Kurze Vorstellung und eine Frage

Datum: 01.09.2011 Uhrzeit: 8:56:09 Wolfgang Hallo und Guten Morgen, ich mö¶chte mich bei Euch kurz vorstellen und habe auch schon eine Frage. Habe mir 2005 eine E-300 mit ein paar Standard-Objektiven zugelegt. (14-45, 40-150, 50 Makro, Konverter 1.4, EX 25) Ich habe damals ein paar Bilder geschossen – und dann die Kamera aus zeitlichen Gründen in die Ecke gelegt. Hatte nie so richtig die Zeit und den Kopf den Umgang mit Kamera und den Objektiven zu verstehen. Nun, habe ich die alte Dame wieder rausgeholt und bin freudig überrascht über die ersten, neuen Ergebnisse. Nun zu meiner Frage: Ich mö¶chte gerne Portraits und Architektur, Landschaften, Objekte fotografieren. Mein Wunsch ist es, das sowohl Makro- als auch Tele-Aufnahmen knackscharf sind. Die ersten Makro-Versuche bei der E-300 sind überraschend gut. Bei den Versuchen mit Architektur-Objekten, etc fehlt mir die Detail-Tiefe. Nun zu meiner Frage, die mich mehr als intensiv beschäftigt: Macht es Sinn, nun gute Objektive für die E-300 zu suchen – die für die damalige Kamera-Generation hergestellt wurden. Oder ist es sinnvoller über einen neuen Body mit aktuellen Objektiven nachzudenken, in der Hoffnung das diese Objektive auch an der E-300 verwendbar sind? Oder ist das mit Kanonen auf Spatzen schiessen? Ich habe verstanden, das die neuen Kamera-Generationen weit aus besser sind, als meine alte Dame. Ich habe die Testergebnisse und Vergleiche von E-5 und Pentax K-5 gelesen. Die E-5 hatte ich kurz in der Hand. Was ich bisher zumindest verstanden habe: Der Body der E-5 ist teurer, aber ich benö¶tige weniger Obektive. (24-120, 100-400). Der Body der K-5 ist günstiger. Habe aber irgendwo gelesen, das der Objektiv-Umfang von Olympus eine Alleinstellung ist. Somit würde ich wohl vermutlich etwas mehr Objektive bei der Pentax benö¶tigen. Oder soll ich die E-300 einfach so belassen. Und für die Überlegungen nur noch neu denken – also abwägen zwischen E-5 und K-5? Mit bestem Gruss Wolfgang — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.09.2011 Uhrzeit: 9:40:11 oliver oppitz Wolfgang schrieb: > Hallo und Guten Morgen, > > ich mö¶chte mich bei Euch kurz vorstellen und habe auch schon eine > Frage. > > Habe mir 2005 eine E-300 mit ein paar Standard-Objektiven > zugelegt. > (14-45, 40-150, 50 Makro, Konverter 1.4, EX 25) ist doch gar nicht schlecht! > Nun, habe ich die alte Dame wieder rausgeholt und bin freudig > überrascht über die ersten, neuen Ergebnisse. > Nun zu meiner Frage: Ich mö¶chte gerne Portraits und Architektur, > Landschaften, Objekte fotografieren. Mein Wunsch ist es, das > sowohl Makro- als auch Tele-Aufnahmen knackscharf sind. Die > ersten Makro-Versuche bei der E-300 sind überraschend gut. Bei > den Versuchen mit Architektur-Objekten, etc fehlt mir die > Detail-Tiefe. Das 50er Makro ist auch eine ausserordentliche Linse! Was meinst Du mit Architektur-Objektiven”? Du meinst Dein 14-45? Das war die alte Kitlinse – eigentlich scharf aber sie verzeichnet wie die Sau! Das FT 9-18 sollte Dir hier gut gefallen > Nun zu meiner Frage die mich mehr als intensiv beschäftigt: > Macht es Sinn nun gute Objektive für die E-300 zu suchen – die > für die damalige Kamera-Generation hergestellt wurden. Oder ist > es sinnvoller über einen neuen Body mit aktuellen Objektiven > nachzudenken in der Hoffnung das diese Objektive auch an der > E-300 verwendbar sind? Oder ist das mit Kanonen auf Spatzen > schiessen? Ich habe verstanden das die neuen Kamera-Generationen > weit aus besser sind als meine alte Dame. Die E-300 ist eine sehr gute Kamera. Du schreibst oben dass Du zufrieden bist also warum wechseln? Was stö¶rt Dich? Alle Objektive die an die E-5 passen passen auch an die E-300 und umgekehrt! Da ist einfach mal NICHTS zu beachten 😉 Alle Objektive die an die E-300 passen passen auch (mit Adapter) an die PEN (mit ALLEN Funktionen!) aber die nativen Objektive für die PEN (mFT Standart) passen NICHT an die E-300 ! > Ich habe die Testergebnisse und Vergleiche von E-5 und Pentax K-5 > gelesen. Die E-5 hatte ich kurz in der Hand. Was ich bisher > zumindest verstanden habe: Der Body der E-5 ist teurer aber ich > benö¶tige weniger Obektive. (24-120 100-400). > Der Body der K-5 ist günstiger. Habe aber irgendwo gelesen das > der Objektiv-Umfang von Olympus eine Alleinstellung