Frage zu Einbeinstativ

Datum: 07.11.2005 Uhrzeit: 12:26:27 chrissie Hallo, ich verfüge über ein ganz einfaches einbeinstativ (Cullmann), in einer ebene zu neigen, schnellwechselplatte und unten ein gummifuss mit kugelkopf. meistens fotografiere ich damit meine tö¶chter beim reiten und beim rugby. Das Stativ wird bald den geist aufgeben (fuss). Frage, was bringt” mir ein einbein für über 100 Euro? geht es da nur um qualität der verarbeitung oder habe ich auch echte vorteile beim fotografieren? Was empfehlt ihr? Danke Christian posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.11.2005 Uhrzeit: 12:41:27 Gerd.h Gross chrissie schrieb: > > Frage, was bringt” mir ein einbein für über 100 Euro? geht es > da nur um qualität der verarbeitung oder habe ich auch echte > vorteile beim fotografieren? > Was empfehlt ihr? > Danke Christian Hallo Ich hab das Manfrotto 334b das gute daran ist die schnellhö¶henverstellung mittels Pistolengriff und billig ist es auch 65 — Es gibt ein neues Modell das hat einen Metallbügel zum draufstellen und damit festeren halt. es ist das Manfrotto 685b Neotec kostet um die 155 — war mir zu teuer hab meiner Frau auch ein 334b gekauft. Gruß gerd posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.11.2005 Uhrzeit: 12:45:52 Karl Grabherr chrissie schrieb: > Hallo, > > ich verfüge über ein ganz einfaches einbeinstativ (Cullmann), in > einer ebene zu neigen, schnellwechselplatte und unten ein > gummifuss mit kugelkopf. > > meistens fotografiere ich damit meine tö¶chter beim reiten und > beim rugby. Das Stativ wird bald den geist aufgeben (fuss). > > Frage, was bringt” mir ein einbein für über 100 Euro? geht es > da nur um qualität der verarbeitung oder habe ich auch echte > vorteile beim fotografieren? > Was empfehlt ihr? > Danke Christian hallo christian in erster linie geht es um stabilität und robustheit und die hat ihren preis. an deiner stelle würde ich mich einmal bei manfrotto (www.manfrotto.com) umschauen. die haben stative die absolut robust und langlebig sind und die preise halten sich auch in grenzen. ich rate dir ab dich mit irgendwelchen spielereien “abzugeben”. kaufe dir einmal ein richtiges einbein und du wirst für den rest deines lebens kein neues mehr brauchen meine manfrottos sind teilweise über 20 jahre alt schwerstens benutzt und immer noch fit. ein wenig pflege ab und zu und sie halten ewig. an einem manfrotto wackelt nichts bricht nichts ab und du kannst das ding auch bis zum kragen ins wasser stellen ohne probleme. ich würde allerdings kein carbon stativ kaufen. die metallernen sind doch noch um einiges robuster billiger und kö¶nnen nicht brechen wenn sie einmal auf einen stein fallen etc. bei carbonstativen kann das schon einmal vorkommen. lg karl grabherr posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.11.2005 Uhrzeit: 15:29:56 Michael Müller Gerd.h Gross schrieb: > chrissie schrieb: …. > Hallo > Ich hab das Manfrotto 334b, das gute daran ist die > schnellhö¶henverstellung mittels Pistolengriff und billig ist es > auch 65,– …. Genanntes Einbein besitze ich auch und kann es auch wärmstens empfehlen! Absolut stabil und leicht zu bedienen. Gekauft bei ö–hling in Mainz (www.oehling.de) … leider ist es aber dort nicht mehr im Angebot – waren naemlich weit unter 60 Euro sogar! Gruss, Micha … — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.11.2005 Uhrzeit: 17:12:13 chrissie vielleicht habe ich mich nicht klar ausgedrückt,mein einbein ist auch stabil (was auch sonst?) man kann damit jemandem die Rübe einschlagen. die hö¶he kann auch mittels schnellkupplung verstellt werden, es geht sogar bis 1,75, was mir ein erheblicher Vorteil scheint und es hat nur 30 DM!! gekostet. Meine Frage: gibt es gründe, warum ich mehr geld ausgeben sollte AUßer der Verarbeitungsqualität, die bei mir sicher nicht so gut ist. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.11.2005 Uhrzeit: 17:37:23 Dirk J.