Meine Lieben Leute ich brauche Rat…

Datum: 09.12.2010 Uhrzeit: 25:06:05 HJM Hallo Zusammen, ich habe – ich mö¶chte es Projekt nennen – ein Projekt in Planung. Mit Geleitschutz incl. eines jugendlichen Japan- und Manga-Fans aus der Verwandtschaft mö¶chte ich eine 2…3-wö¶chige Japan-Tour für 2011 durchziehen“. Regenzeit wird sicherlich vermieden werden. Es geht um das fehlende „digitale“ Format in meinem überwiegend Nikon-Vollmetall-Werkzeugkasten (Ai/AiS/AiP only). Ich nehme hier zwar eigentlich schon fast die Antwort aus Eurem spektral breitbandigem Know-How-Schatz vorweg aber was haltet Ihr davon wenn ich für die Format-Erweiterung in eine D700 incl. dem neuen 4/24-120 ( http://www.nikon.de/de_DE/product/nikkor-lenses/auto-focus-lenses/fx/zoom/af-s-nikkor-24-120mm-f-4g-ed-vr ) investiere? Ich habe mir überlegt ob ich Euros in Aktien Gold Silber Rohstoffe Immobilien etc. reinpumpe oder einfach in eine Formatbereicherte Reise-Reportage investieren dh. neben LUMIX DMC-LX2 und meinem E-System-Portfolio incl. E-1 und E-500 ZD 14-54 wären auch weitere paßende System-Erweiterungen dabei. Ich denke schon dass mein Talent im Bereich Stimmungsaufzeichnung besteht und kein Kümmerling-Dasein in diesem Bereich ist. New York Manhanttan gelang mir mit einer Pentax Espio 160 und ich denke für Japan incl. einem Riesen-Fan in Begleitung benö¶tigt einer adequaten Erweiterung meines Werkzeugkastens um nicht in die Versuchung zu geraten nur grundsätzlich geeignete Format-Komponenten mit an Bord zu haben. Für diese Japan-Tour sehe ich mal so einfach aus den Bauch heraus digitale KB-VF als unumgänglich. Ihr habt den Freiheitsgrad mir auch zu einer 1Ds Mk schlag-mich-tod zu verführen und hierbei für eine schlankes Zoom mit UWW oder WW-Abdeckung zu beraten (Naja gebraucht wäre die Mk III schon eher für mich geeigent was mein geschätztes max. Budget betrifft). Vereinfachung in der Antwort darf man jedoch sehen dass ich speziell Feedback zur D700 + Nikkor AF-S G 4/24-120 schonmal schriftlich hier unterbreite. Ich schwimme nicht in Geld dass soll nicht das Signal sein. Wohl eher bevorzuge ich es das Grundrauschen zu diesem Projekt nicht zu Disclosen dh. woher evtl. sogar für mich positiver Investoren-Kapital-Zufluss heute oder irgendwanneinmal ansteht. Ich mö¶chte hier NICHT nicht im geringsten mich posen sondern da ich ö¶fters als nur selten den Eindruck erhalten habe dass kompetente Canon- und Nikon-System-User sich die Zeit nehmen mit Interesse Postings durchzulesen und Ihre Meinung preis zu geben schätze ich jeden Input was zuletzt wertvolle Unterstuzung für mein Projekt ist sehr. Also einfach – auch wenn ich mir schon ein eigenes Bild über D700 + Nikkor AF-S G 4/24-120 bilden konnte – von der Rolle laesen was hinsichtlich digitalem KB-VF für Japan das geeigneste ist. Nur soviel Leica M9 + „nö¶tiges Programm“ ist weit jenseits meines geplanten Budgets….mir fielen auch keine Szenen außer japanische Saunas ein für die ich eine D3 oder D3s mit 100% Luftfeuchtigkeits-Resistenz benö¶tige kö¶nnte. Für 12mm (KB) nehme ich wohl tatsächlich meine Konica Hexar RF + Cosina/Voigtländer 5 6/12 (alt) mit. Ansonsten besitze ich wg. Anschlag bei 28mm (KB) das ZD 7-14 für E-1 (2x First Ladies) und E-500 (1x Cousine zur den First Ladies). Gr. HJM posted via https://oly-e.de“ —————————————————————————————————————————————— Datum: 09.12.2010 Uhrzeit: 25:54:05 WolfgangPe Hallo Jochen, für die von Dir aufgeführten Assetklassen reichen die paar Euros die eine Kameraausrüstung kostet nicht aus. Das Problem ist also schon gelö¶st. Wenn ich mir anschaue was Du alles mit schleppen willst frage ich mich schon was Du damit machen willst. Lass doch das alte Gelump zu Hause (ja, auch die E-1) und kauf Dir eine E-5 (oder auch eine E-3) mit einem 12-60 SWD. Mit Deinem 7-14 hast Du damit schon mal eine gute Grundlage. Dazu eine PEN mit einem lichtstarken Objektiv und das reicht. Ansonsten kommst Du nicht zum fotografieren, weil Du immer überlegst welche Kamera Du jetzt verwenden kö¶nntest. Halt Deine Ausrüstung klein und übersichtlich. Die D700 mit dem neuen 4/24-120 ist sicher eine feine Kombination, aber ich habe die E-3 mit dem 12-60 und habe keinen Grund zum Wechseln gesehen. Vergess auch nicht dass die D700 auch schon älter ist. Grüße Wolfgang —————————————————————————————————————————————— Datum: 10.12.2010 Uhrzeit: 7:22:22 Michael Gerstgrasser würde erst mal klären was die Sherpas“ dort so nehmen – das kannst dann pro kg Tragegewicht umrechnen in ErleichterungsInvestition Michael gruss Michael“ —————————————————————————————————————————————— Datum: 10.12.2010 Uhrzeit: 8:30:29 Michael Gerstgrasser Wenn ein brauchbares UWW eh schon vorhanden ist würde ich – ernsthafter Weise – die Sache anders aufziehen: Erst mal einen ordentlichen“ Body an das 7-14 – da gibt es gegenwärtig zur E-PL1 nichts preiswerteres was bzwg. BQ in der E-5 Klasse mitspielt. Dazu noch das fulminante 50-200 (kann man dz gebraucht günstig erhalten und zu ähnlichem Preis wieder loswerden) – das ist zwar „gegen den Strom“ aber eine kontemplative TraumKombi – wirst sehen! Und für das „DAZWISCHEN“ dann dein KB/FV nach Gusto… Eventuell noch das kleine Pana-Pancake für LowLight Michael Am 10.12.2010 00:54 Uhr schrieb WolfgangPe : Mit Deinem 7-14 hast Du damit schon mal eine > gute Grundlage. Dazu eine PEN mit einem lichtstarken Objektiv und > das reicht. > Grüße Wolfgang gruss Michael“ —————————————————————————————————————————————— Datum: 10.12.2010 Uhrzeit: 9:40:47 R.Wagner Am Fri, 10 Dec 2010 00:06:05 +0100 schrieb HJM: > aber was haltet Ihr > davon Nix. Nimm ’ne E-5 mit. 14-54 und 7-14 hast Du schon, investiere noch in ein 50-200 und wenn dann noch Geld über ist, besorg Dir noch ein E-P1 mit 14-42 für die Jackentasche. Und lass Deinen Altglaskasten daheim. So dolle die E-500 zu ihrer Zeit war, und so nett sie noch zu E-3-Zeiten mithalten konnte. Aber seit der E-5 ist die E-500 nur noch eines: von gestern. Ich weiß es, sie liegt neben mir und wandert jetzt in die Vitrine. Und ich kenne auch die D700 – aber ich würde nicht tauschen. Grüße Reinhard Wagner —————————————————————————————————————————————— Datum: 10.12.2010 Uhrzeit: 11:26:01 HJM R.Wagner schrieb: > Am Fri, 10 Dec 2010 00:06:05 +0100 schrieb HJM: > >> aber was haltet Ihr >> davon > > Nix. Nimm ’ne E-5 mit. 14-54 und 7-14 hast Du schon, investiere > noch in ein 50-200 und wenn dann noch Geld über ist, besorg Dir > noch ein E-P1 mit 14-42 für die Jackentasche. Und lass Deinen > Altglaskasten daheim. So dolle die E-500 zu ihrer Zeit war, und so > nett sie noch zu E-3-Zeiten mithalten konnte. Aber seit der E-5 ist > die E-500 nur noch eines: von gestern. Ich weiß es, sie liegt neben > mir und wandert jetzt in die Vitrine. > > Und ich kenne auch die D700 – aber ich würde nicht tauschen. > > Grüße > Reinhard Wagner Hallo Reinhard, mein Resümmee ist, dass ich auf den neuen mFT-Body von Olympus warte. Was die E-500 und E-1 betrifft ist es fast so wie Blizzard V20 RS vs. heutige Carver und hier tatsächlich egal