Vergleich Nikon D600 vs. E-5

Datum: 25.09.2012 Uhrzeit: 16:23:30 Karl Grabherr Ich konnte es nicht lassen und habe meine E-5 mit der neuen Vollformatkamera D600 von Nikon verglichen. Zu den Testbedingungen: 1.) Landschaftsmotiv Baumstumpf 2.) Beide Kameras waren auf JPG in der besten Qualität eingestellt 3.) Beide Ausgangsdateien sind JPGs (!) da LR und C1 die RAWs der D600 noch nicht erkennen. 4.) E-5 mit 14-54 MK1 auf 25mm, D600 mit 24-85 3,5-4,5 auf 50mm 5.) Stativ 6.) Spiegelvorauslö¶sung 7.) Scharfstellung via LiveView und Displaylupe 8.) Belichtung exakt gleich eingestellt (beide mit Blende 8 und 1/60sec.) 9.) Beide auf ISO 200 10.) Abstand zum Motiv ca. 5m 11.) AWB Bildbearbeitung: Ich war einfach mutig und habe das Foto aus der E-5 ohne besondere Einstellungen mit Photo Zoom 4 Pro auf die Bildgrö¶ße (Hö¶he) der Nikon hochgerechnet, damit die späteren Crops vergleichbar sind und damit man sieht, was man beim Hochrechnen noch aus der Datei der E-5 (wohlgemerkt JPG) herausholen kann. Beide haben eine Bildhö¶he von 4016 Pixel, die Bildbreite variiert aufgrund des unterschiedlichen Formatverhältnisses. Hier kö¶nnt Ihr Euch einen 50% und einen 100% Crop direkt nebeneinander ansehen. Bin schon auf Euer Feedback gespannt. Das rechte Foto ist übrigens aus der E-5. Hier ist der link zu den beiden Screenshots (Originale kö¶nnen downgelaodet werden, damit ihr sie grö¶ßer betrachten kö¶nnt. http://karlgrabherr.zenfolio.com/p552031762 Viel Spaß! PS: Ich habe mir Photo Zoom 4 Pro gerade gekauft und kenne mich mit den Einstellungen noch nicht so gut aus. Ich denke aber, dass man noch mehr aus der e-5 herausholen kö¶nnte, wenn ich einmal mit dem Programm vertraut bin. LG Karl – www.karlgrabherr.at — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.09.2012 Uhrzeit: 16:42:31 Hans-Joachim Engell Beeindruckend und eindeutig! Vielen Dank für den Vergleich und viele Grüße Hans-Joachim (der weiter mit den fantastischen Objektiven des FT-Systems fotografiert…) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.09.2012 Uhrzeit: 16:42:31 Hans-Joachim Engell Beeindruckend und eindeutig! Vielen Dank für den Vergleich und viele Grüße Hans-Joachim (der weiter mit den fantastischen Objektiven des FT-Systems fotografiert…) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.09.2012 Uhrzeit: 18:53:39 Karl Grabherr Ja, das finde ich auch, ist überschärft, wie gesagt, ich konnte mich mit der software noch nicht näher befassen. aber es ist trotzdem interessant, welche Details im E-5 Bild trotz hochrechnen noch zu sehen sind. Ich werde vielleicht noch einen 2ten Vergleich starten und noch an der Technik beim hochrechnen feilen. LG Karl Subhash schrieb: > Karl Grabherr wrote: > >> http://karlgrabherr.zenfolio.com/p552031762 > >> Viel Spaß! > > Na, nicht schlecht! > >> PS: Ich habe mir Photo Zoom 4 Pro gerade gekauft und kenne mich >> mit den Einstellungen noch nicht so gut aus. Ich denke aber, dass >> man noch mehr aus der e-5 herausholen kö¶nnte, wenn ich einmal mit >> dem Programm vertraut bin. > > Ja, das Bild aus der E-5 ist ein bisschen überschärft, wie auf dem > 100%-Crop zu sehen ist. > > — > Subhash > Baden bei Wien > Anschauungen photosophisch”: > http://fotoblog.subhash.at/ posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.09.2012 Uhrzeit: 19:27:40 karl grabherr Genau das wollte ich herausfinden und muss ehrlich sagen, ich war sehr erstaunt, was da noch an information trotz hochrechnen drinsteckt. es hat sich wieder einmal mehr bestätigt, dass es mehr auf das perfekte zusammenspiel von chip, prozessor und objektiven ankommt, als auf die reine pixelmenge. offensichtlich sind die vollformatobjektive mit den irren auflö¶sungen bereits überfordert. interessant wäre auch ein vergleich mit der om-d, die ich aber leider noch nicht habe. ich werde vielleicht noch einen test anstellen, bei dem ich das 7-14er gegen das nikon-zoom antreten lasse 🙂 das 14-54er ist doch immerhin die älteste objektivrechnung (2003), die ich gegen eines der neuesten nikon objektive antreten habe lassen. beachtlich was das alte ding nach 9 jahren heute noch leistet! lg karl Roland Franz schrieb: > > Für mich ergibt sich aus deinem Test folgende Erkenntnis: > Auflö¶sung bzw Pixel-Menge ist nicht alles! > Wenn man sich mal überlegt das das hochgerechnete Bild der E5 zu > 50% aus errechneten Daten besteht, ist die Qualität ausgezeichnet > und zeigt wie groß die Pixel-Qualität” bei Olympus-Kameras ist. > Gruß Roland > posted via http://oly-e.de posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.09.2012 Uhrzeit: 20:28:40 karl grabherr ihr kö¶nnt euch die originalbilder herunterladen. außer den beiden screenshots gibt es noch 3 weitere fotos. das erste ist das original aus der nikon, das zweite das original aus der e-5 und dritte das hochscalierte. lg karl — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.09.2012 Uhrzeit: 20:28:40 karl grabherr ihr kö¶nnt euch die originalbilder herunterladen. außer den beiden screenshots gibt es noch 3 weitere fotos. das erste ist das original aus der nikon, das zweite das original aus der e-5 und dritte das hochscalierte. lg karl — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.09.2012 Uhrzeit: 21:24:47 Karl Grabherr Hallo Subhash, ich habe gerade einen RAW-Vergleich an meinen ursprünglichen