches Bild vorhanden ?! – das glaube ich nicht! Vielleicht hilft ein Schritt aus sich heraus, um zu erkennen, dass man sich für die Mehrzahl der Anderen in extremeren Bereichen bewegt, weil es für einem selbst schon zur Normalität geworden ist. Bitte an die Wochenthemenregeln halten wie z.B: jeder sollte nur ein Bild beitragen: oly-e.de Wochenthema – wie es funktioniert: http://olypedia.de/Wochenthema Rückschau auf die bisherigen Wochenthemen: http://wochenthema.oly-e.de/ Ich freue mich schon auf viele Extreme Ansichten und Einblicke! Schö¶ne Grüße aus Wien Siegfried — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.07.2007 Uhrzeit: 21:57:03 Helmut Fleischhauer Siegfried schrieb: > (Zeitraum 30.7.- 12.8.2007) > Das Wochenthema würde ich mit „Extreme“ betiteln. > Hallo, lange überlegt .. Denke dieses Bild paßt zum Wochenthema http://www.mulknitz.com/gallery_22_501.php Blick gen Norden ( das ist für das Wochenthema ) Abends bei eigenwilligen Wetterverhältnissen Im Wester ein typischer Sonnenuntergang, im Norden/Nordosten ein heftiges Gewitter, im Südosten und Süden noch blauer Himmel. http://www.mulknitz.com/gallery_22_502.php Nur zur Info – Blick gen Osten Grüsse Helmut — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.07.2007 Uhrzeit: 22:03:29 Siegfried Hallo Helmut, > http://www.mulknitz.com/gallery_22_501.php > Blick gen Norden ( das ist für das Wochenthema ) Wirklich dramatische Wolken udn Lichtsituation. Damit ich aber ein paar mehr Wolkendetails sehen konnte habe ich mir das Bild ein wenig aufgehellt. Sieht ja fast aus wie Ansätze von Mammut Wolken. Danke fürs zeigen! Siegfried So, jetzt muß ich mich auf meine Reise morgen früh nach Belgien vorbereiten. Bin also bis Mo weg, aber ich denke, es bedarf sicher nicht meiner Anwesenheit. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.08.2007 Uhrzeit: 9:30:52 Helge Suess Hallo Helmut! > http://www.mulknitz.com/gallery_22_501.php > Blick gen Norden ( das ist für das Wochenthema ) Gewaltige Lichtstimmungen hat’s bei dir. Gut eingefangen und gestaltet. Ein Kandidat für einen Kalender. Was mich beim 3. Blick irritiert ist der Sportplatz? Fussballtor? Basketball-Korb? links am Bildrand. Das kommt raus, wenn man das Bild länger ansieht und lenkt zart ab. Eventuell abdunkeln, stempeln etc. Helge ;-)=) 9 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.08.2007 Uhrzeit: 9:30:52 Helge Suess Hallo Helmut! > http://www.mulknitz.com/gallery_22_501.php > Blick gen Norden ( das ist für das Wochenthema ) Gewaltige Lichtstimmungen hat’s bei dir. Gut eingefangen und gestaltet. Ein Kandidat für einen Kalender. Was mich beim 3. Blick irritiert ist der Sportplatz? Fussballtor? Basketball-Korb? links am Bildrand. Das kommt raus, wenn man das Bild länger ansieht und lenkt zart ab. Eventuell abdunkeln, stempeln etc. Helge ;-)=) 9 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.08.2007 Uhrzeit: 14:40:42 Andy Hi Helmut, > http://www.mulknitz.com/gallery_22_501.php > http://www.mulknitz.com/gallery_22_502.php mir gefällt das 2. Bild bald besser für das Thema, der Kontrast zwischen purem Himmel und zusammanballende Wolken ist doch krass – extrem halt. Aber natürlich ist auch das erste Extrem – starke Bilder sind beide. Andy imbildermodus —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.08.2007 Uhrzeit: 14:59:32 Andy Hi Helge, > Die Themen werden in letzter Zeit immer schwieriger. Die > Herausforderung steigt … Ach? > Da waren sie wieder, meine Probleme … wann mache oder > fotografiere ich schon was Extremes. Extreme Bildwinkel oder > Perspektiven sind mir ja vö¶llig fremd. Bin ich doch Anhänger der > 7(-14)mm Normaloptik. ja – aus dem (Blick) Winkel betrachtet 🙂 > Eines habe ich aber, das als Nebeneffekt entstanden ist: > In der Versuchsreihe der Selbstportraits habe ich auch versucht Ein Selbstportrait als Extrem – wer anders als Du kann darauf kommen 🙂 > http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_46af261d52 Dunkle Kutte in der Wäsche? 😀 Ja, gefällt (die dunkle Kutte wäre hier natürlich kontraproduktiev gewesen – klar) Wenn die Kleidung noch einen Tick heller wäre, hätten wir auch gleich wieder einen Titel: der weiße Helge 😀 Die Idee mit dem Blitz finde ich gut – wie weit hast Du den runtergeregelt? > http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_46af257e10 Ahh – Du wohnst also in einer runden Wohnung 😀 (war so mein erster Gedanke) Ich finde das erste Bild aber auch besser, wengleich dieses hier mehr Extreme zeigt. Andy imbilderguckmodus —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.08.2007 Uhrzeit: 15:33:27 Reinhard Wagner > Das Wochenthema würde ich mit Extreme” betiteln. Nachdem Siegfried die Sache seeehr offen gestaltet hat habe ich mich ausgetobt: Das erste Foto beinhaltet gleich mehrere Extreme: Kontrastmässig aber vor allem hö¶henmässig. Ist vom Olymp aufs Meer also von knapp 3000 Metern Hö¶he auf Null. Dazwischen noch ein paar (mehr)Wolken. Für eine tiefere Sicht muß man schon ziemlich hoch hinaus…. http://www.emilule.de/pic/olymp.jpg (Ach ja natürlich wieder meine Exakta…) Aus den frühen Neunzigern ein ganz anderes Extrembeispiel: ein Wahlplakat der Front National: http://www.emilule.de/pic/lepen.jpg So nun aber Neueres – mit Oly E-500: Ein Beispiel für ein unmö¶gliches Foto. Bei einem Kunstevent hat eine Künstlerin Rosen in einen Brunnen versenkt und von unten mittels Halogenstrahler beleuchtet. Die Herausforderung: Fotografieren ohne daß sich die Kamera spiegelt und ohne daß sich der Himmel spiegelt. Der Einsatz eines Polfilters half nichts weil ich zu steil in den Brunnen fotografieren mußte damit mir nicht die Brunnenwand im Weg war. Ich habe es zuerst mit einem entfesselten Blitz probiert: http://www.emilule.de/pic/rosen2.jpg Aber das war’s nicht. Also wartete ich bis der Himmel dunkel genug war daß er sich nicht mehr spiegelte und probierte es mit HDR: http://www.emilule.de/pic/rosenhdr.jpg Ist aber auch nicht befriedigend. Vielleicht hat jemand anders eine Idee? Nachdem das Wetter ja ziemlich extrem ist von mir auch ein nettes Wetterbild – sogar mit Linie ins linke obere Eck… http://www.emilule.de/pic/strom.jpg Aber nun mein Beitrag zum Wochenthema – der Pendel-Umkehrpunkt den schon Siegfried erwähnte – das erste Bild das mir in den Kopf gekommen ist als ich das Thema gelesen habe: http://www.emilule.de/pic/schaukel.jpg Der Rest einfach nur zum Ankucken und Gruseln…. Grüße Reinhard posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.08.2007 Uhrzeit: 16:00:50 Andy Hi Reinhard, also das Thema war extreme – aber das artet ja hier in extreme Arbeit aus – in jedem link noch /extreme” einfügen…… :-/ > http://www.emilule.de/pic/olymp.jpg das ist doch schon ein schö¶nes Bild – extrem hoch 🙂 > http://www.emilule.de/pic/lepen.jpg das ist dann wohl eher ein Extremistenbild …. > http://www.emilule.de/pic/strom.jpg da gefällt mir (als Extrem) das Bild von Helmut besser (was beileibe nicht heißt dass dieses hier schlecht ist) > http://www.emilule.de/pic/schaukel.jpg witzig finde ich das Täschchen 🙂 Ein wenig vermisse ich den Eindruck dass es wirklich der Umkehrpunkt ist – aber ich wüßte selber nicht wie das besser darzustellen ist einzig die Tasche macht ein wenig einen “losgelö¶sten” Eindruck – aber das ist zu sehr im Detail als das es das Bild bestimmen kö¶nnte. Aber die Schaukel vor dem Himmel ohne Boden ist schon ok – ich bin nur nicht sicher ob ein engerer Beschnitt besser wirken würde – und was ich von den Haltestreben halten soll die mich irgendwie an den Bildrand führen ohne mir ein Halten da zu geben. Andy imbilderschaumodus” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.08.2007 Uhrzeit: 16:09:35 Joerg Fi-Ja Hi Reinhard > Das Wochenthema würde ich mit Extreme” betiteln. > Nachdem Siegfried die Sache seeehr offen gestaltet hat habe ich > mich ausgetobt: ich würde gerne die Ergebnisse deiner Tobsucht 😉 sehen bekomme aber die Fehlermeldung “not found”? Gruß Jö¶rg” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.08.2007 Uhrzeit: 16:13:25 Reinhard Wagner Sorry, bitte diese Links hier verwenden: >> Das Wochenthema würde ich mit Extreme” betiteln. > Nachdem Siegfried die Sache seeehr offen gestaltet hat habe ich > mich ausgetobt: > Das erste Foto beinhaltet gleich mehrere Extreme: Kontrastmässig > aber vor allem hö¶henmässig. Ist vom Olymp aufs Meer also von > knapp 3000 Metern Hö¶he auf Null. Dazwischen noch ein paar > (mehr)Wolken. Für eine tiefere Sicht muß man schon ziemlich hoch > hinaus…. > http://www.emilule.de/pic/extreme/olymp.jpg > (Ach ja natürlich wieder meine Exakta…) > Aus den frühen Neunzigern ein ganz anderes Extrembeispiel: ein > Wahlplakat der Front National: > http://www.emilule.de/pic/extreme/lepen.jpg > So nun aber Neueres – mit Oly E-500: > Ein Beispiel für ein unmö¶gliches Foto. Bei einem Kunstevent hat > eine Künstlerin Rosen in einen Brunnen versenkt und von unten > mittels Halogenstrahler beleuchtet. Die Herausforderung: > Fotografieren ohne daß sich die Kamera spiegelt und ohne daß > sich der Himmel spiegelt. Der Einsatz eines Polfilters half > nichts weil ich zu steil in den Brunnen fotografieren mußte > damit mir nicht die Brunnenwand im Weg war. Ich habe es zuerst > mit einem entfesselten Blitz probiert: > http://www.emilule.de/pic/extreme/rosen2.jpg > Aber das war’s nicht. Also wartete ich bis der Himmel dunkel > genug war daß er sich nicht mehr spiegelte und probierte es mit > HDR: > http://www.emilule.de/pic/extreme/rosenhdr.jpg > Ist aber auch nicht befriedigend. Vielleicht hat jemand anders > eine Idee? > Nachdem das Wetter ja ziemlich extrem ist von mir auch ein > nettes Wetterbild – sogar mit Linie ins linke obere Eck… > http://www.emilule.de/pic/extreme/strom.jpg > Aber nun mein Beitrag zum Wochenthema – der Pendel-Umkehrpunkt > den schon Siegfried erwähnte – das erste Bild das mir in den > Kopf gekommen ist als ich das Thema gelesen habe: > http://www.emilule.de/pic/extreme/schaukel.jpg > Der Rest einfach nur zum Ankucken und Gruseln…. > Grüße > Reinhard posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.08.2007 Uhrzeit: 16:32:22 Reinhard Wagner Andy schrieb: > Hi Reinhard, > > also das Thema war extreme – aber das artet ja hier in extreme > Arbeit aus – in jedem link noch /extreme” einfügen…… :-/ Einmal wenn ich die Links nicht teste…. bitte übrigens ein “extreme/” einfügen…. >> http://www.emilule.de/pic/schaukel.jpg > witzig finde ich das Täschchen 🙂 > Ein wenig vermisse ich den Eindruck dass es wirklich der > Umkehrpunkt ist – aber ich wüßte selber nicht wie das besser > darzustellen ist einzig die Tasche macht ein wenig einen > “losgelö¶sten” Eindruck – aber das ist zu sehr im Detail als das es > das Bild bestimmen kö¶nnte. Wenn es nicht der Umkehrpunkt wäre würden die Haare gerichteter wehen und vor allem wäre die Sache unscharf…. Aber die Schaukel vor dem Himmel ohne > Boden ist schon ok – ich bin nur nicht sicher ob ein engerer > Beschnitt besser wirken würde – und was ich von den Haltestreben > halten soll die mich irgendwie an den Bildrand führen ohne mir > ein Halten da zu geben. Da ist kein Halten mehr….;-) http://www.emilule.de/pic/extreme/schaukel2.jpg Wie wär’s damit: etwas gedreht daß zumindest die eine Strebe in die Ecke läuft. Sieht gleich “extremer” aus. (Alternativ dazu kann man’s auch so drehen daß die Streben senkrecht nach oben laufen dann sieht’s mehr nach entspanntem Wolken-Cruisen aus…..) Grüße Reinhard 