Fotodrucker

Datum: 02.04.2007 Uhrzeit: 13:41:14 Rudolf Benz Hallo, da mein derzeitiger Drucker (Epson Stylus Color) in die Jahre gekommen ist und sich langsam verabschiedet (druckt häufig grünstichig aus) meine Frage an Euch nach einer Empfehlung für eine Neuanschaffung. Das Gerät wird zu allgemeinen Druckzwecken aber auch zum Fotodruck in DIN A4 verwendet. Wer hat hier Erfahrung und kann entsprechende Tips geben. Danke! — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.04.2007 Uhrzeit: 14:53:34 Gerd Kluge Hallo Rudolf, ich kann Epson nur empfehlen. Hab den EPSON Stylus Photo R300 und bin hochzufrieden mit dem Teil. Selbst in A4 macht er Bilder in sehr guter Qualität. Gruß Gerd — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.04.2007 Uhrzeit: 16:33:09 Herbert Pittermann Hallo, Epson is schon ok. Auf einzel Patronen achten, mö¶glichst große. Vielleicht ein günstiges Auslaufmodell. Keinen gebrauchten. Herbert 3 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.04.2007 Uhrzeit: 10:03:25 abrendl Hallo vielleicht erstmal grundsätzlich fragen ob es bei reinen Farbdrucken bleibt oder ob eventuell s/w in Frage kommt….da ist die Auswahl der mö¶glichen Drucker schon reduziert. Gruß Andreas — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.04.2007 Uhrzeit: 10:28:18 Rudolf Benz Hallo Andreas, überwiegend soll in Farbe gedruckt werden, aber ab und an wird wohl auch mal ein SW-Druck dabei sein. Gruß Rudi. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.04.2007 Uhrzeit: 15:28:57 Thomas Friedrich Hallo Andreas, meinen HP-Stylus benutzt mittlerweile meine Tochter. (Tut noch, großer Nachteil: 1 SW-patrone + 1 Farbpatrone für alle Farben – würde ich heute so nicht mehr kaufen; ausserdem sehr langsam) Einen Epson hatte ich auch mal – drei Tage lang, danach habe ich ihn wieder zurückgebracht. NIE WIEDER! Riesenprobleme mit dem Papiereinzug bei 10×15, 240 g! Ebenfalls Riesenprobleme, wenn mehr als 20 Blatt eingelegt sind! Kann nicht unbeaufsichtigt drucken! Die Gummirädchen, die das Papier aus dem offenen” Papiereinzug einziehen sollen waren bei “meinem” Exemplar unsauber montiert. Eine Überprüfung im Laden mit einem baugleichen Exemplar zeigte auch dort die gleichen Probleme.) Das sind natürlich ausschließlich meine Erfahrungen und meine Meinung ob Du sie auf andere Geräte dieses Herstellers übertragen magst ist Deine Sache – andere halten Epson ja für gut. Dann habe ich mir einen Canon Pixma IP 3000 gekauft – zuverlässig gute Qualität druckt nb. auch beidseitig mit automatischem Wenden (für Fotos natürlich nicht zu empfehlen). Die mitgelieferte Software taugt auch was. Ich würde den wieder kaufen. Bei Canon gibt es oft verschiedene Drucker die nahezu identisch sind – der eine kann auch CDs bedrucken der andere nicht. Klar daß die einen etwas teurer sind – wenn man das nicht unbedingt braucht… Vielleicht ein Nachteil bei Canon ist daß der Druckkopf nicht mit den Tintentanks getauscht wird wie bei hp). Dadurch sind sicher die Tintentanks etwas preiswerter aber wenn der Kopf irgendwann mal nicht mehr will dann ist wahrscheinlich ein neuer Drucker angesagt. (Die Software bietet auch Tools zur Kopfreinigung; das funktioniert gut; ich habe bisher noch keine Probleme; Einsatz bei mir jetzt ca. 2 Jahre) Erfahrungen mit “refilled” Patronen habe ich selbst nicht; ein Bekannter hat das mal probiert und war vom Ergebnis enttäuscht. Canon gewährt dann übrigens keine Garantie mehr… Gruß – Thomas (einer von den Vielen) posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.04.2007 Uhrzeit: 23:17:04 Thorsten Hofmann Rudolf Benz schrieb: > Das Gerät wird zu allgemeinen Druckzwecken > aber auch zum Fotodruck in DIN A4 verwendet. Wer hat hier > Erfahrung und kann entsprechende Tips geben. > Danke! > Hallo Rudolf, ich hatte/habe auch einen HP Photosmart P1000. Der steht aber schon seit einiger Zeit im Schrank und verstaubt. Vor 2 Jahren hab ich mir einen Farblaser (Epson C1900 mit Postscript) geholt, welcher nun aber auch noch kaum genutzt wird, seit ich mir im vergangenen Mai einen Canon Pixma 4200 angeschafft habe. Der Pixma ist sowas von genial! Einzelne Tintentanks, eingebaute Duplexeinheit, randloser A4-Fotodruck. Papierkassette für Normalpapier und separater Papiereinzug für Fotopapier, Umschläge usw. Ich fülle selber nach. War vorher nach sehr schlechten Erfahrungen mit dem HP überaus skeptisch diesbezüglich. Aber die Canon Patronen lassen sich sowas von easy auffüllen! Ich hab gerade heute Vormittag vier Farben aufgefüllt. Das hat mit der selben Spritze (immer wieder zwischen den Farben ausgewaschen) insgesamt ca. 10min. gedauert. Nachbaupatronen gibt es inzwischen wohl auch, aber die sind meist nicht so gut vom Schwämmchen her aufgebaut, wie die Original-Patronen. Gute Fremdtinte ist natürlich Bedingung – entweder von Enderlin oder Inktec. Keinen billigen Mist aus der Bucht nehmen! Auch wenn Du nicht selber nachfüllen magst, ist die Canon Tinte vom Preis her ganz okay. Nicht wirklich billig, aber auch nicht teurer als bei anderen Herstellern. Was noch interessant werden kö¶nnte: Wir hatten auf unserer Fotoausstellung einen Vortrag eines Kodak-Deutschland-Vetreters, der neue Foto-Tintenstrahldrucker angekündigt hat. Die Geräte sollen etwas teuerer sein (sind allesamt All-In-One-Geräte), dafür die Tintenpatronen konkurrenzlos günstig. Ich glaube, die kommen im Frühsommer auf den Markt. Thorsten ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*