beitrag angehängt. LG Karl Subhash schrieb: > > Interessant wäre noch, was aus dem RAW rauszuholen ist. > > — > Subhash > Baden bei Wien > Anschauungen photosophisch”: > http://fotoblog.subhash.at/ posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.09.2012 Uhrzeit: 21:41:47 Roland Franz Hallo Karl, > Ein neuer Versuch mit den RAWs!! Wenn man genau hinsieht, ist die Nikon ein klein wenig besser (was auch zu erwarten ist). Allerdings müsste der Vorteil in Hinblick auf die rund 40% hö¶here Auflö¶sung der Nikon wesentlich grö¶ßer sein. Offensichtlich holt Olympus im Gegensatz zu Nikon wohl die optimale Leistung aus der Kamera-Objektiv-Kombination heraus. Da würde mich doch mal wirklich interessieren wie ein Vergleich zwischen E5 und D800 ausfällt. Gruß Roland — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.09.2012 Uhrzeit: 21:58:47 karl grabherr Hallo Roland, schau dir doch auch einmal den RAW-Vergleich an. Den habe ich vor ein paar Minuten weiter oben eingestellt. Die D800 und D800E mö¶chte ich auch testen, sofern ich sie mir ausleihen kann. Sollte aber kein Problem sein. LG Karl – www.karlgrabherr.at Roland Franz schrieb: > Hallo Karl, > >> Ein neuer Versuch mit den RAWs!! > > Wenn man genau hinsieht, ist die Nikon ein klein wenig besser > (was auch zu erwarten ist). > Allerdings müsste der Vorteil in Hinblick auf die rund 40% > hö¶here Auflö¶sung der Nikon wesentlich grö¶ßer sein. Offensichtlich > holt Olympus im Gegensatz zu Nikon wohl die optimale Leistung aus > der Kamera-Objektiv-Kombination heraus. Da würde mich doch mal > wirklich interessieren wie ein Vergleich zwischen E5 und D800 > ausfällt. > > Gruß Roland > > — > posted via http://oly-e.de — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.09.2012 Uhrzeit: 8:46:50 Subhash Roland Franz wrote: > Wenn man genau hinsieht, ist die Nikon ein klein wenig besser > (was auch zu erwarten ist). Wenn man beim RAW-Vergleich genau hinsieht, ist mE die E-5 etwas besser. (Aber ich gehe da nach meinem Geschmack und nicht nach der Wissenschaft.) — Subhash Baden bei Wien Anschauungen photosophisch”: http://fotoblog.subhash.at/” —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.09.2012 Uhrzeit: 8:46:50 Subhash Roland Franz wrote: > Wenn man genau hinsieht, ist die Nikon ein klein wenig besser > (was auch zu erwarten ist). Wenn man beim RAW-Vergleich genau hinsieht, ist mE die E-5 etwas besser. (Aber ich gehe da nach meinem Geschmack und nicht nach der Wissenschaft.) — Subhash Baden bei Wien Anschauungen photosophisch”: http://fotoblog.subhash.at/” —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.09.2012 Uhrzeit: 9:43:19 karl grabherr hallo pit. im raw-vergleich (siehe weiter oben), kommt der unterschied noch besser heraus. nicht zu vergleichen mit den jpgs. lg karl — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.09.2012 Uhrzeit: 9:43:19 karl grabherr hallo pit. im raw-vergleich (siehe weiter oben), kommt der unterschied noch besser heraus. nicht zu vergleichen mit den jpgs. lg karl — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.09.2012 Uhrzeit: 10:41:59 Subhash karl grabherr wrote: > mein Monitor hat leider nur 1600×1200 auflö¶sung, dafür ist’s aber > ein eizo 🙂 Die Monitorauflö¶sung sollte damit nichts zu tun haben. Wenn du einen 100%-Crop machst und ich auch, dann sollte der Maßstab der beiden Bilder am selben Monitor angesehen, doch der selbe sein. — Subhash Baden bei Wien Anschauungen photosophisch”: http://fotoblog.subhash.at/” —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.09.2012 Uhrzeit: 11:42:22 Roland Franz Hallo Karl, > schau dir doch auch einmal den RAW-Vergleich an. Den habe ich vor > ein paar Minuten weiter oben eingestellt. Habe ich gerade gemacht. Ich finde das man man im E5-Bild an z.B. den kleinen Ästen eine Neigung zu mehr Treppenstufen erkennen kann. Allerdings ist das minimal und in Anbetracht des massiven Eingriff durch die Skalierung zu vernachlässigen und im Ausdruck vermutlich gar nicht mehr zu sehen. Ich muss auch Pit zustimmen, das Bild der E5 empfinde ich ebenfalls als deutlich knackiger”. > Die D800 und D800E mö¶chte ich auch testen sofern ich sie mir > ausleihen kann. Sollte aber kein Problem sein. DAS wäre natürlich sehr interessant. Gruß Roland posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.09.2012 Uhrzeit: 13:32:04 Dieter Bethke jürgen wrote: > Du solltest mal die erhaltenen Fotos ausdrucken und zwar ohne > Interpolation, einfach mit der Pixelanzahl wie sie aus der Kamera > kommt. Erst dann kam man etwas über die unterschiedliche > Bildqualität aussagen, denn bei der Hoch- und Runterrechnerei > wird ja massiv in den Datenbestand eingegriffen. Ich hatte das > mal mit der E 1 und Der E3 auf DIN A 3 gemacht, der Unterschied > war minimal, viel geringer als man denkt. Zustimung. Ich habe A3+ Prints angefertigt von Vergleichsaufnahmen aus einer Pentax 645d (Mittelformat) und einer PEN EP2. Da sieht man mit blossem Auge auch bei intensiver Betrachtung der Prints keinen signifikanten Vorteil der Mittelformatkamera. Am Bildschirm bei 100% Darstellung ist der Unterschied jedoch klar zu erkennen. Da staunt der Laie, und der Fachman wundert sich. 