welcher. Dieser V-Ski hat eine Belagmischung die einst recht schnell im Weltcup verboten wurde, da zu hochmolekular und damit schnell“. Damit starb diese Belagsmischung auch bei Serienskiern aus. Ich verbrauche meine Skier bis nichts mehr geht und der V20 RS hat bis heute überlebt da die hö¶chste Fahrleistung bisher ein Vö¶lkl P9 RS übernehmen mußte. Fahre ich Carver komme ich mir vor wie ein Idiot dh. „damit kommt eigentlich jeder um die Kurve“. Mit den Kameras nach E-1 und E-500 bekommt auch jeder ein fokusiertes Bild in den Kasten bzw. auf die Speicherkarte. Die Farbmischung von E-1 und E-500 gibt es heute in dieser D-SLR-Klasse nicht mehr und mir ist es eigentlich egal wie hoch das Rauschen von E-1 und E-500 im Vergleich zu E-Pxx und E-3+n ist. Ich nutze E-1 (2x) und E-500 (1x) solange bis niemand mehr mir einen neuen Kodak FFT CCD einbauen mö¶chte oder irgendeine andere Komponente abraucht. Mir ist schon Angst und Bange dass ich bald auch meinen Blizzard V20 RS verbraucht habe. Serienskier schaffen selbst mit Rennwachs behandelt und gebürstet nicht mehr als ca. 120km/h. Dieser Ski schafft auf den meisten 0815-Speedmeß-Strecken in Urlaubsgebieten 107 km/h und auf freier Strecke sind es deutlich mehr. Dh. Sella Ronda etc. ist zügig umrundbar weil der Ski einfach läuft und zwar allen heute an den Bindung befindlichen Skier davonläuft. Auf Eis packt er zwar konstruktionsbedingt nicht mehr so zu wie als er noch jung und frisch war aber das kann man alles durch Technik kompensieren. Bei Kameras bin ich genügsamer. Ich hätte mir doch glatt eine D700 + 4/24-120 gekauft. Meine Vö¶lkl P9 RS stehen nicht in der Vitrine sondern sind an die Wand geschraubt. Va. der belangseitig nach vorne guckt ist wichtig denn mein eigenhändiger Schliff hat es in sich. Pirmin Zurbriggen-Tunning. Dünn wie eine Rasierklinge und damit auch ungebremster durch Stahl(kante). Ich carvte bereits als es noch keine Carver gab. Der Ski meine ich war ein Dynastar ??35. Heute schüttle ich immer wieder den Kopf wenn ich über die Meinungen heutiger Carver lese und hö¶re. Schaut es euch mal in TV an. Die setzen idR. nur noch die Kante. Das ist ähnlich wie bei den heutigen Sport-Fotos des Jahres. Unfälle Unfälle und nochmals Unfälle die früher mangels schnellen AF den Fotografen entwischten. Der Kö¶nner und Techniker wird gegen den muskelbepackten Athleten verdrängt. Bei Kameras jenseits von E-1 und E-500 wird der Schnell-Shooter gefö¶rdert und derjenige der aus dem Bauch heraus arbeitet und gestaltet vernachlässigt. Mein Altglas ist wie mein Kanten-Tunning an meinen Alpin-Skiern. Ich komm zwar sogar mit Faßdaubn die Pisten runter wenn es nö¶tig ist ABER um Limits zu überschreiten muß man eben etwas tun. Bei E-1 und E-500 ist es für den Kodak FFT CCD fö¶rderliches Glas und hier eben Altglas einzusetzen. Wobei ich sicherlich 100-mal besser Skifahre als Fotografiere. Gr. HJM posted via https://oly-e.de“ —————————————————————————————————————————————— Datum: 10.12.2010 Uhrzeit: 12:33:34 WolfgangPe OK, nimm Deine Skier auch mit nach Japan. Kannst Du auch mal bei einem Thema bleiben? Grüße Wolfgang —————————————————————————————————————————————— Datum: 10.12.2010 Uhrzeit: 13:20:10 Jürgen Versteh ich nicht. Was hat die Japanreise mit Vollformat zu tun ? Gibt es da einen geheimen Zusammenhang ? — posted via https://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 10.12.2010 Uhrzeit: 14:08:12 HJM E-1 = nix Carver/Alter Ski aber Qualitäten die Carver (E-5 und Co.) nicht bieten. Das Thema wurde bewahrt. Die Zugänglichkeit hinsichtlich meiner Entscheidungsfindug sogar verbessert. Skier würde ich vor Ort ausleihen und wohl nur meine Ski-Schuhe mitnehmen, welche ebenfalls alt sind und sogar ausgestorben (die guten Raichle mit dem besten Kunststoff halt). Gr. HJM — posted via https://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 10.12.2010 Uhrzeit: 14:10:13 Tpunkt Klueber Hy HJM jetzt irritierst du mich aber. Nach deinen Statements das man KB-VF eigentlich gar nicht braucht. UNd deine vorgeschlagene Kombi liegt eigentlich im selben preislichen Rahmen wie eine E-5 mit 12-60 mm. Dein Altglas in Ehren, auch wenn es wunderbare Farbdarstellungen ermö¶glicht. Analoge Objektive bringen an Digitalen eigentlich immer einen eingebauten Weichzeichner mit. Man kann abblenden aber wozu dann noch die Lichtstärken mitschleppen, wenn man sie eh nicht nutzen kann. Oder gehö¶rst zu denen die gerne den Weichzeichnereffekt drin haben? UNd das ist an einer D700 noch weitaus ausgeprägter als an einer FT Kamera. Aber einfach mal anderst herum aufziehen: 7-14 und 14-54 hast du bereits. Aufrüsten mit 11-22 brauchst eigentlich für die Märkte geniale Linse wie du selbst schon bemerkt hast. Dann noch die E-5 dazu und du hast alles im nah und mittleren BEreich abgedeckt. Wenn dann noch die Klö¶ster auf den Bergen von weit weg drauf sollen, dann noch ein 50-200 und gut isses. Dann kannst noch die Kodak Bodies mitnehmen und kannst bequem durchwechseln wie dus brauchst. Wenn du dann noch nicht genug zum schleppen hast, ne E-P1 mit 17mm Pancake drauf für die Kneipentouren oder Schoppingtouren wobei da kö¶nnte dann auch das 11-22 besser sein, aber das würde ja qauch noch gehen. LG Thomas — posted via https://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 10.12.2010 Uhrzeit: 14:46:55 Max Wolf Du kommst mir vor , wie jemand der im Ausstellungsraum von Mercedes nach dem neusö©sten BMW fragt. Ist doch voll daneben. —————————————————————————————————————————————— Datum: 10.12.2010 Uhrzeit: 14:58:59 Hermann Brunner HJM schrieb: > was haltet Ihr > davon, wenn ich für die Format-Erweiterung in eine D700 (…) > investiere… Hallo HJM, mit Verlaub – diese Frage von *Dir* – halte ich für einigermaßen erstaunlich. Wo doch hier im Forum einigermaßen bekannt ist, dass Du in Bezug auf Qualitäten von Chips, Cams, Objektiven und Abbildungsleistungen derselben doch einigermaßen bewandert“ bist. Zumindest hast Du schon tausende Zeilen genau darüber gepostet. Käme die Frage von jemand anderem würde ich antworten: Frag mal den HJM 😉 *erstaunt* Hermann“ —————————————————————————————————————————————— Datum: 10.12.2010 Uhrzeit: 15:28:37 Pit Schö¶ler Am Fri, 10 Dec 2010 12:20:10 +0100 schrieb Jürgen: > Versteh ich nicht. Was hat die Japanreise mit Vollformat zu tun ? > Gibt es da einen geheimen Zusammenhang ? Vielleicht wegen der Erleuchtung 😉 Gruß Pit —————————————————————————————————————————————— Datum: 10.12.2010 Uhrzeit: 16:54:06 Michael Gerstgrasser Schau,das ist doch ganz einfach – wenn du einen Narren an der E-1 gefressen hast resp. deren Farbdarstellung dann ist das sogar noch viel einfacher – nimm die doch die E-1 und spar dir die E-PL1 – papp dir noch das 50-200 dazu und für das dazwischen dein KB/FV WunschGustoStückerl. Wie du dann allerdings mit den Nikon Farben zurechtkommst ist mir bei deinen Ansprüchen schleierhaft. Aber sei’s drum – ich versteh zwar dass man auf eine bestimmte Farbabstimmung abfährt – was für mich ja auch DER Grund für Olly ist – aber ich muss