Wochenthema 23/24 KW: Nah am Wasser … “”

Datum: 03.06.2007 Uhrzeit: 22:55:24 Christian Joosten Moin all tosommen, da Thorsten mich beim Wurf mit dem Staffelstab am Kopf getroffen hat, bin ich schon einige Tage dabei mir den selben zu zermartern und ein schö¶nes Thema für euch auszuwählen. Nach dem doch recht anspruchsvollen Thema Naturoptik denke ich ein wenig Erholung tut Not. Und da ich mich derzeit nach Feierabend gerne an meinem Gartenteich erhole, lautet das Thema für die nächsten zwei Wochen: Nah am Wasser … “. Dieser Titel darf dabei gerne sowohl im wö¶rtlichen als auch im übertragenen Sinne verstanden werden und bietet somit hoffentlich hinreichend Interpretationsspielraum für zahlreiche Bildbeiträge. Auch wenn ich sicherlich nicht der geborene Bildkritiker bin werde ich dennoch versuchen zu allen Beiträgen zeitnah meinen Senf dazuzugeben. Also denn haut rein aber versenkt die Kameras nicht (außer vielleicht Helge 😉 ) Tschüß Christian http://olypedia.de/Wochenthema http://wochenthema.oly-e.de/ 6 :-(” —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.06.2007 Uhrzeit: 21:17:35 martin barann Hallo allerseits, ich fand dieses Bild von meinem von Erfolgsdruck geplagten Neffen Basti (10) kurz vor Start zum Kindertriathlon in Ratingen. Die zusprechende Mutter wirkt auch etwas gestresst. Wasser und Psyche nah am Wasser – leider war das Ergebnis auch nicht sooo berauschend (dabeisein ist alles). http://barann.zenfolio.com/p450619576/?photo=h31121058#823267416 Gruss, Martin — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.06.2007 Uhrzeit: 21:36:32 martin barann Das gleiche nochmal aufgehellt: http://barann.zenfolio.com/p450619576/?photo=h3322831B#857899803 Gruss, Martin — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.06.2007 Uhrzeit: 23:32:43 Christian Joosten Moin Martin. Glückwunsch, Du bist der erste. 😉 Am Mon, 04 Jun 2007 21:36:32 +0200 schrieb martin barann: > ich fand dieses Bild von meinem von Erfolgsdruck geplagten > Neffen > Basti (10) kurz vor Start zum Kindertriathlon in Ratingen. Die > zusprechende Mutter wirkt auch etwas gestresst. > Wasser und Psyche nah am Wasser – leider war das Ergebnis auch > nicht sooo berauschend (dabeisein ist alles). > Das gleiche nochmal aufgehellt: > http://barann.zenfolio.com/p450619576/?photo=h3322831B#857899803 Ich hab jetzt mal Deine beiden Postings zusammengebastelt, denn ich finde, die Aufhellung hat dem Bild sehr gut getan, wird doch dadurch das Gesicht Deines Neffen deutlich hervorgehoben, aber die Geschichte gehö¶rt zu Deinem Bild dazu, um es wirklich einschätzen zu kö¶nnen. Ansonsten hast Du das Thema gleich zweimal voll getroffen, einmal das azurblaue Wasser als Hintergrund, aber dann der angespannte Blick des jungen Athleten, der nicht unbedingt den Eindruck macht, als ob ihm die Situation wirklich behagt: Werde ich den Erwartungen von Mutter gerecht? Und warum muß denn mein Onkel hier noch Bilder von mir machen?” 😉 Tschüß Christian 17 :-)” —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.06.2007 Uhrzeit: 7:47:56 Dirk J.ürgensen Moin, hier mein Bild zum WT http://tinyurl.com/2esak8 Gruß, Dirk — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.06.2007 Uhrzeit: 8:09:05 Peter Schö¶ler Am Tue, 05 Jun 2007 07:47:56 +0200 schrieb Dirk J.ürgensen: > Moin, > hier mein Bild zum WT > > http://tinyurl.com/2esak8 > > Gruß, Dirk Hallo Dirk, meine spontane Reaktion zum Bild: Wow! Farbe und Lichtstimmung passen wunderbar. Die Mö¶we perfekt eingefangen. Zu dem Bild habe ich nichts auszusetzen. Grandioses Bild. Macht einfach Lust auf meer. Gruß Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.06.2007 Uhrzeit: 8:35:49 Fiona Du meine Güte. Wie ist dir denn dieses sagenhafte Bild gelungen? Flog die Mö¶we so tief? Oder du so hoch? Welches Objektiv? Fragen einer tief beeindruckten Anfängerin. Herzlichst Fiona — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.06.2007 Uhrzeit: 8:38:03 Peter Schö¶ler Hallo Christian, da ich praktisch fast am Wasser lebe, habe ich nicht wenige davon gemacht, nur konnte ich mich nicht entscheiden, welche ich denn zum WT reinstelle. Fange ich nun mal an: 1. Falckensteiner Strand am frühen Morgen, September 2006: http://www.pit-photography.de/gallery_landscape/pictures/golden_bay.jpg 2. In Dagebüll am Fährhafen an der Nordsee, richtig stürmisch, Januar 2007: http://www.pit-photography.de/gallery_landscape/pictures/stormy_northsea.jpg 3. In Heidkate an der Ostsee, stürmischer Wind, Februar 2007: http://www.pit-photography.de/gallery_landscape/pictures/ostsee_feb_2007.jpg 4. Am Museumshafen am frühen Morgen, Februar 2007 (dürfte einigen bekannt sein 😉 ): http://www.pit-photography.de/gallery_cities/pictures/hdw_02_feb_2007.jpg 5. Laboe am Strand, Februar 2007: http://www.pit-photography.de/gallery_cities/pictures/walk_laboe_2007.jpg 6. Am Großer Plö¶ner See in aller Frühe, März 2007: http://www.pit-photography.de/gallery_landscape/pictures/stars.jpg 7. In Howacht am Strand, April 2007: http://www.pit-photography.de/gallery_landscape/pictures/beach_howacht_apr_2007_01.jpg 8. In Damp, April 2007: http://www.pit-photography.de/gallery_landscape/pictures/ostseebad_damp.jpg 9. in Plö¶n am Schö¶hsee, April 2007, HDR-Bild: http://www.pit-photography.de/gallery_landscape/pictures/bankamsee2_apr_2007.jpg 10. Mö¶ltenort am Morgen, Mai 2007: http://www.pit-photography.de/gallery_landscape/pictures/dawn_mai2007.jpg Ja ich weiß, muss mich selber entscheiden, welches das WT-Bild ist. Aber wo ich eine Unmenge von Bilder nah am Wasser gemacht habe, fällt mir die Entscheidung recht schwer. Werde mich am Ende der WT-Periode mitteilen, welches denn zum WT-Bild wird. Gruß Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.06.2007 Uhrzeit: 17:44:58 Georg Dahlhoff Moin Christian! Hier kommt mein Beitrag zum Thema: http://www.dahlhoff.com/wochenthema/200723.html Es zeigt eine Teil der traurig schö¶nen Märchenwelt eines egozentrischen und melancholischen Bayernkö¶nigs, der in seiner selbstgewählten Einsamkeit sicher sehr nahe am Wasser gebaut hatte… Herzliche Grüße aus Rheinhessen, Georg — Georg Dahlhoff http://www.selztal-foto.