😉 Also, macht mehr Prints (A3 und grö¶ßer), wenn ihr eine Kamera/Objektiv-Kombi bewerten wollt. Viele Grüße, Dieter — fotofreaks.de – Fotografieren ist mehr als nur den Auslö¶ser zu drücken —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.09.2012 Uhrzeit: 14:20:59 Karl Grabherr Ja unsere alte Dame, das waren noch Zeiten 🙂 Hast Du den Vergleich aus den RAW-Datein auch schon gesehen? LG Karl Peter Eckel schrieb: > Hallo Karl, > >> Dasselbe gilt auch für das leidige Rauschthema. Im Print sieht >> dann alles ganz anders aus als in der 100% Ansicht am Rechner. > > diesen Satz sollten sich schon seit langem einige Leute ausdrucken, > einrahmen, übers Bett hängen und vor dem Schlafengehen zehnmal laut > lesen. > > Ich denke noch mit großem Vergnügen an das UT in Hamburg 2005, bei > dem Dieter Bethke ein wirklich riesiges Poster dabeihatte, das > abends im Tagungsraum gemeinsam zusammengeklebt wurde. 3×4 Meter? > Ich weiß es nicht mehr genau, so in der Grö¶ßenordnung war es. > > Das Bild war mit einer miesen, kleinen 5 MP-Knipse entstanden. > Einer, wie hieß sie noch gleich, E-1, oder so. > > 36 Megapixel erfreuen die Speicherproduzenten, die > Internet-Provider und eventuell Leute mit ansonsten mäßigem > Selbstbewußtsein. Ist doch auch schö¶n. Ich investiere lieber in > Glas. > > Viele Grüße, > > Peter. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.09.2012 Uhrzeit: 16:51:06 Karl Grabherr Peter Eckel schrieb: > Wenn man sich jetzt noch klarmacht, daß das, was wir mit diesen > Vergleichen betreiben, reine Pixel-Peeperei ist, die, wie Du ja > auch schon so schö¶n schriebst, im ausgedruckten Ergebnis dann > wirklich keinerlei Relevanz mehr hat, dann fragt man sich wirklich, > wieso der Trend zum sogenannten Vollformat herkommt … > Ja, und dann schnallen sich die Leute die drauf reinfallen auch noch Tamron oder Sigma Glas vor die Kiste, weil sie sich die teuren Originalobjektive nicht leisten wollen bzw. kö¶nnen 🙂 Ich halte ansonsten von solchen Tests überhaupt nichts. Ich hatte und habe immer Vertrauen in mein FT-System und habe das eigentlich noch nie hinterfragt. Meinen Kunden ist kein Unterschied zu Fotos anderer Fotografen aufgefallen und bisher hat mich keiner nach meiner Kamera gefragt. Es kommt aufs Ergebnis an und sonst nichts. Für mich war es der erste und wahrscheinlich letzte Test in diese Richtung. Ich gehe lieber fotografieren. Nur jetzt noch viel gelassener als vorher…….vielleicht lasse ich mich noch zu einem Test mit der D800 hinreißen….aber dann ist Schluss :-)) > > Auf jeden Fall vielen Dank für Deine Mühe! Ich werde mir sicherlich > den Spaß machen, den einen oder anderen Kleinbildschwätzer mit dem > Link auf Deinen Vergleich zu beglücken. Ja, mach das, aber sag ihnen zu Beginn noch nicht welches der beiden Fotos zu welcher Kamera gehö¶rt, dann ist der Aha-Effekt noch grö¶ßer 🙂 Auch Dir herzliche Grüße Karl > > Viele Grüße, > > Pete. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.09.2012 Uhrzeit: 19:17:45 Subhash Peter Eckel wrote: > dann fragt man sich wirklich, > wieso der Trend zum sogenannten Vollformat herkommt … Nun, da gibt es ja noch andere Eigenschaften wie die unerreichte Freistellmö¶glichkeit. Um die beneide ich die Kleinbildleute schon. — Subhash Baden bei Wien Anschauungen photosophisch”: http://fotoblog.subhash.at/” —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.09.2012 Uhrzeit: 22:57:07 Reinhard Wagner Am Thu, 27 Sep 2012 21:25:27 +0200 schrieb Michael S.: > Ad D800 – definitiv nicht geeignet für Einsteiger, Amateure, > selbst wenn sie meinen Workshops anbieten zu müssen. Blö¶derweise ist sie auch für Profis nicht geeignet. Mein Nikon-Händler kann sich vor Reklamationen nicht retten. Die Leute, die ernsthaft Geld mit der Kamera verdienen müssen, fluchen nur noch – Freihand ist nämlich nicht mehr. Stativ ist angesagt. Grüße Reinhard Wagner —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.09.2012 Uhrzeit: 22:57:07 Reinhard Wagner Am Thu, 27 Sep 2012 21:25:27 +0200 schrieb Michael S.: > Ad D800 – definitiv nicht geeignet für Einsteiger, Amateure, > selbst wenn sie meinen Workshops anbieten zu müssen. Blö¶derweise ist sie auch für Profis nicht geeignet. Mein Nikon-Händler kann sich vor Reklamationen nicht retten. Die Leute, die ernsthaft Geld mit der Kamera verdienen müssen, fluchen nur noch – Freihand ist nämlich nicht mehr. Stativ ist angesagt. Grüße Reinhard Wagner —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.09.2012 Uhrzeit: 24:02:28 Karl Grabherr Hab ja nur darauf gewartet bis sich so einer zu Wort meldet. Ist einfach nur lustig und war nur eine Frage der Zeit! LG Karl — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.09.2012 Uhrzeit: 24:15:28 Karl Grabherr Servus Michael, eines habe ich in der Eile noch vergessen: Du solltest Dir auf keinen Fall den Vergleich mit den RAW-Daten entgehen lassen! http://oly-e.de/forum/e.allgemeines/42462.htm#0 Wenn Du willst, kö¶nnten wir dann auch noch einen kleinen Test machen mit den TOP-Pro Superweitwinkelzooms beider Hersteller. Na wie wär’s? Die Testkriterien wären dann folgende – die Schärfe und Detailzeichnung in der Bildmitte hatten wir ja schon 🙂 1.) Vignettierung bei Offenblende 2.) Schärfe und Verzeichnung an den Rändern 3.) CAs Manchmal kann ich richtig bö¶se werden, wenn mir einer an die Wäsche will 🙂 Sorry, ich bin Skorpion und das musste jetzt einfach sein. LG Karl — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.09.2012 Uhrzeit: 8:10:56 Martin Wieprecht Reinhard Wagner schrieb: > Blö¶derweise ist sie auch für Profis nicht geeignet. Mein > Nikon-Händler kann sich vor Reklamationen nicht retten. Die Leute, > die ernsthaft Geld mit der Kamera verdienen müssen, fluchen nur > noch – Freihand ist nämlich nicht mehr. Stativ ist angesagt. > > Grüße > Reinhard Wagner Kläre mich Unwissenden bitte mal auf: Wieso das denn? (Evtl. muss ich für einen Kunden bald mit seiner neuen Nikon” knipsen…) lg Martin posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.09.2012 Uhrzeit: 9:12:26 Reinhard Wagner Am Fri, 28 Sep 2012 08:10:56 +0200 schrieb Martin Wieprecht: > Kläre mich Unwissenden bitte mal auf: > Wieso das denn? > > (Evtl. muss ich für einen Kunden bald mit seiner neuen Nikon” > knipsen…) Das Problem ist: bei der 800er ist der zulässige Zerstreuungskreis so klein dass die Regel “Kehrwert Brennweite ist Belichtungszeit” nicht mehr gilt. Um ein Bild zu bekommen das tatsächlich auch bei 36MP noch scharf ist (ansonsten braucht man den Boliden ja nicht) muss man also extrem kurz belichten. Das bedeutet: entweder brutal viel Licht (Mittagssonne) Offenblende – was gerade bei Kleinbild sehr an der Schärfentiefe knabbert oder eben ein stabiles Stativ. Ein Outdoor-Modeshooting mit der 800er ist deshalb eher was für Leute die eine wirklich leistungsfähige mobilde Blitzanlage haben….. Der Einsatzbereich der 800E liegt im Endeffekt bei Architektur und Produktaufnahmen. Also dort wo ein “echter” Pro Mittelformat oder die optische Bank einsetzt. Dass nur eine Handvoll Nikkore die Auflö¶sung überhaupt bedienen kö¶nnen steht noch auf einem anderen Blatt. grüße Reinhard Wagner” —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.09.2012 Uhrzeit: 9:12:26 Reinhard Wagner Am Fri, 28 Sep 2012 08:10:56 +0200 schrieb Martin Wieprecht: > Kläre mich Unwissenden bitte mal auf: > Wieso das denn? > > (Evtl. muss ich für einen Kunden bald mit seiner neuen Nikon” > knipsen…) Das Problem ist: bei der 800er ist der zulässige Zerstreuungskreis so klein dass die Regel “Kehrwert Brennweite ist Belichtungszeit” nicht mehr gilt. Um ein Bild zu bekommen das tatsächlich auch bei 36MP noch scharf ist (ansonsten braucht man den Boliden ja nicht) muss man also extrem kurz belichten. Das bedeutet: entweder brutal viel Licht (Mittagssonne) Offenblende – was gerade bei Kleinbild sehr an der Schärfentiefe knabbert oder eben ein stabiles Stativ. Ein Outdoor-Modeshooting mit der 800er ist deshalb eher was für Leute die eine wirklich leistungsfähige mobilde Blitzanlage haben….. Der Einsatzbereich der 800E liegt im Endeffekt bei Architektur und Produktaufnahmen. Also dort wo ein “echter” Pro Mittelformat oder die optische Bank einsetzt. Dass nur eine Handvoll Nikkore die Auflö¶sung überhaupt bedienen kö¶nnen steht noch auf einem anderen Blatt. grüße Reinhard Wagner” —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.09.2012 Uhrzeit: 10:38:58 Roland Franz Hallo Subhash, > …Es ist schon geeignet, wenn man nicht alzu hohe > Ansprüche stellt. Dann stellt sich aber die Frage warum sich jemand eine Kamera mit 24 Millionen Pixeln kauft, wenn er keine allzu hohen Ansprüche an die erzielbare Bildqualität hat. 🙂 Gruß Roland — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.09.2012 Uhrzeit: 10:53:59 Michael S. Reinhard Wagner schrieb: > Blö¶derweise ist sie auch für Profis nicht geeignet. Mein > Nikon-Händler kann sich vor Reklamationen nicht retten. Die Leute, > die ernsthaft Geld mit der Kamera verdienen müssen, fluchen nur > noch – Freihand ist nämlich nicht mehr. Stativ ist angesagt. > Servus! Ich sehe da nix Blö¶des” dahinter – sondern eben was ich bereits geschrieben habe – die D800 ist definitiv nix für “Amateure”. Der relativ niedrige Preis (vor kurzem ja auf 2600 — gesenkt) und die Gier nach Megapixel verleitet leider zuviele Einsteiger auf diese Kamera umzusteigen oder gar neu einzusteigen. JA man benö¶tigt kürzere Verschlusszeiten wobei ich sagen würde aus praktischer Erfahrung soooo dramatisch nun auch nicht. Ich habe durchaus “scharfe” Bilder – aus der Hand photographiert – 70-200er Tele bei 200mm mit 1/250 bis 1/320s von sich langsam bis mittel schnell bewegenden Akteueren auf einer Theaterbühne. Also mit 1/125s oder 1/200s bei 200mm Brennweite wäre ich vorsichtig aber es sind nun auch nicht 1/500s notwendig. Desweiteren macht eine D800/D800E letztere habe ich nur dann Sinn wenn man: a) nur in RAW aufnimmt b) Festbrennweiten bzw. Zoomobjektive mit Fixblende verwendet. Leider gibt es eben wie oben erwähnt zuviele Käufer die meinen an die D800/D800E ein 28-300mm Zoomobjektiv schrauben zu müssen. Sollte man dies alles beherzigen (natürlich auch handwerklich imstande sein es auch umsetzen zu kö¶nnen) dann liefert die D800/D800E zur Zeit die bestmö¶gliche Auflö¶sung Details aller am Markt befindlichen digitalen Kameras bis hin zum so genannten Vollformat zu einem unschlagbaren Preis. posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.09.2012 Uhrzeit: 12:13:29 Subhash Karl Grabherr wrote: > Take your photography to another level with the D600. Ja, schon, aber die aufmerksame Leserin oder der aufmerksame Leser bemerkt, dass nicht versprochen wurde, dass das andere Level” *hö¶her* als bisher läge. Nur eine “andere” Ebene