soft ist normal, normal ist leider nicht normal

Datum: 08.10.2001 Uhrzeit: 14:11:20 Patrick Kranefeld >> btw: Ich habe das kamerainterne Nachschärfen“ ausgeschaltet >> also „soft“ gewählt. Das ist aber nicht Ursache des Problems. > Ja das mit dem internen Nachschärfen sehe ich etwas anders. > Für mich bedeutet NORMAL = unverändert HARD = nachgeschärft SOFT = > weichgezeichnet. > Die Bezeichnungen sagen das doch eindeutig aus! Wie kommst Du auf die > Idee dass SOFT bedeutet „nicht nachgeschärft“. Ist da der Wunsch vater > des Gedanken oder hast Du hierüber gesicherte Erkenntnisse? Das steht so in der FAQ auf oly-e10.de: * Kontrast und Schärfe: Welche Einstellung wählen? Schärfe und Kontrast bieten die Einstellungen SOFT / NORMAL / SHARP (Schärfe) sowie LOW / NORMAL / HIGH (Kontrast). In der Einstellung SOFT bzw. LOW greift die Software der Kamera nicht ein wenn das Bild auf die Speicherkarte geschrieben wird. Diese Einstellung liefert rein optisch zwar eher flaue Ergebnisse sollte aber verwendet werden wenn die Bilder anschließend mit Bildbearbeitungssoftware nachbearbeitet werden sollen da man mit unverfälschten Daten arbeitet. Alle Einstellungen darüber entsprechen einer Bildbearbeitung direkt in der Kamera und dienen dazu sofort „knackige“ Ergebnisse zu liefern d.h. wenn die Fotos ohne weitere Bearbeitung präsentiert / gedruckt werden sollen. Eine hochinteressante Ausarbeitung zur Kontrasteinstellung kommt abermals von Klaus Schräder der die Ergebnisse bei unterschiedlichen Einstellungen miteinander verglichen hat und aufzeigt dass die Kontrasteinstellung bei anschließender Nachbearbeitung in Adobe Photoshop eine eher untergeordnete Rolle spielt (PDF 251 kB). > Gruss Heinz Gruss Patrick“ e100rs.german 963 —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.10.2001 Uhrzeit: 14:36:06 Heinz Schumacher Patrick Kranefeld schrieb: > Das steht so in der FAQ auf oly-e10.de: Ist das eine gesicherte Erkenntnis? > * Kontrast und Schärfe: Welche Einstellung wählen? > Schärfe und Kontrast bieten die Einstellungen SOFT / NORMAL / SHARP Warum heißte es bei Olympus dann nicht NORMAL /SHARP /SUPERSHARP? > (Schärfe) sowie LOW / NORMAL / HIGH (Kontrast). In der Einstellung SOFT Und hier nicht NORMAL/ HIGH /SUPERHIGH? Beim Kontrast wird ja sicher nur die Verstärkungskennlinie des Ausleseverstärkers geändert! Hier kann es gar keine unveränderte“ Einstellung geben. Sie wird willkürlich vom Hersteller festgelegt! Bei der Schärfe ist das anders. Hier gibt es in der Tat die Mö¶glichkeit benachbarte Pixel zu zu manipulieren dass das Bild schärfer wirkt! Wie gesagt das soll keine Behauptung sein sondern eine ernst gemeinte Frage! Gruss Heinz posted via https://oly-e.de“ e100rs.german 965 —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.10.2001 Uhrzeit: 15:06:37 Patrick Kranefeld Heinz Schumacher wrote: > Patrick Kranefeld schrieb: > > >> Das steht so in der FAQ auf oly-e10.de: >> > > Ist das eine gesicherte Erkenntnis? > > >> * Kontrast und Schärfe: Welche Einstellung wählen? >> > >> Schärfe und Kontrast bieten die Einstellungen SOFT / NORMAL / SHARP >> > > Warum heißte es bei Olympus dann nicht NORMAL /SHARP /SUPERSHARP? > > >> (Schärfe) sowie LOW / NORMAL / HIGH (Kontrast). In der Einstellung SOFT >> > > Und hier nicht NORMAL/ HIGH /SUPERHIGH? > Beim Kontrast wird ja sicher nur die Verstärkungskennlinie des > Ausleseverstärkers geändert! Hier kann es gar keine unveränderte“ > Einstellung geben. Sie wird willkürlich vom Hersteller festgelegt! > Bei der Schärfe ist das anders. Hier gibt es in der Tat die Mö¶glichkeit > benachbarte Pixel zu zu manipulieren dass das Bild schärfer wirkt! > Wie gesagt das soll keine Behauptung sein sondern eine ernst gemeinte > Frage! > Gruss Heinz Bei meinen Fotos mit der Standarteinstellung der E100 in SHQ habe ich „Schärfungsartefakte“ gesehen. An harten Übergängen (weisser Turm : blauer Himmel) ist zu erkennen gewesen dass geschärft wurde: Helligkeitsveränderungen nahe am Übergang. Dunkles wird dunkler helles wird heller. MfG Patrick p.s.: Eigentlich interessiert mich immer noch ob Ihr manuell auf unendlich schrf stellen kö¶nnt :-)“ e100rs.german 966 —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.10.2001 Uhrzeit: 15:18:36 Heinz Schumacher Patrick Kranefeld schrieb: > Bei meinen Fotos mit der Standarteinstellung der E100 in SHQ habe > ich Schärfungsartefakte“ gesehen. Schärfungsartefakte gibt es nicht. Diese entstehen ausschließlich bei der JPG-Komprimierung! > An harten Übergängen (weisser Turm : blauer Himmel) ist zu erkennen > gewesen dass geschärft wurde: Helligkeitsveränderungen nahe > am Übergang. Dunkles wird dunkler helles wird heller. Ebenfalls JPG-Komprimierung! Diese Effekte soltest Du lieber nur im TIFF-Modus beurteilen. Alles andere ist Käse!:-))) > MfG Patrick > p.s.: Eigentlich interessiert mich immer noch ob Ihr manuell > auf unendlich schrf stellen kö¶nnt 🙂 Ich werde es gleich mal ausprobieren wenn ich zuhause bin… Heinz posted via https://oly-e.de“ e100rs.german 967 —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.10.2001 Uhrzeit: 15:31:59 Patrick Kranefeld > Schärfungsartefakte gibt es nicht. Diese entstehen ausschließlich bei > der JPG-Komprimierung! Ich bin immer vorsichtig mit pauschalen absoluten Aussagen. Vielleicht habe ich den Begriff Artefakt“ da missverständlich verwendet aber Schärfung hinterlässt natürlich Spuren. Weiterhin denke ich dass ich zwischen JPG-Artefakten 8×8 Pixel gross und oft in gleichmässig gefärbten Bereichen wie Himmel oder Wand und „geschärften Kanten“ unterscheiden kann. Man sieht das bei der E100 eigentlich erst ab SHQ sicher auch bei TIFF. Unterhalb von SHQ ist das ganze oft den JPG-Artefakten überdeckt. MfG Patrick“ e100rs.german 968 ——————————————————————————————————————————————

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*