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.06.2007 Uhrzeit: 18:57:23 Reinhard Wagner Georg Dahlhoff schrieb: > Es zeigt eine Teil der traurig schö¶nen Märchenwelt eines > egozentrischen und melancholischen Bayernkö¶nigs, der in seiner > selbstgewählten Einsamkeit sicher sehr nahe am Wasser gebaut > hatte… Man kann das auch anders sehen: man denke sich die Musik und die Scheinwerfer weg (gab’s damals noch nicht) und man hat etwas, das vor einigen Jahren als Think Tank” fett “gehypet” wurde… Nur halt in der Version vom vorletzten Jahrhundert…(mit ein paar Schnö¶rksel mehr aber damals hatte ja jeder simple Küchenschrank schon ein halbes Dutzend Säulen. Drunter ging’s einfach nicht…) Das Foto ist allerdings seehr ….. ich denke es gibt die künstliche “Stimmung” sehr gut wieder. …. Gruselig…. Grüße Reinhard posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.06.2007 Uhrzeit: 18:57:23 Reinhard Wagner Georg Dahlhoff schrieb: > Es zeigt eine Teil der traurig schö¶nen Märchenwelt eines > egozentrischen und melancholischen Bayernkö¶nigs, der in seiner > selbstgewählten Einsamkeit sicher sehr nahe am Wasser gebaut > hatte… Man kann das auch anders sehen: man denke sich die Musik und die Scheinwerfer weg (gab’s damals noch nicht) und man hat etwas, das vor einigen Jahren als Think Tank” fett “gehypet” wurde… Nur halt in der Version vom vorletzten Jahrhundert…(mit ein paar Schnö¶rksel mehr aber damals hatte ja jeder simple Küchenschrank schon ein halbes Dutzend Säulen. Drunter ging’s einfach nicht…) Das Foto ist allerdings seehr ….. ich denke es gibt die künstliche “Stimmung” sehr gut wieder. …. Gruselig…. Grüße Reinhard posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.06.2007 Uhrzeit: 22:12:10 Thomas Krebs hallo, heute folgt mein erstes bild zum wochenthema. die aufnahme entstand bei einem kurzurlaub auf kreta. nach tagelangem regen war die abendstimmung der reinste segen für mich. bin mir noch nicht sicher, ob ich spuren im sand wegretuschieren soll oder nicht…. http://www.thomas-krebs.com/wochenth.html gruß thomas k. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.06.2007 Uhrzeit: 22:56:16 Manfred Paul Am Sun, 03 Jun 2007 22:55:24 +0200 schrieb Christian Joosten: > Nah am Wasser … “. aber nicht nah genug: http://manfred-paul.de/Reisen/Andalusien/Wandern/page-0024.htm mein Beitrag zu dem netten Thema. Wir haben schon einige Bilder mit viiiieeel Meer gesehen. Ich bescheide mich ein wenig und habe eines aus dem letzten Kurzurlaub ausgesucht. Der Rest der Urlaubsbilder hängt dran 🙂 15 🙂 Viele Grüsse Manfred http://manfred-paul.de/Foto.htm” —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.06.2007 Uhrzeit: 23:26:03 Reinhard Wagner Guten Abend, auch bei mir ist viel Wasser die Pegnitz ‘runtergeflossen und entsprechendes sammelt sich so an… Und auch ich kann mich nicht entscheiden, ich hoffe auf Hilfe…. Ich fange an mit dem April 1979, einem ziemlich regnerischen Monat, zumindest in Hamburg an der Alster… http://www.emilule.de/pic/nahamwasser/hamburg.jpg Sozusagen Wasser von oben, unten und vorne…. Sehr nah dran….Da es sich um ein entsprechend altes Dia aus meiner geliebten Varex handelt bin ich nicht sicher, ob ich allen Dreck weggestempelt habe. Einiger Dreck dürfte auch original zum Cockpit gehö¶ren… Weiter im Jahre 1983, Kopenhagen. Eigentlich ein Postkartenfoto” aber es passt zum Thema weil doch wirklich alles sehr nah am Wasser liegt… http://www.emilule.de/pic/nahamwasser/kopenhagen.jpg Ach ja natürlich nicht die Seejungfrau. Die habe ich auch aber aus Schottland: http://www.emilule.de/pic/nahamwasser/schottland1.jpg wobei… eigentlich Thema verfehlt weil es ja eigentlich schon _im_ Wasser ist. Zumindest teilweise. Das ist schon digital und zwar eine C3030. Aus dem Jahre 2002. Schottland überhaupt. Die Brücken hatten wir ja schon. Und da ist ja auch meistens Wasser drunter. Aber nah am Wasser ist auch ein ziemlich bekanntes Gebäude das 2002 schon leer stand (Insider: ist es wieder in Betrieb?) aber zum Zeitpunkt des Fotos noch in voller Blüte stand: http://www.emilule.de/pic/nahamwasser/hotel.jpg Weiter westlich (und südlich) liegt Stonehaven und dort lag zumindest damals ein Fischkutter der es wohl nicht mehr zurück ins Wasser geschafft hat…: http://www.emilule.de/pic/nahamwasser/stonehaven.jpg (Beide wieder aus analogen Zeiten) Und auf dem Weg nach Süden sowohl nahe an einer Brücke wie auch nahe am Wasser: Der wird’s aber auch nicht mehr schaffen…: http://www.emilule.de/pic/nahamwasser/hai.jpg Das war eine C3030 mit 1/4 – nicht nachgeschärft. Geht doch… Der Gute hängt übrigens in der Einganghalle des Seaworld Edinburgh… Und nun auf nach Süden genauer: nach Lindau: http://www.emilule.de/pic/nahamwasser/lindau.jpg Da wird’s dann schon etwas melancholischer wobei ja Lindau bekanntermaßen “im Bodensee” liegt also nicht mehr nur “nah dran”. So und nu ist Schluß mit lustig. Das letzte Foto bitte ich ernst zu nehmen es ist nicht gestellt und es passt im doppelten Sinne zum Thema. Es ist übrigens der Johannisfriedhof in Nürnberg im Jahre 1993 (das genaue Datum weiß ich auch noch tut hier aber nichts zur Sache). Auch hier war wieder die Varex im Einsatz. Und wer fragt: nein der Brunnen ist bereits beim Foto angeschnitten und ich kann da auch nichts dranflicken. Ich hatte seinerzeit nicht dieses Wochenthema im Kopf…. http://www.emilule.de/pic/nahamwasser/kreuz.jpg Grüße Reinhard imwassermodus posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.06.2007 Uhrzeit: 3:01:53 Dirk Diestel Manfred Paul schrieb: > Am Sun, 03 Jun 2007 22:55:24 +0200 schrieb Christian Joosten: > >> Nah am Wasser … “. > aber nicht nah genug: > http://manfred-paul.de/Reisen/Andalusien/Wandern/page-0024.htm > mein Beitrag zu dem netten Thema. > Wir haben schon einige Bilder mit viiiieeel Meer gesehen. Ich > bescheide mich ein wenig und habe eines aus dem letzten Kurzurlaub > ausgesucht. Hallo Manfred was muss das kalt gewesen sein dass sich da ein solch gewaltig (schö¶ner) Eiszapfen bildet ;-)) Im Ernst: Das Wasser fließt mir zu wenig. Extrem stö¶rend das agressiv rote Irgendwas im Hintergrund. Nimmt aus dem Rot die Sättigung raus oder mach hellblau draus es passt dann besser zum Eis ;-)) Mann bin ich kritisch heute früh… Herzliche Grüße aus Taiwan Dirk posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.06.2007 Uhrzeit: 8:33:07 Andy Hi Reinhard, gut wenn schon eine Geschichte da ist, brauche ich mich ja nicht mehr so anzustrengen ….. > http://www.emilule.de/pic/nahamwasser/kreuz.jpg Ich finde das ist das passendste Bild. Nach genau so was suche ich noch, aber irgendwie habe ich in solchen Situationen nie die Kamera gezückt (obwohl ich erst letztlich eine solche Situation ganz in Familie hatte…) Natürlich