wurde reklamiert. Und das haben wir ja gesehen dass es sich im Vergleich zur E-5 tatsächlich um eine andere Ebene handelt. Subhash Baden bei Wien “Anschauungen photosophisch”: http://fotoblog.subhash.at/” —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.09.2012 Uhrzeit: 13:01:54 Reinhard Wagner Am Fri, 28 Sep 2012 10:53:59 +0200 schrieb Michael S.: > Ich sehe da nix Blö¶des” dahinter – sondern eben was ich bereits > geschrieben habe – die D800 ist definitiv nix für “Amateure”. Soweit mir bekannt verdienst Du Dein Geld nicht als Fotograf. Du bist also ein Amateur. Also ist die Kamera nix für Dich… Nö¶ – Du bist genau die Zielgruppe von Nikon. Für einen echten Pro ist die Kamera ein rotes Tuch. Ein echter Pro hat nämlich vor ein paar Jahren in eine 30MP Hassi oder eine andere MF investiert – die er jetzt aufs Alteiesen geben muss weil sie die geforderten 36MP nicht liefert obwohl die Bildqualität um Längen besser ist. Da ist der Buchwert der Hassi hö¶her als die Anschaffungskosten der Nikon. Ein Pro muss rechnen – nicht pixelpeepen. Und mal locker 15 Riesen auf den Tisch legen müssen nur weil ein Knallkopf in Tokio bei den Amateuren punkten will – das tut weh. Grüße Reinhard Wagner” —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.09.2012 Uhrzeit: 16:02:13 Martin Wieprecht OK, Danke für die Infos! Das hat der Kleine Physiker in mir gebraucht 😉 lg Martin (der IMEMR NOCH mit einer 11MP E-3 knipst!) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.09.2012 Uhrzeit: 16:05:13 Roland Franz Hallo Martin, > (der IMEMR NOCH mit einer 11MP E-3 knipst!) Es sind sogar nur 10 MP. Gruß Roland — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.09.2012 Uhrzeit: 16:05:13 Roland Franz Hallo Martin, > (der IMEMR NOCH mit einer 11MP E-3 knipst!) Es sind sogar nur 10 MP. Gruß Roland — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.09.2012 Uhrzeit: 18:44:24 Michael S. Reinhard Wagner schrieb: > > Soweit mir bekannt, verdienst Du Dein Geld nicht als Fotograf. Du > bist also ein Amateur. Also ist die Kamera nix für Dich… Diese INFO stammt woher? > > Nö¶ – Du bist genau die Zielgruppe von Nikon. Für einen echten Pro > ist die Kamera ein rotes Tuch. ??? Ich kenne, persö¶nlich, nicht nur – ich habe mal gehö¶rt der Bruder des Onkels vom…” 3 Inhaber eines Photogeschäfts -studios die mit der D800 gewerblich Hochzeiten Schulklassen bzw. Luftfotografie betreiben und damit ihr Geld verdienen. > Ein Pro muss rechnen – nicht pixelpeepen. Und mal locker 15 Riesen > auf den Tisch legen müssen nur weil ein Knallkopf in Tokio bei den > Amateuren punkten will – das tut weh. Nochmal – ??? Eben ein “Pro” muss kalkulieren weswegen deine Worte ad absurdum geführt werden…und aus meiner Beobachtung bei vers. Veranstaltungen zeigt klar dass die so genannten “Amateure” mit Kameras wie 550D 600D oder D90 D5000 unterwegs sind. posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.09.2012 Uhrzeit: 20:33:33 karl grabherr Michael S. schrieb: > Guten Abend! > > Mit solchen Aus-/Ansagen machst du dich nur lächerlich… > Ich wüsste auch nicht, da wir ja wohl schlecht dasselbe Objekt > ablichten kö¶nnten wie das gehen sollte – hier mal ein > Schnappschuss, im Vorbeifahren entstanden, von der, dir wohl auch > bekannten, Therme Loipersdorf: > > http://www.pbase.com/bountyhunter/image/146108704/original > > — > posted via http://oly-e.de Das Bild haut mich wirklich nicht vom Hocker. Der 100% Ausschnitt sieht ja schlimmer aus als erwartet. ich weiß schon wie so ein test funktionieren kann und glaube auch nicht, dass da irgendetwas lächerlich daran wäre. ich leihe mir die d800e samt objektiv aus, suche mir wieder ein schö¶nes detailreiches motiv,…. weiß du, ich will eigentlich nicht mehr mit dir diskutieren. du hast deine meinung und ich habe meine meinung. belassen wir es dabei, gut? ich habe den test ursprünglich für mich gemacht, als entscheidungshilfe, sonst nichts. wenn ich gewußt hätte, was ich damit bei manchen menschen auslö¶se, hätte ich das ergebnis hier nicht gepostet. wie gesagt, es war ein test für mich, als orientierungshilfe. letztendlich hätte ich gar nicht damit begonnen, hätte ich nicht angenommen, dass mir die nikon noch bessere bildergebnisse bringen kö¶nnte als meine E-5. was glaubst du, warum ich sie mir ausgeliehen habe? dass der test aber für die nikon in die hose geht, konnte ich nicht ahnen und ich glaube, dass ich die grenzen nur parallel nach außen schieben würde, wenn ich beginne, beiderseits mit den top-objektiven beider marken zu testen. der abstand bleibt garantiert der gleiche. vielleicht mag der vollformatsensor vorteile bei hohen isoeinstellungen haben. ich habe aber bei der d600 im speziellen (für die d800e kann ich es nicht sagen, denke mir aber, dass diese die vorteile aufgrund ihrer immensen auflö¶sung und den damit verbundenen kleinen sensorzellen wieder wettmacht wird) keinen gesehen, denn die bilder waren so weichgespühlt, dass zwar das rauschen nicht sichtbar war, aber auch die details ziemlich arg gelitten haben. Ich denke auch hier, dass ich mit einem guten entrauschungsprogramm und der e-5 bzw. e-m5 bessere und detailreichere aufnahmen zustandebringe. aber wie gesagt, dass ist nur meine meinung. nachdem ich meistens im low-iso-bereich arbeite, kümmert mich das ziemlich wenig. ich