FT mal anders gesehen

Datum: 17.02.2011 Uhrzeit: 25:17:05 Ulrich Walther Entgegen der allgemeinen Untergangsstimmung hab ich mir in der zweiten hälfte 2010 einiges an Glas für die E 5 zugelegt, obwohl die E 5 noch gar nicht da war, es war war ja billig genung. Ich sehe in Ft noch erheblich Potential, wenn der Spiegelkasten wegfällt, dann ist ja Raum für alle mö¶glichen Dinge da. Erst dachte ich Olympus will mit einem E 3 Nachfolger lediglich noch offene Entwicklungskosten einfahren, aber bald wurde mir klar, das das Ft-System mit seinem kleinen Sensor doch automatisch mit jeder Neuentwicklung in der Mikro- und Nanoelektronik stärker als die großen Sensoren profitieren wird. Andererseits sind nun Linsen für große Sensoren einfach auch grö¶ßer, schwerer und teurer, wenn dann noch die Bildstabilisation dazukommt auch anfälliger. das alles wird heut so abgetan, als wäre es für alle zeiten schon perfekt gelö¶st. Anders wird man denken, wenn Olympus mit einem Stabi heraus kommt , der vielleicht bie 1/5s und ISO 200 die Tausender ISO´s an den Rand drückt. Vielleicht gibt´s auch sowas wie einen eingebauten Verlaufsfilter , der steuerbar den gesamten Dynamikumfang pseud-erweitert”- Raum ist ja da. Videofunktion in der E 5 na ja man kann es ja jetzt so nennen ist doch ein nicht abwegiges Theme auch für Fotografen. Warum soll ein konventionelles Bild nicht eine Videosequnsergänzung bekommen kö¶nnen? Die Bildaussage wird doch zigfach verstärkt oder umgekehrt. Die “Filmerei” der Masse ist doch zur Zeit nur fast nix. Unmengen werden ohne Drehbuch einfach so auf die Karte gebracht und einmal angesehen (wenn überhaupt) dann schon vergessen. Das ist ja schon bei digitalen Bildern erschreckend. Aber in Kombination Bild und 4-8 s Video-Sequnz wird sich vieles sofort ändern und eine neue Qualität der Dokumentation für die Masse die Kunst und die Berichterstattung bringen. Na ich hö¶re mal besser auf Nochwas warum wird olympus immer so verbal verteidigt? Die besten Objektive? Die … ? usw Keiner kann Objektive so teffend vergleichen dass dies dann auch so ohne weiters verständlich wird. Was soll dan der ganze Mist? Lassen wir doch einfach Bilder sprechen das ist doch schon die schwerste Aufgabe die man sich stellen kann. Ich wünsch mir einmal mehr Zeit hinter der Kamera verbringen zu kö¶nnen als am PC mit immer wieder neuen Problemen. Mit der E 5 ist mir das bis jetzt nicht so gut gelungen wie z.b der Katharina. So nu is gut Gruß Ulrich posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.02.2011 Uhrzeit: 9:48:04 BKL Ulrich Walther schrieb: > > Ich sehe in Ft noch erheblich Potential, wenn der Spiegelkasten > wegfällt, dann ist ja Raum für alle mö¶glichen Dinge da. > z.B. auch ein hyprides” AF System damit man alle bisherigen FT Objektive ohne Einschränkung verwenden kann auch wenn ich keine Ahnung habe wie sowas aussehen kö¶nnte. Allerdings würde ich mal eher darauf tippen dass man hier einen mFT Anschluss hat und dann FT per Adapter anschliesst. Würde meiner Meinung nach auch am meisten Sinn machen. Denn ob dann so ein FT Objektiv ein paar mm länger ist würde kaum ins Gewicht fallen. > Erst dachte ich Olympus will mit einem E 3 Nachfolger lediglich > noch offene Entwicklungskosten einfahren aber bald wurde mir > klar das das Ft-System mit seinem kleinen Sensor doch > automatisch mit jeder Neuentwicklung in der Mikro- und > Nanoelektronik stärker als die großen Sensoren profitieren wird. Ich denke mal das die FT Sensoren hier auch schon in den letzten Jahren am meisten vom Fortschritt profitiert haben. In meinem Bekanntenkreis sehe ich immer mehr die Tendenz zum KB Format. Da kö¶nnte ich mir gut vorstellen dass APS-C gar nicht mehr so stark weiter verfolgt wird sondern dass man hier in Zukunft stärker auf Vollformat setzt