Danke für Eure Tipps

Datum: 28.02.2002 Uhrzeit: 16:35:00 Christian Leicht Danke für Eure Tipps, bevor ich mit den Fotos anfange und nach Wiesbaden, Hamburg, Berlin und München zum fotografieren fahre werde ich das ganze mal Nachstellen und die verschiedenen Einstellungen an der E10 mitschreiben. So bekomme ich Erfahrung und kann mir schon mal ausdenken wie ich mir die Fotos vorstelle. Dann kann ich ja vor Ort noch testen und 1000ende Fotos machen. Die Räume sind meist Büroräume mit grossen Fensterflächen. Muß ich da auf die Tageszeit achten ? Oder ob es bewö¶lkt ist oder die Sonne scheint, denn je nach dem werde ich auch bei den Innenaufnahmen andere Farben haben ? Besten Dank Christian — posted via http://oly-e.de e10.german 8627 —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.02.2002 Uhrzeit: 16:54:46 Heinz Schumacher Hallo Christian, bitte sei mir nicht bö¶se aber so wird das nichts! Wenn Du wirklich professionelle Fotos machen mö¶chtest, wie Du es eingangs geschrieben hast wirst Du schon noch was mehr üben müüsen. Fotografieren lernt man nicht in drei Tagen – also erwarte nicht zu viel… Ich wünsche Dir trotzdem viel Glück, dass es einigermaßen hinhaut. Gruss Heinz — posted via http://oly-e.de e10.german 8628 —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.02.2002 Uhrzeit: 21:08:03 Thomas Stadler Christian Leicht schrieb: > Danke für Eure Tipps, > bevor ich mit den Fotos anfange und nach Wiesbaden, > Hamburg, Berlin und München zum fotografieren fahre > werde ich das ganze mal Nachstellen und die > verschiedenen Einstellungen an der E10 mitschreiben. > So bekomme ich Erfahrung und kann mir schon mal > ausdenken wie ich mir die Fotos vorstelle. Dann kann > ich ja vor Ort noch testen und 1000ende Fotos machen. > Die Räume sind meist Büroräume mit grossen > Fensterflächen. Muß ich da auf die Tageszeit achten ? > Oder ob es bewö¶lkt ist oder die Sonne scheint, denn je > nach dem werde ich auch bei den Innenaufnahmen > andere Farben haben ? > Besten Dank > Christian > — > posted via http://oly-e.de — posted via http://oly-e.de e10.german 8631 —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.02.2002 Uhrzeit: 21:08:46 Thomas Stadler In Büroräume oder Hotelzimmer hab ich gute Erfahrungen mit kleine Panoramabildern gemacht. Dazu braucht man aber ein halbwegs guten Pano-Winkel und stabiles Stativ. Grüße Thomas — posted via http://oly-e.de e10.german 8632 —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.02.2002 Uhrzeit: 24:31:53 Thomas Adolph Hallo nochmal, Christian! Die Idee, zu Hause schon mal zu üben, ist genau richtig! Einstellungen mitschreiben hilft aber nur begrenzt, weil der andere Ort und der andere Raum eben auch andere Einstellungen verlangen. Immerhin wirst du ein klein wenig ein Gefühl dafür bekommen, wie es gehen kann und wie nicht. Den Vorschlag von Thomas Stadler mit dem Indoor-Mini-Panorama finde ich super – klappt aber garantiert auch nicht beim ersten mal. Eine brauchbare kleine Panorama-Anleitung findest Du auf digitalkamera.de in der Rubrik Fototipps. Zum Thema große Fensterflächen – das kann ein Problem mit dem Kontrastumfang (Verhältnis hellste zu dunkelste Flächen und Objekte, also in dem Fall Fenster zu dunklen Interieurs wie schwarzer Leder-Chefsessel) geben. Leider hilft nur Erfahrung, ein Belichtungsmesser mit Kontrastfunktion und das geeignete Beleuchtungs-Equipment das Problem vor Ort zu erkennen und in den Griff zu kriegen. Das Problem mit der Farbe durch zuviel” Tageslicht kannst Du glaube ich getrost vergessen wenn Du den vielbeschworenen Weißabgleich machst. Ansonsten: nicht entmutigen lassen. Wer ausprobiert lernt! Gruß aus Freiburg Tom posted via http://oly-e.de” e10.german 8642 —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.03.2002 Uhrzeit: 7:26:14 Marcel Baer Thomas Adolph” schrieb: > Hallo nochmal Christian! > Zum Thema große Fensterflächen – das kann ein Problem mit > dem Kontrastumfang (Verhältnis hellste zu dunkelste Flächen > und Objekte also in dem Fall Fenster zu dunklen Interieurs > wie schwarzer Leder-Chefsessel) geben. Leider hilft nur > Erfahrung ein Belichtungsmesser mit Kontrastfunktion und > das geeignete Beleuchtungs-Equipment das Problem vor Ort zu > erkennen und in den Griff zu kriegen. Man kann auch 2 gleiche Fotos machen. Eines davon ist für den Innenraum richtig belichtet und das andere für die Fensterflächen. Anschliessend setzt man beide zusammen. Gruss Marcel” e10.german 8643 ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*