ist. Somit > würde ich wohl vermutlich etwas mehr Objektive bei der Pentax > benö¶tigen. > Oder soll ich die E-300 einfach so belassen. Und für die > Überlegungen nur noch neu denken – also abwägen zwischen E-5 und > K-5? absolut nichts gegen Pentax aber wie kommst Du nun darauf? Gerade wenn Du Makros machen willst und das Budget nicht für einen E-5 Body reicht – wie willst Du dann einen kompletten Systemwechsel durchziehen? posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.09.2011 Uhrzeit: 10:44:20 Wolfgang Hallo Oliver, zunächst besten Dank für deine schnelle und ausführliche Antwort. Inhaltlich meine Antworten. > Hallo und Guten Morgen, > > ich mö¶chte mich bei Euch kurz vorstellen und habe auch schon eine > Frage. > > Habe mir 2005 eine E-300 mit ein paar Standard-Objektiven > zugelegt. > (14-45, 40-150, 50 Makro, Konverter 1.4, EX 25) ist doch gar nicht schlecht! Danke 🙂 War mir nicht so sehr bewusst… > Nun, habe ich die alte Dame wieder rausgeholt und bin freudig > überrascht über die ersten, neuen Ergebnisse. > Nun zu meiner Frage: Ich mö¶chte gerne Portraits und Architektur, > Landschaften, Objekte fotografieren. Mein Wunsch ist es, das > sowohl Makro- als auch Tele-Aufnahmen knackscharf sind. Die > ersten Makro-Versuche bei der E-300 sind überraschend gut. Bei > den Versuchen mit Architektur-Objekten, etc fehlt mir die > Detail-Tiefe. Das 50er Makro ist auch eine ausserordentliche Linse! Was meinst Du mit Architektur-Objektiven”? Du meinst Dein 14-45? Das war die alte Kitlinse – eigentlich scharf aber sie verzeichnet wie die Sau! Das FT 9-18 sollte Dir hier gut gefallen Danke sehr für den Tipp. Wusste ich so gar nicht. Werde mir mal nach dem FT 9-18 suchen… Bin hierzu ja noch sehr unbedarft – wie Du sicherlich bemerkst… > Nun zu meiner Frage die mich mehr als intensiv beschäftigt: > Macht es Sinn nun gute Objektive für die E-300 zu suchen – die > für die damalige Kamera-Generation hergestellt wurden. Oder ist > es sinnvoller über einen neuen Body mit aktuellen Objektiven > nachzudenken in der Hoffnung das diese Objektive auch an der > E-300 verwendbar sind? Oder ist das mit Kanonen auf Spatzen > schiessen? Ich habe verstanden das die neuen Kamera-Generationen > weit aus besser sind als meine alte Dame. Die E-300 ist eine sehr gute Kamera. Du schreibst oben dass Du zufrieden bist also warum wechseln? Was stö¶rt Dich? Alle Objektive die an die E-5 passen passen auch an die E-300 und umgekehrt! Da ist einfach mal NICHTS zu beachten 😉 Alle Objektive die an die E-300 passen passen auch (mit Adapter) an die PEN (mit ALLEN Funktionen!) aber die nativen Objektive für die PEN (mFT Standart) passen NICHT an die E-300 ! Deshalb frag ich ja 🙂 Wahrscheinlich ist auch ein Päckchen Ego dabei. Der Tipp bzgl. der Objektive das diese passen hilft mir auch schon sehr… Mit PEN kenn ich mich gar nicht aus… Ein Spiegelreflex-System scheint mir mehr zu liegen. Damit hab ich Freude. Und meine Hände verlangen nach etwas zum anfassen. Die sind nicht so zierlich… > Ich habe die Testergebnisse und Vergleiche von E-5 und Pentax K-5 > gelesen. Die E-5 hatte ich kurz in der Hand. Was ich bisher > zumindest verstanden habe: Der Body der E-5 ist teurer aber ich > benö¶tige weniger Obektive. (24-120 100-400). > Der Body der K-5 ist günstiger. Habe aber irgendwo gelesen das > der Objektiv-Umfang von Olympus eine Alleinstellung ist. Somit > würde ich wohl vermutlich etwas mehr Objektive bei der Pentax > benö¶tigen. > Oder soll ich die E-300 einfach so belassen. Und für die > Überlegungen nur noch neu denken – also abwägen zwischen E-5 und > K-5? absolut nichts gegen Pentax aber wie kommst Du nun darauf? Gerade wenn Du Makros machen willst und das Budget nicht für einen E-5 Body reicht – wie willst Du dann einen kompletten Systemwechsel durchziehen? Ich komme deshalb drauf weil ich ja nicht wusste ob die Objektive passen würden. Und weil ich beim recherchieren gelesen habe das die K-5 offensichtlich auch nicht schlechter ist. Und weil Pentax das System eher auszubauen scheint. Bei Olympus ist mir das nicht ganz klar. Das Budget hab ich noch gar nicht angesprochen… Aber danke dafür… Ich habe also einfach mal die technischen Daten der E-5 und der K-5 angesehen und dabei die Body-Preise verglichen. posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.09.2011 Uhrzeit: 