XZ-1 Ein erster Erfahrungsbericht

Datum: 28.02.2011 Uhrzeit: 18:36:55 Georg Dahlhoff Ab heute kann ich eine XZ-1 mein eigen nennen, und weil das Wetter mitgespielt hat, habe ich gleich mal ein paar Aufnahmen mit ihr gemacht: http://georg-dahlhoff.de/galerie/20110228_XZ-1_Oppenheim/index.html Die Kamera macht einen wirklich guten Eindruck und liefert für eine Kompaktkamera eine wiklich bemerkenswerte Bildqualität. Wegen des lichtstarken Objektivs kann ich weitgehend auf hö¶here ISO-Einstellungen verzichten, so dass ich immer schö¶n saubere Bilder bekomme. Die Farben sind olympustypisch warm und kräftig aber nicht überzogen und die Bilder sind scharf ohne überschärft zu wirken. Da noch keine Lightroomversion vorliegt, die mit den ORF’s der Kamera umgehen kann, habe ich mich mit den JPG-Dateien begnügt, die m.E. wirklich brauchbar sind. Somit habe ich die Bilder außer Beschnitt und teilweise perspektivischen Korrekturen nicht verändern müssen. Mit der Bedienung der Kamera komme ich gut klar, und das beste ist, sie verschwindet bei Nichtgebrauch tatsächlich in der Jackentasche, und damit ist sie für mich die ideale Kamera, die ich immer dabei haben kann und die trotz ihrer Kompaktheit eine absolut präsentable Bildqualität liefert, wenn ich sie nicht für Aktionen einsetze für die sie nicht gemacht ist. Die XZ-1 ersetzt bei mir die Canon G9 und der Zugewinn an Bildqualität ist für mich deutlich spürbar. Soweit mein Erfahrungsbericht, den ich bewusst nicht als Test verstehe, denn mich interessieren in diesem Fall keine Aufnahmen unter Extrembedingungen, denn dafür habe ich anderes Werkzeug. 😉 Herzliche Grüße, Georg — http://georg-dahlhoff.de/blog Fotografie in Rheinhessen und mehr… —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.02.2011 Uhrzeit: 21:04:16 Jö¶rg Hallo Georg, ich hätte da noch ne Frage: Hast du mit dem Aufstecksucher knipsiert oder ohne? LG Jö¶rg —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.03.2011 Uhrzeit: 11:37:00 Georg Dahlhoff Alex M. schrieb: > Gerade die Innenaufnahmen (in der Kirche) zeigen doch sehr schö¶n, > was mit lichtstarkem Objektiv und Stabi – bei niedrigen ISO > Werten (!) – mö¶glich ist. > Mmm, ich such ja immer noch nach einer Begleitung zum großen” > E-System. Ich bin mir echt nicht sicher ob eine Pen mit Kit > wirklich besser geeignet ist als diese Kompakte. Hallo Alex als Immerdabei-Kamera spricht vieles für die XZ-1: Erstens die kompakten Ausmaße und zum anderen die Lichtstärke und eine erstaunliche Bildqualität die sich zwar nicht in allen Lebenslagen mit der einer DSLR messen kann aber das spielt in sehr vielen Fällen auch gar keine Rolle. Im Vergleich mit einer PEN + Kit-Zoom gehen einige Punkte voll an die XZ-1: 1. Die XZ-1 passt zwar nicht in die Hosentasche wohl aber in eine Jackentasche die PEN weder noch. 2. Die Lichtstärke des Objektivs ist im schlechtesten Fall f=2.5 was bei wenig Licht bedeutet dass man immer 2 ISO-Stufen niedrieger stellen kann als mit einem f=3.5..5.6-Objektiv z.B. statt ISO 1600 nur ISO 400. Und ISO 1600 ist auch bei der PEN nicht gerade der Brüller. Die PEN punktet auf anderen Gebieten: 1. ist die PEN variabler weil sie eine Systemkamera ist; Stichwort Wechselobjektive. 2. bietet die PEN mehr individuelle Einstellmö¶glichkeiten. 