Macrofotografie

Datum: 28.11.2001 Uhrzeit: 18:34:58 Schnor Hallo, ich habe schon eingehend die Foren nach der Macrofotografie durchstö¶bert, Ausleuchtung usw. aber leider nicht’s gefunden, wie man einen richtig schwarzen Hintergrund hinbekommt. Ich mö¶chte Klö¶ppelspitzen, sprich weißes Nähgarn mit vielen Knoten fotografieren. Nur der Hintergrund soll tiefschwarz werden. Schwarze Pappe wird zum Teil grau bzw. ich sehe das Muster. Hat einer eine Idee? e10.german 7641 —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.11.2001 Uhrzeit: 19:08:22 Wolfgang Quednau Schnor” schrieb im Newsbeitrag news:3C0511FE.C5013B2B@t-online.de… > einen richtig schwarzen Hintergrund hinbekommt. Ich mö¶chte > Klö¶ppelspitzen sprich weißes Nähgarn mit vielen Knoten fotografieren. > Nur der Hintergrund soll tiefschwarz werden. Schwarze Pappe wird zum > Teil grau bzw. ich sehe das Muster. Hat einer eine Idee? [Makrofotografie – mein Lieblingsthema] Hallo schwarze Pappe ist nicht geeignet – die Erfahrung habe ich auch schon ö¶fters gemacht – am besten sind Platten aus PAC oder PE. Auch habe ich die Erfahrung gemacht – abhängig von der Vergrö¶ßerung – das man oft mit einem opakem weißem von unten beleuchteten Untergrund die besten Strukturen bekommt. Aber wie gesagt dass hängt ganz von der Vergrö¶ßerung ab. Du kannst mir ruhig mal ein Bild zusenden – vielleicht kann ich Dir noch einen Tip geben. Viele GRüße Wolfgang” e10.german 7642 —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.11.2001 Uhrzeit: 19:14:24 Jö¶rg O Hallo Schwierig, schwierig, was Du da vorhast ! Ich hab manchmal das Gefühl, daß nichts besser das Licht reflektiert als Schwarz (…wie Deine schwarze Pappe zum Beispiel !). Gute Erfahrungen mit dunklen Hintergründen hab ich in der Analogen Makrofotografie mit einem Ringblitz gemacht. Der leuchtet vorne alls ganz krass aus und der Hintergrund wird sehr dunkel” (..du wolltest Tief-Schwarz). Ansonsten ist das Licht und die frontale Ausleuchtung eines Ringblitzes zum Ko…n. Versuch es doch vielleicht mal mit tiefschwarzem Stoff als Unter-/Hintergrund und der Anwendung eines Lichtdomes (Wird hier im Forum irgendwo recht gut beschrieben). So fallen wenigstens die harten Reflektionen weg. Du solltest ansonsten keine noch so dumme Idee unprobiert lassen !!! Wie wär es denn mit einem tiefschwarzen Bild (BMP oder JPG selbsterzeugt so tiefdunkelschwarz wies rechnerisch geht) auf dem PC-Monitor formatfüllend ??? Nich lachen…schon ausprobiert ? Ich seh gerade links neben mir die tiefschwarzen Bezüge meiner Lautsprecherboxen der HIFI-Anlsge ! Die sind abnehmbar……….. Wie gesagt probieren probieren und nochmals ausprobieren. Viel Spaß dabei ! Gruß Jö¶rg posted via http://oly-e.de” e10.german 7643 —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.11.2001 Uhrzeit: 20:46:35 JOachim Jäger Ich habe irgendwo gelesen dass schwarzer Samtstoff gut geeignet sein soll. Oder probiere es mit Tafelfarbe (gibt´s im Baumarkt), die ist relativ rau und mattschwarz, von allen Farben die ich kenne ist dass diejenige die am wenigsten reflektiert. Und es sollte helfen die bemalte Pappe / Steropur oder den Stoff mö¶glichst weit vom beleuchteten Objekt zu positionieren, so dass kein direktes Licht au den Hintergrund trifft. Gruß Joachim. — posted via http://oly-e.de e10.german 7644 —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.11.2001 Uhrzeit: 21:11:14 Heinz Schumacher Schnor schrieb: > Hallo, > ich habe schon eingehend die Foren nach der Macrofotografie > durchstö¶bert, Ausleuchtung usw. aber leider nicht’s gefunden, wie man > einen richtig schwarzen Hintergrund hinbekommt. Ich mö¶chte > Klö¶ppelspitzen, sprich weißes Nähgarn mit vielen Knoten fotografieren. > Nur der Hintergrund soll tiefschwarz werden. Schwarze Pappe wird zum > Teil grau bzw. ich sehe das Muster. Hat einer eine Idee? Hallo Schnor, am besten ist es, wenn Du garkeinen Hintergrund verwendest! Hö¶rt sich zunächst dumm an! Aber wenn Du folgendes machst: 1. Klö¶ppelspitzen einfach in den freien Raum hängen. 