und APS-C einschlafen lässt. Wäre für diese Hersteller ja die einfachste Qualitätssteigerung einfach nur noch den grö¶ßeren Sensor zu verwenden. Für die Kosten wäre das dann ja auch positiv sodass immer mehr KB Kameras verkauft werden kö¶nnten. Das man dann auch entsprechende Objektive braucht bzw. das man da bei einigen Herstellern ganze Objektiv Linien die für Crop gerechnet wurden so nach und nach einstampfen kann ist dann noch mal was anderes. Damals haben sie ja auch damit geworben man kann das ganze alte Glas weiter verwenden doch dann hat man gemerkt dass da vieles gar nicht so unbedingt von zu gebrauchen ist. Eine solche Entwicklung wäre aber u.U. auch eine Chance für das kleinere (m)FT Format quasi als neues “Kleinbildformat” gegenüber “Vollformat” bzw. Mittelformat. Denn nicht jeder will so ein “riesen” Gerät. > Andererseits sind nun Linsen für große Sensoren einfach auch > grö¶ßer schwerer und teurer wenn dann noch die Bildstabilisation > dazukommt auch anfälliger. das alles wird heut so abgetan als > wäre es für alle zeiten schon perfekt gelö¶st. Anders wird man > denken wenn Olympus mit einem Stabi heraus kommt der > vielleicht bie 1/5s und ISO 200 die Tausender ISO´s an den Rand > drückt. Den Body IS finde ich ja auch genial hilft einem in vielen Situationen. Doch ein Allheilmittel ist der IS dann auch nicht. Wenn es gilt bewegte Motive festzuhalten wo 1/5s schlichtweg zu lang sind dann hilft das eben leider auch nix. Da helfen dann doch nur hohe ISO Werte! > Vielleicht gibt´s auch sowas wie einen eingebauten Verlaufsfilter > der steuerbar den gesamten Dynamikumfang “pseud-erweitert”- > Raum ist ja da. > Videofunktion in der E 5 na ja man kann es ja jetzt so nennen > ist doch ein nicht abwegiges Theme auch für Fotografen. Ich denke abwegig ist das schon lange nicht mehr. Es gibt da wohl noch einige die sich dessen verweigern und sagen das brauch ich nicht. War aber ja mit dem LiveView am Anfang nicht anders 😉 Gruß Burkhard posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.02.2011 Uhrzeit: 12:37:28 Uwe Moser Am 18.02.2011 08:48, schrieb BKL: > Ulrich Walther schrieb: > z.B. auch ein hyprides” AF System damit man alle bisherigen FT > Objektive ohne Einschränkung verwenden kann auch wenn ich keine > Ahnung habe wie sowas aussehen kö¶nnte. Hmmm die 620er hat doch schon sowas ähnliches oder ? Zumindest kann ich mit der Einstellung Hybrid AF bei Live View meine alten Gläser benutzen. > Allerdings würde ich mal eher darauf tippen dass man hier einen > mFT Anschluss hat und dann FT per Adapter anschliesst. Würde > meiner Meinung nach auch am meisten Sinn machen. Denn ob dann so > ein FT Objektiv ein paar mm länger ist würde kaum ins Gewicht > fallen. > Gruß > Burkhard Für mich ins Gewicht fallen würde aber der Preis denn das was sie z.Z. für den MMF aufrufen bin ich eigentlich nicht gewillt zu bezahlen nur um mein Altglas irgendwo ranschrauben zu kö¶nnen. Der sollte m.M.n. deutlich unter Hundert liegen zumindest für “Altkunden” oder wieder mit einer Aktion für umme dazu legen. Naja die sollen erstmal ihre Profi-PEN oder wie immer das Teil heißen wird bringen 😉 Gruß Uwe” —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.02.2011 Uhrzeit: 18:16:50 BKL Uwe Moser schrieb: > Am 18.02.2011 08:48, schrieb BKL: > >> Ulrich Walther schrieb: >> z.B. auch ein hyprides” AF System damit man alle bisherigen FT >> Objektive ohne Einschränkung verwenden kann auch wenn ich keine >> Ahnung habe wie sowas aussehen kö¶nnte. > Hmmm die 620er hat doch schon sowas ähnliches oder ? > Zumindest kann ich mit der Einstellung Hybrid AF bei Live View > meine alten Gläser benutzen. Ja im Prinzip schon. Du hast in der E-620 einen Hybrid AF aus Kontrast AF zum Vorfokussieren bei den nicht Kontrast AF Objektiven wird