7-Pasch! posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.08.2007 Uhrzeit: 17:03:15 Andy Hi Reinhard, > Einmal wenn ich die Links nicht teste…. bitte übrigens ein > extreme/” einfügen…. …..jeder ist irgendwann mal drann – diesmal hat es eben Dich erwischt. > Wenn es nicht der Umkehrpunkt wäre würden die Haare gerichteter > wehen und vor allem wäre die Sache unscharf…. hm – ja – das mit den Haaren leuchtet ein (scharf ist eine Frage der Belichtungszeit…) > http://www.emilule.de/pic/extreme/schaukel2.jpg doch – gefällt mir besser ist extremer und wenigstens eine Strebe hat ihren Halt im helgschen Eck. Wirk auch mehr wie eine Schaukel in den (siebten?) Himmel 😀 Andy imextrembildmodus” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.08.2007 Uhrzeit: 17:54:21 Reinhard Wagner Andy schrieb: > Hi Reinhard, > >> Einmal wenn ich die Links nicht teste…. bitte übrigens ein >> extreme/” einfügen…. > …..jeder ist irgendwann mal drann – diesmal hat es eben Dich > erwischt. Naja jetzt sind die Bilder halt doppelt auf dem Server…. Grüße Reinhard und extreme/Reinhard….. neun+neun… heute ein Pasch nach dem anderen…. posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.08.2007 Uhrzeit: 15:18:17 Subhash Was hast denn da für einen weichen rechten Ellbogen (von dir aus gesehen)? Schlecht retuschiert? Sonst ein wirklich gutes Bild würde ich sagen! — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.08.2007 Uhrzeit: 15:18:17 Subhash Was hast denn da für einen weichen rechten Ellbogen (von dir aus gesehen)? Schlecht retuschiert? Sonst ein wirklich gutes Bild würde ich sagen! — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.08.2007 Uhrzeit: 17:20:06 Helge Suess Hallo Subhash! > Was hast denn da für einen weichen rechten Ellbogen (von dir aus > gesehen)? Schlecht retuschiert? …. und, Grossmutter, was hast du für gute Augen? 🙂 Ich habe auf dieser Seite einiges am Hintergrund abgestempelt wo das schwarze Tuch nicht mehr hin gereicht hat. Rund um den Arm habe ich mti etwas zu weichem Stempelrand den Arm leicht angestempelt. Es war aber schon spät und da hatte ich keine Lust das nochmal zu ändern. > Sonst ein wirklich gutes Bild würde ich sagen! Danke, mir ging’s nur um den Gag, voll in den Spiegel zu blitzen. Helge ;-)=) 6! — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.08.2007 Uhrzeit: 17:36:03 Helge Suess Hallo Andy! >> in ich doch Anhänger der >> 7(-14)mm Normaloptik. > ja – aus dem (Blick) Winkel betrachtet 🙂 Vor vielen Jahren habe ich bein Fotografieren in einer Wiese meine 50mm (KB) Optik aus der Tasche verloren. Damals ist mein Blick für’s Normale” flö¶ten gegangen. Habe mir nie wieder eines nachgekauft. Ich bin dann oft mit 200mm und 24mm losgezogen. War besonders z.B. in Venedig eine interessante Kombination. > Ein Selbstportrait als Extrem – wer anders als Du kann darauf > kommen 🙂 Ich muss zugeben dass ich aber schon extremere Selbstportraits gemacht und auch hier gezeigt habe. Diese hier z.B.: http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_440c757049 http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_421f8fcd41 Dagegen ist das aktuelle harmlos. >> http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_46af261d52 > Dunkle Kutte in der Wäsche? 😀 Ja das ist die Variante für die heissen Tage. Extremes hell-schwarz. Du siehst also dass in dem Bild mehr Exterme stecken als man auf den ersten Blick ahnt. > Wenn die Kleidung noch einen Tick heller wäre hätten wir auch > gleich wieder einen Titel: der weiße Helge 😀 Ganz in Weiss geht nicht. Das kann ich mit meinem Gewissen nicht vereinbaren 🙂 > Die Idee mit dem Blitz finde ich gut – wie weit hast Du den > runtergeregelt? Was ich mich erinnern kann auf 1/64. Original mit EXIF liegt zu Hause. Müsste ich nachschauen. Ich habe f9 und 1/60 bei ISO 100 der minimale Blitz reicht aber aus um die 250Ws Anlage los zu treten die von der Seite her Licht macht. >> http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_46af257e10 > Ahh – Du wohnst also in einer runden Wohnung 😀 > (war so mein erster Gedanke) Ja bei mir zu Hause ist zur Sicherheit alles abgerundet. Die Kanten sind mit Schaumstoff und Gummi … 🙂 > Ich finde das erste Bild aber auch besser wengleich dieses hier > mehr Extreme zeigt. Beim 2. Bild hätte ich deutlich mehr Nacharbeit gebraucht um alles im Hintergrund sauber zu bekommen. Dann wäre aber auch einiges vom Effekt verloren gegangen weil sich eine schwarze Fläche doch recht schlecht tonnenfärmig verzeichnen lässt. Helge ;-)=) 12 posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.08.2007 Uhrzeit: 18:08:03 Reinhard Wagner Helge Suess schrieb: > Mutig finde > ich, solche Experimente analog zu machen. Es braucht doch einige > Bilder um die Stimmung optimal einzufangen. Da will ich auch mitspielen. http://www.emilule.de/pic/extreme/kruemel.jpg Das ist keine Science Fiction, das sind wirklich Brö¶sel. Kuchenkrümel auf Alufolie. Analoges Dia aus den späten 70ern. Exakta mit Balgengerät und 50mm Tessar (Normalobjektiv” 😉 ). Beleuchtung auf (in!) die Kuchenkrümel mittels Brennglas. Grüße Reinhard posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.08.2007 Uhrzeit: 18:08:03 Reinhard Wagner Helge Suess schrieb: > Mutig finde > ich, solche Experimente analog zu machen. Es braucht doch einige > Bilder um die Stimmung optimal einzufangen. Da will ich auch mitspielen. http://www.emilule.de/pic/extreme/kruemel.jpg Das ist keine Science Fiction, das sind wirklich Brö¶sel. Kuchenkrümel auf Alufolie. Analoges Dia aus den späten 70ern. Exakta mit Balgengerät und 50mm Tessar (Normalobjektiv” 😉 ). Beleuchtung auf (in!) die Kuchenkrümel mittels Brennglas. Grüße Reinhard posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.08.2007 Uhrzeit: 23:23:08 Bruno Gellweiler Irgendwie extrem, oder? http://www.bgellweiler.de/Wochenthema/Extreme.html Grüße, Bruno —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.08.2007 Uhrzeit: 24:22:51 Christian Joosten Moin Dirk. Am Wed, 01 Aug 2007 12:00:38 +0200 schrieb Dirk J.