11:57:18 Tpunkt Klueber Hallo Wolfgang Wolfgang schrieb: > Hallo und Guten Morgen, > > ich mö¶chte mich bei Euch kurz vorstellen und habe auch schon eine > Frage. > > Habe mir 2005 eine E-300 mit ein paar Standard-Objektiven > zugelegt. > (14-45, 40-150, 50 Makro, Konverter 1.4, EX 25) > > Ich habe damals ein paar Bilder geschossen – und dann die Kamera > aus zeitlichen Gründen in die Ecke gelegt. Hatte nie so richtig > die Zeit und den Kopf den Umgang mit Kamera und den Objektiven zu > verstehen. Schade > > Nun, habe ich die alte Dame wieder rausgeholt und bin freudig > überrascht über die ersten, neuen Ergebnisse. > > Nun zu meiner Frage: Ich mö¶chte gerne Portraits und Architektur, > Landschaften, Objekte fotografieren. Mein Wunsch ist es, das > sowohl Makro- als auch Tele-Aufnahmen knackscharf sind. Die > ersten Makro-Versuche bei der E-300 sind überraschend gut. Bei > den Versuchen mit Architektur-Objekten, etc fehlt mir die > Detail-Tiefe. Ja das 50er Makro ist ein super feine Linse. Für Architektur und Landschaft würden sich 7-14 mm anbieten das beste in dem Bereich (aber schwer zu beherrschen) 9-18 mm ordentliches Objekt und preiswert im Vergleich zum 7-14 11-22 mm Klasse Objektive vom UWW bis Normalbrennweite. Optisch wirklich gut. Sehr unversell einzusetzen (mein Favorit) > > Nun zu meiner Frage, die mich mehr als intensiv beschäftigt: > Macht es Sinn, nun gute Objektive für die E-300 zu suchen – die > für die damalige Kamera-Generation hergestellt wurden. Oder ist > es sinnvoller über einen neuen Body mit aktuellen Objektiven > nachzudenken, in der Hoffnung das diese Objektive auch an der > E-300 verwendbar sind? Oder ist das mit Kanonen auf Spatzen > schiessen? Ich habe verstanden, das die neuen Kamera-Generationen > weit aus besser sind, als meine alte Dame. Na die E-300 war wohl mehr auf Makro ausgelegt passt aber immer noch gut. Leider gibts aktuell neu nur die E-5 im FT Segment. > > Ich habe die Testergebnisse und Vergleiche von E-5 und Pentax K-5 > gelesen. Die E-5 hatte ich kurz in der Hand. Was ich bisher > zumindest verstanden habe: Der Body der E-5 ist teurer, aber ich > benö¶tige weniger Obektive. (24-120, 100-400). Du meinst wohl das 12-60 SWD (KB 24-120) und das 50-200 SWD (KB 100-400) Naja Olympus hat das Objektivsortiment recht übersichtlich gestaltet und über einen großen Bereich hat man zusammenhängende BW-Bereiche. ALternative kö¶nntest für das 12-60 auch das 14-54I oder II nehmen die Linse ist auch nicht schlecht aber deutlich billiger. Das 12-60 Verzeichnet am kurzen Ende doch heftig. > > Der Body der K-5 ist günstiger. Habe aber irgendwo gelesen, das > der Objektiv-Umfang von Olympus eine Alleinstellung ist. Somit Ja wie oben schon erwähnt Olympus hat einen recht übersichtlich Objektivpark der wenig Wünsche offen lässt. Bei einer Qualität die bei anderen Herstellern wenn dann nur viel teurer zu haben ist. Dein 50er Makro ist heute noch das Referenzobjketive für Testvergleiche. Noch kein HErsteller konnte die Linse vom Thron stürzen. > würde ich wohl vermutlich etwas mehr Objektive bei der Pentax > benö¶tigen. kenn ich mich nicht wirklich aus. Aber di ehaben auch Zoom Linsen im Angebot. Aber wenn du Linsen in der Qualität von Oly haben willst wirds schwer und meist deutlich teurer. > > Oder soll ich die E-300 einfach so belassen. Und für die > Überlegungen nur noch neu denken – also abwägen zwischen E-5 und > K-5? Oder eine gebrauchte kleinere E-520, E-620, E-30 erwerben. Oder warten ob doch noch ne SemiPro wie eine E-50 rauskommt. Es gibt Spekulatius welche dieses Ereignis im November sehen. > > Mit bestem Gruss > > Wolfgang > LG Thomas — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.09.2011 Uhrzeit: 12:24:23 Yvonne Hallo Wolfgang wenn ich Deine Fragen und die kleine Diskussion dazu so lese, mö¶chte ich Dir den Tipp geben: Fotografier am besten erst mal ein paar Monate intensiv und lies hier und ev. in anderen Fotoforen mit. Damit wird Dir klarer, wo die Grenzen der Ausrüstung sind und was Dir wirklich fehlt. Denn die Ausrüstung, die Du hast, deckt Deine Gebiete recht gut ab, mit ein paar Grenzen. Du wirst durch die Erfahrung damit herausfinden, ob diese für Dich wichtig sind oder nicht. Und frag uns hier, wenn Du magst, es findet sich hier immer jemand, der Dir helfen will und kann. Nur mein Senf zum Thema :-). Weiterhin frohe Fotopirsch! Yvonne — www.yvonnesteinmann.ch — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.09.2011 Uhrzeit: 12:36:23 Wolfgang Hallo Yvonne, danke für den Tipp. Natürlich will ich nun mal die Kamera entdecken. Mit Eurer Hilfe werde ich ja schnell die Grenzen erfahren :-). Ja: Ihr Forums-Teilnehmer seid sehr engagiert und hilfsbereit. Eine wahre Freude. Danke dafür. Yvonne schrieb: > Hallo Wolfgang > wenn ich Deine Fragen und die kleine Diskussion dazu so lese, > mö¶chte ich Dir den Tipp geben: Fotografier am besten erst mal ein > paar Monate intensiv und lies hier und ev. in anderen Fotoforen > mit. Damit wird Dir klarer, wo die Grenzen der Ausrüstung sind > und was Dir wirklich fehlt. Denn die Ausrüstung, die Du hast, > deckt Deine Gebiete recht gut ab, mit ein paar Grenzen. Du wirst > durch die Erfahrung damit herausfinden, ob diese für Dich wichtig > sind oder nicht. > > Und frag uns hier, wenn Du magst, es findet sich hier immer > jemand, der Dir helfen will und kann. > > Nur mein Senf zum Thema :-). > > Weiterhin frohe Fotopirsch! > > Yvonne > — > www.yvonnesteinmann.ch > — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.09.2011 Uhrzeit: 12:43:24 Wolfgang Hallo Tpunkt, danke für Deine Zeilen. Ich antworte inhaltlich: Tpunkt Klueber schrieb: > Hallo Wolfgang > > Wolfgang schrieb: > >> Hallo und Guten Morgen, >> >> ich mö¶chte mich bei Euch kurz vorstellen und habe auch schon eine >> Frage. >> >> Habe mir 2005 eine E-300 mit ein paar Standard-Objektiven >> zugelegt. >> (14-45, 40-150, 50 Makro, Konverter 1.4, EX 25) >> >> Ich habe damals ein paar Bilder geschossen – und dann die Kamera >> aus zeitlichen Gründen in die Ecke gelegt. Hatte nie so richtig >> die Zeit und den Kopf den Umgang mit Kamera und den Objektiven zu >> verstehen. > > Schade Stimmt absolut. Echt schade. > >> >> Nun, habe ich die alte Dame wieder rausgeholt und bin freudig >> überrascht über die ersten, neuen Ergebnisse. >> >> Nun zu meiner Frage: Ich mö¶chte gerne Portraits und Architektur, >> Landschaften, Objekte fotografieren. Mein Wunsch ist es, das >> sowohl Makro- als auch Tele-Aufnahmen knackscharf sind. Die >> ersten Makro-Versuche bei der E-300 sind überraschend gut. Bei >> den Versuchen mit Architektur-Objekten, etc fehlt mir die >> Detail-Tiefe. > > Ja das 50er Makro ist ein super feine Linse. > Für Architektur und Landschaft würden sich > 7-14 mm anbieten das beste in dem Bereich > (aber schwer zu beherrschen) > 9-18 mm ordentliches Objekt und preiswert im Vergleich zum 7-14 > > 11-22 mm Klasse Objektive vom UWW bis Normalbrennweite. Optisch > wirklich gut. Sehr unversell einzusetzen (mein Favorit) Danke für den Tipp. Da gehe ich auch mal auf die Suche… > >> >> Nun zu meiner Frage, die mich mehr als intensiv beschäftigt: >> Macht es Sinn, nun gute Objektive für die E-300 zu suchen – die >> für die damalige Kamera-Generation hergestellt wurden. Oder ist >> es sinnvoller über einen neuen Body mit aktuellen Objektiven >> nachzudenken, in der Hoffnung das diese Objektive auch an der >> E-300 verwendbar sind? Oder ist das mit Kanonen auf Spatzen >> schiessen? Ich habe verstanden, das die neuen Kamera-Generationen >> weit aus besser sind, als meine alte Dame. > > Na die E-300 war wohl mehr auf Makro ausgelegt passt aber immer > noch gut. > Leider gibts aktuell neu nur die E-5 im FT Segment. Das Gefühl für Makro hab ich auch irgendwie. Das geht gut von der Hand… Die E-5 hab ich im Fokus… >> >> Ich habe die Testergebnisse und Vergleiche von E-5 und Pentax K-5 >> gelesen. Die E-5 hatte ich kurz in der Hand. Was ich bisher >> zumindest verstanden habe: Der Body der E-5 ist teurer, aber ich >> benö¶tige weniger Obektive. (24-120, 100-400). > > Du meinst wohl das 12-60 SWD (KB 24-120) und das 50-200 SWD (KB > 100-400) Ja. danke für die Korrektur. > Naja Olympus hat das Objektivsortiment recht übersichtlich > gestaltet und über einen großen Bereich hat man zusammenhängende > BW-Bereiche. > ALternative kö¶nntest für das 12-60 auch das 14-54I oder II nehmen > die Linse ist auch nicht schlecht aber deutlich billiger. Das > 12-60 Verzeichnet am kurzen Ende doch heftig. Ok, muss ich mir auch ansehen… >> >> Der Body der K-5 ist günstiger. Habe aber irgendwo gelesen, das >> der Objektiv-Umfang von Olympus eine Alleinstellung ist. Somit > > Ja wie oben schon