Baustellenromantik

Datum: 22.03.2005 Uhrzeit: 2:18:52 Dieter Bethke Hallo Hanne Demacker, am Mon, 21 Mar 2005 22:35:08 +0100 schriebst Du: > was sagt ihr zu diesem Ausschnitt? – 200KB > http://www.isis.de/~hedemack/E-1/oly-e.de/bk/050321kl.jpg Hmmm, den Baum nicht an beiden Enden anschneiden!? Ich würd gerne sehen wo er aus dem Boden wächst, oder wie sich die Krone in den Himmel reckt. — Allzeit gutes Licht und volle Akkus, Dieter Bethke http://oly-e.de/handbuecher.php4 http://www.fotofreaks.de/galerie/db/index.html —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.09.2005 Uhrzeit: 12:12:23 Helge Süß Hallo! Die Stimmung und die Farben sind nett. An der Platzeinteilung kö¶nnte man noch ganz fein arbeiten. Goldener Schnitt, Diagonale etc. Die Kompression ist leider schon so hoch dass Artefakte (kreisfö¶rmige Schlieren) sichtbar werden. Helge ;-)=) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.09.2005 Uhrzeit: 18:04:28 Herbert Pesendorfer Hallo Michael! Gefällt mir recht gut. Und das (c) haste reingestempelt? 😉 — Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.09.2005 Uhrzeit: 18:28:34 Michael Pfister Am Wed, 14 Sep 2005 12:12:23 +0200 schrieb Helge Süß: Hallo Helge, erstmal vielen Dank für Deine Kritik! > Die Stimmung und die Farben sind nett. Na, das ist doch schon was ;~) > An der Platzeinteilung > kö¶nnte man noch ganz fein arbeiten. Goldener Schnitt, Diagonale > etc. Ich fand’s ursprünglich gut so – aber jetzt wo Du’s sagst.. Das gesamt-Motiv wohl zu mittig (also Kran + Antennen weiter nach rechts rücken?) Den Auslege-Arm des Krans wollte ich auf’s rechte obere Eck zeigen lassen (den Bildausschnitt weiter runter ging nicht sonst wäre das Dach sichtbar geworden und das Vario-Objektiv war ja mit 150mm am Limit…) > Die Kompression ist leider schon so hoch dass Artefakte > (kreisfö¶rmige Schlieren) sichtbar werden. Da fehlt mir irgendwie noch der Blick für… aber auch hier gilt: ‘Jetzt wo Du’s sagst’ 😉 – ich denke die Artefakte sind hauptsächlichin in den dunklen Teilen des Himmels sichtbar, eher unten im Bild, oder? Kompremiert ist es ja eigentlich nicht übermäßig (als RAW-File aufgenommen, Jpeg-Qualität 100% – Grö¶sse erst bei ‘Für Web speichern’ mit ‘Bikubisch schärfer’ auf 800 x 600 px gerechnet..). Geschärft habe ich mit einer Aktion (Fred M…) -> kann das an der liegen oder eher am Verkleinern? Ich find’s übrigens toll, dass Du Dir die Zeit nimmst fast jedes Bild in der e.Bildkritik zu beurteilen (ich lese immer mit..) – ich denke die Bildkritik ist einer der besten Wege was zu lernen.. lieben Gruss m¡chi —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.09.2005 Uhrzeit: 19:14:27 Michael Pfister Am Wed, 14 Sep 2005 18:04:28 +0200 schrieb Herbert Pesendorfer: Hallo Herbert, > Gefällt mir recht gut. freut mich 🙂 > Und das (c) haste reingestempelt? 