Safari

Datum: 21.08.2009 Uhrzeit: 9:35:10 Sö¶ren Hallo Leute. Mein Cousin rief mich gestern an und erzählte mir er fährt mit seiner Frau nächstes Jahr auf Safari. Dafür bräuchte er mal eine gute Kamera. Da ich die E-500 und die E-520 habe und eine verkaufen mö¶chte bot ich ihm erstmal diese an. Die Frage ist erstmal: Kann man die beiden Kameras überhaupt mit auf Safari nehmen oder gehen bei der Hitze und dem Staub ein? Zweite Frage ist: Welches Objektiv soll ich ihm empfehlen? Ich dachte da zwar an das 70-300 wegen der Brennweite, aber das 50-200 SWD ist wegen der Geschwindigkeit wohl angebrachter… Nun kenne ich sein Budget nicht wirklich was aber vorerst keine Rolle spielt… (er hat nicht all zu wenig Geld^^). Ich hoffe hier auf Hilfen von Leuten die schonmal in ähnlichen Situationen fotografiert haben. Danke — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.08.2009 Uhrzeit: 10:22:08 karl grabherr Hallo Sö¶ren, ich würde auf jeden Fall eine E-3 und Pro-Optiken empfehlen. Damit ist ziemlich sichergestellt, dass die Ausrüstung auch wieder heil zurückkommt. Von den Amateurgehäusen und Standardoptiken würde ich in diesem Fall abraten. Vielleicht wäre auch noch eine gebrauchte e-1 als zweitgehäuse keine schlechte idee. lg karl — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.08.2009 Uhrzeit: 10:26:05 peter b. E-3 90-250 von oly 300mm von oly 7-14mm von oly und wenn noch platz ist 150mm von oly. ….und für dazwischen irgendetwas halbwegs brauchbares….12-60 oder 14-54 II leider war ich dort noch nicht peter b. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.08.2009 Uhrzeit: 11:26:58 oliver oppitz peter b. schrieb: > E-3 > 90-250 von oly > 300mm von oly > 7-14mm von oly > und wenn noch platz ist 150mm von oly. > ….und für dazwischen irgendetwas halbwegs brauchbares….12-60 > oder 14-54 II > leider war ich dort noch nicht Na ja – einfach nur das teuerste Zeug zusammenschreiben… Wenn jemand (anscheinend) noch nicht so der erfahrene Fotograf ist, muß man ihn nicht mit Spezialoptiken und Tonnen von Equipment quälen. E-3 ist sicherlich der Body der Wahl (wobei gerade die E-1 was die Farben angeht… – wenn er seine Bilder nicht zu groß braucht…), aber bei den Optiken kann man beruhigt abspecken. Für Anfänger ist das 7-14 mal überhaupt nichts. In dem Fall würde ich sogar zum 12-60er raten (als bekennender 11-22 Fan). Dann ein 50-200 und der gute Mann wird seine Freude haben. Wenn dann noch Budget übrig ist einen Konverter und/oder das 300er 😉 Was sagen unsere erfahrenen Safarifotografen??? Gruß – oli — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.08.2009 Uhrzeit: 12:56:24 WolfgangPe Ich habe einige Jahre in Afrika gelebt und bin am Wochenende oft in den Bush gefahren und habe Tiere beobachtet. Besonders staubig ist da nicht, etwa so wie bei uns im Tierpark. Wenn ich so mit 100 über die Schotterstraßen gefahren bin, hat es gewaltig gestaubt, aber hinter mir. Ansonsten kann man die Kamera ja auch mal zwischendurch mit einer Plastiktüte schützen. Von der Ausrüstung her: ein 12 – 60 und ein Tele, das 70 – 300 ist nicht schlecht. Besonders schnell braucht man da nicht zu sein, die Tiere sind auch nicht so schnell. Aber man sollte sich vor dem Urlaub mit der Ausrüstung