n-tv und Kameras

Datum: 28.05.2009 Uhrzeit: 12:35:49 Peter Baumbusch Wusstet ihr schon, dass die E-420 ein Profimodell ist und die E-430 eine schwere Kamera ist? Hier kö¶nnt ihr es nachlesen. http://www.n-tv.de/ratgeber/test/technik/Guenstigstes-Modell-siegt-article308777.html Da sage ich nur: Schuster bleib bei deinen Leisten! Gruß Peter — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.05.2009 Uhrzeit: 12:54:56 Peter Eckel Hallo Peter, > Wusstet ihr schon, dass die E-420 ein Profimodell ist und die > E-430 eine schwere Kamera ist? Hier kö¶nnt ihr es nachlesen. und wenn man dann noch den komischen Film (Stiftung Warenschlecht, was sonst) anschaut, stellt man fest, daß man dort nicht die E-420 und schon gar nicht die nichtexistente E-430 getestet hat, sondern die E-30. Und ob die Bildqualität einer 1000D mit 18-55 wirklich der einer E-30 mit 14-54 überlegen ist … ich weiß nicht recht … > Da sage ich nur: Schuster bleib bei deinen Leisten! Das muß man wohl am ehesten der Stiftung Warentest auf die Fahne schreiben, die den Test durchgeführt hat. Jemand, der anscheinend schon zu blö¶d ist, die Modellbezeichnung auf der Kamera zu lesen, wird auch ansonsten eher nicht besonders sorgfältig agieren. Mit diesen Kollegen in Berlin hatte ich auch neulich mal wieder eine kleine Begegnung der etwas andreren Art: Meine Postfachadresse war vor über 10 Jahren einmal der Firma Bridgestone Germany zugeordnet. Jahrelang habe ich mich immer wieder gewundert, warum ich zeitweilig stapelweise Post für BS bekam, bis ich durch eine Internet-Recherche darauf stieß: Die Stiftung Warentest verö¶ffentlicht meine Adresse auch 10 Jahre nach dem Wegfalls des Postfachs seitens Bridgestone immer noch in ihren Reifentests. Bei Bridgestone war es gar nicht so einfach, jemanden zu finden, der sich noch an das Postfach erinnern konnte. Immerhin haben sie mir versprochen, die seit über 10 Jahren falsche Adresse in Zukunft nicht mehr abzudrucken. Aus den bereits im Internet verö¶ffentlichten Testberichten kö¶nne man den Fehler aber nicht entfernen. Mein Fazit: Stiftung Warentest, Kriterium Sorgfalt der Recherche”: Mangelhaft. Viele Grüße Peter.” —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.05.2009 Uhrzeit: 13:03:05 oliver oppitz Peter Baumbusch schrieb: > Wusstet ihr schon, dass die E-420 ein Profimodell ist und die > E-430 eine schwere Kamera ist? Hier kö¶nnt ihr es nachlesen. > > http://www.n-tv.de/ratgeber/test/technik/Guenstigstes-Modell-siegt-article308777.html Oh Mann – so viele Fehler auf so kleinem Raum! Und falsche Schlüsse, denn die G1 hat nicht deshalb kein Staubproblem, weil sie KEINEN Spiegel hat, sondern, weil sie den Olympus Staubrüttler hat 😉 die 430… gibt es die schon 😉 ? … nee – wie Peter schon geschrieben hat ist es ja die E-30… AUA !!! oli — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.05.2009 Uhrzeit: 14:42:59 Peter Baumbusch Ich habe mehr oder wenig die gleichen Rückschlüsse wie ihr, Oliver und Peter, gezogen und dies auch die Redaktion von n-tv wissen lassen. Meine Empfehlung war den Artikel vom Netz zunehmen und dem verantwortlichen Redakteur den Rest des Tages freizugeben oder ihm noch mal eine Chance zur Nachbesserung zu geben. Gruß Peter — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.05.2009 Uhrzeit: 16:30:53 oliver oppitz Peter Baumbusch schrieb: > Ich habe mehr oder wenig die gleichen Rückschlüsse wie ihr, > Oliver und Peter, gezogen und dies auch die Redaktion von n-tv > wissen lassen. > > Meine Empfehlung war den Artikel vom Netz zunehmen und dem > verantwortlichen Redakteur den Rest des Tages freizugeben oder > ihm noch mal eine Chance zur Nachbesserung zu geben. Mal sehen, ob es eine Reaktion darauf geben wird. Finde ich gut, daß Du Dich bei der Redaktion gemeldet hast! oli — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.05.2009 Uhrzeit: 16:30:53 oliver oppitz Peter Baumbusch schrieb: > Ich habe mehr oder wenig die gleichen Rückschlüsse wie ihr, > Oliver und Peter, gezogen und dies auch die Redaktion von n-tv > wissen lassen. > > Meine Empfehlung war den Artikel vom Netz zunehmen und dem > verantwortlichen Redakteur den Rest des Tages freizugeben oder > ihm noch mal eine Chance zur Nachbesserung zu geben. Mal sehen, ob es eine Reaktion