😉 Nee, das macht der Helicon-Filter – ein PS-PlugIn.. hat Klaus mal empfohlen und auch auf die CD gepackt, die er uns gegeben hat (hefif203.exe), funktioniert aber auch als Stand-Alone ohne PS (entrauscht recht gut, kann nachschärfen, Farben korrigieren etc). Helicon-Filter ist Freeware und im Netz bereits in einer neueren Version zu haben: http://www.heliconfilter.com/pages/ Bei mir zickt das PS-PlugIn allerdings manchmal und friert ein.. Stand-Alone hat’s allerdings noch immer geklappt lieben Gruss m¡chi —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.09.2005 Uhrzeit: 19:26:53 Karl Schuessel Michael Pfister wrote: Hallo, > Würde mich über Bildkritik freuen. > > http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_4326f67986&l=de Lässt sich sehen! Die Farben kommen gut. Mit freundlichen Grüßen Karl Schüssel —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.09.2005 Uhrzeit: 20:13:05 Herbert Pesendorfer Hallo Michael! >> Und das (c) haste reingestempelt? 😉 > > Nee, das macht der Helicon-Filter – ein PS-PlugIn.. hat Klaus mal > empfohlen und auch auf die CD gepackt, die er uns gegeben hat > (hefif203.exe), funktioniert aber auch als Stand-Alone ohne PS > (entrauscht recht gut, kann nachschärfen, Farben korrigieren etc). > Helicon-Filter ist Freeware und im Netz bereits in einer neueren > Version zu haben: > > http://www.heliconfilter.com/pages/ > > Bei mir zickt das PS-PlugIn allerdings manchmal und friert ein.. > Stand-Alone hat’s allerdings noch immer geklappt Und ich dachte, dass du den Tipp mit dem Stempel vom Kurs probiert hast 😉 — Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.09.2005 Uhrzeit: 21:55:10 Michael Pfister Am Wed, 14 Sep 2005 20:13:05 +0200 schrieb Herbert Pesendorfer: > Und ich dachte, dass du den Tipp mit dem Stempel vom Kurs probiert > hast 😉 das mach’ ich sicher auch noch.. Vor allem weil so ein Copyright-Stempel ja viel variabler zu plazieren ist.. wünsche eine gute n8 m¡chi —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.09.2005 Uhrzeit: 22:02:07 Michael Pfister Am Wed, 14 Sep 2005 19:26:53 +0200 schrieb Karl Schuessel: > Michael Pfister wrote: > > Hallo, > >> Würde mich über Bildkritik freuen. >> >> http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_4326f67986&l=de > > Lässt sich sehen! Die Farben kommen gut. > > Mit freundlichen Grüßen > > Karl Schüssel Hallo Karl, freut mich wenn’s Dir gefällt.. Die Farben waren an diesem Abend auch einfach klasse – der Kran ist ja eigentlich weiss. schö¶nen Gruss & gute Nacht m¡chi —————————————————————————————————————————————— Datum: 15.09.2005 Uhrzeit: 10:41:51 Helge Süß Hallo! Michael Pfister schrieb: > erstmal vielen Dank für Deine Kritik! Gerne. > Ich fand’s ursprünglich gut so – aber jetzt wo Du’s sagst.. Das > gesamt-Motiv wohl zu mittig (also Kran + Antennen weiter nach > rechts rücken?) Den Ausleger in der Diagonale, den Hauptmast vieleicht etwas nach rechts, kommt drauf an, wie sich das mit dem Arm ausgeht. > … (den Bildausschnitt weiter runter ging nicht sonst wäre das > Dach sichtbar geworden und das Vario-Objektiv war ja mit 150mm am > Limit…) Da hilft nur den Standpunkt wechseln und versuchen. Manchmal geht’s einfach nicht. Dann kann man maximal mit Beschneiden und Bildverarbeitung nachhelfen. Zuviel Bearbeitung versuche ich allerdings zu vermeiden. Ich bin ja kein Maler 😉 > ‘Jetzt wo Du’s sagst’ 😉 – ich denke die Artefakte sind > hauptsächlichin in den dunklen Teilen des Himmels sichtbar, eher > unten im Bild, oder? Es sind konzentrische Ringe am Himmel. > Kompremiert ist es ja eigentlich nicht > übermäßig (als RAW-File aufgenommen, Jpeg-Qualität 100% – Grö¶sse > erst bei ‘Für Web speichern’ mit ‘Bikubisch schärfer’ auf 800 x 600 > px gerechnet..). Beim Speichern für Web kann man die Qualität angeben. Da dürftest du etwas zu nieder gelegen sein. Am Original tritt sowas nicht auf, wenn du 1:8 Kompression (oder besser) und JPEG einstellst. Bei RAW sowieso nicht. Das Verkleinern tut das Seinige dazu. Je kleiner desto weniger JPEG Kompression verträgt ein Bild. JPEG lebt von vielen Pixeln weil nur dann fällt’s nicht auf wenn man was weglässt. > Ich find’s übrigens toll, dass Du Dir die Zeit nimmst fast jedes > Bild in der e.Bildkritik zu beurteilen (ich lese immer mit..) – ich > denke die Bildkritik ist einer der besten Wege was zu lernen.. Ja, ich lerne auch immer was dabei. Fremde Bilder bewusst ansehen schärft den Blick für das eigene Arbeiten. Auch wenn ich eines meiner Bilder wirklich gut finde sieht immer noch jemand hier Aspekte wie’s noch besser wirken kö¶nnte. Für mich ist diese Rubrik wichtiger als die oft langatmigen technischen Diskussionen um Dinge auf die wir doch wenig Einfluss haben. Hier werden Themen besprochen die ich unmittelbar umsetzen kann. Helge ;-)=) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 15.09.2005 Uhrzeit: 10:54:25 Frank Hintermaier Helge Süß” schrieb: > Beim Speichern für Web kann man die Qualität angeben. Da dürftest > du etwas zu nieder gelegen sein. Am Original tritt sowas nicht > auf wenn du 1:8 Kompression (oder besser) und JPEG einstellst. > Bei RAW sowieso nicht. Das Verkleinern tut das Seinige dazu. Je > kleiner desto weniger JPEG Kompression verträgt ein Bild. JPEG > lebt von vielen Pixeln weil nur dann fällt’s nicht auf wenn man > was weglässt. Hehe und wieder wertvolle Infos extrahiert. :-)) Was hier alles so nebenbei anfällt. :-)) Hoffentlich merk ichs mir. Danke und Gruß Frank” —————————————————————————————————————————————— Datum: 15.09.2005 Uhrzeit: 19:17:41 Michael Pfister Am Thu, 15 Sep 2005 10:41:51 +0200 schrieb Helge Süß: >> Kompremiert ist es ja eigentlich nicht >> übermäßig (als RAW-File aufgenommen, Jpeg-Qualität 100% – Grö¶sse >> erst bei ‘Für Web speichern’ mit ‘Bikubisch schärfer’ auf 800 x 600 >> px gerechnet..). > > Beim Speichern für Web kann man die Qualität angeben. Da dürftest > du etwas zu nieder gelegen sein. Am Original tritt sowas nicht > auf, wenn du 1:8 Kompression (oder besser) und JPEG einstellst. > Bei RAW sowieso nicht. Das Verkleinern tut das Seinige dazu. Je > kleiner desto weniger JPEG Kompression verträgt ein Bild. JPEG > lebt von vielen Pixeln weil nur dann fällt’s nicht auf wenn man > was weglässt. Bei ‘Speichern für Web’ habe ich ‘100% Qualität’ eingestellt, daran kann’s ja eigentlich dann nicht liegen… Kö¶nnen die Artefakt evtl. von übertriebenem Entrauschen kommen? Im ACR 3.1 habe ich etwas Luminazglättung gemacht (Wert 30) – nach leichter Tonwertkorrektur und Nachschärfen (Fred M.’s Intellisharpen) dann noch etwas mit dem Helicon-Filter Entrauscht.. (evtl. zuviel?) m¡chi der sich schwer tut die Artefakte überhaupt richtig zu erkennen (liegt evtl. auch am etwas älteren Iiyama 19 CRT…)” ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*