ja nicht auch verstehen warum die Leicianer ihren Gelbstich so lieben und die Swarovskianer den Grünstich ihrer Gläser oder die Sonyisten deren blassblauviolette Abstimmung. Michael Am 10.12.2010, 10:26 Uhr, schrieb HJM : > > Ich nutze E-1 (2x) und E-500 (1x) solange bis niemand mehr mir > einen neuen Kodak FFT CCD einbauen mö¶chte oder irgendeine andere > Komponente abraucht. > > — > posted via https://oly-e.de > — gruss Michael —————————————————————————————————————————————— Datum: 10.12.2010 Uhrzeit: 17:20:32 HJM Max Wolf schrieb: > Du kommst mir vor , wie jemand der im Ausstellungsraum von Mercedes > nach dem neusö©sten BMW fragt. > Ist doch voll daneben. Wohl eher bei Aston Martin (Olympus) nach einem BMW (Nikon) fragen. Was darf man als bewußter Fragesteller hier erwarten? BMW-Händler würde sagen: Sowas wie den Aston Martin … hammer leider net im Angebot… — posted via https://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 10.12.2010 Uhrzeit: 17:23:48 R.Wagner Am Fri, 10 Dec 2010 13:58:59 +0100 schrieb Hermann Brunner: > Käme die Frage von jemand anderem würde ich antworten: > Frag mal den HJM 😉 Naja, er hat halt noch seine Altglaskiste – und die will er halt endlich standesgemäss spazierenführen. Ist ja verständlich. Und da will er von uns Absolution haben, dass er hinterher, wenn er schwitzend durch Tokio schleppt, jemanden hat, der Schuld ist…. 😉 Grüße Reinhard Wagner PS: ich erinnere an Doro – die hat Japan mit dem 25er Pancake gemeistert – und wie! Kuckst Du: http://sandbox.pixelcritic.com/document.php?id=49823 —————————————————————————————————————————————— Datum: 10.12.2010 Uhrzeit: 17:30:38 HJM Tpunkt Klueber schrieb: > Hy HJM > …. > Dein Altglas in Ehren, auch wenn es wunderbare Farbdarstellungen > ermö¶glicht. Analoge Objektive bringen an Digitalen eigentlich > immer einen eingebauten Weichzeichner mit. Man kann abblenden > aber wozu dann noch die Lichtstärken mitschleppen, wenn man sie > eh nicht nutzen kann. > Oder gehö¶rst zu denen die gerne den Weichzeichnereffekt drin > haben? Also das AiS 4/25-50 und AiP 4/500 ED haben alles andere als integrierte Weichzeichner auf Digital. Das 25-50 hat einen integrierten Kontrast- und Farbverstärker und das AiP 4/500 ED ist wohl das beste 500-er von Nikon und wohl auch auf dem Markt. Das 4/500 ED käme sogar mit, weil ich etwas zum Sitzen benö¶tige und zwar den Koffer in dem es transportiert wird. 1000mm (KB) auf einer FT-Kamera wäre etwas übertrieben aber auf einer D700 käme es echt gut. > > LG Thomas > Gr. HJM — posted via https://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 10.12.2010 Uhrzeit: 18:18:37 Roland Franz Hallo Reinhard, > PS: ich erinnere an Doro – die hat Japan mit dem 25er Pancake > gemeistert – und wie! Kuckst Du: Ja, die kanns aber auch! Gruß Roland — posted via https://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 10.12.2010 Uhrzeit: 19:08:17 Michael Gerstgrasser OHNE Farbe ! Gilt nicht ! Kö¶nnt ja jede(r) kommen… 😉 Michael Am 10.12.2010, 16:23 Uhr, schrieb R.Wagner : > Am Fri, 10 Dec 2010 13:58:59 +0100 schrieb Hermann Brunner: > >> Käme die Frage von jemand anderem würde ich antworten: >> Frag mal den HJM 😉 > > Naja, er hat halt noch seine Altglaskiste – und die will er halt > endlich standesgemäss spazierenführen. Ist ja verständlich. > Und da will er von uns Absolution haben, dass er hinterher, wenn > er schwitzend durch Tokio schleppt, jemanden hat, der Schuld > ist…. 😉 > > Grüße > Reinhard Wagner > > PS: ich erinnere an Doro – die hat Japan mit dem 25er Pancake > gemeistert – und wie! Kuckst Du: > > http://sandbox.pixelcritic.com/document.php?id=49823 > — gruss Michael —————————————————————————————————————————————— Datum: 10.12.2010 Uhrzeit: 19:58:28 Tpunkt Klueber Hallo HJM HJM schrieb: > Tpunkt Klueber schrieb: > >> Hy HJM >> > > …. > >> Dein Altglas in Ehren, auch wenn es wunderbare Farbdarstellungen >> ermö¶glicht. Analoge Objektive bringen an Digitalen eigentlich >> immer einen eingebauten Weichzeichner mit. Man kann abblenden >> aber wozu dann noch die Lichtstärken mitschleppen, wenn man sie >> eh nicht nutzen kann. >> Oder gehö¶rst zu denen die gerne den Weichzeichnereffekt drin >> haben? > > Also das AiS 4/25-50 und AiP 4/500 ED haben alles andere als > integrierte Weichzeichner auf Digital. Das 25-50 hat einen Naja also bitte schö¶n auch wenn du es nicht wahr haben willst. DIe Gläser sind auf analog gerechnet oder? Deswegen fehlt ihnen die Korrektur der Digitalen Gläser, welche dafür sorgt das die Lichtstrahlen schö¶n senkrecht auf den Sensor fallen. Dadurch entsteht dieser sogenannte Weichzeichnereffekt. Bei kleineren Sensoren wie KB wird das etwas abgemildert weil mehr vom Zentrum herausgecropt wird. Und im Zentrum sind die Lichtstrahlen gerader als am Rande. Doch auf einem KB Sensor gehts bis an den Rand des Glases und da wird sich das deutlich bemerkbar machen. auch wenn das zu analogen Zeiten Spitzen Gläser waren es ändert nichts daran. Manchen stö¶rt das nicht weiter, besonders auf FT kann man es relativ gut verschmerzen. Aber ich seh immer wieder Bilder mit analogen Gläsern, welche die beschriebenen Effekte aufweisen. > integrierten Kontrast- und Farbverstärker und das AiP 4/500 ED Ja das ist schon alles richtig. > ist wohl das beste 500-er von Nikon und wohl auch auf dem Markt. > Das 4/500 ED käme sogar mit, weil ich etwas zum Sitzen benö¶tige > und zwar den Koffer in dem es transportiert wird. 1000mm (KB) auf > einer FT-Kamera wäre etwas übertrieben aber auf einer D700 käme > es echt gut. > >> >> LG Thomas >> > > Gr. > > HJM > LG Thomas PS Ich würd auch heulen, wenn ich solche dollen Gläser hätte, aber auf digital eben die Qualität nicht mehr da ist. — posted via https://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 10.12.2010 Uhrzeit: 21:10:37 HJM Tpunkt Klueber schrieb: > Hallo HJM > > HJM schrieb: > >> Tpunkt Klueber schrieb: >> >>> Hy HJM >>> >> >> …. >> >>> Dein Altglas in Ehren, auch wenn es wunderbare Farbdarstellungen >>> ermö¶glicht. Analoge Objektive bringen an Digitalen eigentlich >>> immer einen eingebauten Weichzeichner mit. Man kann abblenden >>> aber wozu dann noch die Lichtstärken mitschleppen, wenn man sie >>> eh nicht nutzen kann. >>> Oder gehö¶rst zu denen die gerne den Weichzeichnereffekt drin >>> haben? >> >> Also das AiS 4/25-50 und AiP 4/500 ED haben alles andere als >> integrierte Weichzeichner auf Digital. Das 25-50 hat einen > > Naja also bitte schö¶n auch wenn du es nicht wahr haben willst. > DIe Gläser sind auf analog gerechnet oder? Deswegen fehlt ihnen > die Korrektur der Digitalen Gläser, welche dafür sorgt das die > Lichtstrahlen schö¶n senkrecht auf den Sensor fallen. Dadurch > entsteht dieser sogenannte Weichzeichnereffekt. Jede Telekonstruktion ist von Natur aus nahezu telezentrisch. Dh. alles was länger als 38,85mm baut ist von Natur aus nahezu telezentrisch und das 4/25-50 ist sowas von lichtschwach, dass es schonmal sehr schwer ist die bekannten Probleme zu erleben. Desweiteren … schau Dir mal das Schnittbild an