darauf geben wird. Finde ich gut, daß Du Dich bei der Redaktion gemeldet hast! oli — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.05.2009 Uhrzeit: 17:04:51 oliver oppitz Peter Eckel schrieb: > Hi Oli, > >> Mal sehen, ob es eine Reaktion darauf geben wird. >> Finde ich gut, daß Du Dich bei der Redaktion gemeldet hast! > > ich denke, da müßte zunächst einmal jemand der Stiftung > Warenschlecht in die Kniekehlen treten, denn der Fehler ist ja > schon in deren Videobeitrag. NTV hat ihn letztlich nur > unverifiziert abgeschrieben. > > Nur werden die vermutlich auch keine Korrektur verö¶ffentlichen. Ist > wohl zuviel Arbeit, einen einmal fertigen Film zu revidieren und wenn man an deren guten Ruf appelliert – und wie schnell der auch kaputt sein kann ??? oli — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.05.2009 Uhrzeit: 17:14:48 R.Wagner Und zack ist der Artikel geändert….. Grüße Reinhard Wagner — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.05.2009 Uhrzeit: 17:25:11 Peter Eckel Hallo Reinhard, > Und zack ist der Artikel geändert….. ja, und wie: … und das semiprofessionelle Profimodell E-30 …” Sie sollten es vielleicht doch lieber lassen 🙂 Viele Grüße Peter.” —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.05.2009 Uhrzeit: 18:14:48 Peter Baumbusch Peter Eckel schrieb: > Hallo Reinhard, > >> Und zack ist der Artikel geändert….. > > ja, und wie: > > … und das semiprofessionelle Profimodell E-30 …” > Sie sollten es vielleicht doch lieber lassen 🙂 Ich bin daran nicht Schuld mein Vorschlag war semiprofessionelles Amateurmodell ;-)) Gruß Peter posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.05.2009 Uhrzeit: 18:29:43 oliver oppitz Peter Eckel schrieb: > Hallo Reinhard, > >> Und zack ist der Artikel geändert….. > > ja, und wie: > > … und das semiprofessionelle Profimodell E-30 …” Oh wie nett 😉 Aber immerhin wurde reagiert -> hat aber am wahrscheinlich ebenso denkwürdigen Inhalt nichts geändert oder? oli posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.05.2009 Uhrzeit: 18:40:34 Peter Eckel Hallo Oli, > Aber immerhin wurde reagiert -> hat aber am wahrscheinlich ebenso > denkwürdigen Inhalt nichts geändert, oder? vor allem hat es natürlich am Stiftung Warentest-Filmchen nichts geändert. Dort ist immer noch die Rede von der E-420 als großes Profimodell … Die widersinnigen Kameratests haben bei denen aber schon Tradition. Ich erinnere mich gut an 1981, als sie die OM-2n und die OM-10 im gleichen Test hatten – natürlich war die OM-10 in diesem Test die bessere der beiden Kameras. Insofern muß man sich eigentlich auch nicht über diesen E-420-Quatsch aufregen. SW kann es einfach nicht besser. Genau wie ColorFoto 🙂 Viele Grüße, Pete. —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.05.2009 Uhrzeit: 19:11:47 oliver oppitz Peter Eckel schrieb: > Hallo Oli, > >> Aber immerhin wurde reagiert -> hat aber am wahrscheinlich ebenso >> denkwürdigen Inhalt nichts geändert, oder? > > vor allem hat es natürlich am Stiftung Warentest-Filmchen nichts > geändert. Dort ist immer noch die Rede von der E-420 als großes > Profimodell … > > Die widersinnigen Kameratests haben bei denen aber schon Tradition. > Ich erinnere mich gut an 1981, als sie die OM-2n und die OM-10 im > gleichen Test hatten – natürlich war die OM-10 in diesem Test die > bessere der beiden Kameras. > > Insofern muß man sich eigentlich auch nicht über diesen > E-420-Quatsch aufregen. SW kann es einfach nicht besser. Genau wie > ColorFoto 🙂 Das ist übrigens wirklich einer der Gründe, weshalb ich persö¶nlich Olympus lange Jahre gar nicht in Betracht gezogen hatte. Die Leute sagten immer: die gehen schon vom angucken kaputt” Ich habe noch eine Ausgabe der Warentest (ich meine von 1987 – irgendwann viel später beim stö¶bern auf dem Flohmarkt entdeckt) in der die OM4(Ti) nur ein “gut” erhielt (wie viele andere Cosinas Praktikas etc.). Dauerprüfung nicht bestanden. Nach dezidiertem Nachfragen (ich kenne die Leute teilweise immernoch) hatten die gar keine eigene Erfahrung mit Olympus sondern haben diesen Test weitergeplappert was ich als Jugendlicher den “Erwachsenen” natürlich geglaubt habe. Hätte ich also damals gewusst was ich seit 2oo5 weiß (daß mir die OM´s viel besser in der Hand lagen daß die