ürgensen: > Gut gemachte SPs sind immer eine spannende Sache, dieses Foto > zählt mit Sicherheit dazu. > Das wäre doch auch mal ein gutes Wochenthema!?! Das Thema Selbstportrait scheint Dir ja sehr am Herzen zu liegen, das wolltest Du mir doch neulich schon einreden. 😉 Tschüß, Christian 4 🙁 —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.08.2007 Uhrzeit: 22:12:43 Manfred Paul Am Sun, 29 Jul 2007 01:22:10 +0200 schrieb Siegfried: > Ich freue mich schon auf viele Extreme Ansichten und Einblicke! Hallo Siegfried und WT-Gemeinde, ich habe da ein ganz einfaches Bild, das aber doch einen Ausschnitt eines extremen Vogels zeigt. http://www.manfred-paul.de/Foto/A380/page-0023.htm Vielleicht passt es ins Thema. — Viele Grüsse Manfred http://manfred-paul.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.08.2007 Uhrzeit: 8:00:04 Subhash Manfred Paul schrieb: > http://www.manfred-paul.de/Foto/A380/page-0023.htm > Vielleicht passt es ins Thema. Ich find’s grafisch interessant und wohlgelungen! — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.08.2007 Uhrzeit: 8:56:01 Helge Suess Hallo Manfred! > ich habe da ein ganz einfaches Bild, das aber doch einen Ausschnitt > eines extremen Vogels zeigt. > http://www.manfred-paul.de/Foto/A380/page-0023.htm Die spärliche Farbgebung und das flächig Plakative als Grundstimmung des Bildes wird durch die feine Struktur der Fenster und Türrahmen kontrastiert. Die Anordnung der Türen im Dreieck schafft einen Gegenpol zu den linear aufgefädelten Fenstern. Was mich aber etwas stö¶rt sind die Verläufe der Farben. Da kö¶nnte man mit der Aufteilung Weiss und Blau (das sollte in Bayern doch schon fast in den Genen liegen 🙂 die Bildwirkung noch steigern. Die Diagonale sollte entweder ins Eck oder komplett durch das Bild (zwei Bereiche, dei die volle Hö¶he einnehmen) laufen. So angeschnitten fehlt mir in der Ecke was. Das macht dann allerdings wieder die Platzierung der Türen schwierig. Ausserdem ist ja links auch die Tragfläche, die Limits setzt. Helge ;-)=) 12 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.08.2007 Uhrzeit: 9:02:59 Helge Suess Hallo Bruno! > Irgendwie extrem, oder? > http://www.bgellweiler.de/Wochenthema/Extreme.html Klarer flächiger Aufbau, der auch durch die Struktur der Bereiche gut gegliedert wird. Die Diagonale zwischen den beiden Kö¶pfen bringt Spannugn ins Bild. Auch der abgewandte Kö¶rper der Frau, der eigentlich aus dem Bild drängt passt. Ihr Kopf zeigt in die Gegenrichtung und schafft so auch noch eine Linie die gegen die Hauptdiagonale hält. Schade, dass das Dach nicht über die volle breite geht und das Plakat oben gerissen ist. Beschnitt würde hier aber schaden. Das Bild braucht die Luft zum Rand. Ob mich der oben angeschnittene Kopf stö¶rt bin ich mir nicht ganz sicher. Das sieht mir wie ein Schnitt zur Schadensbegernzung” aus. Ich habe den Eindruck dass das Gerüst weiter oben Unruhe in die Komposition gebracht hätte. Helge ;-)=) 11 posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.08.2007 Uhrzeit: 9:39:01 Manfred Paul Helge Suess schrieb: >> ich habe da ein ganz einfaches Bild, das aber doch einen Ausschnitt >> eines extremen Vogels zeigt. >> http://www.manfred-paul.de/Foto/A380/page-0023.htm > Was mich aber etwas stö¶rt sind die Verläufe der Farben. Da kö¶nnte > man mit der Aufteilung Weiss und Blau (das sollte in Bayern doch > schon fast in den Genen liegen 🙂 die Bildwirkung noch > steigern. Hallo Helge, Danke für Deinen Kommentar:) Leider ließ sich der Ausschnitt nicht anders wählen – es wären noch mehr stö¶rende Elemente ins Bild gekommen. Übrigens, mit den Genen liegst Du falsch. Meine Gene habe ich aus Preussen nach Bayern mitgebracht 😉 Viele Grüsse Manfred — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.08.2007 Uhrzeit: 17:58:29 Peter Nennstiel Hallo Wochenthemateilnehmer(innen), Extreme, irgendwie ein schweres Thema. Aber ich versuche es trotzdem. Hier mein Bild zum Thema, aufgenommen mit der E 510 im Urlaub in Dänemark. http://www.nennstiel-foto.de/Wochenthem/slides/P7281049_b_a.html Bildkritik wie immer erwünscht. Gruss Peter Nennstiel (11) — posted via http://oly-e.de www.nennstiel-foto.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.08.2007 Uhrzeit: 19:00:23 Roger Schuster Johannes Horn wrote: Hi, > http://tinyurl.com/32dfbq > > Extrem” ist der Beitrag in verschiedener Hinsicht: > 1. Die abgebildete Triftbrücke ist Europas längste und > hö¶chstgelegene Hängebrücke. Ja alleine beim Betrachten des Bildes fühle ich extrem zittrige Knie! 😉 Durch die Weitwinkelperspektive kommt die Ausgesetztheit sehr gut herüber. Roger” —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.08.2007 Uhrzeit: 22:31:15 Siegfried Aus Brüssel habe ich Euch was mitgebracht, dass mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit” jeder hier kennt: http://www.panoramio.com/photos/original/3764358.jpg Es ist die Nachbildung des alpha-Eisenkristalls – in 165 Milliarden facher Vergrö¶ßerung. Aufgenommen mit dem ED7-14 mithilfe eines Ministativ gerade mal 20cm hoch. Dank Live View und klappbarer Spiegel der E330 einigermaßen kontrollierbar. Seit 2004 konnte ich auch die Renovierung beobachten besonders spannend als 2005 teilweise die Kugeln geö¶ffnet waren und teilweise nur das Stahlskelett zu sehen war. Seit 2006 ist es wieder erö¶ffnet zur Innenbesichtigung wenn auch nur teilweise zugänglich. Jetzt wird noch am unteren Vorplatz gearbeitet. Gut kann ich mich noch an meinen ersten