dann vor dem Auslö¶sen aber noch einmal der Phasen AF bemüht für die Feinfokussieren. Das macht sich Sache allerdings langsam und so gar nicht Schnappschuss tauglich. Die spiegellosen Pen’s haben nun aber gar keinen Phasen AF mehr hier gibt es nur noch den Phasen AF. Hier werden zwar irgendwie alle Zuikos unterstützt aber die nicht Kontrast AF kompatiblen leider nicht sonderlich Performant. Also auch wieder nicht Schnappschuss tauglich. Daher würde ich mir hier was ganz Neues vorstellen vielleicht irgendwie dann doch wieder ein AF Sensor verbaut nur eben nicht mehr über den bzw. einen Spiegel im Spiegelkasten erreichbar denn einen Spiegel haben die Spiegellosen ja nicht mehr. Die C-8080 hatte angeblich auch einen sog. Hybrid-AF mit separatem AF Sensor dessen Wirkung gegenüber dem reinen Kontrast AF hat sich mir allerdings leider nie erschlossen 🙁 Also von daher kö¶nnte man sich aber durchaus was in dieser Richtung vorstellen. Gruß Burkhard posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.02.2011 Uhrzeit: 18:22:50 BKL BKL schrieb: > Die spiegellosen Pen’s haben nun aber gar keinen Phasen AF mehr, > hier gibt es nur noch den Phasen AF. ich meinte natürlich nur noch den Kontrast AF ….. grrr 🙁 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.02.2011 Uhrzeit: 19:56:17 Werner Pilwousek Hallo Burkhard, > Ja im Prinzip schon. Du hast in der E-620 einen Hybrid AF aus > Kontrast AF zum Vorfokussieren, bei den nicht Kontrast AF > Objektiven wird dann vor dem Auslö¶sen aber noch einmal der Phasen > AF bemüht für die Feinfokussieren. > Das macht sich Sache allerdings langsam und so gar nicht > Schnappschuss tauglich. man kann das ein wenig beschleunigen: Vorfokussieren mit AFL-Taste drücken und halten statt Auslö¶ser halb durchdrücken. Danach einfach abziehen, wenn Motiv bereit. Hat den Vorteil, dass bei schwierigen Motiven der AF nicht wieder zu rudern(pumpen) anfängt. Mit den früheren Digitalkameras kann dann der Hybrid-AF durchaus mithalten. Ex-und Hopp-Fotografierer, die einfach den Auslö¶ser durchziehen, werden sowieso meist von der Kompaktkamera-Klasse bedient. Einziger Nachteil: Drück so eine Kombi eine Kompakt-Knipser mit LV in die Hand und es kommt meist nur Schrott raus. Da ist dann besser ein Kontrast-AF-fähiges Objektiv. Schade, dass nie ein Firmware-Update (von anderen Features ganz zu schweigen) kam, dass das 2xige Fokussieren mit H-AF beim Auslö¶sen überschreibt (Z. B. als H-AF NoGo). Bei genügend kleiner Blende reicht die Vorfokussierung meist allemal. Aber bei einer Kamera, die das Beste” vom “Besten” aller zu der Zeit aktiven Komponenten bekam (Werbung) kann man natürlich kein Firmware-Update vertreten. Sollen ja alle auf die PEN umsteigen… Schö¶nen Gruß Werner” —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.02.2011 Uhrzeit: 13:38:39 Uwe Moser Am 19.02.2011 18:56, schrieb Werner Pilwousek: > Sollen ja alle auf die PEN umsteigen… > > Schö¶nen Gruß > Werner Sollen vielleicht…..aber ob wir alle wollen 😉 Das steht nämlich auf einem anderen Blatt, als 620er User käme ein Umstieg einem Rückschritt gleich, da ich zwingend einen Klappmonitor haben will und auch zwingend meine vorhandene Objektive (alle Pro) verwenden mö¶chte. Also auf meinen Umstieg warten die noch ´ne Weile 😉 Gruß Uwe —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.02.2011 Uhrzeit: 14:16:07 Michael Gerstgrasser Am 20.02.2011, 12:38 Uhr, schrieb Uwe Moser : > Am 19.02.2011 18:56, schrieb Werner Pilwousek: > >> Sollen ja alle auf die PEN umsteigen… >> >> Schö¶nen Gruß >> Werner > > Sollen vielleicht…..aber ob wir alle wollen 😉 > > Das steht nämlich auf einem anderen Blatt, > als 620er User käme ein Umstieg einem Rückschritt gleich, > da ich zwingend einen Klappmonitor haben will und auch zwingend > meine vorhandene