http://www.mir.com.my/rb/photography/companies/nikon/nikkoresources/zoomsMF/2550mm.htm Das was da hinten beim 25-50 verbaut ist wirkt fast wie ein Telezenter. Ich arbeite nicht mit jedem Altglas aber wenn ich dank der Lichtdurchlässigkeit eines Nikkor 1,4/50 bei f4 eine vergleichbare Lichtstärke wie beim 2,8-3,5/14-54 erhalte aber eine hö¶here Detailsauflö¶sung und Kontraste, dann fällt meine Wahl eben auf das Nikkore AiS 1,4/50 bzw. AiS 1,8/50 welches nochmals etwas besser ist. Mit dem 2/50 Makro sicherlich nicht zu vergleichen ABER man muß ja nicht überall die empfindliche Kunstoffware mit herumschleppen, oder? > Bei kleineren > Sensoren wie KB wird das etwas abgemildert weil mehr vom Zentrum > herausgecropt wird. Und im Zentrum sind die Lichtstrahlen gerader > als am Rande. Doch auf einem KB Sensor gehts bis an den Rand des > Glases und da wird sich das deutlich bemerkbar machen. auch wenn > das zu analogen Zeiten Spitzen Gläser waren > es ändert nichts daran. Sei Dir sicher Nikon lügt nicht, wenn Nikon meint, dass das AiP 4/500 egal ob analog oder digital die beste 500mm Festbrennweite von Nikon ist die Nikon jemals auf den Markt gebracht hat. Der Grund liegt auf der Hand. Alles was danach kam hat VR eingebaut. Auch so manch andere Nikkor AiS-Festbrennweite gilt bei Nikon als ebenbürtig bis besser. Oft gilt einfach, dass man soweit man heute vergleichbaren Aufwand betreiben würde das Objektiv unbezahlbar machen würde. > Manchen stö¶rt das nicht weiter, besonders auf FT kann man es > relativ gut verschmerzen. Aber ich seh immer wieder Bilder mit > analogen Gläsern, welche die beschriebenen Effekte aufweisen. > Das sind dann Gläser die mint“ sind aber eben incl. Fungus. Mint in den Keller und mint aus den Keller nur war der feucht und damit „mint“ incl. Fungus. Es gibt Weichzeichner wie Nikkor AiS 1 4/50 bis f2.8 OM 2/24 bis f2.8 usw.. Schonmal Aufnahmen mit dem OM 2 8/35-85 OM 2/90 OM 2/100 OM 2/180 OM 2 8/250 OM 2 8/300 etc. gesehen? Oder das Nikkor AiS 2 8/180 ED auf digital? >> integrierten Kontrast- und Farbverstärker und das AiP 4/500 ED > Ja das ist schon alles richtig. >> ist wohl das beste 500-er von Nikon und wohl auch auf dem Markt. >> Das 4/500 ED käme sogar mit weil ich etwas zum Sitzen benö¶tige >> und zwar den Koffer in dem es transportiert wird. 1000mm (KB) auf >> einer FT-Kamera wäre etwas übertrieben aber auf einer D700 käme >> es echt gut. >>> LG Thomas >> Gr. >> HJM > LG Thomas > PS Ich würd auch heulen wenn ich solche dollen Gläser hätte > aber auf digital eben die Qualität nicht mehr da ist. Man heult eher dass FT das Auflö¶sungvermö¶gen bei den alten Klunkern oft schon bei 5MPx ausreizt während sich die alten Klunker auf KB-VF und 12MPx recht leicht tun soweit man bei den Objektiven auf den Brennweitenbereich achtet und/oder abblendet. Die E-1 mit Ihren 5MPx ist auf KB-VF bezogen eben eine 20MPx-Kamera und wie wir wissen mußte va. Canon hier nachfassen und die Dinger nennen sich USM II. Wenn jemand heult dann jemand in meinem Umfeld über die Haltbarkeit der Nicht-Vollmetal-Objektive – selbstaus- und einfahrende Tuben etc.. Es gibt auch welche die an das E-System nicht mehr glauben und „heulend“ Ihre großen schwereren ZUIKO Digital-Gläser wie 50-200 35-100 etc. mit hohem Verlust verkaufen. Paßt ja nur zu Gehäusen wie zB. E-5 während man mein Altglas nicht nur an FT adaptieren kann. Das einzige was diese Vollmetal-Objektive sind wäre „anstrengend“ hinsichtlich Fokusierung soweit man direkt davor einige Zeit mit E-500 und ZUIKO Digital unterwegs war. Das reicht schon dass man die Ruhe zur Fotografie verliert. Ich werde mal in aller Ruhe auf ein Art 2 8-3 5/50-200 mFT für einen grö¶ßeren mFT-Body warten. Evtl. kommt ja sogar ein 2 8-3 5/25-200 mFT noch raus. Das ZD 50-200 ist von der Optik sicherlich der Hammer aber konstruktiv „…uuaaaaah!!!“. Abwarten und Teetrinken. Nach der ersten Generation sollte man 2…4 Jahre auf den großen Wurf warten außer wie im Falle E-1 und E-500 die großen Würfe schon mit der 1-ten Generation gelingen konnten. Daß Olympus beim AF-Modul auf Technologie aus den analogen Bridge-Kameras zurückgriff ist halt mal so ABER AF-Speed ist in meinem Falle eben schon eher obsolete. PEN ist gerademal 18 Monate alt und die E-P1 ist sicherlich im Vergleich zur E-1 nicht der große Wurf. Der kommt wohl 2011. IdR. warte ich immer 2 Jahre bis ich dann beim großen Wurf zugreife und die Nikon D700 ist in meinen Augen schon ein großer Wurf in den Reihen der hochwertigen robusten D-SLR-Bodies und auch KB-VF-D-SLRs. Die E-1 kam 2003 auf den Markt in Deutschland war es 2004 und 2005 griff ich zu. Die E-500 hatte den Sensor der E-300 und damit fand ich Interesse als mir eine gebrauchte in die Hände fallen wollte. Nunmehr kommt es bei Olympus durch die nö¶tige Expansion bei mFT zu schnelleren Weiterentwicklungsschritten. Damit kö¶nnte es sein dass entweder das Modell von 2011 ausgelassen wird oder nicht nach 2 Jahren zugegriffen wird sondern bereits nach 1 Jahr dh. 2012 bzw. beim nächsten Modell dann eben 2013. In dieser Wartephase hätte die D700 ganz gut reingepaßt welche zudem ca. 2 Jahre auf dem Markt ist. Das mit den E-Sytem-Bodies und PENs ist ja bei nicht gerade wenigen wie bei iPhone und wohl auch bald iPad… iPhone 1 2 3 und 4 usw. . Ja Mensch ein Smartphone das älter als 6 Monate ist sowas ist doch total veraltet. Das Neue ist einfach besser das alte steht neben mir und wandert gleich in die Vitrine. Wenn man das Jahrzehntelang bei System-Kameras durchzieht ist irgendwann einmal der Kaufpreis einer 2-ZKB-Wohnung „verbrannt“ worden. Bei APS-C werden nach und nach die Probleme behoben und Zooms nachgereicht welche sich von den neuen hochauflö¶senden Sensoren nicht überfordert fühlen. Dasselbe eigentlich auch bei KB-VF s. Canon mit USM II. Nur mFT Sony NEX und Samsung NX zeigt sich ähnlich stabil wie Pentax APS-C. Ein rein optische korrigiertes 7-14 bzw. 14-28 (KB) gibt es eben nur für FourThirds ABER ein 50-200 kann es sehr wohl auch für mFT geben soweit Olympus einen paßenden Body anbieten würde bzw. einen neuartigen Powergrip für mFT anbieten würde. Mein ZUIKO Digital 14-54 war eben das Standard-Zoom paßend zum Body. Quasi Mindestumfang um fotografieren zu kö¶nnen. Das 7-14 wird wohl am längsten auch für mFT-Benutzer gebaut werden denn der ein oder anderen wird die Vorteile der rein optischen Korrektur erkennen. Alles andere gelingt auf mFT-Bajonett ebenso. Sony NEX zeigt sogar wie man Objektive die eigentlich auf ein Bajonett mit längerem Auflagemaß gerechnet sind mit genügend Luftraum austattet und dann auf ein 18mm Bajonett setzt. Das ist wie Objektiv mit integrierten Adapter. Das geht auch bei mFT. Man wird es aber nicht tun sondern sich schon darauf konzentrieren das Auflagemaß von 20mm zu beachten. Gr. HJM posted via https://oly-e.de“ —————————————————————————————————————————————— Datum: 10.12.2010 Uhrzeit: 23:49:55 Michael Lindner Jo jo, gegen den fotografischen Blick hilft eben noch so viel schwere teure Technik rein gar nix; entwerder