Filter als Objektivschutz

Datum: 01.04.2006 Uhrzeit: 13:40:06 Rudolf Benz Hallo, ich beabsichtige, für meine beiden Objektive 14-54 und 40-150 je einen UV-Filter als Linsenschutz anzuschaffen, die es ja relativ günstig gibt. Hat hiermit jemand Erfahrung? Sind UV-Filter geeignet oder sollte man besser evtl. eine Skylight- oder Polfilter verwenden,die ja wiederum teurer sind? Beeinflussen Filter generell die Bildqualität? Vielen Dank für entsprechend Hinweise Gruß Rudi. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.04.2006 Uhrzeit: 13:51:57 Herbert Pesendorfer Hallo Rudolf! Zu diesem Thema ist schon sehr viel im Forum geschrieben worden – hier hilft dir die Suchfunktion rasch weiter. > ich beabsichtige, für meine beiden Objektive 14-54 und 40-150 je > einen UV-Filter als Linsenschutz anzuschaffen, die es ja relativ > günstig gibt. Grundsätzlich sollte das Objektiv durch Achtsamkeit und die Streulichtblende genug geschützt sein. > Hat hiermit jemand Erfahrung? Früher hatte ich immer Skylight drauf – heute nichts mehr. > Sind UV-Filter geeignet oder sollte > man besser evtl. eine Skylight- oder Polfilter verwenden,die ja > wiederum teurer sind? UV-Filter waren früher notwendig, dass sie diese Strahlung nicht zum Film durchlassen. Bei den heute eingesetzten Vergütungen der Linsen ist das nicht mehr notwendig. Skylight-Filter haben einen leichten rosa/orange”-Stich und damit eine Auswirkung auf die Farbwiedergabe. Nur als Linsenschutz nicht zu empfehlen – außer man mag das Ergebnis. Polfilter sind ein ganz anderes Thema. Als Linsenschutz nicht zu gebrauchen. Der Polfilter läßt nur Licht durch das in einer Ebene schwingt wodurch Reflexionen vermindert werden kö¶nnen. Fotos von Booten am Wasser mit einem Polfilter sehen oft so aus als ob sie schweben würden. Einen Taucher knapp an der Oberfläche bekommt man so aber besser. Zudem werden oft Wolkenstimmungen viel dramatischer wiedergegeben. > Beeinflussen Filter generell die > Bildqualität? Ein Streitthema – die einen sagen ja die anderen nein. Ich gehe von der Überlegung aus dass sich die Objektivkonstrukteure etwas dabei gedacht haben das Objektiv genau so zu bauen . Jedes Glas erhö¶ht die Gefahr von Geisterbildern und Reflexionen die unter bestimmten Situationen sehr unschö¶n hervorkommen. Mein Tipp – lass die Filter im normalen Umgang weg – aber leg dir einen guten Polfilter zu und spiele damit. Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.04.2006 Uhrzeit: 13:58:29 Gerd.h Gross Herbert Pesendorfer schrieb: > Mein Tipp – lass die Filter im normalen Umgang weg – aber leg dir > einen guten Polfilter zu und spiele damit. Mach ihn aber zuvor auf das Objektiv.;-) Gruß gerd — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.04.2006 Uhrzeit: 14:26:47 Herbert Pesendorfer Hallo Gerd! >> Mein Tipp – lass die Filter im normalen Umgang weg – aber leg dir >> einen guten Polfilter zu und spiele damit. > > Mach ihn aber zuvor auf das Objektiv.;-) Nein warum auch? Der Effekt ist auch mit freiem Auge sehr gut wahrnehmbar. Und damit kann man leicht vor dem Anschrauben entscheiden, ob der Effekt was bringt und gewünscht ist ,-) — Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.04.2006 Uhrzeit: 16:45:11 Rudolf Benz Hallo Herbert, vielen Dank für die umfangreiche Antwort. Grundsätzlich gehe ich mit meinen Objektiven achtsam zu Werke, aber es gibt ja doch schon mal Situationen, in denen diese Achtsamkeit vielleicht unterbleibt – wie das in der Praxis eben so ist. Die Sache mit dem Polfilter werde ich mir überlegen. Gibt es denn da groß Qualitätsunterschiede und was darf ein guter Polfilter kosten? Polfilter linear – ist doch richtig? Gruß Rudi — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.04.2006 Uhrzeit: 18:45:39 Herbert Pesendorfer Hallo Rudolf! > vielen Dank für die umfangreiche Antwort. Gerne. Vielleicht wird da einmal ein Artikel für die Olypedia daraus 😉 > Grundsätzlich gehe ich mit meinen Objektiven achtsam zu Werke, das glaube ich dir > aber es gibt ja doch schon mal Situationen, in denen diese > Achtsamkeit vielleicht unterbleibt – wie das in der Praxis eben > so ist. Ein bisschen Risiko für native Bilder darf schon sein 😉 Und zumindest bei einem tollen Glas (7-14 Zuiko) kannst du gar keinen Filter montieren. Damit bekämst du beim Objektivwechsel immer unterschiedliche Farbeindrücke (Skylight vorausgesetzt) > Die Sache mit dem Polfilter werde ich mir überlegen. > Gibt es denn da groß Qualitätsunterschiede und was darf ein > guter Polfilter kosten? Ich habe leider nur den von Cokin B … und den schon seeeeehhhhhr lange . Qualitätsunterschiede gibts IMO große, über den Preis habe ich im Moment keine Ahnung. > Polfilter linear – ist doch richtig? Ich spiele eher mit dem Gedanken an einen Zirkulären. — Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.04.2006 Uhrzeit: 18:49:51 booheeh Rudolf Benz schrieb: > Hallo, > ich beabsichtige, für meine beiden Objektive 14-54 und 40-150 je > einen UV-Filter als Linsenschutz anzuschaffen, die es ja relativ > günstig gibt. > Hat hiermit jemand Erfahrung? Sind UV-Filter geeignet oder sollte > man besser evtl. eine Skylight- oder Polfilter verwenden,die ja > wiederum teurer sind? Beeinflussen Filter generell die > Bildqualität? > Vielen Dank für entsprechend Hinweise > Gruß Rudi. > Ja, das tun sie. Persö¶nlich benutze ich keine Filter. Den Polifilter nur, wenn absolut notwendig. Gruss booheeh — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.04.2006 Uhrzeit: 19:24:32 Bernd Polfilter bei Digitalkameras muss ein circular” sein. Lineare bringen gar nichts. UV-Filter? Ich hatte sie in analogen Zeiten immer drauf jetzt aber lasse ich