[BK] Unschaerfe

Datum: 31.05.2005 Uhrzeit: 23:03:59 Alexander Krause Ich war neulich wieder mit dem 50er Macro unterwegs und irgendwie verführt´s mich nur noch mit offener Blende zu fotografieren. Dann ist die Schärfe doch sehr selektiv, daher die Frage in die Runde: Isses OK? oder nervt es? will der Normalo-Betrachter alles scharf sehen und sind diese Unschärfen künstlerische Spinnerei”? ein paar Beispiele: http://www.berlin-bits.de/kram/AnnekeGebu/images/_5212560.jpg http://www.berlin-bits.de/kram/AnnekeGebu/images/_5212577.jpg http://www.berlin-bits.de/kram/AnnekeGebu/images/_5212577.jpg http://www.berlin-bits.de/kram/AnnekeGebu/images/_5212593.jpg Gebt mir auch Eure Kommentare zur Ausschnittwahl etc. (die Bilder sind nur verkleinert sonst aber unbearbeitet). Merci Alex posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.05.2005 Uhrzeit: 24:32:57 Dorothö©e Rapp Alexander Krause schrieb: > Ich war neulich wieder mit dem 50er Macro unterwegs und irgendwie > verführt´s mich nur noch mit offener Blende zu fotografieren. > http://www.berlin-bits.de/kram/AnnekeGebu/images/_5212560.jpg mir gefällt diese Art sehr. Brauch da nicht mehr Schiefentärfe. Hier vielleicht etwas mehr nach links gerückt, so das rechts mehr Freuraum ist unten evtl. unten 2mm mehr Platz… > http://www.berlin-bits.de/kram/AnnekeGebu/images/_5212577.jpg > http://www.berlin-bits.de/kram/AnnekeGebu/images/_5212577.jpg hmm, zweimal dasselbe, sollte da noch ein anderes Bild hin? ;). Mit diesen Blüten habe ich auch immer so meine Zweifel, finde ich sehr schwer freizustellen. Will mir nicht so recht gefallen, zu viele staksige unscharfe Sachen lassen den Blick nicht zur Ruhe kommen. > http://www.berlin-bits.de/kram/AnnekeGebu/images/_5212593.jpg Das gefällt mir am besten. Erinnert mich an Nolde. Toller Schärfepunkt und go*ile Farben. Kleiner Wunsch: Etwas mehr Tulpenstiel… > > Gebt mir auch Eure Kommentare zur Ausschnittwahl etc. da haste 🙂 gute Nacht :Doro —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.06.2005 Uhrzeit: 8:18:17 Helge Süß Hi! Alexander Krause schrieb: > Ich war neulich wieder mit dem 50er Macro unterwegs und irgendwie > verführt´s mich nur noch mit offener Blende zu fotografieren. Für mich ist’s eine Gratwanderung. Ich produziere dabei deutlich mehr Ausschuss aber was dann übrig bleibt geht in Richtung Impressionismus. Eine Art, die Dinge neu zu sehen. Volle Schärfe ist für einen Botaniker wichtig, der die Dinge bestimmen und einordnen will. Aus Sicht des unbedarften Betrachters liebe ich das Spiel mit der Schärfe (genau so wie das mit Licht und Schatten). > Dann ist die Schärfe doch sehr selektiv, daher die Frage in die > Runde: Isses OK? oder nervt es? will der Normalo-Betrachter > alles scharf sehen und sind diese Unschärfen künstlerische > Spinnerei”? Ein klares JA auf deine Frage. Ich erwische mich in letzer Zeit oft dabei zwar brav abzublenden dass die Blüten voll scharf werden dann kommt aber doch der Gedanke hoch dass es im Sucher toll aussieht so freigestellt. Dann beginnt das Spiel mit der Abblendtaste. Es endet oft damit dass ich gerade genug abblende um nicht den Eindruck totaler Unschärfe zu erwecken. In manchen Fällen mache ich dann auch eine Serie mit grossen Blendenschritten. > ein paar Beispiele: … Finde ich vom Ansatz her ganz gut gelungen. Bei den Motiven stö¶rt mich die Unschärfe überhaupt nicht. Besonders bei Blüten die eigentlich in Massen wachsen ist es schwer eine herauszupicken und trotzdem die “Gesellschaft” ins Bild zu bringen. So gesehen finde ich Bild 2=3 auch gut die Unruhe kommt für mich nicht stö¶rend durch. Helge ;-)=) posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.06.2005 Uhrzeit: 9:45:22 Heiko Kanzler Alexander Krause wrote: > Ich war neulich wieder mit dem 50er Macro unterwegs und irgendwie > verführt´s mich nur noch mit offener Blende zu fotografieren. > > Dann ist die Schärfe doch sehr selektiv, daher die Frage in die > Runde: Isses OK? oder