ürgensen Ja, es gibt einen Grund – aber der ist schwer zu vermitteln. Es ist der Fuß am MONOSTAT aus der Schweiz. Man muss ihn ausprobiert haben um es zu verstehen, mit Worten lässt sich diese eigenartige Kombination aus Beweglichkeit und Statik kaum rüberbringen. Alles andere kö¶nnen nahezu alle anderen Einbeine sicher genauso gut. Wenn Du irgendwo Gelegenheit hast, ein Monostat auszuprobieren, mach es. Du wirst nie wieder etwas anderes unter die Kamera schrauben wollen. Dirk http://www.fredmiranda.com/hosting/showgallery.php?name=fiefbergen&sort=2 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.11.2005 Uhrzeit: 18:40:50 johann versuchs mal zu eschreiben, du hast mich neugierig gemacht. gruß johann — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.11.2005 Uhrzeit: 20:30:01 Dirk J.ürgensen Johann, geh doch mal auf die Seite http://www.monostat.de/ und lies dir mal unter Presse” die Testberichte der Fachzeitschriften durch. Besser kann ich es auch nicht beschreiben. Der Begriff “Dreh-/Bremsgelenk” beschreibt den Fuß eigentlich ganz gut es sind jederzeit absolut ruckfreie aber doch stark gebremste Bewegungen mö¶glich. Ich schätze den Vorteil des Monostats gegenüber meinem vorherigen HAMA-Teil auf 1 bis 2 Blenden (gefühlt und nicht gemessen!). Dirk http://www.fredmiranda.com/hosting/showgallery.php?name=fiefbergen&sort=2 posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.11.2005 Uhrzeit: 21:35:36 Manfred Paul Dirk J.ürgensen schrieb: Hallo, > Johann, geh doch mal auf die Seite http://www.monostat.de/ und > lies dir mal unter Presse” die Testberichte der > Fachzeitschriften durch. ich habe mir das Monostat auch zugelegt und bin recht begeistert von der Stabilität bei geringem Gewicht. Vielleicht eine kleine Begebenheit zu den vielfältigen Einsatzmö¶glichkeiten: Bei meinem letzten Zoobesuch vor ca. 1 Woche war mein Monostat auch mit mir unterwegs. Ich stehe gerade am Pelikanweiher und schaue nach Motiven aus – plö¶tzlich neben mir markerschütterndes Kindergeschrei. Dem kleinen Kerl ist sein Stofflö¶we in den Weiher gefallen. Die Begleiter waren ganz hilflos und schauten auf den Fotografen mit der “langen Stange”. Also E-1 mit 50-200 runterschrauben in den Dreck legen und Stofflö¶wen angeln. Dank des ausgeprägten Fußes (Monostat) gelang es tatsächlich dem verzweifelten Kind sein nun triefnasses Lö¶wentier wiederzugeben. Dankbare Blicke der Eltern und des Kindes haben den Fotografen belohnt 🙂 Also durchaus empfehlenswert:) Viele Grüsse Manfred” —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.11.2005 Uhrzeit: 23:15:29 chrissie dass kann ich mit meinem cullmann auch und wenn es ins wasser fällt, sind nur 15 eur weg.. Gruß Christian — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.11.2005 Uhrzeit: 23:27:26 Jö¶rg Fi-Ja Quote [*chrissie* schrieb am Mon, 07 Nov 2005 22:15:29 +0100h] Also lieber Chrissie > dass kann ich mit meinem cullmann auch und wenn es ins wasser > fällt, sind nur 15 eur weg.. so wie du argumentierst, würde ich an deiner Stelle wieder ein Cullman kaufen – falls die Entscheidung nicht ohnehin schon länger klar ist, wovon ich fast ausgehe 😉 Jö¶rg — http://www.raphael-schule.de & http://www.jorgos.info ICQ: 126663881 —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.11.2005 Uhrzeit: 11:05:34 chrissie nein, habe mich nicht entschieden, aber das sind doch keine argumente um über 100 EUR auszugeben. Gibt es denn niemanden, der zunächst auch so einen billig-stock hatte wie ich, dann aufgestiegen” ist und mir sagen kann was das bringt? posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.11.2005 Uhrzeit: 12:21:16 Gerd.h Gross chrissie schrieb: > nein, habe mich nicht entschieden, aber das sind doch keine > argumente um über 100 EUR auszugeben. Gibt es denn niemanden, der > zunächst auch so einen billig-stock hatte wie ich, dann > aufgestiegen” ist und mir sagen kann was das bringt? Zuerst dachte ich du willst ein gutes Einbeinstativ nun ist mir klar du willst nur etwas mehr als 100 Euro los werden. Ganz einfach spende sie dem Forum (den Kö¶pfen dahinter). Gruß gerd posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.11.2005 Uhrzeit: 13:25:18 Manfred Paul chrissie schrieb: > dass kann ich mit meinem cullmann auch und wenn es ins wasser > fällt, sind nur 15 eur weg.. das Monostat hat aber ‘ne Handschlaufe 😉 Gruss Manfred — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.11.2005 Uhrzeit: 15:10:43 Dieter Bethke Hallo Manfred Paul, am Tue, 08 Nov 2005 12:25:18 +0100 schriebst Du: > das Monostat hat aber ‘ne Handschlaufe 😉 Das Manfrotto auch. 