erwähnt Olympus hat einen recht übersichtlich > Objektivpark der wenig Wünsche offen lässt. Bei einer Qualität > die bei anderen Herstellern wenn dann nur viel teurer zu haben > ist. Dein 50er Makro ist heute noch das Referenzobjketive für > Testvergleiche. Noch kein HErsteller konnte die Linse vom Thron > stürzen. > >> würde ich wohl vermutlich etwas mehr Objektive bei der Pentax >> benö¶tigen. > > kenn ich mich nicht wirklich aus. Aber di ehaben auch Zoom Linsen > im Angebot. > Aber wenn du Linsen in der Qualität von Oly haben willst wirds > schwer und meist deutlich teurer. Ist das so? Sind die Olympus Objektive im Vergleich günstiger bei »vergleichbarer« Qualität? >> >> Oder soll ich die E-300 einfach so belassen. Und für die >> Überlegungen nur noch neu denken – also abwägen zwischen E-5 und >> K-5? > > Oder eine gebrauchte kleinere E-520, E-620, E-30 erwerben. > Oder warten ob doch noch ne SemiPro wie eine E-50 rauskommt. > Es gibt Spekulatius welche dieses Ereignis im November sehen. >> >> Mit bestem Gruss >> >> Wolfgang >> > > LG Thomas > — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.09.2011 Uhrzeit: 12:56:28 Andy Hi Wolfgang, das meiste wurde Dir ja schon gesagt, noch ein paar Bemerkungen von mir: > (14-45, 40-150, 50 Makro, Konverter 1.4, EX 25) Das 14-45 ist das schwächste Objektiv in Deiner Aufzählung (aber deswegen noch lange nicht schlecht), da würde ich als erstes Handlungsbedarf sehen. Das 12-60 hat den Vorteil einen mehr als brauchbaren Brennweitenbereich zu bieten, bei guter Lichtstärke. Ist allerdings recht groß/schwer und vor allem teuer und den (in meinen Augen) grö¶ßten Vorteil (der Ultraschallmotor) wird von der E300 bei weitem nicht ausgereizt. Steht aber (irgendwann) der Umstieg auf eine Kamera ab E3 ins Haus, wäre dieser Punkt sofort interessant. Eine Alternative ist das 14-54. Kleiner, leichter und deutlich billiger zu haben (vor allem die Version I – die an der E300 vö¶llig reicht). Obendrein gewinnt man auch noch einen Tacken Lichtstärke gegenüber dem 12-60 (bis zu einer halben Blende – das ist machmal entscheidend). Die Version II von dem Objektiv wäre wiederum nur bei einem geplanten Umstieg auf eine Kamera ab E30 sinnvoll (der wichtigste Unterschied ist die Unterstützung der Kontrast-AF im LiveView – den die E300 ja gar nicht erst hat). Gegenüber dem 12-60 fehlt vor allem der Weitwinkelbereich. Allerdings: wenn man den vor allem für Architektur einsetzen will, nützen die 2 mm nicht viel, weil das 12-60 in dem Bereich doch etwas – äh – merkwürdig” verzeichnet (stö¶rt aber etwa bei Landschaftsaufnahmen praktisch nicht). Die dritte Alternative ist der Mut zur Lücke und das 11-22 (wobei Du die Lücke ja immer noch mit dem 14-45 füllen kannst – das bekommt man eh nicht mehr für einen vernünftigen Preis verkauft). Hier ist der weite Winkel sehr deutlich besser als beim 12-60 und man kann das Objektiv bis Normalbrennweite einsetzen – ich habe noch nix schlechtes über dieses Objektiv gehö¶rt. Da es inzwischen mit dem 12-60 ein weiter einsetzbares Objektiv und mit dem 9-18 ein weitwinkligeres und billigeres Objektiv gibt werden gebrauchte 11-22 mitunter recht günstig angeboten – einfach mal schauen. Wäre ich in Deiner Situation würde ich zwischen einem 14-54 I und einem 11-22 schwanken – und vermutlich das nehmen was mir als erstes für einen guten Preis entgegenkommt (Tendenz aber Richtung 11-22). Das 40-150 (es wird wohl das 3.5-4.5 sein) ist ein Objektiv was man nicht unbedingt ersetzen muss das habe ich selber und bin damit recht zufrieden. Wer es besser und mit etwas mehr Brennweite haben will greift zum 50-200 – wobei an der E300 die alte Version ohne SWD ausreicht (hier aber wieder der Spruch von oben ist ein neues Gehäuse vorgesehen kö¶nnte sich das evtl. rächen). Optisch liegen die beiden praktisch gleichauf. Aber: es ist nochmal deutlich grö¶ßer/schwerer als das 40-150 – das muss einem klar sein. Sonst sehe ich erstmal keine dramatischen Lücken in Deiner Ausrüstung – für das was Du an Anwendung genannt hast. > Mein Wunsch ist es das > sowohl Makro- als auch Tele-Aufnahmen knackscharf sind. Da hast Du eigentlich schon die passende Ausrüstung – das 50-200 ist noch etwas besser aber auch Dein 40-150 ist in dem Punkt nicht wirklich schlecht. Wichtiger ist an der Stelle die Arbeitsweise entsprechend anzupassen. Da die