Besuch Ende der 80er Jahre erinnern: Drinnen noch ein echter 50er Jahre Mief. Mitte der 90er wurde innen vieles modernisiert – fast schon schade. In einer Kugel wurde das innere einer Zelle nachgebildet. Schon als Kind und natürlich als an den kleinsten Bausteinen Interessierter wollte ich das immer schon mal in Natura sehen. Siegfried posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.08.2007 Uhrzeit: 23:08:14 Holm Frankenberg Hallo Peter, Dein Bild gefällt mir richtig gut – das sich brechende Licht auf der Wasseroberfläche ergeben eine extreme” Färbung bzw. Kontrast des Meeres(vermute ich zumindest) sieht fast aus wie eine Grafik oder ein Kupferstich im Gegensatz dazu die gleichmäßige Fläche des Himmels. Meine Kritik bzw. Anmerkung: Ein gerader Horizont wäre vielleicht noch besser gewesen. Gruß Holm posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.08.2007 Uhrzeit: 23:16:13 Siegfried hallo Helge, > Die Themen werden in letzter Zeit immer schwieriger. Die > Herausforderung steigt … Vor allem wenn man vieles in der Richtung hat, ansonsten sollt es doch einigen Raum geben. >> Extreme Lichtverhältnisse. > > Da habe ich was auf kleiner Flamme am Kochen. Ist aber noch nicht > zum Herzeigen. Da bin ich noch am Üben mit dem Licht. Na dann bin ich schon auf das eine oder andere Ergebnis zur gegebene Zeit gespannt. Eines meiner ersten Bilder mit der OM2n und dem T32 Blitz war ein direkter Blitz in den Spiegel – ich nebst Kamera und Blitz, aber nichts künstlerisches – nur in Richtung Naturwissenschaftler der ich bin. Und in Auslotung der Grenzen des TTL-Blitzes macht ich mit dem Automacrotubus und OM80er Macro ein 1:1 Bild von der blitzenden Rö¶hre des T32. Das Bild war scharf und richtig belichtet 🙂 > http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_46af261d52 kommt mir jedenfalls mystisch vor – allerdings wird das natürlich vom Bild der Kristallkugel” noch übertroffen. > Was ich nicht geschafft habe ist den gesamten > Hintergrund schwarz abzuhängen. Ich bin ja nicht der Christo. *LOL* http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_46af257e10 Spontan fällt mir dazu ein: “Der Mann aus Kugel-Mugel” Du kennst ja sicher dieses Haus – ich glaub jetzt steht im Wald beim Prater. Gerade da es ja in der Bildmitte relativ wenig verzeichnet wirkt das Umfeld so irreal. > Fünf von sieben Stimmen in mir sind der Meinung dass ich vö¶llig > normal bin 🙂 Ich denke mir oft: Wenn dass was ich in der Umgebung so sehe Normal ist dann will ich nicht Normal sein. Siegfried posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.08.2007 Uhrzeit: 23:16:13 Siegfried hallo Helge, > Die Themen werden in letzter Zeit immer schwieriger. Die > Herausforderung steigt … Vor allem wenn man vieles in der Richtung hat, ansonsten sollt es doch einigen Raum geben. >> Extreme Lichtverhältnisse. > > Da habe ich was auf kleiner Flamme am Kochen. Ist aber noch nicht > zum Herzeigen. Da bin ich noch am Üben mit dem Licht. Na dann bin ich schon auf das eine oder andere Ergebnis zur gegebene Zeit gespannt. Eines meiner ersten Bilder mit der OM2n und dem T32 Blitz war ein direkter Blitz in den Spiegel – ich nebst Kamera und Blitz, aber nichts künstlerisches – nur in Richtung Naturwissenschaftler der ich bin. Und in Auslotung der Grenzen des TTL-Blitzes macht ich mit dem Automacrotubus und OM80er Macro ein 1:1 Bild von der blitzenden Rö¶hre des T32. Das Bild war scharf und richtig belichtet 🙂 > http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_46af261d52 kommt mir jedenfalls mystisch vor – allerdings wird das natürlich vom Bild der Kristallkugel” noch übertroffen. > Was ich nicht geschafft habe ist den gesamten > Hintergrund schwarz abzuhängen. Ich bin ja nicht der Christo. *LOL* http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_46af257e10 Spontan fällt mir dazu ein: “Der Mann aus Kugel-Mugel” Du kennst ja sicher dieses Haus – ich glaub jetzt steht im Wald beim Prater. Gerade da es ja in der Bildmitte relativ wenig verzeichnet wirkt das Umfeld so irreal. > Fünf von sieben Stimmen in mir sind der Meinung dass ich vö¶llig > normal bin 🙂 Ich denke mir oft: Wenn dass was ich in der Umgebung so sehe Normal ist dann will ich nicht Normal sein. Siegfried posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.08.2007 Uhrzeit: 24:13:09 Siegfried Hallo Manfred, > ich habe da ein ganz einfaches Bild, das aber doch einen Ausschnitt > eines extremen Vogels zeigt. Ja ein wahrlich großes Stück! Näher als bis auf Flügelspannweite bin ich da noch nicht rangekommen. Zum Glück gibt es ja auf der einen Seite des Objektivpools ja das 50-200er und auf der anderen Seite ist man oft mit dem 7mm gerade noch ausreichend bestückt 😉 Siegfried — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.08.2007 Uhrzeit: 24:25:09 Siegfried Hallo Subhash, > Mit diesem Equipment durchs Gebüsch zu robben ist eine Offenbarung. ….solange man gegen FSME geimpft ist oder keine Allergien gegen die eine oder andere Pollenart hat 😉 > Noch ein Beispiel: > http://www.subhash.at/pix/index.php?i=reigen.jpg&t=Reigen Das gefällt mir trotzdem am besten – mutet für mich recht surreal an. Schö¶n gemahlt mit der Kamera. Siegfried — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.08.2007 Uhrzeit: 9:02:25 Andy Hi Siegfried, also als aller Erstes fiel mir ein Bild ein, dass die Kamerabesitzerin gemacht hat, als die Kamera noch extrem neu war. Es ist ein schnell mal Schnappschuss” – aber zu dem Thema *muss* ich es einfach wieder hervorkramen: http://tinyurl.com/2talgo (extrem hoch) klar oder? (Man beachte vor allem die schwindelerregende Hö¶he!) Aber das nur so nebenbei weil der Kamerabesitzerin auch nichts anderes einfiel. Und hier nun das eigentliche Märchen