E-5 Robustheit leidet?

Datum: 18.09.2010 Uhrzeit: 22:35:20 Thomas Wild Der erste Blick auf die Rückseite der neuen E-5 war nicht gerade eine Offenbarung. Das von jeden gewünschte grö¶ßere Display reicht jetzt bis zur Unterkannte des Gehäuses. Ich mö¶chte nicht wissen, wie sich hier ein heftiger Stoß an einer Kante auswirkt. Sieht nicht gerade vertrauenserweckend aus. Das Problem” erübrigt sich natürlich wenn der zusätzliche —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.09.2010 Uhrzeit: 23:19:20 Stephan Das mit den iso Tricks finde ich auch voll bescheiden. Vor allem wenn tatsächlich nur die iso Werte verglichen werden, ohne auf die Verschlusszeit zu achten. So machen es ja schon die pens, die gegen die gh1 kaum einen Stich sehen, aber eine vermeintlich bessere iso Performance besitzen, weil eben nicht beim Test dabei steht, dass deren iso 1600 gerade mal iso 800 bei der gh1 entsprechen. Bin mal auf die gh2 und ihren neuen Sensor gespannt, der ja wieder iso 100 bieten soll. Vermutlich wird die gh2 damit trotz hö¶herer pixeldichte wieder knapp eine ev besser sein als die olys. Olympus geht jetzt den Nikon Weg, was ich bedauerlich finde, denn die high isos aus zum beispiel der vielgelobten d90 sind zum einen sehr kreativ ausgelegt und zum anderen vor allem bei einfarbigen flächen eine zumutung. Das sieht man sogar bei vollformat wo eine a900 bei den unteren iso deutlich mehr Detail rausholt als das Nikon Pendant. Hauptsache nachteule ist eben voll daneben. Keine Ahnung wer diesen high iso Quark losgetreten hat. Wie wärs denn mal mit iso 50? Meine E3 steht noch voll im saft. Soll mir die neue gestohlen bleiben. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.09.2010 Uhrzeit: 23:35:24 Wolfgang Teichler Stephan wrote: > Das mit den iso Tricks finde ich auch voll bescheiden. Vor allem > wenn tatsächlich nur die iso Werte verglichen werden, ohne auf > die Verschlusszeit zu achten. So machen es ja schon die pens, die > gegen die gh1 kaum einen Stich sehen, aber eine vermeintlich > bessere iso Performance besitzen, weil eben nicht beim Test dabei > steht, dass deren iso 1600 gerade mal iso 800 bei der gh1 > entsprechen. > > Bin mal auf die gh2 und ihren neuen Sensor gespannt, der ja > wieder iso 100 bieten soll. Vermutlich wird die gh2 damit trotz > hö¶herer pixeldichte wieder knapp eine ev besser sein als die > olys. Olympus geht jetzt den Nikon Weg, was ich bedauerlich > finde, denn die high isos aus zum beispiel der vielgelobten d90 > sind zum einen sehr kreativ ausgelegt und zum anderen vor allem > bei einfarbigen flächen eine zumutung. Das sieht man sogar bei > vollformat wo eine a900 bei den unteren iso deutlich mehr Detail > rausholt als das Nikon Pendant. Hauptsache nachteule ist eben > voll daneben. > > Keine Ahnung wer diesen high iso Quark losgetreten hat. Wie wärs > denn mal mit iso 50? > > Meine E3 steht noch voll im saft. Soll mir die neue gestohlen > bleiben. > > — > posted via http://oly-e.de Ihr beide habt ja so richtig Ahnung Gruß Wolfgang Teichler —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.09.2010 Uhrzeit: 24:17:23 Wolfgang > Ihr beide habt ja so richtig Ahnung 🙂 Das kam mir auch in den Sinn. Wolfgang — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.09.2010 Uhrzeit: 2:09:32 Greg Lehey Thomas Wild schrieb: > Und jetzt greift Olympus ebenfalls zu dem > ISO-Trick. Einfach die Standartempfindlichkeit auf 200 > anheben und schon kann man auch die 6400 ISO bieten. Schon die E-30 hat 200/24° ISO als Standardempfindlichkeit. Das hat natürlich nichts mit der Hö¶chtemfindlichkeit zu tun. Konnte man nicht schon aus der E-500 6400 heraustricksen, wenn man Fleckenmuster gut fand? Greg — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.09.2010 Uhrzeit: 9:27:55 R.Wagner Am Sat, 18 Sep 2010 22:35:20 +0200 schrieb Thomas Wild: > Der erste Blick auf die Rückseite der neuen E-5 war nicht gerade > eine Offenbarung. Das von jeden gewünschte grö¶ßere Display reicht > jetzt bis zur Unterkannte des Gehäuses. Ich mö¶chte nicht wissen, > wie sich hier ein heftiger Stoß an einer Kante auswirkt. Sieht > nicht gerade vertrauenserweckend aus. > > Das Problem” erübrigt sich natürlich wenn der zusätzliche —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.09.2010 Uhrzeit: 11:17:13 Eckhard Och, als von den technischen und kaufmännischen Grundlagen befreiter Konsument wünsche ich ich mir selbstverständlich auch ein Werkzeug, welches in jeder Beziehung besser ist, als alles bisher. Warum nur setzen diese ….. Techniker meine Ideen nicht endlich in Silizium und Magnesiumlegierung um? Ich mache meine Bildle sowohl in der korsischen Mittagssonne als auch bei Veranstaltngen – gestern Nacht z.B. eine Lesung von Roger Willemsen bei dezenter Beleuchtung”. —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.09.2010 Uhrzeit: 11:40:10 Roland Franz > Konnte man nicht schon aus der E-500 6400 heraustricksen, > wenn man Fleckenmuster gut fand? Der ist gut. :-))) Gruß Roland — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.09.2010 Uhrzeit: 11:56:10 Wolfgang > Naja, darum geht’s ja dann auch: dass die Bilder gut werden. Auch > bei der RAW-Entwicklung passiert ja nichts anderes, als im > Bildprozessor…. 😉 Reinhard, jetzt bin ich etwas verwirrt. Das klingt so, als ob der neue bildprozessor der e5 sich nur auf jpgs auswirkt. Das ist hoffentlich nicht der Fall. Wolfgang — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.09.2010 Uhrzeit: 12:24:18 R.Wagner Am Sun, 19 Sep 2010 11:56:10 +0200 schrieb Wolfgang: >> Naja, darum geht’s ja dann auch: dass die Bilder gut werden. Auch >> bei der RAW-Entwicklung passiert ja nichts anderes, als im >> Bildprozessor…. 😉 > > Reinhard, jetzt bin ich etwas verwirrt. > Das klingt so, als ob der neue bildprozessor der e5 sich nur auf > jpgs auswirkt. > Das ist hoffentlich nicht der Fall. Das ist aber leider so. Das RAW hat ja noch nicht mal ein Demosaicing gesehen – da gibt’s ja noch nicht mal Farben. Dass die Auflö¶sung besser ist als früher, wenn der AA-Filter fehlt, ist klar, aber es braucht dann einen RAW-Konverter, der aus dem RAW dann Bilder macht. Sorry, ist nun mal so – bei allen Kameras. Auch wenn durch die nahtlose RAW-Integration moderner Programme ein anderer Eindruck erweckt wird: RAW ist nichts, was man irgendwem präsentieren kö¶nnte. Das ist einfach nur ein mieses Graustufenbild. Alles, was wir sehen und in Lightroom angezeigt kriegen, ist mehr oder weniger intelligent erfunden aufgrund von Annahmen, die irgendwer irgendwann darüber getroffen hat, was ich zu fotografieren gedenke. Grüße Reinhard Wagner —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.09.2010 Uhrzeit: 15:19:33 Thomas Wild Wolfgang schrieb: >> Ihr beide habt ja so richtig Ahnung > > 🙂 > Das kam mir auch in den Sinn. > > Wolfgang > > und dann schreib Wolfgang Folgendes! > Naja, darum geht’s ja dann auch: dass die Bilder gut werden. Auch > bei der RAW-Entwicklung passiert ja nichts anderes, als im > Bildprozessor…. 😉 Reinhard, jetzt bin ich etwas verwirrt. Das klingt so, als ob der neue bildprozessor der e5 sich nur auf jpgs auswirkt. Das ist hoffentlich nicht der Fall. Wolfgang — posted via http://oly-e.de NO COMMENT 🙁 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.09.2010 Uhrzeit: 16:29:15 Alexander Kluss Am 19.09.2010 15:19 tippte Thomas Wild dieses: > Wolfgang schrieb: > >> Naja, darum geht’s ja dann auch: dass die Bilder gut werden. Auch >> bei der RAW-Entwicklung passiert ja nichts anderes, als im >> Bildprozessor…. 