[NMZ] DRI-Aufahme mit Weissabgleich-Mix

Datum: 24.05.2006 Uhrzeit: 20:48:11 Peter Schö¶ler Ich habe mal ein kleines Experiment im Photoshop gemacht, in dem ich eine Nachtaufnahme mittels DRI mit zwei Weißabgleich-Einstellungen zusammengefügt habe. Ich hatte bei der RAW-Entwicklung ein Problem mit den Bildern, auf dem unterschiedliche Lichtquellen zu sehen sind. Dann hat man die Qual der Wahl, wonach der Weißabgleich eingestellt werden soll. Stellt man den Weißabgleich so ein, dass Glühlampen-Beleuchtungen eine angenehme warme Farbe hat, sind dann die Kaltlicht-Leuchten grünlich. Richtet man sich nach den Kaltlichtlampen, werden Warmlichtquellen zu warm und sehr magentastichig. So kam mir eine Idee auf, für jedes DRI-Bild-Ebene aus zwei Bildern mit unterschiedlichen WB-Werten zusammenzufügen. die grünlichen Teile werden maskiert. Dann am Ende wird nach normalem DRI-Verfahren zusammengefügt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: http://www.pit-photography.de/oly-e/dri_wb-mix/dri_restaurant_brasserie.html Einziger Nachteil: Mehr Arbeitsaufwand. Aber es lohnt sich 😉 Aber wie gesagt, es war nur ein Experiment. Gruß Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.05.2006 Uhrzeit: 21:07:35 Manfred Paul Am Wed, 24 May 2006 20:48:11 +0200 schrieb Peter Schö¶ler: Hallo Peter, […] > Das Ergebnis kann sich sehen lassen: > http://www.pit-photography.de/oly-e/dri_wb-mix/dri_restaurant_brasserie.html > > Einziger Nachteil: Mehr Arbeitsaufwand. Aber es lohnt sich 😉 > Aber wie gesagt, es war nur ein Experiment. Volle Zustimmung – das Ergebnis kann sich sehen lassen. Ich bin begeistert:) Wenn ich denn nur mehr Zeit hätte und nicht auch noch Brö¶tchen verdienen müsste 😉 — Viele Grüsse Manfred http://www.manfred-paul.de/Foto.htm —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.05.2006 Uhrzeit: 21:23:59 Peter Schö¶ler Am Wed, 24 May 2006 21:16:58 +0200 schrieb Jürgen K.: > Hallo Peter, > > wie vorhin schon mal geschrieben, ich finde das erste sehr gut, > die Lichtstimmung ist für mich absolut in Ordnung. > > Das zweite, bei dem Du mit dem Weißabgleich experimentiert hast, > hat einen eindeutigen Rotstich und wirkt deshalb unnatürlich, > finde ich. > > Also ich ziehe das erste eindeutig vor! 🙂 > > Gruß > Jürgen Hallo Jürgen, da hast du auch Recht, dass das zweite ein bisschen zu rö¶tlich ist. Vielleicht war 10000K doch ein bisschen zu viel. Wie gesagt, war das nur Experiment, um mal die Mö¶glichkeit aufzuzeigen, wie man den Weißabgleich spreizen” kann. Gruß Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.05.2006 Uhrzeit: 21:27:43 Peter Schö¶ler Am Wed, 24 May 2006 21:07:35 +0200 schrieb Manfred Paul: > Am Wed, 24 May 2006 20:48:11 +0200 schrieb Peter Schö¶ler: > > Hallo Peter, > > […] > >> Das Ergebnis kann sich sehen lassen: >> http://www.pit-photography.de/oly-e/dri_wb-mix/dri_restaurant_brasserie.html >> >> Einziger Nachteil: Mehr Arbeitsaufwand. Aber es lohnt sich 😉 >> Aber wie gesagt, es war nur ein Experiment. > > Volle Zustimmung – das Ergebnis kann sich sehen lassen. Ich bin > begeistert:) > Wenn ich denn nur mehr Zeit hätte und nicht auch noch Brö¶tchen > verdienen müsste 😉 Hallo Manfred, ich muss mir auch meine Brö¶tchen verdienen 😉 Man sieht, dass DRI-Aufnahmen ganz schö¶n ordentlich Zeit in Anspruch nimmt: Kamera auf Stativ – Ausrichten – fünf oder mehr Aufnahmen – Kamera einpacken – nach Hause – Computer anwerfen – Bilder von Karte in den Rechner kopieren – Bilder entwickeln, wenn RAW – Zusammenfügen – dann auf das Bild freuen. Ja, das benö¶tigt seine Zeit, aber am Ende hat man ein Bild, auf das man stolz sein dürfte 😉 Gruß Peter ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*