vertraut machen, ein Wildpark ist dazu nicht schlecht. Gruß Wolfgang —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.08.2009 Uhrzeit: 13:14:46 karl grabherr Michael Schulz schrieb: > Meine E520 mit 14-54 muß in den Bergen schon einiges mitmachen > und sie tut das klaglos ohne Aussetzer. > > Gruß > > Michael ja, sicher wird die e520 auch ganz gut über die runden kommen. wenn man aber auf nummer sicher gehen will, kommt man nicht an der e-3 vorbei. zudem würde ich als standardausrüstung das 14-54er oder 12-60er und ein 50-200er mitnehmen. ein telekonverter kö¶nnte durchaus sinn machen wenn man nicht nahe genug an die tierchen herankommt. lg karl > — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.08.2009 Uhrzeit: 14:46:30 oliver oppitz Peter Eckel schrieb: >> Was sagen unsere erfahrenen Safarifotografen??? > erfahren” ist relativ 🙂 > Nach der letztjährigen Tour durch Namibia würde ich auf alle Fälle > zum Staubschutz raten – also Pro-Optiken E-1 oder E-3. Meine > Kameras sind außen bis heute noch nicht wieder ganz sauber zumal > der Staub in Namibia auch noch ordentliche Teile Salz enthält und > anständig klebt. jau – wäre interessant zu wissen wo es genau hingehen soll vielleicht staubt es dort weniger oder noch viel mehr… > Das 7-14 kann man mitnehmen braucht es aber für die “klassische” > Safari-Photographie eher nicht. Für Landschaften ist es natürlich > bekanntermaßen eine Klasse für sich. …. wer damit umgehen kann… bei mir war es eine Perle vor die Sau 😉 > Ich habe in Namibia viel mit dem 50-200 gearbeitet oft in > Verbindung mit dem EC-20. Brennweite ist nicht zu ersetzen auf der > nächsten Tour wird mit einiger Sicherheit auch das 300er dabei > sein. und Du warst mit Konverter am Anschlag? Also 400mm (800mm auf KB)? Kann man das halten? Wie ist es da mit dem Dunst? Mir sind die 200mm meist schon zu viel. Aber wir reden ja hier von einer speziellen Situation! > Man kann natürlich mit dem 50-200 und dem EC-20 arbeiten aber der > Qualität halber sollte man 1-2 Blenden abblenden und dann ist man > am oberen Ende im Bereich von 11-14 – das ist schon grenzwertig > auch unter afrikanischer Sonne. Deswegen würde ich bei der > Kombination auch eher zur E-3 als zur E-1 greifen die ansonsten > ein guter preisgünstiger Tip wäre. Aber der Stabi ist auf Safari > bei niedrigen Lichtstärken einfach schwer zu ersetzen. ups – das erklärt schon einige Fragen von oben… > Wenn ich finanziell bedingt Kompromisse eingehen müßte nähme ich > als Minimalausstattung eine E-1 das 50-200 und den EC-14 mit. Eine > Lage darüber rangiert die Kombination E-3 EC-20 50-200 eine > darunter E-1 70-300 und eventuell EC-14. Also diese Kombinationen gehen ja bei den Gebrauchtpreisen wirklich von billig bis gut bezahlbar. (E-1 ca. 250 – / 50-200 ca. 500 – / EC-20 ? … zusammen aber bestimmt noch unter 1000 – ; und wer die E-3 mitnimmt der muß 500 – draufrechnen) oli @Sö¶ren: zu Deiner Ausgangsfrage… wenn dann gib ihm Deine 520er (Erklärung Stabi hat Peter geliefert) mit. Wenn er nicht den Staub sucht und mit Plastiktüten hantieren mö¶chte kö¶nnte sie es überleben. Liegt es nicht am Geld (weder bei ihm noch bei Dir) ist er mit der E-3 bestimmt auf der sichereren Seite (und Du auch – nicht daß ihm ein