2. Kamera einstellen (Macro, Schärfe usw.) 3. Blende ganz zu. 4. Belichtungszeit mö¶glichst kurz. 5. Blitz mö¶glichst nahe am Objekt, sodass das gesamte Objekt gerade noch ausgeleuchtet wird. 6. Raum abdunklen. Durch die Große Blende und die kurze Belichtungszeit nimmt die Tiefenwirkung des Blitzes so schnell ab, dass man nach wenigen Zentimetern Abstand schon tiefe Nacht hat. Bei dieser Konstellation gibt es nichts was reflektieren kö¶nnte… Gruss Heinz — posted via http://oly-e.de e10.german 7645 —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.11.2001 Uhrzeit: 22:01:22 Wolfgang Quednau Jö¶rg O” schrieb im Newsbeitrag news:9u39jj.1t0.1@hendricks-online.de… > Gute Erfahrungen mit dunklen Hintergründen hab ich in der Analogen > Makrofotografie mit einem Ringblitz gemacht. Der leuchtet vorne alls > ganz krass aus und der Hintergrund wird “sehr dunkel” (..du wolltest > Tief-Schwarz). Ansonsten ist das Licht und die frontale Ausleuchtung > eines Ringblitzes zum Ko…n. Hängt aber auch ein bißchen vom Ringblitz ab – z.B. der Canon Ringblitz gibt schon ein sehr diffuses Licht ab – viele andere sind da wesentlich härter. Für Nahaufnahmen mit weit entferntem Hintergrund kann der Ringblitz oft sehr gut genutzt werden. Fotografiert man glänzende Objekte oder ist der Hintergrund auf Objektebene – dann spanne ich ein Stück Papier zwischen Ringblitz und Objektiv – das hilft schon gewaltig. Viele Grüße Wolfgang” e10.german 7647 —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.11.2001 Uhrzeit: 23:21:52 Christian Berger Heinz Schumacher schrieb: > am besten ist es, wenn Du garkeinen Hintergrund verwendest! > Hö¶rt sich zunächst dumm an! Aber wenn Du folgendes machst: > 1. Klö¶ppelspitzen einfach in den freien Raum hängen. > 2. Kamera einstellen (Macro, Schärfe usw.) > 3. Blende ganz zu. > 4. Belichtungszeit mö¶glichst kurz. > 5. Blitz mö¶glichst nahe am Objekt, sodass das gesamte Objekt gerade > noch ausgeleuchtet wird. 6. Raum abdunklen. > Durch die Große Blende und die kurze Belichtungszeit nimmt die > Tiefenwirkung des Blitzes so schnell ab, dass man nach wenigen > Zentimetern Abstand schon tiefe Nacht hat. > Bei dieser Konstellation gibt es nichts was reflektieren kö¶nnte… Hallo Heinz und Hallo Schnor ja so ist es! Gruss Christian — posted via http://oly-e.de e10.german 7658 —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.11.2001 Uhrzeit: 15:50:47 Schnor Hallo, vielen Dank für die vielen Anregungen, die Geschichte frei schwebend in den Raum hängen, hatte ich mir auch schon überlegt, ich werde am Sonnabend mal Tips auspobieren, mal sehn was rauskommt. Ich schicke dann natürlich auch mal ein Bild mit. Vielen Dank Ronald Schnor e10.german 7676 —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.12.2001 Uhrzeit: 17:42:43 Schnor Tja, hat leider nicht so geklappt, wie ich mir das erhofft hatte. Auch mit verschiedenen Pappen angemalt bzw. natur man sah immer das Muster. Ich werde das noch mal ausprobieren mit dem Aufhängen. Gruß Ronald Schnor e10.german 7709 ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*