Dias Scannen mit Silver Fast?

Datum: 01.09.2007 Uhrzeit: 16:06:08 Klaus Hallo Ich habe mich entschlossen meine Dias mit dem Reflecta Digit 4000 oder 5000 (Leihgerät)zu Scannen (etwa 2000 Stck.) Brauche ich Siverfast ? Habe gehö¶rt das es mit diesem Programm sehr langsam geht. kann ich auch ohne Siver Fast gute Ergebnisse erzielen und gegebenen falls später Nachbearbeiten ? Wer hat Erfahrung ? Grüße Klaus — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.09.2007 Uhrzeit: 16:37:04 Hermann Schmitt Hi Klaus, ich benutze den Reflecta Proscan 4000, bei Dias mit sehr gutem Erfolg. Silverfast ist ein Muss fuer sehr gute Ergebnisse, am besten auch die Kalibrierung mit einem Target (dies aber nicht notwendigerweise). Auf keinen Fall ohne Silverfast. Ach Gott, bei ein paar Dias ist die Scanzeit akzeptabel – man macht ja alles sorgfaeltig: Ausschnitt, Tonwertkorrektur etc. alles VOR dem Scannen. Zeit etwa 90 sec pro Dia fuer alles. Bei 2000 Dias: nimm Dir Zeit und mach es mit Devotion. Dann klappt es schon. Gruss, Hermann(2) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.09.2007 Uhrzeit: 18:22:58 AchimK. Klaus schrieb: > Hallo > > Ich habe mich entschlossen meine Dias mit dem Reflecta Digit 4000 > oder 5000 (Leihgerät)zu Scannen (etwa 2000 Stck.) > Brauche ich Siverfast ? > Habe gehö¶rt das es mit diesem Programm sehr langsam geht. > kann ich auch ohne Siver Fast gute Ergebnisse erzielen und > gegebenen falls > später Nachbearbeiten ? > > Wer hat Erfahrung ? > > Grüße Klaus > Hallo Klaus, zu diesem Thema gibt es ein empfehlenswertes Forum: http://f27.parsimony.net/forum67102/ und auch die Seite von J. Stark (www.joestark.de) Die Geschwindigkeit ist vorrangig vom DigitDia abhängig – weniger von der Scansoftware (CyberView, SilverFast oder VueScan). Ein 50er-Diamagazin benö¶tigt rund 2 Stunden reine Scanzeit. Eine individuelle Nachbearbeitung sollte ggf. – da sinnvollerweise im Stapelbetrieb gescannt wird – m.E. eher einer späteren Nachbearbeitung vorbehalten bleiben. VG, AchimK. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.09.2007 Uhrzeit: 20:02:50 Hermann Schmitt Achim schrieb: > … Eine individuelle Nachbearbeitung sollte ggf. – da > sinnvollerweise im > Stapelbetrieb gescannt wird – m.E. eher einer späteren > Nachbearbeitung vorbehalten bleiben … Das mag fuer den Stapelbetrieb stimmen, wo es auf Geschwindigkeit ankommt. Aber man verliert bei der spaeteren Nachbearbeitung an Qualitaet; man braucht sich nur mal die Tonwertkurven danach” anschauen. Gruss Hermann(2) posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.09.2007 Uhrzeit: 21:19:43 AchimK. Hermann Schmitt schrieb: > Achim schrieb: > >> … Eine individuelle Nachbearbeitung sollte ggf. – da >> sinnvollerweise im >> Stapelbetrieb gescannt wird – m.E. eher einer späteren >> Nachbearbeitung vorbehalten bleiben … > > Das mag fuer den Stapelbetrieb stimmen, wo es auf Geschwindigkeit > ankommt. Aber man verliert bei der spaeteren Nachbearbeitung an > Qualitaet; man braucht sich nur mal die Tonwertkurven danach” > anschauen. > Gruss Hermann(2) Hallo Herrmann die Frage von Klaus bezog sich auf Erfahrungen mit dem DigitDia. Da ich selbst einen DigitDia besitze und viele tausend Dias damit eingescannt habe habe ich versucht ihm eine Antwort zu geben. Da der DigitDia u.a. eine hö¶here Farbtiefe (d.h. mehr Farb- bzw. Tonwertabstufungen) und einen hö¶heren Dichteumfang als z.B. der ProScan hat kö¶nnen die Dias mit der entsprechenden Software (egal ob CyberView SilverFast oder VueScan) auch im Magazin-Stapelbetrieb mit “globalen” Einstellungen bereits mit einer sehr guten Qualität eingescannt werden. Die Nachbearbeitung betrifft nach meinen Erfahrungen überwiegend die Nachschärfung da die Konturen eines Scans fast immer ein wenig weich sind. Spezielle Bildbearbeitungsprogramme wie Photoshop o.