man hat’s (Doro) oder man hat’s eben nicht viele Grüße Michael Lindner — posted via https://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 10.12.2010 Uhrzeit: 24:01:56 William W Lieber Jochen! Meine Lieben Leute ich brauche Rat…“ ich kann Dir raten in ebay vernünftige Auktionen mit deinem Altglas zu starten es sei denn Du willst evtl. in Zukunft noch mit einem Analogboliden wie der F3 oder F5 fotografieren. Ich hab mein Nikkor 50 1.2 verkauft-bei 1.2 so weich und voll von Farbsäumen dass es den Effekt hatte als wäre man auf irgendeiner psychodelischen Droge.. erst ab 2.8 an der E-3 einigermassen brauchbare Ergebnisse „gut“ erst ab 4.0 gegen das 14-54er keine Chance im direkten Vergleich bei z.B. 5.6! ….und nicht im Traum dran zu denken es mit dem 50er 2.0 Zuiko Macro zu vergleichen! wenn die D700 dann auch die zeitgemässe Optik dazu!Allein schon des AF wegens…Solltest Du den Schritt vollziehen wäre ich natürlich SEHR gespannt auf deine Beiträge hier im Forum unter „Allgemeines“ zum Vergleich zw. E und D System-aber bitte ohne Altglas! hab übrigens noch ein 50er 1.8 AIS wie NEU da kaum benutzt das 50er 1.2 wurde natürlich an der F3 bevorzugt behandelt…wer Interesse hat einfach mal mailen-gibts mit Dandelion Chip B+W Filter UV und Gummi Sonnenblende (ist ab 1.8 schon um einiges besser als das 1.2er bei 1.8) Gruss William http://cazaluz.zenfolio.com posted via https://oly-e.de“ —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.12.2010 Uhrzeit: 9:37:57 Katharina Noord Ich hab nicht biel Ahnung von Nikon – ausser, dass sie mir einfach nicht gut in der Hand liegen. Aber: Warum leihst Du nicht einfach nen Tag eine D700 beim Leihservice und probierst aus, wie sich Dein Altglas daran macht? Und wie es sich den halben Tag läuft mit der Ausrüstung 😉 lg, Katharina — posted via https://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.12.2010 Uhrzeit: 20:55:22 HJM Katharina Noord schrieb: > Ich hab nicht biel Ahnung von Nikon – ausser, dass sie mir > einfach nicht gut in der Hand liegen. > > Aber: Warum leihst Du nicht einfach nen Tag eine D700 beim > Leihservice und probierst aus, wie sich Dein Altglas daran macht? > Und wie es sich den halben Tag läuft mit der Ausrüstung 😉 > > lg, Katharina > ….läuft sich nicht anders als mit einer E-1 samt Powergrip und dem Altglas dran. Wie sich das Altglas dran macht ist bekannt, s. 1. http://www.naturfotograf.com/lens_surv.html 2. http://www.naturfotograf.com/bestof.html Ich habe natürlich idR. Best of the Best“ Es ging aber um D700 + 4/24-120 Bevor die E-5 auf dem Markt war hatte ich schonmal D700 + 4/24-120 und FourThirds D-SLR mit dem ZD 12-60 verglichen. Das hö¶rte sich zu dem damaligen Zeitpunkt ganz anders an wie jetzt. Geht’s drum es besser zu wissen als ich bzw. HJM oder ist die E-5 tatsächlich so überraschend verdammt gut dass man schlichtweg rein garnichts mit der D700 mehr hingepimpt bekommt? Dass „Besser wissen“ sehr viel Zeit verplempert erlebe ich seit Jahren tagtäglich (bis auf WoE Feiertage freie Tage und Urlaubstage). Dass man auch beim Hobby mit „Besser wissen“ sehr viel Geld verplempern kann wird mir so wie ich das erlebe immer einfacher belegbar. Wenn die D700 nun so arg schwach im Vergleich zur E-5 + 12-60 daherkommt scheint es aber immer noch angenehm zu sein dass Profis eben damit sehr viel Geld verdienen kö¶nnen…oder sieht die Realität doch ganz anders aus seitdem die E-5 auf dem Markt ist? Ich denke der Liebhaberrei-Faktor ist nicht preiswert. Alte Glas was einst Grund genug war sich stundenlang darüber auszutauschen ist heute perse „Altglas“. Fragt man den Hersteller und Experten weinen die den Mö¶glichkeiten von einst nach: Unbezahlbar wäre heute so ein Objektiv … . Leute das ist anders wie mit Autos. Die wurde tatsächlich immer besser und va. was ein Roboter zusammenschweißen und schrauben kann bringt kein Mensch fertig. Objektive…andere Baustelle bis auf die Tatsache dass Leica tatsächlich die enger tolerierten Teflon-Dichtungen nutzen muß weil man das mit Metalldichtungen einfach nicht so hinbekäme. AF ist auch kein Verzicht sondern AF ist Verzicht denn bis heute hat noch kein Hersteller ein AF-Objektiv hinbekommen was in der Stabilität mit einem Nikkor AiS 4/25-50 mithalten kann. Der echte paßende Hangriff zum Hammerkopf namens Nikon F3. Zudem tasächlich sogar hö¶her auflö¶send als ein ZD 14-54…va. im Fernbereich. Gr. HJM posted via https://oly-e.de“ —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.12.2010 Uhrzeit: 22:00:06 Tpunkt Klueber Hallo HJM HJM schrieb: > > Wenn die D700 nun so arg schwach im Vergleich zur E-5 + 12-60 > daherkommt scheint es aber immer noch angenehm zu sein, dass > Profis eben damit sehr viel Geld verdienen kö¶nnen…oder sieht > die Realität doch ganz anders aus seitdem die E-5 auf dem Markt > ist? > Nein die D700 ist deswegen nicht schwach. Nur halt auch schon etwas angegraut. Man kann heute auch noch mit gutem Altglas arbeiten. Viele Fehler lassen sich per Software eliminieren. Aber das weist du eigentlich. Der UNterschied ist eigentlich nur der, das man bis zur E-5 Olympus immer die Profitauglichkeit abgesprochen hat. Das geht nun seit der E-5 nicht mehr. Thats all. Nur was mich wundert, ist dass deine Ausführungen bezüglich der scheinbaren Vorteile der Sensoren in KB-VF und deren Beschaltung eigentlich immer kontra gegen diese Systeme waren. Jetzt wo Olympus mit der E-5 die Messlatte nochmal hö¶her gelegt hat willst du auf genau so ein System einsteigen? Ich will deswegen nicht die D700 oder die Nikkore schlecht reden. Aber deinen eigenen Ausführungen zufolge würdest du auf einen sterbenden Schwan setzen. Ein System welches scheinbar auf eine Sackgasse zurennt. Wer weis schon welche Sensoren in Zukunft von Nikon oder Canon eingesetzt werden. Doch nochmal. Du willst eine Reise machen. OK wunderbar doch dann ist man doch bemüht sowenig Balast zu schleppen wie mö¶glich. Und zudem du ja schon ordentliche Objektive hast von Olympus. Zwei Body auch dazu. Ich hätte verstanden wenn du gefragt hättest ob du eine E-P2 mitnehmen sollst und welche Objektive dazu. Die Verwirrung entsteht einfach dadurch, das deine bisherigen Statements total konträr zu deiner hier gestellten Frage stehen. LG Thomas — posted via https://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.12.2010 Uhrzeit: 22:11:07 HJM William W schrieb: > Lieber Jochen! > Meine Lieben Leute ich brauche Rat…“ > ich kann Dir raten in ebay vernünftige Auktionen mit deinem > Altglas > zu starten es sei denn Du willst evtl. in Zukunft noch mit einem > Analogboliden wie der F3 oder F5 fotografieren. > Ich hab mein Nikkor 50 1.2 verkauft-bei 1.2 so weich und voll von > Farbsäumen dass es den Effekt hatte als wäre man auf irgendeiner > psychodelischen Droge.. > erst ab 2.8 an der E-3 einigermassen brauchbare Ergebnisse „gut“ > erst ab 4.0 > gegen das 14-54er keine Chance im direkten Vergleich bei z.B. > 5.6! > ….und nicht im Traum dran zu denken es mit dem 50er 2.0 Zuiko > Macro > zu vergleichen! > wenn die D700 dann auch die