Objektive (alle Pro) verwenden mö¶chte. > Also auf meinen Umstieg warten die noch ´ne Weile 😉 > das will ich aber gar nicht hoffen – weil auf einen Klappmonitor an der Pen plus flottes PRO-Scherben fokusieren warte auch ich (und wohl auch einige andere) schon shenlichst” > Gruß Uwe gruss Michael” —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.02.2011 Uhrzeit: 14:29:25 Andy > als 620er User käme ein Umstieg einem Rückschritt gleich, Tja, aber warum sollte ein E620-User auch auf die Pen umsteigen? Ich meine auf die aktuelle Palette? Sooo viel besser ist die BQ ja nun auch nicht, als das sich der Umstieg lohnt und im Gegensatz zu den wirklich dicken Gehäusen (da zähle ich jetzt mal die E5 schon dazu) ist der Grö¶ßennachteil einer E620 auch nicht sooo groß. Deshalb sehe ich hier im Moment auch gar keinen echten Bedarf (wohlgemerkt: unter denen, die eine E620 bereits haben). Aber das sieht natürlich jeder anders. Andy imandersmodus —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.02.2011 Uhrzeit: 22:00:57 Uwe Moser Am 20.02.2011 13:29, schrieb Andy: > >> als 620er User käme ein Umstieg einem Rückschritt gleich, > > Tja, aber warum sollte ein E620-User auch auf die Pen umsteigen? > Ich meine auf die aktuelle Palette? Sooo viel besser ist die BQ ja > nun auch nicht, als das sich der Umstieg lohnt und im Gegensatz zu > den wirklich dicken Gehäusen (da zähle ich jetzt mal die E5 schon > dazu) ist der Grö¶ßennachteil einer E620 auch nicht sooo groß. > Deshalb sehe ich hier im Moment auch gar keinen echten Bedarf > (wohlgemerkt: unter denen, die eine E620 bereits haben). > > Aber das sieht natürlich jeder anders. > > Andy > imandersmodus > Hallo Andy, ich habe ja die 620er als Zweitgehäuse, neben der E-1. Kleiner ist ja als Zweitgehäuse nicht verkehrt, aber hast Recht die aktuelle Palette ist nicht so der Bringer. 😉 Ich habe mir jetzt noch ein Pancake zugelegt, zwecks der Kompaktheit beim Radeln und auf Arbeit. Gruß Uwe PS, wird heuer wieder nix als zweites Dreirad´l beim MotoOly, da ja Osterferien und wir in Bella Italia 😉 —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.02.2011 Uhrzeit: 10:43:43 Ulrich Walther Uwe Moser schrieb: …. > da ich zwingend einen Klappmonitor haben will und auch zwingend > meine vorhandene Objektive (alle Pro) verwenden mö¶chte. > … > Gruß Uwe Eine Kamera ( und drehbar) , die das nicht kann, käme für mich nie wieder in die Diskussion. Gruß Ulrich — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.02.2011 Uhrzeit: 16:28:00 Subhash Ulrich Walther wrote: > Eine Kamera ( und drehbar) , die das nicht kann, käme für mich > nie wieder in die Diskussion. Für mich auch nicht. — Subhash Baden bei Wien http://foto.subhash.at/ —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.02.2011 Uhrzeit: 18:32:08 Werner Pilwousek Hallo, >> da ich zwingend einen Klappmonitor haben will und auch zwingend >> meine vorhandene Objektive (alle Pro) verwenden mö¶chte. >> … >> Gruß Uwe > > Eine Kamera ( und drehbar) , die das nicht kann, käme für mich > nie wieder in die Diskussion. > > Gruß > Ulrich habe ich auch mal gesagt; damals bei der C. PS S1 IS. Dann wollte ich eine DSLR und nahm die E-500. Die hatte diesen leider nicht und ich hatte mich damit arrangiert. Jetzt bin ich wieder froh einen zu haben; und zwar an einer DSLR. Was ich ausdrücken will: Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und kann sich an alles gewö¶hnen. Als echten Rückschritt würde ich betrachten, wenn es mal Geräte gibt, die das Bild direkt aus der Kamera in 3D auf die Retina abbilden und ich müsste dann wieder auf einen 2D-Monitor schauen. Aber das wird wohl noch 20-30 Jahre dauern, bis ein Consumer so etwas in die Finger bekommt… 😉 Schö¶nen Gruß Werner ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*