nervt es? will der Normalo-Betrachter > alles scharf sehen und sind diese Unschärfen künstlerische > Spinnerei”? Ich habe keine Ahnung was andere Denken und jetzt kommts: Es ist mir sogar egal! Ich habe “nur” ein OM 50/1.4 und fotografiere fast täglich mit dem Objektiv. Und letztendlich geht es mir wie Dir: Ich versuche fast nur noch mit offener Blende das Motiv auf das wesentliche zu reduzieren. Obs nun “künstlerische Spinnerei” ist oder nervt: für mich ist es das was ich landläufig in Büchern immer als “eigene Bildsprache” bezeichnet finde. In diesem Sinne: MIR gefallen die Bilder sehr gut ich liebe dieses Spiel mit der Unschärfe. Auch wenn ich kein Blumenfan bin macht mich das Motiv schon ob der Aufnahmetechnik “an”. Bei dem ersten mittigen Motiv hätte ich mir einen etwas weniger mittigen Bildausschnit gewünscht. Liebe Grüße aus Berlin Heiko Kanzler http://www.heikokanzler.de “Ich produziere mit viel zu hohem finanziellen Aufwand miserable Fotos habe aber enorm viel Spass an meinen schlechten Bildern!” (Heiko Kanzler Olympus E-300)” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.06.2005 Uhrzeit: 9:48:03 Alexander Krause >> http://www.berlin-bits.de/kram/AnnekeGebu/images/_5212577.jpg >> http://www.berlin-bits.de/kram/AnnekeGebu/images/_5212577.jpg > > hmm, zweimal dasselbe, sollte da noch ein anderes Bild hin? ;). Recht hast Du, da sollte eigentlich der Link sein: http://www.berlin-bits.de/kram/AnnekeGebu/images/_5212580.jpg Danke für Deine Kommentare. Alex — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.06.2005 Uhrzeit: 10:25:12 Frank Hintermaier Hallo Alex! 🙂 Alexander Krause” schrieb_ > Ich war neulich wieder mit dem 50er Macro unterwegs und irgendwie > verführt´s mich nur noch mit offener Blende zu fotografieren. > Dann ist die Schärfe doch sehr selektiv daher die Frage in die > Runde: Isses OK? oder nervt es? will der Normalo-Betrachter > alles scharf sehen und sind diese Unschärfen “künstlerische > Spinnerei”? Ich bin z.Z. auch auf dem Trip allerdings mit dem 1.4/50 OM und mit Portraits. Ich versuche mich bisher vergebens den einen Punkt zu ereichen wo mir “Unschärfe” und Schärfe gefällt. Der erste Eindruck der “weichen” Bilder ist umhauend. Einfach sehr gefühlsmässig ansprechend. Dann aber nach dem ersten Gesamt-Eindruck sucht mein Auge nach Details. Und dann (vielleicht kö¶nnen die Brillenträger hier im Forum das nachemfinden) stellt sich ein negartver Effekt ein. Das Auge will scharfstellen findet aber in vielen Bereichen die Schärfe nicht mehr. Und so geht es mir auch bei deinen Bildern. Ich habe noch keine Lö¶sung gefunden. Ausser die Bilder entsprechend zu verkleinern. :-)) Ist keine echte Lö¶sung. Aber dadurch behält das Auge den weichen Eindruck aber gibt sich auch mit der Schärfe zufrieden. Naja eigentlich wars anderrum. Die weichen Bilder wirkten auf dem Kamera-Monitor einfach super und bei der Vegrö¶ßerung auf dem 17er-Monitor kam dann die fehlende Schärfe zu Ausdruck. Ich versuch mich weiter. Iregndwo wird der richtige Kompromiß liegen. Wobei ich mir folgende Frage stelle. Wie schauen die Bilder ausbelichet aus. Meine bisherigen Erfahrungen sind die dass das Auga da wesentlich Schärfe wahrnimmt. Gröºß Frank” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.06.2005 Uhrzeit: 19:14:22 Roger Schuster Alexander Krause schrieb am Tue, 31 May 2005 23:03:59 +0200 : Hi, > Ich war neulich wieder mit dem 50er Macro unterwegs und irgendwie > verführt´s mich nur noch mit offener Blende zu fotografieren. > > Dann ist die Schärfe doch sehr selektiv, daher die Frage in die > Runde: Isses OK? oder nervt es? Bei dem Tulpenfoto wirkt die selektive Schärfe sehr schö¶n, bei den anderen Fotos dagegen ist einfach viel zu wenig scharf. Diese Bilder sind mir zu matschig” (d.h. nicht nur unscharf sondern auch fad beleuchtet). Grüße Roger Die Reply-To-Adresse ist funktionsfähig! Zum Antworten bitte nichts ändern.” ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*