P-400 Test in c’t

Datum: 29.12.2001 Uhrzeit: 13:28:00 Stefan Hendricks, oly-e.de In der aktuellen c’t (Heft 1/2002, Seite 88) wurde der P-400 getestet, hier einige Auszüge: Auf teurem Spezialmaterial ausgegeben braucht die Qualität der Drucke dabei den Vergleich mit herkö¶mmlich entwickelten Bildern nicht zu scheuen.” “Das Thermosublimationsverfahren erlaubt neben der rasterfreien Bildwiedergabe wischfeste Ausdrucke und sorgt beim P-400 für einen Qualitativ hochwertigen Ausdruck der Bilddaten. Die Ergebnisse zeigen sich farblich stimmig mit hoher Detailschärfe und guten Kontrasten; sie sind von Abzügen aus dem Fotolabor kaum zu unterscheiden.” “Ein Foto in DIN-A4 kostet somit gut drei Euro. Dabei bleibt der Preis für eine Druckseite – anders als bei Tintendruckern – immer gleich hoch unabhängig davon wie groß und wie gesättigt die Farbflächen tatsächlich sind. Auf einen solch stolzen Seitenpreis kann man es aber auch mit dem Tintensprüher leicht bringen wenn man hochwertiges Spezialpapier einsetzt.” “Fazit: In der Summe überzeugt die Druckqualität des P-400 in Verbindung mit seinen Mö¶glichkeiten der Bildmanipulation und seiner gut strukturierten Bedienerführung. Als wesentlichen Vorteil muss man sicher seine Fähigkeit sehen auch ohne PC-Unterstützung direkt von Speicherkarten zu drucken. Weiniger überzeugend ist allerdings der auch nach einer drastischen Senkung noch stolze Preis von 1021 55 Euro*” *) Der aufmerksame Leser von oly-e.de weiss natürlich dass das Gerät für weniger als die Hälfte zu haben ist 😉 Gruss Stefan Hendricks oly-e.de” e.zubehoer 683 ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*