Optiken überragend sind usw.) ich hätte wahrscheinlich anders entschieden. oli Das ist der Grund weshalb ich bei so dummen Tests mit offensichtlichen Fehlern (v.a. in den beiden von Dir zitierten Publikationen) so an die Decke gehe. posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.05.2009 Uhrzeit: 18:42:34 Stefan D. Peter Eckel schrieb: > Hi Oli, > >> Mal sehen, ob es eine Reaktion darauf geben wird. >> Finde ich gut, daß Du Dich bei der Redaktion gemeldet hast! > > ich denke, da müßte zunächst einmal jemand der Stiftung > Warenschlecht in die Kniekehlen treten, denn der Fehler ist ja > schon in deren Videobeitrag. NTV hat ihn letztlich nur > unverifiziert abgeschrieben. > > Nur werden die vermutlich auch keine Korrektur verö¶ffentlichen. Ist > wohl zuviel Arbeit, einen einmal fertigen Film zu revidieren – bei > Adreßlisten geht das ja augenscheinlich auch nicht 🙂 > > Viele Grüße, > > Pete. Hallo Peter, woran erkennst Du, dass der Videobeitrag von der Stiftung Warentest produziert und so geschnitten” wurde? Über die Fähigkeiten des Testers mag man streiten aber der Schnitt macht das Video aus. Sollte der Beitrag so von der Stiftung Warentest kommen würde ich Dir zustimmen aber für mich sieht das nach einem Videoclip von NTV aus. Gruß Stefan posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.05.2009 Uhrzeit: 20:10:04 Peter Eckel Hallo Stefan, es ist in der Tat nicht auszuschließen, daß die E-420/E-30-Verwechslung nicht auf das Konto der Stiftung Warentest geht. Andererseits: Wenn ich mir den Tester, Herrn Knaak, im Video so anhö¶re … Wir haben eben eine neue Kamera im Test die Panasonic die auf den Spiegel verzichtet. Die hat eben nur den blanken Sensor drinne dadurch ist sie klein und leicht und beim Objektivwechsel kommt ooch keen Staub rein”. Wer auch immer den Film gedreht hat: Ein Musterbeispiel an Fachkompetenz ist dieser Tester der SW sicherlich nicht. Selten einen so gequirlten Mist gehö¶rt. > Über die Fähigkeiten des Testers mag man streiten aber der > Schnitt macht das Video aus. Sollte der Beitrag so von der > Stiftung Warentest kommen würde ich Dir zustimmen aber für mich > sieht das nach einem Videoclip von NTV aus. Du kö¶nntest wie gesagt recht haben stimmt. An meinem Urteil über die Stiftung Warentest als Urheber von Kameratests ändert sich dadurch allerdings auch nichts 🙂 Viele Grüße Peter.” —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.05.2009 Uhrzeit: 21:35:47 Wienerwalter Peter Eckel schrieb: > > Andererseits: Wenn ich mir den Tester, Herrn Knaak, im Video so > anhö¶re … Wir haben eben eine neue Kamera im Test die Panasonic > die auf den Spiegel verzichtet. Die hat eben nur den blanken Sensor > drinne dadurch ist sie klein und leicht und beim Objektivwechsel > kommt ooch keen Staub rein”. > Wer auch immer den Film gedreht hat: Ein Musterbeispiel an > Fachkompetenz ist dieser Tester der SW sicherlich nicht. Selten > einen so gequirlten Mist gehö¶rt. der Knaak ist Schauspieler und mö¶chtegern Agent/Manager ich nehme an seine Fotokenntnisse enden bei Portrais JEDER Werbefritze hätte bessere Testergebnisse abgegeben Walter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.06.2009 Uhrzeit: 21:41:35 Siegfried Lenz Ich bin zwar seit vielen Jahren Abonnent unserer ö¶sterreichischen Variante des test” (“konsument”) habe aber schon zu Beginn der Homecomputerzeit vor über 20 Jahren den Eindruck gewonnen dass sich die bei Kühlschränken Staubsaugern Kindersitzen usw. durchaus ernstzunehmenden Tester bei komplexeren Elektronikgeräten schwertun. Der Grund dafür dürfte hauptsächlich sein dass es nicht so einfach ist “neutrale” Kriterien dafür aufzustellen und wenn der Testleiter eine bestimmte Sache wichtig findet dann wird der Test entsprechend zu Gunsten des Geräts ausfallen dass diese Sache kann. Ausserdem verfälscht es die Tests wenn gute ö–kokriterien und eine gute Anleitung schlechtere technische Werte aufwiegen kö¶nnen. Die Berücksichtigung ersterer ist zwar lobenswert und richtig aber das sind halt zwei verschiedene Schwerpunkte. Mir gefällt die Testweise von c’t am besten wo es keine Noten sondern ein “Fazit” gibt in dem Pro und Kontra aufgewogen werden. posted via http://oly-e.de” ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*