ä. sind da (und natürlich auch andere Bildverbesserungen betreffend) m.E. viel leistungsfähiger als die o.g. Scansoftware. VG AchimK. posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.09.2007 Uhrzeit: 24:33:35 Klaus Hallo Achim Danke für die schnelle Antwort. Welche Einstellungen sollte mann im Stapelbetrieb vornehmen? Ich mö¶chte gerne so zügig wie mö¶glich ( bei einer guten Qualität)Scannen da ich den Scanner nur für ca.12 Tage leihen werde. Da ich komplette Magazine Scannen will mö¶chte ich nicht jedes Dia einzeln bearbeiten! Später kann ich dann die besten Bilder aussuchen und wenn nö¶tig noch Bearbeiten. Grüße Klaus — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.09.2007 Uhrzeit: 9:59:03 oliver oppitz Klaus schrieb: > Hallo > > Ich habe mich entschlossen meine Dias mit dem Reflecta Digit 4000 > oder 5000 (Leihgerät)zu Scannen (etwa 2000 Stck.) > Brauche ich Siverfast ? > Habe gehö¶rt das es mit diesem Programm sehr langsam geht. > kann ich auch ohne Siver Fast gute Ergebnisse erzielen und > gegebenen falls > später Nachbearbeiten ? Hallo, ich kann Dir nur eine halbe Antwort geben, da ich die Reflecta Scanner nicht kenne – auch nicht das beigelegte Programm… SilverFast ist gut, aber ich mag es nicht und benutze es nicht mehr beim scannen! Wie Du schon schreibst – es ist unangenehm langsam. Privat habe ich Epson Scanner; das implimentierte EpsonScan Programm tut es auch – insbesondere, wenn man die Bilder anschließend eh durch Photoshop zerrt. Das m.M.n. beste Scan Programm ist FlexColor … kö¶nnte aber auch an dem unglaublich guten Imacon Scanner liegen… Gruß – oli — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.09.2007 Uhrzeit: 17:19:31 AchimK. Klaus schrieb: > Hallo Achim > > Danke für die schnelle Antwort. > > Welche Einstellungen sollte mann im Stapelbetrieb vornehmen? > > Ich mö¶chte gerne so zügig wie mö¶glich ( bei einer guten > Qualität)Scannen da ich den Scanner nur für ca.12 Tage leihen > werde. > > Da ich komplette Magazine Scannen will mö¶chte ich nicht jedes Dia > einzeln bearbeiten! > > Später kann ich dann die besten Bilder aussuchen und wenn nö¶tig > noch Bearbeiten. > Die Einstellungen hängen mit vom eingesetzten Scanprogramm und den Diavorlagen ab. Normalerweise wird man wohl die Voreinstellungen für Farbe, Weißabgleich etc. belassen und lediglich eine mö¶glichst hohe Auflö¶sung und Farbtiefe einstellen, was dann allerdings die Scangeschwindigkeit direkt beeinflusst. Nicht verzichten sollte man auf die automatische Staub- und Kratzerentfernung ICE. Wichtig sind auch Qualitätsmagazine, um ein Verklemmen der Dias zu vermeiden. Bei Wahl der bestmö¶glichen Einstellungen (Qualität) samt ICE würde ich bei 2000 Dias von einer reinen Scanzeit von rund 100 Stunden ausgehen. VG, AchimK. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.09.2007 Uhrzeit: 18:45:26 Hermann Schmitt AchimK. schrieb: > … Die Nachbearbeitung betrifft nach meinen Erfahrungen die > Nachschärfung, da die Konturen eines Scans fast immer ein wenig > weich sind. Spezielle Bildbearbeitungsprogramme wie Photoshop > o.ä. sind da … viel leistungsfähiger als die o.g. > Scansoftware… Da stimme ich Dir uneingeschraenkt zu. Gruss, Hermann(2) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.09.2007 Uhrzeit: 21:21:41 Klaus Danke für Euere Tips nun werde ich mal loslegen. Klaus — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.09.2007 Uhrzeit: 11:31:44 oliver oppitz Klaus schrieb: > Danke für Euere Tips > > nun werde ich mal loslegen. > …. und wie machst Du es nun? oli — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.09.2007 Uhrzeit: 21:42:56 Klaus Hallo Oliver Digit 5000 mit Siver Fast. Hoffentlich klappt es ! Grüße Klaus — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*