3. ist die Bildqualität bei Einsatz von guten FT-Optiken aufgrund des grö¶ßeren Sensors in manchen Fällen noch leicht besser. Es haben also beide Lö¶sungen ihre Vor- und Nachteile und was die Qual der Wahl nicht einfacher macht ist die Tatsache dass man den Gedanken an die XZ-1 nicht wegen schlechter Ergebnisse verwerfen kann. Ich würde die XZ-1 nicht als alleinige Kamera empfehlen wohl aber als leicht mitzunehmende Ergänzung zum System. Es kö¶nnte aber durchaus passieren dass Du damit bald mehr fotografierst als mit Deiner DSLR. 😉 Herzliche Grüße Georg http://georg-dahlhoff.de/blog Fotografie in Rheinhessen und mehr…” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.03.2011 Uhrzeit: 11:38:35 Georg Dahlhoff Hallo Yvonne! Yvonne schrieb: > Hallo Georg > Danke für das Zeigen Deiner ersten Bilder! Sie beweisen mir wieder > mal vor allem eines: es spielt praktisch keine Rolle, was man Dir > für eine Kamera in die Hand drückt, was rauskommt, kann sich sehen > lassen :-). Danke! 🙂 > Vom Resultat her leite ich zudem auch ab, dass die > ‘Kleine’ meine Zwecke auch erfüllen wird. Das denke ich auch. 😉 Herzliche Grüße, Georg — http://georg-dahlhoff.de/blog Fotografie in Rheinhessen und mehr… —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.03.2011 Uhrzeit: 19:04:02 Georg Dahlhoff Hallo, hier sind gleich nochmal ein paar Bilder aus der XZ-1. JPG’s out-of-cam in Originalgrö¶ße habe ich unter den Bildnummern hinterlegt. http://georg-dahlhoff.de/blog/2011/03/01/fruehlingsboten/ Herzliche Grüße, Georg — http://georg-dahlhoff.de/blog/ Fotografie in Rheinhessen und mehr… —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.03.2011 Uhrzeit: 17:53:05 Georg Dahlhoff Am 02.03.2011 15:24, schrieb Michael Lindner: > konntest Du die neue Kamera auch mit dem elektronischen > Aufstecksucher erproben, der müsste auf den Schuh doch passen, > oder habe ich da etwas Falsches gelesen ? Hallo Michael, der VF-2 passt definitiv aber leider habe ich derzeit keinen, um es auszuprobieren. Gruß, Georg — http://georg-dahlhoff.de Fotografie in Rheinhessen und mehr… —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.03.2011 Uhrzeit: 19:00:03 Heinz Werner Plagemann Hallo Michael, der Aufstecksucher steht nach hinten ca. 2,5 cm über. Mit Schutzkappe beträgt die Gesamttiefe ca. 6,5 cm. Die Gesamthö¶he 10 cm. Der Aufstecksucher muß nach hinten etwas überstehen, weil man sonst mit der Nase am Display hängt. In meine Jackentasche passt die Kamera mit Sucher. Viele Grüsse Heinz Werner Plagemann — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.03.2011 Uhrzeit: 15:13:47 Michael Lindner …. vielen Dank für die Antworten (auch die mit den Abmessungen !); da der Sucher ja jetzt doch ziemlich universell (an diversen Kameramodellen) einsetzbar ist, wäre es ja noch schö¶ner, wenn Olympus den Preis für den Sucher einzeln etwas senken kö¶nnte – wo man schon ein Ladegerät für Ersatzakkus der XZ-1 extra kaufen muss. viele Grüße Michael Lindner — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.03.2011 Uhrzeit: 20:00:29 Michael Gerstgrasser Am 05.03.2011, 17:15 Uhr, schrieb Georg Dahlhoff : > … und hier sind noch ein Makros aus der XZ-1, nichts besonderes > und dazu noch freihändig am langen Arm fotografiert, in voller > Grö¶ße: http://georg-dahlhoff.de/oly_xz_1/XZ-1_makros.html > Hübsche Motive ! Ich würde bei