fotografiere meistens mit licht. dein foto gefällt mir im übrigen sehr gut, das hast du super gemacht. es ist auch ganz sicher toll, es sich in groß anzuschauen und ich wünsche dir viel freude mit deiner d800e. sie wird dir ganz sicher gute dienste leistenn. ich habe viel geld in meine olympus ausrüstung gesteckt und habe für mich beschlossen, dass ich kein neues system brauche, weil die vorteile nicht so gravierend sind, wie ich ursprünglich gedacht habe. ich werde allerdings darauf hinarbeiten, mir ein mittelformatsystem anzuschaffen, das steht jetzt fest und dann erübrigen sich sämtliche überlegungen in richtung vollformat sowieso. lg und ein schö¶nes wochenende karl — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.09.2012 Uhrzeit: 20:57:33 Michael S. karl grabherr schrieb: > Das Bild haut mich wirklich nicht vom Hocker. Der 100% Ausschnitt > sieht ja schlimmer aus als erwartet. Kann nicht nachvollziehen was an dem nicht nachgeschärften Ausschnitt schlimm oder gar schlimmer sein sollte… > > ich weiß schon wie so ein test funktionieren kann und glaube auch > nicht, dass da irgendetwas lächerlich daran wäre. ich leihe mir > die d800e samt objektiv aus, suche mir wieder ein schö¶nes > detailreiches motiv,…. Ich habe mir eine D800 sehr wohl vom NIKON PRO Service im VORFELD ausgeliehen, ehe ich eine, dann die E” Version bestellt habe. > weiß du ich will eigentlich nicht mehr mit dir diskutieren. du > hast deine meinung und ich habe meine meinung. belassen wir es > dabei gut? Bin an keinem Streit interessiert – aber man sollte schon bei greifbaren Fakten bleiben…bei dir schwingt mir zu stark eine persö¶nliche Bindung mit rein… > begonnen hätte ich nicht angenommen dass mir die nikon noch > bessere bildergebnisse bringen kö¶nnte als meine E-5. Was testest du wie? Ausbelichtungen bei iso100 in der maximalen Grö¶ßen von 10x15cm? Dann wohl – dann halte ich auch mit meiner “Taschendigi” mit. > vielleicht mag der vollformatsensor vorteile bei hohen > isoeinstellungen haben. ich habe aber bei der d600 im speziellen > (für die d800e kann ich es nicht sagen denke mir aber dass > diese die vorteile aufgrund ihrer immensen auflö¶sung und den > damit verbundenen kleinen sensorzellen wieder wettmacht wird) NICHT nur vielleicht – ein grö¶ßerer Sensor bringt Vorteile. Und KLEINE Sensorzellen ist nun wirklich lächerlich…sie sind in der Grö¶ße vergleichbar mit jener der Nikon D7000 und selbige sind GRö–SSER als jene in der E-M5. > ich habe viel geld in meine olympus ausrüstung gesteckt und habe > für mich beschlossen dass ich kein neues system brauche weil > die vorteile nicht so gravierend sind wie ich ursprünglich > gedacht habe. Es IST die D800/E gewiss keine Offenbarung…aber gewiss ein Fortschritt. Um das Maximale rauszuholen sind klar Festbrennweiten die es auch in der erforderlichen Qualität von NIKON gibt notwendig. Und NEIN deswegen werden die Produkte anderer Hersteller um nichts schlechter aber ich vertrete auch die Meinung dass man hier ein Produkt pauschal wie von dir schlussendlich gemacht als inferior gegenüber einer Oly m4/3 Kamera darstellt. Mehr gibt’s von meiner Seite zur Diskussion nicht mehr beizutragen. posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.09.2012 Uhrzeit: 21:00:28 Michael S. Tpunkt Klueber schrieb: > Und Karl als Amateur zu bezeichnen, hm das finde ich sehr > Überheblich. > Aber gut darüber braucht man nicht streiten, denn jeder darf hier > seine Meinung haben. > Stand wo? Abgesehen davon, war es Herr Karl, der dies von anderen so angenommen hat… — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.09.2012 Uhrzeit: 23:39:35 Karl Grabherr Es tut mir sehr leid, aber ich sage es Dir noch einmal. Für mich ist die Diskussion beendet. Ich habe meine Schlüsse gezogen, meine persö¶nlichen Entscheidungen getroffen und Du kannst die Sache auch sehen wie du willst. Mir ist das wurscht und ich werde Dir ab jetzt nicht mehr antworten. Ich werde über kurz oder lang auf Mittelformat aufrüsten und will mich ab sofort nicht mehr mit der Kleinbildthematik befassen. Gut Licht Karl — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.09.2012 Uhrzeit: 7:31:07 Michael S. Guten Morgen! Karl Grabherr schrieb: > Es tut mir sehr leid, aber ich sage es Dir noch einmal. > > Für mich ist die Diskussion beendet. Ich habe meine Schlüsse > gezogen, meine persö¶nlichen Entscheidungen getroffen und Du > kannst die Sache auch sehen wie du willst. Dann unterlasse deine reißerischen, nicht haltbaren Kommentare, Vergleiche und stelle nicht Fragen auf die du KEINE ANTWORT haben willst. Ich habe gepostet, dass Profis” die D800 in der Praxis für Gruppenfotos bei Schulklassen Hochzeiten bzw. für Luftaufnahmen einsetzen – einfach weil eben die sehr gute Auflö¶sung und die HANDLICHKEIT (gegenüber Mittelformat gegeben ist). Deine Reaktion darauf war – “vergleichen wir Ultraweitwinkel mit meiner Olympus”. Die Mittelformatkameras der Fotografen in meiner Umgebung verstauben aus den oben genannten Gründen. Du ignorierst schlichtweg jegliche Argumente…wozu dann dieser thread? Wenn du beratungsresistent bzw. keine ERFAHRUNGEN aus der Praxis willst dann lass es bleiben. Niemand schon gar nicht ich will dir deine Olympus schlecht reden…auch bereits geschrieben. Du ignorierst ebenso technische Fakten – was sollte