das. Allerdings werde ich heuer nach Ägypten welche mitnehmen als Schutz gegen Sand und sonstiges. Aber auch da kommen die Filter nur im Notfall auf das Objektiv. Bernd posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.04.2006 Uhrzeit: 20:06:46 Wolfgang Teichler Hallo Bernd! Warum ist denn das so? Gruß Wolfgang Teichler — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.04.2006 Uhrzeit: 20:10:37 Hermann Brunner Herbert Pesendorfer schrieb: > Und > zumindest bei einem tollen Glas (7-14 Zuiko) kannst du gar keinen > Filter montieren. Damit bekämst du beim Objektivwechsel immer > unterschiedliche Farbeindrücke (Skylight vorausgesetzt) Hallo Herbert, ich befürchte, Du unterliegst da auch dem Irrtum, dass Skylight Filter bei DSLR’s was bewirken… Zumindest unter der Annahme, dass mit Auto-WB gearbeitet wird, ist das mehr als fraglich. Auto-WB wird, wenn sie ordentlich funktioniert, den Effekt eines Farbfilters sauber rausrechnen. Im Idealfall aus einem weiß eben wieder ein weiß machen, egal was der Filter da verschoben” hat. Und man kanns Ihr nicht mal Übel nehmen weil genau das ist ihr Job. Nur mal so zum Grübeln… 😉 LG Hermann” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.04.2006 Uhrzeit: 20:27:50 Robert Georg Hallo Rudolf wirklich erstaunliche Ergebnisse lassen sich mit einem T-Filter erzielen. Auch als Rauschfilter hervorragend geeignet. Erhältlich unter www.lirpa 1.de Robert Georg — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.04.2006 Uhrzeit: 20:45:46 Gerd.h Gross Robert Georg schrieb: > Hallo Rudolf > wirklich erstaunliche Ergebnisse lassen sich mit einem T-Filter > erzielen. > Auch als Rauschfilter hervorragend geeignet. > Erhältlich unter www.lirpa 1.de > Robert Georg Beutel oder lose?. Gruß gerd (K-Filterschrauber) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.04.2006 Uhrzeit: 21:01:45 Herbert Pesendorfer Hallo Hermann! > ich befürchte, Du unterliegst da auch dem Irrtum, > dass Skylight Filter bei DSLR’s was bewirken… > > Zumindest unter der Annahme, dass mit Auto-WB > gearbeitet wird, ist das mehr als fraglich. Hm – grübel – ich dachte der WB-Sensor liegt außerhalb der Kamera und ist bei der E-1 dieses weiße Fensterchen … > Auto-WB wird, wenn sie ordentlich funktioniert, > den Effekt eines Farbfilters sauber rausrechnen. > Im Idealfall aus einem weiß eben wieder ein weiß > machen, egal was der Filter da verschoben” hat. > Und man kanns Ihr nicht mal Übel nehmen > weil genau das ist ihr Job. Und wenn dem so wäre dann erzeuge ich künstlich eine Farbverschiebung um sie dann wieder auchgeleichen zu lassen. Je nach Stärke des Skylight habe ich dann in einem oder zwei Farbkanälen nicht mehr den vollen Umfang. > Nur mal so zum Grübeln… 😉 Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.04.2006 Uhrzeit: 21:51:42 Hermann Brunner Herbert Pesendorfer schrieb: > Hallo Hermann! > >> ich befürchte, Du unterliegst da auch dem Irrtum, >> dass Skylight Filter bei DSLR’s was bewirken… >> >> Zumindest unter der Annahme, dass mit Auto-WB >> gearbeitet wird, ist das mehr als fraglich. > > Hm – grübel – ich dachte der WB-Sensor liegt außerhalb der > Kamera und ist bei der E-1 dieses weiße Fensterchen … Außerhalb der Kamera ist vielleicht etwas übertrieben, aber außerhalb des Objektivs kö¶nnte man gelten lassen 😉 Und genau damit beginnt das ganze Dilemma: Der Sensor sieht z.B. durchschnittlich 4000 Kelvin” – weil er ja nicht durchs Objektiv schaut sondern dran vorbei – also ein neutral weißes Umgebungslicht. Durch das Objektiv kommt wegen dem ominö¶sen Filter etwas leicht rö¶teres z.B. 3500 Kelvin. Was macht die Auto-WB mit dieser Information ? Vermutlich wohl eine Verschiebung der Bilddaten in die Richtung dass im Schnitt was “neutrales” rauskommt – Also das was das erwähnte Fensterchen vorschlägt – somit eine Verschiebung Richtung blau. Das neutralen zwischenzeitlich mittels Skylight Filter etwas eingerö¶tete Pixel werden Auto-White-gebalanct(*) und erstrahlen wieder schö¶n neutral… falls die Kamera das alles korrekt misst erkennt anwendet… >> Auto-WB wird wenn sie ordentlich funktioniert >> den Effekt eines Farbfilters sauber rausrechnen. >> Im Idealfall aus einem weiß eben wieder ein weiß >> machen egal was der Filter da “verschoben” hat. >> Und man kanns Ihr nicht mal Übel nehmen >> weil genau das ist ihr Job. > Und wenn dem so wäre dann erzeuge ich künstlich eine > Farbverschiebung um sie dann wieder auchgeleichen zu lassen. Je > nach Stärke des Skylight habe ich dann in einem oder zwei > Farbkanälen nicht mehr den vollen Umfang. Interessante Überlegung – macht sie doch den Einsatz noch fraglicher… Das Thema hatten wir übrigens schon ein paar Mal – und ich stehe mit meiner Einschätzung nicht ganz alleine da: siehe z.b.: http://oly-e.de/forum/e.e-system/1576.htm LG Hermann Dafür wirds wohl keinen Grimme-Preis geben ;-)” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.04.2006 Uhrzeit: 22:00:45 Gerd.h Gross Hermann Brunner schrieb: > (*) > Dafür wirds wohl keinen Grimme-Preis geben 😉 Bestenfalls einen grimmigen!. Gruß gerd — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.04.2006 Uhrzeit: 24:45:21 Rolf-Christian Müller Herbert Pesendorfer schrieb: > Früher hatte ich immer Skylight drauf – heute nichts mehr. Als Anfänger kann ich dazu nur sagen, daß ich auch keine Filter verwende und zwar, weil die Leute, denen ich hier vertraue (!), das nicht empfehlen! Neulich bin ich mit meiner E-1 mit 14-54 voll auf die Schnauze gefallen. Auf der Treppe zur U-Bahn treppauf gestolpert, E-1 um den Hals und ungebremst mit dem Objektiv voran auf die Steinstufen geknallt. Die Gegenlichtblende war drauf. Ich hatte eine unheimlichen