Defekt auftritt und er Dich dafür verantwortlich macht.) Zu abgedichteten Bodys bitte mö¶glichst nur abgedichtete Optiken empfehlen! Und andersrum… macht sonst auch ö¶konomisch keinen Sinn. posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.08.2009 Uhrzeit: 17:16:29 Sö¶ren Das mit der Kombination der Dichtigkeit klingt logisch 😉 Sie fahren nach Südafrika. Wo genau weiß ich noch nicht. Ich treffe mich am 28.8. mit ihm und zeig ihm die E-500, E-520 und die E-1. Entscheiden muss er sich dann wenn ich ihm die Argumente vorgetragen habe die ihr mir hier liefert. Bisher klingt ja alles sehr schlüssig. Nur haben wir jetzt alles dabei von gar keinem Staub bis hin zu extrem staubig… — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.08.2009 Uhrzeit: 18:34:29 Martin Groth Sö¶ren schrieb: > Klar habt ihr recht. Eine E-1 oder E-3 wäre die beste Wahl. Aber > erstmal muss ich abchecken ob er dann noch Geld für ein > abgedichtetes Objektiv hat 😉 Wenn nicht, dann eben nicht! Dann muss man halt vorsichtig sein. Claudia ist auch mit der 510 und dem 40-150 + 70-300 dort gewesen. Damit ist auch nichts passiert. Sie hat aber auch ziemlich aufgepasst. Grüße Martin — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.08.2009 Uhrzeit: 23:45:30 oliver oppitz das ist ja witzig oli — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.08.2009 Uhrzeit: 10:47:43 Dieter K. Hi Martin Groth schrieb: > Wie gesagt; man KANN gut mit den Standard-Linsen klar kommen, die > Ergebnisse werden gut sein, aber das Risiko ist in so einem > staubigen Land wesentlich hö¶her, als in den Bergen. Also meine E510 mit 12-60 war vor einigen Wochen mit einem Kumpel in China 4 Wochen lang unterwegs. Klar, das 12-60 ist abgedichtet, aber es geht ja auch um den Body. Wie ich das Teil zurueckbekommen hab, hab ich gleich so geschaut, wie Kamera aussen staubig und sandig war, und das obwohl er sehr aufgepasst hat. Das Teil war so elendlich staubig, dass sogar die Displaschutzfolie zum tauschen war, weil an den Raendern ueberall Zeugs drinnen war. Die war komplett (ich sag wies is) eingesaut, von oben bis unten. Aber nur aussen. 4 Wochen hatte er nicht einmal einen Dreck innen drinnen, er hat noch nichtmal irgendwas mitgehabt, womit er innen haette putzen koennen. Kein Dreck am Spiegel, Prisma, Mattscheibe und Sensor sowieso nicht. Nichts. Alle Fotos sind perfekt und die Kamera innen wie neu (aussen nach einer laaangen Putzsession jetzt auch wieder). Was man hier vielleicht noch sagen sollte, er hat natuerlich nie Objektiv gewechselt, aber das Spielt nicht wirklich eine Rolle, weil wenn man aufpasst beim wechseln nichts passieren sollte. Man kann ja im Auto Objektiv wechseln, oder unter dem Pullover usw… Also ich war und bin begeistert von der E510 (auch wenn ich jetzt zusaetzlich ne E30 hab). In den Bergen ist meine auch viel unterwegs, aber da wuerd ich Martin voll und ganz recht geben und auch sagen, dass die Kamera im Vergleich zu ner Safari nicht wirklich verdreckt wird. Da kommts eher mal auf Wasser an (Regen, Schnee, Gletscher, usw), aber feiner Sand usw eher nicht. cu, Dieter —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.08.2009 Uhrzeit: 11:36:05 Sö¶ren Naja, ich werd ihn auch nochmal einweisen damit er das Teil nicht direkt in den Sand hält^^ Aber das würde ich ihm auch mit ner E-3 empfehlen. Gut kann das ja insgesamt nicht sein, oder? 