E300 noch keinen Bildstabilisator hat ist gerade bei Teleaufnahmen ein Stativ fast wichtiger als ein anderes Objektiv. Bei Makro wird es ab einem gewissen Abbildungsmaßstab (und in den Bereich kommst Du mit dem EX25) ohnehin zur Pflicht. Ich denke hier ist eher anderes gefragt als ein anderes Objektiv (ein schärferes Makro-Objektiv gibt es schon mal gar nicht). > Nun zu meiner Frage die mich mehr als intensiv beschäftigt: > Macht es Sinn nun gute Objektive für die E-300 zu suchen – die > für die damalige Kamera-Generation hergestellt wurden. Das Gute an FT: es spielt keine Rolle welcher “Generation” Objektiv oder Kamera angehö¶ren – alles passt prima zusammen (es werden nur halt nicht immer alle Mö¶glichkeiten voll ausgeschö¶pft – siehe oben). Es macht also immer Sinn in ein Objektiv zu investieren wenn es für die Fotos nö¶tig ist. > Oder ist > es sinnvoller über einen neuen Body mit aktuellen Objektiven > nachzudenken Natürlich macht es immer Sinn über einen neuen Body nachzudenken – auch beim Objektivkauf (wieder siehe oben) – aber einen neuen Body zu kaufen nur um die Set-Objektive an der alten Kamera zu nutzen – eher nicht. > in der Hoffnung das diese Objektive auch an der > E-300 verwendbar sind? Da brauchst Du nicht zu Hoffen – das ist Gewissheit 😀 > Oder ist das mit Kanonen auf Spatzen > schiessen? Ich habe verstanden das die neuen Kamera-Generationen > weit aus besser sind als meine alte Dame. Der eine sagt so der andere so – nicht wenige schwö¶ren auf den Kodak-CCD (den die E300 ja noch hat) – und je nach Motiv macht man mit neueren Kameras auch keine besseren Bilder. > Ich habe die Testergebnisse und Vergleiche von E-5 und Pentax K-5 Ich will die Pentax nicht schlecht machen – aber besser als die E5 ist sie sicher nicht. Und ein Objektiv wie das 50er wirst Du bei Pentax wohl nicht finden… > Oder soll ich die E-300 einfach so belassen. Wie Yvonne sagt: nimm die E300 und mache Bilder. Einzige Überlegung die ich an Deiner Stelle anstellen würde wäre die nach einem Ersatz/Teilersatz des 14-45 (so wie ich es eingangs beschrieben habe) – ansonsten: Bilder machen und daran freuen. Und wenn Du echt an Grenzen kommst: hier fragen wir werden dann sehen wie wir Dir weiter helfen kö¶nnen – versprochen! Andy imberatungsmodus” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.09.2011 Uhrzeit: 13:06:25 Martin Braun Hallo Wolfgang, abschließend mö¶chte ich auch noch ein paar Bemerkungen zu deiner Anfrage abgeben. Ich habe die wenig jüngere E-410 in Gebrauch und dazu die Objektive ZD 14-54(I) und das ZD 9-18mm. Ich zeige dir ein paar Referenzbilder vom ZD 14-45mm(das mußte dem ZD 14-54 /I) weichen. https://picasaweb.google.com/110037471253485498497/WasserschloWolfersdorf E-410 mit ZD 14-45mm, Stativ und Blitz.Bilder geringfügig bearbeitet. https://picasaweb.google.com/110037471253485498497/Haynsburgtour E-410 mit dem ZD 9-18mm, Blitz, freihand. Verzeichnungen wurden nicht korrigiert. https://picasaweb.google.com/110037471253485498497/GoltschtalKuhberg E-410 mit ZD 9-18 und 14-54, freihand, geringfügig bearbeitet. Ich hoffe, dir bei deiner Entscheidungsfindung geholfen zu haben. Gruß Martin — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.09.2011 Uhrzeit: 14:50:39 Wolfgang Hallo Andi, sehr herzlichen Dank für Deine umfangreichen Ausführungen. Ich schreibe einfach wieder dazwischen: > das meiste wurde Dir ja schon gesagt, noch ein paar Bemerkungen von > mir: > >> (14-45, 40-150, 50 Makro, Konverter 1.4, EX 25) > > Das 14-45 ist das schwächste Objektiv in Deiner Aufzählung (aber > deswegen noch lange nicht schlecht), da würde ich als erstes > Handlungsbedarf sehen. Das 12-60 hat den Vorteil einen mehr als > brauchbaren Brennweitenbereich zu bieten, bei guter Lichtstärke. > Ist allerdings recht groß/schwer und vor allem teuer und den (in > meinen Augen) grö¶ßten Vorteil (der Ultraschallmotor) wird von der > E300 bei weitem nicht ausgereizt. Steht aber (irgendwann) der > Umstieg auf eine Kamera ab E3 ins Haus, wäre dieser Punkt sofort > interessant. Eine Alternative ist das 14-54. Kleiner, leichter und > deutlich billiger zu haben (vor allem die Version I – die an der > E300 vö¶llig reicht). Obendrein gewinnt man auch noch einen Tacken > Lichtstärke gegenüber dem 12-60 (bis zu einer halben Blende – das > ist machmal entscheidend). Die Version II von