kö¶nnte man an der technischen Umsetzung rumkritteln, aber für mich passt selbst das zur Stimmung, die das Bild rüberbringt. Andy imkritikmodus PS: > imwassermodus ….wer Modi nachmacht oder verfälscht oder nachgemachte oder verfälschte sich verschafft und in Verkehr bringt, ist imfälschermodus 😉 (neinichhabeauchdaraufkeinenrechtlichenanspruchalsomachruhigweiter) —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.06.2007 Uhrzeit: 8:45:33 Reinhard Wagner Hi Andy, >> http://www.emilule.de/pic/nahamwasser/kreuz.jpg > > Ich finde das ist das passendste Bild. Nach genau so was suche ich > noch, aber irgendwie habe ich in solchen Situationen nie die Kamera > gezückt (obwohl ich erst letztlich eine solche Situation ganz in > Familie hatte…) > Natürlich kö¶nnte man an der technischen Umsetzung rumkritteln, aber > für mich passt selbst das zur Stimmung, die das Bild rüberbringt. Das ist wahrscheinlich das Problem: das Foto hat mit technischer Umsetzung rein gar nichts zu tun. Vom technischen her sind die Blumen am falschen Platz, die Beine und der Brunnen sind angeschnitten, der Aufnahmestandpunkt ist einen Kick zu hoch und so weiter. Ich habe mir auch lange überlegt, ob ich das Foto überhaupt einstellen soll, weil’s ja nun doch eine sehr persö¶nliche Situation war und ich deshalb auch Schwierigkeiten habe, das Foto aus technischer Sicht zu sehen. Danke deshalb auch für die freundliche und zurückhaltende Kritik. > PS: > >> imwassermodus > > ….wer Modi nachmacht oder verfälscht oder nachgemachte oder > verfälschte sich verschafft und in Verkehr bringt, ist > imfälschermodus 😉 > (neinichhabeauchdaraufkeinenrechtlichenanspruchalsomachruhigweiter) Ich gelobe Besserung…(aber manchmal gibt es nur eine Mö¶glichkeit, eine Stimmung zu transportieren) Grüße Reinhard der ein Taschentuch sucht….2+1=3, na das kann ja nix werden… — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.06.2007 Uhrzeit: 13:28:19 Dirk Diestel Manfred Paul schrieb: > Dirk Diestel schrieb: > >> Hallo Manfred, >> was muss das kalt gewesen sein, dass sich da ein solch gewaltig >> (schö¶ner) Eiszapfen bildet ;-)) >> Im Ernst: Das Wasser fließt mir zu wenig. Extrem stö¶rend das >> agressiv rote Irgendwas im Hintergrund. Nimmt aus dem Rot die >> Sättigung raus oder mach hellblau draus, es passt dann besser >> zum Eis ;-)) >> Mann, bin ich kritisch heute früh… > > Hallo Dirk, > > nachdem ich mich nach Deiner Kritik wieder aufgerappelt habe, > versuche ich das Bild nun ausserhalb des Kontextes der Serie > bzw. des gerade erlebten Wanderurlaubs aus dem Blickwinkel eines > unbefangenen Betrachters zu sehen;) > Das rote Irgendwas im Hintergrund ist ein durstiger Wanderer mit > rotem Rucksack. Für mich sicher klar erkennbar – für den > Nichtmitwanderer in einem Einzelbild sicher sehr schwer. > Der Eiszapfen” stö¶rt mich hingegen nicht so sehr. > Ich lasse das Bild trotzdem stehen – man soll schließlich zu > seinen Fehlern stehen:) > Danke Dir für die klare Kritik – nur so geht es aufwärts 🙂 > Viele Grüsse nach Taiwan > Manfred So vernichtend war mein4e Kritik doch gar nicht bei den zwei Aber: Du hast vollkommen Recht man muss manchmal standhaft bleiben. Aber sieh dir das Bild wirklich mal unbefangen an: Der Blick fällt zuerst auf den roten Punkt dann erst auf das Wasser etc. Ich hatte das mit dem Rucksack zwar vermutet war aber nicht sicher.Und die Verbindung “Wanderer-Durst-Rucksack” hat sich mir nicht erschlossen. Herzliche Grüße aus dem zur Zeit total verregneten Taiwan (Letzte Nacht 300 mm Regen wir waren nah am Wasser!) Dirk posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.06.2007 Uhrzeit: 19:50:56 Dirk J.ürgensen Fiona, hallo! Das Bild hab ich von einem verwaisten DLRG-Turm aus gemacht mit dem, wenn ich mich recht erinnere, 14-45 Kit. Gruß, Dirk — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.06.2007 Uhrzeit: 20:42:52 Fiona Dirk J.ürgensen schrieb: > Fiona, hallo! > Das Bild hab ich von einem verwaisten DLRG-Turm aus gemacht mit > dem, wenn ich mich recht erinnere, 14-45 Kit. > Gruß, Dirk > Hallo Dirk Wahnsinn! Und ich Unwissende drücke” mich immer vor dem 14-45 Objektiv. Schnell genug scheint Autofocus wohl auch gewesen sein. Mmh das sollte den Kritikern eigentlich zu Denken geben. Danke für die Aufklärung. Mir gefällt dein Bild nämlich ausnehmend gut. Herzlichst Fiona posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.06.2007 Uhrzeit: 20:46:24 Alexander Pschigoda das bild iss echt wahnsinn. glückwunsch. iss dir die mö¶we echt so ins bild geflogen oder ist sie rein montiert? irgendwie kommt mir das mit dem licht das auf der mö¶we ist spanisch vor. Dirk J.ürgensen schrieb: > Fiona, hallo! > Das Bild hab ich von einem verwaisten DLRG-Turm aus gemacht mit > dem, wenn ich mich recht erinnere, 14-45 Kit. > Gruß, Dirk > > — > posted via http://oly-e.de > —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.06.2007 Uhrzeit: 21:23:33 Manfred Paul Am Wed, 06 Jun 2007 13:28:19 +0200 schrieb Dirk Diestel: > > So vernichtend war mein4e Kritik doch gar nicht, bei den zwei > ;-)) > Aber: > Du hast vollkommen Recht, man muss manchmal standhaft bleiben. > Aber sieh dir das Bild wirklich mal unbefangen an: Der Blick > fällt zuerst auf den roten Punkt, dann erst auf das Wasser etc. > Ich hatte das mit dem Rucksack zwar vermutet, war aber nicht > sicher.Und die Verbindung Wanderer-Durst-Rucksack” hat sich mir > nicht erschlossen. > Herzliche Grüße aus dem zur Zeit total verregneten Taiwan > (Letzte Nacht 300 mm Regen wir waren nah am Wasser!) > Dirk Hallo Dirk ich habe mich wohl etwas missverständlich ausgedrückt. Aus der Sicht eines unbefangenen Betrachters ist Deine Kritik sehr gut nachvollziehbar. Ich habe schlicht übersehen dass hier ein Einzelbild ohne Bezug auf einen Kontext gezeigt wird und eben dieses Bild muss für sich sprechen. Grüsse nach Taiwan mit sonnigen Wünschen 🙂 Manfred 9 :-(” —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.06.2007 Uhrzeit: 24:34:21 Helge Keller Hallo Alexander, Alexander Pschigoda” schrieb… > das bild iss echt wahnsinn. glückwunsch. > iss dir die mö¶we echt so ins bild geflogen oder ist sie rein > montiert? irgendwie kommt mir das mit dem licht das auf der mö¶we > ist spanisch vor. meine Vermutung wäre hier dass Dirk einen Blitz verwendet hat. Liebe Grüße Helge” —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.06.2007 Uhrzeit: 8:01:36 Yvonne Hallo Thomas Wow, was für eine Stimmung! Die Wolken sind absolut fabulö¶s. Die Spuren..? Ich weiss nicht, die sind mir deswegen aufgefallen, weil Du sie erwähnt hast – und nun bin ich mir nicht sicher, ob sie weg müssen oder nicht. Ausprobieren, heisst die Devise ;-). Was mich auf den ersten Blick mehr stö¶rt, ist die Tatsache, dass der Horizont schief ist – das Geradestellen ist hier für mich ein Muss. Ev. würde ich unten vom Sand ein bisschen abschneiden. Dann kö¶nnte ich mir sowas gut in einem Reisebüro grossformatig an der Wand vorstellen! Weiterhin frohe Fotopirsch Yvonn — www.yvonnesteinmann.ch —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.06.2007 Uhrzeit: 8:14:17 Dirk J.