Zu clean, zu perfekt?

Datum: 11.12.2006 Uhrzeit: 17:57:17 Steffen Stockmeyer Meinen Bildern wird immer obiges nachgesagt, stimmt das wirklich? Und wie kann man das ändern? Hier ein Beispiel: http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/7830/display/5255631 Gruss Steffen (14) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.12.2006 Uhrzeit: 17:57:17 Steffen Stockmeyer Meinen Bildern wird immer obiges nachgesagt, stimmt das wirklich? Und wie kann man das ändern? Hier ein Beispiel: http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/7830/display/5255631 Gruss Steffen (14) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.12.2006 Uhrzeit: 17:57:17 Steffen Stockmeyer Meinen Bildern wird immer obiges nachgesagt, stimmt das wirklich? Und wie kann man das ändern? Hier ein Beispiel: http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/7830/display/5255631 Gruss Steffen (14) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.12.2006 Uhrzeit: 24:16:37 martin barann In der Tat, die Bilder sind clean + perfekt” sie sind einfach wunderbar! Wenn ich mich mit Hobbykollegen treffe zeigt sich immer wieder dass jede(r) seine (ihre) Vorlieben hat. Das erinnert mich an die Analogzeit: Manch einer hat es gemocht Filme mit grobem Korn einzusetzen und sehr gelungene Werke produziert andere mochten nur das feinst auflö¶sende Material. Oder heute: Für manche gibt es “schlechtes Licht” und ich mache Reisefotografie bei jeder Tageszeit auch Mittags. Andere gehen nur frühmorgens oder in der Abenddämmerung raus. Es kommt drauf an wo man die Prioritäten setzt wie der persö¶nliche Geschmack ist aber man sollte über seinen Tellerrand schauen. Trö¶ste Dich Du wirst es niemals jedem recht machen. Aber ob ein Bild gut ist entscheidet meiner Meinung nach nicht (allein) die Schärfe die Auflö¶sung oder die Lichtintensität. Martin (herzlichen Glückwunsch zu Deinen Aufnahmen!). posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.12.2006 Uhrzeit: 24:16:37 martin barann In der Tat, die Bilder sind clean + perfekt” sie sind einfach wunderbar! Wenn ich mich mit Hobbykollegen treffe zeigt sich immer wieder dass jede(r) seine (ihre) Vorlieben hat. Das erinnert mich an die Analogzeit: Manch einer hat es gemocht Filme mit grobem Korn einzusetzen und sehr gelungene Werke produziert andere mochten nur das feinst auflö¶sende Material. Oder heute: Für manche gibt es “schlechtes Licht” und ich mache Reisefotografie bei jeder Tageszeit auch Mittags. Andere gehen nur frühmorgens oder in der Abenddämmerung raus. Es kommt drauf an wo man die Prioritäten setzt wie der persö¶nliche Geschmack ist aber man sollte über seinen Tellerrand schauen. Trö¶ste Dich Du wirst es niemals jedem recht machen. Aber ob ein Bild gut ist entscheidet meiner Meinung nach nicht (allein) die Schärfe die Auflö¶sung oder die Lichtintensität. Martin (herzlichen Glückwunsch zu Deinen Aufnahmen!). posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.12.2006 Uhrzeit: 12:24:14 Helge Süß Hallo Steffen! > Meinen Bildern wird immer obiges nachgesagt, stimmt das wirklich? > Und wie kann man das ändern? Also, ich hätte mir jetzt eher ein Model erwartet, das nach allen Regeln der Maskenbildnerei zu Tode geschminkt” wurde (bzw. das letzte Fältchen in PS übermalt wurde). Das ist einer der Punkte wo ich z.B. “Artefakte des Lebens” eher als wichtigen Teil eines Bildes sehe. Trotzdem gibt’s auch “Porzellanpuppen” die gerade deswegen dem Bild einen besonderen Reiz geben. Ist halt auch die Frage was das Bild soll. Als Darstellung der Person an sich würde ich es schrecklich finden jemanden so zu “verunstalten” als bewusst eingesetzte “Maske” dient es der Bildaussage. > Hier ein Beispiel: > http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/7830/display/5255631 Ich sehe erst mal Liebe zum Detail eine gut ausgerichtete Kamera und