😉 > > Reinhard, jetzt bin ich etwas verwirrt. > Das klingt so, als ob der neue bildprozessor der e5 sich nur auf > jpgs auswirkt. Na sicher. Der Bildprozessor ist ja nur dazu da, aus den RAW Daten des Sensors die JPGs zu erzeugen. Und die Erstellung des Videos wird er auch noch übernehmen. > Das ist hoffentlich nicht der Fall. Doch. Diejenigen, die RAW wollen, bekommen auch RAW. Und da ist nichts dazwischen. Gruß Alex — Man darf ruhig intelligent sein, man muss sich nur zu helfen wissen. http://klussis.net http://www.seamonkey.at —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.09.2010 Uhrzeit: 17:42:13 R.Wagner Am Sun, 19 Sep 2010 16:29:15 +0200 schrieb Alexander Kluss: >> Das ist hoffentlich nicht der Fall. > > Doch. Diejenigen, die RAW wollen, bekommen auch RAW. Und da ist > nichts dazwischen. Da hat Borbarad schon was dazu geschrieben. Wir wissen es nicht. Es ist durchaus mö¶glich, dass Olympus bereits die RAWs vorbehandelt, da Olympus durchaus schon vor dem RAW eingreift. (Siehe die Mehrfachbelichtung, die auch bereits vor dem RAW berechnet wird) Grüße Reinhard Wagner —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.09.2010 Uhrzeit: 21:23:01 HJM Thomas Wild schrieb: …. > > Und jetzt greift Olympus ebenfalls zu dem ISO-Trick. Einfach die > Standartempfindlichkeit auf 200 anheben und schon kann man auch > die 6400 ISO bieten. > …. > > Tom > Hallo Thomas, der sog. ISO-Trick gehö¶rt insbesondere beim CCD-Sensor zur sog. Sensor-Abstimmung”. KB-VF hat ebenfalls die ISO-Basis von ISO50 —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.09.2010 Uhrzeit: 20:09:31 Heinz-Josef Claes R.Wagner wrote: > Am Sun, 19 Sep 2010 16:29:15 +0200 schrieb Alexander Kluss: > > Da hat Borbarad schon was dazu geschrieben. Wir wissen es nicht. Es > ist durchaus mö¶glich, dass Olympus bereits die RAWs vorbehandelt, Wenn Olympus mit der AA Berechnung wirklich einen erwähnenswerten Vorsprung vor der Konkurrenz haben sollte, dann würden sie gut daran tun, dieses direkt in die RAWs zu rechnen. Vom Ergebnis her würde sich gegenüber den Kameras mit AA Filter nichts ändern und die RAWs wären in den üblichen Nachbearbeitungsprogrammen einfacher (oder überhaupt) bearbbeitbar. Wenn Olympus die AA Behandlung *nicht* bereits in die RAWs packt, müssten sie die Funktionalität mindestens in ihren eigenen Konverter (eigentlich auch in Plugins für andere) programmieren – und Disassemblieren ist nicht besonders schwierig. (Jedenfalls viel einfacher, als die Kombination Hardware + Software der Kamera zu analysiseren. Grüße, Heinz-Josef —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.09.2010 Uhrzeit: 22:22:16 Alex Wegel Hallo Heinz-Josef Claes wrote: > Wenn Olympus die AA Behandlung *nicht* bereits in die RAWs packt, > müssten sie die Funktionalität mindestens in ihren eigenen > Konverter (eigentlich auch in Plugins für andere) programmieren – Das müssen sie sowieso, da die Probleme der AA Behandlung aus der Kombination eben des hohen Detailreichtums der Daten mit dem prinzipiellen Aufbau des RAW Formats herrühren, und dies durch sonstwelche Vorverarbeitung im RAW einfach nicht zu ändern ist. > und Disassemblieren ist nicht besonders schwierig. (Jedenfalls viel > einfacher, als die Kombination Hardware + Software der Kamera zu > analysiseren. Unsinn. Alles wird disassembliert, oder einfach approximiert, wenn einer vorgemacht hat, dass es geht, und es sich lohnen kö¶nnte. Wenn schon, schützt man sowas durch Patente. Lange hält so ein Vorsprung auch nicht an – sollte Olympus deswegen etwa auf so einen Fortschritt verzichten? LG, Alex ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*