😉 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.08.2009 Uhrzeit: 16:35:31 oliver oppitz Sö¶ren schrieb: > Naja, man muß auch bedenken das die meisten Profis mit ner Canon > oder Nikon ungedichtet unterwegs sind und nicht mal an eine > Abdichtung denken 😉 Die Profigeräte die ich von den beiden Firmen kenne, sind sehr wohl abgedichtet. Von welchen Bodys und Linsen redest Du genau? oli — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.08.2009 Uhrzeit: 11:47:43 Georg Komberec Sö¶ren schrieb: > Hallo Leute. > > Mein Cousin rief mich gestern an und erzählte mir er fährt mit > seiner Frau nächstes Jahr auf Safari. Dafür bräuchte er mal eine > gute Kamera. > > Da ich die E-500 und die E-520 habe und eine verkaufen mö¶chte bot > ich ihm erstmal diese an. > Die Frage ist erstmal: Kann man die beiden Kameras überhaupt mit > auf Safari nehmen oder gehen bei der Hitze und dem Staub ein? > > Zweite Frage ist: Welches Objektiv soll ich ihm empfehlen? Ich > dachte da zwar an das 70-300 wegen der Brennweite, aber das > 50-200 SWD ist wegen der Geschwindigkeit wohl angebrachter… Nun > kenne ich sein Budget nicht wirklich was aber vorerst keine Rolle > spielt… (er hat nicht all zu wenig Geld^^). > > Ich hoffe hier auf Hilfen von Leuten die schonmal in ähnlichen > Situationen fotografiert haben. > Danke Hallo Sö¶ren, Safari in Südafrika ist ein seeeeeehr breiter bereich. Fährt er mit einer Reisegruppe, Individuell, wird er mit Rangern unterwegs sein? dann zu fuß oder mit einem Geländewagen? Wird es nur Safari sein oder dazu auch etwas anderes? (Städte, Landschaften, etc.?) Ich war selber am Februar letztes Jahr in Südafrika, in par Bilder gibt es hier http://komberec.com/suedafrika_2008/ Ich habe mitgenommen: die E-3 12-60SWD 50-200 + EC-14 und das 70-300. Am meisten hab ich für die Tierfotos das 50-200+EC-14 benutzt und hin und her auch das 12-60. Das 12-60 war am meisten im Einsatz bei Landschaften und in Kapstadt. Beim nächsten mal nehme ich im jeden fall noch etwas breiteres mit 7-14 oder 9-18 für Landschaften. Für die Tiere langt das 50-200+EC-14 oder EC-20. E-1 und E-500 rate ich nicht, beide haben kein Stabi und da die Olympus DSLR nicht die stärksten in hö¶heren ISO-Bereich sind lohnt sich schon eine Kamera mit Stabi. Und auch nicht immer sind ideale Lichtverhältnisse. Sollte das Geld knapp sein dann empfähle ich die E-520 + 50-200, muss nicht unbedingt das SWD sein. Hab zu der zeit auch noch das alte 50-200 benutzt. Für Landschaften werde ich auf seiner stelle dann das 9-18 kaufen und wen es mö¶glich ist ein Telekonvertor mitnehmen. (1.4 oder 2.0) den kann er ja auch mit dem 9-18 benutzen wen er etwas längere Brennweite für Landschaften braucht. Aber wie ich schon oben schrieb, schwer zu raten wen man nicht weiß was, wo, wie er in SA absolvieren wird. Gruß Georg — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.08.2009 Uhrzeit: 17:45:57 Jö¶rg Hallo Dieter, > Denken tun sie schon dran. Auf einem Tauchponton am Great Barrier > Reef habe ich eine Kollegin beobachtet, die ihre 50D und die Optik > so weit wie mö¶glich in Frischhaltefolie