Ansmann Akkus 1800 mAh

Datum: 07.07.2002 Uhrzeit: 22:00:45 Torsten Drum Hallo! Kann man die Ansmann Akkus mit 1800 mAh gefahrlos in der E-10/E-20 verwenden? Die originalen Olympus Akkubatterien haben ja nur 1600 mAh. Vielen Dank. — posted via http://oly-e.de e.zubehoer 1817 —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.07.2002 Uhrzeit: 22:27:56 Oskar Havos > Hallo! Kann man die Ansmann Akkus mit 1800 mAh gefahrlos in der > E-10/E-20 verwenden? Die originalen Olympus Akkubatterien haben > ja nur 1600 mAh. Vielen Dank. ja ich nutze sie seit april in der e-20 und bin hochzufrieden damit. machte 140 fotos mit einem akkusatz, allerdings ohne monitor und in der HQ auflö¶sung. habe bereits 4 sätze von den 1800mAh, da mein metz blitz diese auch verträgt. lg ossi — posted via http://oly-e.de e.zubehoer 1819 —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.07.2002 Uhrzeit: 22:33:32 Hermann Brunner Torsten Drum schrieb: > Hallo! Kann man die Ansmann Akkus mit 1800 mAh gefahrlos in der > E-10/E-20 verwenden? Die originalen Olympus Akkubatterien haben > ja nur 1600 mAh. Vielen Dank. Diese Zahl gibt im Prinzip an, wieviel Strom über wie lange Zeit die Zelle abgeben kann. ( 1600 mAh bedeutet so z.B. 160 mA über 10 Stunden, oder 100 mA über 16 Stunden… ) Hö¶here mAh – sprich: Milli-Ampere-Stunden – bedeuten also hö¶here Kapazität, ergo längere Laufzeit, tut der Cam aber nichts bö¶ses” an. Solange die Spannung (Volt) stimmt und die mechanischen Abmessungen passen kannst du Zellen mit jeder beliebigen mAh-Zahl nehmen. Einzig eine falsche Spannung würde zu Gefahren führen – aber die (mechanisch) passenden Zellen haben ALLE 1 2 Volt – (Batterien normalerweise 1 5 Volt) also genau das was die E-10 braucht… Gruß Hermann Brunner Gruß Hermann Brunner” e.zubehoer 1820 —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.07.2002 Uhrzeit: 22:46:23 Torsten Drum …. vielen Dank für die schnellen Antworten und die Infos !!! — posted via http://oly-e.de e.zubehoer 1821 —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.07.2002 Uhrzeit: 6:16:01 Gunter Seidel Ich würde aber doch eher zu GP oder FriWo raten. Ansmann ist Reseller – da weiss man nie was man bekommt. Habe einen Satz 1800er schon verwerfen müssen, und mein zweiter Satz 1800 Ansmann ist der schwächste im Pack. Gruss GS Torsten Drum wrote: > .. vielen Dank für die schnellen Antworten und die Infos !!! > — > posted via http://oly-e.de e.zubehoer 1822 —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.07.2002 Uhrzeit: 6:16:37 Gunter Seidel Ups, das war schon wieder TOFU – Sorry!!! e.zubehoer 1823 —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.07.2002 Uhrzeit: 8:24:15 Thomas Hallo! Ich kann von den Ansmann-Akkus nur abraten. Trotz des entsprechenden Ladegerätes (Ansmann PowerLine 4) hatte ich irgendwann keinen Spaß mehr mit den Akkus. Frisch geladene Akkus waren teilweise schon nach dem Einlegen angeblich wieder leer. Bei dem selben Ladegerät hatte ich mit den GP-Akkus bisher noch kein Problem. Ich war eher verwundert, wie lange diese Akkus hielten. Eine angenehme Woche Thomas — posted via http://oly-e.de e.zubehoer 1824 —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.07.2002 Uhrzeit: 10:33:50 Helge Keller Hallo 🙂 > Ich kann von den Ansmann-Akkus nur abraten. Bis vor kurzem hatte ich vier zu grosse” Ansmann 1800er Akkus welche gerade so in die Oly reinpassten und teilweise mit den Fingernägeln wieder rausgezogen werden mussten. Diese Akkus haben nach dem Laden im Oly-Ladegerät einwandfrei funktioniert. Letzte Woche habe ich dann den Fehler gemacht diese Akkus im Geschäft gegen vier Ansmann 1800er mit “richtiger” Grö¶ße zu tauschen. > hatte ich irgendwann keinen Spaß mehr mit den Akkus. > Frisch geladene Akkus waren teilweise schon nach dem Einlegen > angeblich wieder leer. Der Ladevorgang verlief normal die Messung mit einem Batterietester auch – aber nachdem ich die Akkus in der Kamera hatte zeigte diese sofort das blinkende Batteriesymbol. > Bei dem selben Ladegerät hatte ich mit den GP-Akkus bisher noch > kein Problem. Ich war eher verwundert wie lange diese Akkus > hielten. Habe inzwischen auch einen Satz GP2000er und diese haben nach dem Laden im Oly-Lader keine Probleme gemacht und schon beim Erstgebrauch für überraschend viele Bilder gereicht. Werde mit den Ansmann noch ein paar Tests machen (Mitte der Woche sollte das PL5 Ladegerät von Ansmann