Schiss, dass was passiert war. In der U-Bahn habe ich dann alles untersucht und alles ging noch. Nur die Geli hatte einen Haarriss, den man so kaum erkennen kann. Ein Filter sallein hätte *das* bestimmt nicht ausgehalten. Rolf — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.04.2006 Uhrzeit: 10:08:59 Georg Dahlhoff Rolf-Christian Müller schrieb: > Als Anfänger kann ich dazu nur sagen, daß ich auch keine Filter > verwende und zwar, weil die Leute, denen ich hier vertraue (!), > das nicht empfehlen! Neulich bin ich mit meiner E-1 mit 14-54 > voll auf die Schnauze gefallen. Auf der Treppe zur U-Bahn > treppauf gestolpert, E-1 um den Hals und ungebremst mit dem > Objektiv voran auf die Steinstufen geknallt. Die > Gegenlichtblende war drauf. Ich hatte eine unheimlichen Schiss, > dass was passiert war. In der U-Bahn habe ich dann alles > untersucht und alles ging noch. Nur die Geli hatte einen > Haarriss, den man so kaum erkennen kann. Ein Filter sallein > hätte *das* bestimmt nicht ausgehalten. Hallo Rolf, das ist ein sehr guter Erfahrungsbericht, der das bestätigt, was ich schon seit langem immer wieder sage. Hättest Du nämlich nur einen Filter drauf gehabt, wäre dieser zerbrochen und die Scherben hätten die Frontlinse verkratzt. Wenn ein Filter das Objektiv wirklich schützen soll, müsste er aus Panzerglas oder Kunststoff sein, und über die optischen Eigenschaften dieser Materialien mö¶chte ich gar nicht weiter nachdenken 😉 Einen schö¶nen Sonntag noch, Georg. — Georg Dahlhoff http://www.mainz-bingen-foto.de http://www.dahlhoff.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.04.2006 Uhrzeit: 10:20:05 Gerd.h Gross Norbert Erler schrieb: > leider haben die objektive 14-54mm, 11-22mm und 50mm > unterschiedliche große filtergewinde. das geht dann natürlich > etwas an die portokasse”. Hallo Nobby Ich entlaste mal deine Portokasse nimm es in 72mm und schon passt es mit einem billigen Steigring 67/72 an 2 deiner Linsen. Gruß gerd (Heute schon gespart) posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.04.2006 Uhrzeit: 10:44:55 Rolf-Christian Müller Georg Dahlhoff schrieb: > Rolf-Christian Müller schrieb: > >> Als Anfänger kann ich dazu nur sagen, daß ich auch keine Filter >> verwende und zwar, weil die Leute, denen ich hier vertraue (!), >> das nicht empfehlen! Neulich bin ich mit meiner E-1 mit 14-54 >> voll auf die Schnauze gefallen. Auf der Treppe zur U-Bahn >> treppauf gestolpert, E-1 um den Hals und ungebremst mit dem >> Objektiv voran auf die Steinstufen geknallt. Die >> Gegenlichtblende war drauf. Ich hatte eine unheimlichen Schiss, >> dass was passiert war. In der U-Bahn habe ich dann alles >> untersucht und alles ging noch. Nur die Geli hatte einen >> Haarriss, den man so kaum erkennen kann. Ein Filter sallein >> hätte *das* bestimmt nicht ausgehalten. > > Hallo Rolf, > > das ist ein sehr guter Erfahrungsbericht, der das bestätigt, was > ich schon seit langem immer wieder sage. Hättest Du nämlich nur > einen Filter drauf gehabt, wäre dieser zerbrochen und die Scherben > hätten die Frontlinse verkratzt. Wenn ein Filter das Objektiv > wirklich schützen soll, müsste er aus Panzerglas oder Kunststoff > sein, und über die optischen Eigenschaften dieser Materialien > mö¶chte ich gar nicht weiter nachdenken 😉 > Guten Morgen Georg, ….und selbst vor Kratzern auf dem Objektiv habe ich keine Angst mehr, nach allem, was ich hier gelernt habe. Aber, eventuell hätte ich mir mit dem sterbenden Filter noch das Filtergewinde zerdetscht. Und das häte mich sehr geärgert! Aber was solls, hätte , wäre, wenn – aber! Ich hatte ja eine Geli. Die Sonne scheint und es ist angenehm draußen. Das wünsche ich Dir auch! Rolf — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.04.2006 Uhrzeit: 11:10:58 Bernd Du fragst mich Sachen! Ich kann dir das nicht erklären. Aber schau mal da, http://www.schneiderkreuznach.com/tipps/polfilter.htm da steht ganz unten auf der Seite, dass es so ist, aber leider nicht, warum das so ist. Bernd — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.04.2006 Uhrzeit: 12:53:46 Klaus Schraeder Das ist so nicht richtig. Im Gegenteil: Linear polarisierende Filter haben sogar einen stärkeren Effekt als cirkular polarisierende. Nur kann leider bei linear polarisierenden die Belichtungsmessung danaben haben- deshalb werden bei kameras mit TTL Messung die cirkularen empfohlen. Und mit Digital oder nicht hat das nicht das geringste zu tun. Gruss klaus Schraeder — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.04.2006 Uhrzeit: 13:06:44 Rüdiger Rodloff > > Warum ist denn das so? Hallo Wolfgang, ich will ‘mal den Versuch einer Erklärung unternehmen: 1. Glasflächen) haben die Eigenschaft, dass das daran reflektierte Licht (zumindest teilweise) polarisiert wird. Aus diesen Grund kö¶nnen wir ja auch die Reflexe z.B. an einer Schaufensterscheibe mit einem Polarisationsfilter beeinflussen, bzw. beseitigen. 2. Innerhalb der Kamera gibt es nun auch reflektierende. d.h. polarisierend wirkende Umlenkspiegel oder – prismen. Wenn man also (linear) polarisiertes Licht in die Kamera einfallen lässt, dann besteht die Gefahr, dass die optischen Komponenten innerhalb der Kamera (in Abhängigkeit von der gerade gewählten Polarisationsrichtung) dieses Licht abschwächen und damit z.B. die Belichtungsmessung verfälschen. 3. Um diesen Fehlereinfluss zu vermeiden, sollte man einer Kamera mö¶glichst kein (linear) polarisiertes Licht anbieten. Genau das tun die sog. zirkularen” Polarisationsfilter: Diese Filter bestehen aus zwei Komponenten – dem eigentlichen Polaristionfilter der die erwünschte fotografische (reflexmindernde) Wirkung hat und einer nachgeschalteten Verzö¶gerungsplatte die aus dem linear polarisierten Licht sog. zirkular polarisiertes Licht macht das in der Kamera den oben beschriebenen Fehlereinfluss vermeidet. 