eingewickelt hatte, um dann > bei leichtem Regen und im seichten Wasser waatend die Besucher fürs > Andenkenfoto abzulichten. Auch eine mö¶gliche Lö¶sung. hast du das knipsiert? LG Jö¶rg —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.08.2009 Uhrzeit: 18:39:02 Dieter Bethke Hallo Jö¶rg, Jö¶rg schrieb: > > hast du das knipsiert? Ich nicht, aber meine Tourmanagerin. Leider hat sie ihre Knipse noch nicht entleert, so dass ich das Bild noch nicht zeigen kann. Kommt aber sicher noch. — Allzeit gutes Licht und volle Akkus, Dieter Bethke http://fotofreaks.de | http://hdrfoto.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.08.2009 Uhrzeit: 19:32:32 oliver oppitz Sö¶ren schrieb: > Naja, du musst das Verhältnis sehen. Bei Olympus kriegst du eine > abgedichtete Kamera für unter EUR 800,-. > Bei Canon legst du dafür locker das 4-fache hin 😉 > Zumindest denke ich nicht das die Mittelklassekameras von denen > abgedichtet sind. Oder ich hab wieder was verpasst 😉 Ach Sö¶ren… davon war doch aber gar nicht die Rede. Ich habe auf diese (falsche) Aussage geantwortet – mehr nicht >> Naja man muß auch bedenken das die meisten Profis mit ner Canon >> oder Nikon ungedichtet unterwegs sind und nicht mal an eine >> Abdichtung denken ” oli posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.08.2009 Uhrzeit: 11:21:51 Falbre Sö¶ren schrieb: > Hallo Leute. > > Mein Cousin rief mich gestern an und erzählte mir er fährt mit > seiner Frau nächstes Jahr auf Safari. Dafür bräuchte er mal eine > gute Kamera. > > Da ich die E-500 und die E-520 habe und eine verkaufen mö¶chte bot > ich ihm erstmal diese an. > Die Frage ist erstmal: Kann man die beiden Kameras überhaupt mit > auf Safari nehmen oder gehen bei der Hitze und dem Staub ein? > > Zweite Frage ist: Welches Objektiv soll ich ihm empfehlen? Ich > dachte da zwar an das 70-300 wegen der Brennweite, aber das > 50-200 SWD ist wegen der Geschwindigkeit wohl angebrachter… Nun > kenne ich sein Budget nicht wirklich was aber vorerst keine Rolle > spielt… (er hat nicht all zu wenig Geld^^). > > Ich hoffe hier auf Hilfen von Leuten die schonmal in ähnlichen > Situationen fotografiert haben. > Danke > Hallo Sö¶ren, wenns ums fotografieren von Tieren geht, denen man besser nicht zu nah kommt weil man dabei leicht zur Beute wird, ist ein Teleobjektiv von nö¶ten. Daher empfehle ich ein mind. das 40-150er mit der alten Lichtstärke von 3,5(Habe ich auch noch, falls Interesse besteht). Besser wäre das 70-300er. Daher würde ich Deinem Cousin die 520 von Oly vorziehen weil sie einen Bildstabi hat und dieser auch bei den Lichtverhältnissen in Afrika von Vorteil ist. Für dies Szenerie und Landschaft würde bei Amateuren(soll keine Beleidigung sein) das Kit- Objektiv ausreichen. Natürlich kann man sich besser ausrüsten – die Vorredner hatten gute Vorschläge gemacht. Bei aber schmalen Budget hieße das für mich: E – 520 & 14-42(45)mm & 40-150mm (besser 70-300mm) und eine gute witterungsdichte Tasche. Bei mittelmäßigem Budget: E – 520 & 14-54mm & 70-300mm und eine gute witterungsdichte Tasche. Geld spielt kaum eine Rolle: E-3 & 9-18mm & 14-54mm & 50-200mm und trotzdem eine gute Tasche. Viele Grüße Falbre — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*