der XZ-1 GENERELL und ZUMINDEST etwas Rot herausziehen, das Gamma leicht in Richtung dunkler justieren und minimal mehr Kontrast setzen Dann sind die Bilder mMn farbneutraler (nicht so HimbeerSirupBarbieMässig) und der Bildeindruck wird weit plastischer (so wie man das von den anderen Oly’s halt auch gewohnt ist) just my 2ct > Herzliche Grüße, > Georg > > — > http://georg-dahlhoff.de/blog/ > Fotografie in Rheinhessen und mehr… > — gruss Michael —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.03.2011 Uhrzeit: 20:44:29 Georg Dahlhoff Michael Gerstgrasser schrieb: > Hübsche Motive ! > > Ich würde bei der XZ-1 GENERELL und ZUMINDEST etwas Rot > herausziehen, das Gamma leicht in Richtung dunkler justieren und > minimal mehr Kontrast setzen Dann sind die Bilder mMn farbneutraler > (nicht so HimbeerSirupBarbieMässig) und der Bildeindruck wird weit > plastischer (so wie man das von den anderen Oly’s halt auch gewohnt > ist) > > just my 2ct Hallo Michael, klar kann man die RAW-Entwicklung noch optimieren, aber mir liegt der Olympus-Viewer einfach nicht. Ich freue mich schon auf das nächste Lightroom-Update. Da wäre ich dann wieder voll in meinem Element. 😉 Herzliche Grüße, Georg — http://georg-dahlhoff.de/blog Fotografie in Rheinhessen und mehr… —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.03.2011 Uhrzeit: 20:53:12 Michael Gerstgrasser Am 05.03.2011, 19:44 Uhr, schrieb Georg Dahlhoff : > Michael Gerstgrasser schrieb: > >> Hübsche Motive ! >> >> Ich würde bei der XZ-1 GENERELL und ZUMINDEST etwas Rot >> herausziehen, das Gamma leicht in Richtung dunkler justieren und >> minimal mehr Kontrast setzen Dann sind die Bilder mMn farbneutraler >> (nicht so HimbeerSirupBarbieMässig) und der Bildeindruck wird weit >> plastischer (so wie man das von den anderen Oly’s halt auch gewohnt >> ist) >> >> just my 2ct > > Hallo Michael, > > klar kann man die RAW-Entwicklung noch optimieren, aber mir liegt > der Olympus-Viewer einfach nicht. Ich freue mich schon auf das > nächste Lightroom-Update. Da wäre ich dann wieder voll in meinem > Element. 😉 > Ja LR wäre sicher fein – derweil geht auch IrfanView recht passabel, wenn man das ORF Plugin dazunimmt IrfanView hat auch Batch-Verarbeitung. Kann dir mal ein 2min Bearbeitungsbeispiel zukommen lassen oder uploeaden… > Herzliche Grüße, Georg > > — > http://georg-dahlhoff.de/blog > Fotografie in Rheinhessen und mehr… > — gruss Michael —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.03.2011 Uhrzeit: 25:58:47 Gaby du bist schuld daran, dass ich mir nun auch die XZ-1 kaufen werde 😉 liebe Grüße Gaby — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.03.2011 Uhrzeit: 25:58:47 Gaby du bist schuld daran, dass ich mir nun auch die XZ-1 kaufen werde 😉 liebe Grüße Gaby — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.03.2011 Uhrzeit: 20:22:39 Georg Dahlhoff Nicolaus C. Koretzky schrieb: > Also ich hatte die Kleine drei Tage hier – und hab’ sie wieder > zurückgeschickt. Die JPEGs waren – vermutlich verursacht durch > die nicht justierbare Rauschminderung – eine herbe Enttäuschung, > und wenn ich mit meiner E-5 JPEGs schieße, fange ich bei ‘ner > Kompakten ganz gewiss nicht an, an den Reglern zu schrauben. Ich > muss schon sagen, dass ich da gerade von den JPEG-Champions > Olympus deutlich mehr erwartet