saubere Handarbeit beim Zusammenstellen des Panoramas. Ich nehme nicht an dass du vor der Aufnahme den Boden gekehrt hast. Dass du lieber Bilder betrachtest die einen in sich harmonischen Eindruck haben lässt vielleicht RÜckschlüsse auf deine innere Verfassung zu. Vielleicht sogar auf die derer die es stö¶rt. Vermutlich sind die die sich über deinen “clean” aussehenden Bilder ärgern genau die die sich auch über den Hundedreck ärgern in den sie gerade getreten sind 🙂 Mach’ einfach weiter deine Bilder so wie sie dir gefallen. Solange du damit eine Reaktion auslö¶st auch wenn sie negativ ausfällt hat das Bild berührt. Schlimm sind die Bilder die unbeachtet bleiben (obwohl auch das stark vom Betrachter abhängt). Helge ;-)=) 11 posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.12.2006 Uhrzeit: 14:16:38 Alex Wegel Steffen Stockmeyer wrote: > Meinen Bildern wird immer obiges nachgesagt, stimmt das wirklich? Durchaus! > Und wie kann man das ändern? Wenn Du wieder den Tunnel Fotografierst, darfst Du ihn vorher einfach nicht putzen! Eher ein wenig Müll verteilen, und hier und da ein Pfützchen hingemacht, dann geht das schon.. 🙂 LG, Alex —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.12.2006 Uhrzeit: 16:13:28 Steffen Stockmeyer Norbert Erler schrieb: > ach, das geht doch ganz einfach: > du stellst den autofocus ab und machst unscharfe bilder. > oder du verwackelst einfach alles. > eine weitere mö¶glichkeit ist: totale überbelichtung. > macht sich gut. > mö¶chtest du totalen mist produzieren, dann mach so viele fehler > wie mö¶glich. > > in dem sinne > no > Ok, dann werde ich mal Mist produzieren, vielleicht kommt das ja wirklich an! :)))) Ne ne, ist schon ok so, und vielen Dank für Deine Meinung. Gruss Steffen (11) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.12.2006 Uhrzeit: 16:16:44 Steffen Stockmeyer Yvonne schrieb: > hö¶r nicht auf sie, die Neider. Zu clean… ? Wer sagt das und > warum? Wenn Du Dir das überlegst, weisst Du auch schon die Antwort > auf Deine Fragen. Du machst die Bilder, die Dir gefallen (davon > gehe ich mal aus), warum also machst Du Dir überhaupt Gedanken zu > so einer (in meinen Augen vö¶llig unbrauchbaren) Aussage? > > Warum fragst Du? > > Schö¶nen Abend noch > Yvonne Ja, warum frage ich? Weil mir das tatsächlich so gesagt wurde. Ich weiss nicht, ob es wirklich Neid ist, weil es keine amb. Fotografen waren. Das kam wohl eher aus dem Bauch heraus. Aber es ist schon klar, das die Bilder die ich mache aus meiner Strukturiertheit entstehen und ich an mich einen hohen Anspruch habe. Ich freue mich über Dein Feedback, Yvonne, vielen Dank Gruss aus HH Steffen (15) 🙂 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.12.2006 Uhrzeit: 16:16:44 Steffen Stockmeyer Yvonne schrieb: > hö¶r nicht auf sie, die Neider. Zu clean… ? Wer sagt das und > warum? Wenn Du Dir das überlegst, weisst Du auch schon die Antwort > auf Deine Fragen. Du machst die Bilder, die Dir gefallen (davon > gehe ich mal aus), warum also machst Du Dir überhaupt Gedanken zu > so einer (in meinen Augen vö¶llig unbrauchbaren) Aussage? > > Warum fragst Du? > > Schö¶nen Abend noch > Yvonne Ja, warum frage ich? Weil mir das tatsächlich so gesagt wurde. Ich weiss nicht, ob es wirklich Neid ist, weil es keine amb. Fotografen waren. Das kam wohl eher aus dem Bauch heraus. Aber es ist schon klar, das die Bilder die ich mache aus meiner Strukturiertheit entstehen und ich an mich einen hohen Anspruch habe. Ich freue mich über Dein Feedback, Yvonne, vielen Dank Gruss aus HH Steffen (15) 🙂 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.12.2006 Uhrzeit: 16:19:55 Steffen Stockmeyer Frank schrieb: > Hallo Steffen! 