diesmal nicht für sondern von unserem Kleinen: Es war einmal vor langer Zeit ein Extrem das ging durch einen tiefen dunklen Wald und weil der Wald so extrem Dunkel war wußte unser Extrem nicht wohin es gehen sollte und so lief es extrem im Kreis herum: http://tinyurl.com/38jgf9 (extrem bewegt) (ja sowas ähnliches hatte ich schon mal mit dem in der Mitte der hier fotografiert hat – übrigens noch mit seiner alten C220) Und weil es nicht immer weiter im Kreis laufen wollte der Wald aber immer noch so extrem Dunkel war rief das Extrem schließlich: “es werde Licht” und siehe da – es ward Licht: http://tinyurl.com/3cbgn5 (extrem bunt) (Das Bild stammt von der Tour mit dem Musical – sagte ich schon mal dass mein Sohn Beleuchter ist…? – das Bunte ist “live” und natürlich kommt das Bild aus seiner neuen Kamera.) Und nun erzähle ich noch schnell zuende: Da unser Extrem nun sehen konnte wo es hingeht hat es extrem schnell das Weite gesucht: http://tinyurl.com/2pkfeq (extrem schnell) Jaja – ist fast eine Doublette zum ungewö¶hnlichen Thema – aber was für ungewohnt gut war kann doch für extrem nicht vö¶llig falsch sein. Zu beachten ist dass diese 5 Bilder innerhalb 1/3 s entstanden sind! Ich denke das erfüllt den Anspruch von Extrem (schnell) schon. Und nun sieht man auch den eigentlichen Grund warum ich mir diese Kamera gegö¶nnt habe (ja es ist wieder *meine* Kamera gewesen). So liebes WTHM hier wieder die Zusammenfassung: Mary: http://tinyurl.com/2talgo (extrem hoch) Leander: http://tinyurl.com/3cbgn5 (extrem bunt) Andy: http://tinyurl.com/2pkfeq (extrem schnell) Also für meine Verhältnisse sind das natürlich extrem wenige Bilder – aber extremer Weise stammen die vier Bilder aus vier verschiedenen Kameras mit unterschiedlich großen Chips und unterschiedlichen Konzepten – die Extreme sind die C220 und die E20 Andy imextremmodus PS: Der zusammenfassende Link ist wie immer: http://andreas-herr.fotoalbum-medion.de (Extreme) PPS: im nächsten Thema gibt es keine Geschichte von mir – wir sind dann in Urlaub mal sehen was uns im September für ein Thema erwartet” —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.08.2007 Uhrzeit: 10:21:35 Helge Suess Hallo Peter! > Hier mein Bild zum Thema, aufgenommen mit der E 510 im Urlaub in > Dänemark. > http://www.nennstiel-foto.de/Wochenthem/slides/P7281049_b_a.html Das Bild wirkt deutlich nö¶rdlicher”. Da schwingt was von Gö¶tterdämmerung mit. Was mir gefällt ist der Kontrast zwischen sanftem Himmel und knackig reflektierendem Wasser. Ordentlich bewegt. Mit der Lage des Horizonts (Winkel und Aufteilung) kö¶nnte man noch die Bildwirkung beeinflussen. Helge ;-)=) 4 posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.08.2007 Uhrzeit: 10:21:35 Helge Suess Hallo Peter! > Hier mein Bild zum Thema, aufgenommen mit der E 510 im Urlaub in > Dänemark. > http://www.nennstiel-foto.de/Wochenthem/slides/P7281049_b_a.html Das Bild wirkt deutlich nö¶rdlicher”. Da schwingt was von Gö¶tterdämmerung mit. Was mir gefällt ist der Kontrast zwischen sanftem Himmel und knackig reflektierendem Wasser. Ordentlich bewegt. Mit der Lage des Horizonts (Winkel und Aufteilung) kö¶nnte man noch die Bildwirkung beeinflussen. Helge ;-)=) 4 posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.08.2007 Uhrzeit: 10:38:33 Helge Suess Hallo Siegfried! > Aus Brüssel habe ich Euch was mitgebracht, dass mit an > Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit” jeder hier kennt: > http://www.panoramio.com/photos/original/3764358.jpg > Es ist die Nachbildung des alpha-Eisenkristalls – in 165 > Milliarden facher Vergrö¶ßerung. …. und das mit dem 7-14mm fürwahr extrem. Die Reflexe bei Nacht verleihen den Kugeln noch mehr Wirkung als das Tageslicht. Schade dass der Vorplatz noch nicht zur Gänze fertig ist. Das Bild würde unten dann wohl ruhiger wirken. Helge ;-)=) 6! posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.08.2007 Uhrzeit: 18:31:04 Dirk J.ürgensen Mir gefällt dein Minimalismus – eines der seltenen sehr guten Wasserbilder. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.08.2007 Uhrzeit: 20:22:59 Subhash Johannes Horn schrieb: > http://tinyurl.com/32dfbq > … 4. Extrem sind natürlich auch die 7mm des 7-14mm Zuikos.. Toller Blickwinkel. So ein Objektiv hätte ich auch gerne! Danke für die schö¶ne Aufnahme (wenn’s auch ein weniger schö¶ner Anlass ist mit dem geschmolzenen Gletscher). > vierzehn! Falsch! 14″ als Ziffer schreibt man “E”. 😉 posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.08.2007 Uhrzeit: 21:03:53 Siegfried Nachdem ich versucht habe, die aktuelle Lage über die Verö¶ffentlichung des Bildes in Erfahrung zu bringen, habe ich mich _leider_ entschliessen müssen, das Bild wieder vom Netz zu nehmen. Ich hoffe, dass bald einmal ein Einsehen der EU bezüglich der eigenartigen Rechtspraxis in dieser Richtung in Belgien und Frankreich beschließt oder Präzidentsfälle geschaffen werden. Siegfried — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.08.2007 Uhrzeit: 8:06:24 Dirk J.