Kaelteempfindlichkeit von Digitalkameras

Datum: 08.12.2010 Uhrzeit: 25:10:25 Lucia Ich wunder mich wie Digitalkameras die Kälte vertragen. Ich habe eine Canon G10 und eine E-PL1 die ich oft dabei habe. Gibt es eine Temperatur, wo bestimmte Bauteile versagen? Sicherlich spielt die Zeit und die Feuchtigkeit eine Rolle…mache ich mir vielleicht zu viele Sorgen? 🙂 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 09.12.2010 Uhrzeit: 9:19:09 W.Recktenwald Handbuch Seite 112 kleine Netikette,ist nicht schlecht. 17 🙂 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 09.12.2010 Uhrzeit: 16:02:37 HJM Hallo Lucia, eigentlich steigen die Akkus als erstes aus bevor irgendwelche Bauteile tatsächlich ausfallen. Unterkühlte Elektronik-Geräte sollte man jedoch nie in Betrieb nehmen. Kompakt-Kameras haben deshalb einen Vorteil. Sie stecken oft in der warmen Innentasche, während System-Kameras und D-SLRs in Kamerataschen, Rücksäcken oder am Schultergurt frieren dürfen. ZB. eine E-500 mit einem alten Li-Ion-Akku friert im Winter freihängend einfach ein. Akkus am besten in die Hosentasche stecken, wenn die Kamera nicht im Einsatz ist. Einen alten Akku drin lassen um die Settings zu halten. Eine E-1 hält auch auch Akku die Settings recht lange während eine C-5060WZ nach ein paar Stunden einfach die Settings lö¶scht und sich fabrikfrisch hochfährt. Gr. HJM — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.12.2010 Uhrzeit: 13:49:41 Sö¶ren Ich habe gerade mit Olympus, Canon und Nikon in wahnsinnigen Kälten so meine Erfahrungen. Man sagt zwar das der Akku als erstes aufgibt, aber eben dafür habe ich immer einige Ersatzakkus kö¶rpernah aufbewahrt. Eine Canon 5D MkI hat nicht den Akku als Problem. Ab -10°C schaltet der Sensor ab. Ich schätze dies ist eine Schutzfunktion wobei ich auch schon Sensoren gesehen habe die nach solch einer Kälte ausgetauscht werden mussten. Bei einer Nikon D2 fällt der Akku praktisch sofort aus wenn es unter -5°C geht. Keine Ahnung ob es eine Schutzfunktion ist, aber die Kamera kommuniziert anscheinend einfach nicht mehr mit dem Akku und behauptet er wäre leer. Eine Oly E-500 läßt bei knapp -15°C das Display einfireren. Der Akku geht meist noch, aber man sieht nicht mehr wirklich gut was man aufgenommen hat. Es ist als bewegt sich der Monitor in Zeitlupe^^ Meine E-1 blieb bisher vö¶llig unbeeindruckt von Kälte. Zeitgleich mit der E-500 verwerndet hat die E-1 noch die ganze Zeit Fotos gemacht ohne etwas zu sagen… Ich weiß nicht wie das mit den Akkus funktioniert, aber meine E-1 hat 3 Stunden bei -17°C im Schnee ausgehalten und hat die besten Fotos gepackt. Die Nikons waren alle schon Wasserdicht verpackt und die Canon grö¶ßtenteils ausgefallen als ich dort stand und mir nur Gedanken um meine Finger machte die langsam immer betäubter waren 😉 Es ist also nicht pauschal zu sagen was zuerst ausfällt, aber ich kann dir sagen das die Olys am längsten durchhalten. Zumindest die E-1, E-3 und bestimmt auch die E-5 🙂 — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*