4. Da man bei modernen Kameras grundsätzlich mit der polarisierenden Wirkung einiger Baugruppen rechnen muss werden die sog. “linearen” Polarisationsfilter – so weit ich weiss – gar nicht mehr angeboten. Gruß Rüdiger www.pixel-zoo.de www.geometrische-optik.de posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.04.2006 Uhrzeit: 13:12:07 Wolfgang Teichler Hallo Bernd! Bernd schrieb: > Du fragst mich Sachen! Ich kann dir das nicht erklären. > Aber schau mal da, > > http://www.schneiderkreuznach.com/tipps/polfilter.htm > > da steht ganz unten auf der Seite, dass es so ist, aber leider > nicht, warum das so ist. Siehst Du! Genau darum geht es mir. Du schreibst gestern: Polfilter bei Digitalkameras muss ein “circular” sein. Lineare bringen gar nichts. und das ist einfach nicht richtig. Die gewünschten Effekte des Polfilters sind vö¶llig unabhängig ob “Linear” oder “Zirkular” und unabhängig ob Digital- oder Analogkamera. aber bestimmte Ausführungen der Belichtungs- und AF-Messung (vor allem bei Anordnung der Sensoren unten im Spiegelkasten und Umlenkung des Strahlenganges durch einem Hilfsspiegel hinter dem teildurchlässigen Hauptspiegel) arbeiten nicht mehr zuverlässig. Ich habe heute morgen spaßeshalber einen “Linearen” vor meine E-1 geschraubt und siehe da bei den herrschenden Lichtverhältnissen arbeiteten (seltsamerweise trotz des oben beschriebenen Strahlenganges für die AF-Messung)sowohl AF als zumindest auch Integralmessung zuverlässig. Mit meiner rethorischen Frage wollte ich eigentlich nur mal eine “Diskussion” über die Darstellung von Meinungen und Standpunkten im Forum “lostreten”. In der letzten Zeit erweitert sich glücklicherweise die Basis von Oly-E immer mehr. Es kommen zunehmend zum “Altstamm” auch Anfänger die nach meiner Meinung auf der einen Seite mö¶glichst gut informiert werden sollen aber auf der anderen Seite auch Meinungen äußern wollen und sollen. Ich fände es dann aber gut wenn bei gehö¶rtem oder angelesenem Wissen ohne eigene Erfahrung auch mal geschrieben würde: “…ich habe gehö¶rt….” oder “…ich bin der Meinung dass….” und nicht Halbwissen als Tatasache dargestellt wird. Was meint Ihr? Gruß Wolfgang Teichler PS: Eigentlich gehö¶rt´s ja mehr unter “Kleinsprech” posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.04.2006 Uhrzeit: 17:45:59 Bernd Wolfgang, es haben nicht alle hier Zeit für ewig lange Erklärungen, die zwar sehr interessant sind, aber an der Tatsache nichts ändern. Fragestellung war welcher Polfilter”. Mir würde jetzt die einfache Aussage “zirkular” langen. Ich habe keine Ahnung was in meiner Kamera genau passiert wenn ich den Auslö¶ser drücke. Trotzdem mache ich es.;-) posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.04.2006 Uhrzeit: 18:01:03 Robert Schroeder Hallo Bernd, Bernd wrote: > Wolfgang, es haben nicht alle hier Zeit für ewig lange > Erklärungen, die zwar sehr interessant sind, aber an der > Tatsache nichts ändern. Fragestellung war welcher Polfilter”. > Mir würde jetzt die einfache Aussage “zirkular” langen. […] ich denke worauf Wolfgang hinauswollte war dass das ja eben die falsche Antwort sein dürfte. Wie er hatte auch ich weder an einer C-8080WZ noch an einer meiner E-System-Kameras je durch die Verwendung eines linearen Polfilters Fehlfunktionen sei es im AE oder im AF. Ich habe auch schon beide Varianten miteinander verglichen und im Verhalten der Kamera beim Belichten und Fokussieren wie auch in den Ergebnissen keine Unterschiede bemerkt. Das mag sich bei künftigen Modellen vielleicht noch ändern aber dezeit hat es für mich den Anschein als sei die Belichtungsmeß- und Autofokus-Technik der E-System-Kameras in Sachen lineare Polfilter vö¶llig unkritisch. Grüße Robert” —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.04.2006 Uhrzeit: 18:04:14 Dieter Bethke Hallo Wolfgang Teichler, am Sun, 02 Apr 2006 13:12:07 +0200 schriebst Du: > Ich fände es dann aber gut, wenn bei gehö¶rtem oder angelesenem > Wissen, ohne eigene Erfahrung auch mal geschrieben würde: > …ich habe gehö¶rt….” oder “…ich bin der Meinung dass….” > und nicht Halbwissen als Tatasache dargestellt wird. > Was meint Ihr? Da bin ich vö¶llig Deiner Meinung Wolfgang. Allzeit gutes Licht und volle Akkus Dieter Bethke http://oly-e.de/handbuecher.php4 http://fotofreaks.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.04.2006 Uhrzeit: 18:42:23 Wolfgang Teichler Hallo Bernd! Du warst nur Beispielopfer” weil mir solche offentsichtlich falschen Aussagen vorgetragen im Brustton der Überzeugung in letzter Zeit an unterschiedlichen Stellen des Forums begegnet sind. Das hat auch garnichts mit der Länge des Beitrages zu tun. Zur Erinnerung die Aussage: “Polfilter bei Digitalkameras muss ein “circular” sein. Lineare bringen gar nichts.” ist unabhängig von der Länge des Geschriebenen schlicht und einfach falsch. Das Ersetzen des Wortes “muss” durch “Ich habe gehö¶rt dass …… ” führt vielleicht beim Fragenden dazu sich weiter zu informieren ehe er viel Geld in ein für ihn nicht notwendiges Produkt steckt. Gruß Wolfgang Teichler posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.04.2006 Uhrzeit: 18:55:21 Gerd.h Gross Norbert Erler schrieb: > Gerd.h Gross schrieb: > >> Norbert Erler schrieb: >> >>> leider haben die objektive 14-54mm, 11-22mm und 50mm >>> unterschiedliche große filtergewinde. das geht dann natürlich >>> etwas an die portokasse”. >> Hallo Nobby >> Ich entlaste mal deine Portokasse nimm es in 72mm und schon >> passt es mit