zeitgemässe Optik dazu!Allein schon > des AF wegens…Solltest Du den Schritt vollziehen wäre ich > natürlich SEHR gespannt auf deine Beiträge hier im Forum unter > „Allgemeines“ zum Vergleich zw. E und D System-aber bitte ohne > Altglas! > hab übrigens noch ein 50er 1.8 AIS wie NEU da kaum benutzt das > 50er 1.2 > wurde natürlich an der F3 bevorzugt behandelt…wer Interesse > hat einfach mal mailen-gibts mit Dandelion Chip B+W Filter UV und > Gummi Sonnenblende > (ist ab 1.8 schon um einiges besser als das 1.2er bei 1.8) > Gruss > William > http://cazaluz.zenfolio.com Hallo William nicht alles was einmal gut und teuer war ist heute auf digital „tauglich“ bzw. teilweise nichtmal abgeblendet „akzeptabel“. Man muß folgende Objektive besitzen s. http://www.naturfotograf.com/bestof.html Und hier sind Optiken dabei wie zB. das AiP 4/500 welches schlichtweg auf digital nichtmal von den neuesten AF-S G VR Modellen erreicht wird. Auch das AiS 4 5/300 ED ist phänonemal. Es gibt kein portableres 300mm soweit man das mit ca. 900g Gewicht besitzt. Soweit man mechanisch haltbares haben mö¶chte so meine Meinung muß man die teuren Nikkore oder Canon EF L anvisieren. Evtl. noch ZEISS für Sony Alpha. Das ZUIKO Digital 7-14 14-35 35-100 90-250 und 300 halte ich für vergleichbar haltbar wie die hellgrauen von Canon. Schon das 50-200 verhält sich wie jedes andere Zoom dieser Bauart. Irgendwann macht es einfach keinen Spaß einen Tubus mit Eigenleben zu haben. Bei den 5 aufgezählten ZUIKO Digital habe ich nur das was ich tatsächlich benö¶tige während die anderen mir garnichts bringen würden. Das 300 wäre schon etwas aber zu groß und zu schwer. Dasselbe mit dem 90-250 während das 35-100 zwar noch recht kompakt ist aber eben alles andere als unauffällig. Das 14-35 decke ich mit meinem 14-54 ab. Sicherlich kein Vergleich hinsichtlich Lichtstärke und Abbildungsleistung ABER das was als Bildmaterial geliefert wird ist mehr als nur brauchbar. Somit würde ich demnach meine Vollmetall-Panzer in der Bucht versenken um dann exakt das zu tun was ein Bekannter von mir gemacht hat. Ua. 35-100 gekauft um etwas „Schö¶nes“ ab und zu in die Hände nehmen zu kö¶nnen herumzuexperimentieren und es va. eines „in eine Vitrine“ zu stellen. Das 90-250 und das 300 würden wg. Grö¶ße und Gewicht „immer“ dort stehen. Weißt Du wie ich das ZD 70-300 betrachte? Würde ich eine Afrika-Safari machten würde die Reise natürlich alles andere als preiswert werden. Das ZD 70-300 würde ich quasi mit ins Urlaubs-Budget rechnen jedoch auf keinen Punkt auf Seiten der Dienstleistungen und Reise-Ziele verzichten. Das geht noch on-top und es dürfte sogar auf der Reise kaputt gehen was es auch 1000x eher schafft als ein Vollmetall-Panzer. Das ist für mich Plastik-Ware genauso wie es auch ein 14-54 ist. 14-54 hat ein Plastikgehäuse und innen eine Metall-Mechanik. Die Blenden-Tulpe das 7-14 ist aus Plastik. Das sind für mich hinsichtlich hochwertiger Objektive absolute Ausnahme-Investitionen. Es kann durchaus sein dass ich mich bei FT auf max. 400mm (KB) beschränke und das 35-100 + EC-20 als Ersatz für das anfälligere 50-200 dazu nehme. Fragt sich bloß was das 35-100 vom EC-20 hält. Es wäre für mich aber Liebhaberrei denn dank Nikkor AiS 4/80-200 und AiS 4 5/300 benö¶tige ich weder EC-20 noch das ZD 35-100. Nur um AF zu haben muß ich nicht soviel Geld zum Fenster rauswerfen. Die Nikon D700 + 4/24-120 hätte man als Pendant zu meiner E-500 + 14-54 betrachten kö¶nnen. Was wäre der Unterschied gewesen? Unten herum 1 Blendenstufe und oben herum eben noch etwas mehr. Dazu noch die Tatsache. E-500 am Tag und D700 wenn das Licht für die E-500 zu schlecht ist. Ich schrieb zwar dass ich einen Werkzeugkasten habe der überwiegend aus Nikkor-Vollmetall-Panzer besteht ABER ich hätte das meiste zu hause gelassen. Es ging nur um D700 + 4/24-120 oder Alternativen mit KB-VF excl. Leica M9. Die Antwort war erstmal E-5 lastig. Meine Antwort auf diese Antwort ist dass ich auf das neue Profi-Gehäuse von Olympus mit mFT-Bajonett warte. Damit kö¶nnte ich nämlich das Voigtländer/Cosina Vollmetall-Panzer 0 95/25 mFT draufschrauben und hätte für Japan ein sehr breitbandig einsetzbares Ambiente-Objektiv dabei. Fehlt nur noch ein vergleichbar lichtstarkes 17mm mFT von Voigtländer/Cosina und man versteht hoffentlich endlich meine Einstellung zu AF-Objektiven. Nur das nö¶tigste und nicht mehr! AF bedeutet eben anders konstruiert und va. eines „empfindlicher“ „weniger robust“. Das nö¶tigste bei KB-VF-D-SLRs wäre für mich eben ein 4/24-120 und vergleicht man mit Canon und Sony sehen die bei 24-120 im Vergleich zum Nikkor AF-S G 4/24-120 recht schwach aus. Pentax mit seinen auf APS-C gerechneten Objektiven finde ich wirklich toll ABER da man schon FourThirds hat benö¶tigt man nicht unnö¶tiges APS-C-Format. Werf Nikkor Ai/AiS/AiP in die Bucht ist wie Werf das Voigtländer/Cosina 0 95/25 mFT in die Bucht und kauf das Leica D 1 4/25 und schraub es via Adapter auf mFT oder direkt auf FT. Ääääh …ich hätte es mir schon längst gekauft wenn es mir so zusagen würde wie das Voigtländer/Cosina 0 95/25 mFT. Bin mir ziemlich sicher dass soweit ich die letzten 5 Jahre mich ähnlich wie die Massen verführen hätte lassen ich einfach zB. eine E-PL1 gekauft hätte nur um ein paßendes Gehäuse zum Herumspielen mit dem 0 95/25 mFT zu besitzen. Ich finde die E-PL1 toll aber ich weiß was in mFT an Potentialen drin steckt genauso wie ich zuletzt eigentlich die E-5 mit Ihrer Performance sowie va. LiveMOS mit seiner Tauglichkeit für schwache LowPass-Filter prognostiziert hatte. Weil mir die E-3 zu schwach war wartete ich auf sowas wie die E-5. Als mFT erschien wartete ich auf den paßenden intelligenten Objektivdeckel für meine Manuell-Fokus Objektive. 2011 wird es wohl soweit sein dass das gezeigt wird auf was ich gewartet habe. Dann käme auch das 0 95/25 mFT dazu. Wenn nun nach und nach Objektive für mFT angeboten werden welche meine Nikkore ersetzen würden wäre das ein anderes Thema ABER ich habe tatsächlich noch F3 FM3A und FA im Einsatz. Schonmal die FM3A ist die Kamera für Einsätze bei denen Akkus schlichtweg Ihre Schwächen zeigen. Für OM habe ich OM-4Ti und OM-1 noch parat. Desweiteren macht es einfach Spass mal wieder einen Diafilm voll zu machen und eine ordentliche unverpixelte Diashow zu machen. Auch den geeigneten Diaprojektor von Leitz/Leica habe ich noch. Evtl. fällt es mir einfacher zu sehen was auf digital noch alles zukommt und wo analog einfach nicht ersetzt werden kann bzw. der Mensch mit wesentlich mehr Freude für Analog-Technik immer wieder seine Sinne auf Empfang stellt. E-1 und E-500 waren ein Langzeitinvest. Kein Einstiegsinvest um soweit man mehr Geld zur Verfügung hat jedesmal bei der nächsten neuen Kamera zuzuschlagen. Wäre mFT nicht am Horizont erschienen hätte ich mir wohl die E-5 geschnappt. Allerdings nicht jetzt. Die Nikon D700 galt als Alternative zu Investition in Sachwerten von denen ich erstmal hinsichtlich Bereicherung einer Japan-Reise nichts gehabt hätte. Nachdem jenseits