🙂 > > Yvonne hat schon geschrieben. Wichtig ist, ob dir die Bilder > gefallen, und deinen Ansprüchen gerecht werden. > > Mir z.B. gefallen perfekte” Bilder auch nicht so. Vorallem wenn > die Schärfe auf mich schon “agressiv” wirkt. Und so kommt es daß > Bilder die ich für gelungen halte bei anderen durchfallen weil sie > für die “schlicht unscharf” sind. > “Everybodies darling is everybodies depp!” Sprich: Du kannst es > nicht allen recht machen. Viel leichter ist es mit allen anzuecken. > Ich bin da Spezialist für. :-))) > Anstatt dich zu verbiegen mach weiter DEINE Fotos. Die mir im > übrigen auch gefallen was aber wie gesagt ziemlich unwichtig ist. > Gruß > Frank Ja mir gefallen meine Bilder schon ich bin auch zufrieden. Aber wenn ich etwas entscheidendes dazulernen kann bin ich der letzte der es nicht machen würde. Ok perfekt ist relativ und von Betrachter zu Betrachter unterschiedlich und Schärfe allein gehö¶rt sicher nicht dazu. Vielen Dank für Dein Feedback und es freut mich das Dir meine Bilder gefallen. Gruss aus HH Steffen (8) posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.12.2006 Uhrzeit: 16:22:04 Steffen Stockmeyer martin barann schrieb: > In der Tat, die Bilder sind clean + perfekt” sie sind einfach > wunderbar! Wenn ich mich mit Hobbykollegen treffe zeigt sich > immer wieder dass jede(r) seine (ihre) Vorlieben hat. Das > erinnert mich an die Analogzeit: Manch einer hat es gemocht > Filme mit grobem Korn einzusetzen und sehr gelungene Werke > produziert andere mochten nur das feinst auflö¶sende Material. > Oder heute: Für manche gibt es “schlechtes Licht” und ich mache > Reisefotografie bei jeder Tageszeit auch Mittags. Andere gehen > nur frühmorgens oder in der Abenddämmerung raus. Es kommt drauf > an wo man die Prioritäten setzt wie der persö¶nliche Geschmack > ist aber man sollte über seinen Tellerrand schauen. > Trö¶ste Dich Du wirst es niemals jedem recht machen. Aber ob ein > Bild gut ist entscheidet meiner Meinung nach nicht (allein) die > Schärfe die Auflö¶sung oder die Lichtintensität. > Martin (herzlichen Glückwunsch zu Deinen Aufnahmen!). Du hast auch meine Erfahrungen damit aufgezeigt ich stimme Dir in allen Punkten zu. Und das die Fotografen so unterschiedlich sind ist ja das tolle so soll es auch sein. Vielen Dank für das grosse Lob das hö¶rt man natürlich auch gern! Grüsse Steffen (7) posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.12.2006 Uhrzeit: 16:23:10 Steffen Stockmeyer Burkhard K. schrieb: > Sorry, aber die Frage bzw. die Aussage Zu clean zu perfekt” kann > ich nicht so recht nachvollziehen. > Was soll daran zu perfekt sein ein gutes Bild abzuliefern. > Ist wohl dann wirklich der pure Neid wie auch schon von den > anderen hier angemerkt. > Mach weiter so! > Gruss > Burkhard Ich werde ganz sicher so weiter machen und vielleicht noch perfekter werden! ;)) Danke und viele Grüsse Steffen (14) posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.12.2006 Uhrzeit: 16:23:10 Steffen Stockmeyer Burkhard K. schrieb: > Sorry, aber die Frage bzw. die Aussage Zu clean zu perfekt” kann > ich nicht so recht nachvollziehen. > Was soll daran zu perfekt sein ein gutes Bild abzuliefern. > Ist wohl dann wirklich der pure Neid wie auch schon von den > anderen hier angemerkt. > Mach weiter so! > Gruss > Burkhard Ich werde ganz sicher so weiter machen und vielleicht noch perfekter werden! ;)) Danke und viele Grüsse Steffen (14) posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.12.2006 Uhrzeit: 16:26:25 Steffen Stockmeyer Alex Wegel schrieb: > Steffen Stockmeyer wrote: > >> Meinen Bildern wird immer obiges nachgesagt, stimmt das wirklich? > > Durchaus! > >> Und wie kann man das ändern? > > Wenn Du wieder den Tunnel Fotografierst, darfst Du ihn vorher > einfach nicht putzen! Eher ein wenig Müll verteilen, und hier und > da ein Pfützchen hingemacht, dann geht das schon.. 