ürgensen Es ist nicht(!) nicht manipuliert” = es ist manipuliert. posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.06.2007 Uhrzeit: 8:18:46 Peter Schö¶ler Am Thu, 07 Jun 2007 08:14:17 +0200 schrieb Dirk J.ürgensen: > Es ist nicht(!) nicht manipuliert” = es ist manipuliert. Habe deine vorherigen Beitrag noch ein mal gelesen. Ähm da hätte ich genauer lesen müssen *schäm*. Gruß Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.06.2007 Uhrzeit: 8:18:46 Peter Schö¶ler Am Thu, 07 Jun 2007 08:14:17 +0200 schrieb Dirk J.ürgensen: > Es ist nicht(!) nicht manipuliert” = es ist manipuliert. Habe deine vorherigen Beitrag noch ein mal gelesen. Ähm da hätte ich genauer lesen müssen *schäm*. Gruß Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.06.2007 Uhrzeit: 20:09:42 Michael M. Hallo, bei dem Thema trau ich mich dann auch mal: http://www.fotocommunity.de/pc/pc/cat/872/display/9185835 http://www.fotocommunity.de/pc/pc/cat/872/display/9185857 Beide Bilder sind Ende Mai in DK, Leuchtturm Rubjerg Knude, entstanden. Ein bekanntes Motiv im Norden, tausendfach fotografiert und nun auch von mir. 🙂 Gruß aus HH Michael (17) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.06.2007 Uhrzeit: 21:47:05 Christian Joosten Moin Dirk. Am Tue, 05 Jun 2007 07:47:56 +0200 schrieb Dirk J.ürgensen: > http://tinyurl.com/2esak8 Wo ist meine Flinte? Hammerbild, gewohnt tolle Perspektive und Schärfe, fast schon unwirkliche Farben und gute Bearbeitung. Und doch habe ich etwas gefunden, was ich verbesserungswürdig finde: ich hätte das Bild unten beschnitten, bis der Übergang zur linken Wasserlache genau in der Ecke liegt (weißt schon, HD). Ich habe es durch einfaches scrollen mal ausprobiert und finde, dass dadurch der Blick noch besser zur Mö¶we gelenkt wird. Tschüß, Christian 16 🙂 —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.06.2007 Uhrzeit: 21:50:56 Christian Joosten Moin Peter. Am Tue, 05 Jun 2007 08:38:03 +0200 schrieb Peter Schö¶ler: > Hallo Christian, > > da ich praktisch fast am Wasser lebe, habe ich nicht wenige davon > gemacht, nur konnte ich mich nicht entscheiden, welche ich denn zum > WT reinstelle. > > Fange ich nun mal an: Hmm, 1, 2, 3, ganz viele Fotos. Jo, viele nette Bilder dabei. Sag Bescheid, wenn Du Dich entschieden hast, dann schreib ich was dazu. 🙂 Tschüß, Christian 9 🙁 —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.06.2007 Uhrzeit: 22:02:54 Christian Joosten Moin Georg. Am Tue, 05 Jun 2007 17:44:58 +0200 schrieb Georg Dahlhoff: > http://www.dahlhoff.com/wochenthema/200723.html > > Es zeigt eine Teil der traurig schö¶nen Märchenwelt eines > egozentrischen und melancholischen Bayernkö¶nigs, der in seiner > selbstgewählten Einsamkeit sicher sehr nahe am Wasser gebaut > hatte… Irgendwie habe ich das Gefühl, dass diese Grotte nicht für soviel Licht entworfen wurde. Mit nur ein paar Kerzen, Fackeln oder ö–llampen beleuchtet kommt die mystische Stimmung sicher noch besser zum Vorschein. Und bei dem Bild bin ich mir nicht ganz sicher, ob dort zuviel drauf ist. Oder sogar zuwenig? Oder ist’s genau richtig? Ach, ich weiß nicht … Tschüß, Christian 8 🙁 —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.06.2007 Uhrzeit: 22:09:02 Christian Joosten Moin Thomas. Am Tue, 05 Jun 2007 22:12:10 +0200 schrieb Thomas Krebs: > heute folgt mein erstes bild zum wochenthema. die aufnahme > entstand bei einem kurzurlaub auf kreta. nach tagelangem regen > war die abendstimmung der reinste segen für mich. bin mir noch > nicht sicher, ob ich spuren im sand wegretuschieren soll oder > nicht…. > > http://www.thomas-krebs.com/wochenth.html Tolle Stimmung und sehr schö¶ne Farben, die, zu Kreta passend, sehr warm wirken. Die Spuren finde ich nicht stö¶rend, im Gegenteil, ich habe mal das Browserfenster verkleinert und ein wenig hin- und hergescrollt, ich finde, dass auch ein Hochformat, dass sich auf die linke Bildhälfte beschränkt, eine sehr schö¶ne Ansicht bietet. Aber was den schiefen Horizont angeht, seh ich’S wie Yvonne, der gehö¶rt am Meer nunmal gerade(gerückt). Tschüß, Christian 5 🙁 —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.06.2007 Uhrzeit: 22:18:17 Christian Joosten Moin Manfred. Am Tue, 05 Jun 2007 22:56:16 +0200 schrieb Manfred Paul: >> Nah am Wasser … “. > aber nicht nah genug: > http://manfred-paul.de/Reisen/Andalusien/Wandern/page-0024.htm “Rot!” war der erste Gedanke als ich Dein Bild sah. Dieser rote Rucksack zog sofort meine Aufmerksamkeit auf sich und erst langsam sah ich das eigentliche Bild vor mir. Hier würde eine Farbkorrektur wie von Dirk vorgeschlagen aber auch ein Beschnitt der den Wasserstrahl genau in die rechte untere Ecke spritzen läßt viel bewirken. Wenn Du letzteres schon bei der Aufnahme getan hättest wäre auch das zweite was mir an dem Bild fehlt mit drauf: ich hätte den Wasserhahn oder Wasserauslauf gerne im Ganzen gesehen den angeschnittenen Fuß finde ich etwas unglücklich. Die Aufnahme des Wassers hingegen gefällt mir trotz der einfrierenden kurzen Belichtungszeit kann man deutlich erkennen dass es Wasser ist und in Verbindung mit der Art der Wandverkleidung die auf eine deutlich südlich gelegene ö–rtlichkeit hinweist wirkt es als das gewünscht kühle und erfrischende Nass. Tschüß Christian 4 :-(” —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.06.2007 Uhrzeit: 22:27:32 Reinhard Wagner Peter Schö¶ler schrieb: Hallo Peter, > Fange ich nun mal an: Ich fange auch an. Ist allerdings schwierig, weil die Bilder doch das Thema ähnlich interpretieren: > 1. Falckensteiner Strand am frühen Morgen, September 2006: > http://www.pit-photography.de/gallery_landscape/pictures/golden_bay.jpg Ist mir zu nah” am Wasser. Und das was “Nah am Wasser” ist die Felsen sind mir zu dunkel. (Der Strich oben irritiert mich sehr nur nebenbei…) > 2. In Dagebüll