von D700 keine Empfehlung zu EOS 1D/1Ds Sony A850/A900 etc. kam muß ich davon ausgehen dass das neuen Gehäuse von Olympus für mFT dann auch die E-5 „perse“ in den Schattens stellt weil die E-5 dann im Vergleich zur neuen mFT von Olympus einfach „alt“ ist und „alt“ aussieht. Olympus würde auch erst ein FT-Gehäuse mit etwas Neuem ausstatten bevor man es dann bei mFT ausrollt. Exakt das hatte ich schonmal prognostiziert und das war ebenso ein Grund für den Intelligenten Objektivdeckel mit mFT-Bajonett. Jede FT-Kamera die kommt wird dasselbe nur neuerer moderner weil später auf den Markt gerollt mit mFT-Bajonett als Flankierung bei mFT erhalten. Wer den superschnellen AF nicht benö¶tigt und mit Kontrast-AF-Performance auf Panasonic-Niveau zurecht kommt der hat zuletzt mit der E-5 Geld verplempert und hätte sich lieber auf das mFT-Gehäuse von Olympus ab 2011 konzentriert. Es wird ähnlich spritzwasser-fest und staubgeschützt sein wie die E-5. Nur draufstellen kann man sich wahrscheinlich nicht ABER wg. der Kompaktheit passiert seltener eine Kollision mit Hinternissen. Merkt auch schonmal vor. Wenn das neue mFT-Gehäuse draußen ist dann so schnell wie mö¶glich mit der E-5 in die Bucht (eBay) denn mit jeder Woche erhält man immer weniger dafür. Ich bin mir sicher dass es mir sogar gelingt 1x neue mFT und 1x gebrauchte E-5 für den Preis einer neuen E-5 zu ergattern. Ich habe meine Nikkor-Vollmetall-Panzer ehrlich nicht lieb bein kein Liebhaber sondern ein Nutzer. Das war schonmal ein Problem bei einem eBay-Verkäufer der meinte dass das mit dem Fungus beim OM 2/100 nicht so arg sei da man es in „mint“ für den Preis nicht bekäme. Ein wahres Sammlerstück quasi. Ich meinte ABER dass „mint“ für mich unwichtig war sondern der Hinweis „kein Fungus“ wichtig und ich hierin eine falsche Deklarierung sehe. Ich habe mein Geld wieder bekommen nur tatsächlich kein OM 2/100 ohne Fungus mehr. Genau genommen. Es werden keine mehr angeboten. Ich habe natürlich den Run auf D-SLRs genutzt um ein gebrauchtes OM 2/100 preiswert zu ergattern. Das ist wohl überlegt gewesen und da kann eine E-5 und ein 12-60 nichts daran ändern. Wenn dem so wäre dann hätte ich nie daran geglaubt dass mit FourThirds mö¶glich ist so eine Performance zu liefern wie die E-5 sie zeigt. Mir wir immer klarer dass die Sprüche von Olympus von den E-System-Besitzern eher wie bei Angebern über die Jahre wie Pelz nach außen getragen und verwendet wurden. Jetzt wo die E-5 und Ihr Bildmaterial für Begeisterung sorgt steigt jedem nun der FourThirds-Vorteil zu Kopfe. Das interessante ist aber dass die E-PL1 im Vergleich zur E-P2 sowie E-P1 wie auch der E-5 bei oft zu Vergleichen genutzten Motiv auf www.fotopolis.pl deutlich mehr Details zeigt und hier natürlich genauso wie die E-5 allen anderen D-SLRs davon fährt. Dh. um angeben zu kö¶nnen muß die Kamera eben auch sowas wie Format haben. Format hat die E-5 aber das Format das ausschlaggebend wäre ist identisch mit dem der E-PL1. Da ist noch viel drin und zwar in 12MPx ala Olympus FourThirds. Die E-5 begeistert mich hinsichtlich der Darstellung bzw. Rendering von Gras/Wiesen. Bei den betreffenden Motiv auf www.fotopolis.pl ist die E-PL1 jedoch sichtbar überlegen. Ich denke schon dass Olympus auch bei dem neuen mFT-Gehäuse für 2011 nochmals mehr als nur begeistern kann. Angeben kann teuer werden wenn man jede Situation ausnutzt um mit etwas angeben zu kö¶nnen. Das was Angeber als Abfall oder Alt betrachten nehme ich gerne als Werkzeug in meinen Werkzeugkasten auf. Ab 2011 kann das durchaus E-PL1 E-P2 E-P1 und E-3 sowie E-5 sein. Man beachte einfach mal die Canon-Fangemeinde. Da waren es immer die MPx die eine 20D alt werden liesen und heute für diejenige die hingucken immer noch das beste Bildmaterial bei niedrigen ISO liefert. Was steckt wohl noch in FourThirds 12MPx drin wenn eine E-PL1 hier und da einer E-5 zeig wo der Hammer hängt und die E-5 eben die Schwächen der Generation incl. E-PL1 bei bestimmten De-Mosaicing-Aufgaben egalisierte? Da steckt noch genügend drin um eine verbesserte E-5 zu liefern. Es kann aber auch sein dass ein Schritt zu mehr MPx kommt und ähnlich begeistert. Das geht bei digital tatsächlich immer so weiter und zwar bei den Qualitäten die nicht für analog und Manuell-Fokus-Objektiven steht und dh. man hat ein Hobby das immer teurer wird und man irgendwann einmal erkennt dass Filme entwickeln oder entwickeln lassen sowie Abzüge machen oder Abzüge machen lassen sogar preiswerter war. Nur im Falle von digital steckt man mehr ins Spielzeug und den nach außen getragenen Pelz als in die Fotografie als solches. Bei Analog floß das meiste Geld in Abzüge dh. das Ergebnis. Das ist bei meiner Betrachtung dh. dem Print anstatt dem Abzug noch garnicht beleuchtet. Und gerade der Abzug ist bei digital wie man immer wieder erlebt unwichtiger als die Betrachtung der Auflö¶sung bei 100…400% Bildschirm-Lupe auf dem Computer-Monitor. Dasselbe trifft natürlich auch auf die geringere Auflö¶sung von auf analog gerechneten Optiken zu. Betrachtet man einen Print aus einer normalen Betrachtuns-Position heraus reduzieren sich diese Unterschiede und die Qualitäten rein von der Glasmischung und -Rezeptur kommen eher zur Geltung. Optische Qualität des Systems ist eben FFT CCD + teures Glas/Glasmischungen die heute unbezahlbar va. wg. der lange Bearbeitungsdauer wären. Was fange ich dann mit einer E-5 ohne FFT CCD oder einem mFT-Body ohne FFT CCD an? Ich bin der Meinung dass IT-CCD den FFT CCD nie erreichen wird und finde die Aufbereitung von Leica abgesehen von der hö¶heren Farbneutralität bei Leica M9 und Leica S2 weniger gelungen als va. bei der E-1. Worauf kann ich hier also warten außer auf die Optimierung von LiveMOS oder einem liveview-tauglichen IT-CCD in einem mFT-Gehäuse von Olympus (oder meinetwegen Panasonic)? Optimierung hin zu CCD bzw. FFT CCD. Desweiteren bin ich eines. Durchaus etwas matt und müde wenn ich ständig mit Manuell-Fokus durch einen optischen Sucher (E-1) arbeite dh. ich freue mich tatsächlich darauf irgendwann einmal im Jahr 2011 2012 oder 2013 mit LiveView-Sucherlupe arbeiten zu kö¶nnen weil ich auch faul und bequem sein kann. Gr. HJM posted via https://oly-e.de“ —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.12.2010 Uhrzeit: 22:12:51 Michael Gerstgrasser Also ich versteh‘ ihn gut. Würde mir zum Oly FT / mFT ja auch ein Oly digi-OM wünschen – das hat einfach was. Punkt. Allerdings predige ich das ja auch schon länger – brauch‘ hier also keinen Kopfstand bezgl. meiner PEN-Liebe zu machen. Also lieber Olypus – um des HJM-SeelenFriedesWillen : Back to Basics ! – Oly back to KB / OM ! LOL ! Michael Am 11.12.2010, 21:00 Uhr, schrieb Tpunkt Klueber : > Hallo HJM > > Die Verwirrung entsteht einfach dadurch, das deine bisherigen > Statements total konträr zu deiner hier gestellten Frage stehen. > > LG Thomas > > — > posted via https://oly-e.de > — gruss Michael —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.12.2010 Uhrzeit: 22:19:44 R.Wagner Am Sat, 11 Dec 2010 