einem billigen Steigring 67/72 an 2 deiner Linsen. >> Gruß >> gerd (Heute schon gespart) > mensch gerd > ich hätte früher von deiner existenz wissen sollen. > dann hätte ich in der tat das geld sparen kö¶nnen. > wir hätten dann sicher ein fläschchen von dem roten aufgemacht > und fertig wär die laube!!! > aber was nicht ist kann ja mal werden. > wir sind ja beide noch jung! > schö¶nen sonntag mein lieber Ja Ja nobby Der Wein hat seinen Hö¶hepunkt erreicht wenn die Flasche aufgemacht wird ich dagegen wenn die Kiste zu… Bis dahin noch frohes frotzeln in oly-e.de und schö¶ne Woche gerd posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.04.2006 Uhrzeit: 22:22:36 Herbert Pesendorfer Hallo Hermann! >> Hm – grübel – ich dachte der WB-Sensor liegt außerhalb der >> Kamera und ist bei der E-1 dieses weiße Fensterchen … > > Außerhalb der Kamera ist vielleicht etwas übertrieben, > aber außerhalb des Objektivs kö¶nnte man gelten lassen 😉 Puh – da muss ich jetzt auf der Hut sein und meine kleine Goldwaage auspacken 😉 > Und genau damit beginnt das ganze Dilemma: > Der Sensor sieht z.B. durchschnittlich 4000 Kelvin” – > weil er ja nicht durchs Objektiv schaut sondern > dran vorbei – also ein neutral weißes Umgebungslicht. > Durch das Objektiv kommt wegen dem ominö¶sen Filter > etwas leicht rö¶teres z.B. 3500 Kelvin. > Was macht die Auto-WB mit dieser Information ? > Vermutlich wohl eine Verschiebung der Bilddaten in die > Richtung dass im Schnitt was “neutrales” rauskommt – > Also das was das erwähnte Fensterchen vorschlägt – > somit eine Verschiebung Richtung blau. Nun – jetzt wäre eine genaue Erklärung der Wirkungsweise des Weißabgleiches … > Das neutralen zwischenzeitlich mittels Skylight Filter > etwas eingerö¶tete Pixel werden Auto-White-gebalanct(*) > und erstrahlen wieder schö¶n neutral… falls die > Kamera das alles korrekt misst erkennt anwendet… auch damit wäre das Wissen über die genaue Funktionsweise der WB hilfreich. >>> Auto-WB wird wenn sie ordentlich funktioniert >>> den Effekt eines Farbfilters sauber rausrechnen. >>> Im Idealfall aus einem weiß eben wieder ein weiß >>> machen egal was der Filter da “verschoben” hat. >>> Und man kanns Ihr nicht mal Übel nehmen >>> weil genau das ist ihr Job. >> Und wenn dem so wäre dann erzeuge ich künstlich eine >> Farbverschiebung um sie dann wieder auchgeleichen zu lassen. Je >> nach Stärke des Skylight habe ich dann in einem oder zwei >> Farbkanälen nicht mehr den vollen Umfang. > Interessante Überlegung – macht sie doch den Einsatz noch > fraglicher… Ja das klingt – unter Annahme dass die Kamera einmal mit dem weißen Auge und mit der Optik gleichzeitig die WB bestimmt – schlüssig. > Das Thema hatten wir übrigens schon ein paar Mal – > und ich stehe mit meiner Einschätzung nicht ganz alleine da: > siehe z.b.: http://oly-e.de/forum/e.e-system/1576.htm Ich hoffe dass du mein Posting nicht so verstanden hast dass ich einen Filter überhaupt oder einen Skylight empfehlen würde 😉 Also Safer… mag ja ganz nett sein – aber ich liebe es PUR… Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com” —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.04.2006 Uhrzeit: 22:26:26 Herbert Pesendorfer Hallo Rolf-Christian! Und was lernen wir darau? Dass das 7-14 auf jeden Fall kein immer drauf” Objektiv ist. Bei dem helfen in deinem beschriebenen Fall weder Filter (gehn nicht drauf) und die Geli ist durch den Winkel in diesem Fall auch nicht hilfreich 😉 Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com” —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.04.2006 Uhrzeit: 22:26:38 Klaus Schraeder Wolfgang, Danke für die klaren Worte. Auch ich bin etwas genervt, wie im Brustton der Überzeugung Halbwissen, vermeintliches Wissen, aber halt auch reichlich Unsinn hier mittlerweile abgesondert wird. Offensichtlich hat auch keiner mehr Lust, mal einer Fragestellung gezielt nachzugehen- mal etwas auszuprobieren, etc. Stattdessen Nachbeten von Statements aus einschlägigen Magazinen, , Vermutungen… Die Bretter werden reichlich dünn! Gruss Klaus Schraeder — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.04.2006 Uhrzeit: 23:21:26 Michael Heese Hallo Rudi, ein altes, immer wieder neues Thema, mit der Suchfunktion hast Du Lesestoff bis Weihnachten…;-)) Die Puristen verzichten auf (Schutz-) Filter wg. mö¶gl. optischer Beeinträchtigung. Ich schraube allerdings schon immer (Schutz-) Filter auf meine Objektive, früher (analog) Skylight, heute (digital) UV-Filter, aber nur allerbeste Güte, also B&W oder Heliopan mit bestmö¶glicher Vergütung. Die sind dann nicht mehr billig, aber z.B. bei www.oege-energy.de bezahlbar. Gestern gerade mein Patenkind fotografiert, näher ran wg. Portrait, da langt der Racker nach vorn, tatscht ans Objektiv und fragt: iss dasss einnn Schaibbbeee…” Wie entspannt ist man dann mit einem UV-Filter drauf…;-) Gruß Michael. Am Sat 01 Apr 2006 13:40:06 +0200 schrieb Rudolf Benz : > Hallo > ich beabsichtige für meine beiden Objektive 14-54 und 40-150 je > einen UV-Filter als Linsenschutz anzuschaffen die es ja relativ > günstig gibt. > Hat hiermit jemand Erfahrung? Sind UV-Filter geeignet oder sollte > man besser evtl. eine Skylight- oder Polfilter verwenden die ja > wiederum teurer sind? Beeinflussen Filter generell die > Bildqualität? > Vielen Dank für entsprechend Hinweise > Gruß Rudi. > posted via http://oly-e.de Erstellt mit Operas revolutionärem E-Mail-Modul: http://www.opera.com/m2/” —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.04.2006 Uhrzeit: 23:24:31 Michael Heese Hi Rudi, nö¶, besser circular, nach Käsemann” von B&W. Gruß Michael Am Sat 01 Apr 2006 16:45:11 +0200 schrieb Rudolf