z.B. die Anmerkung dass die Pixelgrö¶ße bei D600/D800 so klein sind die Objektive selbst Festbrennweiten dies nicht auflö¶sen kö¶nnen – wenn du doch wissen solltest dass sie bei der Oly noch wesentlich kleiner sind? Schö¶nen Tag noch…auch für mich Ende der (nicht vorhanden gewesenen) Diskussion. posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.09.2012 Uhrzeit: 9:22:12 wolfgang_r Sorry, bei dem unten gezeigten Bild wurde ein Kardinalfehler gemacht, der leider immer wieder vorkommt. Auf diese Entfernung bei dieser Wetterlage und der dadurch verursachten Luftunruhe über den Dächern ist kein Auflö¶sungstest mö¶glich! Da wird die optische Übertragungsgüte der Luft zwischen dem gezeigten Detail und der Frontlinse gezeigt. Solche Aufnahmen zum Vergleich bei Distanzen unter 50m bei besten Verhältnissen und feinsten Details kö¶nnen aussagekräftig sein, die gezeigte Aufnahme ist es NICHT! http://www.pbase.com/bountyhunter/image/146108704/original Michael S. schrieb: > Karl Grabhert schrieb: > >> Na z.b. mit der E-M5 und dem FT 7-14, aber ich denke da würde die >> E-5 vielleicht sogar reichen 🙂 >> >> Wenn ich die Gelegenheit dazu habe werde ich den Test machen und >> das Ergebnis dann wieder hier zum Besten geben. > > Guten Abend! > > Mit solchen Aus-/Ansagen machst du dich nur lächerlich… > Ich wüsste auch nicht, da wir ja wohl schlecht dasselbe Objekt > ablichten kö¶nnten wie das gehen sollte – hier mal ein > Schnappschuss, im Vorbeifahren entstanden, von der, dir wohl auch > bekannten, Therme Loipersdorf: > > http://www.pbase.com/bountyhunter/image/146108704/original > > — > posted via http://oly-e.de — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.09.2012 Uhrzeit: 11:24:13 *dp Guten Morgen! > Guten Morgen! > Dann unterlasse deine reißerischen, nicht haltbaren Kommentare, > Vergleiche und stelle nicht Fragen auf die du KEINE ANTWORT haben > willst. hie baut sich langsam ein Missverständnis auf, das auch noch durch einige andere Kommentare genährt wird. > > Ich habe gepostet, dass Profis” die D800 in der Praxis für > Gruppenfotos bei Schulklassen Hochzeiten bzw. für Luftaufnahmen > einsetzen – einfach weil eben die sehr gute Auflö¶sung und die > HANDLICHKEIT (gegenüber Mittelformat gegeben ist). Deine Reaktion > darauf war – “vergleichen wir Ultraweitwinkel mit meiner > Olympus”. Vorneweg: Ein “Profi” definiert sich nicht über eine Kameramarke auch wenn einige gleuben mö¶gen dass “professionell” gleich oder NUR Mittelformat bedeutet. > Die Mittelformatkameras der Fotografen in meiner Umgebung > verstauben aus den oben genannten Gründen. Diese Boliden “verstauben wohl nur weil die Auftragslage MF nicht erfordert. MF HAT Vorteile in bestimmten Dingen das wollen wir nicht wegdiskutieren aber eben auch Nachteile die man mit einem kleinen oder GANZ kleinen System nicht hat. DAS war schon immer so. wer zu analoger Zeit Architektur machte konnte damals schon KB (mit Shift Objektiven) nehmen erreichte aber NIE die Qualität von 4×5 oder grö¶ßer. > Du ignorierst schlichtweg jegliche Argumente…wozu dann dieser > thread? Wenn du beratungsresistent bzw. keine ERFAHRUNGEN aus > der Praxis willst dann lass es bleiben. Niemand schon gar nicht > ich will dir deine Olympus schlecht reden…auch bereits > geschrieben. > Du ignorierst ebenso technische Fakten – was sollte z.B. die > Anmerkung dass die Pixelgrö¶ße bei D600/D800 so klein sind die > Objektive selbst Festbrennweiten dies nicht auflö¶sen kö¶nnen – > wenn du doch wissen solltest dass sie bei der Oly noch > wesentlich kleiner sind? diese physikalischen Gegebenheiten sind nicht zu diskutieren sondern hinzunehmen. Was Karl hier demonstrierte war die sehr gute Bildqualität vom Olymussystem die sichwahrlich hinter der Vergleichsnikon nicht verstecken muss. Dieses Markengelabere ist in Foren kaum noch auszuhalten. Jeder meint den “Stein der Weisen” in der Tasche zu haben und alle reagieren wie Kinder denen man ihr Spielzeug schlecht reden will wenn man Kritik äußert. Ich selber fotografierte viele Jahre zufrieden mit dem Olympus-System und bin aus Gründen die NUR ICH FÜR MICH entschied umgestiegen. Das bedeutet aber noch lange nicht dass Olympusgrätschaft schlechter ist. Mein jetziges System (Marke ist vö¶llig unerheblich!) bietet MIR aber eben das (Zubehö¶r und ein paar Ovbjektive usw…) mehr was ich damals nicht hatte. Ich wandere aber nicht mit “wehenden Fahnen” von einer marke zur anderen sondern nutze weiterhin die Vorteile von (jetzt) mFT. Natürlich ist die 800er Nikon qualitativ sehr gut und wird von vielen Kollegen genutzt (oder aber auch NICHT!!!!). Die Vielschichtigkeit der Fotografie erforert ein reifliches Überlegen WAS ich wirklich benö¶tige. Ich kenne Karl zwar nicht persö¶nlich weiß aber um seine Kompetenz als Fotograf und schätze seine sachliche Argumentation in vielen Bereichen. Wenn er mit dem Olympus-System weiterhin arbeitet und arbeiten kann dann hat das seinen Grund. Die Qualität seiner Arbeit ist ja ohne Fehl und Tadel. Wenn nun jemand wie er in einem Systemforum die Qualität seines Systems testet (und das im Vergleich mit anderen) dann freuen sich die Amateurnutzer wenn ein Berufskollege ihnen diese Art Bestätigung gibt. Als Schlusssatz kann ich nur sagen: Es gibt keine schlechte Kamera sondern nur schlechte Fotografen. Wenn jetzt ein