dem Objektiv wäre > wiederum nur bei einem geplanten Umstieg auf eine Kamera ab E30 > sinnvoll (der wichtigste Unterschied ist die Unterstützung der > Kontrast-AF im LiveView – den die E300 ja gar nicht erst hat). > Gegenüber dem 12-60 fehlt vor allem der Weitwinkelbereich. > Allerdings: wenn man den vor allem für Architektur einsetzen will, > nützen die 2 mm nicht viel, weil das 12-60 in dem Bereich doch > etwas – äh – merkwürdig” verzeichnet (stö¶rt aber etwa bei > Landschaftsaufnahmen praktisch nicht). Die dritte Alternative ist > der Mut zur Lücke und das 11-22 (wobei Du die Lücke ja immer noch > mit dem 14-45 füllen kannst – das bekommt man eh nicht mehr für > einen vernünftigen Preis verkauft). Hier ist der weite Winkel sehr > deutlich besser als beim 12-60 und man kann das Objektiv bis > Normalbrennweite einsetzen – ich habe noch nix schlechtes über > dieses Objektiv gehö¶rt. Da es inzwischen mit dem 12-60 ein weiter > einsetzbares Objektiv und mit dem 9-18 ein weitwinkligeres und > billigeres Objektiv gibt werden gebrauchte 11-22 mitunter recht > günstig angeboten – einfach mal schauen. > Wäre ich in Deiner Situation würde ich zwischen einem 14-54 I und > einem 11-22 schwanken – und vermutlich das nehmen was mir als > erstes für einen guten Preis entgegenkommt (Tendenz aber Richtung > 11-22). Dann werde ich das 11-22 mal in Augenschein nehmen. Das passt ja für alt und neu… Danke sehr dafür… > Das 40-150 (es wird wohl das 3.5-4.5 sein) stimmt 🙂 ist ein Objektiv was > man nicht unbedingt ersetzen muss das habe ich selber und bin > damit recht zufrieden. Wer es besser und mit etwas mehr Brennweite > haben will greift zum 50-200 – wobei an der E300 die alte Version > ohne SWD ausreicht (hier aber wieder der Spruch von oben ist ein > neues Gehäuse vorgesehen kö¶nnte sich das evtl. rächen). Optisch > liegen die beiden praktisch gleichauf. Aber: es ist nochmal > deutlich grö¶ßer/schwerer als das 40-150 – das muss einem klar > sein. hmm. ok… > Sonst sehe ich erstmal keine dramatischen Lücken in Deiner > Ausrüstung – für das was Du an Anwendung genannt hast. >> Mein Wunsch ist es das >> sowohl Makro- als auch Tele-Aufnahmen knackscharf sind. > Da hast Du eigentlich schon die passende Ausrüstung – das 50-200 > ist noch etwas besser aber auch Dein 40-150 ist in dem Punkt nicht > wirklich schlecht. > Wichtiger ist an der Stelle die Arbeitsweise entsprechend > anzupassen. Da die E300 noch keinen Bildstabilisator hat ist > gerade bei Teleaufnahmen ein Stativ fast wichtiger als ein anderes > Objektiv. Bei Makro wird es ab einem gewissen Abbildungsmaßstab > (und in den Bereich kommst Du mit dem EX25) ohnehin zur Pflicht. > Ich denke hier ist eher anderes gefragt als ein anderes Objektiv > (ein schärferes Makro-Objektiv gibt es schon mal gar nicht). Danke für die Bestätigung. Ich habe schon an mir und der Kamera gezweifelt. Nachdem ich nun aber mit Stativ knipse – ist die Schärfe da. Bei meinen Objektiven komm ich offensichtlich ohne Stativ nicht weit (vorausgesetzt es ist taghell…) >> Nun zu meiner Frage die mich mehr als intensiv beschäftigt: >> Macht es Sinn nun gute Objektive für die E-300 zu suchen – die >> für die damalige Kamera-Generation hergestellt wurden. > Das Gute an FT: es spielt keine Rolle welcher “Generation” Objektiv > oder Kamera angehö¶ren – alles passt prima zusammen (es werden nur > halt nicht immer alle Mö¶glichkeiten voll ausgeschö¶pft – siehe > oben). Es macht also immer Sinn in ein Objektiv zu investieren > wenn es für die Fotos nö¶tig ist. das hilft mir sehr… werde also eher in Richtung neuer Objektive denken >> Oder ist >> es sinnvoller über einen neuen Body mit aktuellen Objektiven >> nachzudenken > Natürlich macht es immer Sinn über einen neuen Body nachzudenken – > auch beim Objektivkauf (wieder siehe oben) – aber einen neuen Body > zu kaufen nur um die Set-Objektive an der alten Kamera zu nutzen – > eher nicht. Das war die Antwort 🙂 Danke! >> in der Hoffnung das diese Objektive auch an der >> E-300 verwendbar sind? > Da brauchst Du nicht zu Hoffen – das ist Gewissheit 😀 >> Oder ist das mit Kanonen auf Spatzen >> schiessen? Ich habe verstanden das die neuen Kamera-Generationen >> weit aus besser sind als meine alte Dame. > Der eine sagt so der andere so – nicht wenige schwö¶ren auf den > Kodak-CCD (den die E300 ja noch hat) – und