Benz : > Hallo Herbert > vielen Dank für die umfangreiche Antwort. > Grundsätzlich gehe ich mit meinen Objektiven achtsam zu Werke > aber es gibt ja doch schon mal Situationen in denen diese > Achtsamkeit vielleicht unterbleibt – wie das in der Praxis eben > so ist. Die Sache mit dem Polfilter werde ich mir überlegen. > Gibt es denn da groß Qualitätsunterschiede und was darf ein > guter Polfilter kosten? > Polfilter linear – ist doch richtig? > Gruß Rudi > posted via http://oly-e.de Erstellt mit Operas revolutionärem E-Mail-Modul: http://www.opera.com/m2/” —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.04.2006 Uhrzeit: 7:06:15 Yvonne Steinmann Am Sun, 02 Apr 2006 13:12:07 +0200 schrieb Wolfgang Teichler: > Hallo Bernd! > > Bernd schrieb: > >> Du fragst mich Sachen! Ich kann dir das nicht erklären. >> Aber schau mal da, >> >> http://www.schneiderkreuznach.com/tipps/polfilter.htm >> >> da steht ganz unten auf der Seite, dass es so ist, aber leider >> nicht, warum das so ist. > > Siehst Du! Genau darum geht es mir. > > Du schreibst gestern: > > Polfilter bei Digitalkameras muss ein “circular” sein. Lineare > bringen gar nichts. > und das ist einfach nicht richtig. Die gewünschten Effekte des > Polfilters sind vö¶llig unabhängig ob “Linear” oder “Zirkular” > und unabhängig ob Digital- oder Analogkamera. > aber > bestimmte Ausführungen der Belichtungs- und AF-Messung (vor allem > bei Anordnung der Sensoren unten im Spiegelkasten und Umlenkung > des Strahlenganges durch einem Hilfsspiegel hinter dem > teildurchlässigen Hauptspiegel) arbeiten nicht mehr zuverlässig. > Ich habe heute morgen spaßeshalber einen “Linearen” vor meine E-1 > geschraubt und siehe da bei den herrschenden Lichtverhältnissen > arbeiteten (seltsamerweise trotz des oben beschriebenen > Strahlenganges für die AF-Messung)sowohl AF als zumindest auch > Integralmessung zuverlässig. > Mit meiner rethorischen Frage wollte ich eigentlich nur mal eine > “Diskussion” über die Darstellung von Meinungen und Standpunkten > im Forum “lostreten”. > In der letzten Zeit erweitert sich glücklicherweise die Basis von > Oly-E immer mehr. Es kommen zunehmend zum “Altstamm” auch > Anfänger die nach meiner Meinung auf der einen Seite mö¶glichst > gut informiert werden sollen aber auf der anderen Seite auch > Meinungen äußern wollen und sollen. > Ich fände es dann aber gut wenn bei gehö¶rtem oder angelesenem > Wissen ohne eigene Erfahrung auch mal geschrieben würde: > “…ich habe gehö¶rt….” oder “…ich bin der Meinung dass….” > und nicht Halbwissen als Tatasache dargestellt wird. > Was meint Ihr? > Gruß > Wolfgang Teichler > PS: Eigentlich gehö¶rt´s ja mehr unter “Kleinsprech” Hallo Wolfgang mindestens hundertpro einverstanden mit Deiner Haltung. Zum Pol-Filter: ich habe mal in meinem nicht ganz jugendlichen Leichtsinn ein Pol-Filter an einer Fotobö¶rse erstanden (für die E-1) und erst zuhause gemerkt dass es ein lineares ist. Mmh was soll’s dacht’ ich: ich verwende es gelegentlich trotzdem und die E-1 funktioniert damit einwandfrei – ob der Effekt auf den Fotos genau dem des zirkularen entspricht kann ich nicht sagen. Ich gebe allerdings zu dass ich das Pol-Filter sehr viel weniger verwende als vorerst gedacht meistens reist es still und leise mit in der Tasche. Ansonsten verwende ich keine Filter obwohl ich mir mal das Cokin-System zugelegt habe mit einem neutral-grauen Verlaufsfilter das ich nur ein paar Mal ausprobiert habe und jetzt wieder in der Foto-Tasche schlummern lasse. Als Schutz der Objektive verwende ich konsequent die Sonnenblenden. Das hat zudem noch den Vorteil dass ich den Front-Deckel beim schnellen Objektivwechsel unterwegs nicht draufmontieren muss sondern nur den rückseitigen – das geht viel schneller. Ein UV-Filter habe ich auch falls ich mal in die Nähe von Sandstürmen geraten sollte. Nur mein Senf zum Thema.. Frohe Fotopirsch Yvonne” —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.04.2006 Uhrzeit: 7:21:04 Yvonne Steinmann Hallo Michael Am Sun, 02 Apr 2006 23:21:26 +0200 schrieb Michael Heese: > Hallo Rudi, > > ein altes, immer wieder neues Thema, mit der Suchfunktion hast Du > Lesestoff bis Weihnachten…;-)) das glaube ich auch.. > Die Puristen verzichten auf (Schutz-) Filter wg. mö¶gl. optischer > Beeinträchtigung. oder aus dem Grund wie etwas weiter oben geschrieben (siehe Beitrag von RCM und die darauf folgenden Antworten). > Ich schraube allerdings schon immer (Schutz-) Filter auf meine > Objektive, früher (analog) Skylight, heute (digital) UV-Filter, > aber nur allerbeste Güte, also B&W oder Heliopan mit bestmö¶glicher > Vergütung. Die sind dann nicht mehr billig, aber z.B. bei > www.oege-energy.de bezahlbar. > > Gestern gerade mein Patenkind fotografiert, näher ran wg. Portrait, > da langt der Racker nach vorn, tatscht ans Objektiv und fragt: iss > dasss einnn Schaibbbeee…” Das kann ich mir jetzt nicht verkneifen: da warst Du für ein ordentliches Portrait zu nahe dran… Das gibt auf dem Bild grosse Nasen… ;-). Ausserdem fügt eine feuchte Kinderhand auf dem Objektiv diesem keinen Schaden zu: ev. draufhauchen mit einem guten Objektiktüchlein abwischen fertig. Ein Filter verschmiert genauso. Mit der Sonnenblende drauf hätte es die Kinderhand mö¶glicherweise nicht bis zur Frontlinse geschafft (je nach Entwicklungsstand der motorischen Fähigkeiten) sondern wäre an der Kante hängengeblieben. > Wie entspannt ist man dann mit einem UV-Filter drauf…;-) > Gruß Michael. Es scheint das mit den Filtern ist so eine Glaubenssache…. ;-). Frohe Fotopirsch Yvonne www.yvonnesteinmann.ch http://www.myfourthirds.com/user.php?id=14&page=user_images 03.04.2006 07:17:36″ —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.04.2006 Uhrzeit: 8:51:40 Peter Eckel Hallo Herbert, > drauf Objektiv ist. Bei dem helfen in deinem beschriebenen Fall > weder Filter (gehn nicht drauf) und die Geli ist durch den Winkel > in diesem Fall auch nicht hilfreich 😉 dafür kannst Du mit dem Objektivdeckel (massives Metall) Leute erschlagen. Den einzudellen dürfte eine Aufgabe sein die man nicht mal eben so im Hinfallen erledigt. Viele Grüße Peter.” —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.04.2006 Uhrzeit: 9:08:28 Guenter H. Hallo Michael, und wo wäre das Problem gewesen, wenn die Kinderhand auf der Frontlinse gelandet wäre? Frontlinsen sind heute oft härter beschichtet als viele Filter und vertragen viel, viel mehr, als Mancher ihnen zutraut. Ich hatte vor ein paar Wochen ein Gespräch mit einem (kompetenten) Canon-Servicemitarbeiter. Da zu diesem Zeirpunkt im Canon-Forum auch wieder einmal eine heftige Diskussion über Pro” und “Contra” von Filtern als Schutz lief habe ich ihn mal darauf angesprochen und gefragt wie oft denn ein Frontlinsentausch heute überhaupt noch als Servicefall vorkomme. Er konnte sich adhoc an keinen erinnern. Die Angst um die Frontlinse ist in aller Regel unbegründet. Yvonne hat Dir ja auch in ihrem Posting geschrieben wie die Kinderhand überhaupt nicht bis zur Frontlinse gekommen wäre. Viele kaufen sich für meines Erachtens zum Fenster hinausgeworfenes Geld (und gute Filter sind teurer als beispielsweise ein komplettes 14-45mm) sogenannte Schutzfilter vergessen dabei aber regelmässig den besten Schutz den es gibt: die kostenlos mit der Optik mitgelieferte Sonnenblende. Aber dazu ist ja schon sooo viel geschrieben worden. Der Handel freut sich wenn Leute Filter kaufen. Bei keinem anderen Artikel wird so viel verdient wie damit. Bei einem mehrfach vergüteten Planfilter in Slim-Fassung hat der Händler mehr Profit in der Kasse als bei mancher Komplettkamera mit Kitobjektiven. Seltsamerweise schauen die meisten Käufer beim Kauf der Kamera auf jeden Cent feilschen vergleichen und wollen sparen. Zum Schluss haben sie dann den guenstigsten Anbieter erwischt und machen sich ihren Preisvorteil durch den Kauf eines überflüssigen Filters komplett wieder zunichte. Seltsame Logik oder? Viele Grüsse von einem vö¶llig filterfreien Guenter posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.04.2006 Uhrzeit: 13:55:13 Hermann Schmitt Yvonne Steinmann schrieb: > … da warst Du für ein ordentliches Portrait zu nahe dran. > Das gibt auf dem Bild grosse Nasen… > Mit der Sonnenblende drauf hätte es die Kinderhand > mö¶glicherweise nicht bis zur Frontlinse geschafft (je nach > Entwicklungsstand der motorischen Fähigkeiten), sondern wäre an der > Kante hängengeblieben. Hi Yvonne, stell` Dir vor, er wuerde ein Elefantenportarit machen wollen … bei DER Nase! ;-)) Gruss, Hermann(2) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.04.2006 Uhrzeit: 19:00:19 Michael Heese Hallo Günter, ganz einfach – ich hätte den Racker enterbt………;-)) Natürlich wäre nix passiert, ich reinige nur lieber den Filter als die Frontlinse. Sollte auch nur eine Real-Anekdote sein, warum ich Filter verwende. Ist im übrigen wie alles was ich schreibe nur meine ganz persö¶nliche Meinung…;-) Ach ja, (Hallo Yvonne!) die Geli war auch drauf (wie immer), und nein, ich habe dem Bengel die Linse nicht auf die Nase gedrückt, er ist nach dem Foto zu mir gekommen, um sich das Bild anzuschauen, ja, dabei haben seine Daddeln den Weg an an der Geli (trotzdem) vorbei gefunden und ja, eigentlich ist das alles auch garnicht wichtig….;-) Meine pers. geäußerte Meinung in dichter” Form: 1. wer jegliche optische Beiträchtigungen ausschließen will sollte ohne Filter & mit Geli arbeiten. 2. wenn Filter dann so gut (Qualität) wie mö¶glich. Und Geli nicht vergessen. 3. die Entscheidung zwischen 1. und 2. muß jeder selbst treffen. Mit oder ohne – Hauptsache: Licht! 🙂 ungefilterte Grüße von einem Filterverwender Michael Am Mon 03 Apr 2006 09:08:28 +0200 schrieb Guenter H. : > Hallo Michael > und wo wäre das Problem gewesen wenn die Kinderhand auf der > Frontlinse gelandet wäre? > Frontlinsen sind heute oft härter beschichtet als viele Filter > und vertragen viel viel mehr als Mancher ihnen zutraut. > Ich hatte vor ein paar Wochen ein Gespräch mit einem > (kompetenten) Canon-Servicemitarbeiter. Da zu diesem Zeirpunkt > im Canon-Forum auch wieder einmal eine heftige Diskussion über > “Pro” und “Contra” von Filtern als Schutz lief habe ich ihn mal > darauf angesprochen und gefragt wie oft denn ein > Frontlinsentausch heute überhaupt noch als Servicefall vorkomme. > Er konnte sich adhoc an keinen erinnern. > Die Angst um die Frontlinse ist in aller Regel unbegründet. > Yvonne hat Dir ja auch in ihrem Posting geschrieben wie die > Kinderhand überhaupt nicht bis zur Frontlinse gekommen wäre. > Viele kaufen sich für meines Erachtens zum Fenster > hinausgeworfenes Geld (und gute Filter sind teurer als > beispielsweise ein komplettes 14-45mm) sogenannte Schutzfilter > vergessen dabei aber regelmässig den besten Schutz den es gibt: > die kostenlos mit der Optik mitgelieferte Sonnenblende. > Aber dazu ist ja schon sooo viel geschrieben worden. > Der Handel freut sich wenn Leute Filter kaufen. Bei keinem > anderen Artikel wird so viel verdient wie damit. Bei einem > mehrfach vergüteten Planfilter in Slim-Fassung hat der Händler > mehr Profit in der Kasse als bei mancher Komplettkamera mit > Kitobjektiven. Seltsamerweise schauen die meisten Käufer beim > Kauf der Kamera auf jeden Cent feilschen vergleichen und > wollen sparen. Zum Schluss haben sie dann den guenstigsten > Anbieter erwischt und machen sich ihren Preisvorteil durch den > Kauf eines überflüssigen Filters komplett wieder zunichte. > Seltsame Logik oder? > Viele Grüsse von einem vö¶llig filterfreien > Guenter > posted via http://oly-e.de Erstellt mit Operas revolutionärem E-Mail-Modul: http://www.opera.com/m2/” —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.04.2006 Uhrzeit: 21:36:49 Klaus Deptolla Hallo Michael, im letzten Jahr hatten wir auf der Windhundrennbahn in Gelsenkirchen ein kleines Treffen mit einer E-20, einer E-300 und 4 E-1. Ich hatte damals meine ‘Scherbe’, das 7/14mm gerade neu und war mit ‘Ihr’ schon recht vertraut. Filter o.