Goeteborg

Datum: 03.10.2005 Uhrzeit: 13:51:46 Helge Süß Ein historischer Nachbau des Handelsschiffes Gö¶teborg liegt in Stockholm vor Anker. Knapp 260 Jahre nachdem das Original bei der Heimkehr gesunken ist sticht die neue Gö¶teborg zu einer 2 Jahre dauernden Fahrt nach Shanghai in See. Sie hält dabei sich an die Originalroute der alten Handelsschiffe. Wer’s genau wissen will liest auf http://www.soic.se/4.1e228bcf782be0db97fff408.html nach. Bearbeitung: SW über Kanalmixer, danach Einfärbung in Sepia, USM. http://oly-e.de/alben/show.php4?album=freestyle&info=_4340e29a00&l=de Helge ;-)=) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.10.2005 Uhrzeit: 14:57:02 Michael Pfister Am Mon, 03 Oct 2005 13:51:46 +0200 schrieb Helge Süß: > Ein historischer Nachbau des Handelsschiffes Gö¶teborg liegt in > Stockholm vor Anker. Knapp 260 Jahre nachdem das Original bei > der Heimkehr gesunken ist sticht die neue Gö¶teborg zu einer 2 > Jahre dauernden Fahrt nach Shanghai in See. Sie hält dabei sich > an die Originalroute der alten Handelsschiffe. > > Wer’s genau wissen will liest auf > http://www.soic.se/4.1e228bcf782be0db97fff408.html nach. > > Bearbeitung: SW über Kanalmixer, danach Einfärbung in Sepia, USM. > > http://oly-e.de/alben/show.php4?album=freestyle&info=_4340e29a00&l=de Hallo Helge, Das gefällt mir, wieder ein echter ‘Süß’ 🙂 Die Sepia-Tonung ist bei so ‘nem historischen Motiv das i-Tüpfelchen. Lens-Flare finde ich für direktes Gegenlicht nicht mal so heftig, was hattest Du denn da für ein Objektiv drauf? Die durchgehende ‘fallende’ Diagonale gibt dem Bild Ruhe, Tau und Horizont verleiht Tiefe -> einfach schee 🙂 schö¶nen Gruß m¡chi —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.10.2005 Uhrzeit: 15:28:56 Helge Süß Hallo Michael! Michael Pfister schrieb: > Lens-Flare finde ich für direktes Gegenlicht nicht > mal so heftig, was hattest Du denn da für ein Objektiv drauf? 7-14mm. Das Bild ist inter anderem deshalb entstanden weil ich’s genau wissen wollte. Voll in die Sonne. > … einfach schee 🙂 Danke. Helge ;-)=) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.10.2005 Uhrzeit: 19:00:49 Herbert Pesendorfer Hallo Michael! > Das gefällt mir, wieder ein echter ‘Süß’ 🙂 > > Die Sepia-Tonung ist bei so ‘nem historischen Motiv das > i-Tüpfelchen. Lens-Flare finde ich für direktes Gegenlicht nicht > mal so heftig, was hattest Du denn da für ein Objektiv drauf? > Die durchgehende ‘fallende’ Diagonale gibt dem Bild Ruhe, Tau und > Horizont verleiht Tiefe -> einfach schee 🙂 Dem kann ich mich nur anschließen – und so schö¶nt hätt ichs nicht schreiben kö¶nnen. Ich bin mir aber nicht sicher, ob mir am Klüverbaum ein Stück abgeht … Auf der anderen Seite ist der Mast voll drauf und sonst auch das Wichtigste. — Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.10.2005 Uhrzeit: 15:09:36 Helge Suess Hallo Herbert! Herbert Pesendorfer schrieb: > Ich bin mir aber nicht sicher, ob mir am Klüverbaum ein Stück > abgeht … Auf der anderen Seite ist der Mast voll drauf und sonst > auch das Wichtigste. Brilliant deduction, Dr. Watson 🙂 Um das alles draufzukriegen und dann noch die Linien so in die Ecken hätte ich das Schiff leicht nach Links von der Hafenmauer weg drehen müssen und da hatte der Kapitän was dagegen 😉 Ausserdem hätte ich einen keinen Schritt nach rechts über’s Waser machen müssen und das hätte mir den Aufnahmestandpunkt etwas tiefer gelegt 🙂 So habe ich mich entschlossen ein kleines Stück vom Klüverbaum zu opfern. Hat weh getan aber man sieht’s nicht sofort. Wenn’s nach mir gegangen wäre hätte ich ja gleich angeheuert und damit einige Zeit lang Gelegenheit gehabt, das tolle Schiff vor der Linse zu haben. Die Mannschaft war aber schon komplett. Helge ;-)=) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.10.2005 Uhrzeit: 17:02:22 Michael Pfister Am Tue, 04 Oct 2005 15:09:36 +0200 schrieb Helge Suess: > Hallo Herbert! > > Herbert Pesendorfer schrieb: > >> Ich bin mir aber nicht sicher, ob mir am Klüverbaum ein Stück >> abgeht … Lerne ich als alte Landratte endlich was ein Klüverbaum ist 🙂 > Ausserdem hätte ich einen keinen Schritt nach rechts über’s Waser > machen müssen und das hätte mir den Aufnahmestandpunkt etwas > tiefer gelegt 🙂 Na für Dich als Taucher doch kein Problem, oder 😉 schö¶nen Gruß m¡chi —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.10.2005 Uhrzeit: 17:02:22 Michael Pfister Am Tue, 04 Oct 2005 15:09:36 +0200 schrieb Helge Suess: > Hallo Herbert! > > Herbert Pesendorfer schrieb: > >> Ich bin mir aber nicht sicher, ob mir am Klüverbaum ein Stück >> abgeht … Lerne ich als alte Landratte endlich was ein Klüverbaum ist 🙂 > Ausserdem hätte ich einen keinen Schritt nach rechts über’s Waser > machen müssen und das hätte mir den Aufnahmestandpunkt etwas > tiefer gelegt 🙂 Na für Dich als Taucher doch kein Problem, oder 😉 schö¶nen Gruß m¡chi —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.10.2005 Uhrzeit: 8:41:04 Helge Suess Hallo! Michael Pfister schrieb: >> Ausserdem hätte ich einen keinen Schritt nach rechts über’s Waser >> machen müssen und das hätte mir den Aufnahmestandpunkt etwas >> tiefer gelegt 🙂 > Na für Dich als Taucher doch kein Problem, oder 😉 Das PRoblem ist die Perspektive. Das 7-14mm ist leider kein shift/tilt Objektiv. Der kleine Schritt nach links setzt auch den Blickpunkt ca. 3 Meter tiefer und dann geht sich die Ankerleine in der rechten Ecke nicht mehr aus und die Linien stürzen noch mehr 🙂 Helge ;-)=) — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*