am Fährhafen an der Nordsee richtig stürmisch > Januar 2007: > http://www.pit-photography.de/gallery_landscape/pictures/stormy_northsea.jpg Das passt mir schon besser zum Thema. Da hätte ich oben und unten radikal abgeschnitten extremes Querformat unten den ganzen Rasen und oben den ganzen Himmel und sogar noch ein Stück ins Wasser ‘rein so daß das ganze Bild fast nur aus Wasser und den zwei Jungs besteht. Dadurch daß nun der Horizont als Bezugspunkt fehlt wirkt das Wasser viel mächtiger. > 3. In Heidkate an der Ostsee stürmischer Wind Februar 2007: > http://www.pit-photography.de/gallery_landscape/pictures/ostsee_feb_2007.jpg Hier wieder “im Wasser” nicht “nah am Wasser”. > 4. Am Museumshafen am frühen Morgen Februar 2007 (dürfte einigen > bekannt sein 😉 ): > http://www.pit-photography.de/gallery_cities/pictures/hdw_02_feb_2007.jpg Hier gilt Gleiches. Da hatte ich auch ein Foto von Stockholm aus ähnlicher Perspektive. Aber das sah einfach zu sehr nach Insel aus… > 5. Laboe am Strand Februar 2007: > http://www.pit-photography.de/gallery_cities/pictures/walk_laboe_2007.jpg Die Farben gefallen mir aber die Häuser rechts gar nicht….. > 6. Am Großer Plö¶ner See in aller Frühe März 2007: > http://www.pit-photography.de/gallery_landscape/pictures/stars.jpg Rechts etwas abschneiden so daß die beiden Pfosten symmetrisch sind. Kannst Du eventuell die Graffiti noch ‘rausmachen? Oder die Sterne. Ich kann mich immer nicht entscheiden ob ich auf die Graffiti oder die Sterne kucken soll. Irgendwie wirkt die Sache unruhig… > 7. In Howacht am Strand April 2007: > http://www.pit-photography.de/gallery_landscape/pictures/beach_howacht_apr_2007_01.jpg “Im” Wasser. > 8. In Damp April 2007: > http://www.pit-photography.de/gallery_landscape/pictures/ostseebad_damp.jpg “Durch” das Wasser. > 9. in Plö¶n am Schö¶hsee April 2007 HDR-Bild: > http://www.pit-photography.de/gallery_landscape/pictures/bankamsee2_apr_2007.jpg Da passt es. Und ich wüßte nicht was ich da ändern würde. Ist halt fast klebrig das Bild. Doch da fällt mir auf: mach doch mal das blaue Dingsda das Boot weg. Und vielleicht kö¶nnte man dem Himmel noch etwas mehr Sättigung und Kontrast verleihen. Dann kö¶nnte man es fast schon schnullen……. 😉 > 10. Mö¶ltenort am Morgen Mai 2007: > http://www.pit-photography.de/gallery_landscape/pictures/dawn_mai2007.jpg Hier würde ich oben radikal alles wegschneiden bis nur noch die Mö¶wen “nah über dem Wasser” übrigbleiben würden. Wieder extremes Querformat. fände ich geil. > Ja ich weiß muss mich selber entscheiden welches das WT-Bild ist. > Aber wo ich eine Unmenge von Bilder nah am Wasser gemacht habe > fällt mir die Entscheidung recht schwer. Also ich präferiere die Mö¶wen “Über” dem Wasser – wenn die Fähre und der Horizont wegfallen. Meine Meinung – nicht mehr. Grüße aus der trockenen Oberpfalz Reinhard posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.06.2007 Uhrzeit: 22:27:32 Reinhard Wagner Peter Schö¶ler schrieb: Hallo Peter, > Fange ich nun mal an: Ich fange auch an. Ist allerdings schwierig, weil die Bilder doch das Thema ähnlich interpretieren: > 1. Falckensteiner Strand am frühen Morgen, September 2006: > http://www.pit-photography.de/gallery_landscape/pictures/golden_bay.jpg Ist mir zu nah” am Wasser. Und das was “Nah am Wasser” ist die Felsen sind mir zu dunkel. (Der Strich oben irritiert mich sehr nur nebenbei…) > 2. In Dagebüll am Fährhafen an der Nordsee richtig stürmisch > Januar 2007: > http://www.pit-photography.de/gallery_landscape/pictures/stormy_northsea.jpg Das passt mir schon besser zum Thema. Da hätte ich oben und unten radikal abgeschnitten extremes Querformat unten den ganzen Rasen und oben den ganzen Himmel und sogar noch ein Stück ins Wasser ‘rein so daß das ganze Bild fast nur aus Wasser und den zwei Jungs besteht. Dadurch daß nun der Horizont als Bezugspunkt fehlt wirkt das Wasser viel mächtiger. > 3. In Heidkate an der Ostsee stürmischer Wind Februar 2007: > http://www.pit-photography.de/gallery_landscape/pictures/ostsee_feb_2007.jpg Hier wieder “im Wasser” nicht “nah am Wasser”. > 4. Am Museumshafen am frühen Morgen Februar 2007 (dürfte einigen > bekannt sein 😉 ): > http://www.pit-photography.de/gallery_cities/pictures/hdw_02_feb_2007.jpg Hier gilt Gleiches. Da hatte ich auch ein Foto von Stockholm aus ähnlicher Perspektive. Aber das sah einfach zu sehr nach Insel aus… > 5. Laboe am Strand Februar 2007: > http://www.pit-photography.de/gallery_cities/pictures/walk_laboe_2007.jpg Die Farben gefallen mir aber die Häuser rechts gar nicht….. > 6. Am Großer Plö¶ner See in aller Frühe März 2007: > http://www.pit-photography.de/gallery_landscape/pictures/stars.jpg Rechts etwas abschneiden so daß die beiden Pfosten symmetrisch sind. Kannst Du eventuell die Graffiti noch ‘rausmachen? Oder die Sterne. Ich kann mich immer nicht entscheiden ob ich auf die Graffiti oder die Sterne kucken soll. Irgendwie wirkt die Sache unruhig… > 7. In Howacht am Strand April 2007: > http://www.pit-photography.de/gallery_landscape/pictures/beach_howacht_apr_2007_01.jpg “Im” Wasser. > 8. In Damp April 2007: > http://www.pit-photography.de/gallery_landscape/pictures/ostseebad_damp.jpg “Durch” das Wasser. > 9. in Plö¶n am Schö¶hsee April 2007 HDR-Bild: > http://www.pit-photography.de/gallery_landscape/pictures/bankamsee2_apr_2007.jpg Da passt es. Und ich wüßte nicht was ich da ändern würde. Ist halt fast klebrig das Bild. Doch da fällt mir auf: mach doch mal das blaue Dingsda das Boot weg. Und vielleicht kö¶nnte man dem Himmel noch etwas mehr Sättigung und Kontrast verleihen. Dann kö¶nnte man es fast schon schnullen……. 