Kunde Auflö¶sungswünsche äußert dann muss man als Dienstleister diese Wünsche respektieren und nicht selbstherrlich hinterfragen. Die Kunden sind keine Blö¶dmänner! Bestelle ich eine Rockband kann ich keine klassische Musik liefern. So einfach ist das. HzG *dp posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.09.2012 Uhrzeit: 12:30:22 *dp Moin, > > Hm, das hinderte eine junge Frau aber nicht – wie von mir > staunend beobachtet – bei einer Ausstellungserö¶ffnung mit Ihrer > D800 Bilder von den Promis zu machen und – man kommt ja manchmal > so schlecht nach vorne – die Nikon grob in die richtige Richtung > zu platzieren und hochgehalten in die Menge zu fotografieren. > Schade, dass die beweglichen Displays den Amateurknipsen > vorbehalten sind 😉 > Aber vielleicht hatte sie ja eine niedrigere Auflö¶sung > eingestellt… …. warum sollte so ein gebiet einen Hinderungsgrund darstellen? aber die 36 MP für Reportagezwecke zu nutzen … hmm Zeitungsqualität … ok soche großen Ausschnitte … eine Riesenentfernung …. Für mich (ich bin aber kein Pressefuzzi!) wäre eine Kamera mit schneller Bildfolge wichtiger 🙂 > > Und sie hatte einen SB900(910?) drauf – ich bin nicht mehr > sicher, ob er ausgelö¶st hat. Der Blitz kö¶nnte das > Unschärfeproblem ja nur lö¶sen, wenn er Hauptlichtquelle ist – > oder? Unschärfe würd ich hier nicht als Problem” bezeichnen! > Im beobachteten Fall – Halle mit Glasdach in 30m Hö¶he hätte eh > nur das Reflektionskärtchen irgendetwas zur Belichtung > beigetragen und das dürfte dann wohl nicht wirklich helfen. > Zwei Wochen vorher bei einem Konzert hatte auch einer die D800 > dabei und hat von der unglaublichen Auflö¶sung geschwärmt; in > allen mö¶glichen Zeitungen hat Nikon wieder den Spitzenplatz > erkämpft – also marketingtechnisch alles richtig gemacht :)) Natürlich hat die D800 eine sehr gute Auflö¶sung. Aber “Spitzenplatz” wovon? Sie ist momentan “Pixelsieger” wenn DAS ein Spitzenplatz ist… Für bestimmte Bereiche ist Kamera X die vorteilhafteste und für andere Bereiche die Kamera Y. Kommt doch bitte mal von der Meinung runter das es EIN SYSTEM gibt das für alles reicht. Alle (auch Profis) müssen af das Geld achten das sie ausgeben. Es muss zuerst verdient werden oder man muss es ÜBER haben. Jedes Aufgabengebiet hat sein Werkzeug. Ein Uhrmacher benö¶tigt keinen Vorschlaghammer. und wer nur Anmachholz kleinlaut kann sich zwar eine handgeschmiedete Soaltaxt kaufen … aber ob die besser geeignet ist ?????? > Und ich weiß wirklich nicht ob ich noch mit meinen 5/7 5/10/12 > MP-Bildern zufrieden sein darf – wo ich doch gar keine 23.000 > Linien pro Nanometer zweifelsfrei unterscheiden kann. Womit willst du zufrieden sein mit Megapixel? dann brauchst du keine Kamera dann kauf dir den nakten Sensor … wird billiger Wenn du aber dich aber über gute Bilder freuen willst dann ist die Kamera die beste die du dabei haben kannst/willst. Da ist das mFT System schö¶n klein und handlich. Bei Vollvormat richte dich auf mindestens 12 KG Gewicht ein. Fotografie ist manchmal nämlich ARBEIT 🙂 HzG *dp posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.09.2012 Uhrzeit: 14:40:30 wolfgang_r Zitat: Worüber ich mich ein wenig wundere ist aber dass die D800 jetzt vermehrt im Reportagebereich auftaucht – wie Du richtig schreibst sind da eigentlich andere Stärken gefragt.” Vielleicht liegt das gar nicht an den Fotografen sondern an denen die das Equipment zur Verfügung stellen oder vorschreiben. Vielleicht wollen das Redaktionen so? DA sitzen m. E. die meisten Ahnungslosen in Sachen Fotokram. posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.09.2012 Uhrzeit: 7:41:30 Reinhard Wagner Am Fri, 28 Sep 2012 20:35:33 +0200 schrieb karl grabherr: > eigentlich muss er ja die MF gar nichts aufs Alteisen > werfen…..es reicht ja sicherlich aus, wenn er seine daten auch > auf d800 niveau raufinterpoliert 🙂 Grüße Reinhard Wagner —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.09.2012 Uhrzeit: 7:59:29 Reinhard Wagner Am Sat, 29 Sep 2012 11:24:13 +0200 schrieb *dp: > Als Schlusssatz kann ich nur sagen: > Es gibt keine schlechte Kamera, sondern nur schlechte Fotografen. Unterschreib. > … > Wenn jetzt ein Kunde Auflö¶sungswünsche äußert, dann muss man als > Dienstleister diese Wünsche respektieren und nicht selbstherrlich > hinterfragen. Die Kunden sind keine Blö¶dmänner! Und selbst wenn sie Blö¶dmänner sind, dann sind sie zumindest die Blö¶dmänner mit Geld. Grüße Reinhard Wagner —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.09.2012 Uhrzeit: 14:20:36 Pit Schö¶ler Am Fri, 28 Sep 2012 16:34:13 +0200 schrieb Martin Wieprecht: > Roland Franz schrieb: > >> Hallo Martin, >> >>> (der IMMER NOCH mit einer 11MP E-3 knipst!) >> >> Es sind sogar nur 10 MP. >> >> Gruß Roland > > Achherrje! Aber Gott sei Dank 😉 Gruß Pit auch immer noch mit E-3 und sogar manchmal mit E-1… —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.09.2012 Uhrzeit: 14:20:36 Pit Schö¶ler Am Fri, 28 Sep 2012 16:34:13 +0200 schrieb Martin Wieprecht: > Roland Franz schrieb: > >> Hallo Martin, >> >>> (der IMMER NOCH mit einer 11MP E-3 knipst!) >> >> Es sind sogar nur 10 MP. >> >> Gruß Roland > > Achherrje! Aber Gott sei Dank 😉 Gruß Pit auch immer noch mit E-3 und sogar manchmal mit E-1… ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*