Ä. ist da sowieso nicht. Dann habe ich das Objektiv einem, auch hier vertretenen Toni, zum Testen gegeben. Er wollte ein Windhundportrait machen. Ich sagte nur.. naeher ran. Und schon stiessen die Hundezaehne an das Objektiv. Ich war froh, dass der Hund nicht zum Zahnarzt musste. Soweit meine Einstellung zu Schutzmassnahmen. Im Notfall (bei einem starken Kratzer) soll ein schwarzer Filzstift helfen, dass habe ich noch nicht ausprobieren muessen. Vielleicht hat da ein Anderer Erfahrungen mit. LG Klaus — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.04.2006 Uhrzeit: 21:49:47 Rolf-Christian Müller Herbert Pesendorfer schrieb: > Hallo Rolf-Christian! > > Und was lernen wir darau? Dass das 7-14 auf jeden Fall kein immer > drauf” Objektiv ist. Bei dem helfen in deinem beschriebenen Fall > weder Filter (gehn nicht drauf) und die Geli ist durch den Winkel > in diesem Fall auch nicht hilfreich 😉 Ist ja auch zu schwer zum um den Hals baumeln und herumspazieren. Außerdem habe ich kein Geld dafür und zum fotografieren damit bin ich sowieso zu blö¶d! Also – keine Gefahr! Rolf 🙂 posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.04.2006 Uhrzeit: 21:59:32 Gerd.h Gross Rolf-Christian Müller schrieb: > Herbert Pesendorfer schrieb: > >> Hallo Rolf-Christian! >> >> Und was lernen wir darau? Dass das 7-14 auf jeden Fall kein immer >> drauf” Objektiv ist. Bei dem helfen in deinem beschriebenen Fall >> weder Filter (gehn nicht drauf) und die Geli ist durch den Winkel >> in diesem Fall auch nicht hilfreich 😉 > Ist ja auch zu schwer zum um den Hals baumeln und herumspazieren. > Außerdem habe ich kein Geld dafür und zum fotografieren damit bin > ich sowieso zu blö¶d! Also – keine Gefahr! Hallo Rolf Das kann aber _SOOO_ nicht in die Olypedia! Gruß gerd posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.04.2006 Uhrzeit: 8:45:49 Guenter H. Hallo Klaus, eine solche Filzstiftmalerei” zeige ich Dir beim Usertreffen an einem Canon 2 8/80-200L. Gruesse Guenter posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.04.2006 Uhrzeit: 16:14:16 Rolf-Christian Müller Klaus Deptolla schrieb: > Soweit meine Einstellung zu Schutzmassnahmen. Im Notfall (bei > einem starken Kratzer) soll ein schwarzer Filzstift helfen, dass > habe ich noch nicht ausprobieren muessen. Vielleicht hat da ein > Anderer Erfahrungen mit. Lieber Klaus, das wurde hier schon mehrfach beschreiben zum Beispiel von Günter Hamich. Seither bin ich, was das betrifft schwer beruhigt. Rolf — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.04.2006 Uhrzeit: 17:16:01 Rolf-Christian Müller Gerd.h Gross schrieb: > Rolf-Christian Müller schrieb: > >> Herbert Pesendorfer schrieb: >> >>> Hallo Rolf-Christian! >>> >>> Und was lernen wir darau? Dass das 7-14 auf jeden Fall kein immer >>> drauf” Objektiv ist. Bei dem helfen in deinem beschriebenen Fall >>> weder Filter (gehn nicht drauf) und die Geli ist durch den Winkel >>> in diesem Fall auch nicht hilfreich 😉 >> Ist ja auch zu schwer zum um den Hals baumeln und herumspazieren. >> Außerdem habe ich kein Geld dafür und zum fotografieren damit bin >> ich sowieso zu blö¶d! Also – keine Gefahr! > Hallo Rolf > Das kann aber _SOOO_ nicht in die Olypedia! > Gruß > gerd hmmm…? posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.04.2006 Uhrzeit: 17:56:01 Michael S. Servus! ein Bsp. aus der Praxis, wenn auch nicht Olympusbezogen… Letzte Woche geschehen: – 70-200mm VR Objektiv (rund EUR 2000,-) auf D2Hs montiert in Tasche (LowePro Mini-Trekker) gepackt – zur Location gefahren, Objektivdeckel abgenommen – Glasscherben entgegengefloegen…3s Herzstillstand, dann entdeckt, dass es nur” das EUR 70 – B&W UV-Filter gewesen ist…warum weshalb fuer mich bis heute nicht nachvollziehbar da weder runtergefallen oder Aehnliches geschehen ist. Fuer mich gibt es nur einen Schluss – ich habe wieder einen guten “Schutzfilter” vorne drauf… lg Michael S. posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.04.2006 Uhrzeit: 20:06:58 Kai A. ich habe wieder einen guten > Schutzfilter” vorne drauf… Den Weg so’rum bin ich auch gegangen;-)) nachdem ich mir ohne es zu merken vor Jahren einen deftigen Kratzer auf der Frontlinse meines 80-200 Nikkors eingefangen habe. Wenn man beim Fotografieren mehr aufs Bild achtet (was diesem zuträglich ist) und weniger auf die Ausrüstung dann kann sowas schon passieren. Gruß kai posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.04.2006 Uhrzeit: 20:13:29 muesli habe hier gerade etwas zum Thema Objektivdeckel gefunden, erscheint mir sehr sinnvoll http://tinyurl.com/m5fp9 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.04.2006 Uhrzeit: 20:43:50 Kai A. muesli schrieb: > habe hier gerade etwas zum Thema Objektivdeckel gefunden, > erscheint mir sehr sinnvoll http://tinyurl.com/m5fp9 > Mittlerweile bin ich ja bei Oly, die E-1 ist sozusagen der legitime Nachfolger der N… F3;-)) Ich gebe auch zu, dass die Bildqualitaet nicht zunimmt mit Filter. Grüße > — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*