😉 > 10. Mö¶ltenort am Morgen Mai 2007: > http://www.pit-photography.de/gallery_landscape/pictures/dawn_mai2007.jpg Hier würde ich oben radikal alles wegschneiden bis nur noch die Mö¶wen “nah über dem Wasser” übrigbleiben würden. Wieder extremes Querformat. fände ich geil. > Ja ich weiß muss mich selber entscheiden welches das WT-Bild ist. > Aber wo ich eine Unmenge von Bilder nah am Wasser gemacht habe > fällt mir die Entscheidung recht schwer. Also ich präferiere die Mö¶wen “Über” dem Wasser – wenn die Fähre und der Horizont wegfallen. Meine Meinung – nicht mehr. Grüße aus der trockenen Oberpfalz Reinhard posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.06.2007 Uhrzeit: 22:27:32 Reinhard Wagner Peter Schö¶ler schrieb: Hallo Peter, > Fange ich nun mal an: Ich fange auch an. Ist allerdings schwierig, weil die Bilder doch das Thema ähnlich interpretieren: > 1. Falckensteiner Strand am frühen Morgen, September 2006: > http://www.pit-photography.de/gallery_landscape/pictures/golden_bay.jpg Ist mir zu nah” am Wasser. Und das was “Nah am Wasser” ist die Felsen sind mir zu dunkel. (Der Strich oben irritiert mich sehr nur nebenbei…) > 2. In Dagebüll am Fährhafen an der Nordsee richtig stürmisch > Januar 2007: > http://www.pit-photography.de/gallery_landscape/pictures/stormy_northsea.jpg Das passt mir schon besser zum Thema. Da hätte ich oben und unten radikal abgeschnitten extremes Querformat unten den ganzen Rasen und oben den ganzen Himmel und sogar noch ein Stück ins Wasser ‘rein so daß das ganze Bild fast nur aus Wasser und den zwei Jungs besteht. Dadurch daß nun der Horizont als Bezugspunkt fehlt wirkt das Wasser viel mächtiger. > 3. In Heidkate an der Ostsee stürmischer Wind Februar 2007: > http://www.pit-photography.de/gallery_landscape/pictures/ostsee_feb_2007.jpg Hier wieder “im Wasser” nicht “nah am Wasser”. > 4. Am Museumshafen am frühen Morgen Februar 2007 (dürfte einigen > bekannt sein 😉 ): > http://www.pit-photography.de/gallery_cities/pictures/hdw_02_feb_2007.jpg Hier gilt Gleiches. Da hatte ich auch ein Foto von Stockholm aus ähnlicher Perspektive. Aber das sah einfach zu sehr nach Insel aus… > 5. Laboe am Strand Februar 2007: > http://www.pit-photography.de/gallery_cities/pictures/walk_laboe_2007.jpg Die Farben gefallen mir aber die Häuser rechts gar nicht….. > 6. Am Großer Plö¶ner See in aller Frühe März 2007: > http://www.pit-photography.de/gallery_landscape/pictures/stars.jpg Rechts etwas abschneiden so daß die beiden Pfosten symmetrisch sind. Kannst Du eventuell die Graffiti noch ‘rausmachen? Oder die Sterne. Ich kann mich immer nicht entscheiden ob ich auf die Graffiti oder die Sterne kucken soll. Irgendwie wirkt die Sache unruhig… > 7. In Howacht am Strand April 2007: > http://www.pit-photography.de/gallery_landscape/pictures/beach_howacht_apr_2007_01.jpg “Im” Wasser. > 8. In Damp April 2007: > http://www.pit-photography.de/gallery_landscape/pictures/ostseebad_damp.jpg “Durch” das Wasser. > 9. in Plö¶n am Schö¶hsee April 2007 HDR-Bild: > http://www.pit-photography.de/gallery_landscape/pictures/bankamsee2_apr_2007.jpg Da passt es. Und ich wüßte nicht was ich da ändern würde. Ist halt fast klebrig das Bild. Doch da fällt mir auf: mach doch mal das blaue Dingsda das Boot weg. Und vielleicht kö¶nnte man dem Himmel noch etwas mehr Sättigung und Kontrast verleihen. Dann kö¶nnte man es fast schon schnullen……. 😉 > 10. Mö¶ltenort am Morgen Mai 2007: > http://www.pit-photography.de/gallery_landscape/pictures/dawn_mai2007.jpg Hier würde ich oben radikal alles wegschneiden bis nur noch die Mö¶wen “nah über dem Wasser” übrigbleiben würden. Wieder extremes Querformat. fände ich geil. > Ja ich weiß muss mich selber entscheiden welches das WT-Bild ist. > Aber wo ich eine Unmenge von Bilder nah am Wasser gemacht habe > fällt mir die Entscheidung recht schwer. Also ich präferiere die Mö¶wen “Über” dem Wasser – wenn die Fähre und der Horizont wegfallen. Meine Meinung – nicht mehr. Grüße aus der trockenen Oberpfalz Reinhard posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.06.2007 Uhrzeit: 23:15:28 Christian Joosten Moin Michael. Am Thu, 07 Jun 2007 20:09:42 +0200 schrieb Michael M.: > http://www.fotocommunity.de/pc/pc/cat/872/display/9185835 Jau, Dänemark-Standardmotiv. Schö¶ne klare Farben, saubere Perspektive und eine sehr gute Bildeinteilung, gefällt mir sehr. > http://www.fotocommunity.de/pc/pc/cat/872/display/9185857 Das finde ich nicht so prall, hat zwar den interessanteren Himmel, aber davon etwas viel, der Bildschnitt sagt mir nicht so zu wie beim ersten, hier wäre evtl. Querformat besser gewesen. Tschüß, Christian 17 🙂 —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.06.2007 Uhrzeit: 23:20:55 Christian Joosten Moin Reinhard. Am Thu, 07 Jun 2007 22:27:32 +0200 schrieb Reinhard Wagner: > Dann kö¶nnte man es fast schon schnullen……. 😉 Man kö¶nnte es was? Tschüß, Christian 4 🙁 —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.06.2007 Uhrzeit: 24:32:25 Reinhard Wagner Christian Joosten schrieb: > Moin Reinhard. > > Am Thu, 07 Jun 2007 22:27:32 +0200 schrieb Reinhard Wagner: > >> Dann kö¶nnte man es fast schon schnullen……. 😉 > > Man kö¶nnte es was? > Ist das ein Fremdwort? Schnullen ist das, was wir in Franken mit Bonbons machen. Was macht man damit im Rest des Sprachraumes? Grüße Reinhard 2+2=4 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.06.2007 Uhrzeit: 24:55:28 Johannes Horn hier mein Wochenthema Beitrag zum Thema: http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_466864e386 freu mich immer über Eure Kommentare. Gruss Johannes — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.06.2007 Uhrzeit: 8:22:02 Michael Münchow Moin Christian, freue mich über Deine positive Kritik zu meinem ersten Bild, danke. Beim zweiten stimme ich Dir zu, es fällt gegenüber dem ersten etwas ab. Ich wollte die direkte Nähe des Leuchtturms zur Strandlinie mit der leichten Brandung dokumentieren. Na ja, vielleicht klappt’s beim nächsten Mal besser. Schö¶nes Wochenende Michael 13 (und das am Freitag) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.06.2007 Uhrzeit: 9:32:14 Peter Schö¶ler Am Tue, 05 Jun 2007 22:56:16 +0200 schrieb Manfred Paul: > Am Sun, 03 Jun 2007 22:55:24 +0200 schrieb Christian Joosten: > >> Nah am Wasser … “. > aber nicht nah genug: > http://manfred-paul.de/Reisen/Andalusien/Wandern/page-0024.htm > mein Beitrag zu dem netten Thema. > Wir haben schon einige Bilder mit viiiieeel Meer gesehen. Ich > bescheide mich ein wenig und habe eines aus dem letzten Kurzurlaub > ausgesucht. > Der Rest der Urlaubsbilder hängt dran 🙂 > 15 🙂 Hallo Manfred ich finde den “eingefrorenen” Wasserstrahl gut. Da spiegeln einige Details auf der Oberfläche so schö¶n. Das mit dem “roten Punkt” rechts würde ich auch entsättigen. Der lenkt ganz schö¶n ab. Gruß Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.06.2007 Uhrzeit: 9:35:58 Reinhard Wagner Peter Schö¶ler schrieb: > Das Bild habe ich geringfügig neu bearbeitet. Himmel etwas mehr > Sättigung und das blaue Dingsda” weggestempelt (ährlich es hatte > mich nicht gestö¶rt tue es aber doch weg 😉 ). Ist deutlich besser und nachdem das blaue Boot weg ist ist auch der Bonbon-Effekt lange nicht so schlimm wie befürchtet. Gefällt