ürgensen Ein extreme Brücke in einer extremen Landschaft, extrem gut fotografiert. Schon beeindruckend, wie der Blick durch die Komposition in das Bild geradezu hinein gesogen wird und sich auf einen Punkt konzentriert. Klasse gemacht! — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.08.2007 Uhrzeit: 12:25:23 Thorsten Hofmann Siegfried schrieb: > Ich freue mich schon auf viele Extreme Ansichten und Einblicke! > Extrem eklig (oder doch einfach nur Wienerwald für Falken?): http://www.thorsten-hofmann.de/wochenthema_31-32.jpg Thorsten 😉 PS: Wahlweise auch die Eule mit etwas kopfloser Maus unter http://tinyurl.com/2wtdfb —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.08.2007 Uhrzeit: 19:09:43 Bernhard Ludwig Hallo, auch von mir diesmal wieder ein Beitrag. Extrem Spitz, eigentlich. Durch diese Sichtweise jedoch extrem stumpf: http://www.lucomp.de/album/slides/NagelSpitze.html Schö¶nes Thema, macht Spaß. Gruß, Bernhard —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.08.2007 Uhrzeit: 22:42:23 Siegfried Hallo Thorsten, > Extrem eklig Du hast recht 😉 Sooooo scharf will ich den Vorderteil” eigentlich auch nicht sehen 🙂 Siegfried posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.08.2007 Uhrzeit: 22:49:23 Siegfried Hallo Bernhard, > Extrem Spitz, eigentlich. Durch diese Sichtweise jedoch extrem > stumpf Und dennoch total scharf. Schö¶n zu sehen wie gering die Schärfentiefe trotz F22 ist. Eines der wenigen spitzen Dinge, die da wirklich auch im Macrobreich das halten, was sie versprechen ist eine Kanüle (solange man sie nicht zu heiß wäscht oder zu oft verwendet 😉 ). Ich habe mal den Stachel einer Hornisse angesehen – ist auch um einiges spitzer als eine normale Nadel. Siegfried — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 10.08.2007 Uhrzeit: 22:43:46 Siegfried Nachdem man Bilder vom Atomium ja nicht ohne Lizensierung verö¶ffentlichen darf, hier habe ich noch eines vom einem anderem extremeren Teil – samt Maßstab” 😉 http://www.austrianaviationart.org/reports/cfu7772/1045.html Unter dem Rumpf des momentan modernsten im Linienflugbetrieb befindlichen Passagierjets der Welt die Boeing B777 (Tripple 7 genannt). Leergewicht um die 170t – Maximale Startmasse um die 300t. Ich durfte mal im Cockpit auf einem Kurztrip nach CFU (Korfu) mitfliegen. Das besondere daran: Die Startbahn in CFU ist gerade mal 2km lang (normalerweise sind es 2 5 – konfortablere 3-3 5km). Das ganze mit diesem großen Flugzeug. Obwohl wir nur 15t Treibstoff im Tank hatten (normalerweise passen 120t rein!) und somit 1/3 leichter als die normale Takeoffmasse waren meinte die Abflugberechnung: Vollen Schub! Daraus resultierte ein Startlauf von gerade mal 20 Sekunden bis unsere 210t abhoben und mit 20 Grad in den Himmel schossen. Die Triebwerke hatten dabei 970 Grad zu verkraften. Auch die Triebwerke sind extrem: Es sind die derzeit Leistungsfähigsten und grö¶ßten der Welt: Die GE-90 Triebwerke: Durchmesser 5m – soviel wie die Passagierkabinen eines typischen 180-200 sitzigen “Urlaubsfliegers” vom Type A32x oder B737. Der Schub eines Triebwerkes reicht aus um diese Flugzeug sicher abheben und fliegen zu kö¶nnen. Hier z.b. sitze ich in diesem Triebwerk: http://www.fysb.de/viewfile.main?image=yZDM2MjkwMmE4MjlkODA2MWNkZTJhNjE.jpg Siegfried posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.08.2007 Uhrzeit: 7:21:47 Peter Schö¶ler Hallo Siegfried, noch am letzen WT-Tag schicke ich ein Bild: http://www.pit-photography.de/gallery_cities/pictures/hh_einkaufsbummel_aug2007.jpg Das Extreme am Bild ist: Helllichter Tag, Sonnenschein, aber: Belichtungszeit 13 Sekunden! Graufilter 1000x Wollte nur mal ausprobieren, wie das Ergebnis bei einer Aufnahme von einer belebten Einkaufsstraße in Hamburg bei einer langen Belichtungszeit auswirkt. Schö¶nen Sonntag noch, Gruß Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.08.2007 Uhrzeit: 11:26:48 Subhash Für mich eine grausliche Szenerie, aber ein gutes Foto. (Fast) alles zubetoniert, so weit das Auge reicht: Davor graut mir. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.08.2007 Uhrzeit: 21:25:15 Christa Bahlmann Siegfried schrieb: > Nachdem man Bilder vom Atomium ja nicht ohne Lizensierung > verö¶ffentlichen darf, hier habe ich noch eines vom einem anderem > extremeren Teil – samt Maßstab” 😉 > http://www.austrianaviationart.org/reports/cfu7772/1045.html > Unter dem Rumpf des momentan modernsten im Linienflugbetrieb > befindlichen Passagierjets der Welt die Boeing B777 (Tripple 7 > genannt). Hallo Siegfried mich als Flugvermeider beeindruckt ein solches Foto mit ungewö¶hnlichem Blickwinkel und menschlichem Maßstab natürlich sehr. Faszination Technik – sehr emotional eingefangen! Gruß von Christa posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.08.2007 Uhrzeit: 21:29:14 Christa Bahlmann Dirk Diestel schrieb: > gestern bin ich von einer 5wö¶chigen Rundreise durch Malaysia und > Indonesien zurück gekommen. Im Gepäck hatte ich erstmals nicht > die E-1, sondern die wenige Tage vor Abreise erstandene E-510. > Mit der kann man glatt der E-1 untreu werden, zumindest aber > weckt sie allergrö¶ßte Begehrlichkeit zur kommenden E-x !! Der > Stabi ist erste Klasse, kommt meiner Art der Reportagefotografie > mehr als entgegen. Ich habe Bilder mitgebracht, die ohne Stabi im > Datenhimmel gelandet oder nie entstanden wären. > Mein Beitrag zu den Extremen” gehö¶rt auch dazu. Ohne Stabi hätte > ich die 1/8 sek. wohl kaum aus der Hand halten kö¶nnen. > Mein extremes Fazit: Kamera extrem gut Motiv extrem hoch (es > sind die Petronas TwinTowers in Kuala Lumpur extrem hell > beleuchtet meine E-1 tut mir extrem leid da ab sofort zur > Reserve degradiert. > http://www.taiwan-foto.de/Wochenthema/PetronasTwinTowers1.jpg > Herzliche Grüße aus Taiwan > Dirk Hallo Dirk da bleibt nur noch zu sagen: Danke für den Einblick in die extreme Technik im Großen und im Kleinen ( falls man die 510 überhaupt als klein bezeichnen darf). Gruß von Christa posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.08.2007 Uhrzeit: 21:36:14 Christa Bahlmann Peter Schö¶ler schrieb: > Das Extreme am Bild ist: > Helllichter Tag, Sonnenschein, > aber: Belichtungszeit 13 Sekunden! > Graufilter 1000x > > Wollte nur mal ausprobieren, wie das Ergebnis bei einer Aufnahme > von einer belebten Einkaufsstraße in Hamburg bei einer langen > Belichtungszeit auswirkt. Hallo Peter, ein interessantes Experiment – übersinnliche Erscheinungen