kommen) aber im Moment deutlich zu GP tendieren. Viele Grüße Helge” e.zubehoer 1825 —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.07.2002 Uhrzeit: 19:37:58 Walter Castor Hallo Torsten, habe mit dem Ansmann-Lader auch einen Satz Akkus dazugekriegt, bisher im Vergleich zu 1800er GP keine Verschlechterung. Seit einer Woche verwende ich Hähnel Akkus mit 1,25 V (!!) Zellenspannung. Subjektiv erst einmal eine längere Laufzeit, aber erst zweimal geladen, so daß die volle Kapazität sicher noch nicht zur Verfügung steht. Was ich nicht verstehe, wie man aus einer Zelle 0,05 Volt mehr herauskitzeln kann (oder soll es am Ende ein Werbeversprechen sein ?). Gruss Walter — posted via http://oly-e.de e.zubehoer 1826 —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.07.2002 Uhrzeit: 21:01:12 Klaus Schraeder Walter Castor schrieb: > Seit einer Woche verwende ich Hähnel Akkus mit 1,25 V (!!) > Zellenspannung. Subjektiv erst einmal eine längere Laufzeit, aber > erst zweimal geladen, so daß die volle Kapazität sicher noch > nicht zur Verfügung steht. Was ich nicht verstehe, wie man aus > einer Zelle 0,05 Volt mehr herauskitzeln kann (oder soll es am > Ende ein Werbeversprechen sein ?). Ich halte das für einen üblen Marketinggag. Die Chemie lässt sich nicht überlisten, und die Kombination Nickel/Metall/Wasserstoff liefert nun mal eine Zellenspannung von exact 1,2 V. Die Hänel Leute messen vermutlich direkt nach dem Laden ohne Innenwiderstand- da krieg ich sogar 1,4 V hin. Aber es ist einfach nicht ehrlich: vergiss es. Ausserdem stellen die die Akkus nicht mal selber her- es gibt nur ganz wenige Hersteller von NiMH AA Zellen. Zu den mir bekannten gehö¶ren: GP Sanyo Varta Auch der vielgelobte Ansmann labelt die Zellen nur. Gruss Klaus Schraeder — posted via http://oly-e.de e.zubehoer 1827 —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.07.2002 Uhrzeit: 22:31:52 Frank Szopny Thomas schrieb: > Hallo! > Ich kann von den Ansmann-Akkus nur abraten. > Trotz des entsprechenden Ladegerätes (Ansmann PowerLine 4) hatte > ich irgendwann keinen Spaß mehr mit den Akkus. > Frisch geladene Akkus waren teilweise schon nach dem Einlegen > angeblich wieder leer. > Bei dem selben Ladegerät hatte ich mit den GP-Akkus bisher noch > kein Problem. Ich war eher verwundert, wie lange diese Akkus > hielten. > Eine angenehme Woche > Thomas > — > posted via http://oly-e.de Das gleiche Problem hatte ich auch mit meinen Akkus und Powerline 4. Es lag an etwas korrodierten Kontakten innen im Batteriekorb. Durch die etwas unterschiedliche Dicke/Länge der Ansmann Akkusätze scheint sich da ein Problem ergeben zu haben. Ein Radiergummi hat geholfen. Nun laufen sie wieder, die Ansmänner… Ciao Frank e.zubehoer 1828 —————————————————————————————————————————————— Datum: 09.07.2002 Uhrzeit: 9:52:26 Hermann Brunner Walter Castor schrieb: > (…..) verwende ich Hähnel Akkus mit 1,25 V (!!) Zellenspannung. > (…..) wie man aus einer Zelle 0,05 Volt mehr herauskitzeln kann ? Habe gerade mal ein Voltmeter an meine Friwos und GP’s gehalten: Frisch geladene: 1,35 Volt Vor zwei Tagen geladen: 1,30 Volt Vor über einer Woche geladen, aber unbenutzt: 1,28 Volt ( L e e r l a u f s p a n n u n g !!! ) Was sagt uns das ? —> Nichts !!! Was würde was sagen ? —> Ein Spannungsprofil bei konstanter Last, die etwa dem E-10 Betrieb entspricht, über die gesamte Entladezeit hinweg. Dann kö¶nnte man die Dinger vernünftig vergleichen… und eine Aussage darüber machen, welche die besseren sind. Oder einfach in die Cam stecken und ausprobieren (;-) Gruß, Hermann e.zubehoer 1829 —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.07.2002 Uhrzeit: 13:52:26 Helge Keller Hallo 🙂 > Werde mit den Ansmann noch ein paar Tests machen (Mitte der Woche > sollte das PL5 Ladegerät von Ansmann kommen), aber im Moment > deutlich zu GP tendieren. Inzwischen in das PL5 da und hat die Ansmann Batterien laden dürfen. Im Gegensatz zum Oly-Ladegerät stoppte der Ladevorgang nicht (fast) sofort, sondern es wurde etwas gearbeitet. Nach dem Einlegen der Batterien in die Kamera erscheint nun nicht mehr das blinkende Batteriesymbol. Bin mal gespannt für wieviele Fotos der Satz reicht 🙂 Stell sich also die Frage, warum das Oly-Ladegerät (bei mir) die Ansmann-Batterien nicht richtig lädt, aber die GP- und die Oly-Batterien korrekt. Viele Grüße, Helge e.zubehoer 1839 ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*