mir jetzt richtig gut. Die Bank hat ein Gegengewicht und durch die erhö¶hte Sättigung ist auch dieses “süßliche” in der Stimmung weg. Richtig gut….. Grüße Reinhard posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.06.2007 Uhrzeit: 9:45:08 Peter Schö¶ler Hallo Reinhard, Am Tue, 05 Jun 2007 23:26:03 +0200 schrieb Reinhard Wagner: > Ach ja, natürlich nicht die Seejungfrau. Die habe ich auch, aber > aus Schottland: > > http://www.emilule.de/pic/nahamwasser/schottland1.jpg > die kleine Meerjungfrau ist praktisch schon nah am (oder im) Wasser. Mir fehlt da etwas an Frische. Etwas mehr Kontrast würde dem Bild gut tun. > Weiter westlich (und südlich) liegt Stonehaven und dort lag > zumindest damals ein Fischkutter, der es wohl nicht mehr zurück > ins Wasser geschafft hat…: > > http://www.emilule.de/pic/nahamwasser/stonehaven.jpg > Würde zum Thema gut passen. Schade nur, dass der Mast oben abgeschnitten ist. Vielleicht kö¶nnte man rechts etwas mehr wegschneiden, dass das Boot nicht zu sehr in der Mitte liegt”. Der vordere Bugbereich kö¶nnte man etwas aufhellen er säuft ein wenig ab. Der Festmacher (so sagen die Seeleute zum Tau) läuft haarscharf in die linke untere Ecke. Gruß Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.06.2007 Uhrzeit: 9:51:25 Peter Schö¶ler Am Wed, 06 Jun 2007 19:37:04 +0200 schrieb Michael Marx: > ok dann versuche ich es auch mal (erstmals) … ich meine gehö¶rt zu > haben, dass Oly keine Voraussetzung für diese Rubrik ist? Denn mein > Schnappschuss (und ein solcher ist es) stammt aus dem letzten > Sommerurlaub, und da hatte noch keine E330, sondern noch meine alte > Fuji S602Z. Die hat übrigens Bildfehler (falls dies jemandem > auffallen sollte) und war insgesamt nicht mehr reparabel. > > Das (mit Irfanview leicht beschnittene) Foto stammt von der Fonte > Gaia (dem Gaia-Brunnen) in Siena, wo nicht nur Menschen, sondern > auch Tiere die Nähe zum Wasser suchen 😉 > > http://www.nightelfs.de/fonte_gaia.jpg > > Originalfoto: > > http://www.nightelfs.de/DSCF0073.JPG > > Bin mal gespannt was die Profis dazu sagen 😉 > > Michael Marx hallo Michael, hier meldet sich auch ein Nichtprofi 😉 Also das Bild würde ich auch in Hochformat beschneiden. Im Original wirkt rechts etwas zu ablenkend. Rechts so weit beschneiden, dass die Beine vom versteinerten Tier in die rechte untere Ecke läuft. Mehr Kontrast, wie Christian vorgeschlagen hat, würden die Wasserperlen besser vom Hintergrund abheben. Ansonsten hast du die Taube beim Saufen” gut erwischt 😉 Gruß Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.06.2007 Uhrzeit: 9:56:56 Peter Schö¶ler Am Thu, 07 Jun 2007 20:09:42 +0200 schrieb Michael M.: > Hallo, > > bei dem Thema trau ich mich dann auch mal: > > http://www.fotocommunity.de/pc/pc/cat/872/display/9185835 > > http://www.fotocommunity.de/pc/pc/cat/872/display/9185857 > > Beide Bilder sind Ende Mai in DK, Leuchtturm Rubjerg Knude, > entstanden. Ein bekanntes Motiv im Norden, tausendfach > fotografiert und nun auch von mir. 🙂 > > Gruß aus HH > > Michael > (17) Hallo Michael, das erste gefällt mir viel besser. Durch die Perspecktive kommt der Leuchturm sehr gut zu Geltung. Der schö¶ne Kontrast zwischen Leuchturm und Himmel kommt wunderbar rüber. Das Etwas vom Meer verleiht dem Bild einen schö¶nen Strandcharakter”. Auch die Ruine am Turm bringt dem Bild einen Hauch von Verlassenheit. Das zweite fällt dagegen stark ab. Da wirkt der Leuchturm eher verloren. Gruß Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.06.2007 Uhrzeit: 10:03:42 Peter Schö¶ler > Ist das ein Fremdwort? Schnullen ist das, was wir in Franken mit > Bonbons machen. Was macht man damit im Rest des Sprachraumes? Lutschen? 😉 Gruß Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.06.2007 Uhrzeit: 10:04:43 Peter Schö¶ler Hallo Reinhard, Am Fri, 08 Jun 2007 09:35:58 +0200 schrieb Reinhard Wagner: > Ist deutlich besser und nachdem das blaue Boot weg ist, ist auch > der Bonbon-Effekt lange nicht so schlimm wie befürchtet. Gefällt > mir jetzt richtig gut. Die Bank hat ein Gegengewicht und durch > die erhö¶hte Sättigung ist auch dieses süßliche” in der Stimmung > weg. > Richtig gut….. Danke 🙂 Gruß Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.06.2007 Uhrzeit: 10:41:53 Johannes Horn Peter Schö¶ler schrieb: >> >> http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_466864e386 >> > > durch das Hochformat und die Linien im Bild kommt der Weitwinkel > gut zur Geltung. Nichts ist verzerrt. > > Mir würde das interessieren, wie das Bild bei 7mm ausgesehen hätte. > Dann hätte ich einen kleinen Schwenk mehr nach rechts gemacht. Aber > ich kenne nun mal die Wirkung des 7-14 bei 7mm nicht. > > Ansonsten gefällt mir das Bild wegen seiner schö¶nen Perspektive und > Linien. > Hallo Peter, das ist immer das Problem mit dem 4/3rd System, gibste nun 14mm oder 7mm an? Ich hab mir angewö¶hnt 14mm zu schreiben, umgerechnet also, wenn es ja eigentlich 7mm sind. Es ist also am Limit, bei 7mm aufgenommen worden. Ich musste schon etwas entzerren, nämlich auf der linken Seite die Tür, die war schief, alles andere habe ich gelassen, wie es war. Es ist ein erstaunlich gutes Objektiv, wenn man es richtig zu nutzen versteht. Danke für die Kritik, ja, rechts ist es etwas zu knapp! Es ist eigentlich zu klein geraten so, in der Galerie, es wirkt besser, grö¶sser. Gruss Johannes — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.06.2007 Uhrzeit: 11:03:52 Johannes Horn Peter Schö¶ler schrieb: > > Ja, das Objektiv, den müsste man einmal anschrauben. Kann mir gut > vorstellen, dass man damit umzugehen lernen muss. Habe nur” das > 11-22 mehr gibt mir mein Portemonaie nicht her 😉 Hallo Peter ich hatte auch zuerst das 11-22 hab es dann verkauft jeden Rappen gespart und mir das 7-14 geleistet. Hat sich gelohnt eigentlich sollte man beide haben… Denn das 11-22 hat auch seine Vorteile es ist Lichtstark… Aber mit der anti Verwacklungstechnik der neuen E-Serie hoffe ich auf eine Verbesserung bei längeren Belichtungszeiten. Ich stand übrigens ganz in der Ecke bei der Aufnahme und der Moment war sehr schnell vorbei. So ist das eben bei Live Aufnahmen meist muss man Abstriche machen… Gruss Johannes posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.06.2007 Uhrzeit: 11:05:51 Michael Münchow Hallo Peter, vielen Dank für Deine Kritik, freut mich, dass Dir mein erstes Bild gut gefällt. Das zweite fällt demgegenüber schon ab, da gebe ich Dir recht. Wie ich Chritian bereits geantwortet habe, wollte ich die Küstenlinie mit einbeziehen. Aber was die Umsetzung betrifft, muss ich bestimmt noch viel dazu lernen. Deine Bemerkung zum zweiten Bild, dass der Leuchtturm verloren wirkt, hat mich aber echt gefreut. Der Leuchtturm wurde 1900 in Betrieb genommen, aber bereits 1968 abgeschaltet, da die Wanderdüne mit damals 50m Hö¶he verhinderte, dass das Leuchtfeuer vom Meer aus zu sehen war. Heute hat die Wanderdüne den Turm bereits überrollt und in ca. 15-20 Jahren wird der Turm wohl vom Meer verschlungen” werden. Ich finde man kann den Leuchtturm tatsächlich als verloren bezeichnen das trifft’s auf den Punkt. Schö¶nes Wochenende Michael 14 posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.06.2007 Uhrzeit: 15:05:43 Christian Joosten Moin Peter. Peter Schö¶ler schrieb: > Hallo Christian, >> Sag Bescheid, wenn Du Dich >> entschieden hast, dann schreib ich was dazu. 