[BK] Pano – Hohenloher Land

Datum: 02.08.2005 Uhrzeit: 9:08:08 Jö¶rg Hallo, ich trau mich mal wieder 😉 Von unserer diesjährigen Fahrradtour (Kocher-Jagst-Radweg) in meiner alten Heimat ein Pano aus der Nähe von Bad Mergentheim – meiner Geburtstadtstadt: http://www.jorgos.info/panos/big/rechen-pano.jpg Die 5 Bilder sind aus der Hand fotografiert und mit Panorama-Studio gestitcht. Was kö¶nnte ich besser machen? Wie kö¶nnte ich die unnatürliche Biegung (deutlich wird sie am abgeernteten Kornfeld im Vordergrund) vermeiden? LG Jö¶rg — photographieren” ist griechisch und meint “malen/zeichnen mit Licht” http://www.raphael-schule.de & http://www.jorgos.info ICQ: 126663881″ —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.08.2005 Uhrzeit: 9:46:47 Robert Schö¶ller Jö¶rg schrieb: Endlich mal wieder ein Panorama!!! 😀 > Was kö¶nnte ich besser machen? Dein Horizont kippt nach links. Hier hilft Dir eine Wasserwaage, welche auf den Blitzschuh montiert wird (siehe Beispiel: http://www.hama.de/bilder/00005/abb/00005411abb.jpg) Irgendwie fehlt mir der Blickfang. Das ganze wirkt ein bisschen eintö¶nig und fad. Ich würd das ganze dann noch eine kleine (wirklich winzige Spur) nach Gelb schicken. Aber das liegt sicher im Auge des Betrachters. > Wie kö¶nnte ich die unnatürliche Biegung (deutlich wird sie am > abgeernteten Kornfeld im Vordergrund) vermeiden? Diese ist nicht zu vermeiden. Siehe Thread Panoramafotographie – Kruemmung der Horizontallinien” in e.e-system! lg robert” —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.08.2005 Uhrzeit: 9:46:47 Robert Schö¶ller Jö¶rg schrieb: Endlich mal wieder ein Panorama!!! 😀 > Was kö¶nnte ich besser machen? Dein Horizont kippt nach links. Hier hilft Dir eine Wasserwaage, welche auf den Blitzschuh montiert wird (siehe Beispiel: http://www.hama.de/bilder/00005/abb/00005411abb.jpg) Irgendwie fehlt mir der Blickfang. Das ganze wirkt ein bisschen eintö¶nig und fad. Ich würd das ganze dann noch eine kleine (wirklich winzige Spur) nach Gelb schicken. Aber das liegt sicher im Auge des Betrachters. > Wie kö¶nnte ich die unnatürliche Biegung (deutlich wird sie am > abgeernteten Kornfeld im Vordergrund) vermeiden? Diese ist nicht zu vermeiden. Siehe Thread Panoramafotographie – Kruemmung der Horizontallinien” in e.e-system! lg robert” —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.08.2005 Uhrzeit: 11:16:16 Helge Süß Hallo! Jö¶rg schrieb: > Was kö¶nnte ich besser machen? Mir gefällt die Simmung, auch wenn’s wenig spektakulär ist. Abgesehen vom bereits erwähnten hängenden Horizont ist es für mich soweit ok. Der Weg rechts macht etwas Unruhe. Das kö¶nntest du vielleicht zusammen mit der Krümmung erledigen”. Ein Schritt weit ins Stoppelfeld hätte die Krümmung zwar nicht verhindert (da ist die Geometrie dagegen) aber man sieht sie nicht so deutlich. > Wie kö¶nnte ich die unnatürliche Biegung vermeiden? Da gibt’s nur eine Variante und die ist nicht leicht. Erst mal brauchst du ein Objektiv das mö¶glichst nicht verzeichnet. Die Kamera muss dann entlang einer waagrechten Linie die parallel zum Hauptmotiv liegt verschoben werden. Ich würde dafür sogar ein Objeltiv nehmen das nicht zu weitwinkelig ist ansonsten schlägt die Perspektive zu stark zu. Ganz einfach ist das nicht wenn der Boden uneben ist und man nicht sauber vermessen kann (in einem Raum mit ebenem Boden ginge das besser). Die Kamera darf auch nicht verschwenkt werden sondern muss mit ihrer optischen Achse senkrecht zur Schiebelinie stehen. Unter diesen Umständen liesse sich ein Pano zusammenflicken das keine Krümmung des Vordergrundes aufweist. Müsste mal überlegen und zeichnerishc feststellen ob das nciht andere weit unschö¶nere Artefakte hervorrufen würde. Helge ;-)=) posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.08.2005 Uhrzeit: 13:19:02 Jö¶rg Quote [*Helge Süß* schrieb am Tue, 02 Aug 2005 11:16:16 +0200h] Hallo Helge und Robert, > Mir gefällt die Simmung, auch wenn’s wenig spektakulär ist. mir auch – vielleicht weil oder besser obwohl ich genau da immer mit meinen Eltern spazieren gehen musste, obwohl doch Sonntags immer um 14.30h die Augsburger Puppenliste kam *ggg*. Stimmungen sind halt sehr individuell. > Abgesehen vom bereits erwähnten hängenden Horizont ist es für > mich soweit ok. Der Weg rechts macht etwas Unruhe. Gerade den Weg fand ich passend. > Ein Schritt weit ins Stoppelfeld hätte die Krümmung zwar nicht > verhindert (da ist die Geometrie dagegen) aber man sieht sie > nicht so