je nach Motiv macht man > mit neueren Kameras auch keine besseren Bilder. Ich nehme die E-300 einfach mal immer wieder zur Hand. Dann merke ich (hoffentlich) bald wo die Grenzen sind. >> Ich habe die Testergebnisse und Vergleiche von E-5 und Pentax K-5 > Ich will die Pentax nicht schlecht machen – aber besser als die E5 > ist sie sicher nicht. Und ein Objektiv wie das 50er wirst Du bei > Pentax wohl nicht finden… Dann bleib ich wohl im Olympia-Lager. Es ergibt ja nun insgesamt sehr viel Sinn mit Deinen und Euren Ausführungen. >> Oder soll ich die E-300 einfach so belassen. > Wie Yvonne sagt: nimm die E300 und mache Bilder. Einzige > Überlegung die ich an Deiner Stelle anstellen würde wäre die nach > einem Ersatz/Teilersatz des 14-45 (so wie ich es eingangs > beschrieben habe) – ansonsten: Bilder machen und daran freuen. > Und wenn Du echt an Grenzen kommst: hier fragen wir werden dann > sehen wie wir Dir weiter helfen kö¶nnen – versprochen! Das wird wohl meine erste Kaufhandlung werden… Mit grossem Dank und Freude für Eure Offenheit und Herzlichkeit Wolfgang posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.09.2011 Uhrzeit: 14:54:38 Wolfgang Hallo Martin, auch Dir sehr herzlichen Dank für Deine Unterstützung. Ja, das hilft mir die Objektive besser zu verstehen. Und es hilft bei meiner Entscheidungsfindung. Danke sehr und einen schö¶nen Nachmittag wünscht Wolfgang > abschließend mö¶chte ich auch noch ein paar Bemerkungen zu deiner > Anfrage abgeben. Ich habe die wenig jüngere E-410 in Gebrauch und > dazu die Objektive ZD 14-54(I) und das ZD 9-18mm. Ich zeige dir > ein paar Referenzbilder vom ZD 14-45mm(das mußte dem ZD 14-54 > /I) weichen. > https://picasaweb.google.com/110037471253485498497/WasserschloWolfersdorf > E-410 mit ZD 14-45mm, Stativ und Blitz.Bilder geringfügig > bearbeitet. > > https://picasaweb.google.com/110037471253485498497/Haynsburgtour > E-410 mit dem ZD 9-18mm, Blitz, freihand. Verzeichnungen wurden > nicht korrigiert. > > https://picasaweb.google.com/110037471253485498497/GoltschtalKuhberg > E-410 mit ZD 9-18 und 14-54, freihand, geringfügig bearbeitet. > Ich hoffe, dir bei deiner Entscheidungsfindung geholfen zu haben. > > Gruß Martin > — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.09.2011 Uhrzeit: 22:19:10 Katharina Noord Architektur…… ich bin ja persö¶nlich begeistert vom 9-18mm. Und obwohl ich inzwischen auch das 7-14mm habe, bleibt das 9-18. Es ist erstaunlich leicht und klein und hat gemessen an seiner Abbildungsqualität ein tolles Preis-Leistungsverhältnis. Ausserdem kann man Filter verwenden. Und sollte Deine Fotoausrüstung erneut im Schrank verschwinden, dann ist das 9-18mm gut wieder zu verkaufen. Solltest Du irgendwann den body upgraden, dann ist das 9-18mm auch Kontrast-AF fähig. Mit dem body upgrade würde ich allerdings warten, bis Du sicher bist, dass Du tatsächlich Gefallen an diesem Hobby findest. Wäre schade um das viele Geld und wenn Du keine großformatigen Ausdrucke willst, reicht die E-300 allemal. lg, Katharina — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 09.09.2011 Uhrzeit: 8:33:26 Wolfgang Guten Morgen Katharina, danke sehr herzlich für deinen Tipp. Kann erst jetzt antworten. War die Tage ausnahmsweise mal komplett offline – Seminar. Ja, das 9-18 ist auf meiner Einkaufsliste gelandet. 🙂 Jetzt bin ich richtig neugierig auf das Objektiv. Ich gebe Bescheid, wenn ich es vor dem Body habe. Ich wünsche Dir und Euch allen einen schö¶nen Freitag. Lieben Gruss Wolfgang Katharina Noord schrieb: > Architektur…… ich bin ja persö¶nlich begeistert vom 9-18mm. > Und obwohl ich inzwischen auch das 7-14mm habe, bleibt das 9-18. > Es ist erstaunlich leicht und klein und hat gemessen an seiner > Abbildungsqualität ein tolles Preis-Leistungsverhältnis. > Ausserdem kann man Filter verwenden. > Und sollte Deine Fotoausrüstung erneut im Schrank verschwinden, > dann ist das 9-18mm gut wieder zu verkaufen. > Solltest Du irgendwann den body upgraden, dann ist das 9-18mm > auch Kontrast-AF fähig. > > Mit dem body upgrade würde ich allerdings warten, bis Du sicher > bist, dass Du tatsächlich Gefallen an diesem Hobby findest. Wäre > schade um das viele Geld und wenn Du keine großformatigen > Ausdrucke willst, reicht die E-300 allemal. > > lg, Katharina > — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*