🙂 > > Sorry, das war auch zu viel. Kommt nicht wieder vor. Och, von mir aus mach ruhig, das nächste Thema kommt ganz bestimmt nicht von mir. ;-)) > Habe mich nun entschieden: > http://www.pit-photography.de//oly-e/wochenthema/2007/kw_23-24.html > > Es waren auch zu viele Meeresbilder”. Da habe ich mich für die > ruhigere Variante und das auch von meiner Heimatstadt entschieden. Warum auch in die Ferne schweifen … > Das Bild habe ich geringfügig neu bearbeitet. Himmel etwas mehr > Sättigung und das “blaue Dingsda” weggestempelt (ährlich es hatte > mich nicht gestö¶rt tue es aber doch weg 😉 ). Ich finde es hat nochmal deutlich gewonnen die Bank lädt zum verweilen und geniessen des Sonnenuntergangs ein (wenn man denn nicht von den Mücken zerfressen wird) die Farben des Himmels und dessen Spiegelung im See harmonieren gut mit dem Rot der Bank und die etwas hellere Wolke weist schö¶n zur Bank hin. Nur die Grüntö¶ne wirken ziemlich giftig finde ich. Tschüß Christian posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.06.2007 Uhrzeit: 17:04:26 Peter Schö¶ler Hallo Christian, Am Fri, 08 Jun 2007 15:05:43 +0200 schrieb Christian Joosten: > Moin Peter. > >> Habe mich nun entschieden: >> http://www.pit-photography.de//oly-e/wochenthema/2007/kw_23-24.html >> >> Es waren auch zu viele Meeresbilder”. Da habe ich mich für die >> ruhigere Variante und das auch von meiner Heimatstadt entschieden. > Warum auch in die Ferne schweifen … …. denn das Gute liegt so nah 😉 >> Das Bild habe ich geringfügig neu bearbeitet. Himmel etwas mehr >> Sättigung und das “blaue Dingsda” weggestempelt (ährlich es hatte >> mich nicht gestö¶rt tue es aber doch weg 😉 ). > Bank und die etwas hellere Wolke weist schö¶n zur Bank hin. Nur > die Grüntö¶ne wirken ziemlich giftig finde ich. Das sind die Tücken des HDR’s. Aber mir gefällt’s 😉 Gruß Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.06.2007 Uhrzeit: 18:22:44 Peter Schö¶ler Hallo Michael, Am Fri, 08 Jun 2007 17:11:11 +0200 schrieb Michael Marx: > Danke für die Anregungen! Keine Ursache 😉 > Ich habe versucht, mit meinen (beschränkten) Mitteln die Vorschläge > mal auszuführen (habe leider ausser Irfanview keine Bildbearbeitung > und auch keine Erfahrung mit Ebenen usw. usf.) > > Hier das Bild in 800×600 Portrait > > http://www.nightelfs.de/fonte_gaia_portrait_800.jpg Das kommt schon besser. Auch mit der Minimallö¶sung an Software kann man was herausholen. > und hier als Originalcrop mit denselben Einstellungen (beschnitten, > 25% Kontrast verstärkt) > > http://www.nightelfs.de/fonte_gaia_portrait.jpg > > PS. Was sollte ich als Anfänger als Bildbearbeitungs-Software > verwenden (am liebsten kostenlos …) ? Einzige kostenlose was mir gerade einfällt: Picasa unter http://picasa.google.de/ Gute Bildübersicht und einfachste Bildkorrekturmö¶glichkeiten Kostenpflichtig: Photoshop Elements 5.0 Wie die teure Photoshop, nur nicht so überladen für einen weniger versierten. Für den Einstieg in die EBV (elektronische Bildverarbeitung) reicht der allemal. Bin sicher, dass andere auch andere Vorschläge parat haben 😉 Gruß Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.06.2007 Uhrzeit: 18:22:44 Peter Schö¶ler Hallo Michael, Am Fri, 08 Jun 2007 17:11:11 +0200 schrieb Michael Marx: > Danke für die Anregungen! Keine Ursache 😉 > Ich habe versucht, mit meinen (beschränkten) Mitteln die Vorschläge > mal auszuführen (habe leider ausser Irfanview keine Bildbearbeitung > und auch keine Erfahrung mit Ebenen usw. usf.) > > Hier das Bild in 800×600 Portrait > > http://www.nightelfs.de/fonte_gaia_portrait_800.jpg Das kommt schon besser. Auch mit der Minimallö¶sung an Software kann man was herausholen. > und hier als Originalcrop mit denselben Einstellungen (beschnitten, > 25% Kontrast verstärkt) > > http://www.nightelfs.de/fonte_gaia_portrait.jpg > > PS. Was sollte ich als Anfänger als Bildbearbeitungs-Software > verwenden (am liebsten kostenlos …) ? Einzige kostenlose was mir gerade einfällt: Picasa unter http://picasa.google.de/ Gute Bildübersicht und einfachste Bildkorrekturmö¶glichkeiten Kostenpflichtig: Photoshop Elements 5.0 Wie die teure Photoshop, nur nicht so überladen für einen weniger versierten. Für den Einstieg in die EBV (elektronische Bildverarbeitung) reicht der allemal. Bin sicher, dass andere auch andere Vorschläge parat haben 😉 Gruß Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.06.2007 Uhrzeit: 22:29:41 Klaus Gebauer Hallo zusammen, hier wäre mein Beitrag zu obigem Thema: http://home.arcor.de/Gebauer.Klaus/Nah am Wasser.jpg Ein wohl eher klassisches Motiv, aufgenommen am Blautopf in Blaubeuren bei Ulm. Beschnitten, und ein paar stö¶rende Personen weggestempelt. Es grüßt Klaus —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.06.2007 Uhrzeit: 25:00:11 Johannes Hö¶chner Hier mein Beitrag zum WT Nah am Wasser … ” http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_46698ea755 – gesehen in einem kleinen Bahnhof der Strathspey Steam Railway in den schottischen Highlands. Freundlicher Gruss Johannes > http://olypedia.de/Wochenthema > http://wochenthema.oly-e.de/ posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 09.06.2007 Uhrzeit: 13:57:22 Uwe Sauerland Aus dem Wasser hätte ein guter Speyside werden kö¶nnen und nun geht es vor die Hunde… 🙂 Prima belichtet, aber untenrum finde ich es etwas knapp beschnitten. Gruß Uwe — http://www.uwe-sauerland.de http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/414641 ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*