in HH! Eine Frage hätte ich da noch: Wie kommt es, daß einige Menschen relativ scharf abgebildet sind? Die standen doch nicht 13 Sekunden still, oder wie muß ich mir das vorstellen? Gruß von Christa — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.08.2007 Uhrzeit: 22:17:00 Peter Schö¶ler Hallo Christa, > ein interessantes Experiment – übersinnliche Erscheinungen in HH! Das war auch mein erster Eindruck. Weitere werden noch folgen 😉 > Eine Frage hätte ich da noch: Wie kommt es, daß einige Menschen > relativ scharf abgebildet sind? Die standen doch nicht 13 > Sekunden still, oder wie muß ich mir das vorstellen? Doch, da verweilen manche Passanten einfach länger oder stehen wartend am Bistrostand. Also alles keine EBV-Tricks, nur am Kontrast gespielt. Gruß Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.08.2007 Uhrzeit: 22:20:35 Peter Schö¶ler > > http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_46bedb7f95 > > Gruß von Christa Hallo Christa, das ist schon extrem, wie es im Fernost aussieht. Riesige Wolkenkratzer gegen kleine Lauben”. Ich hoffe dass wird bei uns nicht die Regel sein wobei in einigen Städten bei uns ähnlich aussehen. Gruß Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.08.2007 Uhrzeit: 22:20:35 Peter Schö¶ler > > http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_46bedb7f95 > > Gruß von Christa Hallo Christa, das ist schon extrem, wie es im Fernost aussieht. Riesige Wolkenkratzer gegen kleine Lauben”. Ich hoffe dass wird bei uns nicht die Regel sein wobei in einigen Städten bei uns ähnlich aussehen. Gruß Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.08.2007 Uhrzeit: 25:12:08 Siegfried Hallo Peter, > Helllichter Tag, Sonnenschein, > aber: Belichtungszeit 13 Sekunden! > Graufilter 1000x Oh, so etwas wollte ich auch immer schon mal probieren – leider habe ich bislang keine relativ dichtes Graufilter, und die Verschlußkappe ist einfach zu dicht ;). Danke für das Bild! Siegfried — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.08.2007 Uhrzeit: 25:25:06 Siegfried Hallo Christa, > Shanghai aus dem Hotelfenster – Habe heute Nahcmittag mal flüchtig reingesehen und auf Asien getippt -dann war ich nicht mehr so sicher – Hochhäuser neben Schrebergärten” gibt es ja mittlerweile auch bei uns :(. > der extreme Kontrast der “Behausungen” sprang mir direkt ins Auge Unheimlich jedenfalls die Dichte der Großen und kleinen Häuser. Ich würde mal sagen die Entfernung wird wohl sogar noch schmeicheln – weil man wohl den Schmutz in den wohl ärmeren Stadtteilen nicht sieht. > – die extremen Wetterverhältnisse kommen optisch – zum Glück – > nicht zur Geltung. Wenn ich mir oft so die Wettersituation in Fernost ansehe denke ich oft an meine fliegenden Freunde die da ihre großen Dinger zwischen den Gewitterwolken landen müssen. > Als Foto hat man Ähnliches schon tausendfach gesehen aber mich > hat es trotzdem fasziniert das mit eigenen Augn zu sehen. Das glaube ich wohl! Immer wenn ich so über den Mailänder Raum oder Kairo hinwegfliege denke ich mir: Wie kleinräumig und wenig bevö¶lkert doch meine Heimat ist. Wo Arbeit die alle? Auf einmal kommen mir unsere kleinräumigen Probleme ziemlich klein und unwichtig vor. Reisen trägt auf jeden Fall etwas mit Bewusstseinserweiterung bei. Siegfried posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.08.2007 Uhrzeit: 11:40:34 Dirk Diestel Siegfried schrieb: > Hallo Dirk, > >> Ich habe Bilder mitgebracht, die ohne Stabi im >> Datenhimmel gelandet oder nie entstanden wären. >> Mein Beitrag zu den Extremen” gehö¶rt auch dazu. > Spätestens Dein Erfahrungsbericht von der E510 > hätte mich wohl überzeugt – und so kann ich es fast nicht mehr > erwarten bis ich ein paar schnelle Flugzeuge bei wenig Licht vor > die Linse bekomme 😉 Das RedBull Airrace in Budapest am > Wochenende und gleich danach in Porto wird mir aber in den > nächsten Tagen wohl auch genug Gelegenheit bieten. Vergiß aber nicht: Gegen schnelle Objektbewegungen hilft der IS nullkomma null! Er hilft aber wenn dich der Abgasstrahl durchrüttelt oder die Luftschwingungen zu stark sind.Wenn du die schnellnen Flieger durch mitziehen scharf bekommen mö¶chtest den IS unbedingt auf Mode 2 stellen!! Dann werden nur die vertikalen Verwacklungen erkannt und die fürs mitziehen gewünschten horizontalen nicht. > Sehr stimmungsvolle Nachtaufnahme aus KUL ! > Irgendwie kann ich mich noch nicht aufraffen auch mal so weit > wegzufliegen – aber bei den Bildern hier braucht man ja nicht > unbedingt > dahinfahren 😉 Von hier ists ja nicht so weit nach KUL wie von dir. Herzliche Grüße aus Taiwan Dirk posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.08.2007 Uhrzeit: 22:04:05 Siegfried Hallo Dirk, > Wenn du die schnellnen Flieger durch mitziehen scharf bekommen > mö¶chtest, den > IS unbedingt auf Mode 2 stellen!! Ja ich hab es gelesen – wird wohl ein viel genutzter Modus bei mir werden… zumindest bei dieser Art von Bildern. http://www.austrianaviationart.org/trips/bud06/airrace/p_ar59.html Da sind die Bilder vom Vorjahr… leider ist der zweite Durchgang immer erst Abends …und wie es aussieht wird es am Renntag auch noch bewö¶lkt mir Regen….zum Glück wohne ich in einem Hotel direkt vor der Rennstrecke und das Zimmer ist maximal 50m von der Donau entfernt -wo das Rennen” atattfindet. > Von hier ists ja nicht so weit nach KUL wie von dir. > Herzliche Grüße aus Taiwan Die EVA – Air (lustiger weise heißt der Wiener Manger der Airline Grün 🙂 …die Airline hat grüne Farben 😉 ) und die China Airlines sind fast jeden Tag in Wien. Schö¶ne Grüße in Richtung TPE ! Siegfried posted via http://oly-e.de” ——————————————————————————————————————————————

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*