🙂 — Allzeit gutes Licht und volle Akkus, Dieter Bethke http://oly-e.de/handbuecher.php4 http://fotofreaks.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.11.2005 Uhrzeit: 17:02:27 Winfried Gerd.h Gross schrieb: > chrissie schrieb: > >> nein, habe mich nicht entschieden, aber das sind doch keine >> argumente um über 100 EUR auszugeben. Gibt es denn niemanden, der >> zunächst auch so einen billig-stock hatte wie ich, dann >> aufgestiegen” ist und mir sagen kann was das bringt? > Zuerst dachte ich du willst ein gutes Einbeinstativ nun ist mir > klar du willst nur etwas mehr als 100 Euro los werden. Ganz > einfach spende sie dem Forum (den Kö¶pfen dahinter). > Gruß > gerd Liebe Leut` seid nicht so bö¶se mit chrissie ich denke es geht wirklich nur darum daß Unsicherheit herrscht ob ein teureres Monostativ etwas bringt oder ob das gesparte Geld nicht besser in Pizza Bier oä. umgesetzt werden soll. Ich weiß nur daß ich -seitdem ich ein Manfrotto 681 habe – ein richtiger Freund von Einbeins geworden bin mein voriges ist immer zusammengerutscht wenn es spannend wurde ;). Dafür hatte das den Vorteil daß es die Mittelsäule eines Dreibeins war so hatte ich immer alles dabei Adele Winfried posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.11.2005 Uhrzeit: 17:33:54 Gerd.h Gross Winfried schrieb: > Liebe Leut`, > seid nicht so bö¶se mit chrissie, ich denke, es geht wirklich nur > darum, daß Unsicherheit herrscht, ob ein teureres Monostativ > etwas bringt oder ob das gesparte Geld nicht besser in Pizza, > Bier, oä. umgesetzt werden soll. Endlich hatte ich mal die Gelegenheit zu einer Wohltat auf Kosten Anderer, soll ich bö¶se sein. nee, nee, wie man’s macht macht man’s verkehrt. Also Oly in die Hand und Freude finden. Digitale natürlich. Gruß gerd — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.11.2005 Uhrzeit: 17:38:13 chrissie danke winfried, so ist es aber ich kann frotzeln ertragen… mein billig cullmann rutscht nicht zusammen, ist bombenstabil, hat 3 schnellspannvorrichtungen zum zusammenschieben und ausfahren, die sind bombenfest, es gibt eine schnellspannkupplung und einen gummifuß auf kugelgelenk und deshalb frage ich mich immer noch, worin der vorteil eines manfrotto oder wie auch immer bestehen mag. bisher hat mir das keiner sagen kö¶nnen, aber das ist ja auch eine antwort. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.11.2005 Uhrzeit: 17:51:10 Gerd.h Gross chrissie schrieb: > danke winfried, so ist es aber ich kann frotzeln ertragen… freu;. > mein billig cullmann rutscht nicht zusammen, ist bombenstabil, > hat 3 schnellspannvorrichtungen zum zusammenschieben und > ausfahren, die sind bombenfest, Nur ein schon genanntes Merkmal gaaanz langsam zum mitschreiben, das Manfrotto 334b hat einen Griff (für linke Hand) der bei zusammendrücken bzw loslassen hö¶henverstellung Einhändig bietet die andere Hand kann an der Kamera bleiben. (haste ne 3te Hand ist es natürlich für dich unbrauchbar) frotzeln ertragen bitte. Gruß gerd — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.11.2005 Uhrzeit: 18:39:14 Herbert Pesendorfer Hallo Gerd! > nee, nee, wie man’s macht macht man’s verkehrt. Also Oly in die > Hand und Freude finden. Digitale natürlich. Hast du viele _digitale_ Freunde 😉 — Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.11.2005 Uhrzeit: 18:55:35 Gerd.h Gross Herbert Pesendorfer schrieb: > Hallo Gerd! > >> nee, nee, wie man’s macht macht man’s verkehrt. Also Oly in die >> Hand und Freude finden. Digitale natürlich. > > Hast du viele _digitale_ Freunde 😉 > > — > > Liebe Grüße > Herbert Pesendorfer Und wieder liegt das Verstanden werden an einem kleinen fast n ichts. Ebensolche liebe Grüße gerd — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.11.2005 Uhrzeit: 19:54:12 Herbert Pesendorfer Hallo Gerd! >>> nee, nee, wie man’s macht macht man’s verkehrt. Also Oly in die >>> Hand und Freude finden. Digitale natürlich. >> >> Hast du viele _digitale_ Freunde 😉 > Und wieder liegt das Verstanden werden an einem kleinen fast n > ichts. Ich finde solche Kleinigkeiten immer wieder erheiternd – nicht bö¶se sein. Die Krux dabei ist, dass mans – wenn überhaupt – erst merkt, wenns schon zu spät ist 😉 — Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.11.2005 Uhrzeit: 24:55:46 Oliver Ritzmann chrissie” schrieb: > nein habe mich nicht entschieden aber das sind doch keine > argumente um über 100 EUR auszugeben. Gibt es denn niemanden der > zunächst auch so einen billig-stock hatte wie ich dann > “aufgestiegen” ist und mir sagen kann was das bringt? Hallo Chrissie das was Du suchst ist etwas komplex: Qualität drückt sich nicht nur über den Preis aus sondern auch über den Nutzen. Es kann z.B. die billigste mini-Videokamera die besten Videos machen wenn ich mit meinen klodeckelgroßen Patschen sämtliche Knö¶bbe gleichzeitig drücke isses am Bedarf vorbei. Also grö¶ßere Kamera kaufen. Kostet etwas mehr Arbeit wird aber leichter. Und mit dem Monostat isses auch so “stillhalten” kannst Du auch mit einem Besenstiel mit Gewinde dran aber das Ding steht nicht von allein. Und die guten Einbeine von Manfrotto (Hochachtung) sind edel und nützlich aber alle eint eines daß sie eben nur eine punktuelle Aufstandsfläche haben. Probiere mal etwas aus: Nimm Dir den roten Gummipö¶mpel aus dem Badezimmer ziehe den Holzgriff raus und stecke Dein Stativ in die freie ö–ffnung. Nun stelle Dein Stativ nochmal einsatzbereit auf. Und was stellst Du fest? Das Ding steht wie eine eins. Evtl. sogar von allein. Erster Vorteil des Monostat. Du hälst es nur noch leicht fest Du brauchst Dich nicht mehr darauf zu konzentrieren das Ding wackelfrei festzuhalten. Das macht das Monostat alleine. Und nun stell Dir vor daß der rote Gummisaugerfuß so etwas wie Stoßdämpfer ist das Stativ ist zwar beweglich aber dennoch im Fuß gedämpft ungefähr so wie ein guter Videokopf für saubere Schwenks. Modell: Kugel in Pfanne das dann mit Fluid (zähes Silikonfett in engem Spalt) gedämpft. Ich dachte auch immer daß ich als alter analog-Hase mit meinem alten mechanischen Velbon gute Schwenks hinkriege aber seitdem ich ein Vinten Pro5-Kit habe isses so wie VW-Käfer gegenüber einem modernen Audi A4 :o)) Und nun weißt Du daß “kö¶nnen” allein nichts bringt erst die richtigen Werkzeuge dabei sinnvoll eingesetzt kannst Du wesentlich mehr erreichen. Ich habe bisher viel Geld (sinnlos??) für Experimente ausgegeben für ungeeignete (billig)-Mikrofone sinnlose (billige) lichtschwache Videolampen (billige) Videokasetten in der Ramschkiste kapazitätsschwache Billigakkus und andere Lehrgelder… Irgendwann fing ich an mich an professionellem Bedarf zu orientieren und siehe da: Gutes Werkzeug (auch in der Werkstatt) gepaart mit unverzichtbarem Sachverstand und Du hast Traumergebnisse die _so_ nicht mö¶glich wären. Also war das “billige” grad Lehrgeld genug. Genug um erfahren zu haben daß ich künftig etwas mehr ausgebe dann aber Qualität und Nutzen davon habe. Oder warum kaufen die “Foto- Film- und Fernsehprofis” Geräte und Linsen die leicht mal ein halbes Jahresgehalt eines Durchschnittsverdieners betragen kö¶nnen? Nicht weil der Verlag oder der Sender Geld zuviel hat sondern weil man festgestellt hat das die Ergebnisse besser und die Arbeit leichter werden. HTH Gruß Olli ex-Pressefotograf / freier Videoreporter Die Hausfrau rät: “Sollte zur Beilegung einer häuslichen Meinungsverschiedenheit grade mal kein Nudelholz zur Hand sein kann auch eine schwere Gusspfanne zur Klärung beitragen”.” ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*