hätte. Naja, die JPG’s sind schon etwas deftig entrauscht, das stimmt wohl, aber die interessieren mich nicht wirklich, weil ich generell nur in RAW aufnehme. Da sieht man zwar das deutliche kompaktkameratypische Luminanzrauschen, aber das lässt sich je nach Motiv mit LR3.4 recht feinfühlig bändigen. Dass man bei der XZ-1 in dem Punkt ein wenig mehr schrauben muss, hebt für mich den Gewichtsvorteil keineswegs auf. Belichtung und Weißabgleich bereiten bei der XZ-1 überhaupt keine Probleme, so dass das grö¶ßte Augenmerk beim Entwickeln auf der Entrauschung und Schärfung liegen kann. Nur wenn man unbedingt pixelpeepen will, dann sollte man besser zu einer großen Kamera greifen, da kann so eine kleine XZ-1 letzendlich nur enttäuschen. Allerdings sollte man den Verwendungszweck der Bilder auch nicht außer acht lassen. Für 10×15-Abzüge bis hin zum Fotobuch lassen sich die Bilder aus der XZ-1 prima verwenden. Ich habe bereits Abzüge von 40×60 cm machen lassen und auch die sehen richtig gut aus, wenn man sie mit dem gebotenen Betrachtungsabstand ansieht, was allerdings eher den nur” 10 MPix geschuldet ist und nicht etwa einer unzureichenden Abbildungsleistung. Ein bischen Abstand zur DSLR darf m.E. ruhig vorhanden sein denn sonst bräuchte man diese ja nicht mehr. 😉 Gruß Georg http://georg-dahlhoff.de/blog/ Fotografie in Rheinhessen und mehr…” —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.03.2011 Uhrzeit: 20:28:12 R.Wagner Am Thu, 24 Mar 2011 19:22:39 +0100 schrieb Georg Dahlhoff: > Ein bischen Abstand zur DSLR darf m.E. ruhig vorhanden sein, denn > sonst bräuchte man diese ja nicht mehr. 😉 D’accord. Grüße Reinhard Wagner —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.03.2011 Uhrzeit: 24:13:30 Nicolaus C. Koretzky Georg Dahlhoff schrieb: > Ich glaube das ist so ein Irrglaube, dass die RAW-Entwicklung > Stunden braucht. Stundenlang RAW-Dateien entwickeln müsste ich nur, > wenn ich immer alle Bilder perfekt bearbeiten wollte, aber ich > finde dass es die meisten Bilder einer Fotostrecke meistens nicht > wert sind, viel Arbeit hineinzustecken. Mit ein wenig Übung geht > die Entwicklung der lohnenden RAW-Dateien schneller von der Hand > als Dunkelkammerarbeit. Mir würde jedenfalls etwas fehlen, wenn ich > den Bildern nicht meinen persö¶nlichen Stempel aufdrücken kö¶nnte. > Das macht Spaß und ist keine lästige Pflicht. > > Herzliche Grüße, Georg Hi Georg, ich hab’ mir diverse Publikationen zur EBV angeschafft und mir mittlerweile auch die Grundlagen und wohl ein bisschen mehr angeeignet – aber ich hab’ einfach keinen Spaß dran. Kann man nix machen. Und gerade bei Schnappschüssen, die ich mit einer Kompakten gemacht habe, will ich mir das nicht antun. Ist zwar schade, weil ich die XZ1 vom Konzept her sehr reizvoll fand, aber so kommt sie für mich nicht in Frage. Naja, eigentlich war das ja sowieso nur ‘ne Schnapsidee. Hatte die E-5 beim Service und hab’ in der Zeit gemerkt, dass mir die E-30 – die ich ja eigentlich als Back-up behalten wollte – keinen großen Spaß mehr macht. Also hab’ ich mir die XZ1 bestellt und hab’ mir gedacht: Wenn sie dir gefällt verkaufst Du halt die E-30.” Egal – jetzt bleibt die E-30 halt noch bis das Olympus-Gegenstück zur GH2 kommt. posted via http://oly-e.de” ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*