deutlich. Guter Tipp, danke > >> Wie kö¶nnte ich die unnatürliche Biegung vermeiden? > > Da gibt’s nur eine Variante … Die Kamera > darf auch nicht verschwenkt werden sondern muss mit ihrer > optischen Achse senkrecht zur Schiebelinie stehen. > Unter diesen Umständen liesse sich ein Pano zusammenflicken das > keine Krümmung des Vordergrundes aufweist. Und das Ganze OHNE Stativ? Mir wird ganz anders 😉 An Robert: Die kippenden Linien kann ich ja noch leicht mit PS korrigieren, da hast du recht … aber das mit dem Nodalpunkt etc. lässt sich doch nur mit Stativ bewerkstelligen, oder kannst Du das aus der Hand 😉 Ich fand auch, das das Bild etwas mehr gelb vertrageb kö¶nnte, aber wie mach ich das? Ich habe mit PS gespielt und habe nur suboptimale Ergebnisse erhalten. LG und Danke für Eure Meinung Jö¶rg — photographieren” ist griechisch und meint “malen/zeichnen mit Licht” http://www.raphael-schule.de & http://www.jorgos.info ICQ: 126663881″ —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.08.2005 Uhrzeit: 17:46:05 Helge Süß Hallo! Jö¶rg schrieb: > Gerade den Weg fand ich passend. Da bin ich etwas gespalten. Er bringt zwar eine weitere Linie ins Bild, sie liegt aber für mich etwas verloren am Rand. > Und das Ganze OHNE Stativ? Mir wird ganz anders 😉 Ich habe eher an Stativ, Wasserwaage, Vermessungsinstrumente … gedacht. Ist nicht ganz trivial die Kamera exakt zu verschieben. > … aber das mit dem Nodalpunkt etc.lässt sich doch nur mit > Stativ bewerkstelligen, oder kannst Du das aus der Hand 😉 Es geht aus der Hand wenn du eine entsprechend lange Brennweite hast und wenig Vordergrund. Auf den Bergen ist ein Freihandpano keine Hexerei. Wenn’s Details in Kameranähe gibt wird’s kritisch. > Ich fand auch, das das Bild etwas mehr gelb vertragen kö¶nnte, > aber wie mach ich das? Versuche mal in der Tonwertkorrektur (am besten mit einer eigenen Ebene, dann kannst du unterschiedliche Varianten vergleichen und nachjustieren) an den Reglern für einzelne Kanäle die Grenzen und den Gammawert zu verstellen. Das ist die harte Tour. Du kannst aber auch einen fotografischen Filter (Farbkorrektur) anweden. Da gibt’s einige für wärmere und kältere Farbtö¶ne. Helge ;-)=) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.08.2005 Uhrzeit: 20:04:07 Robert Schö¶ller Jö¶rg schrieb: > mir auch – vielleicht weil oder besser obwohl ich genau da immer > mit meinen Eltern spazieren gehen musste, obwohl doch Sonntags > immer um 14.30h die Augsburger Puppenliste kam *ggg*. Stimmungen > sind halt sehr individuell. Genau diese Stimmung macht dieses Bild für Dich interessant. Da (wir/ich) dies nicht wissen, geht uns der Bezug verloren. > An Robert: Die kippenden Linien kann ich ja noch leicht mit PS > korrigieren, da hast du recht … aber das mit dem Nodalpunkt etc. > lässt sich doch nur mit Stativ bewerkstelligen, oder kannst Du das > aus der Hand 😉 Ich hab hierzu mal eine Anleitung im Netz gesehen. Leider finde ich sie nicht wieder (hab schon eine viertel Stunde gegoogelt). Das Prinzip weiss ich noch: Gummiband und Lotschnur. Das Gummiband wird über das Objektiv gelegt und die Lotschnur (natürlich mit einem kleinen und leichten Lot) daran angebunden. Nun wir ein Punkt am Boden markiert, auf welchen sich das Lot beziehen soll. Danach musst Du nur” den Nodalpunkt finden und kannst die Kamera über das Lot drehen. Klingt doch ganz einfach ;-D VORSICHT: Das ist alles nur (dunkel-)graue Theorie. Ausprobiert hab ich das ganze noch nicht! Und natürlich ist das auch alles andere als genau (aber wahrscheinlich doch noch genauer als ohne Hilfe). > Ich fand auch das das Bild etwas mehr gelb > vertrageb kö¶nnte aber wie mach ich das? Ich habe mit PS gespielt > und habe nur suboptimale Ergebnisse erhalten. Ich mach sowas über die “Variations”. Dort kannst Du sofort beurteilen welches Bild Dir besser liegt. lg robert” —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.08.2005 Uhrzeit: 23:16:53 Fred Lüdemann Robert Schö¶ller schrieb: > Ich hab hierzu mal eine Anleitung im Netz gesehen. Leider finde ich > sie nicht wieder (hab schon eine viertel Stunde gegoogelt). wahrscheinlich meinst diese Seite: http://www.philohome.com/tripod/shooting.htm Gruß Fred —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.08.2005 Uhrzeit: 8:35:22 Robert Schö¶ller Fred Lüdemann schrieb: > wahrscheinlich meinst diese Seite: > http://www.philohome.com/tripod/shooting.htm genau die war es! Vielen Dank! — lg robert ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*