🙂 > > LG, > Alex Ja, so kann man es auch sehen und machen….. :)) Danke und Grüsse Steffen (7) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.12.2006 Uhrzeit: 16:26:25 Steffen Stockmeyer Alex Wegel schrieb: > Steffen Stockmeyer wrote: > >> Meinen Bildern wird immer obiges nachgesagt, stimmt das wirklich? > > Durchaus! > >> Und wie kann man das ändern? > > Wenn Du wieder den Tunnel Fotografierst, darfst Du ihn vorher > einfach nicht putzen! Eher ein wenig Müll verteilen, und hier und > da ein Pfützchen hingemacht, dann geht das schon.. 🙂 > > LG, > Alex Ja, so kann man es auch sehen und machen….. :)) Danke und Grüsse Steffen (7) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.12.2006 Uhrzeit: 11:30:08 Steffen Stockmeyer Reinhard Wagner schrieb: > Na wenn jetzt hier alle in Lobeshymnen ausbrechen: Dann spiele > ich hier mal den Bö¶sen: > Sehr schö¶n! 😉 > Das Pano ist absolut zentralistisch aufgebaut. Schö¶ner – und > spannender – wäre es, die beiden Rö¶hren auf der einen Seite, den > Aufzug auf der anderen Seite zu platzieren. > Reine Geschmacksache, habe verschiedene Variationen ausprobiert… > Der Raum ist zu 100% ausgeleuchtet, nahezu schattenfrei. Die > Phantaise des Betrachters hat nichts, an dem sie sich > festgreifen kö¶nnte. Es fehlt das Geheimnisvolle, die Story”. Da widerspreche ich insofern erstens sollte hier nichts geheimnisvoll sein (wäre leicht mö¶glich gewesen) und zweitens durch das von oben einfallende Licht und die recht kräftige Beleuchtung ist eine relativ gleichmässige Ausleuchtung vorhanden die ich zugegebenermassen angehoben habe. > Das Bild ist technisch perfekt aber vö¶llig tot. Für ein > Meditationsbild taugt es aber auch nicht weil es eben sehr > technisch ist. Mir persö¶nlich fehlt die “Aussage” des Bildes > jenseits der technischen Perfektion. Es ist ein technisches Bild in jeder Beziehung. Das da keine Geschichte wie im dunklen Wald entsteht ist mir schon klar… > So. Ausreichend Kritik? Ja danke sehr dafür! > Grüße > Reinhard Grüsse Steffen (11) posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.12.2006 Uhrzeit: 17:10:10 Reinhard Wagner >> Das Pano ist absolut zentralistisch aufgebaut. Schö¶ner – und >> spannender – wäre es, die beiden Rö¶hren auf der einen Seite, den >> Aufzug auf der anderen Seite zu platzieren. >> > > Reine Geschmacksache, habe verschiedene Variationen > ausprobiert… Stimmt… Reine Geschmackssache. 😉 >> Der Raum ist zu 100% ausgeleuchtet, nahezu schattenfrei. Die >> Phantasie des Betrachters hat nichts, an dem sie sich >> festgreifen kö¶nnte. Es fehlt das Geheimnisvolle, die Story”. > Da widerspreche ich insofern erstens sollte hier nichts > geheimnisvoll sein (wäre leicht mö¶glich gewesen) und zweitens > durch das von oben einfallende Licht und die recht kräftige > Beleuchtung ist eine relativ gleichmässige Ausleuchtung > vorhanden die ich zugegebenermassen angehoben habe. Also doch kein Widerspruch? 😉 >> So. Ausreichend Kritik? > Ja danke sehr dafür! Bitte gern geschehen – war aber auch sehr mühsam was zum Meckern zu finden…. 😉 Grüße Reinhard posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.12.2006 Uhrzeit: 18:46:31 Steffen Stockmeyer Reinhard Wagner schrieb: >>> Der Raum ist zu 100% ausgeleuchtet, nahezu schattenfrei. Die >>> Phantasie des Betrachters hat nichts, an dem sie sich >>> festgreifen kö¶nnte. Es fehlt das Geheimnisvolle, die Story”. >> Da widerspreche ich insofern erstens sollte hier nichts >> geheimnisvoll sein (wäre leicht mö¶glich gewesen) und zweitens >> durch das von oben einfallende Licht und die recht kräftige >> Beleuchtung ist eine relativ gleichmässige Ausleuchtung >> vorhanden die ich zugegebenermassen angehoben habe. > Also doch kein Widerspruch? 😉 Halber Widerspruch!!! 😉 >>> So. Ausreichend Kritik? >> Ja danke sehr dafür! > Bitte gern geschehen – war aber auch sehr mühsam was zum > Meckern zu finden…. 😉 > Grüße > Reinhard Grüsse Steffen (8) posted via http://oly-e.de” ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*