19:55:22 +0100 schrieb HJM: > oder sieht > die Realität doch ganz anders aus seitdem die E-5 auf dem Markt > ist? Die Realität sieht so aus: Ein Profi macht Fotos und verdient Geld damit. Dabei verwendet er ein Werkzeug. Es gibt Leute, die mit der D700 keine müde Mark machen und welche, die damit richtig Geld verdienen. Es gibt sogar Leute, die mit einer D200 Geld verdienen oder einer E-420. Das ist aber für Dich und Deine Reise vö¶llig irrelevant. Du hast eine Flugreise vor Dir, hast also Gewichtsbeschränkungen. Du musst den Rempel schleppen, Du willst Fotos machen und diese in guter Qualität. Da ich annehme, dass Du primär aus touristischen Gründen nach Japan fährst und nicht, um pro Tag drei gute Fotos zu machen, wirst Du doch einige Fotos mit AF machen wollen. Du kannst natürlich zwei Systeme mitschleppen. Nur: Du hast keinerlei Vorteile dadurch. Wenn Du Dir aber eine D700 anschaffen willst, dann kann Dich natürlich von uns keiner daran hindern – aber warum fragst Du dann um Rat? Nur noch eines: unterschätze den Gewichtsunterschied zwischen D700 und E3/5 nicht. das sind auf dem Papier nur ein paar Gramm – aber nach 6 Stunden ist der Unterschied auf einmal erheblich……… Grüße Reinhard —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.12.2010 Uhrzeit: 22:49:11 HJM R.Wagner schrieb: > Am Sat, 11 Dec 2010 19:55:22 +0100 schrieb HJM: > >> oder sieht >> die Realität doch ganz anders aus seitdem die E-5 auf dem Markt >> ist? > > Die Realität sieht so aus: > > Ein Profi macht Fotos und verdient Geld damit. Dabei verwendet er > ein Werkzeug. Es gibt Leute, die mit der D700 keine müde Mark > machen und welche, die damit richtig Geld verdienen. Es gibt sogar > Leute, die mit einer D200 Geld verdienen oder einer E-420. > va. gibt es Fotografen mit D200 und D300 und auf der D200 glänzt das Altglas während es auf der D300 zum Altglas wird. > > Grüße > Reinhard ….okay sprechen wir also von der Japan-Reise-Kamera. Reise-Kamera“ und keine Sport- und Aktion-Fotografie-Kamera. Schö¶ne Fotos bei gutem Licht. Dann reduziert sich der Vorteil der D700 welchen ich sowieso weniger am AF-Modul gesehen hätte auf das Freistellen um den Vorteil von 1…2 Blendenstufen im Vergleich zum ZD 14-54. Wenn man davon absieht führt mich das aber auch nicht zu einer E-5 die bei der Dynamik sowohl E-1 wie auch der E-500 um mehr als 1 Blendenstufen hinterher hinkt. Die D700 hätte zumindestens incl. gekrümmter Sensor-Kennlinie mehr geboten. Und exakt das wird wohl der neue Sensor des nächsten mFT-Gehäuses von Olympus bieten. Mehr Dynamik als E-30 E-620 und E-5. Mein Resümmee bleibt also. Ich kaufe mir keine E-5 und warte auf das neue mFT-Gehäuse ab 2011. Kontrast-AF ala Olympus dürfte mittlerweile schnell genug für eine Japan-Reise sein. Gr. HJM posted via https://oly-e.de“ —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.12.2010 Uhrzeit: 23:04:10 HJM Tpunkt Klueber schrieb: > Hallo HJM > > HJM schrieb: > >> >> Wenn die D700 nun so arg schwach im Vergleich zur E-5 + 12-60 >> daherkommt scheint es aber immer noch angenehm zu sein, dass >> Profis eben damit sehr viel Geld verdienen kö¶nnen…oder sieht >> die Realität doch ganz anders aus seitdem die E-5 auf dem Markt >> ist? >> > > Nein die D700 ist deswegen nicht schwach. Nur halt auch schon > etwas angegraut. Bei der Dynamik werden mir aber die Haare Grau, wenn ich die Dynamik der E-1 und E-500 mit der von E-30, E-620 und E-5 vergleiche. Da fehlen LiveMOS immer noch mehr als nur 1 EV Dynamik. Die D700 hätte zumindestens vergleichbares wenn auch in Lichtern weicher im Angebot. > Man kann heute auch noch mit gutem Altglas > arbeiten. Viele Fehler lassen sich per Software eliminieren. Aber > das weist du eigentlich. > Der UNterschied ist eigentlich nur der, das man bis zur E-5 > Olympus immer die Profitauglichkeit abgesprochen hat. Habe ich nie nur ab E-3 beim angebotenen Dynamik-Umfang auf Consumer-Cam-Niveau mit den Augen gerollt…va. weil die E-3 ansonsten sehr definiertes Bildmaterial liefert. > Das geht > nun seit der E-5 nicht mehr. Thats all. > > Nur was mich wundert, ist dass deine Ausführungen bezüglich der > scheinbaren Vorteile der Sensoren in KB-VF und deren Beschaltung > eigentlich immer kontra gegen diese Systeme waren. Noi, ich fand KB-VF bis 12MPx gut. Ich empfahl hier Leuten schon die 1Ds mit 11MPx und die D700, stellte dabei natürlich klar, dass die HighISO-Performance der 1Ds mit der eine Leica M9 oder Leica S2 vergleichbar wäre und die D700 für die HighISO-Performance die Bildqualität im Basis-ISO-Bereich kastriert. > Jetzt wo > Olympus mit der E-5 die Messlatte nochmal hö¶her gelegt hat willst > du auf genau so ein System einsteigen? Kann man auf eine E-5 ein 4/24-120 vollfunktionsfähig adaptieren? Ich rede immer davon, dass erst das Glas kommt und dann das paßende Gehäuse dazu. Das AF-S G 4/24-120 bietet auf KB-VF eben 1…2 Blendenstufen Freistellmö¶glichkeits-Vorteile und ansonsten das Nikkor-Bokeh das in meinen Augen immer noch anders aussieht als bei einem 12-60. > Ich will deswegen nicht > die D700 oder die Nikkore schlecht reden. Aber deinen eigenen > Ausführungen zufolge würdest du auf einen sterbenden Schwan > setzen. KB-VF stirbt mit Kameras die mehr als 11 und 12MPx anbieten, denn die bieten keinen wirklich sichtbaren HighISO-Vorteil gegenüber einer E-5. > Ein System welches scheinbar auf eine Sackgasse zurennt. Format oder System? KB-VF im Kompaktformat dh. Leica M wird leben und Sony wird 24MPx und mehr als Leica M-Kopie incl. AF-Objektiven überleben lassen. Canon und Nikon werden irgendwann einmal nachziehen und dann paßt ein AF-S G 4/24-120 immer noch drauf und wg. 24mm Brennweite hat man auf dem verkürzten Auflagemaß nicht viel gewonnen. > Wer weis schon welche Sensoren in Zukunft von Nikon oder Canon > eingesetzt werden. > > Doch nochmal. Du willst eine Reise machen. OK wunderbar doch dann > ist man doch bemüht sowenig Balast zu schleppen wie mö¶glich. Und > zudem du ja schon ordentliche Objektive hast von Olympus. Zwei > Body auch dazu. Der Ballast auf meiner Spanien-Reise ging ins kleinere Format hinein. Dh. zur E-1 mit Powergrip lag noch eine C-5060WZ im Rucksack. Jetzt würde eben die C-5060WZ zuhause bleiben und die D700 + 4/24-120 mitkommen was auch ohne Powergrip passen würde. Bei der E-1 ist es egal ob mit oder ohne Powergrip die kann auch mit Powergrip mit und paßt zusammen mit der D700 rein. mFT würde ich zuhause lassen außer es wäre ein neues Profi-Gehäuse das mit der D700 oder E-1 vergleichbar wäre. Da ist die C-5060WZ noch wesentlich robuster als das was man bisher bei mFT, Sony NEX und Samsung NX sah. > Ich hätte verstanden wenn du gefragt hättest ob du eine E-P2 > mitnehmen sollst und welche Objektive dazu. > > Die Verwirrung entsteht einfach dadurch, das deine bisherigen > Statements total konträr zu deiner hier gestellten Frage stehen. > Noi, wie gesagt. Ich empfahl hier schonmal 1Ds und D700 bzw. KB-VF bis 11…12MPx. > LG Thomas > Gr. HJM — posted via https://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*